Cinemator
Beiträge: 721

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von Cinemator » Do 10 Mär, 2022 15:54

Nicht nur die Stromkosten borden über. Weil Deutschland keine Basis-Energien mehr einsetzen will (Gas, Öl, Kohle, AKW), läuft das Land zunehmend Gefahr, sogar Stromzuteilungen einführen zu müssen. Auch das spricht deutlich für den Kraftzwerg von Apple.
Er: Was ist mit dir? Sie: Nichts, was du ändern könntest. (Casablanca)




markusG
Beiträge: 2621

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von markusG » Do 10 Mär, 2022 15:58

macaw hat geschrieben:
Do 10 Mär, 2022 14:37
Seit wann kümmert es Postpro Firmen, was sie an Strom verbrauchen?
Ich mache mal ungeniert Werbung für ruessels Thread:

Grüner Studio-Steckbrief für Öko-Standards für Film- und Fernsehstudios
viewtopic.php?f=5&t=155218&p=1130994#p1130994




Rick SSon
Beiträge: 1103

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von Rick SSon » Do 10 Mär, 2022 15:58

macaw hat geschrieben:
Do 10 Mär, 2022 14:37
Rick SSon hat geschrieben:
Do 10 Mär, 2022 14:20

hinsichtlich der politischen und ressourcentechnischen Entwicklungen vielleicht nicht ganz so zukunftssicher...
Seit wann kümmert es Postpro Firmen, was sie an Strom verbrauchen? Damals, als eine Flame auf einem SGI Onyx Ungetüm lief, das 2 und mehr KW zieht, lief das Teil 24/7 und wurde nur über Weihnachten abgeschaltet, auch heute kenne ich viele zu viele Buden, wo die Computer immer laufen, warum auch immer...
Auch - hab ich aber gar nicht gemeint. Eine NVIDIA Karte verbraucht einfach aufgrund ihrer Größe mehr Material. Aus einer Karte von NVIDIA kannste vielleicht schon 2 mac studios bauen. So ohne Gehäuse 😄




Axel
Beiträge: 14978

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von Axel » Do 10 Mär, 2022 16:28

Cinemator hat geschrieben:
Do 10 Mär, 2022 15:54
Nicht nur die Stromkosten borden über. Weil Deutschland keine Basis-Energien mehr einsetzen will (Gas, Öl, Kohle, AKW), läuft das Land zunehmend Gefahr, sogar Stromzuteilungen einführen zu müssen. Auch das spricht deutlich für den Kraftzwerg von Apple.
Eine Inflation kündigt sich an. Im Restaurant sind die Gaspreise jetzt schon irre gestiegen. Die Speiseölpreise (Ukraine ist der Welthauptlieferant) ebenfalls, die Personalkosten auch, deswegen müssen wir die Preise kräftig erhöhen, eine deutliche Aufwärtsspirale, die keine Branche verschont. Das alles vor dem Hintergrund einer noch immer schwelenden Pandemie, eines akuten Krieges und wegen nicht erfolgter Bankenregulierung bis zum Platzen gefüllter Finanzblase. Ob 100 oder 300 Watt, das dürfte die kleinste Sorge sein.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Axel
Beiträge: 14978

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von Axel » Do 10 Mär, 2022 18:41

Verzeihung, das war wohl wieder ein OT-Abtörner.

Max Yuryev hat gerade zwei Videos zum Studio rausgebracht. Ich fasse zusammen:

1. Der Ultra ist ein Pfund schwerer durch einen Kupfer-Kühlkörper anstelle von Alu beim Max. Er verbraucht 11 Watt “idle” und maximal 105 Watt, der Max 60 Watt.

2. Die Basisausstattungen beider Versionen dürften gleichzeitig jeweils “reichen”, d.h. der jeweilige Aufpreis führt je weniger zu Leistungszuwachs desto höher er ist (“sweet spot”). Dies nach Erfahrungen mit Pro und Max in verschiedenen Konfigurationen.

3. Gemessen an den angegebenen Geschwindigkeiten der internen SSDs sind diese erstmals deutlich billiger als vergleichbare externe.

4. Verdächtigerweise ist der spacegraue Intel Mini noch im Verkauf. Apples bisherige Politik deutet darauf hin, dass ein Nachfolger noch aussteht. Das könnte ohne weiteres der M1 Pro Mini im Juni oder Juli (“another day” für die fristgerechte Vorstellung des Mac Pro) sein. Für wen das reicht, der wartet eventuell besser noch ein paar Wochen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




rkunstmann
Beiträge: 582

Re: Wann kommet der erste MacBook Pro mit M2 Apple Silicon?

Beitrag von rkunstmann » Do 10 Mär, 2022 18:53

Rick SSon hat geschrieben:
Mi 09 Mär, 2022 10:11
rkunstmann hat geschrieben:
Di 08 Mär, 2022 20:51


Also was ich sagen will: In der aktuellen mehrfachen Krise ist Mac kein Massenprodukt mehr, anders als iOs und das finde ich schade, weil ich gerne noch einen Prosumer iMc 27 gehen hätte , aber ich glaube auch die Zeiten von Prosumer Kameras oder Macs sind halt vorbei... Liebe Grüße!
Ich hab hier noch einen vollausgestatteten aus 2019 stehen. Der hat sogar noch den 3,5" slot für ne zweite Festplatte :D
Danke, aber ich verzichte. Bleibe erstmal noch bei meinem M1 Mini und hol mir im Laufe des Jahres vielleicht ein Macbook M1 Pro oder auch nicht... Eigentlich reicht der M1 im Moment für fast alles ganz gut... Beste Grüße!




markusG
Beiträge: 2621

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von markusG » Do 10 Mär, 2022 21:18

Axel hat geschrieben:
Do 10 Mär, 2022 18:41
4. Verdächtigerweise ist der spacegraue Intel Mini noch im Verkauf.
Könnte das nicht schlicht das letzte Gerät für Entwickler sein, die für mehrere Plattformen (x86) entwickeln? Einen M1 Pro Mini würde ich unabhängig davon trotzdem begrüßen :)




funkytown
Beiträge: 1064

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von funkytown » Fr 11 Mär, 2022 08:44

Axel hat geschrieben:
Do 10 Mär, 2022 18:41

3. Gemessen an den angegebenen Geschwindigkeiten der internen SSDs sind diese erstmals deutlich billiger als vergleichbare externe.
Stehe gerade vor der Überlegung ein Basismodell (512GB) zu nehmen und eine Samsung T7 anzuschliessen. Wirklich so viel langsamer?




R S K
Beiträge: 1941

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von R S K » Fr 11 Mär, 2022 11:05

funkytown hat geschrieben:
Fr 11 Mär, 2022 08:44
Wirklich so viel langsamer?
Das Problem wird weniger die Geschwindigkeit der SSD für dich werden, sondern viel mehr das SWAPPING. Denn wenn die Bootplatte zu voll wird, was bei 512 logischerweise schnell gehen kann und wird, wird gleich alles langsamer. Ich persönlich würde nichts unter 1TB nehmen um entsprechend Luft nach oben zu haben.
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook




Axel
Beiträge: 14978

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von Axel » Fr 11 Mär, 2022 11:38

funkytown hat geschrieben:
Fr 11 Mär, 2022 08:44
Axel hat geschrieben:
Do 10 Mär, 2022 18:41

3. Gemessen an den angegebenen Geschwindigkeiten der internen SSDs sind diese erstmals deutlich billiger als vergleichbare externe.
Stehe gerade vor der Überlegung ein Basismodell (512GB) zu nehmen und eine Samsung T7 anzuschliessen. Wirklich so viel langsamer?
Je größer eine SSD, umso schneller kann sie sein. Apple gibt die 8TB interne SSD im Ultra-Chip mit 8,5 GB/s an. Zum Vergleich: ein Youtuber testete das MBP mit M1 Pro und 512 GB SSD mit dem Blackmagic Speed Test mit 2860 MB/s Read. 8,5 GB/s sind einfach total irre, aber wohl nötig, um 18 x 8k ProRes da reinzustopfen.

Zurück zur Erde. Meine FCP-Kameraarchive und meine konsolidierten, alten Mediatheken lagere ich auf zwei getrennten, super billigen Western Digital My Passport for Mac 5TB-SSDs über USB 3. Laut BM Disk Speed Test 82 MB/s Read. Die Test-App sagt mir auch, dass ich damit 1080 in 25p schneiden kann, aber c'est ca. Die T7, meine Scratch-Disk, schafft 700 MB/s, bis 4k nur Einschränkungen in 50 und 60p unkomprimiert, über 4k kennt der Test nicht.

Manchmal mach ich aber die konsolidierten Projekte auf der Passport einfach auf und vergesse, dass die SSD Schrott ist. Klappt. Wie kann das? Nun, ich schneide nativ, in einem stark komprimierten Codec, der für UHD 250Mbit/s braucht. Das sind (ein Bit = 8 Byte) 31,25 MB/s, deshalb geht's. Ich verwende kein Multicam (wahrscheinlich würd's sogar mit FCP klappen, da dann per default Proxies erstellt würden, die je nur ca. 8-9 MB/s brauchen) und kein 6k/8k. Ob 8k in H.265 trotzdem klappen würden? Ich tippe ja.

Aber die T7 tut's locker.

Was hat es nun mit Max Yuryevs Aussage auf sich, die internen SSDs seien billiger? Stimmt nicht so ganz, denn 4 TB kosten ja bei Apple 1200 Dollar (die deutsche Apple-Kaufseite ist erst ab 14 Uhr wieder offen), eine SanDisk-Extrem 4 TB mit ~1900 MB/s 570 € und die von Max Yuryev immer empfohlenen Sabrent Rocket (für die man noch ein Gehäuse braucht, weil sie eigentlich intern sind) mit den o.e. ~2800 MB/s 900 €. Sagen wir mal, es ist schnell und fühlt sich nicht mehr so nach Abzocke an. Wenn ich einen vierstelligen Betrag für fetten internen Speicher drauflege, dann würde ich allerdings auch noch Apple Care dazunehmen. Denn wie gesagt, eine Komponente kaputt, alles kaputt. Gebrickt, wie man so schön sagt (und wie es bei diesem Design auch gut passt).

Aber wie gesagt, ich würde wieder nur 'ne T7 kaufen. Oder 2 oder 3.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Paralkar
Beiträge: 1703

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von Paralkar » Fr 11 Mär, 2022 12:35

Die T7 is nicht so der hammer, würd eher die Sank Disk Extreme Pro Portable nehmen

Bei der T7 bricht die Kopiergeschwindigkeit gern mal ein....
DIT/ digital Colorist/ Photographer




Frank Glencairn
Beiträge: 16286

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 11 Mär, 2022 12:46

Rick SSon hat geschrieben:
Do 10 Mär, 2022 14:20


Der Punkt ist auch - was wir sicherlich momentan noch alle belächeln - dass der apple silicon im vergleich zur Konkurrenz momentan SEHR energieeffizient ist, während die Grafikkarten vom Lederjackenchauvinisten einfach bloss immer nur größer, heißer und energiehungriger werden.

hinsichtlich der politischen und ressourcentechnischen Entwicklungen vielleicht nicht ganz so zukunftssicher...
Ist ja toll wenn die Kiste nur halb so viel Saft aus der Steckdose zieht.
Wenn sie allerdings doppelt so lange ziehen muß, weil sie nur halb so schnell ist, hebt sich das Ganze dann wieder auf und am Ende hat man gleich viel Strom gebraucht, allerdings doppelt so lange gewartet.


Beispiel: Lone Monk Scene/Blender

Opera Snapshot_2022-03-11_124403_www.youtube.com.png
Opera Snapshot_2022-03-11_124517_www.youtube.com.png

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




markusG
Beiträge: 2621

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von markusG » Fr 11 Mär, 2022 13:06

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 11 Mär, 2022 12:46
Beispiel: Lone Monk Scene/Blender
Wäre schön die Blender-Version dazu zu schreiben :)




funkytown
Beiträge: 1064

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von funkytown » Fr 11 Mär, 2022 13:29

R S K hat geschrieben:
Fr 11 Mär, 2022 11:05
funkytown hat geschrieben:
Fr 11 Mär, 2022 08:44
Wirklich so viel langsamer?
Das Problem wird weniger die Geschwindigkeit der SSD für dich werden, sondern viel mehr das SWAPPING. Denn wenn die Bootplatte zu voll wird, was bei 512 logischerweise schnell gehen kann und wird, wird gleich alles langsamer. Ich persönlich würde nichts unter 1TB nehmen um entsprechend Luft nach oben zu haben.
Ok, aber wenn ich grundsätzlich alles auf der externen Platte speichere, gibt es das Problem ja nicht. Mehr als 100GB wird da dann nie drauf sein.




R S K
Beiträge: 1941

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von R S K » Fr 11 Mär, 2022 14:09

funkytown hat geschrieben:
Fr 11 Mär, 2022 13:29
Ok, aber wenn ich grundsätzlich alles auf der externen Platte speichere, gibt es das Problem ja nicht. Mehr als 100GB wird da dann nie drauf sein.
Wenn du das hinbekommst. Ich habe Apps (allein Logic frisst über 60GB), Dokumente sowie Basic Fotos, Musik etc. drauf für die ich nicht immer eine Platte rausholen oder mitschleppen will und bin bei irgendwas um 400GB. Wobei die Standardinstallation waren auch schon fast 200GB, also weiß ich nicht wie du die 100 schaffen willst.

Ausserdem kann ich damit auch MAL etwas intern schneiden, wenn es besonders viel Wumms braucht (weit mehr als extern möglich ist). Ist bei mir aber auch ein MBP, also etwas andere Umstände, auch wenn ich nicht so wahnsinnig oft damit unterwegs bin. Aber allein die Tatsache, dass man es später auch nicht upgraden kann… tja. Musst du wissen.
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook




Frank Glencairn
Beiträge: 16286

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 11 Mär, 2022 14:20

markusG hat geschrieben:
Fr 11 Mär, 2022 13:06

Wäre schön die Blender-Version dazu zu schreiben :)
3.0




funkytown
Beiträge: 1064

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von funkytown » Fr 11 Mär, 2022 14:43

R S K hat geschrieben:
Fr 11 Mär, 2022 14:09
funkytown hat geschrieben:
Fr 11 Mär, 2022 13:29
Ok, aber wenn ich grundsätzlich alles auf der externen Platte speichere, gibt es das Problem ja nicht. Mehr als 100GB wird da dann nie drauf sein.
Wenn du das hinbekommst. Ich habe Apps (allein Logic frisst über 60GB), Dokumente sowie Basic Fotos, Musik etc. drauf für die ich nicht immer eine Platte rausholen oder mitschleppen will und bin bei irgendwas um 400GB. Wobei die Standardinstallation waren auch schon fast 200GB, also weiß ich nicht wie du die 100 schaffen willst.

Ausserdem kann ich damit auch MAL etwas intern schneiden, wenn es besonders viel Wumms braucht (weit mehr als extern möglich ist). Ist bei mir aber auch ein MBP, also etwas andere Umstände, auch wenn ich nicht so wahnsinnig oft damit unterwegs bin. Aber allein die Tatsache, dass man es später auch nicht upgraden kann… tja. Musst du wissen.
Ich schneide grundsätzlich immer die Projekte auf externen SSDs (je nach Projekt 1-3 SSDs). Derzeit arbeite ich mit einem iMAC Pro mit 1TB SSDs. Da ist viel drauf, das meiste aber unnötig auf der internen SSD. Mein Programmordner ist 80GB groß. Insofern müsste ich mit maximal 250GB NUR für internen Kram hinkommen.

Eine angeschlossene Samsung T9 o.ä. bleibt doch einfach angeschlossen und hat doch keine Nachteile. Eher einen Vorteil, wenn man mehr Speicher braucht. Das eingesparte Geld investiere ich lieber in mehr Arbeitsspeicher.




R S K
Beiträge: 1941

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von R S K » Fr 11 Mär, 2022 14:51

funkytown hat geschrieben:
Fr 11 Mär, 2022 14:43
Eine angeschlossene Samsung T9 o.ä. bleibt doch einfach angeschlossen und hat doch keine Nachteile.
Dann eben zur Urfrage: die ist deutlich langsamer. Mir wäre jedenfalls neu, dass die T9 7,4 GB/s macht. Aber wenn das für dich kein Nachteil ist… super! Kannst du ja machen wie du willst.


Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 11 Mär, 2022 14:20
3.0
Welch Überraschung. Also nicht mal die Metal optimierte. 🙄👍🏼 🏆

Warum nicht gleich die 1.0?

Pro-Tipp: Wenn man's richtig (und mit einer 3080 und sogar noch die BETA) macht…



hupps… sieht's komischerweise plötzlich ganz anders aus. Na sowas.

Wie war das nochmal mit dem „…doppelt so lange ziehen muß, weil sie nur halb so schnell ist…”? 🤔
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook




science
Beiträge: 102

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von science » Fr 11 Mär, 2022 15:27

R S K hat geschrieben:
Fr 11 Mär, 2022 14:51
funkytown hat geschrieben:
Fr 11 Mär, 2022 14:43
Eine angeschlossene Samsung T9 o.ä. bleibt doch einfach angeschlossen und hat doch keine Nachteile.
Dann eben zur Urfrage: die ist deutlich langsamer. Mir wäre jedenfalls neu, dass die T9 7,4 GB/s macht. Aber wenn das für dich kein Nachteil ist… super! Kannst du ja machen wie du willst.


Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 11 Mär, 2022 14:20
3.0
Welch Überraschung. Also nicht mal die Metal optimierte. 🙄👍🏼 🏆

Warum nicht gleich die 1.0?

Pro-Tipp: Wenn man's richtig (und mit einer 3080 und sogar noch die BETA) macht…



hupps… sieht's komischerweise plötzlich ganz anders aus. Na sowas.

Wie war das nochmal mit dem „…doppelt so lange ziehen muß, weil sie nur halb so schnell ist…”? 🤔
Benchmark und Reallife sind halt zwei unterschiedliche Dinge, aber das sollte ein Profi ja wissen. Auch sollte man den unterschied zwischen einer 3080m und einer 3080 kennen. Und auch bei deiner markierten Stelle ist der M1 langsamer als die 3080m, wenn der Stecker in der Dose ist.




Der M1 ist ein toller Chip, ABER für 3D und Co einfach noch keine Konkurrenz. Mal sehen, ob er in Zukunft konkurrenzfähig wird. Wäre zu wünschen. Und auch bei Cinema und Redshift sieht es nicht besser aus für den M1. Und immer schön im Kopf behalten, dass die Mobile GPUs von nVidia auf dem Niveau der Desktopvorgängerversionen liegen, Pi mal Daumen.




markusG
Beiträge: 2621

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von markusG » Fr 11 Mär, 2022 16:03

science hat geschrieben:
Fr 11 Mär, 2022 15:27
Der M1 ist ein toller Chip, ABER für 3D und Co einfach noch keine Konkurrenz.
Gibt zu der Metal-Version auch einen Thread:
https://blenderartists.org/t/mac-m1-m1- ... 0?page=240

Wenn man sich da mal durchkämpft ist es in der Tat noch sehr verhalten
(M1 Max = 702 Punkte vs GTX1660 = 750 Punkte usw.)

. Aber steht ja auch noch am Anfang - und für "ein bischen" 3D (also z.B. nicht hauptberuflich) kann dem ein oder anderen die M1-Plattform ja gefallen. Ist halt nur nicht das Steckenpferd.




R S K
Beiträge: 1941

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von R S K » Fr 11 Mär, 2022 16:23

*** Viel Aufregung gelöscht *** Bitte bleibt mal am Boden***
Zuletzt geändert von R S K am Fr 11 Mär, 2022 17:20, insgesamt 1-mal geändert.




markusG
Beiträge: 2621

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von markusG » Fr 11 Mär, 2022 17:59

science hat geschrieben:
Fr 11 Mär, 2022 17:19
Man muss nur das richtige Werkzeug für den richtigen Job verwenden ;).
Wie gesagt - für ein bisschen 3D mag das alles ganz schnieke sein, und alle die insbesondere hauptberuflich (und ausschließlich) in dem Bereich arbeiten müssen machen halt erstmal einen Bogen um die Kiste. Der Schlüssel zu der Apple Silicon Geschichte ist ja v.a.D. Optimierung, und die ist softwareseitig noch nicht überall "reif".
iasi hat geschrieben:
Mi 09 Mär, 2022 09:14
9.199 Euro ist natürlich auch recht zünftig.

Was für eine Workstation könnte man wohl dafür zusammenstellen?
Für die Kohle kann man sich schon ordentlich spezialisieren, da braucht man keinen Generalisten (one size fits all) wie einen Mac Studio. Wie science schrieb: das richtige Werkzeug für den richtigen Job.




kling
Beiträge: 351

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von kling » Fr 11 Mär, 2022 22:25

Cinemator hat geschrieben:
Do 10 Mär, 2022 07:55
kling hat geschrieben:
Do 10 Mär, 2022 04:19
Eine durchaus ernst gemeinte Frage zum Event-Video hätte ich allerdings noch: Arbeiten bei Apple auch solche minderbegabten Praktikant:X*INNen wie in den PR-Abteilungen deutscher Discounter, die dort für die politbürokorrekt bunten Prospekte zuständig sind?
Das sogenannte Schweinebauch-Design halte ich persönlich für eine deutsche Erfindung. Es wird seit Jahrzehnten vom deutschen Handel penetrant durchgezogen und von den hiesigen Zielgruppen wöchentlich penibel nach Preishammern durchgeforstet. Beim Apple Event kann ich davon nichts wiederfinden :-)
Welch lustiges "Missverständnis"! Sogenannte "Schweinebauch-Anzeigen", d.h. informative Werbung ohne Firlefanz, dafür mit konkreten Preis-/Mengen-Angaben sind ja genau das, was der Verbraucher sucht. Das werde ich also wohl kaum bemängelt haben, oder? Es geht - wie meine Beschreibung "politbürokorrekt bunte Prospekte" ziemlich deutlich macht - vielmehr um das wichtigtuerische Woke-Gehabe wahnvervölkter Werbe-Fuzzies, die gerade in bequem angepasster linksschiefer Haltung einem medienkompatiblen Zeitgeistpopulismus frönen.




kling
Beiträge: 351

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von kling » Fr 11 Mär, 2022 22:27

Axel hat geschrieben:
Do 10 Mär, 2022 08:29
Cinemator hat geschrieben:
Do 10 Mär, 2022 07:55


Das sogenannte Schweinebauch-Design halte ich persönlich für eine deutsche Erfindung. Es wird seit Jahrzehnten vom deutschen Handel penetrant durchgezogen und von den hiesigen Zielgruppen wöchentlich penibel nach Preishammern durchgeforstet. Beim Apple Event kann ich davon nichts wiederfinden :-)
Die Supermarktketten haben eigene Grafikdesigner für ihre Flyer, und vor etlichen Jahren war ich mit etlichen von ihnen kegeln. Templates erstellen ist ihre Aufgabe, und es geht um Schweinebäuche für die Menschenbäuche, erwartet man da etwa "intelligentes Design" (Kreationistensprech)?

Die Vorstellung des Ultra - deutsche Wortspiel-Entsprechung von "peek performance" ist "unsere Vorstellung (Idee, aber auch Präsentation) von Leistung" - ist Schweinebauch auf Steroiden. Ich wusste nicht genau, dass eine Miniatur-Frau ("Tim, ich habe die Kundin geschrumpft!") in den Riesen-Gulligrill des Studio stürzen würde, aber es hat mich null überrascht. Ich wusste ja durch Luke Miani schon, wie das Ding aussehen würde, und ich dachte im Voraus, sie werden es wohl so zeigen. Es wird immer sogar noch besser (meist verwendete Formel: "now it gets even better!").

Mit etwas Distanz betrachtet finde ich aber auch, dass die Apple-PR unter Cook weniger toxisch ist als unter Jobs. Die provokative Herablassung des Hipsters Justin Long als "Mac" gegenüber dem uncoolen, braven PC führte auch hier immer wieder zu Flamewars.
- Welch lustiges "Missverständnis"! Sogenannte "Schweinebauch-Anzeigen", d.h. informative Werbung ohne Firlefanz, dafür mit konkreten Preis-/Mengen-Angaben sind ja genau das, was der Verbraucher sucht. Das werde ich also wohl kaum bemängelt haben, oder? Es geht - wie meine Beschreibung "politbürokorrekt bunte Prospekte" ziemlich deutlich macht - vielmehr um das wichtigtuerische Woke-Gehabe wahnvervölkter Werbe-Fuzzies, die gerade in bequem angepasster linksschiefer Haltung einem medienkompatiblen Zeitgeistpopulismus frönen ...




srone
Beiträge: 10453

Re: Extreme Leistung: Apple stellt Mac Studio mit neuem M1 Ultra vor

Beitrag von srone » Fr 11 Mär, 2022 22:37

R S K hat geschrieben:
Fr 11 Mär, 2022 16:23
*** Viel Aufregung gelöscht *** Bitte bleibt mal am Boden***
wenn du es auch bleibst, gerne...;-)

lg

srone
ten thousand posts later...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Fr 5:33
» Ist BMD down?
von nachtaktiv - Fr 1:48
» Xiaomi 12S Ultra Smartphone wird mit 1" Sensor filmen
von nachtaktiv - Fr 1:45
» footage eindampfen
von coldcase - Fr 0:06
» Anamorphotischer Adapter von Moment - kompatibel mit vielen Objektiven
von Darth Schneider - Do 23:29
» Monitor 32" 4k & USB-C für Macbook bis 1000€
von rush - Do 21:42
» Biete: AF Nikkor 85mm 1:1.8
von beiti - Do 20:48
» NinjaV und Onion Skin Overlays wo...?
von roki100 - Do 19:51
» DIY: Sigma DP2 Quattro Zubehör
von ruessel - Do 18:38
» Was schaust Du gerade?
von Funless - Do 16:54
» DaVinci Resolve 18 Beta 5 bringt KI-Stabilizer für Gyro-Metadaten und 10 Bit Vorschau
von roki100 - Do 16:21
» Sony IMX989 - diesmal "echter" 1-Zoll Sensor für Smartphones?
von markusG - Do 15:47
» KI revolutioniert die Photographie: Objektbasiertes Editing mit Hilfe von DALL-E 2
von cantsin - Do 14:32
» Nikon Z 30: Kompakte 4Kp30- APS-C Kamera fürs Vlogging
von Jott - Do 14:22
» Bild Qualität Export Settings
von 12557 - Do 14:00
» Brennen muss Salem (Salem's Lot) — Gary Dauberman
von Map die Karte - Do 12:34
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von legor - Do 12:23
» H.264 codec
von MOS - Do 11:18
» Insta360 ONE RS 1-Zoll 360 Edition - größerer Sensor jetzt auch für 360°-Video
von Rick SSon - Do 10:09
» Quantum Leap — Helen Shaver/Steven Lilien/Bryan Wynbrandt
von Map die Karte - Do 5:43
» Firmwareupdates Fujifilm
von Jörg - Mi 22:50
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 22:01
» Vierfacher M2 Max: Kommt dieses Jahr ein Apple Mac Pro mit neuem M2 Extreme Chip?
von R S K - Mi 21:16
» Nikon Z9: 12 Bit 8K RAW in der Praxis: Performance, LOG-LUT Workflows, Hauttöne, Zeitlupe ...
von roki100 - Mi 21:10
» HDTV-Aufnahmen framegenau schneiden - Schnitte aus mehreren Aufnahmen zusammenführen?
von Tigerfox - Mi 19:46
» Hilfe! Streifen im Bild (kein Flicker)
von xyco pictures - Mi 18:46
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von roki100 - Mi 18:34
» Besuch im Tierpark Berlin
von G9Cam - Mi 17:59
» DSLM RAW Dynamic Showdown - Canon R5C, Nikon Z9 und Panasonic S1H
von roki100 - Mi 12:40
» Nikkor Z 400mm f4.5 VR S
von pillepalle - Mi 10:58
» Laowa Nanomorph 1,5x - drei Cine-Anamorphoten für Super35 demnächst im Crowdfunding
von Funless - Mi 10:33
» MacBook newbie stellt Fragen :-)
von klusterdegenerierung - Mi 8:23
» Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange (The Hunger Games: The Ballad of Songbirds and Snakes) — FL/MA
von MK - Mi 7:48
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K G2 - Größerer Akku, 2x XLR und Klappdisplay
von roki100 - Mi 6:40
» DaVinci Resolve Audiotracks im Viewer
von holger_1 - Di 22:33
 
neuester Artikel
 
Dynamic Showdown - R5C, Z9 und S1H

Mit dem Auftritt von TicoRAW in der Firmware 2.0 von Nikons Z9 hat sich die Kamera in unserer Dynamik-Einschätzung für Videofilmer wieder weit nach oben bewegt. Doch wie nah kommt sie unserem aktuellen Dynamik-Liebling Panasonic S1H? weiterlesen>>

Nikon Z9: 8K RAW in der Praxis

Hier unser Praxistest mit der neuen Nikon Flaggschiffkamera Nikon Z9 inkl. 2.0er Firmware Update. Bei unserem Praxisdreh sehen wir uns das neue, interne 12 Bit 8K RAW, LOG-LUT Workflows, die Hauttonwiedergabe und die Zeitlupenfunktion mit 60p und 120p RAW der Nikon Z9 etwas genauer an weiterlesen>>