deram
Beiträge: 11

FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von deram » Do 27 Jan, 2022 23:24

Hallo Gemeinde,

ich besitze aktuell eine FUJI X-T2 samt einiger FUJI Linsen Zoom u. Primes zum Fotografieren.

Es besteht der Wunsch nach einem zweiten Body für Fotografie, um nicht so viel Linsen zu wechseln, jedoch vorrangig für Video.

Ein Systemwechsel auf GH5 o.ä. steht wegen der vorhandenen und optisch sehr guten Objektive nicht zur Debatte, zwei verschiedene Systeme ebenfalls nicht.

Nun haben die in Frage kommenden Bodies X-T3, X-T30II, X-T4 und X-S10 alle diese Beschränkung auf 1/2h Daueraufnahme.

Die laienhafte Idee wäre, einen externen Fieldmoni mit HDMI-recording-Funktion auf den Blitzschuh zu bauen, wohin dann mit dem Richtmikro?

Einsatzzweck ist vorrangig Konzertmitschnitte als auch kleine Musikvideos von Bands und Ensembles sowie Interviews/Statements, Ton bei Musik wird stets separat recorded.

Um Fehlkäufe als Anfänger zu vermeiden, würde ich mich über konkrete erprobte Kauftipps freuen:

• welcher FUJI-Body
• passender Fieldmoni mit Recording
• taugliches Mikro für Ambience/Interview

Danke schon mal!




Jörg
Beiträge: 9563

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von Jörg » Do 27 Jan, 2022 23:37

Die laienhafte Idee wäre, einen externen Fieldmoni mit HDMI-recording-Funktion auf den Blitzschuh zu bauen, wohin dann mit dem Richtmikro?


Für diese Montagen eignen sich natürlich Rigs ganz hervorragend.
Hier smallrig
DSCF2924.jpg
Da passt schon ne Menge Plunder ran.

Wie löst du denn die 30 min Hürde mit der X-T2?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




deram
Beiträge: 11

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von deram » Do 27 Jan, 2022 23:42

Small rig sieht gut aus!

Mit der X-T2 habe ich bisher nichts richtiges gefilmt, da die Versuche damit eindeutig waren, als Fotokamera aber weiterhin top.

Habe mir bisher immer vom Kollegen eine GH5 geborgt, tolles Gerät, aber aus o.g. Gründen kein Thema




markusG
Beiträge: 2499

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von markusG » Do 27 Jan, 2022 23:52

Jörg hat geschrieben:
Do 27 Jan, 2022 23:37
Wie löst du denn die 30 min Hürde mit der X-T2?
Wenn man nur extern aufnimmt gibt es kein Limit.




deram
Beiträge: 11

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von deram » Do 27 Jan, 2022 23:56

Habe ich dann extern via HDMI auch die tollen FUJI Filmsimulationen zur Verfügung oder nur intern auf SD?

Welchen Fieldmoni/Recorder und welches Mikro sind empfehlenswert?




cantsin
Beiträge: 10748

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von cantsin » Fr 28 Jan, 2022 00:09

deram hat geschrieben:
Do 27 Jan, 2022 23:24
Nun haben die in Frage kommenden Bodies X-T3, X-T30II, X-T4 und X-S10 alle diese Beschränkung auf 1/2h Daueraufnahme.
Wenn Du extern aufnimmst (z.B. auf einen Atomos Ninja, der übrigens das HDMI-Protokoll der Fuji-Kameras versteht und beim Drücken des Aufnahmeknopfs an der Kamera automatisch die Aufnahme startet bzw. stoppt), unterscheiden sich die vier Kameras nur hinsichtlich ihrer Gehäuse und Sensorstabilisierung.

Ich würde bei dieser Wahl zur X-S10 greifen, nicht nur, weil sie wahrscheinlich das beste Preis-/Leistungsverhältnis hat und die einzige Kamera ausser der X-T4 mit interner Stabilisierung ist. Sondern vor allem, weil ihre konventionellere PASM-Bedienung [statt der Retro-Räder] IMHO deutlich besser ist, wenn man primär Videos dreht. Bei den Retro-Bodies muss man oft doppelte Einstellungen z.B. am Retro-Verschlussgeschwindigkeitsrad- sowie am kleinen Hinterrad machen [Grobeinstellung am Retro-Rad, Feineinstellung am Hinterrad], um z.B. eine genaue Belichtungszeit von 1/48 einstellen zu können.

Vor allem aber lassen sich komplette Betriebsmodi bzw. wirklich komplette Sets von Kameraeinstellungen [wie z.B.: Shutter 1/48 + Standard-Filmprofil + Dynamikoptimierung 400% + ISO 640] AFAIK nur an der X-S1 als Modi wie C1/C2/C3/C4 dauerhaft abspeichern und wieder abrufen. Bei Kameras wie der X-T3 und X-T4 muss man für diese Einstellungen in die Menüs [wobei man sie sich bestenfalls ins Quick-Menü und/oder in "My Menu" legen kann] und sie für jeden einzelnen Parameter wieder individuell einstellen, was IMHO zeit- und nervraubend ist. Anders als bei C1/C2 etc. hat man beim Einschalten dieser Kameras keine Sicherheit, dass die Kamera nicht versehentlich verstellt ist [was gerade mit den Retro-Rädern leicht passieren kann].

@funless weiss übrigens mehr über die X-S10.

Die Filmsimulationen werden immer mitaufgezeichnet. Neben der unbegrenzten Aufnahmezeit ist ein weiterer Vorteil der externen Aufnahme, dass Du 10bit/4:2:2-Video erhältst (nicht nur in der Theorie, sondern die Fuji-Kameras geben tatsächlich 10bit/4:2:2-Video über HDMI aus). Du solltest die Kamera dann aber unbedingt in einen (Smallrig-) Cage packen und auf keinen Fall Deinen Blitzschuh mit dem Monitor/Recorder überbelasten...




deram
Beiträge: 11

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von deram » Fr 28 Jan, 2022 00:46

@cantsin, vielen Dank für die ausführlichen Tipps

Das Argument der Speicherung der Presets wiegt schwer, sodass quasi nur die X-S10 bleibt, auch gut.

Werden denn via HDMI neben dem cleanen 10Bit/4:2:2 auch die Filmsimulationen aufgezeichnet oder diese nur auf SD?




cantsin
Beiträge: 10748

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von cantsin » Fr 28 Jan, 2022 01:00

deram hat geschrieben:
Fr 28 Jan, 2022 00:46
Werden denn via HDMI neben dem cleanen 10Bit/4:2:2 auch die Filmsimulationen aufgezeichnet oder diese nur auf SD?
Die Fujis kennen kein cleanes Signal (im farblichen Sinne) - es wird weder Raw an den Atomos übertragen (was wegen der X-Trans-Sensoren sowieso keinen Sinn machen würde, weil die völlig andere, bisher nicht vorhandene Raw-Demosaicing-Algorithmen in Videosoftware erfordern würden), noch ein Signal ohne Filmsimulation (die technisch gesehen wahrscheinlich nichts anderes ist als eine kamerainterne LUT).

Die Filmsimulation ist immer fest eingebacken, bis auf die Log-Profile. Das stört auch einige Leute an Fuji-Kameras, dass es zumindest auf JPEG-Ebene keine wirklich farbneutralen bzw. auf Neutralität getrimmten Kameraprofile gibt, sondern da immer stilisierte Looks mit ausgeprägten Farbakzenten eingebaut werden.

Für ein neutrales Signal kannst Du F-Log oder HLG nehmen - die aber leider beide deutliche Abstriche bei der Farbauflösung/-differenzierung mit sich ziehen, wie ich in eigener Praxis feststellen musste. Ich würde daher von Fujis Log-Profilen ab- und dem Provia-Profil mit Dynamik 400 und Base ISO 640 zuraten (und bei dem ggfs. noch ein bißchen die Sättigung rausdrehen).




deram
Beiträge: 11

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von deram » Fr 28 Jan, 2022 07:15

Daß aus dem Fuji-HDMI kein cleanes Signal kommt, ist mir recht, da ich die Fuji-Simulationen sehr charmant und für viele Situationen passend finde.

Noch mehr Video-Rookie-Fragen 😊

• ISO640 fest oder beweglich von 400-800?
... bei Konzerten (Pop/Jazz...) hat man ja ständig wechselndes Bühnenlicht ... wenn Shutter fest auf 1/48, ich nehme an 24fps x2, und Blende fix, habe ich ja nur noch das ISO zur Korrektur ... oder verstehe ich das falsch?

• welche must-have-Linsen gibt's von FUJI?
... ich besitze an Zooms das 10-24/4 sowie das 18-55/2.8-4 und die beiden Primes 35/1.4 sowie 56/1.2

• würde als Anfang ein 5" Monitor mit Recording Funktion genügen, welche sind empfehlenswert?

Fragen über Fragen, danke vorab




markusG
Beiträge: 2499

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von markusG » Fr 28 Jan, 2022 09:16

cantsin hat geschrieben:
Fr 28 Jan, 2022 00:09
Wenn Du extern aufnimmst (z.B. auf einen Atomos Ninja, der übrigens das HDMI-Protokoll der Fuji-Kameras versteht und beim Drücken des Aufnahmeknopfs an der Kamera automatisch die Aufnahme startet bzw. stoppt), unterscheiden sich die vier Kameras nur hinsichtlich ihrer Gehäuse und Sensorstabilisierung.
Nicht zu vergessen: nur die "größeren" X-T3 & X-T4 schaffen bis zu 60fps in 4k. Aber ob das relevant ist oder man einfach die 240fps (!) in FHD (intern) nimmt kann dream ja entscheiden...die Vorteile der X-S10 (Video-Usability) überwiegen mMn in dem Fall
Bei den Retro-Bodies muss man oft doppelte Einstellungen z.B. am Retro-Verschlussgeschwindigkeitsrad- sowie am kleinen Hinterrad machen [Grobeinstellung am Retro-Rad, Feineinstellung am Hinterrad], um z.B. eine genaue Belichtungszeit von 1/48 einstellen zu können.
Mit der Einstellung "T" kann man es wie bei einer DSLR per Einstellrad festlegen, ohne die "Sprünge" die man sonst mit dem analogen Rad hat. Damit hat man im Zweifel aber dann nur ein einziges Preset...




Jörg
Beiträge: 9563

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von Jörg » Fr 28 Jan, 2022 09:31

welche must-have-Linsen gibt's von FUJI?
bist ja schon gut aufgestellt.
Aus meiner Sicht unverzichtbar, und der absolute Überflieger (nicht nur bei Fuji)ist das 50-140, wenn du Sport oder wildlife filmst, das 70-300 mit dem 1.4 converter.

btw, das ist jetzt nicht böse gemeint, ich wundere mich nur über die Beharrlichkeit der Aussage...
cantsins Aussage über die "unbenutzbarkeit" der X-T4 aufgrund der Räder,
halte ich nicht nur für übertrieben, sondern beinahe für lächerlich, es sei denn,
man ist in actionreichen sets ala batman unterwegs, oder hat manuelle Probleme.
Ich habe keine Hände, ich habe Kohleschaufeln an den Armen, mir ist es drei mal passiert,
dass ich versehentlich Rädchen verstellt habe.
Da Fuji an der X-T3/4 die Option bietet die Parameter festzustellen,
sehe ich an den so wunderbar bedienbaren Rädern eher ein Kaufargument,
als einen Ausschließungsgrund.

Solltest du UHD50p benötigen, ist die X-S10 raus.
Achte auf ein gutes Mikro, die kamerainternen sind unbenutzbar.




Funless
Beiträge: 4919

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von Funless » Fr 28 Jan, 2022 10:12

Ich glaube ich muss einiges über die Video Funktionalitäten der X-S10 klarstellen.

Das mit den einstellbaren Presets und belegbar auf C1-C4 ist zwar richtig, allerdings betrifft dies nur Foto Presets, nicht Video. Dafür kann man aber wirklich alles in diesen Presets individuell einstellen und ablegen, selbst verschiedenste Fokus Funktionen (bspw. auf C1: Manueller Fokus, Provia, ISO640, auf C2: AF, Classic Chrome, Auto-ISO ... etc.), so dass man also für bestimmte Objektive gleich jeweils entsprechend angepasste Presets einsatzbereit gespeichert hat.

AutoISO bei Video geht nur von 640-12800 (keine Möglichkeit die ISO-Range einzustellen). Der ISO Wechsel geht zwar ganz smooth, also durchaus brauchbar aber ISO12800 ist bei Video aufgrund des Rauschverhaltens IMHO nicht zumutbar. Bei Foto kann man bei der X-S10 drei AutoISO Ranges auswählen (640-3200, 640-6400 und 640-12800) und wieso das bei der Videofunktion nicht so verfügbar ist bleibt mir ein Rätsel, da ISO6400 für mich als ausgewiesener und nörgeliger Noise-Peeper absolut super aussieht.

Zudem hat die X-S10 das klassische PASM Bedienungslayout wie man es von Panasonic, Canon, Nikon und Sony kennt, also nicht die von Fuji gewohnten separaten Einstellräder und wenn man diese Bedienung von der X-T2 gewohnt ist (und vielleicht sogar lieben gelernt hat), bin ich mir nicht sicher ob die Umstellung auf das Mainstream PASM Layout nicht vielleicht sogar hinderlich ist. Kann ich nicht beurteilen, da es bei mir umgekehrt war und ich mich für die X-S10 entschieden habe weil ich micht nicht an das Fuji übliche Bedienungslayout umgewöhnen wollte.

Das XF 18-55 f2.8-4 ist (neben dem XC15-45) im Verbund mit der X-S10 ein nahezu perfektes Video-AF Objektiv (wäre es parfokal, dann wäre es perfekt). Nahezu lautlos und der AF sitzt (bei mir) zu 99%.

Und 4K50p gibt es bei der X-S10 nicht, das ist korrekt (max. 4K30p). Ich persönlich benötige 50p allerdings auch nicht. Wenn ich SloMo will, benutze ich die kamerainterne 120/240p Aufnahmefunktion in FHD, die auch echt sehr gut aussieht.

Ein Manko welches bei der X-S10 noch zu erwähnen wäre ist, dass Fokus Peaking bei Video (!!) absoluter Schrott ist. Selbst in der stärksten Stufe sind die Hilfslinien so gut nicht nicht sichtbar, stellt man die X-S10 allerdings auf Foto, dann springt Fokus Peaking einen geradezu ins Gesicht, selbst bei meinen adaptierten FD-Objektiven. Ich habe keine Ahnung weshalb das so ist, bzw. ob es sich nicht vielleicht sogar um einen Fehler in meinem Modell handelt, da es offenbar außer mir wohl sonst niemandem aufgefallen ist.

Bei weiteren Fragen zur X-S10 beantworte ich die gerne.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




deram
Beiträge: 11

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von deram » Fr 28 Jan, 2022 12:13

Zu mehr Infos zur X-S10 in puncto Video hebe ich mal interessiert die Hand :-)

Ich hoffe, daß das Thema "Video mit FUJI" über den den Status 'Kompromiss' hinaus geht.




cantsin
Beiträge: 10748

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von cantsin » Fr 28 Jan, 2022 14:24

Jörg hat geschrieben:
Fr 28 Jan, 2022 09:31
welche must-have-Linsen gibt's von FUJI?
bist ja schon gut aufgestellt.
Aus meiner Sicht unverzichtbar, und der absolute Überflieger (nicht nur bei Fuji)ist das 50-140, wenn du Sport oder wildlife filmst, das 70-300 mit dem 1.4 converter.
"must-have" hängt IMHO völlig vom Einsatzzweck ab. @deram spezifizierte ja Konzertmitschnitte und Musikvideos. Für Konzertmitschnitten würde ich kein Objektiv nehmen, das lichtschwächer als f2.8 ist. IMHO liegt die Grenze des akzeptablen Bilds bei der aktuellen Fuji-Sensoren-Generation bei ISO3200, allerhöchstens bei ISO6400 (wobei man immer einkalkulieren muss, dass Fuji seine ISOs großzügig kalkuliert und ISO6400 z.B. den ISO3200 einer Sony-Kamera entsprechen.)

Man sollte außerdem noch gut auf die Autofokusmotoren achten. Die ältere Generation der f1.4-Objektive hat leider einen lauten und langsamen/ruckelingen Autofokus im AF-C bzw. Videoautofokusbetrieb. Das trifft auch auf @deram's Fujinon 35/1.4 zu. Wenn man diese Lichtstärke braucht, würde ich auf die aktuellen Viltrox-Autofokus-Objektive für Fujis X-Mount gehen. Je nachdem, welche Konzerte man an welche Orten bzw. Lichtsituationen dreht, können f1.4 durchaus nötig sein.

cantsins Aussage über die "unbenutzbarkeit" der X-T4 aufgrund der Räder,
halte ich nicht nur für übertrieben, sondern beinahe für lächerlich, es sei denn,
man ist in actionreichen sets ala batman unterwegs, oder hat manuelle Probleme.
Naja, Du wirst ja wohl nicht abstreiten, dass die teilweise erforderliche Doppel-Einstellung von Verschlusszeiten und die Unmöglichkeit, Einstellungen als Set zu speichern, ein Usability-Problem sein können. Man muss die Kamera halt jedesmal in jedem einzelnen Paramater [Verschluss, Blende, ISO, ggfs. Bildprofil] per Hand einstellen. Ich hatte in meiner Zeit mit der X-T4 Dauerprobleme mit versehentlich verstellter Verschlusszeit wegen der kleinen, leicht versehentlich berührten Räder.
Ich habe keine Hände, ich habe Kohleschaufeln an den Armen, mir ist es drei mal passiert,
dass ich versehentlich Rädchen verstellt habe.
Bei mir reichte dafür der Transport in der Umhängetasche....




Funless
Beiträge: 4919

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von Funless » Fr 28 Jan, 2022 14:39

deram hat geschrieben:
Fr 28 Jan, 2022 12:13
Zu mehr Infos zur X-S10 in puncto Video hebe ich mal interessiert die Hand :-)
Ja wie gesagt, wenn du bestimmte Fragen zur X-S10 hast, gerne her damit. Ich benutze die Kamera fast ausschließlich zum filmen (bin ein iPhone Knipser). Für mich persönlich ist die X-S10 eine coole und fast perfekte Videokamera mit der ich bei Bedarf auch saugeile Fotos schießen kann wenn mir mal danach ist.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




Jörg
Beiträge: 9563

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von Jörg » Fr 28 Jan, 2022 15:38

cantsin schreibt
Für Konzertmitschnitten würde ich kein Objektiv nehmen, das lichtschwächer als f2.8 ist.
Deshalb das 50-140 mit durchgehender 2.8...




markusG
Beiträge: 2499

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von markusG » Fr 28 Jan, 2022 15:53

Funless hat geschrieben:
Fr 28 Jan, 2022 14:39
Ja wie gesagt, wenn du bestimmte Fragen zur X-S10 hast, gerne her damit.
Ich grätsch mal mit rein :)
Wie sieht bei dir die Stromversorgung aus? Die X-S10 benutzt ja den kompakten Akku, der wie ich finde nicht so lange hält. Und wenn ich es richtig gesehen habe gibt es weder einen offiziellen noch inoffiziellen Batteriegriff...

Benutzt du einen Dummy Akku mit externer Lösung? Oder wechselst du schlicht den internen Akku?




deram
Beiträge: 11

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von deram » Fr 28 Jan, 2022 16:33

@markusG, sehr gute Frage!

Ist denn die X-S10 dauerstromfähig?




Funless
Beiträge: 4919

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von Funless » Fr 28 Jan, 2022 19:44

markusG hat geschrieben:
Fr 28 Jan, 2022 15:53
Funless hat geschrieben:
Fr 28 Jan, 2022 14:39
Ja wie gesagt, wenn du bestimmte Fragen zur X-S10 hast, gerne her damit.
Ich grätsch mal mit rein :)
Wie sieht bei dir die Stromversorgung aus? Die X-S10 benutzt ja den kompakten Akku, der wie ich finde nicht so lange hält. Und wenn ich es richtig gesehen habe gibt es weder einen offiziellen noch inoffiziellen Batteriegriff...

Benutzt du einen Dummy Akku mit externer Lösung? Oder wechselst du schlicht den internen Akku?
Stimmt, die X-S10 hat nicht die N-PW235 Akkus wie bei der X-T4, welche bekanntermaßen mehr „Bums“ innehaben, sondern die NP-W126S und die sind im Vergleich zu den N-PW235 natürlich schneller leer, insbesondere wenn man mit AF und IBIS das volle Feature Repertoire abruft.

Man kann die X-S10 allerdings auch via USB mit Strom versorgen (eingelegter Akku vorausgesetzt) also bspw. mit einer Powerbank. Da ich aber grundsätzlich „nackt“ mit der Kamera unterwegs bin, wechsle ich tatsächlich schlicht den internen Akku, zumal mich die max. 10 Sekunden, die so ein Akkuwechsel an Zeit kostet, auch nicht stören.

Ich habe insgesamt 4 Akkus am Start (1 Original und 3 Third Party von Patona) und bisher habe ich es nicht geschafft alle 4 Akkus an einem „Drehtag“ zu verbrauchen. Selbst bei der Hochzeitsfeier von meinem Sohn nicht wo mir die Rolle als Hochzeits-Video-/Fotograf „aufgedrückt“ wurde (da nahm ich ca. 1,5 Std. an Footage auf und schoss knapp 100 Fotos).
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




Jörg
Beiträge: 9563

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von Jörg » Fr 28 Jan, 2022 23:10

Ich habe insgesamt 4 Akkus am Start (1 Original und 3 Third Party von Patona) und bisher habe ich es nicht geschafft alle 4 Akkus an einem „Drehtag“ zu verbrauchen.
kann ich bestätigen.
So viel länger als die NP-W126S halten die Akku der X-T4 auch nicht.
Kein Grund gegen die X-S10




deram
Beiträge: 11

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von deram » Fr 28 Jan, 2022 23:34

Vielen Dank für alle Antworten und Tipps bis hierher, großartig!

Eine Frage nochmal zum Fieldmonitor mit Recording-Funktion ... welcher ist da für den Einstieg erprobt und empfehlenswert?




cantsin
Beiträge: 10748

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von cantsin » Fr 28 Jan, 2022 23:52

deram hat geschrieben:
Fr 28 Jan, 2022 23:34
Eine Frage nochmal zum Fieldmonitor mit Recording-Funktion ... welcher ist da für den Einstieg erprobt und empfehlenswert?
Du hast nur zwei Optionen, Atomos Ninja V und Blackmagic Video Assist. Wegen des Preises und Gewichts würde ich zum Ninja greifen, zumal Dir Braw-Option des Video Assist nichts bringt.




MrMeeseeks
Beiträge: 1483

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von MrMeeseeks » Sa 29 Jan, 2022 00:18

Würde auch zum Atomos raten. Der Blackmagic Video Assist ist fast überall ausverkauft und nach dem aktuellen Firmware-Update bekommt man beim Atomos nun endlich den Lüfter geregelt.




deram
Beiträge: 11

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von deram » Sa 29 Jan, 2022 10:16

Noch eine Frage zur besseren Einordnung der erforderlichen Kriterien einer Kamera zur Videotauglichkeit ... was haben zB GH4/GH5/GH5II oder auch alpha7SIII gegenüber einer X-T4/X-S10 an (wirklich essentiellen) Vorteilen?




deram
Beiträge: 11

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von deram » Mi 02 Feb, 2022 21:04

Mir ist heute beim Probieren mit meiner X-T2 und dem 35/1.4 aufgefallen, daß die Linse sogar im manuellen Fokus Fokusgeräusche macht, das ist natürlich trotz des tollen Bildwinkels und der Videoqualität der Linse, ein Ausschlusskriterium ...

Welche XF-Linsen sind im Fokus leise?




Funless
Beiträge: 4919

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von Funless » Mi 02 Feb, 2022 23:01

Ich habe das Viltrox AF 33mm f1.4 XF als Festbrennweite und kann mit reinem Gewissen bestätigen, dass der AF-Betrieb dieses Objektivs absolut leise, bzw. sogar nahezu lautlos ist.

Diese zwei nachfolgenden Reviews sind zwar eher fotolastig, allerdings werden auch eine paar Sätze bzgl. Video Performance erwähnt.



MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




Jörg
Beiträge: 9563

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von Jörg » Mi 02 Feb, 2022 23:17

Ich kann, wie funless, über keinerlei Probleme mit störenden Fokusgeräuschen berichten.
Leise XF sind z.B das 10-24, 18-55, das XC 15-45,16-80, 50-140, 70-300, 100-400, prinzipiell alle neueren XFs.

Ich schreibe das ausdrücklich unter Forenvorbehalt.
Hier gehen die Meinungen über AF Geräusche von Fujinons deratig auseinander, das ich ärztlichen Ratschlag eingeholt habe.
Er meint, das sei altersbedingt...;-))




cantsin
Beiträge: 10748

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von cantsin » Mi 02 Feb, 2022 23:43

Sigma wird seine 16mm/1.4, 30mm/1.4 und 56mm/1.4-Objektive demnächst für Fuji X-Mount herausbringen. Preislich liegen die um die 400 Euro/Stück. Ich würde die mir gut als Alternativen zu Viltrox im Auge behalten. Sie haben zwar kein Metallgehäuse und keine Blendenringe, dürften aber wahrscheinlich optisch besser sein.




deram
Beiträge: 11

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von deram » Do 03 Feb, 2022 07:35

Jörg hat geschrieben:
Mi 02 Feb, 2022 23:17
Ich kann, wie funless, über keinerlei Probleme mit störenden Fokusgeräuschen berichten.
Leise XF sind z.B das 10-24, 18-55, das XC 15-45,16-80, 50-140, 70-300, 100-400, prinzipiell alle neueren XFs.

Ich schreibe das ausdrücklich unter Forenvorbehalt.
Hier gehen die Meinungen über AF Geräusche von Fujinons deratig auseinander, das ich ärztlichen Ratschlag eingeholt habe.
Er meint, das sei altersbedingt...;-))
Leider haben die alle das Problem, nicht offenblendig genug zu sein.

Hab das an meinem 18-55 mal ausprobiert, aber bei 35mm hat das ja schon f/3.6 ... da ist mit blury Fokusfahrten nicht viel.

10-24/4 kann gute Bildwinkel, aber eben auch f/4 ... eigentlich bleiben nur die neuen, teuren 1.4er XF mit 18 und 33mm bzw. die Viltrox/Tokinas.

Es bräuchte halt mal ein APSC Zoom XF18-35/1.8 ... das wär's




rush
Beiträge: 12395

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von rush » Do 03 Feb, 2022 07:55

Jörg hat geschrieben:
Mi 02 Feb, 2022 23:17
Ich kann, wie funless, über keinerlei Probleme mit störenden Fokusgeräuschen berichten.
Das ist in der Tat subjektiv und die Fujinon XCs etwa sind dahingehend sehr leise und nicht störend.

Aber insbesondere viele ältere lichtstarke Fujis machen in meinen Ohren unnötigen "Noise" mit dem ich in leisen Umgebungen auch so meine Probleme hatte. Da bieten Kameras einen flüsterleisen elektronischen Verschluss aber die Gläser rödeln sich krampfhaft einen ab, insbesondere bei der Arbeit via AF-C.
Wenn man da von anderen Systemen her kommt ist das durchaus befremdlich und kann störend sein.

Für Street und überall dort wo ein gewisser Geräuschpegel vorhanden ist dies gewiss kein Drama - aber in Situationen der Ruhe oder in beobachtender Form stört mich sowas mittlerweile in der Tat. Genau wie Nutzer die das Fokusgepiepse einfach nicht deaktivieren können oder wollen oder bei Veranstaltungen mit Blitzverbot ihren integrierten Blitz nicht kultiviert bekommen weil Full Auto :-)
keep ya head up




Jörg
Beiträge: 9563

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von Jörg » Do 03 Feb, 2022 09:00

Leider haben die alle das Problem, nicht offenblendig genug zu sein.
naja, für deine Lichtstärkenansprüche gibts halt die 1.4 Fujinons, unsere sind mittlerweile wohl als alt einzustufen.
opticallimits beschreibt sie mit "AF operations are pretty fast and essentially noiseless"
würde ich bestätigen, aber wie gesagt, hier gibt es andere Meinungen dazu.
Da ist natürlich die Kostenfrage, unsere 16mm haben damals incl. Rabatt um die 800.-€ gekostet.
Ich halte das immer noch (oder gerade) für einen fairen Preis, finanziell sind die 3rd parties natürlich reizvoll.

Auch die Viltrox empfinde ich als leise bis sehr leise.

Warte auf die Sigmas oder andere eventuell mal auftauchende Optionen.
Wenn dir das alles zu "laut" ist, würde ich von Fujifilm absehen.




markusG
Beiträge: 2499

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von markusG » Do 03 Feb, 2022 11:24

rush hat geschrieben:
Do 03 Feb, 2022 07:55
Für Street und überall dort wo ein gewisser Geräuschpegel vorhanden ist dies gewiss kein Drama
Beim 35/1.4 finde ich das Geräusch des Motors noch das geringste Problem. Der Motor ist schlicht lahm und neigt zum Fokuspumpen ("Hunting"). Das 56mm wird ja sicher auch nicht viel besser sein, oder?

Fuji hat dafür jüngst das XF 33mm 1.4 R LM WR herausgebracht. Das ist neu nicht zu weit vom alten entfernt (600 vs 800€)...Fuji war lange auch kein Budgetanbieter, da ist man mMn einfach an der falschen Adresse (gewesen).

P. S. Schonmal an eine Adaption des Sigma 18-35 1.8 gedacht? *edit: okay auch dort soll der AF Motor deutlich hörbar sein :(




rush
Beiträge: 12395

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von rush » Do 03 Feb, 2022 21:05

markusG hat geschrieben:
Do 03 Feb, 2022 11:24
Das 56mm wird ja sicher auch nicht viel besser sein, oder?
In Hinblick auf die Lautstärke und Geschwindigkeit leider nein.
Mag sein das es da große Streuung gibt - zumindest gehen auch hier die Meinungen teils konträr auseinander - aber kommend von Nikon DSLR oder Sony DSLM würde ich das 56er keineswegs mit gutem Gewissen empfehlen wenn man einen flotten uns möglichst leisen AF-C bevorzugt.

Die Sigmas klingen spannend - Mal schauen wie die sich an den Fujis schlagen.

Und die Viltrox Alternativen finden ja auch durchaus Anklang unter Nutzern.

Schön das Fuji den XMount nun doch etwas weiter zu öffnen scheint.
keep ya head up




cantsin
Beiträge: 10748

Re: FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video

Beitrag von cantsin » Do 03 Feb, 2022 21:11

rush hat geschrieben:
Do 03 Feb, 2022 21:05
Und die Viltrox Alternativen finden ja auch durchaus Anklang unter Nutzern.
Auf Grund meiner vergangenen Erfahrungen mit dem Viltrox 23mm/1.4 an Fuji würde ich sagen, dass es sich gut schlägt [im close-focus-Bereich sogar besser als das Fujinon 23mm/2.0] und in jedem Fall genug Auflösung liefert, wenn das Zielformat HD oder Streaming-UHD ist.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DUNE !
von Funless - Di 2:41
» Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und ein leise Vermutung...
von MrMeeseeks - Di 1:27
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 0:08
» "Bleistiftmikrofone" - welches?
von berlin123 - Mo 22:18
» Für Videoschnitt geeignet ?
von Sebasco - Mo 22:12
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Mo 21:30
» The Boys Staffel 3 - offizieller Redband Teaser Trailer
von Funless - Mo 20:18
» Gimbal für Panasonic HC-VXF11
von CaptainPicard - Mo 19:58
» Kompatibilitätsproblem Final Cut Pro & Color Finale
von moma - Mo 19:27
» Offener Brief an Tim Cook wegen Final Cut Pro
von Jott - Mo 18:40
» Erfahrungsbericht: Montage und Betrieb AX700 auf Ronin RSC2
von cantsin - Mo 17:52
» Kaufberatung 50mm E-Mount Autofokus für VIDEO(!)
von rush - Mo 17:47
» Neue SanDisk Extreme Pro microSD und SD UHS-I Karten: Die schnellsten der Welt
von slashCAM - Mo 16:39
» Z Cam ZRAW - Hacker stellt CDNG Konverter in Aussicht
von Clemens Schiesko - Mo 16:00
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mo 13:20
» Nur Sternenlicht als Beleuchtung: Neuer KI-Algorithmus entrauscht Videos perfekt
von slashCAM - Mo 12:45
» Blendenzieher und Donut für 3D-Druck
von FocusPIT - Mo 12:19
» Audio Knacksen in Resolve Projekt
von dosaris - Mo 11:57
» Probleme Installation Ronin RSC2 mit Sony Ax700
von CaptainPicard - Mo 10:16
» Schnäppchenecke
von elephantastic - So 22:00
» Laowa Nanomorph 1,5x - drei Cine-Anamorphoten für Super35 demnächst im Crowdfunding
von Funless - So 19:40
» Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon
von Blackbox - So 19:26
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - So 19:25
» ND Filter für DJI Pocket 2
von rush - So 18:04
» DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?
von rush - So 17:34
» Viewsonic VP2776 ColorPro: neuer 27" Monitor mit integrierter Farbkalibrierung
von markusG - So 12:21
» SanDisk Professional Pro-Blade: Modulares SSD Speichersystem für Kameras mit USB-C Aufnahme
von slashCAM - So 12:18
» 14 Tipps für hochqualitative After Effects-Animationen
von slashCAM - Sa 12:02
» Canon EOS R5 C - Sensortest - Rolling Shutter, Debayering und Dynamik
von AndySeeon - Fr 18:03
» Video als Gemälde
von markusG - Fr 16:02
» Grafikkarte mit 8 GB für Davinci Resolve
von Bruno Peter - Fr 12:44
» Heute hat es Netflix erwischt
von iasi - Fr 12:38
» Biete ++ Nitze V-Mount Adapter mit Fxlion V-Mount Platte für Z-Cam
von panalone - Fr 12:05
» Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware
von klusterdegenerierung - Fr 11:26
» Professionelle Lautsprecher von den 60er bis 90er Jahren
von ruessel - Fr 10:33
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 C - Sensortest

Nach längerer Wartezeit hat es schließlich auch mal ein Serienmodell der Canon R5 C in unsere Redaktion geschafft, mit dem wir unsere üblichen Messungen durchführen konnten... weiterlesen>>

DJI Mini 3 Pro im Praxistest

Mit der DJI Mini 3 Pro stellt DJI seine bislang ambitionierteste Drohne in der populären Sub- 250g Klasse vor. Mit 4K 60p Aufnahme, neuem RC Controller inkl. integriertem Bildschirm, Flugzeiten bis max. 47 (!) Minuten, Hinderniserkennung (APAS 4.0), Active Track, Point of Interest 3.0, D-Cinelike Gammaprofil, 120p Zeitlupe (HD), Hyperlapse uvm. - wie Pro ist also die neue Mini 3 Pro? weiterlesen>>