andieymi
Beiträge: 818

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von andieymi » Fr 21 Jan, 2022 14:10

Mantas hat geschrieben:
Fr 21 Jan, 2022 14:04
Worum gings hier nochmal? Aja R5C, interessiert die meisten meiner Kollegen nicht so, wie andere Produktvorstellungen.
Doch, aber was ich vorher schon mal versucht hatte zu argumentieren erweist sich durch fast alle Diskussionsverläufe zu Neuvorstellungen als vmtl nicht ganz ohne Hand und Fuß:

Die Bildqualität ist heute scheißegal. Theoretisch kannst Du mit quasi jeder neu vorgestellten Kamera selbst blockbustertaugliche Bilder machen.

Aber die Bruchlinie verläuft jetzt am Drumherum. Und da liegt diese einfach dort, wo manche argumentieren die Technik von heute allein wirds lösen, vs. jeden die sagen die Technik ist gut genug, aber das drumherum oft suboptimal.




Darth Schneider
Beiträge: 11024

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Darth Schneider » Fr 21 Jan, 2022 14:19

Drum herum ?

;-)
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Frank Glencairn
Beiträge: 16002

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 21 Jan, 2022 14:28

Durchschnittliches SlashCam-User compact "Pocket" Rig :D

Hollywood-_-camera-01.jpg
Mit "drumherum" ist alles außer der Kamera (auch geriggte) gemeint.

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Fr 21 Jan, 2022 14:30, insgesamt 1-mal geändert.




andieymi
Beiträge: 818

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von andieymi » Fr 21 Jan, 2022 14:29

Das bestätigt doch nur was ich geschrieben habe:

Die reine Bildqualität der BMPCC4K ist für den Preis über alle Zweifel erhaben.
Um damit nicht objektivstabilisierte handheld-Wackelbilder machen zu müssen, mit Optiken (MFT) die nicht per Format für elektronsiche Korrektur in der Kamera ausgelegt sind (was in der Pocket nicht passiert), mit Akkus die länger als 20min halten und damit überhaupt sowas wie ein normales Drehen erlauben - ist halt scheinbar unnötige wirkendes Drumherum notwendig. Genau mein Punkt. Gute Bildquali bei bescheidenem Formfaktor.




Darth Schneider
Beiträge: 11024

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Darth Schneider » Fr 21 Jan, 2022 14:40

Du hast recht, wobei ich denke an den kleinen Akkus liegt es wirklich nicht.;))

Den internen Monitor auf 30%, ohne Ssd, dann geht 4K BRaw sicher eine Dreiviertelstunde lang.
Das ist doch ok, auch zum professionell arbeiten, oder ?
Einen externen Monitor braucht man für szenische Drehs doch eh…
Sonst hat BMD doch noch den Batteriegriff…

Da gibt es aber bestimmt für Profis ganz andere Baustellen..
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Fr 21 Jan, 2022 14:42, insgesamt 2-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 5421

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von pillepalle » Fr 21 Jan, 2022 14:41

Vielleicht für den ein oder anderen der vor hat mit 8K Canon RAW Light zu arbeiten ganz interessant...



VG
Kannst'e auch so machen, ist dann aber irgendwie kacke.




Darth Schneider
Beiträge: 11024

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Darth Schneider » Fr 21 Jan, 2022 15:30

Sympathisch die beiden und interessant was die da plappern.
Wobei dieses RAW Light überzeugt mich jetzt noch nicht wirklich..
Und für 8K braucht man dann einen Quanten Computer, oder viel Zeit.D
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




pillepalle
Beiträge: 5421

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von pillepalle » Fr 21 Jan, 2022 21:50

Hier geht er unter anderem nochmal auf die Unterschiede in den RAW Formaten der Kameras ein.



VG
Kannst'e auch so machen, ist dann aber irgendwie kacke.




cantsin
Beiträge: 10748

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von cantsin » Fr 21 Jan, 2022 22:20

Für mich wäre Micro-HDMI an so einer Kamera (und in der Preisklasse) - und ohne jegliche anderen externen Monitoring-Optionen - ein 100%iger Dealbreaker. Da wäre ja selbst ein USB-C-Monitorausgang besser gewesen...




srone
Beiträge: 10433

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von srone » Fr 21 Jan, 2022 22:23

cantsin hat geschrieben:
Fr 21 Jan, 2022 22:20
Für mich wäre Micro-HDMI an so einer Kamera (und in der Preisklasse) - und ohne jegliche anderen externen Monitoring-Optionen - ein 100%iger Dealbreaker. Da wäre ja selbst ein USB-C-Monitorausgang besser gewesen...
daran gewöhnt man sich, small-rig wirds schon mit einem entsprechenden adapter richten...;-)

lg

srone
ten thousand posts later...




iasi
Beiträge: 19213

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von iasi » Fr 21 Jan, 2022 22:25

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 21 Jan, 2022 12:18
iasi hat geschrieben:
Fr 21 Jan, 2022 11:41



Das ist eben die falsche Denkweise.
Nicht der Lastwagen voller Licht macht den Unterschied, sondern die Zeit und Sorgfalt, mit der du eine Einstellung drehen kannst.

Es braucht doch auch nicht mehr die Lichtbatterien aus Zeiten, in denen man das Negativ mit ISO100 belichtete. Wenn ein Sensor heute eine native Empfindlichkeit von ISO800 aufweist, dann kannst du dir selbst ausrechnen, was im Vergleich an Licht nötig ist.

Ein Kombi statt dem Lastwagen und stattdessen Zeit für mehr Takes und Einstellungen - das muss das Ziel sein, denn das macht dann den Unterschied beim Ergebnis aus.
1. Bei solchen EB Jobs gibt's keine Takes, das ist quasi wie bei live, du hast genau eine Chance.
2. Auch wenn du nicht mehr so viel Watt brauchst, hat sich die Anzahl der Lichter nicht verringert.
Auch alles andere (Stative, C-Stands, Flags, Gobos etc. ist immer noch das selbe).
1. Ich red auch nicht von EB-Jobs. Da stellt sich mir dann sowieso die Frage, ob 8k notwendig sind. Bei EB geht es meist um tagesaktuelle Sachen mit einer kurzen Halbwertszeit, was die inhatliche Relevanz und die Verwertungsmöglichkeiten betrifft.

2. Die Anzahl der Lichter spielt eine weit geringere Rolle, als die Leistung, die aufgeboten werden muss.
Wenn eine Lampe nur einen Bruchteil der Lichtmenge bringen muss, kann sie eben auch kleiner ausfallen und der Aufwand sie mit Strom zu versorgen, sinkt auch extrem.




iasi
Beiträge: 19213

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von iasi » Fr 21 Jan, 2022 22:31

cantsin hat geschrieben:
Fr 21 Jan, 2022 22:20
Für mich wäre Micro-HDMI an so einer Kamera (und in der Preisklasse) - und ohne jegliche anderen externen Monitoring-Optionen - ein 100%iger Dealbreaker. Da wäre ja selbst ein USB-C-Monitorausgang besser gewesen...
Ich sehe nun aber nicht gerade einen großen Unterschied zwischen USB-C und Micro-HDMI.
Auch würde ich einem großen HDMI auch kein größeres Vertrauen schenken.
Die mechanische Sicherung ist immerhin ein Krücke, die diesen generellen Mangel etwas lindert - auch wenn die Position der Stecker eh gruslig ist.




srone
Beiträge: 10433

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von srone » Fr 21 Jan, 2022 22:35

andieymi hat geschrieben:
Fr 21 Jan, 2022 14:29
Das bestätigt doch nur was ich geschrieben habe:

Die reine Bildqualität der BMPCC4K ist für den Preis über alle Zweifel erhaben.
Um damit nicht objektivstabilisierte handheld-Wackelbilder machen zu müssen, mit Optiken (MFT) die nicht per Format für elektronsiche Korrektur in der Kamera ausgelegt sind (was in der Pocket nicht passiert), mit Akkus die länger als 20min halten und damit überhaupt sowas wie ein normales Drehen erlauben - ist halt scheinbar unnötige wirkendes Drumherum notwendig. Genau mein Punkt. Gute Bildquali bei bescheidenem Formfaktor.
was meinst du, wie die damals schauten, als ich meine winzige canon mini-dv auf ein vinten vison 10 schraubte, so ganz am anfang...;-)

lg

srone
ten thousand posts later...




iasi
Beiträge: 19213

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von iasi » Fr 21 Jan, 2022 23:03

pillepalle hat geschrieben:
Fr 21 Jan, 2022 21:50
Hier geht er unter anderem nochmal auf die Unterschiede in den RAW Formaten der Kameras ein.



VG
Da hat also die R5 eine geringere Raw-Komprimierung als die R5 C - das ist ja mal schwach.

Zudem ist es auch ziemliches Blabla, denn letztlich kann Canon die 8k/60p mit den R5-Innereien doch schlicht nicht ohne stärkere Komprimierung wegschreiben.




pillepalle
Beiträge: 5421

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von pillepalle » Sa 22 Jan, 2022 08:51

Hier ist nochmal ein ganz guter Vergleich zwischen IBIS der R5 und digitaler Korrektur der R5C.



VG
Kannst'e auch so machen, ist dann aber irgendwie kacke.




Frank Glencairn
Beiträge: 16002

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 24 Jan, 2022 14:56

iasi hat geschrieben:
Fr 21 Jan, 2022 22:25

1. Ich red auch nicht von EB-Jobs. Da stellt sich mir dann sowieso die Frage, ob 8k notwendig sind. Bei EB geht es meist um tagesaktuelle Sachen mit einer kurzen Halbwertszeit, was die inhatliche Relevanz und die Verwertungsmöglichkeiten betrifft.
Du vielleicht nicht, wir aber schon, weil es um das Tanzprojekt von Boris ging.
iasi hat geschrieben:
Fr 21 Jan, 2022 22:25

2. Die Anzahl der Lichter spielt eine weit geringere Rolle, als die Leistung, die aufgeboten werden muss.
Wenn eine Lampe nur einen Bruchteil der Lichtmenge bringen muss, kann sie eben auch kleiner ausfallen und der Aufwand sie mit Strom zu versorgen, sinkt auch extrem.
Sag ich doch, weniger Watt insgesamt.




iasi
Beiträge: 19213

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von iasi » Mo 24 Jan, 2022 17:57

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 24 Jan, 2022 14:56
iasi hat geschrieben:
Fr 21 Jan, 2022 22:25

1. Ich red auch nicht von EB-Jobs. Da stellt sich mir dann sowieso die Frage, ob 8k notwendig sind. Bei EB geht es meist um tagesaktuelle Sachen mit einer kurzen Halbwertszeit, was die inhatliche Relevanz und die Verwertungsmöglichkeiten betrifft.
Du vielleicht nicht, wir aber schon, weil es um das Tanzprojekt von Boris ging.

Was nicht?

Dass ich nicht von EB-Jobs rede
oder
dass ich 8k für EB in den meisten Fällen nicht für nötig erachte?




Thomas1000
Beiträge: 9

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Thomas1000 » Mo 31 Jan, 2022 10:32

Mit Interesse habe ich die Diskussion der letzten Tage verfolgt. Ich persönlich finde es super, dass wir heute im Jahr 2022 Kameras zu einem erschwinglichen Preis bekommen, die eine Bildqualität bieten, von der man vor 20 Jahren entweder nur geträumt hat oder so viel Geld für das Equipment hinblättern durfte, dass man erstmal ein paar Jahre drehen musste, damit sich das Ganze amortisiert. Ob die Kamera einen Micro HDMI hat, interne ND's vorhanden sind oder der AKKU zweimal mehr gewechselt werden muss, finde ich eher zweitrangig.

Momentan drehen wir mit drei C200, einer URSA Mini, sowie einer R5 und ich habe es schätzen gelernt, mit schlankem Equipment und Personal schnell drehfertig zu sein. Wer die entsprechenden Kunden hat, die dafür bezahlen, dass die ersten 3 Stunden für den Aufbau der Kameras und des Catering Zeltes draufgehen, der kann sich sicherlich den Luxus leisten, mit 15kg schweren Rigs durch die Gegend zu laufen.

Unser Kunden sind eher die Mid-Budget Kunden für die 5000,-€ mehr oder weniger eine Rolle spielen und ich denke, dass sich gerade diesbezüglich auf dem Filmmarkt momentan eine Menge tut und ein Wandel stattfindet. Letztes Jahr habe ich im Rahmen eines ING-DiBa Image Trailers den Chef der Bank vor der Kamera gehabt. Er hat hinsichtlich unseres ganzen Aufwands angemerkt, man könnte das doch sicherlich auch mit seinem iPhone drehen. Natürlich weiß ich, um den Unterschied zwischen unserem Equipment und seinem iPhone aber einem Laien und vielen Kunden ist das schon schwieriger zu erklären.

Vielleicht bin ich hier auch der Einzige mit mittleren und kleinen Jobs und Ihr seid alle in der großen Kinowelt unterwegs. Ich weiß nur, dass unsere Kunden schätzen, dass wir einen großen Teil des Drehtages mit der kreativen Arbeit verbringen und der Auf- und Umbau von Equipment bei uns
die wesentlich kleinere Rolle einnimmt. Wir haben uns zu unserer R5 auch gleich eine R5C bestellt, da ich die Kamera, insbesondere an Tagen mit viel Gimbal Arbeit, schätzen gelernt habe, da ich dann Abends mein Glas Rotwein ohne Muskelkater ansetzen kann...




andieymi
Beiträge: 818

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von andieymi » Mo 31 Jan, 2022 10:53

Thomas1000 hat geschrieben:
Mo 31 Jan, 2022 10:32
Vielleicht bin ich hier auch der Einzige mit mittleren und kleinen Jobs und Ihr seid alle in der großen Kinowelt unterwegs. Ich weiß nur, dass unsere Kunden schätzen, dass wir einen großen Teil des Drehtages mit der kreativen Arbeit verbringen und der Auf- und Umbau von Equipment bei uns
die wesentlich kleinere Rolle einnimmt. Wir haben uns zu unserer R5 auch gleich eine R5C bestellt, da ich die Kamera, insbesondere an Tagen mit viel Gimbal Arbeit, schätzen gelernt habe, da ich dann Abends mein Glas Rotwein ohne Muskelkater ansetzen kann...
Ernstgemeinte Frage meinerseits: Und ihr kriegt eine R5 schneller geriggt als eine Alexa? Inkl. FIZ, ND-Filter, ernstzunehmende Stromversorgung? Ich kenne kaum eine Fotokamera, die so schnell drehfertig ist wie eine wirkliche Cine-Kamera. Das schließt auch z.B. die Ursas ein. Aber auch an einer Alexa lebt quasi eine Standard-Arri-Dovetail baseplate, der Counterpart dazu am Stativ. Der Sucher ist ja schon dran wenn sie aus dem Case kommt. Du steckst eine Optik an, klemmst ein Kompendium davor, packst eine Speicherkarte rein und einen Akku hintendrauf und bist quasi drehfertig. Follow Focus braucht ja eine R5 auch, außer du bist dem AF auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. ND Filter sind schon drin dann in einer Cine Cam, vgl. mit vielen Fotoapparaten.

Gerade je kleiner Kameras werden und je weniger Features wirklich integriert werden, desto mehr Gack ist doch in Wirklichkeit ein Problem unterzubringen und baumelt dann irgendwie an der Kamera.




Frank Glencairn
Beiträge: 16002

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 31 Jan, 2022 11:04

andieymi hat geschrieben:
Mo 31 Jan, 2022 10:53

Ernstgemeinte Frage meinerseits: Und ihr kriegt eine R5 schneller geriggt als eine Alexa? I
Allein die Vorstellung, man würde ne Kamera irgendwie in Einzelteilen ans Set bringen, und da dann da zusammenbasteln scheint mit recht bizarr.

Meine Kameras (auch die Gimbal Kameras) sind immer drehfertig, und werden auch so transportiert - nennt sich Cam-Prep, und wird normal an den Tagen vor dem Dreh gemacht, inklusive aller nötigen Tests und sonstigen üblichen Routinen die man vorher macht, um keine Überraschungen zu haben.




Thomas1000
Beiträge: 9

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Thomas1000 » Mo 31 Jan, 2022 11:20

Wir benutzen für die R5 den EF-EOS R VN-D Adapter, der ist immer drauf, insofern ist das vergleichbar mit internen ND Filtern. Da wir die R5 nicht dafür benutzen, um ein 45minütiges Interview aufzunehmen, ist die Frage der Stromversorgung für uns eher zweitrangig, hier gibt es aber auch Lösungen, um die Kamera professionel extern zu versorgen. Einen Viewfinder hat auch die R5, wenn Du sie aus dem Koffer nimmst. Follow Focus nimmt sich nichts, da würde ich Dir recht geben. Ansonten sehe ich einen Riesenvorteil in der Kompaktheit solcher Kameras z.B. Du hast eine Einstellung von einem Tisch aus. Ich vermute mal, dass Du etwas länger brauchst, um die Alexa zu positionieren. Lust but not least: Da gibt es noch einen geringfühigen Unterschied im Anschaffungspreis...




Frank Glencairn
Beiträge: 16002

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 31 Jan, 2022 11:53

Thomas1000 hat geschrieben:
Mo 31 Jan, 2022 11:20
Du hast eine Einstellung von einem Tisch aus. Ich vermute mal, dass Du etwas länger brauchst, um die Alexa zu positionieren.
Ihr habt nicht mal ein Stativ?




Thomas1000
Beiträge: 9

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Thomas1000 » Mo 31 Jan, 2022 12:04

Doch wir besitzen auch Stative... Mit dem Tisch das war etwas missverständlich. Nehmen wir eine Einstellung in einem fahrenden PKW auf dem Beifahrersitz.




andieymi
Beiträge: 818

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von andieymi » Mo 31 Jan, 2022 12:06

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 31 Jan, 2022 11:53
Ihr habt nicht mal ein Stativ?
Auch halt ein Hi-Hat / Baby-Stativ. Vermutlich noch nie gesehen. Weil Fotoapparat geht ja schneller.

Selbst die Massenträgheit sorgt dafür, dass die Kamera einfach auf der Schulter ruhig genug für sehr, sehr vieles ist. Auch das ist schneller, als eine sonst Micro-Jitternde-Fotokamera auf den Gimbal zu packen.

Man kann sich auch viel schön reden: Lange Aufnahmezeiten braucht man nie und der Vari ND ist garantiert farbneutral und ohne Abdunklung an den Ecken im Himmel draußen (was er meiner Erfahrung nach definitiv nicht ist). Braucht man dann mal eines davon, schwierig. Zumindest nicht so einfach wie funktioniert out of the box.

Anschaffungspreise interessieren bei solchen Kameras genau nur Verleiher, weil der Rest mietet so etwas. Das zahlt genau so der Kunde wie den Preis für euer Equipment, das ihr hoffentlich ja auch in Rechnung stellt tageweise.




andieymi
Beiträge: 818

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von andieymi » Mo 31 Jan, 2022 12:17

Thomas1000 hat geschrieben:
Mo 31 Jan, 2022 12:04
Doch wir besitzen auch Stative... Mit dem Tisch das war etwas missverständlich. Nehmen wir eine Einstellung in einem fahrenden PKW auf dem Beifahrersitz.
Und was machst Du, wenn Du halt dann einmal nicht die Brennweite irgendwo zwischen 12 und 35 ( je nach Sensor) inkl. langer Nase drauf haben möchtest, sondern vielleicht etwas längerbrennweitiges, wo eine Positionionierung am Beifahrersitz nicht geht? Spätestens dann ist ein Türstativ ohnehin notwendig. Da ist dann auch die Kamera im Prinzip völlig egal die da draufhängt.

Oder ist das dann ein Fall von "Eh egal wie's aussieht, Hauptsache schnell und dann denken wir den Rest einfach weg?".




Darth Schneider
Beiträge: 11024

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Darth Schneider » Mo 31 Jan, 2022 14:27

@Frank
Ich mache das als Hobbyfilmer sogar instinktiv genau so wie du.

Und da ich überhaupt keine Lust habe beim drehen die Pocket vom Stativ zum Gimbal auf und abzuriggen und daran länger als 5Sekunden daran herum zu schrauben:
Nehme ich bei aufwendigeren Projekten auf dem Gimbal, oder auch als Handkamera ( oder beides) von Anfang an zusätzlich lieber einfach meine Rx10, oder/und die XT 4, oder die R5 von meinen beiden Kollegen.;)
Und bereite alle benötigten Kameras separat, und alles andere am Abend vorher sorgfältig vor und teste alles.
Und das Setup bleibt dann auch so…
Damit ich beim Dreh gar nix mehr machen muss ausser Akkus, Speicher und Filter zu wechseln und zu filmen.

Herum schrauben an Kameras am Drehort ist voll, (aber sehr voll) absolut nix als verlorene Zeit und somit auch verlorenes Geld.
Vor allem für den armen zahlenden Kunden, oder für die wartenden Kollegen.D

Die sehr teure verlorene Zeit man viel besser ins Licht Design, ins Set in den Ton und in die Schauspieler oder was auch immer vor der Kamera passiert, investieren würde.
Dem Kunden und dem Endprodukt, dem Film zuliebe…;)
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




andieymi
Beiträge: 818

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von andieymi » Mo 31 Jan, 2022 15:26

Aber das ist ja der Punkt. Niemand macht das, egal ob mit großen oder kleinen Kameras.

Und üblicherweise sind wirklichen Kamerabühnensachen absolut parallelisierbar und stehen auch Kreativität nicht im Weg.




Darth Schneider
Beiträge: 11024

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Darth Schneider » Mo 31 Jan, 2022 15:31

Glaubst du das wirklich ?
Das macht man nicht so…
Ich mach’s aber zum Beispiel genau so eigentlich seit 30 Jahren, mit gar keinem Budget, oder kleinem Geld, mit grösseren teuren Kameras und billigen kleinen Cams zusammen und auch ganz verschiedenen Budgets…

Das zur Verfügung stehende Equipment war und ist nie eine grosse Hürde.
Durch falsche Entscheidungen entstehende Probleme und dadurch verlorene Zeit für mich aber hingegen schon.D, man lernt daraus.
Das hab ich schon sonst als Angestellter mehrmals erlebt das diesbezüglich (Technik) aber voll die falschen Entscheidungen getroffen wurden.
Und es dann wirklich sehr teuer wurde.
Und das gar nicht bei billigen Produktionen…:)
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Jalue
Beiträge: 1118

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Jalue » Di 01 Feb, 2022 23:02

andieymi hat geschrieben:
Mo 31 Jan, 2022 15:26
Aber das ist ja der Punkt. Niemand macht das, egal ob mit großen oder kleinen Kameras.

Und üblicherweise sind wirklichen Kamerabühnensachen absolut parallelisierbar und stehen auch Kreativität nicht im Weg.
Alle hier haben irgendwie Recht haben und reden doch aneinander vorbei. Es gibt nunmal unterschiedliche Marktsegmente und Frank ist da sicher anders unterwegs als anidieymi.

Die R5 C passt in den "Mid-Range-Bereich", wie ein anderer Forist das treffend nannte, doch auch daran gemessen finde ich das euphorische Fazit der SC-Redaktion diskutabel. Mit so einer Kamera stemmt niemand ein Reportage "mühelos", weil sie, verglichen mit einer Amira oder einem besseren Henkelmann, in jedem Fall das unterlegene Werkzeug für diesen Zweck wäre. Selbst wenn man eine R5 C riggt wie eine Marslandefähre, bleibt sie ein FF-Fotoapparat und kein Profi, den ich kenne, möchte sich mit sowas einen harten Reportage-Dreh antun.

Auch dass der Preis "absolut angemessen" sei, darf man hinterfragen. Für Fotografen, die gelegentlich filmen, mag das ja zutreffen, aber Leute, die das hauptsächlich tun, müssen nur wenige hundert Euro drauflegen und bekommen dafür eine vollwertige Filmkamera wie die FX 6, inklusive Audio-Abteilung, integriertem ND-Filter und hastenichjesehn.

Mein Fazit: Tests ohne Berücksichtigung der praktischen Erfordernisse sind ... von eingeschränktem Wert.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Laowa Nanomorph 1,5x - drei Cine-Anamorphoten für Super35 demnächst im Crowdfunding
von kling - Di 2:48
» DUNE !
von Funless - Di 2:41
» Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und ein leise Vermutung...
von MrMeeseeks - Di 1:27
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 0:08
» "Bleistiftmikrofone" - welches?
von berlin123 - Mo 22:18
» Für Videoschnitt geeignet ?
von Sebasco - Mo 22:12
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Mo 21:30
» The Boys Staffel 3 - offizieller Redband Teaser Trailer
von Funless - Mo 20:18
» Gimbal für Panasonic HC-VXF11
von CaptainPicard - Mo 19:58
» Kompatibilitätsproblem Final Cut Pro & Color Finale
von moma - Mo 19:27
» Offener Brief an Tim Cook wegen Final Cut Pro
von Jott - Mo 18:40
» Erfahrungsbericht: Montage und Betrieb AX700 auf Ronin RSC2
von cantsin - Mo 17:52
» Kaufberatung 50mm E-Mount Autofokus für VIDEO(!)
von rush - Mo 17:47
» Neue SanDisk Extreme Pro microSD und SD UHS-I Karten: Die schnellsten der Welt
von slashCAM - Mo 16:39
» Z Cam ZRAW - Hacker stellt CDNG Konverter in Aussicht
von Clemens Schiesko - Mo 16:00
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mo 13:20
» Nur Sternenlicht als Beleuchtung: Neuer KI-Algorithmus entrauscht Videos perfekt
von slashCAM - Mo 12:45
» Blendenzieher und Donut für 3D-Druck
von FocusPIT - Mo 12:19
» Audio Knacksen in Resolve Projekt
von dosaris - Mo 11:57
» Probleme Installation Ronin RSC2 mit Sony Ax700
von CaptainPicard - Mo 10:16
» Schnäppchenecke
von elephantastic - So 22:00
» Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon
von Blackbox - So 19:26
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - So 19:25
» ND Filter für DJI Pocket 2
von rush - So 18:04
» DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?
von rush - So 17:34
» Viewsonic VP2776 ColorPro: neuer 27" Monitor mit integrierter Farbkalibrierung
von markusG - So 12:21
» SanDisk Professional Pro-Blade: Modulares SSD Speichersystem für Kameras mit USB-C Aufnahme
von slashCAM - So 12:18
» 14 Tipps für hochqualitative After Effects-Animationen
von slashCAM - Sa 12:02
» Canon EOS R5 C - Sensortest - Rolling Shutter, Debayering und Dynamik
von AndySeeon - Fr 18:03
» Video als Gemälde
von markusG - Fr 16:02
» Grafikkarte mit 8 GB für Davinci Resolve
von Bruno Peter - Fr 12:44
» Heute hat es Netflix erwischt
von iasi - Fr 12:38
» Biete ++ Nitze V-Mount Adapter mit Fxlion V-Mount Platte für Z-Cam
von panalone - Fr 12:05
» Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware
von klusterdegenerierung - Fr 11:26
» Professionelle Lautsprecher von den 60er bis 90er Jahren
von ruessel - Fr 10:33
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 C - Sensortest

Nach längerer Wartezeit hat es schließlich auch mal ein Serienmodell der Canon R5 C in unsere Redaktion geschafft, mit dem wir unsere üblichen Messungen durchführen konnten... weiterlesen>>

DJI Mini 3 Pro im Praxistest

Mit der DJI Mini 3 Pro stellt DJI seine bislang ambitionierteste Drohne in der populären Sub- 250g Klasse vor. Mit 4K 60p Aufnahme, neuem RC Controller inkl. integriertem Bildschirm, Flugzeiten bis max. 47 (!) Minuten, Hinderniserkennung (APAS 4.0), Active Track, Point of Interest 3.0, D-Cinelike Gammaprofil, 120p Zeitlupe (HD), Hyperlapse uvm. - wie Pro ist also die neue Mini 3 Pro? weiterlesen>>