Frank Glencairn
Beiträge: 16031

The King’s Man shot and graded using affordable Blackmagic gear

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 15 Jan, 2022 20:55

Movie blockbuster uses regular consumer gear for action work and the whole DI (digital intermediate) production process


https://www.digitalcameraworld.com/news ... FL51hiyei8




srone
Beiträge: 10435

Re: The King’s Man shot and graded using affordable Blackmagic gear

Beitrag von srone » Sa 15 Jan, 2022 21:10

why not?, ist doch nicht die (absolute) technik auf die es ankommt, sondern der gekonnte umgang mit ihr...:-)

analog-vintage-studio-freak....:-)))

einer, der auch noch gerne mit einer gh-2 dreht, genug licht vorausgesetzt...;-)

lg

srone
ten thousand posts later...




iasi
Beiträge: 19216

Re: The King’s Man shot and graded using affordable Blackmagic gear

Beitrag von iasi » Sa 15 Jan, 2022 22:32

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 15 Jan, 2022 20:55
Movie blockbuster uses regular consumer gear for action work and the whole DI (digital intermediate) production process


https://www.digitalcameraworld.com/news ... FL51hiyei8
regular consumer gear - ist das nun nur noch preisabhängig?

Profi-Technik dürfen sich eben nur Profis leisten können! :)

12bit-Raw von einem Sensor in
S35, Vollformat oder auch MFT
in 6k, 8k oder auch 4k genügen
nun einmal für die Kino-Leinwand.

Mag ja sein, dass Rolling Shutter oder DR in extremen Fällen beschränkend wirken können, aber im Normalfall genügen mittlerweile Kameras im 4-stelligen Preisbereich.




Darth Schneider
Beiträge: 11061

Re: The King’s Man shot and graded using affordable Blackmagic gear

Beitrag von Darth Schneider » So 16 Jan, 2022 05:02

Also dann ist doch der Alibaba Sony Sensor zusammen mit dem (Fake RAW) BRaw Workflow scheinbar halt doch cinematisch genug, auch für Hollywood..;)
Wenn sie schon die Kingsman sogar u.A. mit modernem BMD Pocket 6K Gear machen.;)

Dann wir es wahrscheinlich mehr lange dauern bis der nächste und übernächste grosse Hollywood Film auch mit der neuen Ursa produziert wird…
Und wer weiss, vielleicht wird sich ja bald öfters mal ein australischer Kamera Hersteller Name auf der Oscar Kamera Liste zu finden sein.

So gut (und auch günstig) wie die neuen BMD Kameras sind, denke ich, war/sind ist das eh nur eine Frage der Zeit…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Frank Glencairn
Beiträge: 16031

Re: The King’s Man shot and graded using affordable Blackmagic gear

Beitrag von Frank Glencairn » Di 18 Jan, 2022 10:35

Darth Schneider hat geschrieben:
So 16 Jan, 2022 05:02


Dann wir es wahrscheinlich mehr lange dauern bis der nächste und übernächste grosse Hollywood Film auch mit der neuen Ursa produziert wird…
Und wer weiss, vielleicht wird sich ja bald öfters mal ein australischer Kamera Hersteller Name auf der Oscar Kamera Liste zu finden sein.

So gut (und auch günstig) wie die neuen BMD Kameras sind, denke ich, war/sind ist das eh nur eine Frage der Zeit…
Yup :D


1-fatws.jpeg
Marvel Studios’ “The Falcon and The Winter Solider” used Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 6K to produce the stunning aerial skydiving sequence in the first episode of the streaming series.

“The Pocket 6K made sense for many reasons, including the ability to use high quality, low weight stills lenses, but primarily because we could shoot in Blackmagic RAW. That gave us far greater control for subsequent VFX work and grading. We could set an exposure and be reasonably confident that nothing would clip and that we would retain sufficient detail in the shadows.”

“We tested Blackmagic RAW against LOG footage shot on our other main cameras and the two integrated really seamlessly,” added Dillon. “We were actually really blown away by the image quality of the Pocket 6K sensor. It had minimal noise and a lot of room to stretch the images in the grade. This was important to us as we wanted to strip the cameras back to the bare minimum in terms of weight so we didn’t want remote iris or focus systems. The concept was to be able to set an exposure that could contain the full range of exposure, from bright sky to shadow detail, and the sensor performed really well.”
https://indieshooter.com/marvel-studios ... eqjNoSqu_o

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Darth Schneider
Beiträge: 11061

Re: The King’s Man shot and graded using affordable Blackmagic gear

Beitrag von Darth Schneider » Di 18 Jan, 2022 10:59

Ist das nicht etwa eine Foto, (womöglich noch) Zoomlinse dort an der Pocket…?
Ohne Handgriffe ?
Geht gar nicht…D…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Panasonics S Kameras: "Nasse" Sensorreinigung - womit?
von Brahmavata Smithee - So 18:10
» Raw und Whitebalance
von cantsin - So 17:23
» Sony Catalyst Prepare
von gammanagel - So 16:33
» Offener Brief an Tim Cook wegen Final Cut Pro
von DKPost - So 16:17
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - So 16:07
» IR Cut 4x4 Filter?
von -paleface- - So 15:47
» Heute hat es Netflix erwischt
von cantsin - So 14:00
» Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker
von FocusPIT - So 11:38
» Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und ein leise Vermutung...
von dosaris - So 11:37
» Update für DJI Fly App schaltet alle Funktionen für DJI Mini 3 Pro frei
von patfish - So 11:21
» Suche gutes Lavalier für Rode Wireless Go II
von Franky3000 - So 10:25
» AOC Agon Pro AG274QZM mit MiniLED, HDR1000 und 97% DCI-P3 Abdeckung angekündigt
von slashCAM - So 9:09
» Welches lichtstarke Autofokus EF-Objektiv für GH5 / Gh6?
von Alex - So 8:21
» Was schaust Du gerade?
von iasi - Sa 21:47
» Schnittrechner
von mircoscheurich - Sa 14:26
» Erfahrungsbericht: Montage und Betrieb AX700 auf Ronin RSC2
von FocusPIT - Sa 12:46
» GH6 ProRes
von -paleface- - Sa 9:57
» The Winchesters - Supernatural Prequel — Glen Winter/Robbie Thompson
von Map die Karte - Sa 9:42
» Video als Gemälde
von oove2 - Sa 9:36
» DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?
von MK - Sa 6:12
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Sa 2:52
» Panasonic S5 - ein sechstel der rechten Bildhälfte bei Superzooms unscharf
von Brahmavata Smithee - Fr 23:57
» Magix Video Pro X14 mit neuer "Highspeed"-Timeline verfügbar
von slashCAM - Fr 14:51
» Laowa Nanomorph 1,5x - drei Cine-Anamorphoten für Super35 demnächst im Crowdfunding
von andieymi - Fr 14:35
» Sony NEX FS100e USB-Kabel
von klusterdegenerierung - Fr 14:27
» Firmware-Update für DJI Mic bringt Verbesserungen
von Banolo - Fr 13:23
» Wie viele Objektive besitzt/benötigt Ihr?
von FocusPIT - Fr 13:05
» Viltrox Adapter EF-M2 0.71
von kmw - Fr 10:35
» Sony FE PZ 16–35 mm F4 G Zoom an der FX3: Traumkombo für Gimbalsetups / DJI RS2?
von rush - Fr 10:25
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von klusterdegenerierung - Fr 9:12
» Ein paar FCP / MacOS - Tricks
von Axel - Fr 6:23
» Aktualisierter edelkrone Controller v2 - jetzt auch kabelbasierte Motion Control
von cantsin - Do 23:54
» Deity kommt mit Timecode-Generatoren
von cantsin - Do 23:14
» Neues Ultraweitwinkel-Objektiv für die GH6 - LEICA DG SUMMILUX 9mm F1.7
von Darth Schneider - Do 19:08
» Für Videoschnitt geeignet ?
von Sebasco - Do 18:24
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 + Powerzoom 16-35: Traumkombo?

Wir haben uns das neue, speziell für Video entwickelte Sony Weitwinkel-Zoom FE PZ 16-35 mm F4 G an der Sony FX3 im Gimbalsetup mit dem DJI R2 angeschaut. Hier unsere Praxiserfahrungen mit dem kompakten, motorisierten Sony Weitwinkel-Zoom, das wir sowohl für Architektur- und Establishing-Shots (Fake-Jib-Shot) als auch für Portrait- und Follow-Shots im Gimbalbetrieb genutzt haben. weiterlesen>>

Canon EOS R5 C - Sensortest

Nach längerer Wartezeit hat es schließlich auch mal ein Serienmodell der Canon R5 C in unsere Redaktion geschafft, mit dem wir unsere üblichen Messungen durchführen konnten... weiterlesen>>