roki100
Beiträge: 9593

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von roki100 » Mo 06 Dez, 2021 18:34

cantsin hat geschrieben:
Mo 06 Dez, 2021 18:25
roki100 hat geschrieben:
Mo 06 Dez, 2021 17:20
Bei 16MP Pixel sensor wird 30%. gecroppt (mittlerer Sensor Weitwinkel Linse). Bringt aber momentan bei Huawei alles nichts. Da muss R"YY"B" Umwandlung nach R"GG"B bevor in CDNG gespeichert wird ... Ich bin aber immer noch der Überzeugung dass es nicht daran liegt, denn es wird nicht der 40MP Pixel (der ja RYYB ist) von motioncam benutzt, sondern der 16MP und dieser ist (soweit mir bekannt) nicht RYYB sondern RGGB.
Nee, das ist leider nicht so - ich hatte diese Probleme auch, als ich noch P20 Pro-Besitzer war und dessen 16MP-DNGs in RawTherapee entwickeln wollte. Das ging zwar theoretisch, aber weil das Programm von einer normalen Bayer-Matrix ausging und YY [Gelb] als GG [Grün] misinterpretierte, konnte ich selbst mit Farbverbiegungen keine vernünftigen Bilder zustande bringen.
das lässt sich nachher aber mit darkable oder rawtherapee anpassen, doch da scheint definitiv an etwas anderem zu liegen. Wenn ich die original Camera App nutze und DNG Foto schiesse, kann ich nachträglich diese gut optimieren...

EDIT:
Es geht in etwa, aber nicht ganz, mit RawTherapee... ;)

so sieht dng aus:
Bildschirmfoto 2021-12-06 um 19.10.28.png
und das dann in RawTherapee optimiert:
Bildschirmfoto 2021-12-06 um 19.15.29.png
In RawTherapee, Schwarzpunkt RGGB-Regler ganz nach links bewegen:
Bildschirmfoto 2021-12-06 um 19.17.20.png
danach wird das bild etwas "normaler".

Dann kann man z.B. noch unter Tab "Farbe" > mit RGB-Curves ein bisschen anpassen und zwar Curves für RGB aktivieren und bei Lift, z.B. so:

Rot
Bildschirmfoto 2021-12-06 um 19.55.25.png
Grün
Bildschirmfoto 2021-12-06 um 19.55.40.png
Blau
Bildschirmfoto 2021-12-06 um 19.55.50.png
Also unter RGB Curves nur den linken Punkt minimal runter/hochziehen und oben mit "Farbtemperatur" Regler noch ein bisschen optimieren.

Zuletzt noch unter Tab "Belichtung" > "Belichtungskorrektur" und "Schwarzwert" Regler etwas anpassen und tada - fertig aus die Maus! ;)

Nun das ganze aus RawTherapee in 16Bit Tiff exportieren und die Sequenzen in Davinci bearbeiten.

Bei P30 ist cropping 30% optimal. Das weitwinklinge (krummes im Bild) ist abgeschnitten und ist somit alles gerade im Bild.
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Frank Glencairn
Beiträge: 15297

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Frank Glencairn » Di 07 Dez, 2021 09:44

iasi hat geschrieben:
Mo 06 Dez, 2021 16:17


Warum das Kodak-Handy nun so etwas besonderes ist, dass unser klusterdegenerierung es so dick hervorhebt, wird er wohl nur selbst wissen.
Dabei war es nur ein eher durchschnittliches Telefon mit einem zusätzlichen Auslöseknopf.
Vielleicht wird's ja mit dem Leica-Phone diesmal was :DD


Introducing the Leitz Phone 1 to the Japanese market, the first smartphone to combine uncompromising quality, peerless optical engineering, and imaging software mastery with iconic Leica design. The Leitz-Phone 1 enables you to capture and share personal moments of everyday life with pictures of unique Leica quality. More than a Smartphone. A Century in the Making.
Named after our founder and tribute to Ernst Leitz (II), who revolutionized the world of photography in 1924 with the invention of modern 35mm photography. The Leitz Phone 1 has the world-famous Leica camera experience at its heart allowing you to concentrate entirely on adapting the essentials of photography to everyday life.

A new milestone in Leica's history, it underlines our reputation for the highest quality in technical innovation.
https://leica-camera.com/en-US/World-of ... tz-Phone-1




cantsin
Beiträge: 10216

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von cantsin » Di 07 Dez, 2021 09:55

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 07 Dez, 2021 09:44
iasi hat geschrieben:
Mo 06 Dez, 2021 16:17


Warum das Kodak-Handy nun so etwas besonderes ist, dass unser klusterdegenerierung es so dick hervorhebt, wird er wohl nur selbst wissen.
Dabei war es nur ein eher durchschnittliches Telefon mit einem zusätzlichen Auslöseknopf.
Vielleicht wird's ja mit dem Leica-Phone diesmal was :DD
Das gibt's nur für den japanischen Markt und ist ein umgelabeltes Sharp Aquos R6. (Wobei Sharp mittlerweile kein japanischer Hersteller mehr ist, sondern eine Eigenmarke des Apple-Auftragsfertigers Foxconn...)




Darth Schneider
Beiträge: 9908

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Darth Schneider » Di 07 Dez, 2021 10:19

Ich Kauf mir sofort noch ein gebrauchtes Red Hydrogen One.
Aus Flugzeug Aluminium mit Kevlar verstärkt…;)
Zusammen mit der App ergibt das dann ne echte (3D) Red.
Das ist dann aber wirklich cool..D
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 9593

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von roki100 » Di 07 Dez, 2021 22:05

ich habe heute damit etwas gespielt und die Qualität von P30 DNG ist natürlich wegen dem kleinen Sensor nicht so toll. DynamicRange ist sehr schlecht, komische noises usw.
Aber gut, immerhin gibt es nun CinemaDNG auch für Android Smartphones und wenn die kleinen Sensoren noch besser werden usw. usf. bis dahin, ist motioncam sicherlich auch gewachsen.
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




iasi
Beiträge: 18727

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von iasi » Di 07 Dez, 2021 22:38

roki100 hat geschrieben:
Di 07 Dez, 2021 22:05
ich habe heute damit etwas gespielt und die Qualität von P30 DNG ist natürlich wegen dem kleinen Sensor nicht so toll. DynamicRange ist sehr schlecht, komische noises usw.
Aber gut, immerhin gibt es nun CinemaDNG auch für Android Smartphones und wenn die kleinen Sensoren noch besser werden usw. usf. bis dahin, ist motioncam sicherlich auch gewachsen.
Welche Auflösung konntest du denn erreichen?
Die volle Sensorauflösung ohne Crop?




roki100
Beiträge: 9593

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von roki100 » Di 07 Dez, 2021 23:04

iasi hat geschrieben:
Di 07 Dez, 2021 22:38
roki100 hat geschrieben:
Di 07 Dez, 2021 22:05
ich habe heute damit etwas gespielt und die Qualität von P30 DNG ist natürlich wegen dem kleinen Sensor nicht so toll. DynamicRange ist sehr schlecht, komische noises usw.
Aber gut, immerhin gibt es nun CinemaDNG auch für Android Smartphones und wenn die kleinen Sensoren noch besser werden usw. usf. bis dahin, ist motioncam sicherlich auch gewachsen.
Welche Auflösung konntest du denn erreichen?
Die volle Sensorauflösung ohne Crop?
2764x2074 bzw. 40% / 40% Crop. Sieht so aus:
Bildschirmfoto 2021-12-07 um 23.03.36.png
Zumindest mit P30, wahrscheinlich sieht es mit anderen Smartphones besser aus.
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




roki100
Beiträge: 9593

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von roki100 » Di 07 Dez, 2021 23:26

oder 30% / 40% Crop bzw. 3224x2074, ISO800 1/50
Bildschirmfoto 2021-12-07 um 23.26.18.png
da stimmt etwas mit debayering nicht, wahrscheinlich nicht optimal mit RYYB trotzt der genannte Lösung mit RawTherapee.
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




mash_gh4
Beiträge: 4716

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von mash_gh4 » Mi 08 Dez, 2021 05:34

roki100 hat geschrieben:
Di 07 Dez, 2021 23:26
da stimmt etwas mit debayering nicht, wahrscheinlich nicht optimal mit RYYB trotzt der genannte Lösung mit RawTherapee.
ich denke, du solltest versuchen, ein funktionierendes DNG-foto, so wie es mit anderen RAW-fähigen apps über die normale firmware generiert wird, mit diesen DNGs zu vergleichen.

im prinzip lassen sich z.b. ExifTool alle entsprechenden einträge recht einfach vergleichen, austauschen und editieren.

auf diese art und weise kann man auch nachträglich die entsprechenden DCP profile in DNGs einbetten (von adobe gibt's zum bspw. fertige für die P30 Pro hier: ), aber auch zusätzlich komplexere anweisungen unterbringen, um z.b. die ausgesprochen starke farbvignettierung dieser camera über eingebettete opcodes bessere in den griff zu bekommen.

DNG ist dieser hinsicht ziemlich spannend, weil es zwar einerseits sogar mit so exotischen sachen wie RYYB-CFAs ganz gut klar kommt, dazu aber intern doch relativ komplexe mehrfache umwandlungen zw. verschieden farbräumen beim entwickeln bzw. dem anwenden der korrekturprofile vornimmt, so dass es mit ganz einfachen korrekturanweisungen, wie du sie hier versuchst, leider nicht getan ist.

es ist schon ganz erhellend, sich damit ein bisserl näher auseinanderzusetzten! :)

speziell die diversen erklärungen zu Hue Twists, die ganz zentral dafür verantwortlich sind, dass man die spezifische color science von kameras oft nachträglich nicht mehr rückgängig machen kann, was eben durch die art und weise der entsprechenden mechanismen in den DNG profilen wesentlich besser nachvollziehbar und verständlich wird, haben mich immer ziemlich beeindruckt bzw. mein verständnis von diesem problem stark erweitert:

https://chromasoft.blogspot.com/2009/02 ... art-1.html

Bild

solltest du mit dem kompilieren der app weiterhin probleme haben, könnte ich dir evtl einen docker container mit den notwendigen werkzeugen bereitstellen, der auf beliebigen systemen funktionieren sollte, ohne das system unnötig zuzumüllen...




Darth Schneider
Beiträge: 9908

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Darth Schneider » Mi 08 Dez, 2021 05:49

Und was bringt das dann am Schluss ?
Mehr Auflösung aus dem eh schon viel zu kleinen Sensor mit zu vielen Pixeln. Und das ist und bleibt doch auch mit RAW die absolut grösste Schwäche der Smartphones.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




mash_gh4
Beiträge: 4716

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von mash_gh4 » Mi 08 Dez, 2021 06:14

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 05:49
Und was bringt das dann am Schluss ?
Mehr RAW Auflösung aus dem eh schon viel zu kleinen Sensor mit zu vielen Pixeln.
Da kann RAW auch doch absolut nix daran ändern.
Gruss Boris
ich erwarte mir eigentlich nicht, dass man diesen sensoren und optiken wirklich großartige bzw. befriedigende bildqualität entlocken kann -- das war schon bei den diversen canon hacks auf kompaktknipsen meiner erfahrung nach immer recht ernüchternd --, aber ich finde es trotzdem verdammt wichtig, dass an derartiger freier software im kameraumfeld gearbeitet wird!

die ausgangsbedingungen sind hier einfach ganz andere als im kommeziellen rahmen. während dort RED mit seinen patenten tatsächlich alles blockieren kann, und firmen wie apple und BMD mit ihren geheimhaltungs- und erpressungsverträgen alle anderen unter druck setzten können, zählt im umfeld der freien software wirklich nur, dass jemand sich tatsächlich hinsetzt und sich die mühe antut, dinge auch praktisch auszuprobieren bzw. mit verbesserungsmöglichkeiten zu experimentieren. schließlich geht es dabei nicht um die gewinnbringende verwertung bzw. besitz- und lizenzansprüche im zusammhang mit entsprechendem fortschritt und der weitergabe von wissen und werkzeugen an dritte, sondern vielemehr um eine gemeinsame weiterentwicklung.

im grunde kann hier also jeder hergehen und den aktuellen wissenstand in puncto RAW-komprimierung -- also z.b.: https://harvest.usask.ca/bitstream/hand ... S-2018.pdf -- ganz praktisch in code zu gießen und mit anderen teilen.

ich persönlich finde es auch irgendwie befriedigender, mich mit derartigen verborgenen und oft sogar weitestgehend nutzlosen technischen einsichten und entwicklungen im kleinen kreis der verrückten zu beschäftigen, statt passiv und ohnmächtig mitzuverfolgen, welchen müll die kommerziellen anbieter gerade wieder mit bombastischen werbeaufwand den völlig unkritischen konsumentenmassen anzudrehen versuchen bzw. ständig -- um in iasi-mataphorik zu sprechen -- ängstlich und nervös hinter dem vorhangspalt ausschau zu halten, ob nicht doch der nachbar schon wieder ein neues noch teureres auto vor dem haus stehen hat?
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Mi 08 Dez, 2021 06:39, insgesamt 1-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 9908

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Darth Schneider » Mi 08 Dez, 2021 06:36

Wäre es denn theoretisch auch möglich das Smartphone als reinen CDng Recorder zu verwenden und so an irgend eine x beliebige Kamera, oder an eine Drohne anzuschliessen ? Um so CDng von extern auf dem Smartphone aufzunehmen ?
Dann wäre man nicht mal mehr Abhängig bhängig von der bescheidenen Smartphone Kamera Architektur..;)
Das fände ich jetzt irgendwie spannender.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Frank Glencairn
Beiträge: 15297

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 08 Dez, 2021 06:44

mash_gh4 hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 06:14

ich persönlich finde es auch irgendwie befriedigender, mich mit derartigen verborgenen und oft sogar weitestgehend nutzlosen technischen einsichten und entwicklungen im kleinen kreis der verrückten zu beschäftigen, statt passiv und ohnmächtig mitzuverfolgen, welchen müll die kommerziellen anbieter gerade wieder mit bombastischen werbeaufwand den völlig unkritischen konsumentenmassen anzudrehen versuchen ...
Auch ein Hobby.
Ich schraube da lieber an meinem Wagen - ähnlich befriedigend, ähnlich verrückt, und ein guter Ausgleich was Work-Life Balance betrifft.




Frank Glencairn
Beiträge: 15297

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 08 Dez, 2021 06:50

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 06:36
Wäre es denn theoretisch auch möglich das Smartphone als reinen CDng Recorder zu verwenden und so an irgend eine x beliebige Kamera, oder an eine Drohne anzuschliessen ? Um so CDng von extern auf dem Smartphone aufzunehmen ?


Da müßtest du erst mal an das RAW Signal des Sensors kommen.
Es gab da mal vor vielen Jahren ein paar Versuche in die Richtung, haben auch funktioniert, war aber super aufwändig und kompliziert - insgesamt ne nette Spielerei, war aber am Ende völlig unpraktikabel.




Darth Schneider
Beiträge: 9908

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Darth Schneider » Mi 08 Dez, 2021 06:56

Am besten über so ein Raveneye und zwar kabellos.
Irgend eine HDMI Cam hängt da dran. Die Software hackt regelt und leitet im Hintergrund und dann ab und speichern auf dem Smartphone mit CDng.

Komm jetzt roki…Das schaffst du doch noch vor dem Frühstück.
Und bitte mit nur etwas leisem Ton ? .;)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 08 Dez, 2021 07:00, insgesamt 1-mal geändert.




iasi
Beiträge: 18727

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von iasi » Mi 08 Dez, 2021 06:59

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 06:36
Wäre es denn theoretisch auch möglich das Smartphone als reinen CDng Recorder zu verwenden und so an irgend eine x beliebige Kamera, oder an eine Drohne anzuschliessen ? Um so CDng von extern auf dem Smartphone aufzunehmen ?
Dann wäre man nicht mal mehr Abhängig bhängig von der bescheidenen Smartphone Kamera Architektur..;)
Das fände ich jetzt irgendwie spannender.
Gruss Boris
Aber dann hast du doch gerade wieder die größte Schwäche von Raw auf dem Smartphone:

Speicherkapazität, -geschwindigkeit und die Datenrate erzwingen Crops.
Bei eh schon kleinen Sensoren ist das dann eine bittere Pille, die man schlucken muss, um Raw zu erhalten.
Zumal es dann eben auch nur 10bit-Raw ist.

Wenn ein Smartphone die volle Sensorauflösung in CDNG wegschreiben könnte, wäre das ganz ja interessant, aber es gibt wohl nur einige Phones, die bei der Tele-Kamera eine Auflösung von max.4k bieten.
Unkomprimierte 4k-CDNG erzeugen enorme Datenmengen.




Darth Schneider
Beiträge: 9908

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von Darth Schneider » Mi 08 Dez, 2021 07:01

@iasi
Was denn Speicher Problem ?
Speichern natürlich direkt in der Cloud…
Nun gut eine IOS Version fehlt da ja eh noch….;)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




mash_gh4
Beiträge: 4716

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von mash_gh4 » Mi 08 Dez, 2021 07:51

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 06:50
Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 06:36
Wäre es denn theoretisch auch möglich das Smartphone als reinen CDng Recorder zu verwenden und so an irgend eine x beliebige Kamera, oder an eine Drohne anzuschliessen ? Um so CDng von extern auf dem Smartphone aufzunehmen ?
Da müßtest du erst mal an das RAW Signal des Sensors kommen.
Es gab da mal vor vielen Jahren ein paar Versuche in die Richtung, haben auch funktioniert, war aber super aufwändig und kompliziert - insgesamt ne nette Spielerei, war aber am Ende völlig unpraktikabel.
abgesehen davon, dass die etablierten kamerahersteller einem nicht gerne zugriff auf das innere geschehen bzw. die rohen unaufbereiteten ausgangsdaten geben, wäre auch die übertragung zw. den geräten relativ problematisch und bis zu einem gewissen grad auch einfach widersinnig.

ich glaub da eher, dass so ansätze wie in den octopus cameras weit mehr sinn machen -- also die verwendung von einfach verfügbaren fertigen industriekameramodulen, die ohnehin genau die gleichen sensoren nutzen wie viele consumerkameras, und eine verarbeitung auf leistungsfahigen kleinen singleboardcomputern bzw. dortige aufzeichnung auf ganz normale NVRAM-SDD-speichermodule.

das ist zwar ein ansatz, der für die industrielle fertigung keinen sinn macht, weil es im vergleich zu dem, was normalerweise in unseren kameras steckt, relativ teuer bzw. in vielerlei hinsicht überdimensioniert wirkt, aber dafür lässt es sich halt viel flexibler modifizieren. es könnte allerdings gut sein, dass man hier manches besser mit FPGAs als auf gebräuchlichen GPUs abwickelt. das ist zwar momentan auf einfachen SBC noch nicht sehr verbreitet, aber langsam gibt's auch dafür immer mehr interessante und erschwingliche optionen.
(https://www.arrow.com/en/products/mpf30 ... /microsemi).

im grunde macht's aber keinen nenneswerten unterschied, ob man nun irgendwelche handys od. singleboardcomputer für diese aufgaben bzw. entsprechende entwicklung heranzieht.

wenn es nach mir geht, kann man kameras sehr weit auf ihre tatsächlichen kern reduzieren bzw. unnötigen oberflächlichen schnickschnak weglassen, aber dafür sollten sie eben ähnlich offen und frei nutzbar sein wie heutige PCs.




iasi
Beiträge: 18727

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von iasi » Mi 08 Dez, 2021 14:56

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 07:01
@iasi
Was denn Speicher Problem ?
Speichern natürlich direkt in der Cloud…
Nun gut eine IOS Version fehlt da ja eh noch….;)
Gruss Boris
Unkomprimiertes Raw.
Und das willst du in die Cloud kleckern lassen?

Das Problem sind die großen Datenmengen.




roki100
Beiträge: 9593

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von roki100 » Mi 08 Dez, 2021 15:31

bei dem obigen Beispiel 30% / 40% Crop 3224x2074, ein Frame; 5.3MB.

Möglich wäre z.B. extern über USB-C auf ne SSD zu speichern. Wahrscheinlich jetzt schon mit gerootete Smartphones möglich...
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




cantsin
Beiträge: 10216

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von cantsin » Mi 08 Dez, 2021 15:49

roki100 hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 15:31
bei dem obigen Beispiel 30% / 40% Crop 3224x2074, ein Frame; 5.3MB.

Möglich wäre z.B. extern über USB-C auf ne SSD zu speichern. Wahrscheinlich jetzt schon mit gerootete Smartphones möglich...
Dafür brauchst Du kein gerootetes Smartphone - denn in dem Moment, indem Du die noch intern komprimiert gespeicherten Aufnahmen in der App zu CinemaDNG konvertierst, kannst Du einen beliebigen Zielordner auswählen, der sich auch auf einem per USB gemounteten externen Speicher befinden kann.

Mein Pixel 5 mountet eine als FAT (nicht exFAT) formatierte Samsung T5 problemlos; die Begrenzung von FAT auf maximal 2GB große Einzeldateien ist bei CinemaDNG wegen dessen kleinteiliger Dateistruktur (mit i.d.R. 10MB großen Einzeldateien) kein Problem.




roki100
Beiträge: 9593

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von roki100 » Mi 08 Dez, 2021 15:50

mash_gh4 hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 05:34
solltest du mit dem kompilieren der app weiterhin probleme haben, könnte ich dir evtl einen docker container mit den notwendigen werkzeugen bereitstellen, der auf beliebigen systemen funktionieren sollte, ohne das system unnötig zuzumüllen...
Das wäre jetzt - unabhängig von mir - allgemein ne gute Idee zum Download zur Verfügung zu stellen. Oder VirtualBox Image würde ja auch gehen, mit alles drum und dran inkl. Android Studio usw..
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am Mi 08 Dez, 2021 16:08, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 9593

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von roki100 » Mi 08 Dez, 2021 15:52

cantsin hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 15:49
roki100 hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 15:31
bei dem obigen Beispiel 30% / 40% Crop 3224x2074, ein Frame; 5.3MB.

Möglich wäre z.B. extern über USB-C auf ne SSD zu speichern. Wahrscheinlich jetzt schon mit gerootete Smartphones möglich...
Dafür brauchst Du kein gerootetes Smartphone - denn in dem Moment, indem Du die noch intern komprimiert gespeicherten Aufnahmen in der App zu CinemaDNG konvertierst, kannst Du einen beliebigen Zielordner auswählen, der sich auch auf einem per USB gemounteten externen Speicher befinden kann.
Scheint nur mit manchen smartphones zu funktionieren. Bei mir landet alles direkt im Download Ordner und ich kann vorher nirgends Speicherort auswählen. Oder habe ich was übersehen?
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




roki100
Beiträge: 9593

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von roki100 » Mi 08 Dez, 2021 15:58

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 05:49
Und was bringt das dann am Schluss ?
Mehr Auflösung aus dem eh schon viel zu kleinen Sensor mit zu vielen Pixeln. Und das ist und bleibt doch auch mit RAW die absolut grösste Schwäche der Smartphones.
Gruss Boris
Naja, man könnte weiter gehen, z.B. Android auf mini Boards (z.B. die Dinger von Nvidia) installieren, größere Sensor anschließen, MFT Bajonett anfertigen lassen usw. usf. Bis man damit aber fertig ist, sind die smartphones Sensoren vll. dann sowieso besser geworden ;)
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




cantsin
Beiträge: 10216

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von cantsin » Mi 08 Dez, 2021 16:04

roki100 hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 15:52
cantsin hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 15:49


Dafür brauchst Du kein gerootetes Smartphone - denn in dem Moment, indem Du die noch intern komprimiert gespeicherten Aufnahmen in der App zu CinemaDNG konvertierst, kannst Du einen beliebigen Zielordner auswählen, der sich auch auf einem per USB gemounteten externen Speicher befinden kann.
Scheint nur mit manchen smartphones zu funktionieren. Bei mir landet alles direkt im Download Ordner und ich kann vorher nirgends Speicherort auswählen. Oder habe ich was übersehen?
Beim ersten Speichern bzw. bei der ersten Benutzung des CinemaDNG-Umwandlungsmenüs fragt Dich die App, in welchen Ordner sie speichern soll, und merkt sich dann den Speicherort. Wenn Du anfangs "Download" spezifiziert hast, hast Du natürlich Pech und müsstest die Voreinstellungen der App löschen. Ich hab mir im Wurzelverzeichnis meines Telefons einen Ordner "CinemaDNG" angelegt, den ich bei Bedarf bzw. Nutzung eines externen Speichers wieder löschen kann, so dass mich die App wiederum nach dem Speicherort fragt.

So ein entkoppelter Ordner hilft auch als vorbeugende Maßnahme dagegen, dass die hunderte und tausende DNG-Einzelframes von Foto-Apps wie Google Photos oder der Android-Version von Lightroom eingelesen werden und deren Index vollmüllen.




roki100
Beiträge: 9593

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von roki100 » Mi 08 Dez, 2021 16:57

Musste vorhin draußen warten und da fiel mir ein, ah dein Smartphone kann RAW, hol das Ding aus der Tasche und nimm etwas auf, AF funktioniert auch usw. usf. und naja, geht so.



Boris denkt bestimmt "sieht ja aus wie meine P4K mit Dehancer Profile Rollei CN200!" ;)
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




roki100
Beiträge: 9593

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von roki100 » Mi 08 Dez, 2021 17:15

spielen kann man ja ;) Dehancer + Cinestill 800T

Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




iasi
Beiträge: 18727

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von iasi » Mi 08 Dez, 2021 19:00

roki100 hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 15:31
bei dem obigen Beispiel 30% / 40% Crop 3224x2074, ein Frame; 5.3MB.

Möglich wäre z.B. extern über USB-C auf ne SSD zu speichern.
Direkt kann man nicht auf eine externe SSD speichern. Man muss dann den internen Speicher immer wieder mal auf eine SSD entleeren.

Grob gerechnet kommst du mit deinen 3,2k also auf knapp 8GB pro Minute - bei 24fps.




roki100
Beiträge: 9593

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von roki100 » Mi 08 Dez, 2021 19:13

iasi hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 19:00
roki100 hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 15:31
bei dem obigen Beispiel 30% / 40% Crop 3224x2074, ein Frame; 5.3MB.

Möglich wäre z.B. extern über USB-C auf ne SSD zu speichern.
Direkt kann man nicht auf eine externe SSD speichern. Man muss dann den internen Speicher immer wieder mal auf eine SSD entleeren.
Momentan scheinbar noch nicht, aber mit etwas umcodieren? Vielleicht "zipWriter" (aus dem motioncam Code) so anpassen, dass die *.zip Datei direkt auf SSD gelagert wird? Mit root meinte ich, das man dadurch auch einiges jetzt schon leichter lösen kann, z.B. das ziel wo *.zip gelagert wird, lässt sich doch mit tricks die SSD direkt dahin verlinken (ln -s ...). Müsste eigentlich funktionieren.

Es gibt schon anfrage: https://github.com/mirsadm/motioncam/issues/37
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




iasi
Beiträge: 18727

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von iasi » Mi 08 Dez, 2021 19:54

roki100 hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 19:13
iasi hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 19:00


Direkt kann man nicht auf eine externe SSD speichern. Man muss dann den internen Speicher immer wieder mal auf eine SSD entleeren.
Momentan scheinbar noch nicht, aber mit etwas umcodieren? Vielleicht "zipWriter" (aus dem motioncam Code) so anpassen, dass die *.zip Datei direkt auf SSD gelagert wird? Mit root meinte ich, das man dadurch auch einiges jetzt schon leichter lösen kann, z.B. das ziel wo *.zip gelagert wird, lässt sich doch mit tricks die SSD direkt dahin verlinken (ln -s ...). Müsste eigentlich funktionieren.

Es gibt schon anfrage: https://github.com/mirsadm/motioncam/issues/37
Ob die Hardware das dann auch mitmacht, ist eben die Frage.

Man muss sich immer vor Augen halten, welche Datenraten hier bewältigt werden müssen.

Und 3,2k vom Crop eines Smartphones-Sensor ist heute doch auch nichts anderes als die ML-Crops der Canon-Spiegelreflex-Kameras.

Solange ich nicht von einem Smartphone höre, das ohne Crop CDNGs wegschreiben kann, bleibe ich bei Kameras. Zumal mir die Smartphones eh viel zu weitwinklig daherkommen und wenn mal ein "Tele" verbaut ist, dieses eher vernachlässigt wird.




roki100
Beiträge: 9593

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von roki100 » Mi 08 Dez, 2021 19:59

iasi hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 19:54
roki100 hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 19:13


Momentan scheinbar noch nicht, aber mit etwas umcodieren? Vielleicht "zipWriter" (aus dem motioncam Code) so anpassen, dass die *.zip Datei direkt auf SSD gelagert wird? Mit root meinte ich, das man dadurch auch einiges jetzt schon leichter lösen kann, z.B. das ziel wo *.zip gelagert wird, lässt sich doch mit tricks die SSD direkt dahin verlinken (ln -s ...). Müsste eigentlich funktionieren.

Es gibt schon anfrage: https://github.com/mirsadm/motioncam/issues/37
Ob die Hardware das dann auch mitmacht, ist eben die Frage.
Es kommt auf den USB Port des genutzten Smartphone. Mit USB 2 wird es vll. knapp, aber mit USB 3.1 etc. wird es reichen. Denn die RAW Daten werden eigentlich zuerst in *.zip komprimiert (ist in Wirklichkeit also etwas kleiner) und daraus werden dann die unkomprimierte dng's extrahiert. Kann sein aber das ich falsch liege.
Solange ich nicht von einem Smartphone höre, das ohne Crop CDNGs wegschreiben kann, bleibe ich bei Kameras.
Hast Du echt gedacht Du kannst nun die Kameras aufgeben? ;))
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




iasi
Beiträge: 18727

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von iasi » Mi 08 Dez, 2021 20:14

roki100 hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 19:59
iasi hat geschrieben:
Mi 08 Dez, 2021 19:54


Ob die Hardware das dann auch mitmacht, ist eben die Frage.
Es kommt auf den USB Port des genutzten Smartphone. Mit USB 2 wird es vll. knapp, aber mit USB 3.1 etc. wird es reichen. Denn die RAW Daten werden eigentlich zuerst in *.zip komprimiert (ist in Wirklichkeit also etwas kleiner) und daraus werden dann die unkomprimierte dng's extrahiert. Kann sein aber das ich falsch liege.
Solange ich nicht von einem Smartphone höre, das ohne Crop CDNGs wegschreiben kann, bleibe ich bei Kameras.
Hast Du echt gedacht Du kannst nun die Kameras aufgeben? ;))
Ich dachte, die Kamera im Handschuhfach oder in der Jackentasche hätte dann ausgedient. :)

Smartphones sind eben beachtlich Rechenmaschinen, die aufgrund der hohen Stückzahlen zu niedrigem Preis zu haben sind.
Red hätte statt dem 3D-Display-Spielzeug z.B. eine gute Kamera und RedRaw implementieren und den Großteil der Technik zukaufen können.




cantsin
Beiträge: 10216

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von cantsin » Mi 08 Dez, 2021 21:41

Umgekehrt wird ein Schuh draus - wenn man irgendwo, notgedrungen, etwas mit dem Smartphone filmt, dessen Material in für die Postproduktion optimaler Bildqualität haben und in ein mit anderen Kameras gefilmtes Projekt einfügen will, dann bringt diese Lösung sehr viel. Zumindest hat sie, wenn nur kurz gefilmt werden muss, meinen klaren Vorzug ggü. dem 8bit-Material, das Filmic Pro aufnimmt.

Auch die 10bit sind weniger einschränkend als bei konventionellem 10bit-Videomaterial, weil es einen erheblichen Unterschied macht, wenn man eine Weißabgleichskorrektur an undebayertem Material (mit noch nicht interpolierten, bzw. noch sauber getrennten RGB-Werten) vornimmt - wie ich bei meinem eigenen Praxisexperiment feststellen konnte.




roki100
Beiträge: 9593

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von roki100 » Mi 08 Dez, 2021 22:15

iasi, übrigens, wegen Speicherverbrauch, hier noch ein kleiner Tipp
Einfach die Zeile im Code, von:
static const bool USE_COMPRESSION = false;
in:
static const bool USE_COMPRESSION = true;
ändern.

Vll. noch nen passenden Schaltregler für den mittleren Touchfinger einbauen und "RED Patent ist doof: JA/NEIN " betiteln ... ;)
Aber pssstttt... zum Glück funktioniert USE_COMPRESSION true nicht richtig ;)
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




cantsin
Beiträge: 10216

Re: Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones

Beitrag von cantsin » Sa 11 Dez, 2021 00:01

Hier mein erstes Video, das ich komplett mit der Motion Camera-App (aus der Hand auf einem Google Pixel 5 im 2424x1816-Sensorcrop) gedreht habe:



Hat Spaß gemacht, und das Material sieht IMHO gut aus - subjektiv besser als das MagicLantern/CinemaDNG-Raw Video aus meiner alten EOS M, und sowieso farblich Klassen besser als normales h264/h265-Smartphonevideo. Hier mal die Farbraumabdeckung der meisten Einstellungen:
Screenshot from 2021-12-11 00-09-49.png


Erstaunlich, wie gut auch das Objektiv des Pixels ist - in CinemaDNG wird ja nichts algorithmisch verbessert. In der vorletzten Einstellung ist sogar ein focus pull (den man mit der App über den manuellen Fokus-Slider machen kann).

Das 2K-Videomaster (2048x1556 Pixel, 40 Mbit/s, Bildrauschen größtenteils ungefiltert) ist von Vimeo herunterladbar.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Canon EOS C70 filmt bald auch in Cinema RAW Light
von cantsin - Fr 0:14
» Canon EOS R5 versus R5 C versus C70 versus R3 - welche Kamera wofür?
von iasi - Do 21:59
» Umfrage: Was verwendest du fürs Grading?
von cantsin - Do 21:39
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 21:17
» Ronin S "nur" mit den Original Netzteil ladbar?
von Sammy D - Do 21:14
» Canon schließt Kamerawerk in China
von Jan - Do 20:21
» Zoom F2 Field Recorder - Audio-Zwerg mit 32-Bit-Float-Technologie
von benderclyde - Do 18:54
» Was lernst Du gerade?
von pillepalle - Do 18:49
» Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell
von iasi - Do 17:47
» Ossola Guitar Festival: Noche flamenca
von 3Dvideos - Do 17:39
» Sicherheit auf Reisen?
von aus Buchstaben - Do 17:14
» Zoom F3 - professioneller Mini Field Recorder mit XLR und 32-Bit-Float
von macaw - Do 16:25
» Neonschwarz "Features" Musikvideo
von Magnetic - Do 16:16
» Sony FS700 + Sony sel 18 105 G
von acrossthewire - Do 16:03
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Do 15:48
» Was hörst Du gerade?
von Darth Schneider - Do 14:53
» Blackmagic URSA Broadcast G2 - Bildqualität, Debayering und Rolling Shutter
von phili2p - Do 14:23
» Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht (The Lord of the Rings: The Rings of Power) — Patrick McKay/John D. Payne
von Map die Karte - Do 14:15
» Magix veröffentlicht neuen Patch für VPX und VDL
von fubal147 - Do 12:49
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 12:43
» Mein erster Langfilm als Kameramann
von Frank Glencairn - Do 12:02
» Ein paar FCP / MacOS - Tricks
von Funless - Do 10:18
» Sachtler stellt aktiv10T, aktiv12T und aktiv14T Fluidköpfe für schwere Kamera-Setups vor
von slashCAM - Do 9:54
» DJI Ronin-S (gebraucht) jetzt kaufen?
von aus Buchstaben - Mi 23:43
» ARTE: Das Seil. 3 teilige Miniserie.
von Axel - Mi 22:09
» Mehr Freiheiten für Drohnenpiloten ? - Der NEUE BMVI Erlass
von Frank Glencairn - Mi 20:05
» Edelkrone FocusONE v2 - überarbeitete Schärfeziehvorrichtung
von klusterdegenerierung - Mi 20:04
» Leica M11 mit 60 MP Sensor vorgestellt: Ohne Video besser?
von fth - Mi 19:40
» BRAW vs ProresRAW - welches hierfür Vorteilhafter
von Frank Glencairn - Mi 18:15
» Verkaufe Canon EOS C100 in sehr gutem Zustand
von galloscar - Mi 17:37
» Sony A7 IV Sensor-Test - heimlicher S35-Spezialist?
von Magnetic - Mi 17:28
» Biete: Scheinwerfer - Weeylite Ninja 400 mit 150W, BiColor
von ksingle - Mi 15:19
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von aus Buchstaben - Mi 14:56
» Aputure Light Storm 300x Bi-Color LED Leuchte
von IvanRoblesM - Mi 14:28
» Canon stellt am 19. Januar neue Cinema EOS Kamera vor - kommt die EOS R5C?
von Starshine Pictures - Mi 13:44
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 vs R5 C vs C70 vs R3


Noch nie gab es so viele hochwertige Bewegtbild-Werkzeuge für videoaffine User / Filmer im aktuellen Canon RF-Portfolio. Alle haben 12 Bit Cinema RAW-Aufnahmen sowie LOG im Angebot und verfügen über Canons Dual Pixel AF. Doch was sind die wichtigsten Unterschiede und für wen macht welche EOS am meisten Sinn? Hier ein Beitrag zur Klärung ... weiterlesen>>

Blackmagic URSA Broadcast G2 Sensor Test

Wir hatten ja bereits in einem Artikel die unterschiedlichen Gesichter der Blackmagic URSA Broadcast G2 näher betrachtet, jedoch steht noch eine grundsätzliche Frage zur Klärung im Raum: Wie verhält sich der Sensor - auch im Vergleich zu den anderen URSA-Modellen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...