chaosstudio
Beiträge: 56

Premiere Pro Hardwareanforderung für Multicamschnitt HD AVCHD

Beitrag von chaosstudio » Do 28 Okt, 2021 20:14

Hallo Zusammen,
folgendes hab ich vor:
Ich möchte einen PC zusammenstellen, mit dem ich Konzerte (Klassic, Tanz) aus bis zu 8 Kameraperspektiven im Multicamschnitt bearbeiten kann. Die Kameras sind meine HF G30 und XA20 von Canon, das Material demzufolge HD AVCHD oder mp4. Dazu kommen noch 8 - 24 Kanal Audiodateien des Bühnengeschehens und der Ensembles. Der PC muß 8 AVCHD Streams im Multicamprojekt flüssig abspielen können und Effekte wie Colorgrading als Vorschau abspielen können. Das eigentliche Rendering des fertigen Films hat keine Eile.

Bisher hab ich mit einem 10 Jahre alten PC (i7, 16Gb Ram, 2 SSD, 8Tb HD, Sony Vegas 9) gearbeitet - das ging so leidlich mit Multicam. Jetzt hab ich die Creative Claud aboniert um Premiere und Photoshop nutzen zu können. After Effekt werde ich nur ganz selten nutzen.

Soweit ich das Netz durchstöbert habe, benötigt Premiere hohen Prozessortakt, 8 Kerne, Ram soviel wie möglich (32-64) und 2-3 SSD`s für 1. Win & Programme; 2. eine Art Auslagerungsplatte und 3. die Projektdateien. Bei der Graka bin ich nicht so recht schlau geworden.

Könnt Ihr mir Tips geben, worauf ich bei der Hardwareauswahl achten muß und welche Schraube bei Premiere was beinflußt?

Danke im Voraus, Grüße
Torsten




calvato
Beiträge: 65

Re: Premiere Pro Hardwareanforderung für Multicamschnitt HD AVCHD

Beitrag von calvato » Do 28 Okt, 2021 20:47

Ein bissl OffTopic: Ich würde die Audiospuren nicht in Premiere bearbeiten. Zum einen ist das nicht das beste Programm dafür und zum anderen macht es das Projekt unnötig unübersichtlich. In anderem Programm (zB. Reaper) einen Stereomix erstellen, anlegen und keine Sorgen mehr um´s Audio machen.




dienstag_01
Beiträge: 11372

Re: Premiere Pro Hardwareanforderung für Multicamschnitt HD AVCHD

Beitrag von dienstag_01 » Do 28 Okt, 2021 20:52

8 Cams sind ganz schön viel. Die Datenrate ist trotzdem was für nur eine normale Festplatte (8x24Mbit). Der wirklich relevante Punkt ist das Encoding. Dafür werden heutzutage Hardwareencoder auf den Grafikeinheiten genutzt, wenn die es nicht schaffen, wird von der CPU übernommen (ausschließlich CPU geht auch, braucht aber im Verhältnis viel mehr Power). Ob die Hardwaredecoder 8 HD-Streams schaffen, die neueren vielleicht, müsste man testen.
Für Lumetri wiederum werden die Cuda Cores des Grafikchips und der Grafikspeicher benötigt. Sollte also eher ein etwas leistungsstärkeres Teil werden.

Oder das Material in einen anderen (weniger komprimierten) Codec umrechnen und mit SSDs zuspielen.




srone
Beiträge: 10095

Re: Premiere Pro Hardwareanforderung für Multicamschnitt HD AVCHD

Beitrag von srone » Do 28 Okt, 2021 21:08

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 28 Okt, 2021 20:52
8 Cams sind ganz schön viel. Die Datenrate ist trotzdem was für nur eine normale Festplatte (8x24Mbit).
no way, das ist zu kurz gegriffen, theoretisiert, für eine relevante betriebssicherheit, min 2 ssds damits richtig stabil läuft...;-)

lg

srone
ten thousand posts later...




dienstag_01
Beiträge: 11372

Re: Premiere Pro Hardwareanforderung für Multicamschnitt HD AVCHD

Beitrag von dienstag_01 » Do 28 Okt, 2021 21:20

srone hat geschrieben:
Do 28 Okt, 2021 21:08
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 28 Okt, 2021 20:52
8 Cams sind ganz schön viel. Die Datenrate ist trotzdem was für nur eine normale Festplatte (8x24Mbit).
no way, das ist zu kurz gegriffen, theoretisiert, für eine relevante betriebssicherheit, min 2 ssds damits richtig stabil läuft...;-)

lg

srone
Ich habe bisher maximal 5 Streams geschnitten, gemischt mp4 und DNxHD. Ohne SSDs. Vielleicht erläuterst du kurz, wie du auf andere Werte kommst. Betriebssicherheit? Was ist das?




chaosstudio
Beiträge: 56

Re: Premiere Pro Hardwareanforderung für Multicamschnitt HD AVCHD

Beitrag von chaosstudio » Do 28 Okt, 2021 21:22

... die Audiospuren hab ich nur der Vollständigkeit halber aufgeführt, für Konzertvideos mit über 8 Audiospuren trenne ich Audio und Video und bearbeite Audio in Samplitude und nutze den erstellten Stereomix dann für den Videoschnitt. In Vegas war der Audio Mehrkanalschnitt übrigens gar nicht so übel ...




dienstag_01
Beiträge: 11372

Re: Premiere Pro Hardwareanforderung für Multicamschnitt HD AVCHD

Beitrag von dienstag_01 » Do 28 Okt, 2021 21:23

chaosstudio hat geschrieben:
Do 28 Okt, 2021 21:22
... die Audiospuren hab ich nur der Vollständigkeit halber aufgeführt, für Konzertvideos mit über 8 Audiospuren trenne ich Audio und Video und bearbeite Audio in Samplitude und nutze den erstellten Stereomix dann für den Videoschnitt. In Vegas war der Audio Mehrkanalschnitt übrigens gar nicht so übel ...
Kam ja auch ursprünglich mal aus der Audiobearbeitung ;)




srone
Beiträge: 10095

Re: Premiere Pro Hardwareanforderung für Multicamschnitt HD AVCHD

Beitrag von srone » Do 28 Okt, 2021 21:32

Vielleicht erläuterst du kurz, wie du auf andere Werte kommst. Betriebssicherheit? Was ist das?
im regelfall, 25% der gesamtleistung fordernd, das nenn ich betriebssicher, ohne in irgendeiner hinsicht auf dem letzten loch zu pfeifen...;-)

lg

srone
ten thousand posts later...

Zuletzt geändert von srone am Do 28 Okt, 2021 21:43, insgesamt 1-mal geändert.




dienstag_01
Beiträge: 11372

Re: Premiere Pro Hardwareanforderung für Multicamschnitt HD AVCHD

Beitrag von dienstag_01 » Do 28 Okt, 2021 21:39

srone hat geschrieben:
Do 28 Okt, 2021 21:32
im regelfall, 25% der gesamtleistung fordernd, das nenn ich betriebssicher, ohne in irgendeiner hinsicht auf dem letzten loch zu pfeifen...;-)

lg

srone
Verstehe, 8x24Mbit gleich 24Mb/s plus 25 Prozent sind 2 SSDs. Wusste nicht, dass es sooo lahme SSDs gibt ;)




srone
Beiträge: 10095

Re: Premiere Pro Hardwareanforderung für Multicamschnitt HD AVCHD

Beitrag von srone » Do 28 Okt, 2021 21:46

achso, wieder mal verneinend das kopfpositionierungszugriffe, welche latenz haben(?), au ja, mal acht, das köpfchen rennt...;-)

lg

srone
ten thousand posts later...




srone
Beiträge: 10095

Re: Premiere Pro Hardwareanforderung für Multicamschnitt HD AVCHD

Beitrag von srone » Do 28 Okt, 2021 21:54

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 28 Okt, 2021 21:39
srone hat geschrieben:
Do 28 Okt, 2021 21:32
im regelfall, 25% der gesamtleistung fordernd, das nenn ich betriebssicher, ohne in irgendeiner hinsicht auf dem letzten loch zu pfeifen...;-)

lg

srone
Verstehe, 8x24Mbit gleich 24Mb/s plus 25 Prozent sind 2 SSDs.
btw wer rechnen kann...;-)

lg

srone
ten thousand posts later...




dienstag_01
Beiträge: 11372

Re: Premiere Pro Hardwareanforderung für Multicamschnitt HD AVCHD

Beitrag von dienstag_01 » Do 28 Okt, 2021 22:16

srone hat geschrieben:
Do 28 Okt, 2021 21:54
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 28 Okt, 2021 21:39

Verstehe, 8x24Mbit gleich 24Mb/s plus 25 Prozent sind 2 SSDs.
btw wer rechnen kann...;-)

lg

srone
Du willst sagen, dass ich nicht rechnen kann?!
Naja: 24Mb x 25% sind 30Mb. Und das ist noch knapp unter der Datenrate, die ein externer USB2 Datenspeicher schafft. In die werden normalerweise keine SSDs verbaut.
Ich muss mich also konkretisieren: USB2 Festplatte (extern) reicht dicke, selbst mit der von srone gewünschten Betriebssicherheit ;)

Kleiner Hinweis: Mir ist es vollkommen egal, mit welchen und wie vielen Festplatten jemand arbeitet. Meine Aussage soll einfach nur verstehen helfen, dass Multicamschnitt mit hochkomprimiertem Material kein Thema der Datenrate ist. Die ist einfach gering.




Jott
Beiträge: 19829

Re: Premiere Pro Hardwareanforderung für Multicamschnitt HD AVCHD

Beitrag von Jott » Fr 29 Okt, 2021 06:25

Beim PC-Bau müsste heutzutage schon einiges schief gehen, wenn AVCHD-Multicam mit seinen lächerlichen maximalen 24Mbit pro Einstellung ein Problem sein sollte.




Bluboy
Beiträge: 2296

Re: Premiere Pro Hardwareanforderung für Multicamschnitt HD AVCHD

Beitrag von Bluboy » Fr 29 Okt, 2021 08:31

Um den PC hab ich auch keine Angst, aber es geht um den Zugriff auf die Daten.
Welche HDD/SSD kann 8 DAteien und diverse Audio gleichzeitig lesen und schreiben.




chaosstudio
Beiträge: 56

Re: Premiere Pro Hardwareanforderung für Multicamschnitt HD AVCHD

Beitrag von chaosstudio » Fr 29 Okt, 2021 21:08

Hallo Zusammen,

Dank Euch für das grübeln über Datenraten bei 8 Kameraspuren. Das sollte mit den Datenraten heutiger SSD`s kein Problem sein, denn BMD`s Atem Extreme Mixer können 8 Mixereingänge über eine USB-C Buchse auf eine SSD schreiben und noch dazu den Mixer Out.
Das Encoding und darstellen der 8 Vorschaubilder könnte da schon eher das Problem sein, wie "dienstag_01" schon schrieb.

Kann denn jemand aus Erfahrung sagen, wie hoch ich mit welchen Komponenten gehen muß?
Welcher Prozessor genügt (mir wäre AMD lieb); reichen 32 Gb Ram oder müssen 64 Gb her; welche Grafikkarte ist das Limit, genügt die Aussage "min 8Gb Grafikspeicher"; sollten es körperlich 3 SSD`s sein (1. Win & Programme, 2. Auslagerung, 3. Projekt & Videogaten) oder genügen 2 und die erste wird in zwei Teile Partitioniert (so hab ich es im Moment; 1. Win & Progr., 2. Projekt, Vegas hat keine Auslagerungspart.)???

In meinem letzten Schnittrechner für Vegas 9 hab ich auf meinen PC Händler gehört und eine echt potente Grafikkarte zur Performencesteigerung mitgekauft. Nachdem es dann (vor 10 Jahren) von DV auf HD AVCHD wechselte und der Multicamschnitt doch etwas "teigig" lief und ich bei der Fehlersuche die "Gaming Grafikkarte" zur Probe ausbaute und nur mit der Onboardgrafik probierte und keinerlei Unterschiede festzustellen waren (Vegas nutzte die Graka gar nicht), fand ich es schon schräg, viel Geld für ein Teil ausgegeben zu haben, was für mich nutzlos war.

Daher meine Fragerei, was brauch ich wirklich.

Danke und Grüße
Torsten




dienstag_01
Beiträge: 11372

Re: Premiere Pro Hardwareanforderung für Multicamschnitt HD AVCHD

Beitrag von dienstag_01 » Sa 30 Okt, 2021 10:44

Wenn du Null Erfahrung mit Premiere hast, hilft vielleicht ein Blick auf die Website von Purget Systems weiter, die haben ein Benchmark Program für Premiere, was auch Multistream testet. Allerdings nur in 4k (und nur 4 bis 6 Streams). Dort findest du auch viele andere Informationen zu Grafikkarten und Hardware Decoding speziell auf Premiere zugeschnitten. Allerdings kann einen die Fülle erschlagen, auch, weil Scores zusammengefasst werden. Und wenn einen 8k oder RAW nicht interessiert, nützt einem das kleine Kraftwerk, was beides super kann, für AVCHD nicht viel.
Oder, wenn es bei dir um ordentlich bezahlte Jobs geht, gleich bei einem Anbieter für Videoschnittdysteme kaufen.
(Kann gerade auch nichts testen, bin in den Bergen)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wird sich mein Computer bei M.2-SSD-Benutzung nicht mehr überhitzen?
von freezer - Do 17:06
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von cantsin - Do 16:56
» Film Grain in Resolve mit eigenen Fotoemulsionen simulieren
von cantsin - Do 16:25
» MacOS 12 Monterey seit ca. 19 Uhr verfügbar
von Axel - Do 16:16
» 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen
von Puggler23 - Do 15:59
» Neural Nano Optics -Mit Metamaterial-Optik und KI zur Salzkorn-Kamera
von slashCAM - Do 15:27
» Doku von Simbabwe nach D / Premiere zu FCPX - wie machen wir das?
von PrincipeAzzurro - Do 14:13
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 13:09
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - Do 12:43
» DJI Ronin 4D mit ProRes RAW und 3D LiDAR in der Praxis: Die Robotik-Film-Zukunft?
von klusterdegenerierung - Do 12:11
» Zoom H4nPro mit Sennheiser XS Wireless Digital Lavalier Set verbinden
von srone - Do 12:08
» Warum wirken Deutsche Filme wie Deutsche Filme? :P
von Darth Schneider - Do 11:58
» Sonys professionelle "Alpha"-Drohne Airpeak S1 wird ab 24. Dezember ausgeliefert
von slashCAM - Do 11:45
» Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen?
von holger_1 - Do 11:15
» The Matrix Ressurrections - offizieller Trailer 1
von Darth Schneider - Do 9:51
» Bidirektionalität bei hybriden Live-Veranstaltungen
von Franz86 - Do 8:31
» Crane 3s external power source
von mick1114 - Mi 19:42
» Videomasken einfach per Beschreibung definieren durch neuen KI-Algorithmus
von lensoperator - Mi 19:16
» Bild jittert nach DVD Authoring // DVD Styler
von Bluboy - Mi 18:20
» HASSELBLAD Masters 2021
von iasi - Mi 15:58
» Tonaufnahme in einer Halle?
von klusterdegenerierung - Mi 14:45
» Wie bringe ich eine Doku von Simbabwe nach D / Premiere zu FCPX?
von PrincipeAzzurro - Mi 13:49
» DJI Mini2 Fly More Combo wie Neu! 1 Monat alt, 1 Stunde Flugzeit
von Bilderbeweger - Mi 13:04
» Apple Macbook Air M1 entäuscht (vs. Windows i7-8700k & GTX1070Ti)
von Schwermetall - Mi 10:46
» Sony stellt wegen Chipmangel die Produktion von Sony Alpha 7 II, Alpha 6100/6400 und PXW-Z190 ein
von slashCAM - Mi 10:36
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Funless - Mi 9:42
» So funktioniert der iPhone 13 Cinematic Mode
von Jott - Mi 8:29
» Premiere Pro - generiertes JPG anders als Clip
von cantsin - Mi 7:06
» Versteht den jemand?
von klusterdegenerierung - Mi 6:59
» DJI Air 2s Drohne: Großes Upgrade der Mavic Air 2 mit 1
von klusterdegenerierung - Di 21:51
» Vikings: Valhalla — Jeb Stuart
von iasi - Di 21:02
» Was isst Du gerade? (Kochrezepte)
von klusterdegenerierung - Di 20:52
» MPAA - Der Filmproduktionscode
von tom - Di 19:30
» 23.976 zu 25 fps konvertieren. Wie macht man das am besten?
von Fassbrause - Di 17:26
» KI berechnet Videoclip aus Bildsequenz - ADOP
von slashCAM - Di 12:00
 
neuester Artikel
 
Film Grain in Resolve simulieren

Realistischer Film Grain hat immer wieder Saison. Allerdings muss man für eine Simulation nicht gleich mehrere hundert Euro ausgeben. Mit etwas Handarbeit kann man in Resolve auch kostenlos ein virtuelles Filmentwicklungslabor einrichten... weiterlesen>>

Rode Wirelesss Go II

Mit der digitalen Wireless Go II Funkstrecke hat Rode seiner Einsteiger-Funkstrecke eine 2-Kanal Option an die Seite gestellt, die neben der bekannten Nutzung als drahtloses Clip-On Mikro oder Lavalier-System jetzt auch über eine interne (Backup) Aufnahmefunktion, einen erweiterten Funktionsradius und die Option den Empfänger via USB-C auch an mobilen Geräten als Audio-Streaming-Lösung zu betreiben
weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...