s.holmes
Beiträge: 107

Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von s.holmes » So 26 Sep, 2021 15:23

Ich möchte mehrere Videoquellen synchron auf jeweils unterschiedliche Monitore/Projektoren ausgeben. Wo setze ich überhaupt die Suche nach der technischen Lösung an? Wie könnte sowas funktionieren?
Z.b. 3 Videodateien auf 3 Monitoren abspielen aus einem Player.
Zuletzt geändert von s.holmes am Di 28 Sep, 2021 15:34, insgesamt 1-mal geändert.




srone
Beiträge: 9991

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von srone » So 26 Sep, 2021 15:32

resolume arena + passende grafikkarten, eine grosse zum rendern und zb eine nvs510 für die ausgabe (4xUHD).

lg

srone
"x-log is the new raw"




Sammy D
Beiträge: 2136

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von Sammy D » So 26 Sep, 2021 16:53

s.holmes hat geschrieben:
So 26 Sep, 2021 15:23
Ich möchte mehrere Videoquellen synchron auf jeweils unterschiedliche Monitore/Projektoren ausgeben. Wo setze ich überhaupt die Suche nach der technischen Lösung an? Wie könnte sowas funktionieren?
Z.b. 3 Videodateien auf 3 Monitoren abspielen aus einem Player.
Ich weiß nicht, unter welchem Bedingungen du das Ganze machen willst, aber unter macOS z.B. schließt du drei Monitore an den Rechner an und öffnest drei Instanzen von Quicktime in den jeweiligen Spaces. Wird unter Windows wohl ähnlich funktionieren.




s.holmes
Beiträge: 107

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von s.holmes » So 26 Sep, 2021 19:42

Danke soweit für die Antworten.
Normalerweise nutze ich Macs. Für den Zweck würde ich aber ggf einen pc aufbauen.

Zentrale Steuerung für mehrere Quellen: resolume arena klingt gut. Gibt es Open source Alternativen?
Wo kann man was über die Reihenschaltungen von Grafikkarten lernen, wenn eine Grafikkarte nicht genug Ausgänge bietet?




mash_gh4
Beiträge: 4513

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von mash_gh4 » So 26 Sep, 2021 23:44

s.holmes hat geschrieben:
So 26 Sep, 2021 15:23
Ich möchte mehrere Videoquellen synchron auf jeweils unterschiedliche Monitore/Projektoren ausgeben. Wo setze ich überhaupt die Suche nach der technischen Lösung an? Wie könnte sowas funktionieren?
Z.b. 3 Videodateien auf 3 Monitoren abspielen aus einem Player.
ich glaube das es deutlich günstiger und einfacher umzusetzten ist, wenn du ein paar billige singelboard-computer nutzt, die videodaten dort auf der speicherkarte liegen od. über netzwerkstream bzw. multicast geshared werden, und jeweils nur ein od. zwei monitore von einem derartigen gerät bespielt werden, aber die synchronisation all dieser kleinen devices übers netz erfolgt.

sonst brauchst du nicht nur relativ teure karten und rechner, sondern auch lange kabel, etc...




carstenkurz
Beiträge: 5019

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von carstenkurz » Di 28 Sep, 2021 15:22

Was heisst 'synchron' denn genau? In manchen Fällen reicht es, wenn die verschiedenen Quellen nur simultan gestartet werden. In anderen Fällen sind die Anforderungen höher.

Welche echte Auflösung ist gefordert? Einfache Lösung kann ein einziges Video mit hoher Auflösung sein (Panoramaformat), bei dem das Wiedergabefenster über mehrere Monitore gelegt wird.

Kommt immer ein bißchen auf die Gesamtumstände der Installation an. Für beliebig viel Geld kriegt man natürlich auch teure professionelle Hard- und Software für sowas.
and now for something completely different...




s.holmes
Beiträge: 107

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von s.holmes » Di 28 Sep, 2021 15:32

carstenkurz hat geschrieben:
Di 28 Sep, 2021 15:22
Was heisst 'synchron' denn genau?
Alle Quellen starten gleichzeitig.
carstenkurz hat geschrieben:
Di 28 Sep, 2021 15:22
Welche echte Auflösung ist gefordert? Einfache Lösung kann ein einziges Video mit hoher Auflösung sein (Panoramaformat)
Mindestens FullHD für jede Quelle. Wenn es sich irgendwie machen lässt, wären einzelne Dateien besser.
carstenkurz hat geschrieben:
Di 28 Sep, 2021 15:22
Gesamtumstände der Installation
Sind noch nicht endgültig geklärt. Es darf natürlich etwas kosten, aber die Mittel sind nicht unbegrenzt.
srone hat geschrieben:
So 26 Sep, 2021 15:32
resolume arena
(z.B.) ist mit allen Features sicher seinen Preis wert, aber nur um mehrere Videos anzusteuern, würde ich schon gerne eine günstigere Lösung finden.




markusG
Beiträge: 2036

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von markusG » Mi 29 Sep, 2021 12:46




mash_gh4
Beiträge: 4513

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation

Beitrag von mash_gh4 » Mi 29 Sep, 2021 13:00

s.holmes hat geschrieben:
Di 28 Sep, 2021 15:32
carstenkurz hat geschrieben:
Di 28 Sep, 2021 15:22
Was heisst 'synchron' denn genau?
Alle Quellen starten gleichzeitig.
man kann so etwas natürlich immer beliebig kompliziert präzise lösen, aber für einfach geschichten reicht sicher z.b.:

https://www.autoitscript.com/forum/topi ... ia-player/
https://mpv.io/manual/stable/#json-ipc

gibt auch fertige handy-apps und web-applikationen, die sich darauf stützen und dank open source natürlich auch sehr leicht für eigene zwecke modifizieren lassen, aber im prinzip ist das zeug mit minimalsten programmierkenntnisen auch beliebig anders nutzbar.




prime
Beiträge: 1195

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von prime » Mi 29 Sep, 2021 13:15

Alternativ CasparCG und Ausgabe über DeckLink-Karten (HDMI/SDI) oder Grafikkarte. Wenn es ne Grafikkarte mit 4 Ausgängen ist, kann man alle 4 nutzen (wenn ich mich nicht irre), Steuerung wäre via Netzwerk mit nen Client auf nen zweiten Rechner/Laptop. So brauch man das OS nicht zwingend auf einen der Grafikkarten Ausgängen zu sehen.




Sammy D
Beiträge: 2136

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von Sammy D » Mi 29 Sep, 2021 15:41

Übrigens kann Quicktime auch Start/Stop von allen geöffneten Instanzen gleichzeitig, wenn man es über die Tastatur steuern will.




s.holmes
Beiträge: 107

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von s.holmes » Mi 29 Sep, 2021 16:36

PS
Die Videos sollten im unendlichen Loop laufen, aber bei jeder Schleife synchron starten.




prime
Beiträge: 1195

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von prime » Mi 29 Sep, 2021 20:35

Loop geht mit CasparCG.

Sag doch mal wie genau synchron? Frame-genau? Da reicht ja ein leichter drift beim Abspielen der einzelnen Videos und schon hat man nach paar Schleifen einen größeren Versatz.

Wenn es absolut perfekt synchron sein muß, wäre es wohl bessere ein UHD Video zu erstellen, das die anderen Videos enthält (jeweils in einer Ecke). Beim Ausspielen mit CasparCG dann entweder zurechtschneiden und auf vier HD-Ausgabekanäle verteilen oder ein 12G zu Quad-SDI Splitter verwenden.

Aber ohne die genaue Anforderungen und das Budget zu kennen, kann man nur raten.




s.holmes
Beiträge: 107

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von s.holmes » Mi 29 Sep, 2021 21:48

Vielen Dank für die vielen Ideen. Ich muss aber zugeben, dass die meisten Begriffe mir neu sind. Ich gehe künstlerisch an die Sache ran und möchte Kino auf mehreren Leinwänden machen. Referenz: https://www.julianrosefeldt.com/film-an ... ight-2009/
prime hat geschrieben:
Mi 29 Sep, 2021 20:35

Sag doch mal wie genau synchron? Frame-genau? Da reicht ja ein leichter drift beim Abspielen der einzelnen Videos und schon hat man nach paar Schleifen einen größeren Versatz.
Muss nicht framegenau sein, aber bei jeder Schleife würde ich gerne neu synchronisieren, damit der Versatz über einen Tag nicht zu groß wird.
UHD ist vielleicht nicht der richtige Ansatz, weil ich dann mit Vier oder fünf Quellen schnell an die Grenzen komme.
Erstmal möchte ich es aber mit drei Quellen versuchen.

Das Budget für den Verteilerapparat ohne Ausgabegeräte (Monitore oder Beamer) sei 1500€.




prime
Beiträge: 1195

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von prime » Do 30 Sep, 2021 09:11

Naja dann probier mal CasparCG, das kann so viele Kanäle wie deine Hardware hergibt. Wenn nicht Frame-genau, wie viel Versatz ist akzeptabel (10 Frames, 1 Sekunde, 2 Sekunden...?). CasparCG hat keine Möglichkeit "neu" zu synchronisieren, willst du den ganzen Tag lang alle paar Minuten auf Play klicken? Wie lang sind die jeweiligen Videos und welche Auflösung haben die?

Das Video auf der verlinkten Seite, wenn ich mir da die erste Minute anschaue, könnte die einzelnen Videos auch +/- 5 Sekunden auseinander 'asynchron' laufen, würde keinen Unterschied machen (habs ohne Ton geschaut) ;-D




mash_gh4
Beiträge: 4513

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von mash_gh4 » Do 30 Sep, 2021 12:55

ich halte caspar bzw. entsprechende io-karten für einen unnötigen overkill bei so einer sache.

selbst wenn man es wirklich ganz sauber mit sehr hoher genauigkeit hinbekommen will, würde ich in dem fall z.b. irgendwas auf gstreamer basis für vernünftiger halten. dort stehen einem dann auch die ganzen timecode-synchronisierungsmöglichkeiten offen, wenn man das braucht.

so wie es hier bisher beschrieben wurde, reicht aber sicher auch irgendeiner der gebräuchlichen player, wenn er sich nur gut übers netz bzw. von anderen prozessen aus fernsteuern lässt.

ich würde es halt auf verteilter hardware realisieren, aber natürlich geht es auch mit einer monolithischen lösung.




prime
Beiträge: 1195

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von prime » Do 30 Sep, 2021 13:21

Ne IO-Karte ist ja nicht zwingend notwendig, man kann auch die Ausgänge der Grafikkarte verwenden. Letzendlich ist es ne Geschmacksfrage. Wenn schon etwas Equipment vorhanden ist, kann man evtl. mit der ein oder anderen Lösung etwas sparen und innerhalb des Budgets bleiben.




mash_gh4
Beiträge: 4513

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von mash_gh4 » Do 30 Sep, 2021 13:36

naja in raspi4 mit 2 x 4k HDMI -ausgängen kostet ca. €30,-. das ist in der praxis wirklich kaum mehr zu unterbieten -- und davon kannst problemlos hunderte übers netz steuern bzw. parallel nutzen, wenn dir danach zumute ist. :)




prime
Beiträge: 1195

Re: Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)

Beitrag von prime » Do 30 Sep, 2021 17:22

Unterbieten will ich das gar nicht. Ich bin mir sicher mit nen Skript / etwas Programmierung kann man viele Raspberry Pis für den vorgesehenen Zweck (relativ synchrones Ausspielsystem) verwenden. Aber wenn man nicht programmieren kann (wie ich mal annehme der TE), dann bringt ein Pi für 30 € nix, es sei denn du findest dann jemanden der es im Budget umsetzen kann.

Ich persönlich könnte mir wahrscheinlich in Python was zurechtbasteln, aber wozu? Ich persönlich würde da nicht experimentieren, wenn es ja ein Budget gibt. Da greife ich persönlich lieber zu einer bewährten und erprobten Lösung.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» MacOS 12 Monterey seit ca. 19 Uhr verfügbar
von roki100 - Mi 20:42
» Olympus stellt am 27.Oktober ihre neue "Wow"Systemkamera vor
von mash_gh4 - Mi 20:39
» Nutzt ihr ein 85er?
von klusterdegenerierung - Mi 20:31
» DUNE !
von markusG - Mi 20:28
» DJI Action 2 in der Video-Praxis: Die modulare Cyborg Action Kamera
von Tscheckoff - Mi 20:14
» DaVinci Resolve - mehrere zittrige Takes auf einmal stabilisieren
von roki100 - Mi 19:27
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von iasi - Mi 18:56
» Neue Funktionen in Adobe Premiere und After Effects - u.a. Multi-Frame Rendering und Remix
von floii - Mi 18:19
» Nikon Z9 mit 8K 30p Video ohne Aufnahmelimit im Anflug - inkl. unserer Wunsch-Specs
von pillepalle - Mi 18:16
» DJI stellt modulare Action Kamera - Action 2 - mit innovativer Magnetmontage vor
von Schwermetall - Mi 18:15
» GH6: Mehr Daten auf Händlerseiten aufgetaucht
von GaToR-BN - Mi 18:14
» Apple: Final Cut Pro 10.6 und Logic Pro 10.7 mit neuen Funktionen und M1 Pro, M1 Max Update
von jogol - Mi 17:10
» Panasonic HC-X1 4K Camcorder mit 4 Akkus, Stativ und Tragetasche
von Firedragon - Mi 17:10
» Mini DV digitalisieren
von MOS - Mi 16:49
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Mi 16:31
» Unterwasserdrohne iBubble von Notilo
von Jalue - Mi 15:58
» Was hörst Du gerade?
von aus Buchstaben - Mi 15:53
» Artefakte bei dunklen Stellen
von srone - Mi 15:50
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 15:23
» Sony bringt 1 Zoll Sensor ins Smartphone - Xperia PRO-I
von radneuerfinder - Mi 14:44
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 14:29
» Grüner Saum um Person durch GreenScreen?
von ChristophM163 - Mi 14:18
» Slashcam Umfrage Mount Zukunft
von iasi - Mi 14:12
» Fusion-Titles verändern sich nach Update auf DaVinci Resolve 17.4
von Fassbrause - Mi 13:06
» Ulanzi MT-24 Metall Tisch Stativ
von aus Buchstaben - Mi 11:57
» 16 shortcut Tipps
von klusterdegenerierung - Mi 11:54
» Digitalisierungsbericht Video 2021
von ruessel - Mi 11:48
» Professionelles 4-Achsen Gimbalkamerasystem: DJI Ronin 4D Gimbal und Zenmuse X9 Vollformat 6K/8K Kamera
von roki100 - Mi 11:38
» Lichtschranke oder Bewegungsmelder als Videoauslöser für Olympus
von mash_gh4 - Mi 10:48
» Preissenkungen bei fast allen Blackmagic Resolve Panels
von slashCAM - Mi 9:15
» Neue Preise für Blackmagic Pannels
von Frank Glencairn - Mi 8:23
» Übertrifft Intels Core i9 12900HK Apples M1 Max und AMDs mobile Ryzen?
von NurlLeser - Mi 8:12
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Di 22:09
» Erfahrung Sony FX6?
von klusterdegenerierung - Di 21:47
» Apple iOS 15.1: ProRes Video jetzt auch für native Kamera App auf dem iPhone 13 Pro und Max
von mash_gh4 - Di 21:47
 
neuester Artikel
 
DJI Action 2 in der Video-Praxis

Beim Design seiner neuen Actioncamera hat DJI kaum einen Stein auf dem anderen gelassen und ein clever modulares, magnetisches Konzept umgesetzt. Wir hatten bereits Gelegenheit, die neue DJI Action 2 bei slashCAM zu testen ... weiterlesen>>

Premiere und After Effects - Neue Funktionen

Adobe hat mal wieder einige Neuigkeiten zu den Video Applikationen zu verkünden. Dazu gehören Multi-Frame-Rendering in After Effects oder Verbesserungen bei der Umwandlung von Sprache in Text in Premiere Pro. Sowie ein spannendes KI-Feature namens Remix... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...