slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Netflix eröffnet Büro in Berlin und investiert 500 Millionen Euro in deutsche Produktionen

Beitrag von slashCAM » Fr 17 Sep, 2021 12:15

Mit rund zwei Jahren Verspätung hat Netflix jetzt endlich eine eigene Dependance in Berlin eröffnet, die zuständig sein wird für die Produktionen im deutschsprachigen Ra...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Netflix eröffnet Büro in Berlin und investiert 500 Millionen Euro in deutsche Produktionen




iasi
Beiträge: 18375

Re: Netflix eröffnet Büro in Berlin und investiert 500 Millionen Euro in deutsche Produktionen

Beitrag von iasi » Sa 18 Sep, 2021 07:47

Es ist die EU-Vorschrift, dass 30% der Titel aus der EU stammen müssen.
Diese Quote muss schließlich erstmal auch erfüllt werden - wobei dann das Niveau gehalten werden soll.
Da nimmt dann Netflix eben z.B. auch mal alte schwedische Klassiker ins Progamm.

"Erfolge" lassen sich zudem bei den Geheimniskrämern der Streamerbranche nicht so klar festmachen.
Aber man hat eben doch bessere Grundlagen dafür, wenn man nicht nur Fördermittel zusammenklaubt und sie mit Gebührengeldern anreichert, sondern auch mal etwas Geld investiert.




rideck
Beiträge: 306

Re: Netflix eröffnet Büro in Berlin und investiert 500 Millionen Euro in deutsche Produktionen

Beitrag von rideck » Sa 18 Sep, 2021 09:09

Code: Alles auswählen

Und es entstehen neue Möglichkeiten, interessante Projekte zu verwirklichen - außerhalb der sonst oft sehr einengenden und starren öffentlich-rechtlichen Struktur. 
Welche wirklich interessanten Projekte auf Deutschem Boden, wurden denn von besagten Streaming-Anbietern bisher verwirklicht, oder stehen in Aussicht?
Ich finde dass alles was bisher produziert wurde - Dark mag noch mit das beste sein, krankt aber auch imho an vielen Stellen - inhaltlich sehr stark limitiert ist.
Von einer Serie wie Biohackers wollen wir gar nicht erst reden.
Wirklich interessante Projekte bekommen oft gar kein Geld und gehen auch bei den Filmfördertöpfen leer aus, gerade im Dokumentarischen Bereich.
Wäre schön wenn sich insgesamt was tut, aber Netflix und Co werden da sicher auf Geldkühe setzten und das sind in der Regel Projekte die so groß sind,
dass wirklich kreative Ansätze verschüttgehen.




rush
Beiträge: 12029

Re: Netflix eröffnet Büro in Berlin und investiert 500 Millionen Euro in deutsche Produktionen

Beitrag von rush » Sa 18 Sep, 2021 09:50

Unorthodox oder auch How To sell drugs online waren auf Netflix so schlecht nicht.

Auch Dogs of Berlin hatte sicherlich einige Stärken, besonders wenn man Berlin kennt.

Aber klar: im internationalen Vergleich hängen die in Deutschland produzierten Filme&Serien häufig noch etwas hinterher.

Häufig werden aber auch bei internationalen Titeln viele Passagen innerhalb Deutschlands produziert, sei es "on Location" oder in Studios wie Babelsberg. Dort sind häufig internationale Größen am werkeln - aber als deutsche Produktionen zählen sie dann letztlich trotzdem nicht.

Kleinere Themen und Produktionen haben es dagegen immer schwer - leider. Selbst wenn da gewiss viel Potential schlummert, wird oft dagegen entschieden und eher auf bewährtes gesetzt.
keep ya head up




markusG
Beiträge: 2110

Re: Netflix eröffnet Büro in Berlin und investiert 500 Millionen Euro in deutsche Produktionen

Beitrag von markusG » Mo 20 Sep, 2021 12:40

rideck hat geschrieben:
Sa 18 Sep, 2021 09:09
Welche wirklich interessanten Projekte auf Deutschem Boden, wurden denn von besagten Streaming-Anbietern bisher verwirklicht, oder stehen in Aussicht?
Angekündigt: 1899

Interessant (noch nicht so ausgeschlachtet) und nicht so schlecht umgesetzt: Barbaren

Interessantes Thema, "meh" umgesetzt: Tribes of Europa

Also Potential sehe ich schon. Hab gerade Black Spot geschaut, das wäre in Deutschland sicher auch möglich und steckt eigentlich sämtliche (deutschen) Krimis der Öffis bei weitem in die Tasche




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nikon Z9 wird 2022 TicoRAW einsetzen
von jonpais - Do 1:24
» Wenn ihr was verlegt habt?
von lensoperator - Do 0:03
» Windows 7 Fire Wire noch möglich?
von Bluboy - Mi 23:37
» Auch hinter Nikons neuem Video RAW Codec verbirgt sich TICO RAW
von iasi - Mi 22:43
» Qualität h265 Konvertierung?
von cantsin - Mi 22:42
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von roki100 - Mi 22:15
» SUPERPOSITION GPU Benchmark
von roki100 - Mi 19:51
» A7 IV Überhitzung: 15 Minuten 19 Sekunden
von Abercrombie - Mi 19:29
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Mi 17:46
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 17:31
» BIETE: Kuper Controls 16-Achsen Motion Control System
von mocomuenster - Mi 15:32
» Wie bitte? Warum Filmdialoge immer schlechter zu verstehen sind
von MK - Mi 15:04
» MacBook Pro 16“ M1 Max im 5K-12K Performance-Test mit Sony, Canon, Blackmagic, Panasonic … Teil 2
von Jominator - Mi 14:13
» MacBook Pro 16“ M1 Max im Performance-Test mit ARRI, Sony, Canon, Panasonic, Blackmagic … Teil 1
von Lorphos - Mi 12:38
» Zoom R20: neuer Multi-Track Recorder mit 16 Spuren und Touchscreen
von teichomad - Mi 12:33
» „Der Wunsch“ - Penny/Werbeclip
von doelevideo - Mi 12:33
» Ich investiere in Licht...
von srone - Mi 12:07
» Suche Sony A7sIII
von iflybleifrei - Mi 10:51
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Mi 10:28
» Sony ZV-E10: Neue Firmware 2.0 - und Produktionsstopp
von Bruno Peter - Mi 3:27
» Audiofehler nach dem rendern
von entko123 - Di 21:19
» Sony FS 7 aus Versehen XQD Karte formatiert....
von Tomtom03 - Di 19:51
» art vs film "7 moments of oblivion" trailer
von srone - Di 18:23
» MPAA - Der Filmproduktionscode
von Sammy D - Di 14:12
» Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen?
von berlin123 - Di 11:07
» Voightlander Nokton 50mm f1.5 VM (ähnlich wie Leica)
von KaremAlbash - Di 9:13
» Fujifilm Fujinon XF 23mm f/2 R WR
von KaremAlbash - Di 9:06
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von klusterdegenerierung - Di 9:01
» laowa 9mm 2,8 zero-d, foto oder cine-housed?
von Darth Schneider - Di 8:34
» Grafikkarte mit h265 Beschleunigung?
von helgaaah - Mo 20:47
» Canon EOS R3 und einige Objektive erst in vielen Monaten lieferbar
von -paleface- - Mo 20:46
» The Matrix Ressurrections - offizieller Trailer 1
von Funless - Mo 20:24
» DSLM Audio in - Buchse _Splitter/ Y Kabel L & R getrennt
von mikroguenni - Mo 18:26
» erneuter Patch für VPX und VDL
von fubal147 - Mo 17:21
» Suche Erfahrung mit Slypod Pro
von pillepalle - Mo 16:41
 
neuester Artikel
 
MacBook Pro 16" M1 Max im 5K-12K Performance-Test

Im zweiten Teil unseres Apple MacBook Pro 16" M1 Max Performance Test geht es richtig zur Sache, denn hier schauen wir uns die Schnittperformance von Bewegtbildmaterial oberhalb von 4K Auflösung an. Von 5K bis 12K Material - von 10 Bit H.265 bis RAW testen wir die Grenzen der Schnittperformance des aktuellen MacBook Pro in der M1 Max 64 GB Variante. weiterlesen>>

Film Grain in Resolve simulieren

Realistischer Film Grain hat immer wieder Saison. Allerdings muss man für eine Simulation nicht gleich mehrere hundert Euro ausgeben. Mit etwas Handarbeit kann man in Resolve auch kostenlos ein virtuelles Filmentwicklungslabor einrichten... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...