slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser

Beitrag von slashCAM » Do 05 Aug, 2021 10:27


Sony hat erstmals auf seinen Supportseiten eine offizielle Warnung vor Laserstrahlen publiziert. Gewarnt wird davor, das Objektiv einer Kamera direkt auf einen Laserstrah...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser




lensoperator
Beiträge: 85

Re: Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser

Beitrag von lensoperator » Do 05 Aug, 2021 10:55

Das Tattoo Video ist ja krass.

Hatte mich bei den anderen nämlich gefragt warum es dann nur eine Linie ergibt.
Weil der Laser geht ja hoch und runter. Hätte erwartet das dann bei jedem Durchgang was weg brutzelt.

Aber es blieb bei der einen Linie. Kann es sein das dann diese Reihe schon vor beschädigt war?




ruessel
Beiträge: 7690

Re: Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser

Beitrag von ruessel » Do 05 Aug, 2021 11:01

Hat wahrscheinlich damit zu tun, wie der Sensor ausgelesen wird. Bei CCD/Global-Shutter würden einzelne Pixel ausfallen, bei normalen CMOS wohl die Zeile nach dem zerstörten Pixel.

Beim Tattoo würde ich von einem IR-Laser ausgehen, scheint also so durch den IR Sperrfilter zu kommen - naja, die Leistung des Lasers ist halt extrem groß.
Gruss vom Ruessel

Was auf die Ohren: http://www.handmade-audio.de/




Frank Glencairn
Beiträge: 14400

Re: Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser

Beitrag von Frank Glencairn » Do 05 Aug, 2021 11:14

Mittlerweile steht auf Autobatterien ja auch, daß man den Inhalt nicht trinken soll - früher stand in der Betriebsanleitung, wie man das Ventilspiel einstellt. Diese Zivilisation hat ihren Zenit definitiv längst überschritten :P




Jörg
Beiträge: 9178

Re: Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser

Beitrag von Jörg » Do 05 Aug, 2021 11:27

Ist der Fortschritt.
Früher, bevor es Mikrowellen gab, musste man den Leuten ja nicht sagen, dass man Hunde und Katzen
darin n i c h t trocknen sollte...
dafür hatten sie Angst vor der Geschwindigkeit einer Dampflok.

Da hat sich nicht viel geändert.




7River
Beiträge: 1957

Re: Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser

Beitrag von 7River » Do 05 Aug, 2021 11:41

Es gab aber schon Konzerte, wo Besucher Augenschäden davongetragen haben. Da könnte der Kauf einer Spezialbrille ganz sinnvoll sein.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




Darth Schneider
Beiträge: 8197

Re: Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser

Beitrag von Darth Schneider » Do 05 Aug, 2021 13:12

Stomkabel sollte man übrigens auch nicht mit der Rosen Schere duchschneiden.
Da ist mir heute ausersehen passiert, gab einen lauten Knall und Funken…Habe wohl Glück gehabt.

Und wie Frank Zappa schon früher gesungen hat, den gelben Schnee solle man übrigens auch nicht essen..:)

PS: warum kommt eigentlich Sony jetzt damit ?
Das hab doch nicht nur ich, schon vor 30 Jahren gewusst, weil damals gingen die Sensoren ja auch schon kaputt mit Lasern und zu viel direktes Sonnenlicht das zu lange durchs Objektiv fällt.
Es gab wohl vor kurzem einen teureren Kamera Schaden wegen einem Laser und Sony musste wohl bluten dafür, sonst würden die das doch nicht schreiben, oder ?
Guss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Jott
Beiträge: 19621

Re: Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser

Beitrag von Jott » Do 05 Aug, 2021 13:28

Wenn Laser bei Konzerten/Events so grotesk falsch installiert sind, dass sie direkt ins Publikum ballern, sollte ein Kamerasensor die kleinste Sorge sein! :-)




Frank Glencairn
Beiträge: 14400

Re: Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser

Beitrag von Frank Glencairn » Do 05 Aug, 2021 13:36

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 05 Aug, 2021 13:12

PS: warum kommt eigentlich Sony jetzt damit ?
Ich tippe auch darauf daß es eine juristische Frage ist - Auf den McDonalds Kaffebechern steht ja auch, daß der Kaffee heiß ist, nur weil sie irgendein Idiot mal deshalb verklagt, und auch noch gewonnen hat.




macaw
Beiträge: 209

Re: Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser

Beitrag von macaw » Do 05 Aug, 2021 14:39

7River hat geschrieben:
Do 05 Aug, 2021 11:41
Es gab aber schon Konzerte, wo Besucher Augenschäden davongetragen haben. Da könnte der Kauf einer Spezialbrille ganz sinnvoll sein.
Vor 7 Jahren hat`s in Russland gleich 30 auf einmal erwischt, davon sind einige komplett erblindet...




ChillClip
Beiträge: 219

Re: Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser

Beitrag von ChillClip » Do 05 Aug, 2021 14:55

Mir hat's auch mal beim Filmen einer Show den Sensor zerbrutzelt.
Konnte beim Schneiden einzelframeweise dann genau die Stelle finden.
Der Laser ist einmal durchs Bild gehuscht und im nächsten Frame waren dann schon 2 kleine schwarze Punkte dauerhaft eingebrannt bzw. Pixel totgeschossen.

Seither bin ich ab und zu noch in Shows mit Lasern als reiner Besucher reingeraten (man weiß es ja vorher in der Regel nicht).
Kanns gar nicht leiden, wenn die Laser voll durch die Augen wandern. Ich schließe meine weitgehend während der Dauer von Lasereinsätzen. TÜV und Grenzwerte hin und her ... mir fällt es schwer zu glauben, dass Laser zwar Sensoren schrotten können, aber fürs Auge komplett harmlos sein sollen.
Die sollen einfach die Laser so choreographieren, dass sie sich nicht die Augenhöhe durchqueren!




ruessel
Beiträge: 7690

Re: Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser

Beitrag von ruessel » Do 05 Aug, 2021 14:58

PS: warum kommt eigentlich Sony jetzt damit ?
Zunächst sagt ein Mann, der auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas teilnimmt, dass ein im Auto montierter LIDAR den Sensor seiner Sony Alpha 7R Mark II Kamera dauerhaft beschädigt hat . Damals berichtete PetaPixels DL Cade, dass verschiedene Lidar-Systeme unterschiedliche Designs und Laser aufweisen, sodass viele oder die meisten von ihnen für Kameras völlig sicher sind. Es war bedauerlich, dass in diesem speziellen Fall der Laser den Sensor der Kamera anscheinend dauerhaft beschädigte. Während es also über ein Jahrzehnt lang Fälle gab, in denen gezeigt wurde, dass Laser Kamerasensoren zerstören können, ist es bemerkenswert, dass ein Kameraunternehmen endlich einige Eingeständnisse zu diesem Problem veröffentlicht hat. Hoffentlich hilft dies den Fotografen, ihre Ausrüstung sicher zu halten..
https://petapixel.com/2021/08/02/sony-o ... s-sensors/
Gruss vom Ruessel

Was auf die Ohren: http://www.handmade-audio.de/




cantsin
Beiträge: 9552

Re: Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser

Beitrag von cantsin » Do 05 Aug, 2021 15:44

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 05 Aug, 2021 13:36
- Auf den McDonalds Kaffebechern steht ja auch, daß der Kaffee heiß ist, nur weil sie irgendein Idiot mal deshalb verklagt, und auch noch gewonnen hat.
Das ist übrigens ein bißchen eine urbane Legende - der tatsächliche Fall war komplexer. Eine ältere Dame hatte bei einem McDonalds-Drive In einen Becher Kaffee bestellt, im AUto versehentlich über dem Schoß ausgekippt, und kriegte davon Verbrennungen dritten Grades im genitalen Bereich bzw. von 6% ihrer Hautoberfläche, war eine Woche lang im Krankenhaus, wo sie Hauttransplantationen erhielt. Auch nach der Operation war sie teilweise entstellt und musste zwei Jahre lang in medizinische Behandlung.

Ihre Klage ging ursprünglich nur um Rückerstattung der Krankenhausbehandlungskosten von 20.000 Dollar, die im Gesundheitssystem der USA ja nicht durch eine allgemeine Krankenversicherung gedeckt sind, sondern auf denen man i.d.R. als Privatperson sitzenbleibt.

Während des Prozesses kam heraus, dass es in McDonalds' internem Regelwerk eine verpflichtenden Anweisung für alle Filialen gab, dass gebrühter Kaffee auf einer Temperatur von 82-88 Grad Celsius warmgehalten werden müsse. In dem Prozess sagten Experten aus, dass 88 Grad heisser Kaffee bereits nach 3 Sekunden Hautkontakt Verbrennungen auslösen kann, die Hauttransplantationen nötig machen; bei 82 Grad heissem Kaffee entstehen derartige Verbrennungen nach 12-15 Sekunden.

Die hohen Temperaturen des McDonalds-Kaffees stellten sich dabei als Ausnahme in der Restaurant-Industrie heraus. (Üblich sind wohl 60-70 Grad, die einem mindestens 20 Sekunden Zeit geben, ausgekippten Kaffee von der Haut zu entfernen, bevor gefährliche Verbrennungen entstehen können.) McDonalds' Anwälte argumentierten damals im Prozess, dass man den Kaffee so heiss serviere, weil die typischen McDrive-Kunden Pendler sind, die lange Strecken zurücklegen und nicht wollen, dass ihr Kaffee unterwegs kalt wird.

Im Verlauf des Prozesses kam auch heraus, dass es von 1982 bis 1992 mehr als 700 aktenkundige Fälle von schweren Verbrennungen durch McDonalds-Kaffee gab. McDonalds wurde letztlich wegen Fahrlässigkeit ("comparative negligence") zu einer der Millionen-Strafen verurteilt, wie sie bei Verbraucher- bzw. Schadenersatzprozessen in den USA auf der Grundlage gefährlicher bzw. unsicherer Industrieprodukte üblich sind, wobei die Geldstrafe von 2,86 Millionen (von der die Klägerin 640.000 erhielt) noch Peanuts ist, wenn man sich mal die Strafen bei ähnlichen Verfahren in den USA (gegen Auto- und Pharmahersteller, Deutsche Bank, Bayer/Monsanto etc.) ansieht. McDonalds hatte im Prozess übrigens einen von der Klägerin angebotenen Vergleich über 90.000 Dollar abgelehnt...
Zuletzt geändert von cantsin am Do 05 Aug, 2021 15:54, insgesamt 1-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 8197

Re: Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser

Beitrag von Darth Schneider » Do 05 Aug, 2021 15:49

Und wie viele von diesen 700 Fällen von Verbrennungen wegen dem Mc Donalds Cooffee passierten den Fahrern während der Autofahrt ? Das würde mich noch interessieren…
Ich tippe auf irgendwo bei 699..;))
Bei der Dame war es zwar nicht so, die arme Frau.
Aber ist ja auch nicht so, im normalen Leben, (ausserhalb vom Auto) das man jetzt dauernd den heissen Kaffee, oder Tee über sich giesst, oder ?
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




nachtaktiv
Beiträge: 3085

Re: Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser

Beitrag von nachtaktiv » Do 05 Aug, 2021 20:15

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 05 Aug, 2021 13:12

PS: warum kommt eigentlich Sony jetzt damit ?
weil das DIE hippe marke für die U30 fraktion ist. also die generation, die ihr gedächtnis bei wiki und google ausgelagert hat.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




Jalue
Beiträge: 1051

Re: Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser

Beitrag von Jalue » Sa 07 Aug, 2021 02:54

nachtaktiv hat geschrieben:
Do 05 Aug, 2021 20:15
Darth Schneider hat geschrieben:
Do 05 Aug, 2021 13:12

PS: warum kommt eigentlich Sony jetzt damit ?
weil das DIE hippe marke für die U30 fraktion ist. also die generation, die ihr gedächtnis bei wiki und google ausgelagert hat.
Fairerweise muss man anmerken, dass die ganze Laserei schon inflationäre Ausmaße angenommen hat (EDIT: Hatte. Seit Corona ist natürlich Pause ...). Wenn man den Auftrag hat, irgend eine Veranstaltung zu filmen und der Mensch am FX-Lichtpult plötzlich Vollgas gibt, würden wohl die Wenigsten hier den Dreh abbrechen, vielmehr weitermachen und beten, dass der Typ sein Handwerk versteht.

Auch auf Demos droht übrigens Gefahr. Habe schon erlebt, dass ich, bzw. meine Kamera mit Laserpointern anvisiert wurde, offenbar von Leuten, die Presse nicht besonders schätzen.




Banana_Joe_2000
Beiträge: 51

Re: Sony warnt offiziell vor dauerhaftem Bildsensorschaden durch Laser

Beitrag von Banana_Joe_2000 » So 08 Aug, 2021 00:30

Jalue hat geschrieben:
Sa 07 Aug, 2021 02:54
(...)

Auch auf Demos droht übrigens Gefahr. Habe schon erlebt, dass ich, bzw. meine Kamera mit Laserpointern anvisiert wurde, offenbar von Leuten, die Presse nicht besonders schätzen.
+1




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Dune - in 2 Tagen $8.4 million
von Axel - Di 22:50
» Finch - offizieller Trailer
von Funless - Di 22:42
» RODE Central nervt!
von wabu - Di 21:26
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 21:05
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Di 20:58
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 20:48
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von klusterdegenerierung - Di 20:35
» Hochformat Videoproduktion
von Jott - Di 20:34
» Bitte um Hilfe bei Kaufberatung bzw. eure Empfehlungen zur Videoaufnahmegerät
von DAF - Di 19:33
» Apple iPhone 13 Pro ist offiziell mit ProRes-Aufnahme auf bis zu 1 TB Speicher
von iasi - Di 18:59
» KI trennt Musik in separate Gesangs- und Begleitmusik-Tonspuren
von Bluboy - Di 18:00
» Z CAM IPMAN Gemini -> Smartphone = Monitor
von Darth Schneider - Di 16:47
» Tilta Mirage Mattebox -- modular und mit motorgesteuertem Vario-ND
von slashCAM - Di 16:36
» JIBARM
von kledano - Di 14:17
» Verkaufe EX-3 mit viel Zubehör
von kledano - Di 13:57
» Zeitraffer Aufnahme von Mondaufgang (timelapse)
von ArchajA - Di 13:32
» Media Festplatte defekt
von Conger890 - Di 13:08
» Aputure stellt helles Nova P600c RGBWW LED Soft Panel mit 600W vor
von slashCAM - Di 11:33
» Haftung für Urheberrechtsverstöße
von Haper - Di 9:45
» Erste Unterwasser Aufnahmen Insel Rab Kroatien 2021
von grasak77 - Di 8:29
» Surf Cinematography With the Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K
von Darth Schneider - Di 5:45
» Tilta Mirage Mattebox
von Darth Schneider - Di 5:21
» Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14mm F2.8 PRO -400.- Euro - seriös?
von klusterdegenerierung - Mo 21:39
» Steadicam und DJI RS2 kombiniert
von freezer - Mo 20:58
» Funkstrecke für den Sony MI Shoe, Hilfestellung
von Mediamind - Mo 20:43
» Updates für Maxon One Compositing Tools - ua. Trapcode Suite 17, VFX Suite 2
von Syndikat - Mo 13:17
» DUNE !
von iasi - Mo 13:01
» Netflix eröffnet Büro in Berlin und investiert 500 Millionen Euro in deutsche Produktionen
von markusG - Mo 12:40
» Verkaufe Xeen 16 und 50 mm E-Mount
von FocusPIT - Mo 12:28
» Suche: Cage für orig. BMPCC
von roki100 - Mo 11:14
» ACES in Theorie und Praxis Teil 2: Der ACES Workflow in Blackmagic DaVinci Resolve
von roki100 - Mo 10:53
» Kostenlose Roland AeroCaster Switcher App für iPads mixt 5 kabellose Videpoinputs
von slashCAM - Mo 10:03
» SMPTE ehrt Arri-Alexa-Kamerafamilie mit einer Medaille.
von ruessel - Mo 9:34
» Die letzten Sommertage
von manfred52 - Mo 8:45
» Trauriges Deutschland!
von Bluboy - Mo 7:55
 
neuester Artikel
 
Test: Canon EOS R3 - Hitzelimits


Die Canon EOS R3 ist bei uns eingetroffen und wir konnten bereits erste Tests und soeben den ersten erfolgreichen Praxisdreh durchführen. Hier ganz frisch unsere ersten Erfahrungen mit Canons neuem Flaggschiff-Modell, wo wir uns zunöchst die interne 6K 12 Bit 25p, 50p RAW sowie die 4K 50p All-I Aufnahme mit Hinblick auf das Hitzemanagement der Canon EOS R3 anschauen - mit ersten Überraschungen ... weiterlesen>>

ACES in Resolve

ACES ist für viele nur ein theoretischer Begriff. Wir wollen zeigen, wie man in DaVinci Resolve einen ACES Workflow korrekt einstellen kann... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...