Kamera Kaufberatung / Vergleich Forum



Cam für Airshows



Vergleiche, Bewertung von Ausstattungsmerkmalen uä.
Antworten
weblaus
Beiträge: 11

Cam für Airshows

Beitrag von weblaus » Do 29 Jul, 2021 13:27

Hallo,

Ich suche eine Cam, um Airshows zitterfrei zu filmen. Leider machen die Spotterfreunde alle ein grosses Geheimnis
um ihr Cam Equipement.
Deshalb frag ich hier.
Vielen Dank,
Albin




Jott
Beiträge: 19621

Re: Cam für Airshows

Beitrag von Jott » Do 29 Jul, 2021 15:07

Ein gutes teures schweres verwindungsfreies Stativ mit sehr gutem Kopf (vierstellig) ist die Lösung für so was. Plus viel Übung.




Jalue
Beiträge: 1051

Re: Cam für Airshows

Beitrag von Jalue » Sa 31 Jul, 2021 12:55

Nicht unbedingt. Ich bin auf der ILA mal zwei professionellen, britischen Spottern begegnet, die ihren YT-Kanal hauptberuflich betrieben, Schwerpunkt auf Livestreams.

Die waren von "schwerem Gerät" ("bei nem mehrstündigen Livestream bringt dich das um") wieder abgekommen und hatten einen kleinen Camcorder -wobei sie zuvor allerdings mehrere Kameras dieser Klasse getestet hatten. Das Ding, ich glaube ein Sony, hatte nur nen 1/3 oder 1/4 Zoll-Chip, aber massig Brennweite, einen sehr guten Bildstabi und zuverlässigen Autofokus. Gedreht haben sie damit überwiegend aus der Hand und das Material sah gar nicht übel aus.

Allerdings haben die auch nicht Kunstflugprogramme mitgeschwenkt, sondern waren szeneüblich auf große Jets fixiert. Insofern hängt es auch davon ab, was der TO filmen möchte. Festhalten kann man, dass DSMs und DSLRS für Airshows eher ungeeignet sind, ebenso feste Brennweiten oder manuelle Zoomlinsen.




Jott
Beiträge: 19621

Re: Cam für Airshows

Beitrag von Jott » Sa 31 Jul, 2021 14:48

Einen Airbus in langsamem Tiefflug kann man natürlich aus der Hand filmen.

Ich dachte, ihm ging es um das Verfolgen kleinerer Maschinen in größerer Entfernung. Im anderen Thread erwähnt er seinen Lieblings-Kampfjet.




weblaus
Beiträge: 11

Re: Cam für Airshows

Beitrag von weblaus » Fr 13 Aug, 2021 00:43

Hallo,
Danke für eure Antworten. Ich hab eine ältere Panasonic SD 600, gebraucht gekauft von einem Freund, der beim Schweizer Fernsehen arbeitet.
AVCHD Format in fantastischer Aufnahmequalität. Sie muss ein Modell aus einer besseren Charge sein. Ich hab einige 4K Cams angeschaut und war enttäuscht von deren Aufnahmequalität. Deshalb bin ich bei meiner SD 600 geblieben.
Ich filme hauptsächlich Airshows, Lieblingsjet FA 18 Hornet.
Das einzige Manko der Cam: Kein optischer Sucher und ein sehr kleiner LED Bildschirm.
Deshalb hatte ich die Idee, mir einen externen Fieldmonitor anzulegen; über HDMI zum Fernseher funktioniert es tadellos, trotz des hohen Alters der SD.
Leider werden alle Fieldmonitore auf YouTube z.B. in ruhender Arbeitshaltung angepriesen. Da lässt sich leicht quatschen.
Aber meine Frage ist, ob die Kombination Cam+Fieldmonitor auch stabil genug ist, wen ich das Ganze schnell um 360 Grad schwenke.
Eine richtig teure Filmkamera will ich nicht, also muss ich basteln.
Bin ich der einzige im Kosmos, der so unterwegs ist?
Vielen Dank,
Albin




Jott
Beiträge: 19621

Re: Cam für Airshows

Beitrag von Jott » Fr 13 Aug, 2021 07:15

Du willst aus der Hand filmen. Okay.

Statt einem Field Monitor dann besser für weniger Geld eine sinnvollere Kamera - mit Sucher! - besorgen?

Wenn dir 10 Jahre altes AVCHD reicht, dürftest du mit wenigen Euros glücklicher werden als mit deinem geplanten Monitorverschlag.




Pianist
Beiträge: 6857

Re: Cam für Airshows

Beitrag von Pianist » Fr 13 Aug, 2021 08:06

Jott hat geschrieben:
Do 29 Jul, 2021 15:07
Ein gutes teures schweres verwindungsfreies Stativ mit sehr gutem Kopf (vierstellig) ist die Lösung für so was. Plus viel Übung.
Ja, das ist die einzig sinnvolle Antwort. Und kameraseitig würde ich da etwas mit keinem besonders großen Sensor nehmen, um auf einfache Weise einen möglichst engen Bildwinkel zu bekommen. Ideal wäre eigentlich eine klassische EB-Mühle mit einem Extender-Objektiv, wo man beim Schwenken wunderbar durch den Sucher schauen kann. Wenn man da schon vorher den rechten bzw. linken Fuß weiter in Richtung Zielstellung setzt, und sich mit dem restlichen Körper in Richtung Anfangsstellung bewegt, kann man dann auch sauber die langen Schwenks machen. Sobald Du einen Fuß umsetzen musst, hast Du schon verloren. Ich vermute ja mal, dass es darum geht, die Flugzeuge möglichst lange im Bild zu halten.

Ein Sachtler Video 18 ist da wohl das Minimum, ich bin bei solchen Einsätzen jedenfalls immer gut damit klar gekommen. Und die Dämpfung nicht zu stark einstellen, sonst schafft man die nötige Winkelgeschwindigkeit nicht.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




carstenkurz
Beiträge: 5017

Re: Cam für Airshows

Beitrag von carstenkurz » Fr 13 Aug, 2021 10:10

Ich würde bei sowas garnicht mit Dämpfung arbeiten. Da muss der Bildstabilisator herhalten.
and now for something completely different...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Dune - in 2 Tagen $8.4 million
von Axel - Di 22:50
» Finch - offizieller Trailer
von Funless - Di 22:42
» RODE Central nervt!
von wabu - Di 21:26
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 21:05
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Di 20:58
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 20:48
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von klusterdegenerierung - Di 20:35
» Hochformat Videoproduktion
von Jott - Di 20:34
» Bitte um Hilfe bei Kaufberatung bzw. eure Empfehlungen zur Videoaufnahmegerät
von DAF - Di 19:33
» Apple iPhone 13 Pro ist offiziell mit ProRes-Aufnahme auf bis zu 1 TB Speicher
von iasi - Di 18:59
» KI trennt Musik in separate Gesangs- und Begleitmusik-Tonspuren
von Bluboy - Di 18:00
» Z CAM IPMAN Gemini -> Smartphone = Monitor
von Darth Schneider - Di 16:47
» Tilta Mirage Mattebox -- modular und mit motorgesteuertem Vario-ND
von slashCAM - Di 16:36
» JIBARM
von kledano - Di 14:17
» Verkaufe EX-3 mit viel Zubehör
von kledano - Di 13:57
» Zeitraffer Aufnahme von Mondaufgang (timelapse)
von ArchajA - Di 13:32
» Media Festplatte defekt
von Conger890 - Di 13:08
» Aputure stellt helles Nova P600c RGBWW LED Soft Panel mit 600W vor
von slashCAM - Di 11:33
» Haftung für Urheberrechtsverstöße
von Haper - Di 9:45
» Erste Unterwasser Aufnahmen Insel Rab Kroatien 2021
von grasak77 - Di 8:29
» Surf Cinematography With the Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K
von Darth Schneider - Di 5:45
» Tilta Mirage Mattebox
von Darth Schneider - Di 5:21
» Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14mm F2.8 PRO -400.- Euro - seriös?
von klusterdegenerierung - Mo 21:39
» Steadicam und DJI RS2 kombiniert
von freezer - Mo 20:58
» Funkstrecke für den Sony MI Shoe, Hilfestellung
von Mediamind - Mo 20:43
» Updates für Maxon One Compositing Tools - ua. Trapcode Suite 17, VFX Suite 2
von Syndikat - Mo 13:17
» DUNE !
von iasi - Mo 13:01
» Netflix eröffnet Büro in Berlin und investiert 500 Millionen Euro in deutsche Produktionen
von markusG - Mo 12:40
» Verkaufe Xeen 16 und 50 mm E-Mount
von FocusPIT - Mo 12:28
» Suche: Cage für orig. BMPCC
von roki100 - Mo 11:14
» ACES in Theorie und Praxis Teil 2: Der ACES Workflow in Blackmagic DaVinci Resolve
von roki100 - Mo 10:53
» Kostenlose Roland AeroCaster Switcher App für iPads mixt 5 kabellose Videpoinputs
von slashCAM - Mo 10:03
» SMPTE ehrt Arri-Alexa-Kamerafamilie mit einer Medaille.
von ruessel - Mo 9:34
» Die letzten Sommertage
von manfred52 - Mo 8:45
» Trauriges Deutschland!
von Bluboy - Mo 7:55
 
neuester Artikel
 
Test: Canon EOS R3 - Hitzelimits


Die Canon EOS R3 ist bei uns eingetroffen und wir konnten bereits erste Tests und soeben den ersten erfolgreichen Praxisdreh durchführen. Hier ganz frisch unsere ersten Erfahrungen mit Canons neuem Flaggschiff-Modell, wo wir uns zunöchst die interne 6K 12 Bit 25p, 50p RAW sowie die 4K 50p All-I Aufnahme mit Hinblick auf das Hitzemanagement der Canon EOS R3 anschauen - mit ersten Überraschungen ... weiterlesen>>

ACES in Resolve

ACES ist für viele nur ein theoretischer Begriff. Wir wollen zeigen, wie man in DaVinci Resolve einen ACES Workflow korrekt einstellen kann... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...