Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Meine Fränkische



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
manfred52
Beiträge: 88

Meine Fränkische

Beitrag von manfred52 » So 07 Mär, 2021 10:34

Hallo,

“Meine Fränkische“ ist eine Reise durch die Landschaft der Fränkischen Schweiz.
Die Reise beginnt in Gräfenberg und endet bei der Wiesentquelle.

Da die Reise ca. eine halbe Stunde dauert, sollte man es sich bequem machen. Vielleicht mit einer Tasse Kaffee oder einem Glas Wein 😊.

Gruß Manfred

https://youtu.be/mELu-mnf_Pg




7River
Beiträge: 1752

Re: Meine Fränkische

Beitrag von 7River » Mo 08 Mär, 2021 11:39

Sehr schönes Filmchen. Könnte so im TV laufen. Hut ab. Auch tolle Aufnahmen vom Fluss und der Wassermühle.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




TomStg
Beiträge: 2363

Re: Meine Fränkische

Beitrag von TomStg » Mo 08 Mär, 2021 12:39

Was hier im Forum bzgl Pixel, Codecs und Farbtiefe immer zu viel und zu kritisch diskutiert wird, fällt bzgl Filmgestaltung zu wenig und zu unkritisch stets unter den Tisch.

Der Film taugt eventuell fürs Regio-TV in der Zeit zw 02.00 bis 04:00, aber ganz gewiss nicht in einem Normalprogramm.

Es beginnt mit dem Titel: „Meine Fränkische“ was? Bratwurst, Landschaft, Heimat? Der Titel einer Doku gibt einen Hinweis auf den Inhalt und dient nicht zum Rätselraten über das Filmthema.

Der Film ist sehr zäh und langatmig. Deshalb wäre ein Länge von max 15 Minuten ausreichend. Besser wäre etwas mehr Lebendigkeit. Es geht nicht um einen quirligen Werbeclip, aber etwas mehr Tempo und Dynamik in den Einstellungen und im Schnitt sind dringend nötig.
Die amateurhafte und schnarchige Sprechweise des Kommentars zieht ziemlich runter. Ein Profisprecher oder je eine männliche und eine weibliche Profi-Stimme im Wechsel würden dem Film sehr gut tun.
Menschen kommen in den Bildern kaum vor. Deren O-Töne würden ebenfalls zur Belebung beitragen.
Dunkle Schatten bestimmen oft die Hälfte der Einstellungen. Hier war man offensichtlich zu faul, um eine andere Tageszeit zu wählen.




Jott
Beiträge: 19121

Re: Meine Fränkische

Beitrag von Jott » Mo 08 Mär, 2021 13:03

"Schnarchiger Sprecher" stimmt, das geht gar nicht. Wenn man die Latte höher legen will als für einen Familien-Urlaubsfilm.

Ich habe jetzt nur reingezappt, aber es hat schon arg nach Diaschau ausgesehen. Unbewegte Aufnahmen (starre Kamera) mit unbewegten Motiven erscheinen heutzutage extrem konservativ und betulich. Aber das ist wohl Geschmack und daher nicht zu diskutieren - dient natürlich der vielleicht gewollten extremen Entschleunigung.

Schön finde ich den Anfang, wo statt Sprecher die Zugansage kommt.

Versteht man den Titel erst, wenn man den Film ganz gesehen hat?




Pianist
Beiträge: 6647

Re: Meine Fränkische

Beitrag von Pianist » Mo 08 Mär, 2021 13:05

Wir dürfen hier nicht den Maßstab einer bezahlten Auftragsproduktion anlegen. Für einen Amateurfilm finde ich das alles gar nicht übel. Deine Einwände sind alle richtig, aber er hat nun mal diese Möglichkeiten nicht. Vielleicht bin ich heute so milde gestimmt, weil schönes Wetter ist, wir in Berlin einen Feiertag haben, und ich die Fränggische nun mal sehr schön finde, zumal ich dort in meiner Kindheit und Jugendzeit so ziemlich alle Ferien verbracht habe. Doher hobbi a glei' den Diddl begriff'n.

Und das führt mich zum einzigen echten Vorwurf: Wenn man nun schon in Gräfenberg ist, wären es nur fünf Kilometer bis zu dem Dorf mit einer der schönsten Ortsansichten der ganzen Gegend gewesen... :-)

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Jörg
Beiträge: 8934

Re: Meine Fränkische

Beitrag von Jörg » Mo 08 Mär, 2021 13:18

Wir dürfen hier nicht den Maßstab einer bezahlten Auftragsproduktion anlegen.
das finde ich auch.
Natürlich ist der Sprecher kein Profi, der Film will aber , nach meiner Meinung, auch gar nicht anders als ein Urlaubs/Familienfilm mit Eindrücken der Vergangenheit sein.
Der Start mit der Ansage ist sehr gelungen, die anderen Kritikpunkte sind zwar berechtigt, aber wie gesagt;
Wir dürfen hier nicht den Maßstab einer bezahlten Auftragsproduktion anlegen.

Mir gefällts, weil man den Spaß ahnt, den die Umsetzung der Idee bereitet hat.

Statt langatmigem pixelpeepen im Forum geht hier mal einer raus, und filmt tatsächlich ...
verbessern kann man immer etwas.
Wenn ich an Manfreds Naturdokus denke, dann habe ich keine Bange, dass er die Kritik hier nicht umsetzen
kann.




manfred52
Beiträge: 88

Re: Meine Fränkische

Beitrag von manfred52 » Mo 08 Mär, 2021 15:53

Erst einmal vielen Dank an alle (ernst gemeint), die sich die Mühe gemacht haben einen Kommentar zu schreiben.

Nun zu den Kritikpunkten:

(TomStg)
Der Film taugt eventuell fürs Regio-TV in der Zeit zw 02.00 bis 04:00, aber ganz gewiss nicht in einem Normalprogramm.

Den Anspruch hat es von meiner Seite auch nie gegeben.

Es beginnt mit dem Titel: „Meine Fränkische“ was? Bratwurst, Landschaft, Heimat? Der Titel einer Doku gibt einen Hinweis auf den Inhalt und dient nicht zum Rätselraten über das Filmthema.

Wie langweilig. Ein Filmtitel bei dem man nicht sofort den gesamten Inhalt kennt, macht für mich erst ein Film interessant. Warum „Fränkische“ wird im Text gesagt. Dafür müsste man sich den Film aber ganz ansehen.

Menschen kommen in den Bildern kaum vor. Deren O-Töne würden ebenfalls zur Belebung beitragen.

Das wäre dann der heute typische TV-Landschaftsfilm. Am Anfang und Ende ein paar schöne Aufnahmen und dazwischen eine Quasselstrippe nach der anderen. Das ist genau der Grund, warum ich mir nur noch selten Landschaftsdokus anschaue.

Dunkle Schatten bestimmen oft die Hälfte der Einstellungen. Hier war man offensichtlich zu faul, um eine andere Tageszeit zu wählen.

Leider hast du hier keine genauen Angaben gemacht. In den Wintermonaten ist es aber so, dass an vielen Aufnahmepunkten, wie z. B. im Wiesenttal, die südliche Seite ganztägig kein Sonnenlicht bekommt.
Wenn du wüsstest, welche zeitlichen und körperlichen Aufwand, die 70 sind in Sichtweite, ich für etliche Aufnahmen auf mich genommen habe, wärest du mit deiner Wortwahl wohl etwas vorsichtiger.

(Jott)
"Schnarchiger Sprecher" stimmt,

Stimmt. Als Freizeitfilmer bin ich aber nicht mehr bereit mir einen Profisprecher zu leisten.
Mein früherer Sprecher hat es leider mit seinen Preisvorstellungen etwas überzogen.

Unbewegte Aufnahmen (starre Kamera)

Und ich hatte schon befürchtet es wären zu viele horizontale und vertikale Schwenks im Film 😊.

(Pianist)
Wenn man nun schon in Gräfenberg ist, wären es nur fünf Kilometer bis zu dem Dorf mit einer der schönsten Ortsansichten der ganzen Gegend gewesen... :-)

Hier muss ein Name folgen. Aber Vorsicht, ich kenn die Gegen um Gräfenberg recht gut 😊.

Gruß Manfred




Jott
Beiträge: 19121

Re: Meine Fränkische

Beitrag von Jott » Mo 08 Mär, 2021 15:58

Jörg hat geschrieben:
Mo 08 Mär, 2021 13:18
Statt langatmigem pixelpeepen im Forum geht hier mal einer raus, und filmt tatsächlich ..
DAS ist natürlich richtig und ein riesengroßer Pluspunkt.
Ich würde aber dennoch empfehlen, den Text noch mal wach und motiviert mit mehr Herzblut einzusprechen. Lohnt sich!

Mit bewegter Kamera meinte ich natürlich nicht Schwenks!




Pianist
Beiträge: 6647

Re: Meine Fränkische

Beitrag von Pianist » Mo 08 Mär, 2021 16:02

manfred52 hat geschrieben:
Mo 08 Mär, 2021 15:53
Und ich hatte schon befürchtet es wären zu viele horizontale und vertikale Schwenks im Film 😊.
Ja, ich fand das gerade gut, dass Du das eben nicht gemacht hast!
manfred52 hat geschrieben:
Mo 08 Mär, 2021 15:53
Hier muss ein Name folgen. Aber Vorsicht, ich kenn die Gegen um Gräfenberg recht gut 😊.
Na dann weißt Du doch auch, welchen Ort ich meine. Kleiner Tipp: An der A9 gibt es südlich von Nürnberg noch einen Ort, der fast genau so heißt, aber in der Mitte einen Buchstaben weniger hat.

Und sage mal - Du hast echt mal Geld für einen Sprecher ausgegeben? Für einen Freizeitfilm? Rrrreschbäggt!

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




dosaris
Beiträge: 1433

Re: Meine Fränkische

Beitrag von dosaris » Mo 08 Mär, 2021 16:37

manfred52 hat geschrieben:
Mo 08 Mär, 2021 15:53
...
"Schnarchiger Sprecher" stimmt,
Stimmt. Als Freizeitfilmer bin ich aber nicht mehr bereit mir einen Profisprecher zu leisten.
dies war mir auch sofort in's Ohr gesprungen.
( + Schatten in der Post aufhellen)

Aber sogar dies ist im Alter der reiferen Jugend noch lernbar (soweit es nicht an konkreten gesundheitlichen Problemen hängt).

1) lauter sprechen
2) Sprachrhythmik
3) Sprechmelodik

Sieh mal in die Infos eurer Landesmediananstalt rein.
Die bieten sogar (oft kostenfreie) Kurse für sowas.
(Lauterbach sollte sich auch mal sowas gönnen)
Zuletzt geändert von dosaris am Mo 08 Mär, 2021 16:45, insgesamt 1-mal geändert.




manfred52
Beiträge: 88

Re: Meine Fränkische

Beitrag von manfred52 » Mo 08 Mär, 2021 16:45

Pianist hat geschrieben:
Mo 08 Mär, 2021 16:02

Na dann weißt Du doch auch, welchen Ort ich meine.

Matthias
Gut, Hiltpoltstein und seine Burg sind auch ein schönes Motiv. Hatte ich schon mal in einem anderen Film.
Man muss eben eine Auswahl treffen.

Manfred




manfred52
Beiträge: 88

Re: Meine Fränkische

Beitrag von manfred52 » Mo 08 Mär, 2021 16:46

dosaris hat geschrieben:
Mo 08 Mär, 2021 16:37

(soweit es nicht an konkreten gesundheitlichen Problemen hängt).
Tut es aber leider.

Manfred




manfred52
Beiträge: 88

Re: Meine Fränkische

Beitrag von manfred52 » Mo 08 Mär, 2021 16:53

Jott hat geschrieben:
Mo 08 Mär, 2021 13:03

Versteht man den Titel erst, wenn man den Film ganz gesehen hat?
Ja, ich glaube schon.
Aber auch sonst halte ich es für besser, sich einen Film komplett anzuschauen bevor man ihn kritisiert.
Entweder lösen sich einzelne Kritikpunkte dadurch in Wohlgefallen auf, oder sie werden verstärkt.

Manfred




Jott
Beiträge: 19121

Re: Meine Fränkische

Beitrag von Jott » Mo 08 Mär, 2021 16:58

Wie du unschwer erkennen kannst, ist das als Frage formuliert. Durfte ich die nicht stellen?
Egal.




Pianist
Beiträge: 6647

Re: Meine Fränkische

Beitrag von Pianist » Mo 08 Mär, 2021 17:08

manfred52 hat geschrieben:
Mo 08 Mär, 2021 16:45
Gut, Hiltpoltstein und seine Burg sind auch ein schönes Motiv.
Blick auf Kirche und Burg hatte ich in meiner Kindheit und Jugend in den Ferien jeden Tag! :-)

Dort habe ich auch Bulldog fahren gelernt.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




manfred52
Beiträge: 88

Re: Meine Fränkische

Beitrag von manfred52 » Mo 08 Mär, 2021 17:49

Jott hat geschrieben:
Mo 08 Mär, 2021 16:58
Wie du unschwer erkennen kannst, ist das als Frage formuliert. Durfte ich die nicht stellen?
Egal.
Habe ich auch als Frage verstanden. Deshalb habe ich ja auch darauf geantwortet.
Die Antwort sollte nicht belehrend sondern eher erklärend rüberkommen.
Tut mir leid, wenn du es falsch verstanden hast.
Mir ist es nicht egal.

Manfred




KaHa
Beiträge: 6

Re: Meine Fränkische

Beitrag von KaHa » Mo 08 Mär, 2021 23:43

ok,
hier ist noch einer,
vielleicht hilft das etwas weiter:

Michael Rossie
Sprechertraining
ECON




Pianist
Beiträge: 6647

Re: Meine Fränkische

Beitrag von Pianist » Di 09 Mär, 2021 08:52

Bei Leuten, die sich gegen Geld als Sprecher anbieten, bin ich durchaus hart in meiner Bewertung, und empfehle dann auch gerne mal ein Sprechtraining. Aber wenn jemand seine Hobbyfilme selbst spricht, dann würde ich ihn nun nicht auch noch zum Sprechunterricht schicken, sondern dann ist das eben so, wie es ist.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Naturvideo
Beiträge: 54

Re: Meine Fränkische

Beitrag von Naturvideo » Di 09 Mär, 2021 10:36

Moin,
sitze seit 1 1/2 Jahren hier an der Nordsee fest und konnte meine Heimat nicht besuchen. Nun durfte ich mit diesem Film auch meine Fränkische wieder sehen. Habe dort schon als Kind an den Wochenende jede Ecke erwandert und kenne alle Stellen im Film.
Danke Manfred.
Der Film zeigt nun mal die Stimmung der beschaulichen, nicht hektischen, dafür zufriedenen fränkischen Lebensart in der Ruhe der Aufnahmen. Ich finde die Einstellungen exzellent, die Wasserszenen wunderschön, eben alles wohlüberlegt aufgenommen. Die zu dunklen Schatten stören mich. Da wird es jedoch auf das Equipment ankommen, ob man nur diese rauschfrei aufhellen kann oder nicht.
Grüße
Naturvideo
Mach aus der Mücke einen Elefant und Du hast einen Hingucker




Bruno Peter
Beiträge: 4135

Re: Meine Fränkische

Beitrag von Bruno Peter » Di 09 Mär, 2021 11:55

Für mich war der Film OK, habe vor wenn es Corona zulässt, dort eine Wohnmobiltour zu machen.
Vielen Dank schon mal für die "Vorschaumöglichkeit" auf das was man dort sehen Kann.
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




dienstag_01
Beiträge: 11003

Re: Meine Fränkische

Beitrag von dienstag_01 » Di 09 Mär, 2021 13:18

Nur mal kurz zum Titel:
Meine Fränkische als Titel erzählt sehr genau über das Verhältnis, in dem sich der Autor mit seinem Publikum sieht, irgendwie Gleichgesinnte. Ganz anders als im TV, dort erzählt man eher für Hinz und Kunz. Daher kann der Autor seinen Erzählstil viel freier wählen, unterliegt nicht den Zwängen, die das anonyme Erzählen mit sich bringt (was umgekehrt beim Zuschauer natürlich auch den Vorteil der Unvoreingenommenheit und der daraus resultierenden Objektivität haben kann).
Ich sehe da ein klares Konzept.

Den Film selber müsste man natürlich ausgiebiger analysieren, aber wenn man mal kurz über einen Kritikpunkt sprechen wollte, dann wären es für mich die Zeitmanipulationen. Zeitraffer - flitzende Autos durchs Tal - konterkarieren den ruhigen, fast betulichen Erzählfluss. Und die Zeitlupen zerstören die Atmosphäre, in der durch den unambitionierten Gestus Vertrauen gerade erst aufgebaut wurde, durch sowas wie, ich nenne es jetzt mal Zwang zum - gemeinsamen - Gefühl. Emotion sagt man heute. Dieses Druckausüben steht im Widerspruch zur Freiheit der sonstigen Erzählweise und versucht mich dann doch irgendwie mitzunehmen, allerdings auf der Basis eines filmischen Effekts. Fast klischeehaft. Darüber hinaus stellen sich mit dem Einsatz von solchen Mitteln auch Fragen nach dem (Gesamt-) Rhythmus.
Natürlich gäbe es mehr zu sagen.

Muss man eine Wanderung durch eine einem persönlich sehr verbundene Gegend so erzählen? Nein, natürlich nicht.
Kann man eine Wanderung durch eine einem sehr verbundene Gegend so erzählen: Absolut JA, warum denn nicht.

Ich mag das sogenannte Eigene. Hier sehe ich etwas davon. Das kann man auch mal stärken. Auch mit Kritik.




Bruno Peter
Beiträge: 4135

Re: Meine Fränkische

Beitrag von Bruno Peter » Di 09 Mär, 2021 14:36

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 09 Mär, 2021 13:18
Nur mal kurz zum Titel:
Meine Fränkische...
Müsste natürlich "Meine Frängische..." lauten, sage ich mal als Wahl-Frange...
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




manfred52
Beiträge: 88

Re: Meine Fränkische

Beitrag von manfred52 » Di 09 Mär, 2021 14:41

(dienstag_01)

Vielen Dank für deinen etwas anderen kritischen Kommentar.
Auch wenn ich über deine Aussagen zu Zeitraffer und Zeitlupe z. Zt. eine andere Meinung habe, werde ich wohl für kommende Projekte mal darüber nachdenken.

Gruß Manfred




dienstag_01
Beiträge: 11003

Re: Meine Fränkische

Beitrag von dienstag_01 » Di 09 Mär, 2021 15:24

manfred52 hat geschrieben:
Di 09 Mär, 2021 14:41
(dienstag_01)

Vielen Dank für deinen etwas anderen kritischen Kommentar.
Auch wenn ich über deine Aussagen zu Zeitraffer und Zeitlupe z. Zt. eine andere Meinung habe, werde ich wohl für kommende Projekte mal darüber nachdenken.

Gruß Manfred
Nur darum gehts mir - entscheiden muss dann jeder alleine.
Schau dir mal die unterschiedlichen Wirkungen einer Zeitlupenaufnahme bei einem Insektenfilm und diesem Film hier an.
Der Insektenfilm erklärt und zeigt bis ins kleinste Detail - im Heimatfilm sollen diese Einstellungen Emotionen vermitteln.
Frag dich, wozu.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ein CORONA UNKOMFORMER Film
von dienstag_01 - Di 15:19
» Mit 30 fps auf 25 fps Timeline umgehen
von cantsin - Di 14:54
» Epic Games MetaHuman Creator: Realisitsche 3D-Modelle von Menschen per Klick
von chackl - Di 14:48
» Warum man Camcorder/Kameras nicht einfach als Webcams nutzen kann
von markusG - Di 14:41
» Blackmagic RAW für Nikon Z6 II und Panasonic S1H mit dem Video Assist 12G HDR
von iasi - Di 13:23
» Junge Generation meidet Fernsehen und Kino
von TheGadgetFilms - Di 13:11
» Fujifilm stellt lichtstarkes Fujinon XF 18mm F1.4 R LM WR für 999,- Euro vor
von funkytown - Di 11:32
» Die besten DSLMs für Video: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic, Fujifilm - welche Kamera wofür?
von TheGadgetFilms - Di 10:58
» MSI Optix MAG342CQ: Gekrümmter 34" Monitor mit 3.440 x 1.440 und 90% DCI-P3
von Frank Glencairn - Di 10:26
» DJI Air 2s Drohne: Großes Upgrade der Mavic Air 2 mit 1
von Frank Glencairn - Di 10:22
» LANC Adapter für nicht LANC fähige Kameras
von prime - Di 9:29
» Biete https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/wooden-camera-uvf-mount-sony-fx9-fs7-fs7-mkii-panasonic-eva1-/17400044
von rideck - Di 9:14
» Sony A6100 Strom via USB
von Tscheckoff - Di 7:17
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von roki100 - Di 2:55
» Ist Canon C200 eine gute Wahl für narratives Filmmalking?
von Tscheckoff - Mo 21:04
» Handbrake > MP4 Videos sind ausgewaschen...
von hexeric - Mo 19:16
» Video ohne Audio
von Bluboy - Mo 19:06
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mo 18:48
» Wie Atmo-Aufzeichnung bei Interviews vermeiden?
von pillepalle - Mo 17:19
» SRT-Untertitel
von VanessaundMarkus - Mo 16:21
» DIY Trekpak Pelican Case Divider System
von Sammy D - Mo 13:03
» Bildfehler bei Digitalisierung von VHS-C
von MLJ - Mo 12:50
» Wie richtet man einen DaVinci Resolve 17 Project Server ein?
von KunstKnecht - Mo 11:30
» Dynascore Musik-Engine -- KI passt Musikstücke an Videoprojekte an
von slashCAM - Mo 11:30
» Wenn du als Regisseur not amused bist.
von iasi - Mo 10:41
» Verkauf Sony EX 3
von Pianist - Mo 9:48
» Was hörst Du gerade?
von 7River - Mo 9:17
» Sennheiser MD 21 N
von Monty_13 - Mo 8:07
» Sennheiser K6 System, ME 64,ME66,ME67,Speiseadapter,Zubehör
von Monty_13 - Mo 7:52
» BMPCC 4K Metabones Speedbooster
von cantsin - Mo 0:18
» ARRI unterstützt B-Mount als universelle 24-V-Akkuschnittstelle
von medienonkel - So 23:53
» RØDE Connect: Kostenloses Podcast- und Streaming-Tool für bis zu vier NT-USB Mini Mikros
von funkytown - So 22:22
» LG UltraFine OLED Pro 32" 4K Monitor mit 99% DCI-P3 und AdobeRGB
von Axel - So 19:24
» Resolve 17 delete optimized media
von Jörg - So 18:41
» Überlegt Ihr schon vor der Reise, wie Ihr die Filme gestalten werdet?
von cantsin - So 16:47
 
neuester Artikel
 
BRAW für Z6 II und S1H

Mit dem Blackmagic Video Assist 12G HDR können geeignete Kameras neuerdings (B)RAW über HDMI aufzeichnen. Wir haben das Zusammenspiel mit Nikons Z6 II sowie mit Panasonics S1H ausprobiert... weiterlesen>>

Die besten DSLMs für Video

Noch nie gab es so viele hochperformante Video-DSLMs wie aktuell - es fällt nicht leicht, den Überblick zu behalten. Hier unser großer Überblick über die unserer Meinung nach besten Video DSLMs 2021 und wofür sich welche Kamera am besten eignet. Mit übersichtlichen Infos zu jeder Kamera ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...