slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen

Beitrag von slashCAM » Mo 01 Mär, 2021 14:12


FiLMiC das Unternehmen hinter den mobilen App FiLMiC Pro hat angekündigt, dass es eine hocheffiziente Bild-Remapping-Technologie namens Cubiform patentiert hat, die 4,75-...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen




mash_gh4
Beiträge: 4112

Re: FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen

Beitrag von mash_gh4 » Mo 01 Mär, 2021 14:27

im machine lerning umfeld ist ein derartiges compilieren bzw. optimierendes ausführen und zusammenfassen von operationen mit ganz ähnlich gelagerten mehrdimensionalen datenarrays (tensors) mittlerweile nichts ungewöhnliches mehr.

begonnen hat das mit halide, in tvm wurde es dann massiv ausgebaut, und mittlerweile gibt es auch noch einige weitere alternativen in den verschiedenen ML-frameworks, die ähnliches bewirken. allerdings erfolgt dort die beschleunigung weniger über LUTs als über die automatische anwendung von optimierungen bzw. umformulierung der ausführungsanweisungen, wie sie sonst hauptsächlich in übersetzungslösungen für programmiersprachen zum einsatz kommen.

mich wundert es immer wieder, dass derartiges in den heutigen videoprogrammen nicht stärker genutzt wird.




srone
Beiträge: 9732

Re: FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen

Beitrag von srone » Mo 01 Mär, 2021 21:26

der wesentlichste faktor scheint, wie lange dauert es die "lut" zu berechnen? zb bei Leistungs-intensiven dritt-effekten, wie zb tiffen dfx - pro mist etc, ist das dann besser/schneller wie per se user-cachen in resolve?

oder nur alter wein in neuen schläuchen, als plugin für andere nles?

lg

srone
"x-log is the new raw"




mash_gh4
Beiträge: 4112

Re: FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen

Beitrag von mash_gh4 » Mo 01 Mär, 2021 22:54

srone hat geschrieben:
Mo 01 Mär, 2021 21:26
der wesentlichste faktor scheint, wie lange dauert es die "lut" zu berechnen? zb bei Leistungs-intensiven dritt-effekten, wie zb tiffen dfx - pro mist etc, ist das dann besser/schneller wie per se user-cachen in resolve?
es ist halt ein völlig anderer lösungsweg als zwischenresultate zu cachen.
ich glaube eigentlich schon, dass das in einigen fällen tatsächlich ein großes beschleunigungspotential birgt.

allgemeiner gesprochen geht es hier ja um strategien, ketten von rechenoperation zu vereinfachen bzw. in möglichst vorteilhafter weise zu zusammenzulegen (=fusion). das kann in verarbeitungspipelines, wo oft sehr viele ähnliche operationen hintereinader wiederholt werden, die sich manchmal auf wenige tatsächlich nötige rechenschritte zusammenkürzen lassen, durchaus spürbare vorteile bringen.

es ist ja nicht ganz neu, dass man derartiges mit LUTs zu bewerkstelligen versucht, nur gibt's da halt die bekannten probleme mit der oft reichlich unbefriediegenden umsetzungsgenauigkeit. anderseits wird aber auch gerne übersehen, wie problematisch sich die rundungsfehler in den ansonsten genutzten ketten von hintereinander gereihten operationen auswirken können.

im machine learning umfeld hat sich letzteres problem so gravierend ausgewirkt, das in den urspünglichen formen des deep lernings nach etwa ein-zwei dutzend berechnungsschichten die rechenfehler größer als der zusätzliche prognosegewinn war, bis plötzlich ein ganz junger forscher einen trick ausprobiert hat, überall dort, wo keine auffälligen veränderungen mehr stattfinden bzw. faktisch nur mehr identitäts-relationen vorliegen, abkürzungswege ins netz der berechnungen einzubauen. die damit erfundenen Residual neural networks haben damals eine geradezu bahnbrechende verbesserung und erweiterbarkeit einiger lernmodelle eröffnet.

gut, die berechnungen und auswirkungen von rundungsfehlern, mit denen wir es hier in praxis in unseren videoprocessing pipelines zu tun haben, sind damit natürlich nichteinmal ansatzweise vergleichbar, trotzdem handelt es sich dabei um eine problematik, die man nicht völlig außer acht lassen sollte.




TheBubble
Beiträge: 1564

Re: FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen

Beitrag von TheBubble » Di 02 Mär, 2021 16:06

Es ist kein Problem, alles mögliche über LUTs vorzuberechnen, nur leider werden sie irgendwann unglaublich groß.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Überlegt Ihr schon vor der Reise, wie Ihr die Filme gestalten werdet?
von cantsin - So 16:47
» ASUS PRIME Z390-P schaltet nicht zum Windows Auto-Start durch
von Bruno Peter - So 16:24
» Handbrake > MP4 Videos sind ausgewaschen...
von Frank Glencairn - So 16:08
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - So 16:05
» Frank's Slider
von Frank Glencairn - So 15:48
» DJI Air 2s Drohne: Großes Upgrade der Mavic Air 2 mit 1
von Frank Glencairn - So 15:19
» Die besten DSLMs für Video: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic, Fujifilm - welche Kamera wofür?
von cantsin - So 15:12
» S1 mit neuer Firmware: Probleme mit dem AF mit Sigma Optiken
von funkytown - So 15:09
» Suche Kameramann & FCPX Cutter Köln.
von Thomas100 - So 15:02
» Simon Says: Audio-Transkription per KI jetzt auch in Adobe Premiere Pro
von slashCAM - So 15:00
» DeckLink in MacPro2019
von tillsen - So 14:57
» Wie richtet man einen DaVinci Resolve 17 Project Server ein?
von JRfilms - So 14:28
» Wenn du als Regisseur not amused bist.
von TheGadgetFilms - So 14:05
» Wie mache ich einen Lowbudget-Produktclip interessant ohne das Setting zu verlassen?
von WildberryFilm - So 13:42
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Darth Schneider - So 12:57
» Fujifilm stellt lichtstarkes Fujinon XF 18mm F1.4 R LM WR für 999,- Euro vor
von Darth Schneider - So 12:19
» ARRI unterstützt B-Mount als universelle 24-V-Akkuschnittstelle
von TonBild - So 11:02
» Bildfehler bei Digitalisierung von VHS-C
von DonHS - So 10:09
» Gudsen Moza Moin: Neue Gimbal-Actioncam mit 2.45" Touchscreen
von Bruno Peter - So 7:52
» Nvidia bringt neue Profi-Grafikkarten für Workstations: RTX A5000 und RTX A4000
von nachtaktiv - So 1:04
» RØDE Connect: Kostenloses Podcast- und Streaming-Tool für bis zu vier NT-USB Mini Mikros
von exi - Sa 19:59
» Portables Streaming-Setup Part Deux
von Sammy D - Sa 17:20
» BMPCC 6K Pro - Akkukompatibilität ❗
von Darth Schneider - Sa 8:33
» MSI Prestige PS341WU 34" 5120x2160 für Schnitt?
von hellcow - Sa 1:36
» Canon EOS R5 Firmwareupdate 1.3.0: Canon Log 3, Cinema Raw Light und IPB-Light in der Praxis
von Gore - Fr 17:43
» Arbeitet ihr komplett alleine oder im Team?
von Frank Glencairn - Fr 13:21
» Panasonic NV-MX500 geht nicht an
von MLJ - Fr 13:03
» Preiswerter Einsteiger Kran Walimex oder Dörr!
von pillepalle - Fr 12:33
» Lebensdauer Sony PXW X200
von MarSch - Fr 10:04
» >Der LED Licht Thread<
von Frank Glencairn - Fr 8:24
» Verwendung Videoszene durch TV Sender
von K.-D. Schmidt - Fr 7:48
» Panasonic und die L-Mount - Vergangenheit, Gegenwart und eine mögliche Zukunft
von Jörg - Fr 6:50
» Flying the Tordrillos, FPV style (Shendrones, RED Commodo, Gopro 9)
von StanleyK2 - Do 20:45
» Frischer Video Editor sucht Projekte / Festanstellung
von Gore - Do 20:40
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - Do 19:47
 
neuester Artikel
 
Die besten DSLMs für Video

Noch nie gab es so viele hochperformante Video-DSLMs wie aktuell - es fällt nicht leicht, den Überblick zu behalten. Hier unser großer Überblick über die unserer Meinung nach besten Video DSLMs 2021 und wofür sich welche Kamera am besten eignet. Mit übersichtlichen Infos zu jeder Kamera ... weiterlesen>>

L-Mount Betrachtungen

Angeregt durch einen Forenthread zur neuen Sigma fp L wollten wir auch einmal ein paar Gedanken zur L-Mount zusammenführen. Besonders über deren Positionierung im Umfeld der Filmer. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...