slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von slashCAM » Do 18 Feb, 2021 16:14



Die Arbeit mit Adobe Premiere Pro, After Effects oder Animate bietet viele Möglichkeiten und Vorteile, läuft jedoch nicht immer reibungslos ab. Um die Creative Cloud noch besser zu machen, möchte Adobe daher mit Medienschaffenden und Premiere Pro Usern ins Gespräch zu kommen – und zwar auf Augenhöhe. Adobe Software Engineers stellen sich Euren ganz konkreten Problemen, Fragen, Wünschen, Anregungen. Redet Klartext mit Adobe!

Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Aktionen: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen




Jörg
Beiträge: 8969

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von Jörg » Do 18 Feb, 2021 16:28

aaahja...

das mache ich seit zwanzig Jahren; Ergebnis?
mein englisch muss grauenhaft sein, von meiner wishlist ( eher wischlist) sind bisher genau 6 Dinge
ins Programm eingeflossen ;-((




pixler
Beiträge: 548

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von pixler » Do 18 Feb, 2021 18:03

Tja....ich hätte gerne Premiere als auch Ae als KAUFLIZENZ !
...aber das will Adobe nicht hören.




Jörg
Beiträge: 8969

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von Jörg » Do 18 Feb, 2021 18:04

ich hätte gerne Premiere als auch Ae als KAUFLIZENZ
würde ich mitgehen.




rdcl
Beiträge: 1522

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von rdcl » Do 18 Feb, 2021 18:34

Neue Fileformate, Codecs, Log-Profile etc. kommen heutzutage so extrem schnell und oft, da macht eine Kauflizenz wenig Sinn. Außer man schneidet immer nur und ausschließlich altbekannte Formate. Ansonsten muss man dem Kunden sagen: "Sorry, die neuen Canon Files kann ich erst beim nächsten kostenpflichtigen Update schneiden".
Und man müsste dann auch wirklich jedes Update mitnehmen, was viel viel teurer als das Abo wäre.
Wenn man nicht auf dem aktuellen Stand bleiben muss wäre es eine Möglichkeit, aber für den Großteil der Zielgruppe wohl eher nicht.




Bluboy
Beiträge: 1635

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von Bluboy » Do 18 Feb, 2021 18:35

Kauflizenz mt Ratenzahlung, gibts doch ;-)




rdcl
Beiträge: 1522

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von rdcl » Do 18 Feb, 2021 18:37

Bluboy hat geschrieben:
Do 18 Feb, 2021 18:35
Kauflizenz mt Ratenzahlung, gibts doch ;-)
Trotzdem sind die Updates dann ja kostenpflichtig.




Bluboy
Beiträge: 1635

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von Bluboy » Do 18 Feb, 2021 18:44

rdcl
Das ist wie beim Auto, da gibts den Treibstoff auch nicht umsonst.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1296

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von rob » Do 18 Feb, 2021 20:14

Jörg hat geschrieben:
Do 18 Feb, 2021 16:28
aaahja...

das mache ich seit zwanzig Jahren; Ergebnis?
mein englisch muss grauenhaft sein, von meiner wishlist ( eher wischlist) sind bisher genau 6 Dinge
ins Programm eingeflossen ;-((
Hi Jörg,

was hattest du denn an unerfüllten Wünschen auf deiner Wischlist?

Also das hier wäre jedenfalls ein kurzer Draht zu Entwicklern ...

Ob sich dann wirklich alles umsetzten läßt, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Aber wir werden auf jeden Fall ein Auge drauf haben, dass alle Fragen auch tatsächlich beantwortet werden (- und sei es später in schriftlicher Form …)

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




ONV
Beiträge: 43

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von ONV » Do 18 Feb, 2021 22:16

PREMIERE
  • Merged Clips wieder "auseinanderbauen" können
  • LTC-Timecode aus Audiospuren in Clip-Metadaten übernehmen (á la Resolve - muss ich aktuell per LTCconverter oder ähnlichen Tools extern machen)
  • Full Range / Video Range in den Clip-Attributen einstellbar machen (erneut: á la Resolve)
  • Timeline in einzelne Clips rausrendern können statt nur einem ganzen Video (am besten mit frame handles!), plus der Möglichkeit eine EDL dazu zu exportieren (Siehe: Resolve. Würde es z.B. viel einfacher machen ProRes RAW Timelines rauszurendern und in dann in Resolve zu finishen).
  • Auswahlmöglichkeit vom Zielfolder bei "Render and Replace" wenn man Audioclips rendert (bisher gibt's das nur bei Video+Audio oder Video-only, Audio wird immer im gleichen Ordner wie das Original abgelegt)
  • "Render and Replace"-Clips ein Prefix oder Suffix zuweisen (wie es bei Proxies schon der Fall ist. Render and Replace-Clips heißen genau wie das Original, bzw. einfach "plus 00x" wenn im gleichen Ordner)
  • Nice-to-have: Versionierung von Render and Replace Clips
  • VFX-toggle im Timeline Windows um schnell/unkompliziert alle Effekte eines Tracks zu deaktivieren
  • Beibehalten der Ordnerstruktur aller Assets beim Exportieren eines Projektes durch den Project Manager! In AFTER EFFECTS geht das. In Premiere hingegen landet ALLES in EINEM Ordner!
  • Wenn ich Clips im project window ein neues color label gebe, optional die Möglichkeit haben, dass auch sich bereits auf einer Timeline befindliche Instanzen dieses Clips entspr. umfärben! Aktuell ist die neue Farbe nur zu sehen wenn ich den Clip erneut auf eine Timeline ziehe, die alten Schnipsel bleiben alle in der alten Farbe.
  • "scale" und "fit to frame size" skalieren Clips aktuell immer so, dass sie KOMPLETT im Viewport zu sehen sind. Eine Art "scale to full frame with crop"-Funktion (wenn footage und timeline nicht das gleiche aspect ratio haben) fänd' ich super. Vielleicht reicht da sowas wie ein "Alt-Click" auf die bereits vorhandene "scale to"-Funktion schon, damit das Kontextmenü nicht noch voller wird...
  • Viele LUMETRI-Veränderungen an Master-Clips haben zeigen keine Auswirkungen in real-time im Viewport (im Gegensatz zu lokalen Einzelclips auf der Timeline). Erst wenn man die Maustaste loslässt zeigen sich Auswirkungen von z.B. Basic Corrections
PREMIERE UI
  • Das Wechseln der Arbeitsbereiche könnte deutlich schneller sein (das re-drawing der Fenster dauert echt lange) - ist aber natürlich auch nicht mega-schlimm
  • Auto-Save im Hintergrund ablaufen lassen (das extra-Fenster mit dem Cancel Button optional/abschaltbar machen)

PREMIERE / AFTER EFFECTS
  • Dynamic Link: After Effects Compositions nach original CLIPNAMEN benennen, so wie sie auch in der entspr. Quell-Timeline in Premiere heißen! Aktuell heißen verlinkte Compositions in AE einfach nur "Linked Comp 1,2,3 ...") - Die Comp optional selbst benennen zu können, vielleicht als kurze prompt-Eingabe, wäre noch besser
  • Clips die auf der Premiere-Timeline in eine AE-Composition umgewandelt wurden einfach wiederherstellen, bzw. diesen Schritt wieder rückgängig machen zu können (glaube das geht aktuell gar nicht? Falls doch scheint es sehr gut versteckt zu sein...)

AFTER EFFECTS
  • Layer gruppieren und für bessere Übersichtlichkeit zusammenklappen können
  • Sowas wie "garbage masks" für den Warp Stabilizer, damit man grob Elemente aus der Analyse ausschließen kann (damit sich der Stabi nicht an eine Person in der Mitte des Bilds anklettet). Löse ich aktuell über pre-comps mit Masken, aber ist unnötig umständlich)
  • "Export Frame"-Funktion wie in Premiere (gibt's als kostenloses Videocopilot-Plugin, ich weiß, aber umso einfacher sollte es doch offiziell implementierbar sein)
  • Auch hier: das re-drawing des UI ist langsam. Warum muss es sich erst wieder komplett neu aufbauen wenn man z.B. das Vollbild-Preview verlässt? Kann das fullscreen preview nicht als Overlay laufen? -- Ich will wirklich nicht immer wieder "wie in Resolve" sagen, aber es ist leider so, dass so viele kleine Dinge dort gar kein Problem sind, und das läppert sich halt ...
Zuletzt geändert von ONV am Do 18 Feb, 2021 22:33, insgesamt 1-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 8969

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von Jörg » Do 18 Feb, 2021 22:31

Hi Rob,
das ist Urzeiten her, entweder weiß ich das nicht mehr alles, oder ich habs vergessen ;-))

Ich erinnere mich beispielsweise an die Situation, dass die GUI Schriftfarbe von Gelb in Blau
geändert wurde.
Da haben damals fünfzigtausend Nutzer um eine Option gebeten, die Farbe wieder ändern zu könne.
Das müssen 100 Seiten im Adobforum gewesen sein.
Nix kam da zurück.
Die einzige, fast unbekannte Lösung war, in die console zu wechseln, dort war die Farbe änderbar.
Aber nicht durchgehend, sondern nur partiell.
So hab ich dann immer gelb blau gearbeitet.
Ist ja nicht schlimm, sind ja die schwedischen Landesfarben ;-))
DualMon-4resize.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jörg
Beiträge: 8969

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von Jörg » Do 18 Feb, 2021 22:58

ONV wünscht sich
Merged Clips wieder "auseinanderbauen" können
einfach nen Doppelclick auf die Schachtel?




ONV
Beiträge: 43

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von ONV » Do 18 Feb, 2021 23:13

Jörg hat geschrieben:
Do 18 Feb, 2021 22:58
ONV wünscht sich
Merged Clips wieder "auseinanderbauen" können
einfach nen Doppelclick auf die Schachtel?
Schachtel?




Jörg
Beiträge: 8969

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von Jörg » Do 18 Feb, 2021 23:19

Ich glaubte du meintest mit merge -> verschachteln?
Ist wohl eher gruppieren gemeint?
Strg Umsch G löst dann die Gruppierung auf.




ONV
Beiträge: 43

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von ONV » Do 18 Feb, 2021 23:24

Jörg hat geschrieben:
Do 18 Feb, 2021 23:19
Ich glaubte du meintest mit merge -> verschachteln?
Ist wohl eher gruppieren gemeint?
Strg Umsch G löst dann die Gruppierung auf.
Nein, nicht Gruppieren. Sorry ich habe quasi von Anfang an Premiere nur auf Englisch benutzt und kenne den deutschen Begriff gerade nicht... Steht im Kontextmenü bei mir direkt unter "Synchronize" und über "Nest" (was, denke ich, "Verschachteln" auf Deutsch heißt...?)




Jörg
Beiträge: 8969

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von Jörg » Do 18 Feb, 2021 23:26

Clips zusammenführen in der DE Version.




ONV
Beiträge: 43

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von ONV » Do 18 Feb, 2021 23:28

Wir hatten mal einen Langfilm auf der Timeline bei dem ein MASSIVER HAUFEN an Videoclips mit 4-5 Audiotracks "gemerged" war. Es war mir nicht möglich diese Clips im Project Window wieder in die einzelnen Bestandteile zu zerlegen, bzw. auf der Timeline wurden alle Parts des Clips immer als Teil des einen Merged-Clips gehandhabt, auch wenn man die Verknüpfung der einzelnen Elemente aufgehoben hat.

Ich erinnere mich leider nicht mehr exakt an das Problem das wir hatten. Aber ich weiß noch, dass ich viel rumgegoogelt hatte und ich nicht der Erste mit dem Thema war. Tenor war: "Merge Clips" gar nicht erst benutzen, zugunsten von Workarounds per Multicam oder einfachem Verschachteln...

edit:
Das größere Problem war eher das absolut katastrophale Asset-Management des Projektes (Gott, kriege gerade Flashbacks!!) aber wäre schön gewesen das mit Premiere wieder etwas "zurückbauen" und fixen zu können :-\




Shylock67
Beiträge: 1

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von Shylock67 » Fr 19 Feb, 2021 00:59

Die scheren sich einen dreck um ihre Kunden. Seit Wochen Probleme und Abstürze mit der Software. X Gespräche mit nicht sachkundigen Mitarbeitern die keine Ahnung haben und selbst auf Foren verweisen und sagen sie wären nicht geschult. Unmöglich was diese Firma abzieht und von Augenhöhe kann hier keine Rede sein. Mir ist klar geworden wie unprofessional disese software ist und werde zu resolve wechseln.

Bin auf Mac mit Radeon 5700xt. Davor auf nem mac von 2013. diecgrafikkarte des alten mac wurde von Premiere nicht richtig supported bzw von Apple auch nicht mehr weil die ja den Hersteller gewechselt haben. Also habe ich 3000 Euro in nem neuen Rechner investiert. Die Mitarbeiter von Adobe teilten mir ernsthaft mit das die 5700xt nicht unterstützt wird. Ich erwähnte das die Karte 1,5 Jahre auf dem Markt und wie sowas sein kann? Tip war: hardwarebeschleunigung ausschalten. Am schlimmsten ist aber der Service. Die haben keine Ahnung und schreiben immer wieder Mails mit fragen, statt zu klären. Ich hatte schließlich nen Techniker aus USA am Telefon. Mein Material war in der ausspielung in ProRes 4444xq leicht unscharf. Der Techniker hat Tests gemacht und dann mitgeteilt das sie keine Unschärfe feststellen können. Ich habe dann nach drei Monaten aufgegeben. Das ist deren Strategie dahinter. XML, edl Export hat nicht funktioniert. Ach so viele Fehler, die die Zusammenarbeit mit resolve erschweren. Andere Profis berichten mir von ähnlichen Problemen und die haben Adobe alle den Rücken gekehrt.
Zuletzt geändert von Shylock67 am Fr 19 Feb, 2021 09:20, insgesamt 1-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 7375

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von Darth Schneider » Fr 19 Feb, 2021 07:47

Aber Adobe kommt doch auf die Kunden zu.
Heute Abend wenn ich es richtig verstanden habe.
Das wäre doch jetzt die Chance um die richtigen Fragen an Adobe zu stellen, damit die Abstürze eben nicht mehr passieren, ist doch hilfreicher anstatt nur zu nörgeln....;)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1296

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von rob » Fr 19 Feb, 2021 08:22

Shylock67 hat geschrieben:
Fr 19 Feb, 2021 00:59
Die scheren sich einen dreck um ihre Kunden. Seit Wochen Probleme und Abstürze mit der Software. X Gespräche mit nicht sachkundigen Mitarbeitern die keine Ahnung haben und selbst auf Foren verweisen und sagen sie wären nicht geschult. Unmöglich was diese Firma abzieht und von Augenhöhe kann hier keine Rede sein. Mir ist klar geworden wie unprofessional disese software ist und werde zu resolve wechseln.
Hi Shylock67,

Danke für dein Feedback - das klingt ja nicht so dolle.

Aber vielleicht auch für andere User von Interesse:

Auf was für einem System bis du unterwegs? (CPU, GPU, OS-Version, Speicher ...?
Und wann treten die Abstürze vor allem auf?

Keine Ahnung, ob die Adobe Engineers da helfen können, aber einen Versuch ist es denke ich wert ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




Frank Glencairn
Beiträge: 13349

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 19 Feb, 2021 08:41

Das einzige was ich mir für AE wirklich wünsche, ist vernünftiges Multithreading. Da hast du zig Kerne zur Verfügung, und AE eiert immer noch stundenlang auf zweieihalb Threads rum, während sich deine WS zu Tode langweilt - gefühlt geht das Programm mit den vorhandenen Ressourcen immer noch so um, wie damals Anfang der 90er als es noch CoSA hieß, und bevor es von Aldus, und dann von Adobe eingekauft wurde.

Das sah damals übrigens so aus:


Bild
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Jörg
Beiträge: 8969

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von Jörg » Fr 19 Feb, 2021 09:03

@ONV
hast Post.




lensoperator
Beiträge: 67

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von lensoperator » Fr 19 Feb, 2021 09:32

Ich fänd eine richtige Projekt Struktur cool. Wie bei Autodesk Maya quasi.

Man legt einen Ordner in seinem Windows an der heißt PROJEKT X.
Dann sage ich Premiere, AfterFX, Photoshop usw. das DAS mein aktuelles Projekt ist.
Und alle suchen dann auch nur in diesem Projekt nach ihren Projekt Files. Bis ich das dann Global wieder umstelle auf ein anderes Projekt.




blip
Administrator
Administrator
Beiträge: 312

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von blip » Fr 19 Feb, 2021 10:25

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 19 Feb, 2021 07:47
Aber Adobe kommt doch auf die Kunden zu.
Heute Abend wenn ich es richtig verstanden habe.
Hallo Boris,
das Live-Event, in dem die Fragen und Probleme besprochen werden, ist erst nächsten Donnerstag! Also am 25. Februar, ab 16h. Wir sammeln und sortieren bis dahin das Feedback und geben es dann rechtzeitig an Adobe weiter...

Viele Grüße, Heidi




freezer
Beiträge: 2396

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von freezer » Fr 19 Feb, 2021 10:45

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 19 Feb, 2021 08:41
Das einzige was ich mir für AE wirklich wünsche, ist vernünftiges Multithreading. Da hast du zig Kerne zur Verfügung, und AE eiert immer noch stundenlang auf zweieihalb Threads rum, während sich deine WS zu Tode langweilt - gefühlt geht das Programm mit den vorhandenen Ressourcen immer noch so um, wie damals Anfang der 90er als es noch CoSA hieß, und bevor es von Aldus, und dann von Adobe eingekauft wurde.
Frank, probier mal von AEscripts den BGrenderer und Rendergarden aus. Zumindest für das Rausrendern wird's dann besser.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




macaw
Beiträge: 178

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von macaw » Fr 19 Feb, 2021 10:53

Verbesserungen für After Effects:

- Multithreading (Verflucht nochmal!!!!!)
- Import vieler Dateien zugleich mit ordentlicher Preview von Sequenzen als einzelne Elemente
- bessere Relink-Funktionen (vor allem mit PSDs mit vielen Ebenen)
- eine Funktion die es gestatten würde zwischen auf einem Server befindliche und gesammelte Dateien und wieder zurück zu schalten (für remote Jobs)
- Funktionen zum Umbenennen vieler Files zugleich mit wildcards etc.
- ein richtiges Paint Tool
- Precomps im Stile von Ordnern in Photoshop
- Adjustment Layers deren Einflusstiefe (im Layerstack) einstellbar ist
- alle Plugins in 32 Bit
- GPU Beschleunigung für alle Plugins wo es möglich ist
- Ebenen die sich splitten lassen ohne daß man dafür neue Layer generieren muss
- Dynamisches Parenting
- neues, internes Partikelsystem (nicht der Kram von gefühlt 1985 wie jetzt)
- true comp duplicator intern
- direkter, flüssiger Playback von Videos
- Mocha ist zwar geil, aber ein anständiger interner Tracker ist echt überfällig
- ein nutzbares, Spline basiertes, GPU beschleunigtes Warp Tool
- ein echter 3D Raum
- eine nutzbare Realtime 3D Engine wie Element 3D
- Linien mit variabler Dicke, nicht der Mumpitz, der kürzlich eingebaut wurde

(Liste wird laufend verlängert)
Zuletzt geändert von macaw am Fr 19 Feb, 2021 14:07, insgesamt 1-mal geändert.




friuli
Beiträge: 107

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von friuli » Fr 19 Feb, 2021 11:20

Stabilisieren und Zeitlupe gleichzeitig - ohne Verschachteln :-)

Größere Knöppe die viel feinfühliger sind.

Simples und schnelles Tracking der unterschiedlichsten Parameter, die Handys machen es ja vor (on the fly) - und als "Profi" muss man ewig fummeln. Mal schnell jemanden `ne Pappnase aufsetzten, mal ein Schild ändern, mal ne Blumenvase auf den Tisch stellen oder ein tanzendes Pokemon, mal schnell einen Pickel entfernen.



***************************************
Falls ihr Kontakt zu Illustrator-Programmierern habt -das Textwerkzeug ist so empfindlich, dass ich immer ungewollt ein Textfeld aufziehe...nerv

Schöne Grüße und bleibt gesund :-)




Paralkar
Beiträge: 1634

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von Paralkar » Fr 19 Feb, 2021 11:27

@ONV

Ich kann vollkommen verstehen was du meinst, das Conforming mit Premiere wäre soviel einfacher, wenn man die einzelnen Clips der Timeline rausrendern könnte mit ner XML die sich auf die neu gerenderten Clips bezieht. Je nach Material ist es oftmals deutlich entspannter ein Playout fürs Grading zu machen, als auf Original Material zu verlinken, dann muss ich nicht die ganzen 5 TB an Rohmaterial rumliegen haben um ne Doku, die in ProRes 422 HQ gedreht wurde zu graden.

Mein Premiere Workaround ist dafür: Ausspielung der gesamten Timeline in welchem Format auch immer, dann ne XML exportieren, diese lade ich rein (führt natürlich zu Media Offline ohne Rohmaterial), leg die Ausspielung ne Ebene drunter und setze alle Schnitte händisch nach, dort wo in der XML die Schnitte sind. Das ganze funktioniert natürlich nur bedingt, schon bei Überblendungen wirds nervig.

Wenn verschiedene Kameras dann noch die selbe Betitelung bei den Clips hernehmen ala DJI, dann is das Chaos trotzdem da...
DIT/ digital Colorist/ Photographer




Darth Schneider
Beiträge: 7375

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von Darth Schneider » Fr 19 Feb, 2021 11:33

Das betrifft jetzt weniger die Pro Versionen.
Eine leicht aufgemotzte von mir aus auch teurere Kauf Version von Premiere Elements wäre eigentlich wirklich toll.
Die ev nur ein wenig mehr kann, ganz allgemein, als die jetzige Version und mit der man vor allem auch BRaw Material bearbeiten kann...
Nicht alle Filmer brauchen die Voll Version von Premiere, aber vielleicht ein wenig mehr als Premiere Elements im Moment liefert.
Dasselbe gilt, so finde ich für After Effects.
Was für eine tolle Software, aber für mich als Hobby Filmer ist die viel zu umfangreich.
Warum keine abgespeckte günstigere Kaufversion von After Effects die nur die grundlegenden Compositing Möglichkeiten und Effekte beherrscht und die weniger Rechenpower braucht ?
Ich würde sowas gleich kaufen.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




norbi
Beiträge: 68

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von norbi » Fr 19 Feb, 2021 12:04

ich hätte in Premiere gerne zwei Features:

Speed Ramp mittels Bezierkurven steuern für Audio und Video gleichzeitig
und Soundreact
..ich bin dafür ja sogar dagegen




j.t.jefferson
Beiträge: 852

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von j.t.jefferson » Fr 19 Feb, 2021 13:07

Timecode Batch Verarbeitung wie in Avid...gibt dazu n Thread im Adobe Forum der schon sein 8-jähriges feiert.




rdcl
Beiträge: 1522

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von rdcl » Fr 19 Feb, 2021 18:27

Paralkar hat geschrieben:
Fr 19 Feb, 2021 11:27
@ONV

Ich kann vollkommen verstehen was du meinst, das Conforming mit Premiere wäre soviel einfacher, wenn man die einzelnen Clips der Timeline rausrendern könnte mit ner XML die sich auf die neu gerenderten Clips bezieht. Je nach Material ist es oftmals deutlich entspannter ein Playout fürs Grading zu machen, als auf Original Material zu verlinken, dann muss ich nicht die ganzen 5 TB an Rohmaterial rumliegen haben um ne Doku, die in ProRes 422 HQ gedreht wurde zu graden.

Mein Premiere Workaround ist dafür: Ausspielung der gesamten Timeline in welchem Format auch immer, dann ne XML exportieren, diese lade ich rein (führt natürlich zu Media Offline ohne Rohmaterial), leg die Ausspielung ne Ebene drunter und setze alle Schnitte händisch nach, dort wo in der XML die Schnitte sind. Das ganze funktioniert natürlich nur bedingt, schon bei Überblendungen wirds nervig.

Wenn verschiedene Kameras dann noch die selbe Betitelung bei den Clips hernehmen ala DJI, dann is das Chaos trotzdem da...
Da wäre es aber um einiges einfacher über den Projektmanager die Sequenz fürs Grading als einzelne Clips zu konsolidieren und daraus dann die XML zu erstellen. Das ist ja eigentlich genau was du suchst, nur dass man einmal ein zusätzliches Premiereprojekt öffnen muss. Aber dafür musst du nichts nachschneiden und auch keine Transformationen, Effekte, Blenden oder sonstwas neu anlegen.
Das funktioniert außerdem sogar mit Handles.




ONV
Beiträge: 43

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von ONV » Fr 19 Feb, 2021 20:31

rdcl hat geschrieben:
Fr 19 Feb, 2021 18:27
Da wäre es aber um einiges einfacher über den Projektmanager die Sequenz fürs Grading als einzelne Clips zu konsolidieren und daraus dann die XML zu erstellen. Das ist ja eigentlich genau was du suchst, nur dass man einmal ein zusätzliches Premiereprojekt öffnen muss. Aber dafür musst du nichts nachschneiden und auch keine Transformationen, Effekte, Blenden oder sonstwas neu anlegen.
Das funktioniert außerdem sogar mit Handles.
Ist ein guter Vorschlag, die Funktion habe ich so tatsächlich bisher noch nie verwendet.

Ist dennoch ein bisschen umständlich bei sehr großen komplexen Projekten, insbesondere wenn man dann aus der ursprünglichen Timeline doch nochmal einige Clips abändern und neu rausrendern will. Da müsste dann das Render-and-Replace oder ein noch nicht vorhandenes Einzelclip-Render-Feature ausgebaut werden, damit ohne Dateinamen- und Dubletten-Chaos sauber auch mal ne Hand voll unzusammenhängender Clips aktualisiert werden kann.

Die Funktionen sind ja größtenteils alle schon da, ich wünschte nur es gäbe eine etwas mehr Streamlining.
Aber meinerseits nochmal Danke für den Tipp!




rdcl
Beiträge: 1522

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von rdcl » Fr 19 Feb, 2021 22:00

ONV hat geschrieben:
Fr 19 Feb, 2021 20:31
rdcl hat geschrieben:
Fr 19 Feb, 2021 18:27
Da wäre es aber um einiges einfacher über den Projektmanager die Sequenz fürs Grading als einzelne Clips zu konsolidieren und daraus dann die XML zu erstellen. Das ist ja eigentlich genau was du suchst, nur dass man einmal ein zusätzliches Premiereprojekt öffnen muss. Aber dafür musst du nichts nachschneiden und auch keine Transformationen, Effekte, Blenden oder sonstwas neu anlegen.
Das funktioniert außerdem sogar mit Handles.
Ist ein guter Vorschlag, die Funktion habe ich so tatsächlich bisher noch nie verwendet.

Ist dennoch ein bisschen umständlich bei sehr großen komplexen Projekten, insbesondere wenn man dann aus der ursprünglichen Timeline doch nochmal einige Clips abändern und neu rausrendern will. Da müsste dann das Render-and-Replace oder ein noch nicht vorhandenes Einzelclip-Render-Feature ausgebaut werden, damit ohne Dateinamen- und Dubletten-Chaos sauber auch mal ne Hand voll unzusammenhängender Clips aktualisiert werden kann.

Die Funktionen sind ja größtenteils alle schon da, ich wünschte nur es gäbe eine etwas mehr Streamlining.
Aber meinerseits nochmal Danke für den Tipp!
Ja es wäre super so eine Funktion direkt für die Timelines im Projekt einzubauen.
Andererseits muss man aber auch sagen, dass das kein wirklich praktikable Workflow ist. In der Regel greift man für das Grading ja schon auf das Rohmaterial zurück. Wenn man mit Raw arbeitet bleibt einem garnichts anderes übrig. Durch das konsolidieren würde man alle Raw-Vorteile verlieren.
Man kann über den Projektmanager ja auch alles Rohmaterial einer Sequenz sammeln lassen anstatt zu konsolidieren. Das wäre evtl. noch ein Kompromiss.




ONV
Beiträge: 43

Re: Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen

Beitrag von ONV » Fr 19 Feb, 2021 22:21

rdcl hat geschrieben:
Fr 19 Feb, 2021 22:00
Ja es wäre super so eine Funktion direkt für die Timelines im Projekt einzubauen.
Andererseits muss man aber auch sagen, dass das kein wirklich praktikable Workflow ist. In der Regel greift man für das Grading ja schon auf das Rohmaterial zurück. Wenn man mit Raw arbeitet bleibt einem garnichts anderes übrig. Durch das konsolidieren würde man alle Raw-Vorteile verlieren.
Man kann über den Projektmanager ja auch alles Rohmaterial einer Sequenz sammeln lassen anstatt zu konsolidieren. Das wäre evtl. noch ein Kompromiss.
Es ist nicht ideal, stimmt, aber es gibt dennoch für meinen Workflow 1-2 raw-Vorteile. Ich kann z.B. mein A7s III ProRes RAW Footage grundlegend korrigieren (ggf. also Belichtung und WB hinschieben), scalen/reframen (um z.B. eine akkurate DCI-4K timeline zu füllen) und dann alles als Cineform 12bit (oder einem ähnlichen Codec) Richtung Resolve zu exportieren und dort das finale Grading vorzunehmen.

Gäbe es nicht die ProRes RAW/Davinci-Hürde (oder würde ich mit RED oder BRAW arbeiten), dann wäre alles viel leichter... :-\

edit:
Zumal ich oft gerne vor dem finalen Grading in z.B. After Effects einiges an Korrekturen und Manipulationen vornehme (direkt am slog3 debayertem raw footage), und das dann gerne aus der PR Timeline als Clip rausrendere




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von carstenkurz - Do 21:30
» ab Anfang 2016: SCARLET-W!
von Frank Glencairn - Do 21:10
» [Verkaufe] Sachtler Flowtech Bodenspinne für 75mm / 100mm
von rush - Do 20:53
» Impfung für Medienschaffende?
von iasi - Do 20:16
» >Der LED Licht Thread<
von freezer - Do 19:47
» EOS R owners/users: Now that type R model has been out for a while, what is your honest non-fanboy (fanperson) opinion?
von freezer - Do 19:44
» Sand für (billige) Sandsäcke
von klusterdegenerierung - Do 19:19
» Adobe April Update ist da
von klusterdegenerierung - Do 18:18
» RED Hydrogen gesichtet
von RUKfilms - Do 17:37
» Sony Xperia Pro mit 5G und HDMI Input - jetzt auch in Deutschland für 2500 Euro
von medienonkel - Do 17:21
» Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro
von roki100 - Do 16:45
» Kaufberatung Kamera Vorlesung
von markusG - Do 16:02
» Ronin S + Focus Wheel Sony A6400
von Axel - Do 14:14
» LG kündigt professionelle Colorgrading Monitore an
von motiongroup - Do 12:03
» Laowa Argus - Lichtstarke APS-C Objektive
von Frank Glencairn - Do 11:33
» Canon XF305 Profi-Camcorder inkl. viel Zubehör
von redi78 - Do 10:19
» Monitor auf SRGB oder Rec.709 einstellen
von dienstag_01 - Do 10:14
» LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden
von mediadesign - Do 10:11
» Was schaust Du gerade?
von Kevin Reimann - Mi 21:10
» Sony PMW-EX1 Firmware
von Noppsche - Mi 20:20
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von cantsin - Mi 20:15
» Video ohne Zeitlimit (ähnlich FZ2000)
von Jan - Mi 19:25
» Aktueller Sensorformat-Online-Calculator - Sensorsizes.com
von xteve - Mi 19:21
» Probleme mit NVIDIA Grafiktreiber Quadro K4000M
von mash_gh4 - Mi 18:28
» Raspberry Pi 12bit 4K Sensor $50
von mash_gh4 - Mi 17:21
» Zeitraffer
von Hape42 - Mi 17:14
» Kleines Streaming-Rack mit ATEM Mini
von Sammy D - Mi 16:41
» Was ist ein Sennheiser EW Stecker?
von pillepalle - Mi 16:35
» Anker PowerConf C300 - USB-Webcam mit KI-Unterstützung
von rudi - Mi 16:04
» FX6 an andere Sony Modelle angleichen
von peerless - Mi 15:36
» Wise 2 TB CFexpress-Karte mit 1.550 MB/s mnaximaler Schreibgeschwindigkeit
von medienonkel - Mi 15:32
» Wie mache ich einen Lowbudget-Produktclip interessant ohne das Setting zu verlassen?
von Jott - Mi 12:32
» Was ist die nächste wichtige Messe?
von lensoperator - Mi 9:58
» die Schrift nur bis zur Mitte des Bildes scrollen, dann stehen bleiben
von Jott - Di 22:26
» Ohrwurm Lavalier 2021
von carstenkurz - Di 22:13
 
neuester Artikel
 
LUTs in Lumetri unter Premiere Pro

Wer eine LUT unter Lumetri in Premiere Pro benutzt, sollte sich nicht wundern, wenn der volle Dynamikumfang des Ursprungmaterials danach nicht mehr zur Verfügung steht. Denn die Reihenfolge der Bearbeitungsschritte ist nicht egal, wie Gastautor Steffen Hacker im folgenden näher ausführt... weiterlesen>>

PowerConf C300 - USB-Webcam mit KI

Die Anker PowerConf C300 will unter den zahlreichen anderen USB-Webcams durch ihre KI-Features auffallen. Doch rechtfertigt dies letztlich den stolzen Preis von 130 Euro? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...