slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Neue Vereinbarung: TV-Dokumentarfilmer erhalten höhere Honorare

Beitrag von slashCAM » Do 21 Jan, 2021 12:54


Gute Nachrichten für Dokumentarfilmer: Die Sender der ARD und die Produzentenallianz haben sich mit der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm AG DOK und dem Bundesverband Re...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Neue Vereinbarung: TV-Dokumentarfilmer erhalten höhere Honorare




Bluboy
Beiträge: 1508

Re: Neue Vereinbarung: TV-Dokumentarfilmer erhalten höhere Honorare

Beitrag von Bluboy » Do 21 Jan, 2021 13:48

Eine Karriere als Dok-Filmer möchte ich nun doch nicht anstreben
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Lord Nick
Beiträge: 101

Re: Neue Vereinbarung: TV-Dokumentarfilmer erhalten höhere Honorare

Beitrag von Lord Nick » Do 21 Jan, 2021 15:38

Bluboy hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 13:48
Eine Karriere als Dok-Filmer möchte ich nun doch nicht anstreben
Sehe ich auch so. Ist denn mit "Dokumentarfilmer" nun der Produzent gemeint? Das hieße, ein 30-Minüter kostet 14.500€, also knapp 480€ pro Sendeminute. Davon darf der "Dokumentarfilmer" dann Kameramann, Assistent, Ausrüstung, Schnitt, Reisekosten und Spesen berappen und möchte eigentlich am Ende noch Geld daran verdienen? Wenn das eine Vergütungserhöhung ist, frage ich mich, wie die Produzenten vorher überlebt haben. Ist das Dokugeschäft wirklich so miserabel?




Pianist
Beiträge: 6602

Re: Neue Vereinbarung: TV-Dokumentarfilmer erhalten höhere Honorare

Beitrag von Pianist » Do 21 Jan, 2021 17:21

Wenn man alles alleine macht, und davon zehn Stück im Jahr, dann kann man davon sicher vernünftig leben. Keine Ahnung, ob das realistisch ist.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Frank Glencairn
Beiträge: 12888

Re: Neue Vereinbarung: TV-Dokumentarfilmer erhalten höhere Honorare

Beitrag von Frank Glencairn » Do 21 Jan, 2021 17:34

Wenn du 4 Kategorie 4 Filme im Jahr machst, sollte es auch reichen.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Darth Schneider
Beiträge: 7044

Re: Neue Vereinbarung: TV-Dokumentarfilmer erhalten höhere Honorare

Beitrag von Darth Schneider » Do 21 Jan, 2021 18:02

@Frank
Wie läuft es dir eigentlich mit deiner 2Weltkriegs Doku ?
Wäre das nicht was für Netflix, oder so...?
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Gysenberg
Beiträge: 201

Re: Neue Vereinbarung: TV-Dokumentarfilmer erhalten höhere Honorare

Beitrag von Gysenberg » Do 21 Jan, 2021 19:56

Lord Nick hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 15:38
...Ist denn mit "Dokumentarfilmer" nun der Produzent gemeint? Das hieße, ein 30-Minüter kostet 14.500€, also knapp 480€ pro Sendeminute. Davon darf der "Dokumentarfilmer" dann Kameramann, Assistent, Ausrüstung, Schnitt, Reisekosten und Spesen berappen und möchte eigentlich am Ende noch Geld daran verdienen? ...


Es handelt sich hier um die Honorare für Autor / Regie, nicht die Produktionskosten. Also die Mindesthonorare, die ein Produzent in der Kalkulation ansetzen darf/muss, bzw. ein/e Autor*in Regisseur*in mindestens ansetzen darf.
"Mindesthonorare und Nachvergütungsansprüche für Auftragsproduktionen sind jetzt festgelegt. Die Honorare für Regisseur*innen und Autor*innen werden insgesamt deutlich angehoben. "




anamorphic
Beiträge: 92

Re: Neue Vereinbarung: TV-Dokumentarfilmer erhalten höhere Honorare

Beitrag von anamorphic » Fr 22 Jan, 2021 19:09

Pianist hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 17:21
Wenn man alles alleine macht, und davon zehn Stück im Jahr, dann kann man davon sicher vernünftig leben. Keine Ahnung, ob das realistisch ist.

Matthias
Wenn du alles alleine machst kommst du auf ne runde Mio (habe mal 100K für ein ZDF Zoom genommen). Ich bezweifle aber dass das irgendjemand nur im Ansatz bewerkstelligen kann.
https://www.zdf.de/zdfunternehmen/zdf-p ... d-102.html
Kenne Autoren die schaffen maximal 4-5 Stk 30-45minüter pro Jahr. Ohne aber gleichzeitg noch für das Produktions-Brimbamborium zuständig zu sein.Also von der Akquise bis zur fertigen Abgabe.

Das Problem ist, dass die Sender aufgrund der bekannten Situation nicht mehr Geld locker machen können und werden. Da die Autoren jetzt aber mehr Geld bekommen müssen werden die Produktionsfirmen anderweitig einsparen, d.h. Kamerateams und Schnitt im Preis drücken oder deren Arbeitstage verringern. Also bei den Leuten deren Preise inflationsbereinigt seit 30 Jahren sinken.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Di 9:20
» Meine Fränkische
von Pianist - Di 8:52
» Umfrage: In RAW filmen, Deine Meinung?
von Frank Glencairn - Di 8:31
» Sennheiser MKE 600 vs. Rode NTG-3
von rush - Di 7:40
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von Darth Schneider - Di 5:48
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - Di 0:08
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mo 23:08
» Panasonic HC-X 2000 - 2. Akku/Ersatzakku/Fremdhersteller?
von ice - Mo 20:16
» Hyperdeck - Lower thirds mit ATEM-Switcher
von prime - Mo 20:13
» Automatik Modus bei HX-C 1500
von ice - Mo 19:36
» Audio Plugins auf der GPU berechnen - BRAINGINES GPU Audio
von rush - Mo 19:25
» BMPCC 6k pro und MFT- Objektive
von roki100 - Mo 17:56
» Apple stellt den iMac Pro ein
von markusG - Mo 17:36
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mo 16:52
» Wie unbedeutend...
von Darth Schneider - Mo 14:59
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von iasi - Mo 14:37
» Motion Tracking am Pantoffeltier
von Lorbass - Mo 13:33
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von s.holmes - Mo 13:21
» Atomos Ninja Bild drehen und mit Dauerstrom
von Mediamind - Mo 10:54
» DPReviewTV Fujifilm X-S10 vs Sony a6400
von Funless - Mo 10:03
» Rodelink Lav mit Kabelschaden, reparierbar?
von Mediamind - Mo 9:59
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von VRStudioFranken - Mo 9:55
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von andieymi - Mo 9:51
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von Jalue - Mo 9:34
» How a Film Camera works in Slow Motion
von Axel - Mo 9:01
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Mo 1:35
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Mantas - So 21:50
» Neue Phantom TMX Ultrahigh-Speed Kamera mit BSI Sensor: 1.280 x 800 HD mit 76.000 FPS
von medienonkel - So 19:25
» BenQ SW271C: 27" 4K Profi-Monitor mit 99% AdobeRGB und nativen 24P/25P/30P
von Borke - So 18:43
» Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps
von videofreund23 - So 18:28
» Canon EOS R1 Specifications
von iasi - So 18:03
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - So 17:30
» Sony Alpha S-Cinetone ähnlich
von sim - So 17:04
» YouTube 4K Video Encoding zu langsam? Mit diesem Hack geht’s schneller …
von r.p.television - So 16:05
» KEP 59 1A Wölfe in Berlin
von Heinrich123 - So 13:49
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...