iasi
Beiträge: 19218

Re: THE BOND - James Bond Fan-Film mit professionellen Actionszenen

Beitrag von iasi » Di 08 Dez, 2020 11:22

pillepalle hat geschrieben:
Di 08 Dez, 2020 10:53
@ iasi

Da hilft vorher mal drüber zu reden. Mit Wischi-Waschi Licht kann man natürlich allem gerecht werden. Das alleine ist ja noch keine Qualität.

VG
Man muss eben auch abwägen, was einem Film besser tut: Die Schauspieler in Lichtkegeln einsperren oder sie auch mal durchs Dunkel laufen zu lassen. :)




iasi
Beiträge: 19218

Re: THE BOND - James Bond Fan-Film mit professionellen Actionszenen

Beitrag von iasi » Di 08 Dez, 2020 11:25

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 08 Dez, 2020 11:16

So geht so was richtig.
Gruss Boris
Keine Abendkleidung und in der Wüste. ;)




Darth Schneider
Beiträge: 11077

Re: THE BOND - James Bond Fan-Film mit professionellen Actionszenen

Beitrag von Darth Schneider » Di 08 Dez, 2020 12:20

Viel coolere Schauspieler....
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




iasi
Beiträge: 19218

Re: THE BOND - James Bond Fan-Film mit professionellen Actionszenen

Beitrag von iasi » Di 08 Dez, 2020 12:39

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 08 Dez, 2020 12:20
Viel coolere Schauspieler....
Gruss Boris
Ein Schauspieler kann nur in einer coolen Rolle glänzen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23173

Re: THE BOND - James Bond Fan-Film mit professionellen Actionszenen

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 08 Dez, 2020 12:51

Asjaman hat geschrieben:
Di 08 Dez, 2020 09:08
Der Film würde um 100% gewinnen, wenn man neben der exaltierten Klopperei (man sieht leider auch, dass sie sich nicht so recht wehtun) noch einen triftigen Grund eingebaut hätte, warum die Dame denn tatsächlich besser ist als der Sparkassen-Angestellte, um dann am Ende den Titel zu holen.
Immer nur diese Haudrauf-Argumente, das hat man ja nun schon genug gesehen.

Dazu möchte ich aber sagen, dass ich den Hut ziehe vor der Leistung der Crew.
Habe ich ja mit meinem Naja von Anfang an gemeint.
Was ist das für eine Handlung, da gibt es nur im dunkeln ungekonnt was an die Mappe, was hat das mit Bond zu tun?

Die hätten auch Portraits von Kungfu Spezies oder Arni oder sonst wem da hinstellen können, völlig belieb.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Darth Schneider
Beiträge: 11077

Re: THE BOND - James Bond Fan-Film mit professionellen Actionszenen

Beitrag von Darth Schneider » Di 08 Dez, 2020 13:15

@iasi Aber gerade das Paar aus MAD Max beweisen doch eigentlich voll das Gegenteil. Die haben beide verschiedenste Rollen hervorragend gespielt.
Tom soll ja womöglich auch noch der neue Bond werden.

Aber ich denke jetzt habe ich verstanden was du meinst.
Die coolen Rollen und Storys müssen zuerst geschrieben werden.;D
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Onkel Danny
Beiträge: 478

Re: THE BOND - James Bond Fan-Film mit professionellen Actionszenen

Beitrag von Onkel Danny » Di 08 Dez, 2020 15:31

Bevor ich es vergesse sei noch folgendes positiv zu erwähnen

Der Upload auf YT erfolgte direkt im 21:9 Format, was wirklich sehr löblich ist,
somit kann jeder mit einem passenden Monitor alles in Vollbild sehen, ohne nervige Crop-Balken.

Des Weiteren fasse mal einige Antworten hier zusammen.

Trotz erneutem durchschauen, sieht man meiner bescheidenen Meinung nach, kaum etwas vom Anamorphoten.
Nur minimales Bokeh im Hintergrund. Von streaks/flares oder einer Fokusverlagerung ist hier nicht viel zu sehen.
Das verwundert aber eben auch nicht, da hier die aktuellen und nicht die Vintage Anas genommen wurden und
eben nur in 1.3.
Hier hätte man in der UMP auf 4:3 gehen können und dann die 2.0er nehmen. Klar man hätte einen leichten Auflösungsverlust gehabt, aber bei YT wäre das wohl kaum aufgefallen. Dafür wäre der Ana Effekt aber stärker hervorgetreten.
Sicher kann man einige dieser Effekte locker in der Post einfügen, aber das wollten die Macher ganz klar nicht.
Sondern alles In-Cam und das ist für mich auch völlig ok so.

Man sollte hier noch klar erwähnen, das HAWK einer der wenigen sind, die sowohl bei der aktuellen, als auch bei der Vintage Serie, sowohl 1.3er als auch 2.0er im Lineup haben.
Das bieten wirklich die wenigsten Hersteller an.
Die Vintage hätte ich auch mal gerne in der Hand, aber man kann nicht alles haben.
Wirklich notwendig sind sie Heute nicht mehr, schon klar, aber eben nett, wenn man es mag.

Franky hat es wieder sehr gut erkannt, meine Vorschläge, wären alle in einem Drehtag umsetzbar gewesen.
Und das ohne riesen Mehraufwand.

Zum Beispiel war eine Pistole vorhanden, aber eben die Falsche.
Jeder kennt die typische Bondszene, wo er sich mit der rechten Hand in die linke Seite seines Jackets greift und eine Walther PPK rausholt, einfach klassisch.
Hier und das werte ich mal als weiteren kleinen Fehler, greift er sich hinten an den Hosenbund/Gürtel,
völlig untypisch.
Dabei wäre es so leicht gewesen.

Dazu noch 2-3 prakticals, 1-2 weitere Lichter und gut ist es, wirklich nicht so schwer um zu setzen.
Es ist ein einfacher interior shot in einem Raum, also keine rocket science.

Etwas weniger Kamera Gehampel und gut.

Wären nicht die Bilder am Anfang und der Titel, wäre ich nie auf die Idee gekommen, das es sich um einen Bond handeln soll.

Weitere Bondmerkmal sind:
1. Schießerei
2. Schlägerei
3. Verfolgungsjagd
4. Liebesszene
5. Explosion

Ganz sicher nicht alles an einem Tag für lau dring gewesen, aber ein kleiner Mix aus vielleicht 2-3 der Sachen und
es wäre wirklich nett geworden.

Schon klar, mit mehr Zeit und Budget, geht immer mehr, das war aber nicht meine Intension hier.
Sondern nur, das vorhandene zu optimieren und das wäre drin gewesen.

Nur um das nochmal klar zustellen, ich finde diese Art der Quickies, alles in einem Tag, wirklich sehr nett.
Also ruhig weiter machen.

Es gibt einfach gesagt 3 Kategorien:
1. Finde ich kacke...
2. Finde ich kacke weil...
3. Finde ich kacke weil...und man kann es wie folgt besser machen...

Ich habe im Gegensatz zu anderen hier, eher mit Kategorie 3 geantwortet, denn nur so können die Macher daraus etwas mitnehmen.

Andere hingegen, haben mit Kategorie 1 geantwortet, und dann wird eben die Slashcam Keule ausgepackt, da brauch man sich wahrlich nicht wundern ;)


greetz




iasi
Beiträge: 19218

Re: THE BOND - James Bond Fan-Film mit professionellen Actionszenen

Beitrag von iasi » Di 08 Dez, 2020 16:01

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 08 Dez, 2020 13:15
@iasi Aber gerade das Paar aus MAD Max beweisen doch eigentlich voll das Gegenteil. Die haben beide verschiedenste Rollen hervorragend gespielt.
Tom soll ja womöglich auch noch der neue Bond werden.

Aber ich denke jetzt habe ich verstanden was du meinst.
Die coolen Rollen und Storys müssen zuerst geschrieben werden.;D
Gruss Boris
Du hast sicherlich auch schon schlechte Filme mit eigentlich guten Schauspielern gesehen.

Aber bei diesem Video geht es sowieso nur um ein wenig Spaß. Da haben sich eben ein paar Leute einen Tag Zeit genommen, um eine kleine Action-Szene zu drehen.
Man kann immer etwas finden, das man anders und besser machen könnte, aber das Ergebnis ist doch eine nette Hommage auf Bond.




Darth Schneider
Beiträge: 11077

Re: THE BOND - James Bond Fan-Film mit professionellen Actionszenen

Beitrag von Darth Schneider » Di 08 Dez, 2020 16:09

Das finde ich auch und der Dreh hat bestimmt Spass gemacht.
Und das mit der falschen Waffe hätte ich nie gemerkt, obwohl ich ein Bond Fan bin...
Ich mag einfach keine Schusswaffen.
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




roki100
Beiträge: 10537

Re: THE BOND - James Bond Fan-Film mit professionellen Actionszenen

Beitrag von roki100 » Di 08 Dez, 2020 20:37

Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Darth Schneider
Beiträge: 11077

Re: THE BOND - James Bond Fan-Film mit professionellen Actionszenen

Beitrag von Darth Schneider » Di 08 Dez, 2020 21:04

Cool gemacht, hab’s gestern geschaut. Aber für meinen Geschmack sind die Kampfszenen zu wenig ästhetisch, nicht filmisch genug für das Thema. Irgendwie zu schnell für Film, die Kampf Bewegungen ( es ist ja keine realistische Story und siehe John Wick, dazwischen braucht es mal ein wenig SloMo und kurze Spannungs Aufbau Pausen)
Und die Sets, die Schauspieler, und die Action, sind viel zu wenig sorgfältig ausgeleuchtet um an den Aufnahmen wirklich Gefallen zu finden und um John Wick nur ansatzweise gerecht zu werden.
Die hatten aber auch viel mehr Geld und Manpower. D
Sieht für mich jetzt überspitzt formuliert, vom Look her, ein wenig so aus wie Terminator eins mit Kung Fu Style Fights in der Keller Disco.
Das soll aber gar nicht abwertend sein, kämpfen können die definitiv.
Und coole Ideen und Kostüme haben die Jungs auch.

Wenn es um Fan Filme geht finde ich immer noch der ist absolut ungeschlagen. Story, Kamera, Licht, Schnitt, Musik, Sound, auch was das kämpfen anbelangt, alles passt.



Der Typ ist mehr wie Batman als alle Hollywood Batman Schauspieler zusammen. Auch der Joker ist nicht von schlechten Eltern...Der ist für mich sogar viel authentischer, ähnlich wie in den Comics, wie jetzt der aktuelle, sehr beliebte Joker Oscargewinner....
Aber die hatten Budget, wenn ich mich richtig erinnere 20 oder 30 Tausend....Kein Wunder, alleine schon bei den Kostümen.;D

Hier gleich noch ein ganz anderes Fan Film Klassiker Meisterwerk.



Kennt ihr auch welche ?
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




iasi
Beiträge: 19218

Re: THE BOND - James Bond Fan-Film mit professionellen Actionszenen

Beitrag von iasi » Di 08 Dez, 2020 23:08

Wenn schon Geballer, dann aber richtig:





Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» ARRI S35-4K Kamera wird (hoffentlich) nächste Woche vorgestellt
von j.t.jefferson - Mo 20:05
» AMD Ryzen 7000 und Mendocino - neue Prozessoren für Herbst angekündigt
von macaw - Mo 19:57
» SSD Speed - muß ich das verstehen?
von klusterdegenerierung - Mo 19:16
» DJI Pocket 2 Active Tracking
von Jörg - Mo 19:01
» Fast wie selber gedreht: Ijon Tichy
von jogol - Mo 17:53
» Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon
von Blackbox - Mo 17:14
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - Mo 17:13
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von pillepalle - Mo 17:01
» Marlene Dietrich - Wenn Ich Mir Was Wünschen Dürfte
von jogol - Mo 15:49
» Welches lichtstarke Autofokus EF-Objektiv für GH5 / Gh6?
von Darth Schneider - Mo 15:32
» Panasonics S Kameras: "Nasse" Sensorreinigung - womit?
von MK - Mo 15:19
» Sigma 24-70mm F2,8 Art Sonty EMount Verkauf oder Tausch gegen EF-Mount
von nanook - Mo 14:58
» Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker
von Jörg - Mo 14:44
» Offener Brief an Tim Cook wegen Final Cut Pro
von DKPost - Mo 11:48
» KI hilft mit - Die Magic Mask in Davinci Resolve 18
von TheGadgetFilms - Mo 11:44
» Junior-Cutter/Mediengestalter Bild/Ton (m/w/d) Berlin fest
von FilmproduktionBerlin - Mo 10:30
» Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und ein leise Vermutung...
von r.p.television - Mo 9:57
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Mo 9:48
» Confess, Fletch — Greg Mottola/Zev Borow
von Map die Karte - Mo 9:38
» In der Dunkelheit farbig sehen: KI gibt schwarz-weißen Infrarotbildern die Farbe zurück
von Darth Schneider - Mo 9:37
» Raw und Whitebalance
von klusterdegenerierung - Mo 8:14
» GH6 ProRes
von Darth Schneider - Mo 8:01
» Meine Erfahrungen mit Fiverr
von Tobias Claren - Mo 0:57
» RRR - das größte Kino-Spektakel des Jahres
von iasi - So 21:45
» Sony Catalyst Prepare
von gammanagel - So 16:33
» IR Cut 4x4 Filter?
von -paleface- - So 15:47
» Heute hat es Netflix erwischt
von cantsin - So 14:00
» Update für DJI Fly App schaltet alle Funktionen für DJI Mini 3 Pro frei
von patfish - So 11:21
» Suche gutes Lavalier für Rode Wireless Go II
von Franky3000 - So 10:25
» AOC Agon Pro AG274QZM mit MiniLED, HDR1000 und 97% DCI-P3 Abdeckung angekündigt
von slashCAM - So 9:09
» Schnittrechner
von mircoscheurich - Sa 14:26
» Erfahrungsbericht: Montage und Betrieb AX700 auf Ronin RSC2
von FocusPIT - Sa 12:46
» The Winchesters - Supernatural Prequel — Glen Winter/Robbie Thompson
von Map die Karte - Sa 9:42
» Video als Gemälde
von oove2 - Sa 9:36
» DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?
von MK - Sa 6:12
 
neuester Artikel
 
Magic Mask in Resolve 18

Hinter der "Magic Mask" versteckt sich ein neuronales Netz, welches nahezu vollautomatisch Masken erstellen kann. Diese Masken erlauben es Menschen sowie Objekte im Bild zur weiteren Bearbeitung vom Hintergrund freizustellen... weiterlesen>>

Sony FX3 + Powerzoom 16-35: Traumkombo?

Wir haben uns das neue, speziell für Video entwickelte Sony Weitwinkel-Zoom FE PZ 16-35 mm F4 G an der Sony FX3 im Gimbalsetup mit dem DJI R2 angeschaut. Hier unsere Praxiserfahrungen mit dem kompakten, motorisierten Sony Weitwinkel-Zoom, das wir sowohl für Architektur- und Establishing-Shots (Fake-Jib-Shot) als auch für Portrait- und Follow-Shots im Gimbalbetrieb genutzt haben. weiterlesen>>