TonBild
Beiträge: 1970

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von TonBild » Fr 25 Sep, 2020 18:12

TonBild hat geschrieben:
Fr 25 Sep, 2020 18:09
funkytown hat geschrieben:
Fr 25 Sep, 2020 16:18

Wenn ich Vollformat EF-Objektive verwende, sagen wir mal das 24-70 dann bleibt es ein 24-70mm Objektiv und ich gewinne eine Blende hinzu.
Wenn ich RF Objekive verwende, sagen wir auch das 24-70, dann habe ich ein 36-105 Objektiv.
Zwar nicht im technischen Sinne (wenn man die Kombination aus Adapter und Ojektiv als ein Objektiv betrachtet), aber vom Blickwinkel hast Du recht wenn man ihn an der Canon Cinema EOS C70 mit dem kleinen S35 Sensor nutzt und den Blickwinkel mit einer Vollformatkamera vergleicht.

Ich meinte aber den Bildkreis, also ob bei Verwendung mit dem Adapter auch ein Vollformat Sensor ausgeleuchtet wird bzw. ob der Adapter auch an einer R, R5, R5, RP usw. passt?

Oder ist der Canon Bajonettadapter EF-EOS R 0.71x nur für die C70 gedacht?




Funless
Beiträge: 4154

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von Funless » Fr 25 Sep, 2020 18:14

TonBild hat geschrieben:
Fr 25 Sep, 2020 18:09
Oder ist der Canon Bajonettadapter EF-EOS R 0.71x nur für die C70 gedacht?
Da es bisher keine andere S35 Kamera mit RF-Mount gibt, ja nur für die C70.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




CameraRick
Beiträge: 4723

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von CameraRick » Fr 25 Sep, 2020 20:16

Funless hat geschrieben:
Fr 25 Sep, 2020 18:14
TonBild hat geschrieben:
Fr 25 Sep, 2020 18:09
Oder ist der Canon Bajonettadapter EF-EOS R 0.71x nur für die C70 gedacht?
Da es bisher keine andere S35 Kamera mit RF-Mount gibt, ja nur für die C70.
Die RED Komodo kommt in den Sinn.
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




rush
Beiträge: 10813

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von rush » Fr 25 Sep, 2020 21:27

Mechanisch wird er vermutlich auch an KB Sensoren mit RF Mount passen...
Sinnvoll nutzbar wird der Adapter aber wohl nur an RF Mount Kameras mit S35 Sensor bzw. aktivieren Sensor-Crop sein.

Evtl meckert der Adapter aber auch - immerhin ist da scheinbar ne Menge Elektronik verbaut - dagegen sind meine Billo-Speedys für Nikon-Altglas nahezu dumm ;-)
keep ya head up




Darth Schneider
Beiträge: 5661

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von Darth Schneider » Sa 26 Sep, 2020 07:19

Das sieht zwar aus wie eine tolle Kamera, aber so um die 5000€ dann nicht mal internes RAW Video ? Wirklich ? Wenn das wirklich so ist, wozu denn, eine Cinema Cam, wenn das wichtigste dann fehlt ?
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




TonBild
Beiträge: 1970

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von TonBild » Sa 26 Sep, 2020 07:43

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 07:19
Das sieht zwar aus wie eine tolle Kamera, aber so um die 5000€ dann nicht mal internes RAW Video ? Wirklich ? Wenn das wirklich so ist, wozu denn, eine Cinema Cam, wenn das wichtigste dann fehlt ?
Gruss Boris
Wahrscheinlich ist die C70 vom Namen und der Größe sogar noch unter der C100 angesetzt und für ein Person Veranstaltungsfilmer, kleine Reportagen, Dokumentation, Reiseberichte usw. gedacht bei denen man keine aufwendige Farbkorrekturen erstellt. Also sie ist nicht für TV Werbung, Spielfilme, szenische Produkionen und so weiter entwickelt worden, sondern für preisgünstige ein Mann Produkionen mit wenig Budget auch für die Farbkorrekturen.

In dem Sinne keine Kino Kamera, sondern nur ein normaler Camcorder.




DV_Chris
Beiträge: 3195

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von DV_Chris » Sa 26 Sep, 2020 08:53

Schon mal überlegt, dass das sich das 70 von 705 ableiten könnte?

Und das Gejammere wegen fehlendem Raw ist nur bedingt nachvollziehbar. Canon sieht die Kamera wohl nicht beim grossen Film, sondern in anderen Bereichen. 4:2:2 10Bit und Clog geben dort ausreichend Reserve.




Jott
Beiträge: 18416

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von Jott » Sa 26 Sep, 2020 08:58

Und Canon spart sich das Gejammere wegen der teuren Karten, die für ihre raw-Geschmacksrichtung erforderlich wären.




funkytown
Beiträge: 774

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von funkytown » Sa 26 Sep, 2020 08:58

TonBild hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 07:43
Also sie ist nicht für TV Werbung, Spielfilme, szenische Produkionen und so weiter entwickelt worden, sondern für preisgünstige ein Mann Produkionen mit wenig Budget auch für die Farbkorrekturen.
Preisgünstig ist relativ. Mit einem 24-70 und elektronischen Sucher und Zubehör ist man schnell bei 10tsd Euro.

Gerade für die 1-2 Mann Teams für TV wird das Ding sehr interessant. Professionelle Bedienung (über Knöpfe statt Menü), Graufilter. Für aufwendiges Color Grading ist da eh keine Zeit, wenn abends der Beitrag schon fertig sein muss. RAW wäre hier nur ein Zeitfresser.

Im Prinzip kann die BM Pocket 4K das auch alles. Es sind dann die Kleinigkeiten, die es ausmachen: Kein Graufilter, zu billig (kann ja nix sein), recht schwierige Objektivwahl (keine interne Korrektur, IR Cut Filter notwendig).

Wie gesagt ich liebe die BM Pocket. Aber für TV wird die Canon DIE Kamera für Reportage und 1-2 Mann Teams werden. Wer Spielfilme produziert braucht eh was anderes....




-paleface-
Beiträge: 3157

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von -paleface- » Sa 26 Sep, 2020 09:10

Aber so hohe Preise sind doch immer nur für starter.

Wenn ich mir ne neue Kamera kaufe brauch ich höchstens noch nen passenden Cage.
Alles andere ist bei mir so modular das es mit jeder anderen Kamera passen würde.

Einzig beim EVF hab ich damals nen Fehler gemacht und mir den BMD Sucher geholt.
Der ist zwar für die Ursa gut, aber von Formfakor auch nur für die einsetzbar.

Aber ansonsten gilt meiner Meinung sich die Kamera zu kaufen die zu deinem Zubehör passt.

Wer im ersten Jahr Canon kauft, im zweiten Sony und dann zu Nikon wechselt, der fängt bei vielen ja immer bei 0 an.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




nachtaktiv
Beiträge: 2992

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von nachtaktiv » Sa 26 Sep, 2020 14:57

cool. ne "cine" kamera, die kein raw bietet, wie ne 2018er pocket4k, aber dabei nur knappe 4000€ UVP teurer ist.

gut gespielt, canon.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




cantsin
Beiträge: 8035

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von cantsin » Sa 26 Sep, 2020 15:32

nachtaktiv hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 14:57
cool. ne "cine" kamera, die kein raw bietet, wie ne 2018er pocket4k, aber dabei nur knappe 4000€ UVP teurer ist.
Die 2018er Pocket4K bietet allerdings RAW...




roki100
Beiträge: 4900

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von roki100 » Sa 26 Sep, 2020 15:56

er meint, C70, die kein raw bietet, wie ne 2018er pocket4k, aber dabei nur knappe 4000€ UVP teurer ist.

Canon, Sony, Red...ist einfach überteuert...und m.M. ist das fertige Video für den Zuschauer nicht besser auf den Bildschirme als z.B. das, was eine BMD Kamera liefert...Und das bessere wie Interne ND-Filter und sicherlich auch ein besserer IR-Cut Filter, rechtfertigt nicht den überteuerten Preis. Ob ich nun analoge Knöpfe am Gehäuse habe, oder über den Touchdisplay, all das rechtfertigt m.M. nicht den überteuerten Preis..... https://www.photografix-magazin.de/cano ... n-q1-2020/

Ich glaube, hinter "cinema" verbirgt sich eine besondere Verkaufsstrategie....? Es reicht den Kamerahersteller nicht aus, dass nur die großen "cinema"-produzenten cinema Kameras kaufen oder irgendwo mieten. Es wird nun versucht, immer mehr Kameras mit cinema zu betiteln und mit professionelle Eigenschaften zu schmücken, mit der Hoffnung, auch normale Käufer damit zu angeln (also wir die kleinen/Mehrheit). Wir, die kleinen, scheinen derer letzte Rettung zu sein... Begonnen hat damit (soweit ich weiß) BMD und es zeigte sich, dass sie große gewinne machen, während andere Kamerahersteller eher Verluste....

Seit Smartphones (mit guten Kameras onboard) auf dem Markt sind, verstauben so manche Canon&Co. Kameras in den Regale.... Und wenn die Smartphones 10Bit können und sogar mehrere Linsen/Brennweite jetzt schon bieten, wird das weiterhin viele Kamerahersteller treffen und ins nirvana schicken.
Die letzte Rettung wäre m.M. daher NUR (!) gerecht mit dem Preis zu sein und nicht der versuch mit "cinema"-betitelung, mit der Hoffnung bei den kleinen Rettung zu kassieren...
Sigma mit FP kann das, Panasonic kann das auch...BMD sowieso. Wieso kann das Canon, Sony nicht? Die haben noch dummes Glück, dass der Otto Normalverbraucher verblödet von der Werbung ist und glaubt zu wissen: "na, wenn das Canon oder Sony ist, dann muss es gut sein"...oderso.




Funless
Beiträge: 4154

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von Funless » Sa 26 Sep, 2020 17:20

Unterhaltsame Verschwörungstheorie.

Aber dir ist schon bewusst, dass die C70 nicht für Ottonormalverbraucher und Highlight Recovery Fetischisten gedacht ist, oder?
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




roki100
Beiträge: 4900

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von roki100 » Sa 26 Sep, 2020 17:50

Highlight Recovery kommt besser an als die ganze C70. Als einige ProResRAW Liebhaber festgestellt haben, dass HighlightRecovery mindestens +1 Stops (DR) bedeutet (hier war ich glaube ich der einzige der darauf hingewiesen hat), sind sie alle begeistert und prahlen als Ottonormalverbraucher bei YouTube wie toll ProRes RAW sei...jedoch scheinbar unwissend darüber, dass BMD + CDNG das schon seit mehreren Jahren (8?) kann... Man muss auch nichts extra kaufen wie bei FS700...es ist alles seit mehrere Jahren on BMD board dabei, RAW samt alle nützliche Eigenschaften für echtes "cinema". Ich wette, die BMCC2.5k bietet viel mehr "cinema" als so manch neuere "cinema"-betitelte 4K, 6K Kameras.

Für wenn ist eine "cinema" betitelte Kamera den sonst? Für iasi auf jeden Fall nicht, weil nur 4K, intern kein RAW (nur extern), passt nicht auf Gimbal und sein cinema handschuhwach ist voll mit P4K...

Für große cinema Produzenten? Ich meine die echten...Die mieten doch lieber eine Arri oder Red...und einige davon haben schon mit mieten aufgehört, weil die gekaufte BMD Kamera wie P6K, P4K oder Ursula, nicht nur günstiger ist, sondern auch RAW (intern) kann.

Für Dokumentationen? Die frage ist, wird es mit eine 70% günstige Kamera schlechter? Ich denke nicht...




DV_Chris
Beiträge: 3195

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von DV_Chris » Sa 26 Sep, 2020 18:07

Roki100 scheint ein role model für den "Geiz ist geil" Deutschen. Also die, die auch noch den Wein um 1,11,- bei Lidl zu teuer finden...

Im professionellen Umfeld spielt der Preis einer Kamera eine untergeordnete Rolle. Ich vermisse hier im Forum zunehmend die, die mit Video und Film Ihr Geld verdienen.




roki100
Beiträge: 4900

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von roki100 » Sa 26 Sep, 2020 18:39

Das im professionellen Umfeld der Preis einer Kamera eine untergeordnete Rolle speilt, gilt doch nicht für alle? Ich habe öfter davon gelesen, dass Profi Filmer eine Profi Kamera eher mieten, statt kaufen...

Die C70 konkurriert doch mit BMD, Z-Cam oder Panasonic... Mit dem unterschied, dass C70 eben überteuert ist. Das ein interner ND Filter usw. so um die 50% teuerer ist und kein Problem für Profis darstellt, kann ich mir nicht ganz vorstellen.

Auch wenn der Preis einer Kamera eine untergeordnete Rolle speilt, verstehe ich nicht, warum eine 10Bit Kamera besser für Profiarbeit sein soll, als eine günstigere 12Bit mit externen z.B. 200 Euro ND Filter ?

Ich bin zwar kein Profi, ich kann nur nicht verstehen, warum ich als Profi, die Sicht der Dinge, dann anders sehen würde? :)
Als kein Profi kann ich die C70 doch auch bewerten? Also so ungefähr: C70 ist m.M. nichts weiter, als eine (nicht cinema) Camcorder. Und was die Betitelung "cinema" soll, wie ich das (als nicht-Profi) sehe, habe ich oben bereits geschrieben.

Wenn schon "cinema" und Profi von Canon, dann ist das eher die C300 Mark III - mit DGO/Dual Gain Sensor, 16 Blendenstufen Dynamikumfang, interne Aufzeichnung RAW usw.
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 26 Sep, 2020 19:05, insgesamt 1-mal geändert.




Funless
Beiträge: 4154

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von Funless » Sa 26 Sep, 2020 19:05

roki100 hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 18:39
Das im professionellen Umfeld der Preis einer Kamera eine untergeordnete Rolle speilt, gilt doch nicht für alle? Ich habe öfter davon gelesen, dass Profi Filmer eine Profi Kamera eher mieten, statt kaufen...
Dein 1. Fehler, da für dich offenbar „Profi“ nur Kameramänner bedeutet die Kino- oder Netflixfilme drehen.
roki100 hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 18:39
Die C70 konkurriert doch mit BMD, Z-Cam oder Panasonic... Mit dem unterschied, dass C70 eben überteuert ist. Das ein interner ND Filter usw. so um die 50% teuerer ist und kein Problem für Profis darstellt, kann ich mir nicht ganz vorstellen.
Dein 2. Fehler der sogar aus zwei Teilen besteht.

Á) die C70 konkurriert nicht mit BMD, Z-Cam oder Panasonic. Völlig andere Zielgruppen.

B) Für die Zielgruppe der C70 ist der Preis sogar fast schon ein Schnapper, je nach Auftragslage hat sich der Anschuffungspreis nach spätestens einem Jahr amortisiert. Nennt man ROI (Return of Investment).
roki100 hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 18:39
Auch wenn der Preis einer Kamera eine untergeordnete Rolle speilt, verstehe ich nicht, warum eine 10Bit Kamera besser für Profiarbeit sein soll, als eine günstigere 12Bit mit externen z.B. 200 Euro ND Filter ?
Siehe deinen 1. und 2. Fehler. Die C70 ist für schnellen Workaround (sofort drehfertig, robuste Verarbeitung, Workhorse) und schnelles Delivery von qualitativ hochwertigen AV Content ausgelegt und nicht für Kinofilmer und Resolve Enthusiasten. Hast du überhaupt eine Ahnung allein wieviele Redaktionen oder mittlere Produktionsfirmen für Event, Socialmedia, Reportagen, etc. eine C100 im „Fuhrpark“ haben? Die werden die C70 mit Kusshand in ihren Bestand aufnehmen.
roki100 hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 18:39
Ich bin zwar kein Profi, ich kann nur nicht verstehen, warum ich als Profi, die Sicht der Dinge, dann anders sehen würde? :)
Klar kannst du das nicht verstehen, siehe oben.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




roki100
Beiträge: 4900

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von roki100 » Sa 26 Sep, 2020 19:15

Eben, also keine "cinema", sondern eine (z.B. Reportage oder travel) 10bit Camcorder. Und im vergleich zu andere nicht cinema betitelte Kamera, viel zu teuer... Und wie rechtfertigt ein Profi den Preis? Mit internen ND Filter...?

Sorry, aber "für schnellen Workaround (sofort drehfertig, robuste Verarbeitung, Workhorse)" usw. auch das rechtfertigt nicht den Preis. Denn, auch die ca. 70% günstigere 10Bit Kameras sind sofort drehfertig, robuste Verarbeitung, Workhorse usw.
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 26 Sep, 2020 19:16, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 8035

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von cantsin » Sa 26 Sep, 2020 19:16

roki100 hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 19:15
Sorry, aber "für schnellen Workaround (sofort drehfertig, robuste Verarbeitung, Workhorse)" usw. auch das rechtfertigt nicht den Preis. Denn, auch die günstigere sind sofort drehfertig, robuste Verarbeitung, Workhorse usw.
Welche denn?




roki100
Beiträge: 4900

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von roki100 » Sa 26 Sep, 2020 19:24

Für Reportage,. Travel & Co.? Eigentlich alle und sogar Smartphone... Dennoch, als gutes Beispiel vll. Panasonic? Was will man da mehr? Internen ND Filter?

Und mal ehrlich, haben die Profis so schwer, nen 50Euro Griff bei Z-Cam beliebig links oder rechts zu montieren, 150€ Bildschirm oben drauf...und loszulegen? Man muss das ganze auch nicht immer abschrauben und vor dem dreh wieder alles neu drauf schrauben... Und wenn man unbedingt fast das selbe wie interne ND Filter haben möchte, gibt es eND. Und da hat man sofort drehfertig, robuste Verarbeitung, Workhorse...für ca. 50% günstiger.

So eine C70, für 2500 Euro wäre okay. Mehr aber auch nicht...Mit nem Sensor von C300 Mark III für 4000 Euro, wäre auch okay... Aber so? Cinema? Nä.
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 26 Sep, 2020 19:40, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 8035

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von cantsin » Sa 26 Sep, 2020 19:39

roki100 hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 19:24
z.B. Panasonic?
Meinst Du die GH5 oder die S5? Neben dem schon von Dir genannten fehlenden internen ND (ein unglaublicher Produktivitäts-/Komfortfaktor bei Run-and-Gun-Außenaufnahmen): Unbrauchbarer Video-Autofokus, XLR-Ton nur mit Aufschraub-Aufsatz (umständlich & Sollbruchstelle), bei der GH5 suboptimales (nicht auf den Sensor abgestimmtes) Log-Profil und schlechteres Low Light-/Rauschverhalten, bei der S5 nur LongGOP-Codecs (schlechter für schnellen Turnaround) und keine 4K 10bit in 60p, bei beiden Kameras eine wesentlich frickeligere, nicht auf Video ausgelegte und mehr menülastige Bedienung (während der Z70 Extra-Knöpfe am Gehäuse für Zebra, Peaking, Waveform und WB-Presets hat, keine Drehknöpfe für die Audioaussteuerung...
Und mal ehrlich, haben die Profis so schwer, nen 50Euro Griff bei Z-Cam beliebig links oder rechts zu montieren, 150€ Bildschirm oben drauf...und loszulegen? Man muss das ganze auch nicht immer abschrauben und vor dem dreh wieder alles neu drauf schrauben... :) Und wenn man unbedingt fast das selbe wie "interne" ND Filter haben möchte, gibt es eND. Und da hat man sofort drehfertig, robuste Verarbeitung, Workhorse...für ca. 50% günstiger.
Dann hast Du entweder zwei verschiedene Stromversorgungen oder eine komplexe V-Mount-artige Lösung, keinen Autofokus, die Notwendigkeit, die Kamera aufzuriggen - völlig praxisfern.

Bei einer Run-and-gun-Kamera ist jedes angeschraubtes Zubehörteil, jedes Verbindungskabel, jeder Adapter eine potentielle Fehler- und Störungsquelle und damit ein Produktivitätskiller.




Funless
Beiträge: 4154

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von Funless » Sa 26 Sep, 2020 19:41

roki100 hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 19:24
Dennoch, als gutes Beispiel vll. Panasonic?
Welche Panasonic denn genau bitte?

Und die EOS C Reihe ist Canons einzige Modellreihe die das EOS Cinema Bildprofil in der Kamera hat, findet man sonst in keiner anderen Canon Modell Reihe.

Du solltest wirklich mal bitte realisieren, dass auch eine Welt außerhalb deines Wahrnehmungsradars existiert die zudem sehr groß ist.

Nur weil die C70 für dich nichts ist, heißt das noch lange nicht, dass das auch für alle anderen gilt.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




pillepalle
Beiträge: 2852

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von pillepalle » Sa 26 Sep, 2020 19:43

@ roki

Für Canon User macht die Kamera wirklich Sinn. Die haben jetzt drei Modelle dessen Bilder miteinander matchen und für jedes Budget eine Option. Bin mir ziemlich sicher das die C70 relativ gut laufen wird.

Ich persönlich finde die auch interessanter als z. B. die R Modelle. Für Leute die ins Canon System einsteigen wollen hat sie den Vorteil, daß man sich später, wenn die Anforderungen und Jobs wachsen, auch noch ein besseres Modell kaufen kann. Die ist eben Teil eines Systems und nicht nur eine gute Einzelkamera.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




roki100
Beiträge: 4900

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von roki100 » Sa 26 Sep, 2020 19:46

@cantsin
Gut. Also für AF, Internen ND, XLR ca. 50% mehr zahlen. Kann ich nicht und muss ich nicht verstehen.




Funless
Beiträge: 4154

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von Funless » Sa 26 Sep, 2020 19:53

roki100 hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 19:46
@cantsin
Gut. Also für AF, Internen ND, XLR ca. 50% mehr zahlen. Kann ich nicht und muss ich nicht verstehen.
Natürlich kannst und musst das auch nicht verstehen weil du deinen Lebensunterhalt nicht mit Run and Gun AV Content bestreitest.

Für jemanden der mit einem hochgeriggtem Trümmer filmt, danach am Highlight Recovery wirbelt um dann verzückt „Amazing, Amazing!“ zu jauchzen ist die C70 eh‘ nicht gedacht, wurde von Canon ja auch nicht dafür beworben.

Und dafür, dass du ein stark eingeschränktes Verständnis zum Begriff „Cinema“ hast kann Canon ja nun wirklich nichts.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




roki100
Beiträge: 4900

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von roki100 » Sa 26 Sep, 2020 19:58

aber mit dem Argument kannst Du jede andere Kamera im Regal liegen lassen und gleich nen Smartphone benutzen.




Funless
Beiträge: 4154

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von Funless » Sa 26 Sep, 2020 20:01

Welches Smartphone hat denn bitte einen Senderkonformen 10Bit Codec?

Das wirklich schlimme ist, dass du nicht mal merkst, dass du mit jeder weiteren Antwort zeigst, dass du dich völlig am Thema vorbei bewegst.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




roki100
Beiträge: 4900

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von roki100 » Sa 26 Sep, 2020 20:08

Funless hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 20:01
Welches Smartphone hat denn bitte einen Senderkonformen 10Bit Codec?
10 Bit ist doch für mehr Luft bei colorgrading gedacht und nicht nur für kein Banding....

Du beziehst dich damit zwar auf RAW und nachträgliche Bearbeitung, dennoch gilt das auch für 10 Bit ohne HR:
Für jemanden der mit einem hochgeriggtem Trümmer filmt, danach am Highlight Recovery wirbelt um dann verzückt „Amazing, Amazing!“ zu jauchzen ist die C70 eh‘ nicht gedacht, wurde von Canon ja auch nicht dafür beworben.

10Bit ist für jemanden, der doch mehr als nur Run und Gun will. Und das "mehr" ist im vergleich zu andere 10Bit Kameras m.M. samt XLR, Internen ND usw. nicht ca. 50% mehr wert.

Für was/wen die C70 gedacht ist, ist scheinbar nicht ganz klar. Für Filmen auf jeden Fall, doch für den Preis ist das so hmm... und die Betitelung "cinema" macht es umso unklarer. Profi cinema Kameraleute kommen auch ohne AF zu recht, sie wollen alles manuell und präzise, sie kommen auch ohne internen Ton zu recht, Tonprofis kümmern sich extern usw. usf.

Gut, also eine Run&Gun cinema 10Bit Kamera, für Leute, wo das Geld sowieso keine Rolle spielt...oder für Canon Lieblinge, die sich von Canon nicht trennen wollen.
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 26 Sep, 2020 20:42, insgesamt 1-mal geändert.




patfish
Beiträge: 121

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von patfish » Sa 26 Sep, 2020 20:42

TonBild hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 07:43
Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 07:19
Das sieht zwar aus wie eine tolle Kamera, aber so um die 5000€ dann nicht mal internes RAW Video ? Wirklich ? Wenn das wirklich so ist, wozu denn, eine Cinema Cam, wenn das wichtigste dann fehlt ?
Gruss Boris
Wahrscheinlich ist die C70 vom Namen und der Größe sogar noch unter der C100 angesetzt und für ein Person Veranstaltungsfilmer, kleine Reportagen, Dokumentation, Reiseberichte usw. gedacht bei denen man keine aufwendige Farbkorrekturen erstellt. Also sie ist nicht für TV Werbung, Spielfilme, szenische Produkionen und so weiter entwickelt worden, sondern für preisgünstige ein Mann Produkionen mit wenig Budget auch für die Farbkorrekturen.

In dem Sinne keine Kino Kamera, sondern nur ein normaler Camcorder.
Eh alles schön und gut aber nicht für 5200€ alleine für den Body ...für 3000€ wäre es eine wesentlich rundere Sache.




cantsin
Beiträge: 8035

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von cantsin » Sa 26 Sep, 2020 21:11

roki100 hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 20:08
10Bit ist für jemanden, der doch mehr als nur Run und Gun will. Und das "mehr" ist im vergleich zu andere 10Bit Kameras m.M. samt XLR, Internen ND usw. nicht ca. 50% mehr wert.
Du bist doch ITer. Alle Argumente, die Du gegen die C70 aufführst, könnte ein Nicht-Proficomputernutzer z.B. auch gegen ein Panasonic Toughbook anführen, nach dem Motto "wieso über 3000 Euro für einen Laptop mit i5-CPU, 8GB RAM, 256 GB SSD und 14" HD-Display bezahlen, wenn ich bei Mediamarkt einen Laptop mit denselben Specs für 600 Euro kriege"?

Wobei die Preisdiskrepanz zwischen der C70 und Prosumer-Kameras im Vergleich dazu noch deutlich geringer ist.




roki100
Beiträge: 4900

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von roki100 » Sa 26 Sep, 2020 21:27

So ungefähr, wieso CMS für 4000 DM (wie noch ganz am Anfang vor Jahren), wenn heutzutage das anders ist und weltweite meist genutzte OpenSource CMS (gibt es mit extra Support) viel günstiger ist?

Oder, wieso iMac wenn Hakintosh sogar schneller ist? Nur weil es schöner ist? ;)




cantsin
Beiträge: 8035

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von cantsin » Sa 26 Sep, 2020 21:56

roki100 hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 21:27
Oder, wieso Mac wenn Hakintosh sogar schneller ist? Nur weil es schöner ist? ;)
Weil Du nicht willst, dass das Ding in einer Arbeitszeit-/Deadline-kritischen Produktionsumgebung nur wegen eines kleinen Software-Updates plötzlich nicht mehr bootet und unbenutzbar wird.

Genau das gleiche Argument für eine C70 ggü. einer aufgeriggten GH5, S5 oder ZCam (bei der das Material eines Drehtags für die Katz sein kann, sobald da irgendein Kabel oder Adapter locker sitzt).




roki100
Beiträge: 4900

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von roki100 » Sa 26 Sep, 2020 22:10

cantsin hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 21:56
roki100 hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 21:27
Oder, wieso Mac wenn Hakintosh sogar schneller ist? Nur weil es schöner ist? ;)
Weil Du nicht willst, dass das Ding in einer Arbeitszeit-/Deadline-kritischen Produktionsumgebung nur wegen eines kleinen Software-Updates plötzlich nicht mehr bootet und unbenutzbar wird.
Von Anfang an gar keine Probleme... eben gerade auf 10.15.7 aktualisiert :)
Bildschirmfoto 2020-09-26 um 22.09.03.png
Genau das gleiche Argument für eine C70 ggü. einer aufgeriggten GH5, S5 oder ZCam (bei der das Material eines Drehtags für die Katz sein kann, sobald da irgendein Kabel oder Adapter locker sitzt).
Gar keine Probleme...zwar habe ich die BMPCC gerrigt mit bequemen Griff und am Griff (Lanc) REC usw. jedoch noch nie irgendein Kabel während Aufnahme aus versehen rausgezogen oder irgendein Adapter locker, alles sitzt bombenfest.... Panasonic G9 ist nicht gerrigt und ebenso, noch gar keine Probleme gehabt. Beide Kameras funktionieren zuverlässig und ich filme sehr viel damit. Es gibt kein Tag wo ich nicht filme und dann viel lieber mit BMPCC, weil "cinema" RAW und Highlight Recovery... ;)

Oder Crane 2 mit CineEye, einfach Smartphone drauf als Bildschirm, Gimbal Run, CineEye App Run, Kamera Run und Go ! :) Alles Run dauert max. 10 Sekunden. Ich sprinte sogar damit, sieht danach aus wie Drohnenflug...:)
Bildschirmfoto 2020-09-26 um 22.32.44.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Funless
Beiträge: 4154

Re: Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster

Beitrag von Funless » Sa 26 Sep, 2020 22:52

roki100 hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 22:10
Genau das gleiche Argument für eine C70 ggü. einer aufgeriggten GH5, S5 oder ZCam (bei der das Material eines Drehtags für die Katz sein kann, sobald da irgendein Kabel oder Adapter locker sitzt).
Gar keine Probleme...zwar habe ich die BMPCC gerrigt mit bequemen Griff und am Griff (Lanc) REC usw. jedoch noch nie irgendein Kabel während Aufnahme aus versehen rausgezogen oder irgendein Adapter locker, alles sitzt bombenfest.... Panasonic G9 ist nicht gerrigt und ebenso, noch gar keine Probleme gehabt. Beide Kamera funktionieren zuverlässig und ich filme sehr viel damit. Es gibt kein Tag wo ich nicht filme und dann viel lieber mit BMPCC, weil "cinema" RAW und Highlight Recovery... ;)

Oder Crane 2 mit CineEye, einfach Smartphone drauf als Bildschirm, CineEye App Run, Kamera Run und Go ! ;)
Sag‘ mal verarschst du uns oder meinst du das wirklich ernst was du da schreibst?

Weißt du eigentlich was Run and Gun überhaupt bedeutet? Verdienst du mit deiner Filmerei Geld? Musst du extrem kurze Deadlines einhalten? Gehen dir zukünftige Aufträge flöten weil in deinen letzten Aufnahmen der Fokus verkackt war??

Du bist Hobbyfilmer, ich bin es ebenfalls und für uns ist diese Kamera nicht gedacht!! Das ist ein Arbeitstier mit dem mitunter Stunden an Material pro Arbeitstag aufgenommen wird mit einem Codec der out of cam ein senderkonformes Bild liefert und zur Not selbst auf einem 0815 Schwachbrust Notebook geschnitten werden kann.

Mecker‘ weiter rum, dass die Kamera für was auch immer du als „cinematisch“ verstehst nicht zu gebrauchen wäre und nur von Canon Fanboys gekauft werden würde. Währenddessen wird sich das Ding wie geschnitten Brot an all diejenigen verkaufen die mit AV Content Aufträgen Geld verdienen und das sind nicht gerade wenige.

Was ein Kindergarten mittlerweile.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» A Million Ways to die in the West.
von hellcow - Mi 1:27
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von klusterdegenerierung - Mi 1:10
» Schriftzug von Wand entfernen - aber im RGB Flackerlicht?
von klusterdegenerierung - Mi 0:55
» Ford Bronco (2021) - Preview
von Frank Glencairn - Mi 0:51
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 0:44
» DJI Pocket 2: Größerer Sensor mit 64 MP, mehr Weitwinkel und 240 fps Zeitlupe
von Valentino - Mi 0:10
» RED KOMODO 6K - jetzt bestellbar
von iasi - Di 23:29
» „Deutschland im Winter“/Uwe Boll/Comeback
von cantsin - Di 23:17
» Freue mich über Kritik zu meinem Immobilienvideo
von Dhira - Di 22:53
» Sony bestätigt eine FX6 Cinema-Kamera für diesen Herbst
von Jörg - Di 22:40
» Sony Memnon Dars.Media: Neuer Marktplatz für Stock Videos
von AndySeeon - Di 20:02
» Adobe CC Update: Audio Transkription per KI und neue GPU-Beschleunigung für Premiere Pro
von srone - Di 19:47
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von pkirschke - Di 18:36
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von pillepalle - Di 17:26
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - Di 17:24
» Adobe Stock Free Collection: 70.000 Stock Medien kostenlos
von slashCAM - Di 17:24
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von cantsin - Di 16:03
» Fazit: 1 Jahr Osmo Pocket
von groover - Di 15:58
» Live: Osiris Rex
von ruessel - Di 15:20
» Verzweifelte Suche nach Mini Dv Aufnahmenalternative
von joerg-emil - Di 15:15
» Sonys kostenloses Imaging Edge Webcam Tool macht Kameras zu Webcams - jetzt auch für macOS
von Funless - Di 14:55
» Kleines Streaming-Rack mit ATEM Mini
von Sammy D - Di 14:03
» Apple iPhone 12 Pro mit Dolby Vision Videoaufnahme, 1.200 nits Display und LiDAR
von Darth Schneider - Di 12:28
» Clip im Schnittfenster beim Ziehen überlagern - gleichzeitig auch Tonspur überlagern – klappt nicht
von HubertusausBerlin - Di 12:19
» CX900 mit Touchproblem
von Scallywag - Di 11:48
» Spielfilme vor und nach Corona?
von ruessel - Di 10:33
» Was hörst Du gerade?
von Cinemator - Mo 23:56
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mo 20:56
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Alex T - Mo 20:50
» Verkauf von Profi Equipment
von K.-D. Schmidt - Mo 19:49
» *Biete* SONY A7III + Zubehör
von ksingle - Mo 18:54
» Schnittprogramm mit Menüerstellung
von SHIELD Agency - Mo 18:32
» Davinci Resolve 4K Multikameraschnitt
von klusterdegenerierung - Mo 17:16
» Weit- und Ultraweitwinkel für BMMCC
von cantsin - Mo 16:11
» Intensity Pro Treiber?
von Bruno Peter - Mo 15:39
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

Lieferschwierigkeiten bei Nvidia

Nvidias neue RTX30X0 Grafikkarten klingen auf dem Papier sehr gut und sind sogar relativ vernünftig bepreist. Allerdings sind sie auch fast nicht zu bekommen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...