Gemischt Forum



Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Cinealta 81
Beiträge: 402

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Cinealta 81 » Mo 18 Mai, 2020 16:34

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 18 Mai, 2020 15:21
Soweit ich weiß, sind Impfstoffe unter dem National Vaccine Injury Compensation Program, seit 1988 davon ausgenommen - d.h. der Hersteller kann nicht verklagt werden, sondern der Fall wird über einen Sondergerichtshof (Office of Special Masters of the U.S. Court of Federal Claims) abgewickelt und die Entschädigung aus der "Vaccine Tax" - also einem Aufschlag auf jede Dosis - bezahlt.
Theoretisch scheint dies so zu sein, der tatsächliche Sachverhalt ist jedoch wesentlich komplizierter.

Das National Vaccine Injury Compensation Program reißt im Grunde genommen die Zuständigkeit für jegliche Ansprüche aus vermeintlichen Impfschäden an sich, so dass angeblich Geschädigte keine zivile Schadenersatzklage erheben können. Theoretisch zumindest.

Praktisch ist es so, dass es bereits Fälle gegeben hat, im Rahmen derer, Klagende versucht haben, die durch dieses Gesetz z.T. geregelte Gefährdungshaftung für Impfstoffe, zivilrechtlich zu umgehen. Und ja, es ist möglich, dazu muss allerdings das "Vaccine court" erst zustimmen.
Dann kommt der Fall vor dem "United States Court of Federal Claims", der Ansprüche gegen Gesetzgeber und Administration verhandelt.

Ein berühmter Fall ist der Versuch von insg. 5000 Anspruchstellern, einen kausalen Zusammenhang zwischen Impfstoffen und dem Auftreten von Autismus herzustellen (--> https://en.wikipedia.org/wiki/Omnibus_Autism_Proceeding). Der "United States Court of Federal Claims" hat damals der Klage nicht stattgegeben, aber aus dem einfachen Grund, weil das Gericht es aus den vorgelegten Gutachten NICHT als eindeutig erwiesen ansah, dass die Impfung für das Auftreten autistischer Erscheinungen ursächlich sei.

Lange Rede, kurzer Sinn: Kommen die Gutachter zu einer anderen Schlussfolgerung, läuft das ganze Verfahren anders, zudem im vorliegenden Fall (SARS-CoV-2) für einige Kandidaten, die sonst üblichen UND (ebenfalls gesetzlich) verpflichtenden Regelungen und Vorsichtsmaßnahmen für Erprobung und Zulassung - aufgrund der vermeintlichen Dringlichkeit - vielfach außer Kraft gesetzt werden. Ein Glücksfall für findige und spezialisierte Anwälte, die DAS zu 100% für ihre Argumentation nutzen werden.

Es ist für beteiligte Unternehmen ein enormes finanzielles und rufmäßiges Risiko, eine sog. Ewigkeitslast.

Die FDA hat in den USA das Sagen und es operiert um einiges stringenter als Europäische Zulassungsbehörden...Hätte man vor Jahren auf die Empfehlungen der FDA gehört, wäre z.B. Contergan niemals in der frühen Schwangerschaft zum Einsatz gekommen. In den USA wird der Wirkstoff noch heute verkauft und macht jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag für den Verkäufer aus. Sehr erfolgreiches Medikament, allerdings in einem ganz anderen therapeutischen Zusammenhang - und für Schwangere kontraindiziert.

Die Diskrepanz zwischen grundsätzlichen FDA-Empfehlungen und momentanen gesetzliche Ausnahmeregelungen machen im Fall SARS-CoV-2 die Chose zu einer juristischen Zeitbombe, falls es zu schweren Nebenwirkungen kommen soll.

Disclaimer: Bitte bedenken Sie, dass ich KEIN Anwalt bin und Ihnen lediglich bruchstückhaft berichten kann. Hinzu kommt noch, dass Impfstoffe, die international vertrieben werden, im jeweiligen Land, meist nationalem Recht unterliegen.

PS: Insider - Darüber hinaus ist die Definition von "Vaccine" von größter Bedeutung. Ist ein dem Patienten verabreichtes Serum, das Antikörper enthält bereits ein Vaccine? Oder wird es als Therapeutikum deklariert? Ab wann ist ein Mittel ein Impfstoff im klassischen Sinne? Juristisch von größter Bedeutung...
Zuletzt geändert von Cinealta 81 am Mo 18 Mai, 2020 16:51, insgesamt 1-mal geändert.




dienstag_01
Beiträge: 10568

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von dienstag_01 » Mo 18 Mai, 2020 16:50

dosaris hat geschrieben:
Mo 18 Mai, 2020 16:17
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 18 Mai, 2020 13:11
...
Ist neu für mich, dass Konzerne, die das ganz große Geld wittern, bereitwillig dem Staat über seine Fördermittel Zugang zum Reinreden und damit Gewinne schmälern gewähren.
Irgendwas scheint in deiner Argumentation nicht ganz stringent zu sein
Produktionskapazität vorzubuchen ist nicht ungewöhnlich. Je evidenter das Infektionsproblem desto eher kann man ein
Impfrisiko eingehen. Und ja - da haben die Impfgegner sogar Recht - es gibt immer ein RestRisiko. Aber es ist immer eine
Werteabschätzunmg zw Risiko und Vorteilsaspekt. Beim breakEven-point muss man dann für die neue Strategie entscheiden
und gegen das Restrisiko. KEINE Therapie ist ohne Risiko.

Und dann ist es immer eine Abschätzung der Vertragsauflagen der Fördermaßnahmen. Dann werden sich Wirtschaftsunternehmen
auch auf eine demokratische Kontrolle einlassen, wenn damit garantierte Fördereinnahmen abzugreifen sind.
Gegen ihre (religiöse) Überzeugung mussten Wirtschaftsunternehmen ja erkennen, dass der Kapitalismus das Problem nicht
beherrscht hatte und staatliche Lenkung eher zum Ziel führt. Aber nachhaltig wird diese Erkenntnis nicht sein,
der nächste Zusammenbruch des Kapitalismus kommt mit Sicherheit wieder (davor zuletzt mit Finanzcrash in 2008).
Das Förderpaket ist ja nicht auf die Produktion beschränkt.
Aber wie dem auch sei, mir ging es nur darum, dieser etwas zu simpel geratene Rechnung, viel Bedarf heißt auch viel Gewinn, mit einem kleinen Argument zu widersprechen. Denn noch gibt es diesen Impfstoff nicht, und wenn man die Möglichkeit mit in Betracht zieht, dass er erst in Jahren oder vielleicht gar nicht entwickelt wird, dann bekommt man vielleicht auch eine Ahnung, dass der ganze Prozess einem sehr hohen Risiko unterliegt. Oder, anders formuliert: der Markt klärt gar nichts.




Frank Glencairn
Beiträge: 11385

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 18 Mai, 2020 21:58

Ü60-Schauspieler werden aus Drehbüchern geschrieben

https://www.tagesspiegel.de/kultur/offe ... 98478.html




Cinealta 81
Beiträge: 402

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Cinealta 81 » Mo 18 Mai, 2020 22:28

Hehe, wir haben gestern einen lustigen Tag gehabt: Wir waren in Antibes zu einer Ausfahrt mit dem Boot eines Kunden eingeladen, vorher gab es ein leckeres Buffet. Wobei...für mich war das ein großer Fehler - mir wird auf dem Wasser (trotz Pillen und Behandlungsversuche über die Jahre) kotzübel. Buffet war trotzdem Klasse, alles feine Leckereien, frisch zubereitet.
Boot schick, Kunde wohl erzogen, seine anwesende Damenbegleitung auch nicht ganz schlecht.
// PS: Der Kunde schien mit seinen Mädels wenig von "Social Distancing" zu halten, wir haben allerdings darauf verzichtet, ihn zu belehren. ;-) //

180520SC25.jpg


Die "Ausfahrt" war natürlich kein Zufall, sie war eher ein Paarlauf mit der Neuerrungenschaft unseres CinC, der ein Spleen für Speed hat. Er hat sich vor zwei Wochen ein Speedboot gekauft (unbesehen, nur auf das Urteil des Agenten vertraut) und nun sollten wir mit einem eigens dafür engagierten Kapitän eine Ausfahrt machen und ihm berichten (er hängt derzeit in den USA fest).
War - aus seiner Sicht - ein "Schnäppchen", von irgendeinem Russen, der in der Corona-Krise die Rechnungen nicht mehr bezahlen konnte.


So haben wir beschlossen, wir brunchen in Ruhe und dann filmen wir das Kundenboot während der Fahrt vom Speedboot aus. Dabei hatten wir eine A7 iii (die HARTZ-IV-Klasse) mit Gimbal, ich (in weiser Voraussicht die Osmo Pocket (Filmanalphabeten-Klasse) und ein guter Freund die BMD Pocket 6k mit Gimbal. Der BMD-Mann wollte mir zeigen, was wir mit unserer profanen Technik alles verpassen.

180520SC26.jpg


Auf dem Kundenboot natürlich noch einer von uns dabei, mit einer RX100 IV - der sollte dann das Speedboot vom CinC filmen. Das Material sollten wir ihm dann schicken.

Und dann ging es los...Das Boot war irre schnell. Der Kapitän hat permanent das Kundenboot umkreist, alles in einem irren Tempo. Die zwei Jungs haben derweil gefilmt, ich habe BTS mit der Pocket gemacht.

Warum ich das schreibe: Wir haben hausintern bisher relativ wenig mit BMD-Kameras gemacht, die Aufnahmen meines Freundes waren allerdings ziemlich beeindruckend - wäre mir im Nachgang nicht so schlecht gewesen (ich leide heute noch), hätte ich das Material noch mehr genießen können.
Bei den vorherrschenden Lichtverhältnissen, hat die P6K die HARTZ-IV-Hybrid natürlich rasiert, Ich war erstaunt, wie mein Freund bei dem Bootgezappel die Aufnahmen so stabil hinbekommen hat. Diesbezüglich war aber die A7 iii auf Gimbal ein Tick besser.

Alles in allem, ein wunderbarer Tag: Kunde begeistert, CinC zufrieden, Aufnahmen gut, BMD hat sich wirklich mehr als empfohlen - für mich allerdings, mit üblem Ausgang. Aber morgen wird es besser. Bestimmt. ;-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Starshine Pictures
Beiträge: 2472

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Starshine Pictures » Mo 18 Mai, 2020 23:06

Du brauchst nicht zufällig noch einen filmenden Pfleger in deinem Team? :-P


Grüsse, Stephan
www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




Frank Glencairn
Beiträge: 11385

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 18 Mai, 2020 23:26

Ich hab gerade eine 12 Stunden Schicht Schnitt, Grading und VFX hinter mir, ich könnte jetzt auch so eine eine Bootstour mit Buffet brauchen :D
Na ja, mal sehen was der Kühlschrank noch so hergibt.




iasi
Beiträge: 14888

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von iasi » Mo 18 Mai, 2020 23:54

War sicher ein netter Tag auf dem Schiffchen.

Mir wäre aber wohl eher als alter Sozi wegen dieses Luxuswahns übel geworden.




Cinealta 81
Beiträge: 402

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Cinealta 81 » Di 19 Mai, 2020 05:47

Starshine Pictures hat geschrieben:
Mo 18 Mai, 2020 23:06
Du brauchst nicht zufällig noch einen filmenden Pfleger in deinem Team? :-P
Doch, für meine Seekrankheit wäre das gar nicht schlecht. Habe bis vor einigen Stunden noch gelitten, jetzt wird es aber langsam besser. Ist auch gut so, ich habe heute noch einige Termine.

Man sollte aber im Vorfeld klären, ob ich mir überhaupt Ihr Honorar leisten kann. Bedenken Sie, dass die Corona-Krise uns alle sehr hart trifft. Mehr oder weniger. ;-)
iasi hat geschrieben:
Mo 18 Mai, 2020 23:54
Mir wäre aber wohl eher als alter Sozi wegen dieses Luxuswahns übel geworden.
Luxus? Wir hatten doch nur das "HARTZ-4-und-Noob-Kamerabesteck" dabei. Die BMD ("Arri-für-Arme") war gar nicht uns... Mit diesem Paket dürfte man sich - normalerweise - doch nicht einmal auf einen Kindergeburtstag in Duisburg-Marxloh blicken lassen.

Aber ich kann Ihnen versichern, der Klassenfeind versteht etwas von Buffets... ;-)




Cinemator
Beiträge: 387

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Cinemator » Di 19 Mai, 2020 06:39

Cinealta 81 hat geschrieben:
Mo 18 Mai, 2020 22:28
Hehe, wir haben gestern einen lustigen Tag gehabt: Wir waren in Antibes zu einer Ausfahrt mit dem Boot eines Kunden eingeladen, vorher gab es ein leckeres Buffet. Wobei...für mich war das ein großer Fehler - mir wird auf dem Wasser (trotz Pillen und Behandlungsversuche über die Jahre)
Wenn Sie mal wieder an Bord müssen und Seekrankheit droht: Scopoderm (kleines Pflaster, wird hinters Ohr geklebt, einen Tag vorher anwenden). Kann Ihnen aber nur ein Arzt verordnen, da rezeptpflichtig.




Jörg
Beiträge: 8117

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Jörg » Di 19 Mai, 2020 06:50

Stephan bewirbt sich
Du brauchst nicht zufällig noch einen filmenden Pfleger in deinem Team? :-P
bei der sich abzeichnenden Crew würde ich sogar nochmal ein Bewerbungsreel aufsetzen... ;-))
Die Mitglieder, die Cinealta beschreibt, vor allem der französische Kollege, lassen einen höchst
interessanten Mix erwarten.




Cinealta 81
Beiträge: 402

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Cinealta 81 » Di 19 Mai, 2020 21:20

Cinealta 81 hat geschrieben:
Mo 18 Mai, 2020 11:55
tom hat geschrieben: ↑Mo 18 Mai, 2020 10:59
jetzt dagegen ist der wirtschaftliche Anreiz für eine Impfstoffentwicklung gigantisch.
Wir arbeiten seit Jahren für einige Pharma-Großkonzerne und verfolgen die Situation aus unmittelbarer Nähe:

Sie täuschen sich...Die Angst, Impfstoffpreise durch irgendwelche übereifrige Politiker diktiert zu bekommen, fährt bei dieser Angelegenheit immer mit.
@tom

Eine weitere Einschätzung zum Thema "gigantische Anreize", die meine obige Aussage bestätigt:
Wie rentabel das am Ende wirklich für die Firma sein wird, ist höchst ungewiss.
Hohe Preise dafür verlangen zu können, ist angesichts der Pandemie unwahrscheinlich. Zu groß dürfte der Druck von Regierungen auf der ganzen Welt sein, den Stoff schnell und günstig zur Verfügung zu stellen – notfalls auch mit Zwang.
Aktuelle Quelle: https://www.spiegel.de/wirtschaft/unter ... 1d58f24cc9

Das einzig Gigantische ist die reine Spekulation an Finanzmärkten.

Die Realität: Pharmaunternehmen machen große Profite in Bereichen, in denen Normalos diese gar nicht vermuten würden. Die besten Geschäfte "fliegen" meistens unter dem Radar... ;-)

@Frank Glencairn

Wir hatten einen Meinungsaustausch zum Thema Rechtssicherheit, bzw. Schadenersatz & Co.

In den USA werden bereits die Messer gewetzt. Für kluge und geschäftstüchtige Anwälte/Kanzleien ist die Corona-Krise ein Gottesgeschenk und Garant für hohe Einnahmen für mindestens eine Dekade. Das gilt aber nicht nur für die USA, sogar in Europa wird sich mancher noch wundern:
Regierungen drohen Schadensersatzklagen wegen Corona-Maßnahmen
[...]
Laut einer Studie "bereitet die Anwaltsindustrie überall auf der Welt Klagen" dagegen vor. Doch was ist gerechtfertigt und wo beginnt das Fehlverhalten einer Regierung?
Aktuelle Quelle: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... -1.4911746

Hat zwar nicht direkt mit dem konkret diskutierten Fall zu tun, zeigt aber eindrucksvoll die lauernden rechtlichen Tretminen. Der Ausgang derartiger Rechtsstreitigkeiten ist sogar für Regierungen ungewiss...
Cinemator hat geschrieben:
Di 19 Mai, 2020 06:39
Wenn Sie mal wieder an Bord müssen und Seekrankheit droht: Scopoderm (kleines Pflaster, wird hinters Ohr geklebt, einen Tag vorher anwenden). Kann Ihnen aber nur ein Arzt verordnen, da rezeptpflichtig.
Ich habe schon einiges ausprobiert, bisher leider wirkungslos. Bin jedoch dankbar für jeden Tipp, er könnte womöglich hilfreich sein. Vielen Dank!




Frank Glencairn
Beiträge: 11385

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Frank Glencairn » Di 19 Mai, 2020 22:06

Cinealta 81 hat geschrieben:
Di 19 Mai, 2020 21:20

Laut einer Studie "bereitet die Anwaltsindustrie überall auf der Welt Klagen" dagegen vor. Doch was ist gerechtfertigt und wo beginnt das Fehlverhalten einer Regierung?

... Der Ausgang derartiger Rechtsstreitigkeiten ist sogar für Regierungen ungewiss...
Ja, das sehe ich auch so.
Das wird noch spannend, was die ganze Nummer noch so alles nach sich ziehen wird.




Cinealta 81
Beiträge: 402

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Cinealta 81 » Mi 20 Mai, 2020 10:32

Ein Tipp für alle Frankophilen und Fans von Jean Gabin, die den TV-Kanal "France 3" empfangen (und entsprechend Zeit haben):

Die großen Klassiker von Jean Gabin, jeden Tag ab 13:50 Uhr.

Quelle: Frédo, unser französischer Kameramann - ein profunder Kenner nahezu ALLER Einzelframes (!) der französischen Filmklassiker. War gestern Thema, nachdem er Romy Schneider in den Himmel gelobt hat - aber nur, weil sie in einigen Filmen an der Seite des neulich verstorbenen Michel Piccoli gespielt hat. ;-)

Jean Gabin ist in F ein Nationalheld, laut einer im Jahr 1996 durch die Zeitschrift "PARIS MATCH" durchgeführten Umfrage, ist der Schauspieler - neben Général de Gaulle- einer der markantesten Franzosen des vergangenen Jahrhunderts.

Ich kann leider nicht schauen, darüber hinaus, könnte ich mir JEDEN der ca. 90 Filme Frame für Frame durch Frédo erklären lassen. Ein manchmal fragwürdiges Vergnügen. ;-)




Bluboy
Beiträge: 742

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Bluboy » Mi 20 Mai, 2020 11:04

Das Zeug das der in "im Kittchen ist kein Zimmer frei" gesoffen hat, war sicherlich eine Anregung für Trumps Coronamittel

Zuletzt geändert von Bluboy am Mi 20 Mai, 2020 13:28, insgesamt 1-mal geändert.




Cinealta 81
Beiträge: 402

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Cinealta 81 » Mi 20 Mai, 2020 11:55

Trump bestätigt bei vielen Franzosen im Grunde genommen lediglich die Tatsache, dass Amerikaner generell unkultiviert sind. Deswegen passen seine verbalen Eskapaden perfekt zum Bild, das man eh von den US-Boys hat.

Trump im Kontext mit Jean Gabin zu erwähnen, ist allerdings Blasphemie. Zumindest in den Augen vieler Franzosen. ;-)




Drushba
Beiträge: 1904

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Drushba » Mi 20 Mai, 2020 12:06

Cinealta 81 hat geschrieben:
Mi 20 Mai, 2020 10:32
Ich kann leider nicht schauen, darüber hinaus, könnte ich mir JEDEN der ca. 90 Filme Frame für Frame durch Frédo erklären lassen. Ein manchmal fragwürdiges Vergnügen. ;-)
Er sollte einen Youtubekanal dazu eröffnen. Ich würds schauen.)) Interessant wär auch ein kleines filmisches Porträt über ihn. Gerade sind die Kurzfilmtage Oberhausen rum, mit den vielen kleinen, schrägen Perlen - dort würde es wunderbar passen.
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




Bluboy
Beiträge: 742

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Bluboy » Mi 20 Mai, 2020 12:17

...Cinealta
Mir gings eigentlich um die Szene, wo der Wirt den Calvados mit Abflussreiniger mischt und Jan Gabin meinte - schön würzig

Drushba

2 Maigret Filme sind in der WDR Mediathek

https://www.google.com/search?q=Masigre ... =firefox-b




Cinealta 81
Beiträge: 402

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Cinealta 81 » Mi 20 Mai, 2020 20:10

Bluboy hat geschrieben:
Mi 20 Mai, 2020 12:17
...Cinealta
Mir gings eigentlich um die Szene, wo der Wirt den Calvados mit Abflussreiniger mischt und Jan Gabin meinte - schön würzig
Jaa, könnte als Inspiration für zeitgenössische Politiker gedient haben... ;-)
Drushba hat geschrieben:
Mi 20 Mai, 2020 12:06
Er sollte einen Youtubekanal dazu eröffnen. Ich würds schauen.)) Interessant wär auch ein kleines filmisches Porträt über ihn. Gerade sind die Kurzfilmtage Oberhausen rum, mit den vielen kleinen, schrägen Perlen - dort würde es wunderbar passen.
Ja, ich habe auch schon daran gedacht, weil hierbei immenses Wissen lagert. Das macht es aber auch sehr schwierig, denn Frédo steht nicht gern VOR der Kamera und wenn, offenbart er sein Wissen nur innerhalb eines "einseitigen Dialogs" - soll heißen, er referiert und gestikuliert und die Begleitung hört weitestgehend zu und liefert Signalwörter, damit Frédo dazu eine Geschichte erzählen kann.

Es wäre sehr viel Arbeit, denn Frédo vermischt gern Erlebtes mit Filmszenen, so dass es enorm anstrengend ist, ihm zu folgen. Wenn man es schafft, dann ist es eine Offenbarung.
Er kennt Frames aus unzähligen Filmen mit Dialog, Mimik der Schauspieler, Lichtstimmung, etc. und nutzt sein abartiges Wissen, um "am praktischen Beispiel", Sachen zu erklären. Blöd nur, wenn sein Gegenüber die besagte Szene NICHT kennt und mit seiner Aussage nichts anfangen kann.

Ich war mit ihm ziemlich oft in Saint-Paul-de-Vence, denn Saint-Paul ist in seinen Augen das Mekka der Kunst- und Filmliebhaber. Dort hat nämlich Yves Montand mit Lino Ventura Boule gespielt, damals um 5000 Francs. Und da Frédo JEDEN Film (und Einzelframe) mit Beteiligung beider Protagonisten kennt, hat er mir - in epischer Breite - die Geschichte eines jeden Steins und Hinterhofs in Saint-Paul erklärt.

200520SC28.jpg


Darüber hinaus, ist Frédo auch Chagall-Fan und Chagall ist ja das Aushängeschild des Bergdorfs. Da kann man sich vorstellen, dass meine Ausflüge nach Saint-Paul mit Frédo geistig ziemlich anstrengend sind. Aber sehr interessant.
Die Verbindung Film-Color-Science mit der Chagall-eigenen Farbgebung ist allerdings ebenfalls ein Evergreen. Er ist eben ein Freak, dem man - aufgrund gewaltiger Gedankensprünge - nur schwer folgen kann und ich habe Jahre dazu gebraucht. Vielleicht mag er mich deswegen: Ich bin einer der wenigen Menschen, die ihm folgen können und wollen und somit von seinem Wissen profitieren.

Für viele Außenstehende ist er ein alter Spinner...


200520SC29.jpg


Wenn man seine nebenläufigen Erwähnungen diverser Szenen entsprechend belegen würde, hätte man mit einer Stunde Frédo-Monolog über ein Jahr zu tun, die Rechte an zig Filme, und Buch- und Magazinzitaten abzuklären.

Dazu kommt noch, dass weder er noch ich, für einen deratigen Ritt Zeit haben. Schade um das geballte Wissen und Vorträge zu Bildsprache und französischer und italienischer Filmgeschichte....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Alex T
Beiträge: 60

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Alex T » Mi 20 Mai, 2020 20:46

Sehr schön erzählt und bebildert. Das Schmunzeln konnte ich mir über Frédo und den Steinen in Saint-Paul nicht verkneifen :-)
„Es gibt wohl zwei gleichberechtigte Wege um in der Medienbranche zu arbeiten: Man lernt die Theorie und fängt dann an, das zu tun was man weiß. Oder man lernt in der Praxis und weiß dann, was man tut“




Bluboy
Beiträge: 742

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Bluboy » Do 21 Mai, 2020 17:51




roki100
Beiträge: 4216

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von roki100 » Do 21 Mai, 2020 19:03

juhuuu bald keine GEZ Gebühren mehr!




Bluboy
Beiträge: 742

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Bluboy » Do 21 Mai, 2020 19:15

Meinst dass die Coronagebeutelten Medienschaffenden auf ein Polster von 8 Milliarden verzichten können ?

In 2017 lagen die Einnahmen aus dem Rundfunkbeitrag bei 7,974 Milliarden Euro. Der Rundfunkbeitrag ist bis 2020 auf 17,50 Euro pro Haushalt im Monat festgelegt




Cinealta 81
Beiträge: 402

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Cinealta 81 » Mo 25 Mai, 2020 12:22

Für alle Unternehmer, Filmer, Filminvolvierten und sonstige (Lebens)Künstler, die es interessiert: Frische Zahlen zu Honorarstrukturen in den USA (LA), explizit adressiert wird der Bereich Nonfiction- und Dokumentar-TV.

https://www.hollywoodreporter.com/news/ ... ds-1295074

Komplett andere Strukturen als in Europa, aber ein ganz netter Überblick über die Entwicklung der Zahlen im Zeitraum 2017-2019.




Cinealta 81
Beiträge: 402

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Cinealta 81 » Mo 25 Mai, 2020 22:08

@Druschba

Sie hatten vor einiger Zeit erzählt, dass Sie ebenfalls Lufthansa-Papiere gekauft hatten. Ich habe heute bei 8,66 verkauft. Hatte ursprünglich 15% angepeilt, so sind es leider nur 12% geworden.

Mit zunehmendem Alter sinkt die Risikofreude...




Alex T
Beiträge: 60

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Alex T » Mo 25 Mai, 2020 22:17

Cinealta 81 hat geschrieben:
Mo 25 Mai, 2020 22:08
@Druschba

Sie hatten vor einiger Zeit erzählt, dass Sie ebenfalls Lufthansa-Papiere gekauft hatten. Ich habe heute bei 8,66 verkauft. Hatte ursprünglich 15% angepeilt, so sind es leider nur 12% geworden.

Mit zunehmendem Alter sinkt die Risikofreude...
Haha, Feigling :) aber 12% sind top.
ich bin etwas später eingestiegen, ich behalte sie noch etwas
„Es gibt wohl zwei gleichberechtigte Wege um in der Medienbranche zu arbeiten: Man lernt die Theorie und fängt dann an, das zu tun was man weiß. Oder man lernt in der Praxis und weiß dann, was man tut“




Bluboy
Beiträge: 742

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Bluboy » Mo 25 Mai, 2020 22:38

An die Altionäre

Aarealbank

Bei der letzten Krise auf 6 gefallen und dann auf 36 gestiegen

Mir ist diese Bank aufgefallen weil sie die (oder viele) Mietkautionen verrwaltet




Cinealta 81
Beiträge: 402

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Cinealta 81 » Mo 25 Mai, 2020 23:03

Alex T hat geschrieben:
Mo 25 Mai, 2020 22:17
Haha, Feigling :) aber 12% sind top.
ich bin etwas später eingestiegen, ich behalte sie noch etwas
Ich wollte ursprünglich das Paket länger behalten, aber die jämmerliche Hängepartie der letzten Tage hat mir etwas zugesetzt. Wenn die Politik ernsthaft droht, sich substantiell einzumischen, dann muss ich immer an so Sachen denken wie Coba (Bundbeteiligung bei 77, jetzt 3,50) und weitere glorreiche Aktionen der minderbemittelten Politcapitalistas und da betrachte ich lieber das Schauspiel unbeteiligt von Außen. Als Zaungast...und Feigling mit 12% mehr in den Taschen als vorher... ;-)




Alex T
Beiträge: 60

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Alex T » Mo 25 Mai, 2020 23:26

Cinealta 81 hat geschrieben:
Mo 25 Mai, 2020 23:03
Ich wollte ursprünglich das Paket länger behalten, aber die jämmerliche Hängepartie der letzten Tage hat mir etwas zugesetzt. Wenn die Politik ernsthaft droht, sich substantiell einzumischen, dann muss ich immer an so Sachen denken wie Coba (Bundbeteiligung bei 77, jetzt 3,50) und weitere glorreiche Aktionen der minderbemittelten Politcapitalistas und da betrachte ich lieber das Schauspiel unbeteiligt von Außen. Als Zaungast...und Feigling mit 12% mehr in den Taschen als vorher... ;-)
Das ist auch richtig durchdacht und top gemacht :)
Mein Gedanke war eher, jetzt wo die Subvention tatsächlich stattfinden wird (Merkel und Altmaier sind sich einig) und "lediglich" die Modalitäten geklärt werden müssen, wird die Lufthansa wohl mind. bis Ende des Jahres von einem konstanten Aufschwung getragen werden. Spinnerei in der Politik mit Grenzöffnungen, Reise-/Urlaubserlaubnis, Föderalismus, (..) mal mit einbegriffen...hach mal sehen, es bleibt noch spannend :)
Und ich denke nicht, dass die Politik sich zu sehr oder zu lange ins LHA Geschäft einmischt. Altmeiers Worte.
Was ich eigentlich sagen wollte: Ich halte an LHA und bin sehr zuversichtlich, aber es ist immer Zockerei ;)
„Es gibt wohl zwei gleichberechtigte Wege um in der Medienbranche zu arbeiten: Man lernt die Theorie und fängt dann an, das zu tun was man weiß. Oder man lernt in der Praxis und weiß dann, was man tut“




Jörg
Beiträge: 8117

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Jörg » Mo 25 Mai, 2020 23:54

aber es ist immer Zockerei ;)
nun ja, Warren Buffet ist aus allen seinen Luftverkehrsbeteiligungen ausgestiegen...




Drushba
Beiträge: 1904

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Drushba » Di 26 Mai, 2020 00:02

Cinealta 81 hat geschrieben:
Mo 25 Mai, 2020 22:08
@Druschba

Sie hatten vor einiger Zeit erzählt, dass Sie ebenfalls Lufthansa-Papiere gekauft hatten. Ich habe heute bei 8,66 verkauft. Hatte ursprünglich 15% angepeilt, so sind es leider nur 12% geworden.

Mit zunehmendem Alter sinkt die Risikofreude...
Nicht schlecht. Werde jetzt wohl auch verkaufen. Kommt dann womöglich Wirecard dran? ))
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




Cinealta 81
Beiträge: 402

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Cinealta 81 » Di 26 Mai, 2020 06:53

Drushba hat geschrieben:
Di 26 Mai, 2020 00:02
Kommt dann womöglich Wirecard dran? ))
Für mich nicht. Ich bin ab Anfang Juni in Irland, wo sich meine Frau und Kinder seit Monaten aufhalten. Werde mir ca. 14 Tage Urlaub gönnen und da ist etwas Ruhe angesagt, bzw. "amtlich angeordnet".

Zudem mir meine Frau und Kinder (und mein knorriger, irischer Schwiegervater) für die Dauer des Urlaubs Berufsverbot erteilt haben: Kameras nur im Zusammenhang mit Familie und Pferden erlaubt, lediglich ZWEI Stunden täglich Telefon/Internet/Mails, etc. Da ist an Börsenspielereien nicht zu denken.

Bin ja froh, dass ich mich mal um nichts kümmern muss, nicht einmal mehr um die Einteilung meiner Freizeit *... ;-)

* Erfahrene Ehemänner wissen, was damit gemeint ist. Kishons berühmte "beste Frau von allen" führt innerfamiliär immer Regie. Als Ehemann kann man sich da nur noch demütig fügen.




Frank Glencairn
Beiträge: 11385

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Frank Glencairn » Di 26 Mai, 2020 07:57

Cinealta 81 hat geschrieben:
Di 26 Mai, 2020 06:53

* Erfahrene Ehemänner wissen, was damit gemeint ist. Kishons berühmte "beste Frau von allen" führt innerfamiliär immer Regie. Als Ehemann kann man sich da nur noch demütig fügen.
Nach dem Fuchs im Hühnerstall, eines meiner Lieblingsbücher von ihm :-)




Jörg
Beiträge: 8117

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Jörg » Di 26 Mai, 2020 08:26

Als Ehemann kann man sich da nur noch demütig fügen.
you never walk alone...




Bluboy
Beiträge: 742

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Bluboy » Di 26 Mai, 2020 09:00

;-((
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 01 Jun, 2020 09:26

Interessant.

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Bildqualitative Einschränkungen von Prosumerkameras
von DAF - Fr 7:46
» Pinnacle 510 USB
von Andyy - Fr 7:40
» Canon EOS R5 und R6 vorgestellt - Stabilisiertes Vollformat bis 8K RAW mit Dual Pixel AF
von Frank Glencairn - Fr 7:05
» RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
von iasi - Fr 7:03
» Kurzer Blick auf die Canon EOS R5 und R6 - Zurück in die Herzen der Filmer?
von iasi - Fr 6:58
» Sony DCR-SR35 HDD Hybrid - ein paar weiterführende Fragen
von Jott - Fr 6:38
» So präsentiert man Heute Games!
von 7River - Fr 6:37
» Stativ für den Anfang A7III + 70-200 2.8
von Jott - Fr 6:32
» Blackmagic ATEM Live Production Update
von Frank Glencairn - Do 21:57
» Das wars dann mit Micro2 Slider!
von klusterdegenerierung - Do 20:51
» Billig 8K vs highend 2K
von dosaris - Do 20:13
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von nicecam - Do 19:39
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von DWUA y - Do 19:22
» "Der Mann am Himmel" - Teaser
von -paleface- - Do 19:07
» DIY - Mikrofonkapsel umbauen......
von nicecam - Do 16:42
» Neues Zoomobjektiv Sony FE 12-24 Millimeter F2.8 GM vorgestellt
von SonyTony - Do 15:00
» Lenovo Campus IdeaPad 5-15ARE
von mariposa - Do 14:15
» 14 Uhr 9.Juli REIMAGINE - A Canon Premiere
von Drushba - Do 13:49
» Atomos Ninja V, externer 4K Rekorder, SSD, 499 €
von Graf_von_Lyden - Do 13:00
» Neuer Videocodec VVC ist fertig: 50% effizienter als H.265
von prime - Do 11:37
» Neues 5“ 1700 nit Display LH5H von Portkeys für 299$
von Rick SSon - Do 10:52
» Keine Angst mehr vor Sensor Dreck?
von klusterdegenerierung - Do 10:51
» Blackmagic Europatour 2020: kostenlose Lernkurse für DaVinci Resolve online statt vor Ort
von DV_Chris - Do 10:45
» Passion für Lost Places
von klusterdegenerierung - Do 10:22
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 10:08
» Sonys 4,8K-FullFrame-Sensor IMX521 wirft Kamera-Schatten voraus…
von rush - Do 8:38
» Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren
von motiongroup - Do 8:05
» Sardon - Horror Kurzfilm
von hellcow - Do 1:16
» Zoom H8 Handy Recorder vorgestellt mit bis zu 10 XLR-Mikrofon-Eingängen
von inei - Mi 23:47
» .MP4 Dateien nach Import in CS4 Extended nur noch in der Ton-Spur vorhanden!
von Jörg - Mi 22:05
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - Mi 18:07
» Wie ein Video viral einschlägt…
von -paleface- - Mi 16:19
» Ersatz für Sony HDR XR500
von triplequak - Mi 14:38
» Neuer Patch für Magix VPX (12)
von fubal147 - Mi 13:17
» Sony HVR Z1E, top-Zustand, komplettes Zubehör
von Nomonaut - Mi 12:52
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 und R6 für Filmer?

Schafft es Canon mit den neuen EOS R5 und R6 Modellen verlorene Filmer wieder für sich zu begeistern? Die Chancen stehen nicht schlecht, denn die R5 und R6 sind spannend wie kaum ein anderer Foto-/Video-Hybrid von Canon nach der EOS 5D Mark III. Wir konnten vorab einen (sehr) kurzen Blick auf sie werfen... weiterlesen>>

Richtmikrofon oder Richtrohrmikrofon? Und wann setzt man Richtrohre optimal ein?

Häufig werden die Bezeichnungen Richtmikrofon und Richtrohrmikrofon synonym verwendet. Was allerdings schnell zu Verwirrung führen kann. Zu den Richtmikrofonen gehören viel mehr Mikrofontypen, die teilweise auch andere Richtcharakteristiken mitbringen und damit auch anders eingesetzt werden ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...