Panasonic Forum



G9 gut oder doch lieber die GH5?



... was Panasonic-Modelle betrifft, die keine eigene Kategorie haben
Antworten
roki100
Beiträge: 4215

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von roki100 » Di 31 Mär, 2020 16:11

Ja, Canon und Panasonic Objektive sind vorhanden.
Die GH5 ist schon gekauft. Ich finde es ist sicherer, da diese eben tolle videos macht. Fotos macht sie ja ab und zu und die GH5 reicht dafür denke ich alle male. Mal sehen, wenn sie damit unzufrieden ist, dann bekommt mein älterer Sohn die GH5 und sie bekommt dann die XT-4.




Funless
Beiträge: 3859

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von Funless » Di 31 Mär, 2020 16:13

roki100 hat geschrieben:
Di 31 Mär, 2020 16:11
Ja, Canon und Panasonic Objektive sind vorhanden.
Die GH5 ist schon gekauft. Ich finde es ist sicherer, da diese eben tolle videos macht. Fotos macht sie ja ab und zu und die GH5 reicht dafür denke ich alle male. Mal sehen, wenn sie damit unzufrieden ist, dann bekommt mein älterer Sohn die GH5 und sie bekommt dann die XT-4.
Na dann Glückwunsch und alles gute zum Kauf. 👍
MfG
Funless

Joker hat geschrieben:You're not speaking anything any human could understand! I don't even know if this was a question or declarative statement.




eko

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von eko » Di 31 Mär, 2020 17:34

Gute Kamera ,gute Wahl!




beiti
Beiträge: 4994

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von beiti » Di 31 Mär, 2020 17:35

mash_gh4 hat geschrieben:
Mo 30 Mär, 2020 20:54
der wichtigste unterschied [...] ist das 30min limit.

das hat bekanntlich seine gründe in den zollbestimmungen
In diesem Fall liegt es wohl eher an der schlechten Wärmeableitung. Die Zollbestimmungen erklären vielleicht das 30-Minuten-Limit, aber nicht, warum die G9 in UHD mit 50p/60p gleich auf 10 Minuten limitiert werden musste. Also ich nehme an, dass die GH5 (die ja auch etwas schwerer ist) weniger schnell überhitzt als die G9.

Übrigens ist der Unterschied im Zollsatz heute kein großes Thema mehr. Ende 2017, als die G9 auf den Markt kam, betrug er noch 3,3 %. Mittlerweile ist er auf 0,8 % gesunken – was eigentlich kein Grund mehr wäre, die Kamera künstlich zu limitieren. Kann allerdings sein, dass Panasonic die Einordnung des Modells auch für neue Exemplare nicht mehr ändert. Oder der Zoll ist eine willkommene Ausrede, um Wärmeprobleme zu kaschieren. ;)
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Der FotoVideoTec-Blog - fotovideotec-blog.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




Drushba
Beiträge: 1900

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von Drushba » Di 31 Mär, 2020 17:36

roki100 hat geschrieben:
Di 31 Mär, 2020 16:11
Ja, Canon und Panasonic Objektive sind vorhanden.
Die GH5 ist schon gekauft. Ich finde es ist sicherer, da diese eben tolle videos macht. Fotos macht sie ja ab und zu und die GH5 reicht dafür denke ich alle male. Mal sehen, wenn sie damit unzufrieden ist, dann bekommt mein älterer Sohn die GH5 und sie bekommt dann die XT-4.
Gute Entscheidung! Ich mache teilweise mit der GH4 noch (RAW-) Fotos, die bereits öfters von der Bildagentur übernommen wurden. Die GH5 ist nochmal besser zum Fotografieren und ich würde sagen ausreichend bis exzellent in den allermeisten Fällen. Bestätige ich gerade auch als alter 5DIII user.))
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




mash_gh4
Beiträge: 3544

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von mash_gh4 » Di 31 Mär, 2020 17:52

beiti hat geschrieben:
Di 31 Mär, 2020 17:35
In diesem Fall liegt es wohl eher an der schlechten Wärmeableitung. Die Zollbestimmungen erklären vielleicht das 30-Minuten-Limit, aber nicht, warum die G9 in UHD mit 50p/60p gleich auf 10 Minuten limitiert werden musste.
das betrifft eh nur den 50/60p modus, ansonsten sind es die üblichen 30 minuten.

bei einigen panasonic fotoknipsen, die nicht für den europäischen markt bestimmt waren, bspw. der G95, war in dem fall auch immer wieder eine unbegrenzte aufnahmezeit zugänglich...




Tscheckoff
Beiträge: 889

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von Tscheckoff » Di 31 Mär, 2020 18:10

@roki100: Da hätte ich mir ja das X-H1 testen sparen können. ^^

Läuft jetzt schon 1h30 bei 4k 30P im Boost modus mit externer HDMI Ausgabe (ohne interne Aufzeichnung) und mit internen Akkus. Wundert mich eigentlich, dass sie sich so gut hält (bei durchgehendem Aufnahmemodus). Naja. Sie zeichnet ja auch nicht auf intern - Das macht schon auch einiges aus ^^. Display war weg geklappt btw. (damit die Fläche hinter dem Sensor möglichst frei ist). Sollte man aber sowieso machen (solange sich das Display wegklappen lässt). Ne X-T4 oder X-T3 dürfte sich noch etwas besser machen (da die Elektronik auch schon aktueller ist / der Prozessor auch sicherlich etwas stromsparender agiert). Zumindest bei 4K bis 30P sollte das klappen - Auch über längere Zeit. Mit der X-T3 hatte ich btw. auch mal ein Event mit 2h 4K 24P (immer wieder mit Aufnahmen - Nicht komplett durchgehend aber so ca. 3/4 der Zeit) - Gab auch keine Probleme damals ...

LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Darth Schneider
Beiträge: 5273

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von Darth Schneider » Di 31 Mär, 2020 18:55

Ich wünsche roki100 auf jeden Gall viel Spass mit dem schönen Teil.
Das wirst du ganz sicher haben..:-)
Bisschen neidisch bin ich schon, war ja schon hin und her gerissen, zwischen der Gh5 und der Pocket.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




MrMeeseeks
Beiträge: 892

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von MrMeeseeks » Di 31 Mär, 2020 20:21

beiti hat geschrieben:
Di 31 Mär, 2020 17:35
mash_gh4 hat geschrieben:
Mo 30 Mär, 2020 20:54
der wichtigste unterschied [...] ist das 30min limit.

das hat bekanntlich seine gründe in den zollbestimmungen
In diesem Fall liegt es wohl eher an der schlechten Wärmeableitung. Die Zollbestimmungen erklären vielleicht das 30-Minuten-Limit, aber nicht, warum die G9 in UHD mit 50p/60p gleich auf 10 Minuten limitiert werden musste. Also ich nehme an, dass die GH5 (die ja auch etwas schwerer ist) weniger schnell überhitzt als die G9.
Die Limitierung hat eher nichts mit der Wärmableitung zu tun. Habe beide Kameras hier, die G9 ist nach 10 Minuten genauso warm/kalt wie die GH5.

Eigentlich beeindruckend wie schon mit der GH5 2017 ohne Probleme die 4k 60FPS laufen während die Konkurrenz das nicht ordentlich auf die Reihe bekommt, ebenfalls der Rolling Shutter. Dem kleinen Sensor sei dank.

Zum Thema
Seit die G9 das Update bekommen hat, habe ich gleich eine Vlog Lizenz gekauft und nutze hauptsächlich die G9 statt der GH5.


Der bessere Stabi, Sucher, Highres-Mode und die gefälligeren Farben machen sie zum besseren Allrounder. Vor allem funktioniert der High-Res Modus nun relativ oft aus der Hand, sehr praktisch.




Jan
Beiträge: 9596

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von Jan » Di 31 Mär, 2020 20:36

eko hat geschrieben:
Mo 30 Mär, 2020 21:32


Ja und dem Jan sind natürlich "Renner" am liebsten,die verkaufen sich von selbst,ich wiederum brauche eine Cam die läuft und läuft und zwar klaglos.

Die G9 erschien Anfang 2018 und geht aus fast jedem Vergleich mit der Konkurrenz als Verlierer vom Feld, wenn man den Einstiegspreis von 1700€ als Body nimmt und sie also mit Bodys für den Preis anderer Sensoren oder Firmen vergleicht. Wenn sich jemand mit Gewalt an den 4k60P aufhängen will, ja das ist eher selten. Ihr Problem ist, sie ist genauso schwer wie eine Vollformatkamera und teilweise sogar größer. Zur Markteinführung war sie auch nicht deutlich günstiger wie einige Vollformatbodys, von guten APS-C Modellen ganz zu schweigen. Der AF bei Video war bei Panasonic schon immer schlechter als bei der Konkurrenz, in der Bildqaulität (der groben Preisklasse) ist auch fast jeder andere besser. Sucher und Verarbeitungsqualität des Body kann man loben, da ist sie sicherlich ziemlich gut unterwegs, das macht die Konkurrenz nicht besser. Nimm mal eine Fuji X-T3 als Gegner, da wird die Luft sehr eng für die G9, da sprechen von 20 Dingen 15 für Fuji und zwei sind ausgeglichen. Nicht nur Funktionsunterschiede, sondern Vergleiche kann man gut bei DPreview beurteilen.

https://www.dpreview.com/reviews/panaso ... ix-dc-g9/9



Die G9 ist also für mich (und nicht nur für mich) nur interessant, weil sich der Preis seit Anfang 2018 von 1700€ für den Body auf jetzt aktuell unter 1000€ gesenkt hat, weil sie ein ewiger Ladenhäter für den Normalpreis in allen Läden war. Wer 4K60P benötigt, für den sind die aktuellen 999€ für den Body interessant für ein Neugerät. Und wer eben einen Fuhrpark von MFT besitzt und sich eine neue Kamera kaufen möchte und nicht wechseln will. Das kann ich dann auch nachvollziehen.


Neu in MFT einsteigen, nicht sonderlich auf 4K60P schauen und die G9 kaufen, ist sehr zweifelhaft. Die Konkurrenz ist besser, ganz deutlich im Fotobereich. Aber auch im Bereich Video ist die Konkurrenz inzwischen sehr gut aufgestellt. Wer natürlich die Konkurrenz nicht persönlich kennt, braucht auch bitte keinen Krieg anzetteln. Mit Panasonic Liebhabern, die viele MFT-Modelle daheim haben, aber die Konkurrenz von Canon, Nikon, Sony oder Fuji nicht persönlich kennen, also nie damit gearbeitet haben, mit denen möchte ich auch nicht diskutieren. Ich hatte ewig lange zwei G9 im Laden liegen, die wollte Monate lang niemand. Eine deutliche Preissenkung und zwei MFT-Kunden, die genau 4K60P wollten, schon Objektive daheim hatten und denen die Kamera nicht zu wuchtig war, haben sie dann gekauft. Beide Kunden gaben aber zu, es war in erster Linie die deutliche Preissenkung, warum sie das Gerät erworben haben. Ich hatte sie damals schon für 999€ abgeboten als Body, wo die Preise noch grob bei 1300€ lagen.




roki100
Beiträge: 4215

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von roki100 » Di 31 Mär, 2020 20:39

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 31 Mär, 2020 18:55
Bisschen neidisch bin ich schon, war ja schon hin und her gerissen, zwischen der Gh5 und der Pocket.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -245-16392

Oder verkaufen und die GH5 kaufen?




eko

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von eko » Di 31 Mär, 2020 21:58

Jan hat geschrieben:
Di 31 Mär, 2020 20:36
eko hat geschrieben:
Mo 30 Mär, 2020 21:32


Ja und dem Jan sind natürlich "Renner" am liebsten,die verkaufen sich von selbst,ich wiederum brauche eine Cam die läuft und läuft und zwar klaglos.

Die G9 erschien Anfang 2018 und geht aus fast jedem Vergleich mit der Konkurrenz als Verlierer vom Feld, wenn man den Einstiegspreis von 1700€ als Body nimmt und sie also mit Bodys für den Preis anderer Sensoren oder Firmen vergleicht. Wenn sich jemand mit Gewalt an den 4k60P aufhängen will, ja das ist eher selten. Ihr Problem ist, sie ist genauso schwer wie eine Vollformatkamera und teilweise sogar größer. Zur Markteinführung war sie auch nicht deutlich günstiger wie einige Vollformatbodys, von guten APS-C Modellen ganz zu schweigen. Der AF bei Video war bei Panasonic schon immer schlechter als bei der Konkurrenz, in der Bildqaulität (der groben Preisklasse) ist auch fast jeder andere besser. Sucher und Verarbeitungsqualität des Body kann man loben, da ist sie sicherlich ziemlich gut unterwegs, das macht die Konkurrenz nicht besser. Nimm mal eine Fuji X-T3 als Gegner, da wird die Luft sehr eng für die G9, da sprechen von 20 Dingen 15 für Fuji und zwei sind ausgeglichen. Nicht nur Funktionsunterschiede, sondern Vergleiche kann man gut bei DPreview beurteilen.

https://www.dpreview.com/reviews/panaso ... ix-dc-g9/9



Die G9 ist also für mich (und nicht nur für mich) nur interessant, weil sich der Preis seit Anfang 2018 von 1700€ für den Body auf jetzt aktuell unter 1000€ gesenkt hat, weil sie ein ewiger Ladenhäter für den Normalpreis in allen Läden war. Wer 4K60P benötigt, für den sind die aktuellen 999€ für den Body interessant für ein Neugerät. Und wer eben einen Fuhrpark von MFT besitzt und sich eine neue Kamera kaufen möchte und nicht wechseln will. Das kann ich dann auch nachvollziehen.


Neu in MFT einsteigen, nicht sonderlich auf 4K60P schauen und die G9 kaufen, ist sehr zweifelhaft. Die Konkurrenz ist besser, ganz deutlich im Fotobereich. Aber auch im Bereich Video ist die Konkurrenz inzwischen sehr gut aufgestellt. Wer natürlich die Konkurrenz nicht persönlich kennt, braucht auch bitte keinen Krieg anzetteln. Mit Panasonic Liebhabern, die viele MFT-Modelle daheim haben, aber die Konkurrenz von Canon, Nikon, Sony oder Fuji nicht persönlich kennen, also nie damit gearbeitet haben, mit denen möchte ich auch nicht diskutieren. Ich hatte ewig lange zwei G9 im Laden liegen, die wollte Monate lang niemand. Eine deutliche Preissenkung und zwei MFT-Kunden, die genau 4K60P wollten, schon Objektive daheim hatten und denen die Kamera nicht zu wuchtig war, haben sie dann gekauft. Beide Kunden gaben aber zu, es war in erster Linie die deutliche Preissenkung, warum sie das Gerät erworben haben. Ich hatte sie damals schon für 999€ abgeboten als Body, wo die Preise noch grob bei 1300€ lagen.
Deine Tiraden gegen Pana und die G9 haben Gründe,die nur Du kennst,interessiert auch keinen,also mich schon mal gar nicht,also was solls,vertane Lebenszeit sowas zu lesen.Welche Vorlieben oder besser gesagt Vorurteile ihr begnadeten Fotoverkäufer habt, weiß man zur Genüge.Damit bin ich aber raus....,das Thema ist ohnehin durch.




Jan
Beiträge: 9596

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von Jan » Di 31 Mär, 2020 22:42

Die nur ich kenne? Meinst du du hast mehr Ahnung wie allen bekannten Fachmagazine wie Dpreview, Digitalkamera.de und wem auch immer? Wenn du es immer noch nicht mitbekommen hast, ich bin bei einer bekannten anerkannten Fachgeschäftskette angestellt und mache das jetzt bald schon 30 Jahre beruflich. Hast du praktische Erfahrungen mit anderen vergleichbaren Modellen? Kennst du überhaupt die Konkurrenz näher, außerhalb deiner GX8 und GH2? Nein, also bitte Klappe halten! Es spricht nichts dagegen mit irgendeinen Gerät oder einer Firma glücklich zu sein. Man sollte es dann aber möglichst unterlassen andere erfahrene User mit selbst wenigen Beiträgen dumm anzumachen, wenn man von der Konkurrenz außer dem Namen keine richtige Ahnung hat. Ich habe außerdem gar nichts gegen Panasonic, kenne aber im Gegensatz zur Dir die komplette Bandbreite, eben weil ich es beruflich mache. Ich habe in den letzten Jahren soviele TZ101/202 verkauft, dass mir Panasonic Hamburg schon den Hintern küsst. Es geht eben immer darum, was kann die Kamera, was kann die Konkurrenz, wo sind die Vorteile und wo sind die Nachteile. Ich habe Vorteile der G9 genannt, ja es gibt sie. Wie auch der stark gesenkte aktuelle Preis.




srone
Beiträge: 8823

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von srone » Di 31 Mär, 2020 23:29

roki100 hat geschrieben:
Di 31 Mär, 2020 16:11
Ja, Canon und Panasonic Objektive sind vorhanden.
Die GH5 ist schon gekauft. Ich finde es ist sicherer, da diese eben tolle videos macht. Fotos macht sie ja ab und zu und die GH5 reicht dafür denke ich alle male. Mal sehen, wenn sie damit unzufrieden ist, dann bekommt mein älterer Sohn die GH5 und sie bekommt dann die XT-4.
omg, was ist mit fairchild-sensor und cinema-look, du knickst ein wegen deiner frau? wenn es wenigtens die gh-5s gewesen wäre, aber so, vielleicht macht ja die gh-5 mit der neuen optik auch noch cinema? wer weiss? du wirst es uns berichten...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




srone
Beiträge: 8823

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von srone » Di 31 Mär, 2020 23:54

bleib gesund und hab spass roki...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




roki100
Beiträge: 4215

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von roki100 » Mi 01 Apr, 2020 00:06

Nix da, ich und BMPCC 4 ever.

Übrigens, das Canon Objektiv wird hoffentlich morgen geliefert. Ungeduldig und in aller ruhe habe ich die BMPCC schonmal vorbereitet. Wenn das Objektiv morgen da ist, wird zuerst desinfiziert, sauber gemacht und ratzfatz bin ich im Garten und filme...Die Omas staunen dann aus dem Fenster, wie toll der Nachbar (ich) sich dabei biegt, cinematische moves macht und biologischen Slider spielt... So richtig Rokiwood. ;)

Bleib Du auch gesund lieber srone!




srone
Beiträge: 8823

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von srone » Mi 01 Apr, 2020 00:20

roki100 hat geschrieben:
Mi 01 Apr, 2020 00:06
Nix da, ich und BMPCC 4 ever.

Übrigens, das Canon Objektiv wird hoffentlich morgen geliefert. Ungeduldig und in aller ruhe habe ich die BMPCC schonmal vorbereitet. Wenn das Objektiv morgen da ist, wird zuerst desinfiziert, sauber gemacht und ratzfatz bin ich im Garten und filme...Die Omas staunen dann aus dem Fenster, wie toll der Nachbarn (ich) sich dabei biegt, cinematische moves macht und biologischen Slider spielt... So richtig Rokiwood. ;)

Bleib Du auch gesund lieber srone!
danke für deine guten wünsche...:-)

darauf warten wir, dass du uns die omas zeigst, schöne reife frauen im gegenlicht, cinematisch aufgenommen, die hohe kunst...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




roki100
Beiträge: 4215

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von roki100 » Mi 01 Apr, 2020 00:40

Schon traurig (es kommt mir manchmal wie ein Traum vor diese verrückte Zeit), die meisten der älteren Damen trauen sich gar nicht raus, sie gucken nur vom Fenster... :(




roki100
Beiträge: 4215

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von roki100 » Mi 01 Apr, 2020 01:24



Funktioniert aber nicht mit Firmware 2.0.




Darth Schneider
Beiträge: 5273

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von Darth Schneider » Mi 01 Apr, 2020 05:57

An roki100
Nein, nix verkaufen. ich hätte lieber die Pocket und die Gh5, die eine kann besser was die andere schlechter kann und umgekehrt.
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




rush
Beiträge: 10557

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von rush » Mi 01 Apr, 2020 07:46

Jan hat geschrieben:
Di 31 Mär, 2020 22:42
Wenn du es immer noch nicht mitbekommen hast, ich bin bei einer bekannten anerkannten Fachgeschäftskette angestellt und mache das jetzt bald schon 30 Jahre beruflich. Hast du praktische Erfahrungen mit anderen vergleichbaren Modellen? Kennst du überhaupt die Konkurrenz näher, außerhalb deiner GX8 und GH2? Nein, also bitte Klappe halten!
[...]
Ich habe in den letzten Jahren soviele TZ101/202 verkauft, dass mir Panasonic Hamburg schon den Hintern küsst
Holla - jetzt aber Mal einen Gang runterschalten bitte und vom hohen Ross absteigen.

Nur weil jemand 30 Jahre im Geschäft ist muss das nicht automatisch ein Qualitätsmerkmal sein... Und das du viele kleine TZ101er verkaufst erfreut gewiss Panasonic - sagt aber bspw. genauso wenig über die Qualität im Vergleich zu anderen Modellen aus.

Ich möchte dein Fachwissen keineswegs in Abrede stellen - aber anderen Nutzern hier den "Mund verbieten" zu wollen ist fernab von professionell, geschweige denn ein Umgangston für das Forum - selbst wenn man mit Aussagen anderer Nutzer nicht d'accord geht.
keep ya head up




eko

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von eko » Mi 01 Apr, 2020 09:18

lass gut sein rush,die Canon-Apostel in den "Fach"märkten kenne ich zur Genüge.Die Qualität von Cams nach den Verkaufszahlen in diesen Märkten zu beurteilen,disqualifiziert sich ohnehin von selbst.Für mich zählen die Ergebnisse und meine Zufriedenheit damit und die Tatsache daß die Dinger einfach ihren Dienst tun.
Der Vorwurf keine anderen Cams zu kennen geht ohnehin ins Leere,abgesehen davon brauche ich mich zu dem Thema gegenüber niemandem zu rechtfertigen. Kameras aller Colours habe ich schon benutzt,das hat der Herr Fachverkäufer noch in den Windeln gelegen.Klügere Leute als ich haben mit dem dafür über die Jahrzehnte ausgegebenen Geld ein schmuckes Haus gekauft.




eko

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von eko » Mi 01 Apr, 2020 09:24

roki100 hat geschrieben:
Mi 01 Apr, 2020 00:40
Schon traurig (es kommt mir manchmal wie ein Traum vor diese verrückte Zeit), die meisten der älteren Damen trauen sich gar nicht raus, sie gucken nur vom Fenster... :(
Dein biologischer Slider dürfte denen zutiefst suspekt sein..




Mediamind
Beiträge: 657

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von Mediamind » Mi 01 Apr, 2020 09:59

Ich bin echter Panafan. Mit der GH5, GH5s, S1 und der (nicht so tollen) HC-X1 werkle ich nun schon eine Weile. Fotografieren würde ich aber weder mit der S1 noch der Gh5 gerne. Ich bin fotografisch Nikon gewöhnt und würde bei einem Bezahljob auch nicht Pana in Erwägung ziehen. Höchstens bei viel Licht, genügend Zeit und einfachen Bedingungen. Grund ist hauptsächlich der fatale AF. Für die Z6 habe ich nun 4 passende native Nikkore im Bestand. Von daher kann ich schon nachvollziehen, warum niemand die seinerzeit eher auf Fotografie ausgelegte G9 für den urspünglichen Preis haben wollte. Der AF ist bei der Konkurrenz um Längen besser. Zu diesem Kurs kaufte man sich Canon, Nikon oder Sony, wenn es um Fotos ging. Bei 1000 Euro für die G9und mehr Videooptionen sieht die Sache schon anders aus.




Jan
Beiträge: 9596

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von Jan » Mi 01 Apr, 2020 19:58

rush hat geschrieben:
Mi 01 Apr, 2020 07:46
Jan hat geschrieben:
Di 31 Mär, 2020 22:42
Wenn du es immer noch nicht mitbekommen hast, ich bin bei einer bekannten anerkannten Fachgeschäftskette angestellt und mache das jetzt bald schon 30 Jahre beruflich. Hast du praktische Erfahrungen mit anderen vergleichbaren Modellen? Kennst du überhaupt die Konkurrenz näher, außerhalb deiner GX8 und GH2? Nein, also bitte Klappe halten!
[...]
Ich habe in den letzten Jahren soviele TZ101/202 verkauft, dass mir Panasonic Hamburg schon den Hintern küsst
Holla - jetzt aber Mal einen Gang runterschalten bitte und vom hohen Ross absteigen.

Nur weil jemand 30 Jahre im Geschäft ist muss das nicht automatisch ein Qualitätsmerkmal sein... Und das du viele kleine TZ101er verkaufst erfreut gewiss Panasonic - sagt aber bspw. genauso wenig über die Qualität im Vergleich zu anderen Modellen aus.

Ich möchte dein Fachwissen keineswegs in Abrede stellen - aber anderen Nutzern hier den "Mund verbieten" zu wollen ist fernab von professionell, geschweige denn ein Umgangston für das Forum - selbst wenn man mit Aussagen anderer Nutzer nicht d'accord geht.

Lies Dir den Thread mal ganz in Ruhe durch. Da kommt ein User mit 85 Beiträgen und will mir das Wort verbieten und stellt meine Aussagen, die übrigens von allen bekannten Fachmagazinen auch so gesehen werden, als Nonsens dar. Die G9 hat einfach in der Gesamtheit nicht viel zu bieten (im Vergleich zur Konkurrenz) und dazu war der Body das erste Jahr dazu noch recht teuer. Hat mich Eko als erster User richtig blöd angemacht? Lies bitte einfach den kompletten Text mal in Ruhe durch. Er ist ein Panasonic-Fanboy, ist leicht zu erkennen. Die Art User möchte mit aller Gewalt ihre Anschaffungen rechtfertigen und es darf keine Widerworte geben. Diese Art User gibt es hier im Forum auch bei Fuji und Sony übrigens. Ich habe mir ganz ehrlich schon am Anfang des Threads überlegt, ob ich irgendetwas leicht negatives schreiben sollte, um einen Vergleich darzustellen, ich habe es also schon geahnt. Noch ein Grund, dem Forum hier fern zu bleiben.

Hier sind inzwischen zu bestimmt 80% User am Werk, die das auf Hobby-Ebene machen und sich profilieren wollen. Ich habe über einen anderen ganz speziellen User mit vielen Beiträgen hier nichts schlechtes geschrieben, das machen aller paar Tage andere User, ihr wisst wer gemeint ist. Bei seinen Beiträgen sind 30% Murks und Falschaussagen dabei. Stört irgendwie niemanden. Es hat auch einen Grund, warum gute User wie WoWu hier weg sind. Da kommt immer mal wieder irgendein User mit wenigen Beiträgen um die Ecke, um Wolfgang mit einem Wiki-Link blöd anzumachen. Der Mann schreibt Bücher, das merkt man auch recht schnell, dass er Ahnung hat und weiß wovon er redet. Der User mit dem Wiki-Link hat gar keine Ahnung, das merkte man recht schnell. Und trotzdem hat er WoWu die ganze Zeit blöd angemacht. Im Netz fühlt sich auch der letzte Honk wie der König.

Und dein Satz mit der TZ101 ist genauso frech. Im Gegensatz zu Euch kenne ich alle Modelle dieser Klasse und nicht nur dieser Klasse bis ins Detail. Ich selbst habe eine RX100, ich respektiere aber auch Stärken andererer Firmen und was dem jeweiligen Kunden wichtig ist. Die TZ101 ist nun mal aktuell seit einiger Zeit die meistverkaufteste Kamera der Klasse. Sie ist nicht das Heilmittel, sie ist der beste Allrounder, den die Klasse für den Preis bietet. Und die Mehrheit der Kunden kauft die auch nicht, weil sie die meistverkaufteste Kamera der Klasse ist, sondern weil sie Stärken besitzt, die für viele Kunden wichtig sind. Warum ist das so? Die Mehrheit in der Klasse besitzt einen 3, 3,6 oder 4,2-Fach Zoom, die TZ 101 einen 10x, das ist für viele Leute ein Argument. Dazu hast du mit der TZ101 neben der Schwester Tz202 einen 7,2Volt Akku (BLG10) drin, der klar Stärkste in der Klasse, wo die Konkurrenz mit 3,7 Volt Akkus mit 1250mAh arbeitet (Canon mit dem NB-13l oder Sony mit dem BX1). 4k-Video ist an Bord für den Preis unter 500€. Bei der TZ202 ist der LCD und der Sucher schärfer, dazu hast du einen Griff dabei (kann man bei den RX100er nachkaufen), dazu noch Blutooth neben Wifi, was deutlich stromsparender per GPS-Logging per App ist. Die Lichtstärke fällt im Weitwinkel leicht ab von F2,8 auf f3,3, dafür gibt es aber einen 15-Fach Zoom. Auf den schwarzen Modellen kann man die Zahlen auf dem Hauptrad etwas besser sehen als auf dem silber/schwarz-Modell. Das alles habe ich eben mal so geschrieben, ohne dafür irgendetwas im Netz suchen zu müssen. Eko musste den Text auf der Webseite kopieren, um die Unterschiede der aktuellen Firmware der G9 hier zu dokumentieren. Normalerweise sollte man das wissen, wenn man nur drei Modelle daheim hat und es bei Panasonic auch so nicht jeden Monat eine neue Firmware gibt. Man hätte die Hauptunterschiede also auch in freien Worten hier präsentieren können. Zumindest machen das Fachleute so, wie wir Verkäufer in den Fachgeschäften.

Verstehst du jetzt, worauf ich hinaus will und warum ich massiv genert bin, wenn andere User in den Foren einen für blöd verkaufen wollen, aber selbst dauernd im Netz suchen müssen, um hier etwas schreiben zu können. Ich erwarte hier keine Dankesreden, nur ein klein wenig Respekt und kein dummes Runtermachen eines User mit wenigen Beiträgen mir gegenüber. Wenn ein anderer User mir mit Argumenten kommt, bin ich gern zu einer Diskussion bereit. Aber bitte nicht mit dem Satz kommen, du bist ein Verkäufer, also ist die Diskussion beendet. Ich habe hier auch drei bis fünf Gründe genannt, was die G9 sehr gut macht und das war schon vor der Anmache.




Jan
Beiträge: 9596

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von Jan » Mi 01 Apr, 2020 20:19

eko hat geschrieben:
Mi 01 Apr, 2020 09:18
lass gut sein rush,die Canon-Apostel in den "Fach"märkten kenne ich zur Genüge.Die Qualität von Cams nach den Verkaufszahlen in diesen Märkten zu beurteilen,disqualifiziert sich ohnehin von selbst.Für mich zählen die Ergebnisse und meine Zufriedenheit damit und die Tatsache daß die Dinger einfach ihren Dienst tun.
Der Vorwurf keine anderen Cams zu kennen geht ohnehin ins Leere,abgesehen davon brauche ich mich zu dem Thema gegenüber niemandem zu rechtfertigen. Kameras aller Colours habe ich schon benutzt,das hat der Herr Fachverkäufer noch in den Windeln gelegen.Klügere Leute als ich haben mit dem dafür über die Jahrzehnte ausgegebenen Geld ein schmuckes Haus gekauft.
Ich bin übrigens bei Calumet angestellt. Das ist ein Fachgeschäft, kein Markt.

Du bist außerdem nicht fähig zu lesen, das ist leider auch Fakt. Es ist Fakt, dass sich diese Kamera sehr schwer verkauft, und andere Modelle vieler Firmen in der Preisklasse sich deutlich leichter tun. Darum geht es mir nicht, das sind trotzdem Fakten. Das kannst du nicht wissen, weil du eben nicht im Verkauf beschäftigt bist, nicht wie ich jeden Monat mit dem Regionalleiter von Panasonic dich unterhälst und mit Kollegen anderer Geschäfte dich austauscht.



Ich habe geschrieben, dass die G9 mit 4k60P, einem gut verarbeiteten Gehäuse, eine gutem Sucher punkten kann, alles andere kann die Konkurrenz mehr oder weniger besser. Dazu war der Einstiegspreis von 1700€ für den Body noch recht hoch. Das sind alles Fakten. Wieviel Stunden hast du mit der Sony A6300, 6400, 6500, 6600, Fuji X-T3, A7III, Z6, EOS RP verbracht? Wir beide kennen die Antwort - null Stunden. Wer nicht fähig ist wie du, wichtige Firmwareverbesserungen deiner eigenen Kamera in freien Worten zu präsentieren, dafür auf die Webseite gehen zu müssen, um diese hier reinzukopieren zu müssen, sagt schon alles aus.

Natürlich darfst du mit deinen Geräten zufrieden sein. Ich hatte zuletzt einen Kunden, der meinte ehrlich, die Panasonic TZ81 besitzt Profiqualität. Die Aussage ist kompletter Quatsch. Er hat nicht den Anspruch und kennt eben auch keine Kameras der nächst höheren Klassen mit 1 Zoll, MFT, APS-C oder bis hin zu Vollformat. Ist alles gut und schön zu hören, wenn der Kunde zufrieden ist. Sobald dieser Kunde dann aber ernsthaft eine Diskussion anfängt, dass die TZ81 jede Aps-C oder Vollformat schlägt, dann wird es halt vogelwild.




cantsin
Beiträge: 7367

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von cantsin » Mi 01 Apr, 2020 20:22

Jan hat geschrieben:
Mi 01 Apr, 2020 20:19
Ich bin übrigens bei Calumet angestellt. Das ist ein Fachgeschäft, kein Markt.
Jan, herzlichen Glückwunsch hierzu! Du hast ja früher wohl bei Saturn/Mediamarkt gearbeitet und da diverse Existenzängste durchgemacht - schön zu hören, dass Du da gelandet bist und mit Deiner Fachkompetenz keine Perlen mehr vor die *** wirfst...




mash_gh4
Beiträge: 3544

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von mash_gh4 » Mi 01 Apr, 2020 20:29

schau jan -- ich könnte auch was böses über panasonic schreiben, nämlich das die LX100 einen ganz groben konstruktionsfehler hatte, so dass bei sehr vielen benutzern nach einiger zeit -- bei mir war es nach ablaufen der garantie -- die motoren im objektiv nicht mehr ordendlich funktioniert haben. so etwas gibt's leider, und es trübt tatsächlich das vertrauen in den jeweiligen hersteller. das ändert aber nichts daran, dass ich es durchaus vernünftig finde, nicht immer nur die allerteuersten kameramodele zu beachten, sondern durchaus auch günstigere alternativen als zweitgehäuse zur sinvollen ausnutzung eines entsprechenen objektivbestands für diskutabel halte. gerade jetzt, wo die GH5 noch nicht ebso günstig zu haben ist, aber vermutlich schon bald an wert verlieren wird, halte ich das nicht für ganz verwegen. es stört mich aber auch nicht weiter, wenn das wer anders sieht od. an andere marken gebunden ist.
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Mi 01 Apr, 2020 20:34, insgesamt 1-mal geändert.




Jan
Beiträge: 9596

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von Jan » Mi 01 Apr, 2020 20:33

Mediamind hat geschrieben:
Mi 01 Apr, 2020 09:59
Ich bin echter Panafan. Mit der GH5, GH5s, S1 und der (nicht so tollen) HC-X1 werkle ich nun schon eine Weile. Fotografieren würde ich aber weder mit der S1 noch der Gh5 gerne. Ich bin fotografisch Nikon gewöhnt und würde bei einem Bezahljob auch nicht Pana in Erwägung ziehen. Höchstens bei viel Licht, genügend Zeit und einfachen Bedingungen. Grund ist hauptsächlich der fatale AF. Für die Z6 habe ich nun 4 passende native Nikkore im Bestand. Von daher kann ich schon nachvollziehen, warum niemand die seinerzeit eher auf Fotografie ausgelegte G9 für den urspünglichen Preis haben wollte. Der AF ist bei der Konkurrenz um Längen besser. Zu diesem Kurs kaufte man sich Canon, Nikon oder Sony, wenn es um Fotos ging. Bei 1000 Euro für die G9und mehr Videooptionen sieht die Sache schon anders aus.

Es soll bitte nicht darum gehen, dass Panasonic schlecht wäre. Natürlich fällt auch gleich auf, dass Panasonic zwar sehr schnell bei den Serienbildern ist, aber ihr Nachführ AF bei Foto wie auch bei Video recht langsam und durchwachsen agiert. Die 1700€ für den Body Anfang 2018 waren aber einfach zu viel, das sahen sogar Panasonic-Liebhaber so. Das haben die mir auch so kommuniziert. Dazu noch ein Gehäuse mit MFT-Sensor, was in Sachen Gewicht und Abmaße teilweise dem einiger Vollfomater übersteigt.

Für die aktuellen 1000€ für den Body kann sie als Videomaschine aber durchaus interessant sein. Ich filme mehr filmisch, als eher nicht mit 50 oder 60P, bin aber auch vorsichtig beim Schwenken (halbe Geschwindigkeit von FHD sagt man so grob). Wer andere Projekte macht und 4K60P haben möchte und mit dem eher lahmen Nachführ-AF klar kommt, also besser manuell scharfstellt, mit dem wuchtigen Gehäuse für eine MFT-Kamera kein Problem hat, der hat durchaus auch Argumente für einen Erwerb dieser Kamera. Und der aktuelle Preis ist in dem Fall auch gerechtfertigt.




fth
Beiträge: 39

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von fth » Mi 01 Apr, 2020 21:01

Historisch bedingt habe ich sowohl das Fuji-System mit der X-T2 und X-T3 als auch das Lumix-System mit G9 und G85, jeweils mit den interessantesten Linsen aus beiden Lagern. NATÜRLICH bietet der größere Fuji-Sensor qualitative Reserven im Foto- und Videoeinsatz. Dennoch verwende ich beide Systeme gleich gern, da jedes davon Vor- und Nachteile hat.

Ich empfinde die G9 als eine hochwertige Hybridkamera, die alles andere ist als ein fauler Kompromiss. Diese Fotokamera mit sehr guter Videoausstattung war/ist für mich interessanter als die noch stärker videozentrische GH5. Es begeistert mich immer wieder aufs Neue, was ich an Qualität aus dem MFT-Sensor der G9 kitzeln kann, wenn ich optische Perlen wie das Oly 1.2/17 mm oder das 1.2/25 mm ans Gehäuse setze oder eines der wunderbaren Noktons, die mir zeigen, dass "Qualität" mehr ist als optische Perfektion. Will ich mit kleinem Gepäck unterwegs sein, schnapp ich mir einfach mein Lieblings-Duo Oly 2/12 mm und Pana 1.7/42.5 mm. Damit lässt sich schon dermaßen viel umsetzten...

Ich kann mittlerweile nur noch müde lächeln, wenn ich die Glaubenskriege verfolge, in denen Pixelpeeper sich voller Hingabe über Rauschen, Freistell-Voodoo und andere natürlich v ö l l i g indiskutable Einschränkungen bei MFT auslassen, die Kameras wie die G9 oder GH5 für ihr aktuelles Kinoprojekt (darunter tun sie's ja nicht) absolut untauglich machen. Und natürlich wird permanent nur in 4k mit 60p mindestens zwei Stunden am Stück gefilmt.

Da frage ich mich schon, wie es viele Jahre lang ein ganzer Berufsstand geschafft hat, tolle Sachen mit Kameras zu drehen, deren Sensoren deutlich kleiner als MFT oder APS-C/S35 waren - und vielfach heute noch sind. Inzwischen schreit jeder Gänseblümchen&Gartenzwerg-Hobbyfilmer nach Vollformat - und selbst das erfüllt kaum deren hohe Erwartungen...

Ach ja, weil die Lumix G9 unter aller Kanone ist, habe ich mir vor wenigen Wochen bei Calumet ein gebrauchtes, völlig makelloses zweites G9-Gehäuse für 800 Euro gekauft. Was soll ich sagen? Die begeistert mich bei Foto und Video kein Stück weniger als meine erste G9, die ich mit höchster Zufriedenheit seit Jahren verwende und für die ich seinerzeit noch das Doppelte bezahlt hatte. Für mich war sie das selbst damals wert.

Für mich kann ich sagen, dass die Ursache für aufgetretene Foto- und Video-Unzulänglichkeiten zumeist nicht an leistungsschwacher Technik liegen, sondern an mir. :-)

Frank




srone
Beiträge: 8823

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von srone » Mi 01 Apr, 2020 21:06

du hast die 4k-120fps katzen-zeitlupe vergessen...:-)))

lg

srone
"x-log is the new raw"




Jan
Beiträge: 9596

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von Jan » Mi 01 Apr, 2020 22:20

fth hat geschrieben:
Mi 01 Apr, 2020 21:01
Historisch bedingt habe ich sowohl das Fuji-System mit der X-T2 und X-T3 als auch das Lumix-System mit G9 und G85, jeweils mit den interessantesten Linsen aus beiden Lagern. NATÜRLICH bietet der größere Fuji-Sensor qualitative Reserven im Foto- und Videoeinsatz. Dennoch verwende ich beide Systeme gleich gern, da jedes davon Vor- und Nachteile hat.

Ich empfinde die G9 als eine hochwertige Hybridkamera, die alles andere ist als ein fauler Kompromiss. Diese Fotokamera mit sehr guter Videoausstattung war/ist für mich interessanter als die noch stärker videozentrische GH5. Es begeistert mich immer wieder aufs Neue, was ich an Qualität aus dem MFT-Sensor der G9 kitzeln kann, wenn ich optische Perlen wie das Oly 1.2/17 mm oder das 1.2/25 mm ans Gehäuse setze oder eines der wunderbaren Noktons, die mir zeigen, dass "Qualität" mehr ist als optische Perfektion. Will ich mit kleinem Gepäck unterwegs sein, schnapp ich mir einfach mein Lieblings-Duo Oly 2/12 mm und Pana 1.7/42.5 mm. Damit lässt sich schon dermaßen viel umsetzten...

Ich kann mittlerweile nur noch müde lächeln, wenn ich die Glaubenskriege verfolge, in denen Pixelpeeper sich voller Hingabe über Rauschen, Freistell-Voodoo und andere natürlich v ö l l i g indiskutable Einschränkungen bei MFT auslassen, die Kameras wie die G9 oder GH5 für ihr aktuelles Kinoprojekt (darunter tun sie's ja nicht) absolut untauglich machen. Und natürlich wird permanent nur in 4k mit 60p mindestens zwei Stunden am Stück gefilmt.

Da frage ich mich schon, wie es viele Jahre lang ein ganzer Berufsstand geschafft hat, tolle Sachen mit Kameras zu drehen, deren Sensoren deutlich kleiner als MFT oder APS-C/S35 waren - und vielfach heute noch sind. Inzwischen schreit jeder Gänseblümchen&Gartenzwerg-Hobbyfilmer nach Vollformat - und selbst das erfüllt kaum deren hohe Erwartungen...

Ach ja, weil die Lumix G9 unter aller Kanone ist, habe ich mir vor wenigen Wochen bei Calumet ein gebrauchtes, völlig makelloses zweites G9-Gehäuse für 800 Euro gekauft. Was soll ich sagen? Die begeistert mich bei Foto und Video kein Stück weniger als meine erste G9, die ich mit höchster Zufriedenheit seit Jahren verwende und für die ich seinerzeit noch das Doppelte bezahlt hatte. Für mich war sie das selbst damals wert.

Für mich kann ich sagen, dass die Ursache für aufgetretene Foto- und Video-Unzulänglichkeiten zumeist nicht an leistungsschwacher Technik liegen, sondern an mir. :-)

Frank
Es geht doch gar nicht darum. Ein Profi wird aus einem Handy in Sachen Video oft mehr rausholen, als ein blutiger Anfänger mit einer Vollformatkamera. Hier gibt es doch auch einen Hochzeitsfilmer, der aus der GH5 gute Bilder rausholt. Aber irgendwie muss man die Modelle doch vergleichbar machen und die Stärken und Schwächen des jeweiligen Systems oder der Firmen benennen. Dann brauchen wir doch sonst auch keine Seite wie Slashcam, man benötigt auch keinen Berater mehr, wenn es doch eh alles egal und vergleichbar ist. Dann kannst du auch gleich jedes Geschäft schließen, der Kunde braucht einfach irgendetwas mitzunehmen und ist glücklich. Und wenn ich jetzt mal ganz ehrlich bin und mir besonders die vielen Neueinsteiger und Normalos anschaue, für die ist es wirklich komplett egal, ob sie MFT APS-C, Oly, Pana, Nikon Fuji oder was auch immer kaufen. Sie werden es nicht mitbekommen, Stärken und Schwächen fallen Normalos die überwiegend mit der Automatik arbeiten und keine Vergleichskamera kennen, so oder so nicht auf. Ich würde diese Kundengruppe im Moment doch als recht groß einschätzen.


Ich hatte vor wenigen Wochen erst ein Gespräch mit einem guten Fotografen, der regelmäßig Shoutings mit bekannten Leuten macht (Beckenbauer,, FC Bayern und Co.). Der arbeitet normalerweise mit Nikon und dem Besten, was Nikon in Sachen Kameras und Objektiven zu bieten hat. Gibt aber zu, dass er Leica ebenso einsetzt, um noch ein wenig mehr rauszuholen bei den Fotos. Ich meinte zu ihm, dass ist doch zu 90% Prestige, er sagt, nein, das sieht man in den Bildern, wenn man genau hinschaut und die besten Optiken von Leica benutzt. Für manche mögen 5% bessere Bilder überbewertet sein, für andere Leute ist das eine neue Welt.




srone
Beiträge: 8823

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von srone » Mi 01 Apr, 2020 22:45

Jan hat geschrieben:
Mi 01 Apr, 2020 22:20
Gibt aber zu, dass er Leica ebenso einsetzt, um noch ein wenig mehr rauszuholen bei den Fotos. Ich meinte zu ihm, dass ist doch zu 90% Prestige, er sagt, nein, das sieht man in den Bildern, wenn man genau hinschaut und die besten Optiken von Leica benutzt. Für manche mögen 5% bessere Bilder überbewertet sein, für andere Leute ist das eine neue Welt.
die zeiten, wo dass adäquat bezahlt wurde, sind leider schon lange vorbei...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




rush
Beiträge: 10557

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von rush » Mi 01 Apr, 2020 22:52

Jan hat geschrieben:
Mi 01 Apr, 2020 19:58


Lies Dir den Thread mal ganz in Ruhe durch. Da kommt ein User mit 85 Beiträgen und will mir das Wort verbieten und stellt meine Aussagen, die übrigens von allen bekannten Fachmagazinen auch so gesehen werden, als Nonsens dar. Die G9 hat einfach in der Gesamtheit nicht viel zu bieten (im Vergleich zur Konkurrenz) und dazu war der Body das erste Jahr dazu noch recht teuer. Hat mich Eko als erster User richtig blöd angemacht? Lies bitte einfach den kompletten Text mal in Ruhe durch. Er ist ein Panasonic-Fanboy, ist leicht zu erkennen.
Ganz ehrlich Jan - ich kann hier im Thread von eko eigentlich keinen direkten "Angriff" Dir gegenüber erkennen in dem er Dir persönlich das Wort verbietet.

Er berichtet von seinen Erfahrungen mit der G9 - da spricht doch erst einmal nichts dagegen... das die GH5 eine sehr gute Kamera ist steht doch eigentlich außer Frage - aber im Thread ging es ja nun einmal um den Unterschied/Vergleich zur G9... da diese Kamera vermutlich nicht allzu viele haben/kennen - und noch weniger sie regelmäßig nutzen sind solche realen Alltagsrrfahrungen von Nutzern doch dankbar für den Threadersteller.... denn daraus kann man sich dann ein Bild ableiten und für sich abwägen welche Punkte einem wichtig sind.

Das er auf Fotofachverkäufer im Allgemeinen offenbar nicht allzu gut zu sprechen ist wird deutlich - aber das ist ja (für mein Verständnis) auch eher eine generelle Aussage - die ich häufig leider auch unterschreiben würde.
Sicherlich muss man das differenzieren - aber auch in expliziten Fachläden habe ich mich nicht immer gut beraten gefühlt - egal ob im Foto oder Audiobereich.
Aber deswegen musst Du dich ja nicht direkt angegriffen fühlen - Du bist doch hier nicht in der Funktion als Verkäufer unterwegs.... sehe das doch etwas entspannter oder gar Humor? ;-) Du hast doch auch Deine Erfahrungen mit eher "schwierigen" Kunden... immer ein Drahtseilakt - Menschen halt.

Und... ob ein Nutzer jetzt 15, 85, 850 oder 8500 Beiträge hier im Forum verfasst hat ist für mich tatsächlich nebensächlich - sollte es in einer Community doch auch sein weil es immer neue Leute gibt die dazukommen während andere Nutzer weniger aktiv werden... und ob er nun ein Pana-Fanboy ist kann ich aus den paar Beiträgen hier im Thread ebenso wenig ableiten - wie Du es offenbar ganz klar kannst.

Ich mag ja meine Sonys ebenfalls total gern - bin ich deswegen ein Fanboy? Würde ich nicht sagen... habe auch parallel eine Fuji, hatte diverse Pans (inkl Henkelmänner) und beruflich habe ich hier und da mit Canon zu tun - und ganz anderen (Video)-Kisten... und die 4K Pocket nehm ich sehr gern zur Hand.

Das richtige Tool liegt immer im Auge des Betrachters - das ist wie mit Rigs, Cages, Kompendien und Co... was dem einen taugt - muss 'nem anderen Nutzerprofil noch lang nicht passen.
keep ya head up




Jan
Beiträge: 9596

Re: G9 gut oder doch lieber die GH5?

Beitrag von Jan » Mi 01 Apr, 2020 23:38

Noch eindeutiger und plumper kann man nicht angreifen, erst recht als Neuuser/User mit kaum Beiträgen. Im Beitrag davor habe ich argumentiert und auch erklärt, warum es so ist. Ich habe auch Pana nicht schlecht gemacht, sogar Vorteile der Kamera rausgestellt.

Zitat von Eko:

Deine Tiraden gegen Pana und die G9 haben Gründe,die nur Du kennst,interessiert auch keinen,also mich schon mal gar nicht,also was solls,vertane Lebenszeit sowas zu lesen.Welche Vorlieben oder besser gesagt Vorurteile ihr begnadeten Fotoverkäufer habt, weiß man zur Genüge.Damit bin ich aber raus....,das Thema ist ohnehin durch.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Drushba - Mi 2:52
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Jalue - Mi 1:30
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 1:07
» JVC Professional SR-HD2500 EU Blu-ray + HDD Recorder
von cdigital - Di 23:10
» Sony stellt 12-24mm 2.8 GM UWW Zoom für FE vor
von klusterdegenerierung - Di 22:48
» Günstige Cammera um LED Beleuchtungen zu Filmen
von Franky3000 - Di 21:59
» AX53 Wackelstabi macht handheld Teleaufnahmen unmöglich
von Jott - Di 21:35
» Spekulationen zur Z6s und Z7s
von rush - Di 20:42
» Jump Zoom oder Schneiden?
von klusterdegenerierung - Di 19:11
» handheld B-Roll
von klusterdegenerierung - Di 19:02
» Stop Motion+3D+Film+Cartoon=?
von Medienopfer98 - Di 18:58
» Neuer Videocodec VVC ist fertig: 50% effizienter als H.265
von Bluboy - Di 17:56
» RE:Vision Effects: DEFlicker V2 minimiert Flackern inZeitlupen- und Zeitraffervideos
von ganzanders - Di 16:48
» .MP4 Dateien nach Import in CS4 Extended nur noch in der Ton-Spur vorhanden!
von dienstag_01 - Di 16:39
» Ist Video RAW mit Foto RAW vergleichbar?
von mash_gh4 - Di 16:15
» Auch die Canon C300 Mark III besteht die Netflix-Prüfung
von Jott - Di 16:13
» Richtmikrofon oder Richtrohrmikrofon? Und wann setzt man Richtrohre optimal ein?
von kayos123 - Di 14:59
» Videopanorama erstellen
von Peppermintpost - Di 14:52
» Adobe Cloud: Mit und ohne Internetverbindung kein öffnen der Apps
von rush - Di 14:46
» Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren
von Frank Glencairn - Di 13:14
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von panalone - Di 12:33
» Neuling im Bereich SDI Output, welches Kabel?
von Karuso - Di 12:07
» Teradek Serv Pro: kabelloses Kamera-Monitoring per App - und jetzt auch übers Netz
von slashCAM - Di 11:03
» Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung
von Valentino - Di 10:37
» Clip-Orientierung in Blackmagics Fusion *Erledigt*
von pillepalle - Di 9:46
» Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen
von Jott - Di 6:58
» Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5
von klaramus - Di 1:14
» AX53 Wackelstabi macht handheld Teleaufnahmen unmöglich
von klaramus - Di 0:58
» Kaufberatung: Welche Objektive für C300mkIII + EOS R5/R6?
von iasi - Di 0:01
» Was hörst Du gerade?
von audiocrowd - Mo 23:00
» R.I.P. Ennio Morricone
von nicecam - Mo 22:58
» Brandon Li XXL
von klusterdegenerierung - Mo 20:57
» Alpha 7 IV - Wann kommt Sie?
von markusG - Mo 20:27
» HEVC-Nachfolger VVC/H.266: Videokodierung finalisiert und bereit für GPUs
von dosaris - Mo 18:35
» Multicam: Effekte von Source File auf andere Source Files kopieren
von Niggo9393 - Mo 15:53
 
neuester Artikel
 
Richtmikrofon oder Richtrohrmikrofon? Und wann setzt man Richtrohre optimal ein?

Häufig werden die Bezeichnungen Richtmikrofon und Richtrohrmikrofon synonym verwendet. Was allerdings schnell zu Verwirrung führen kann. Zu den Richtmikrofonen gehören viel mehr Mikrofontypen, die teilweise auch andere Richtcharakteristiken mitbringen und damit auch anders eingesetzt werden ... weiterlesen>>

Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon

Diesen Herbst werden so viele Hardware-Neuerscheinungen den PC- und Mac-Markt aufrütteln wie schon lange nicht mehr - manche der kommenden Produkte werden sogar einen einen eher revolutionären Paradigmenwechsel einleiten. Wir wagen einen Ausblick... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...