slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

B-Roll vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra

Beitrag von slashCAM » Di 24 Mär, 2020 11:18

Wer im Bereich Dokumentarfilm, Reportage, Feature etc. unterwegs ist, kennt bestimmt die Diskussion: Nimmt man B-Roll vor oder nach dem Interview auf? Es gibt gute Gründe...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
B-Role vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra




tehaix
Beiträge: 449

Re: B-Role vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra

Beitrag von tehaix » Di 24 Mär, 2020 11:34

Psst: Es heißt B-RolL, nicht B-RolE ;)

Aber prinzipiell eine spannende Frage. Auch nicht zu vernachlässigen ist die zeitliche Komponente: Wenn ein Interviewpartner nur sehr wenig Zeit hat, ziehe ich das Interview schon aus inhaltlichen Erwägungen immer vor. Generell ist es immer situations- und typenabhängig - eine universelle Regel gibt es meiner Meinung nach nicht.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1288

Re: B-Role vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra

Beitrag von rob » Di 24 Mär, 2020 11:38

Hoppla - gut aufgepasst - wir spielen es gerade neu aus ...




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1288

Re: B-Role vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra

Beitrag von rob » Di 24 Mär, 2020 11:50

Ja,
das sehe ich auch so - wenn die Zeit knapp ist, dann Interview zuerst.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM
tehaix hat geschrieben:
Di 24 Mär, 2020 11:34

Aber prinzipiell eine spannende Frage. Auch nicht zu vernachlässigen ist die zeitliche Komponente: Wenn ein Interviewpartner nur sehr wenig Zeit hat, ziehe ich das Interview schon aus inhaltlichen Erwägungen immer vor. Generell ist es immer situations- und typenabhängig - eine universelle Regel gibt es meiner Meinung nach nicht.




mediadesign
Beiträge: 880

Re: B-Roll vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra

Beitrag von mediadesign » Di 24 Mär, 2020 13:27

Krass, wenn man seit 10 Jahren im Business ist und B-Roll erstmal googeln muss um dann festzustellen, dass es um Schnittbilder geht.




Mantas
Beiträge: 764

Re: B-Roll vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra

Beitrag von Mantas » Di 24 Mär, 2020 15:33

Nach dem Interview ist man auch im Thema drin und weiß genauer welche Schnibbis nötig sind.




sergejpepper
Beiträge: 143

Re: B-Roll vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra

Beitrag von sergejpepper » Di 24 Mär, 2020 23:39

Am besten davor und danach!
Und... Bitte!




mediadesign
Beiträge: 880

Re: B-Roll vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra

Beitrag von mediadesign » Mi 25 Mär, 2020 08:41

Wenn das Projekt es erlaubt, mach ich es manchmal auch so, dass ich an einem Tag das Interview drehen, dieses grob schneide und mir die Top-Aussagen zurecht lege und dann an einem anderen Tag gezielt darauf die Schnittbilder drehe.




dosaris
Beiträge: 1392

Re: B-Role vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra

Beitrag von dosaris » Mi 25 Mär, 2020 11:11

tehaix hat geschrieben:
Di 24 Mär, 2020 11:34
... Wenn ein Interviewpartner nur sehr wenig Zeit hat, ziehe ich das Interview schon aus inhaltlichen Erwägungen immer vor.
Generell ist es immer situations- und typenabhängig - eine universelle Regel gibt es meiner Meinung nach nicht.
genau,
deswegen ist das nicht wirklich 'ne Frage:

wenn wir bereits am "set" sind und die Protagonisten stecken noch im Verkehr fest, fangen wir natürlich
schonmal an, aufzubauen und SchniBis zu drehen. Oder auch nachher, wenn die Protagonisten schon wieder wech sind.

Man muss halt nur während des Drehs schon dran denken, genügend Antexter MIT Protagonisten zu drehen.
Vor, während oder nach dem Hauptevent. Einfach so, dass man möglichst selten Equipment rumschleppen muss.




mediadesign
Beiträge: 880

Re: B-Role vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra

Beitrag von mediadesign » Mi 25 Mär, 2020 12:38

dosaris hat geschrieben:
Mi 25 Mär, 2020 11:11
tehaix hat geschrieben:
Di 24 Mär, 2020 11:34
... Wenn ein Interviewpartner nur sehr wenig Zeit hat, ziehe ich das Interview schon aus inhaltlichen Erwägungen immer vor.
Generell ist es immer situations- und typenabhängig - eine universelle Regel gibt es meiner Meinung nach nicht.
genau,
deswegen ist das nicht wirklich 'ne Frage:

wenn wir bereits am "set" sind und die Protagonisten stecken noch im Verkehr fest, fangen wir natürlich
schonmal an, aufzubauen und SchniBis zu drehen. Oder auch nachher, wenn die Protagonisten schon wieder wech sind.

Man muss halt nur während des Drehs schon dran denken, genügend Antexter MIT Protagonisten zu drehen.
Vor, während oder nach dem Hauptevent. Einfach so, dass man möglichst selten Equipment rumschleppen muss.
Was meinst du mit Antexter?




dosaris
Beiträge: 1392

Re: B-Role vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra

Beitrag von dosaris » Mi 25 Mär, 2020 18:25

mediadesign hat geschrieben:
Mi 25 Mär, 2020 12:38
Was meinst du mit Antexter?
der shot (für's story telling), der den folgenden Protagonisten in's aktuelle/neue chapter einführt.
Er sagt hier selber noch nix (nur Atmo) und bietet so Raum für den einführenden OFF-Kommentar.
Gehört zur Standard-Reportage-Dramaturgie.
Vermutlich gips noch andere Begriffe dafür?!




Auf Achse
Beiträge: 4013

Re: B-Roll vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra

Beitrag von Auf Achse » Mi 25 Mär, 2020 18:35

Wo man den nächsten Protagonisten quasi einfach nur sieht, währenddessen der Off Text zu hören ist?

Auf Achse




dosaris
Beiträge: 1392

Re: B-Roll vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra

Beitrag von dosaris » Mi 25 Mär, 2020 18:46

Auf Achse hat geschrieben:
Mi 25 Mär, 2020 18:35
Wo man den nächsten Protagonisten quasi einfach nur sieht, währenddessen der Off Text zu hören ist?
nicht nur statisch sieht, sondern er/sie kommt aktiv in die neue Szene.

Typischer Chapter-Beginn:
1) Totale der neuen location, Atmo + OFFtext
2) halbtotale des "set" (Perspektivwechsel), OFFtext + Atmo
3) Antexter, Prot kommt rein, setzt sich an PC/greift zum Telefon/hantiert im Labor oä.
(Rest v OFFtext, dann ggf per J-Schnitt schon O-Ton)
4) Prot legt los (half close, O-Ton)




mediadesign
Beiträge: 880

Re: B-Role vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra

Beitrag von mediadesign » Mi 25 Mär, 2020 19:26

dosaris hat geschrieben:
Mi 25 Mär, 2020 18:25
mediadesign hat geschrieben:
Mi 25 Mär, 2020 12:38
Was meinst du mit Antexter?
der shot (für's story telling), der den folgenden Protagonisten in's aktuelle/neue chapter einführt.
Er sagt hier selber noch nix (nur Atmo) und bietet so Raum für den einführenden OFF-Kommentar.
Gehört zur Standard-Reportage-Dramaturgie.
Vermutlich gips noch andere Begriffe dafür?!
Ah ok, ich nennen das establisher




Auf Achse
Beiträge: 4013

Re: B-Roll vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra

Beitrag von Auf Achse » Mi 25 Mär, 2020 19:56

Ich würd das jetzt Verortung nennen. So hat eben jeder seine speziellen Ausdrücke.

Ich mag diesen kreativen Austausch, danke dafür!

Grüße,
Auf Achse




mediadesign
Beiträge: 880

Re: B-Roll vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra

Beitrag von mediadesign » Mi 25 Mär, 2020 20:25

Dito




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: B-Roll vor oder nach dem Interview aufnehmen? Pro und Contra

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 25 Mär, 2020 21:01

Kommt immer drauf an und kann pauschal nicht gesagt werden.
Deswegen tendiere ich zu, wann immer es geht, soviel wie geht und machen was machbar ist und nicht vergessen, B-Roll kann man auch mal an einem andren Tag drehen , wo vielleicht sogar das Wetter besser ist als am Zwangtermin des Interviews. Wer nicht weit zu fahren brauch, kann auch schön noch mal vorbei schauen.

Ausserdem ist es imer gut wenn der Kunde einen sieht, das sieht immer nach viel Arbeit aus und man freundet sich schneller an.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer
von iasi - Do 15:11
» Umstieg von Ursa Mini 4K EF auf Z-CAM E2 F6
von udostoll - Do 14:50
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von slashCAM - Do 14:30
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von Kanaloa - Do 14:17
» FInalCut als Mietsoftware
von roki100 - Do 14:16
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Do 14:12
» Imagefilm für ein kleines Pharmaunternehmen
von GaToR-BN - Do 14:09
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 ist final
von cantsin - Do 12:57
» Resolve 17.0
von Bruno Peter - Do 12:52
» Adobe Engineering Hours heute ab 16h -- und das CC-Abo ist ausgelost
von slashCAM - Do 12:42
» wie kann ich ein verwackeltes Zeitraffervideo aufbereiten?
von mash_gh4 - Do 11:39
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Do 11:33
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Do 10:13
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von rush - Do 10:08
» Wie unbedeutend...
von Frank Glencairn - Do 10:07
» Cyberpunk 2077 Phoenix Program -- Actionkamera ist eine Kunst für sich
von lensoperator - Do 9:55
» Pocket 4K Dual ISO Artefakte bei ISO 1250
von Darth Schneider - Do 9:27
» Focal Clear Mg Professional: Neuer Referenz-Kopfhörer mit verbesserter Membran
von ruessel - Do 8:25
» Aldi-PC: i7 10700, 32GB, RTX3070 - sinnvoll?
von markusG - Do 8:14
» Rode Wireless Go II
von pillepalle - Do 3:22
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Mi 18:48
» Neu: Blackmagic Web Presenter HD - Live-Streaming per USB, Ethernet oder Mobilfunk für SDI-Kameras
von prime - Mi 17:38
» Neuer Patch Video deluxe 20.0.1.80 / Video Pro X 18.0.1.95
von wabu - Mi 17:22
» BenQ Mobiuz EX3415R: gekrümmter 34" Monitor mit 98% DCI-P3
von cantsin - Mi 16:49
» Lenovo ThinkVision P40w: 39.7" 5K-Monitor mit Thunderbolt 4 Dock
von slashCAM - Mi 15:21
» Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!
von Jasper - Mi 14:48
» ATEM Mini Pro Streaming via Ethernet
von tillsen - Mi 14:11
» Staub im Sigma Art 24-70 f:2.8 DGDN
von rush - Mi 13:55
» Größter Smartphone Sensor - bis jetzt: Samsung ISOCELL GN2
von WWJD - Mi 13:50
» Z6 oder Z6 II für überwiegend FullHD - Frage eines Newbies
von pillepalle - Mi 13:29
» Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps
von Jott - Mi 12:34
» Umfrage: In RAW filmen, Deine Meinung?
von slashCAM - Mi 12:18
» Problem mit Stream - bunte Linien/flackern in dunklen Stellen
von Jott - Mi 12:08
» Retusche einer Lippe (PR/AE)
von Frank Glencairn - Mi 6:45
» Grundrauschen von Mikrofone
von videofreund23 - Di 23:34
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering

Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...