Postproduktion allgemein Forum



Blackmagic Davinci Resolve ruckelt



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
felix24
Beiträge: 97

Blackmagic Davinci Resolve ruckelt

Beitrag von felix24 » Mo 17 Feb, 2020 19:42

Hallo Leute,

ich arbeite seit kurzem mit Davinci Resolve Studio V16.1. Mein PC ist schon ein wenig älter. I7 6700k, Nvidia GTX 970 und 32 GB RAM.

Eigentlich läuft alles noch recht gut auf diesem Rechner, auch Davinci läuft recht flüssig. Doch manchmal ruckelt es ziemlich und braucht eine Weile, bis es sich stabilisiert und richtig läuft. Dann schwankt die Framerate stark. In der Regel ist das nur vorübergehend, aber es kommt immer wieder vor und bremst den Arbeitsfluss doch ein wenig aus.
Als ich im Taskmanager mal nachgesehen habe, wunderte ich mich doch ein wenig. Das Programm braucht nur 9 GB RAM, also das ist nicht das Problem. Auch die Datenträgerauslastung liegt nur bei 9% . Die CPU Auslastung liegt bei durchschnittlich ca. 60 %, manchmal geht es aber auch kurz auf fast 100 %. Aber die GPU Auslastung liegt nur bei ca. 6%.

Ich dachte eigentlich, Davinci würde sehr intensiven Gebrauch von der GPU machen. Kann das sein, dass die geringe Auslastung der GPU der Grund ist für die manchmal ruckelnde Videowiedergabe (im kleinen Fenster ohne Effekte, meist nur einspurig, selten mal max. 2 spurig, aber 4K)?

Auch das Einschalten des Rendercache bringt nichts.

Was kann man da machen? Wie lässt sich das ändern? Kann da in Preferences nichts entsprechendes finden.... aber wie gesagt, bin ich noch Anfänger bei Davinci.

Felix




AndySeeon
Beiträge: 321

Re: Davinci ruckelt

Beitrag von AndySeeon » Mo 17 Feb, 2020 19:46

...für gewöhnlich arbeitet man für den Schnitt, Grading etc. in einer HD- Timeline und schaltet erst zur finalen Ausgabe auf 4K um...

Gruß, Andreas




klusterdegenerierung
Beiträge: 17820

Re: Davinci ruckelt

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 17 Feb, 2020 22:08

Ich werde aber das Gefühl nicht los, das es seit dem letzten update nicht mehr so smooth läuft wie vorher.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




felix24
Beiträge: 97

Re: Davinci ruckelt

Beitrag von felix24 » Di 18 Feb, 2020 13:59

Danke Andreas für den Tipp. Aber ich dachte, es reicht, wenn die Playback-Ausgabe auf HD eingestellt ist. Ich frage mich, wenn ich die Timeline umstelle, wird dann das 4K Material umgewandelt oder bleibt das sozusagen 4K? Und wenn man es wieder umstellt, ist das dann wieder die ursprüngliche Auflösung und Qualität? Oder was muss ich tun, um die ursprüngliche Auflösung und Qualität zu erhalten?

Ich hab es mal umgestellt und es läuft tatsächlich etwas besser, aber auch nicht 100%

Und ich hab auch den Eindruck, dass es nicht mehr so smooth läuft, wie Version 15. Es passieren noch andere komische Sachen, z.b. dass die Wiedergabe plötzlich an einer anderen Stelle beginnt und andere sachen...also irgendwie insgesamt etwas wackelig.




AndySeeon
Beiträge: 321

Re: Davinci ruckelt

Beitrag von AndySeeon » Di 18 Feb, 2020 20:08

felix24 hat geschrieben:
Di 18 Feb, 2020 13:59
[snipp] Ich frage mich, wenn ich die Timeline umstelle, wird dann das 4K Material umgewandelt oder bleibt das sozusagen 4K? Und wenn man es wieder umstellt, ist das dann wieder die ursprüngliche Auflösung und Qualität?
[snipp]
Wenn die Timeline auf HD steht, wird an dem Ausgangsmaterial nichts geändert, nur die Wiedergabe inkl. der angewendeten Effekte läuft dann auf HD, was ungefähr ein Viertel der Leistung benötigt wie eine Wiedergabe in 4K.
felix24 hat geschrieben:
Di 18 Feb, 2020 13:59
[snipp]Oder was muss ich tun, um die ursprüngliche Auflösung und Qualität zu erhalten?
[snipp]
Zur endgültigen Ausgabe stellt Du nur in der Timeline die Auflösung auf UHD:
2020-02-18 20_01_10-Secondary Screen.jpg
2020-02-18 20_01_29-Secondary Screen.png
2020-02-18 20_01_48-Edit Timeline Properties.jpg
Dann kannst Du im "Delivery"- Tab auch ganz normal UHD bzw. 4K ausgeben.

Gruß, Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17820

Re: Blackmagic Davinci Resolve ruckelt

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 18 Feb, 2020 22:58

Und was ist wenn ich es nur im delivery auf UHD stelle und in der Timeline auf 1080 lasse?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




felix24
Beiträge: 97

Re: Blackmagic Davinci Resolve ruckelt

Beitrag von felix24 » Mi 19 Feb, 2020 09:58

Vielen Dank Andreas für die ausführliche Info. Das hilft mir sehr. ;-)




AndySeeon
Beiträge: 321

Re: Blackmagic Davinci Resolve ruckelt

Beitrag von AndySeeon » Mi 19 Feb, 2020 12:57

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 18 Feb, 2020 22:58
Und was ist wenn ich es nur im delivery auf UHD stelle und in der Timeline auf 1080 lasse?
Muss ich mal testen... könntest Du aber auch selbst 😏

Gruß, Andreas




AndySeeon
Beiträge: 321

Re: Blackmagic Davinci Resolve ruckelt

Beitrag von AndySeeon » Mi 19 Feb, 2020 20:36

Also, ich habe jetzt mal den Test gemacht. Eine Szene ohne jegliche Bearbeitung in Resolve außer Farbraumumwandlung einmal aus einer HD- Timeline mit 4K exportiert und einmal mit der Umschaltung der Timeline auf 4K mit 4K exportiert.
Exportiert wurde in MXF, die beiden Dateien hatte exakt die identische Größe. Beide Files wurden in Resolve geladen, zu Vergleich gecroppt, gezoomt (ohne weitere Bearbeitung) und als H.265 (Master) direkt aus Resolve ausgegeben. Vimeo hat nochmal ein bissi komprimiert.
Der Unterschied ist im Video trotzdem sichtbar, wenn auch nur bei genauem Hinschauen. Der Steg auf der rechten Seite des Bilds (4K- Timeline) ist deutlich strukturierter als links im HD-Teil. Das Video ist in UHD erstellt:



Fazit: Die Timeline muss vor dem Export in 4K auch auf 4K umgestellt werden, sonst gibts nur "aufgeblasenes" HD in 4K- Auflösung.

Gruß, Andreas




Frank Glencairn
Beiträge: 12070

Re: Blackmagic Davinci Resolve ruckelt

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 19 Feb, 2020 20:44

Ja sicher, wenn du aus einer HD Timeline 4K exportierst wird es am ende Aufgeblasen.
Schau dir mal im Handbuch die Unterschiede zwischen Eingangs-Resizing und Ausgangs-Resizing an.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17820

Re: Blackmagic Davinci Resolve ruckelt

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 20 Feb, 2020 08:54

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 19 Feb, 2020 20:44
Ja sicher, wenn du aus einer HD Timeline 4K exportierst wird es am ende Aufgeblasen.
Schau dir mal im Handbuch die Unterschiede zwischen Eingangs-Resizing und Ausgangs-Resizing an.
Du hast ihn Missverstanden!
Er hat einmal ein 4K Projekt inkl. 4K files als 4K ausgabe gerendert und er hat ein 1080 Projekt mit 4K files in 4K Ausgabe gerendert.

Vielleicht magst Du uns ja den internen Unterschied zwischen 1080 & 4K Timeline geben, wenn beide male 4K Files benutzt werden und in 4K ausgegeben wird?
Vermutlich kein wirklicher, da 4K Material vorhanden und die Ausgabe darauf zurück greift.

Einzig irgendwelche 1080 Timelline settings könnten dazwischen funken.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Frank Glencairn
Beiträge: 12070

Re: Blackmagic Davinci Resolve ruckelt

Beitrag von Frank Glencairn » Do 20 Feb, 2020 09:09

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 20 Feb, 2020 08:54


Du hast ihn Missverstanden!
Hab ich nicht. Wenn du 4k Material in eine HD Timeline schmeißt wird das runter gerechnet (bzw. wenn's raw ist, zu HD debayert) und wenn du 4K ausgibst wieder hoch gerechnet - entsprechend verlustig sieht das dann auch aus.

Deshalb: Timeline vor der Ausgabe umschalten.




Jonu
Beiträge: 88

Re: Davinci ruckelt

Beitrag von Jonu » Do 20 Feb, 2020 10:12

AndySeeon hat geschrieben:
Di 18 Feb, 2020 20:08


Zur endgültigen Ausgabe stellt Du nur in der Timeline die Auflösung auf UHD:

.....

Dann kannst Du im "Delivery"- Tab auch ganz normal UHD bzw. 4K ausgeben.

Gruß, Andreas
Vielen lieben Dank für diesen wertvollen Tipp, hatte die ganze Zeit immer in einer 4K Timeline gearbeitet, weil ich das so von Premiere gewohnt war. Wenn man dort nämlich die Timeline von HD zu 4K umstellt, ist das ein relativ großer Aufwand, je nachdem was man so an Crops, Automationen, usw. eingestellt hat.

Ich arbeite jetzt ein Jahr mit Davinci und bin jedes mal genervt, wenn ich etwas in Premiere machen muss. Wobei ich eine Funktion in Resolve extrem vermisse: Wenn man in die Timeline (Edit Page) zoomt, zoomt es immer nur in Richtung Playhead. In Premiere konnte man dorthin zoomen, wo sich der Mauszeiger befindet. Das kann man nicht umstellen, oder?




klusterdegenerierung
Beiträge: 17820

Re: Blackmagic Davinci Resolve ruckelt

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 20 Feb, 2020 10:36

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 20 Feb, 2020 09:09
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 20 Feb, 2020 08:54


Du hast ihn Missverstanden!
Hab ich nicht. Wenn du 4k Material in eine HD Timeline schmeißt wird das runter gerechnet (bzw. wenn's raw ist, zu HD debayert) und wenn du 4K ausgibst wieder hoch gerechnet - entsprechend verlustig sieht das dann auch aus.

Deshalb: Timeline vor der Ausgabe umschalten.
Das wäre ja albern, wenn ein 4K Material in HD Timeline runtergerechnet wird und beim einzoomen wieder hochgerechnet wird, obwohl man bei 100% HD nur 50% 4K hat.
Ich denke da wird einfach nur HD gecached, aber nicht rumgerechnet, deswegen ist der Cahe auch futsch wenn man die Timeline auf 4K umstellt und in HD timeline geht es easier weil mal nicht 4K cachen muß.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony Memnon Dars.Media: Neuer Marktplatz für Stock Videos
von Jott - Di 13:25
» Fazit: 1 Jahr Osmo Pocket
von nicecam - Di 13:19
» Sonys kostenloses Imaging Edge Webcam Tool macht Kameras zu Webcams - jetzt auch für macOS
von slashCAM - Di 13:06
» Live: Osiris Rex
von Frank Glencairn - Di 12:47
» Apple iPhone 12 Pro mit Dolby Vision Videoaufnahme, 1.200 nits Display und LiDAR
von Darth Schneider - Di 12:28
» Clip im Schnittfenster beim Ziehen überlagern - gleichzeitig auch Tonspur überlagern – klappt nicht
von HubertusausBerlin - Di 12:19
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von Jörg - Di 11:51
» CX900 mit Touchproblem
von Scallywag - Di 11:48
» Spielfilme vor und nach Corona?
von ruessel - Di 10:33
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von Jörg - Di 10:08
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von roki100 - Di 0:12
» Was hörst Du gerade?
von Cinemator - Mo 23:56
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 21:56
» Freue mich über Kritik zu meinem Immobilienvideo
von Dhira - Mo 21:05
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mo 20:56
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Alex T - Mo 20:50
» Verkauf von Profi Equipment
von K.-D. Schmidt - Mo 19:49
» *Biete* SONY A7III - Zubehör
von ksingle - Mo 18:54
» Schnittprogramm mit Menüerstellung
von SHIELD Agency - Mo 18:32
» Davinci Resolve 4K Multikameraschnitt
von klusterdegenerierung - Mo 17:16
» Weit- und Ultraweitwinkel für BMMCC
von cantsin - Mo 16:11
» Intensity Pro Treiber?
von Bruno Peter - Mo 15:39
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - Mo 15:30
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von Darth Schneider - Mo 15:27
» Adobe MAX 2020: ab morgen viele kostenlose Workshops rund um Video
von slashCAM - Mo 14:57
» Iphone am Ladegerät lassen?
von klusterdegenerierung - Mo 13:54
» Fujifilm: Firmware Update für X-T3 verbessert u.a. Autofokusperformance und Face Tracking
von slashCAM - Mo 10:18
» RED KOMODO 6K - jetzt bestellbar
von Funless - Mo 10:04
» Blackmagic 12K-Kamera für Emmy-Spot von Kia im Einsatz
von Darth Schneider - Mo 7:06
» Schriftzug von Wand entfernen - aber im RGB Flackerlicht?
von roki100 - Mo 6:59
» Eine für Alle(s)? - Panasonic stellt DC-BGH1 Cine-/ Streaming-/ Broadcast-/ Studio MFT-Boxkamera vor
von roki100 - Mo 6:54
» SmallHD Indie 7: 7" Kameramonitor mit 1.000 nits Helligkeit und SDI
von iasi - Mo 0:58
» Wie sichert Ihr eure Projekte?
von pillepalle - So 22:40
» Sony A9: Formatwahl für besten Kontrastumfang?
von jenss - So 20:37
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von Paulrich - So 19:21
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

Lieferschwierigkeiten bei Nvidia

Nvidias neue RTX30X0 Grafikkarten klingen auf dem Papier sehr gut und sind sogar relativ vernünftig bepreist. Allerdings sind sie auch fast nicht zu bekommen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...