slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von "The Mandalorian"

Beitrag von slashCAM » Mi 08 Jan, 2020 10:15

Bild
Ein neues Tool für virtuelle Filmproduktion, welches in der neuen Star Wars Mini-Serie "The Mandalorian" eingesetzt wird, läßt die unterschiedlichen Stufen des traditionell linearen Ablaufs Filmproduktion mittels live computergenerierter Bilder am Set miteinander verschmelzen - eine Revolution bahnt sich an.



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
News: Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von "The Mandalorian"




ruessel
Beiträge: 6553

Re: Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von

Beitrag von ruessel » Mi 08 Jan, 2020 10:28

Immer billiger, immer bunter, immer verrückter....... Film wird beliebig, dadurch unattraktiver..... mal schauen wann die Sättigung erreicht ist. Wer soll den ganzen Scheiß noch gucken?
Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




tom
Administrator
Administrator
Beiträge: 1310

Re: Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von

Beitrag von tom » Mi 08 Jan, 2020 11:18

ruessel hat geschrieben:
Mi 08 Jan, 2020 10:28
Immer billiger, immer bunter, immer verrückter....... Film wird beliebig, dadurch unattraktiver..... mal schauen wann die Sättigung erreicht ist. Wer soll den ganzen Scheiß noch gucken?
Na ja, 12.5 Millionen Dollar pro Folge sind nicht wirklich "billig".... ;-)
slashCAM




Darth Schneider
Beiträge: 5661

Re: Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von

Beitrag von Darth Schneider » Mi 08 Jan, 2020 11:54

Man hört die Serie soll wirklich gut sein, mehr mit dem Spirit von Episode 4, 5 und 6...Also sehen würde ich die Serie schon sehr gerne.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1258

Re: Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von

Beitrag von rudi » Mi 08 Jan, 2020 12:32

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 08 Jan, 2020 11:54
Man hört die Serie soll wirklich gut sein, mehr mit dem Spirit von Episode 4, 5 und 6...Also sehen würde ich die Serie schon sehr gerne.
Gruss Boris
Also ich schalte erst wieder ein, wenn Max Rebo seinen eigenen Spinoff bekommt ;)
https://en.wikipedia.org/wiki/Max_Rebo_Band




Funless
Beiträge: 4152

Re: Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von

Beitrag von Funless » Mi 08 Jan, 2020 13:07

rudi hat geschrieben:
Mi 08 Jan, 2020 12:32
Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 08 Jan, 2020 11:54
Man hört die Serie soll wirklich gut sein, mehr mit dem Spirit von Episode 4, 5 und 6...Also sehen würde ich die Serie schon sehr gerne.
Gruss Boris
Also ich schalte erst wieder ein, wenn Max Rebo seinen eigenen Spinoff bekommt ;)
https://en.wikipedia.org/wiki/Max_Rebo_Band
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen, denn bei Disneys Business Philosophie der Franchise Ausschlachtung ist das gar nicht mal so unwahrscheinlich.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




macaw
Beiträge: 159

Re: Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von

Beitrag von macaw » Do 09 Jan, 2020 08:17

Ach, bei Star Wars gibt es noch so unendlich viele, extrem spannende Figuren, nach Boba Fett, der ja streng genommen der wichtigste Charakter in den alten Star Wars Filmen war, haben wir neben Max Rebo noch Salacious Crumb, Greedo, den Werwolf aus der Kneipe, den Eiscreme Guy von Lando's Gasdingsbums, den Kerl mit den Kopfhörern könnte man da gleich auch berücksichtigen und nicht zu vergessen die spannendste Figur mit der abenteuerlichsten Historie: Sarlacc!




scrooge
Beiträge: 566

Re: Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von

Beitrag von scrooge » Do 09 Jan, 2020 08:41

Um mal zum eigentlichen Inhalt des Artikels zu kommen:
Diese neue Technik ist wirklich faszinierend. Nachdem ich bei zwei Spielfilmen mit vielen Außendrehs immer wieder mit den Helligkeitswechseln durch Wolken zu kämpfen hatte, wäre so eine Umgebung ein Traum. :-)




GaToR-BN
Beiträge: 148

Re: Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von

Beitrag von GaToR-BN » Do 09 Jan, 2020 11:50

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 08 Jan, 2020 11:54
Man hört die Serie soll wirklich gut sein, mehr mit dem Spirit von Episode 4, 5 und 6...Also sehen würde ich die Serie schon sehr gerne.
Gruss Boris
Die Serie ist, bis auf die Folgen 5 und 6 (nicht von Jon Faverau) wirklich großartig geschrieben. Weil ich Lust dazu hatte, habe ich vor zwei Wochen hierzu ein spontanes Review-Video eingestellt.


Zur Technik her finde ich eher, dass die Schauspiele in den virtuellen Sets mehr mit dem Hintergrund interagieren können und die Personen weniger Fremdkörper in den Szenen sind. Vielleicht kann man in Zukunft auch auc hmit wenig Budget etwas Innovatives produzieren und mit Vorbereitung in wenigen Tagen den Dreh in einem Mietstudio abschließen.

Wobei ich auch das Problem sehen, dass es bereits jetzt ein Überangebot von Serien und Filmen gibt.




Darth Schneider
Beiträge: 5661

Re: Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von

Beitrag von Darth Schneider » Do 09 Jan, 2020 11:56

Cool gemacht dein Video, interessant und sympathisch. Danke fürs teilen.
Das mit dem Überangebot sehe ich genau so wie du, dazu kommt noch das Thema mit den verschiedenen Streaming Plattformen die man alle separat berappen muss, und Kauf Filme, auch DVDs und BluRays sind ja eher am aussterben, das ist dann eher mühsam...
Was die Effekte betrifft, die werden nicht nur im High End Bereich eher sehr teuer bleiben. Die Ansprüche des Publikums sind gestiegen und die ganzen Hintergründe und anderen Elemente in den Szenen müssen trotzdem erst erstellt werden..;)
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




ChillClip
Beiträge: 211

Re: Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von

Beitrag von ChillClip » Do 16 Jan, 2020 15:58

ruessel hat geschrieben:
Mi 08 Jan, 2020 10:28
Immer billiger, immer bunter, immer verrückter....... Film wird beliebig, dadurch unattraktiver..... mal schauen wann die Sättigung erreicht ist. Wer soll den ganzen Scheiß noch gucken?
"dadurch" wird Film imho nicht unattraktiver.
Was spricht gegen die Weiterentwicklung der Technik?
Dass es ein Überangebot gibt und selbst hochwertige Inhalte heute inflationär überall vorhanden sind, sehe ich als das eigentliche Problem an. Ich stell bei mir fest, dass mich selbst aufwändig und gut gemacht Inhalte nach kurzer Zeit langweilen und ich kaum noch Lust habe, irgendwas anfangen zu gucken. Am Ehesten bin ich noch beim Kino motiviert, weil ich nach wie vor - obwohl immer viele meckern, zuhause ist Filmegucken schöner - das Kino mag. Aber ich bin selten motiviert, in einen Film reinzugehen, weil es einfach zu viel gibt.

Aber dass zukünftig VFX, Motion capture characters und digitale Settings in Echtzeit verarbeitet werden, ist eigentlich klar.
Die Viewports in diversen 3D-Programmen gehen ja auch - ähnlich von Game-Engines - in Richtung Echtzeitrendering.
Das find ich grundsätzlich absolut positiv.




ruessel
Beiträge: 6553

Re: Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von

Beitrag von ruessel » Do 16 Jan, 2020 16:08

Es ist die erzählte Geschichte und nicht das VFX was mich begeistert. Aber die Geschichten werden flacher je mehr VFX vorhanden ist.
Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




Frank Glencairn
Beiträge: 12070

Re: Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von

Beitrag von Frank Glencairn » Do 16 Jan, 2020 16:09

GaToR-BN hat geschrieben:
Do 09 Jan, 2020 11:50

Zur Technik her finde ich eher, dass die Schauspiele in den virtuellen Sets mehr mit dem Hintergrund interagieren..
"interagieren"?

Das höre ich immer wieder, aber wie soll das gehen?
Ich meine es ist und bleibt nur ne flache Monitorwand, und für gewöhnlich schauen die Schauspieler in die andere Richtung.
Welche "Interaktion" schwebt dir da vor?




Frank Glencairn
Beiträge: 12070

Re: Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von

Beitrag von Frank Glencairn » Do 16 Jan, 2020 16:10

ruessel hat geschrieben:
Do 16 Jan, 2020 16:08
Es ist die erzählte Geschichte und nicht das VFX was mich begeistert. Aber die Geschichten werden flacher je mehr VFX vorhanden ist.
Das ist glaub ich gesetzlich so vorgeschrieben ;-)




ChillClip
Beiträge: 211

Re: Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von

Beitrag von ChillClip » Do 16 Jan, 2020 16:11

GaToR-BN hat geschrieben:
Do 09 Jan, 2020 11:50
Zur Technik her finde ich eher, dass die Schauspiele in den virtuellen Sets mehr mit dem Hintergrund interagieren können und die Personen weniger Fremdkörper in den Szenen sind.
Erstens das - denn immerhin wird ja immer kritisiert, dass die Schauspieler durch leere blaue/grüne Wände eher emotionslos agieren. Zum anderen ist das mit dem realistischen Licht am Set ein echtes positives feature - so wie im 3D die Beleuchtung von Szenen mit HDRI-Umgebungsbildern. Dieselbe Technik lässt nun reale Schauspieler und Sets ausleuchten, was realistischem Umgebungslicht entspricht.

Dass diese Technik zu mehr Content führt, glaub ich nicht. Das wird einzig und alleine durch Angebot und Nachfrage getrieben. Wenn der Markt es verlangt, wird eben produziert.

Vergessen darf man übrigens auch nicht, dass diese Echtzeithintergründe auch erstmal erstellt werden müssen. Wenn das gut aussehen will, dann macht man das auch nicht mal eben so geschwind. Auch da wird man qualitative Unterschiede sehen. Also alles wie bisher auch in der Filmwelt. Man wird einer Produktion auch weiterhin ansehen, ob sie teuer oder billig war.




tom
Administrator
Administrator
Beiträge: 1310

Re: Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von

Beitrag von tom » So 16 Feb, 2020 21:00

Jetzt gibts erstmals auch einige Bilder der virtuellen Sets von "The Mandalorian":

slashCAM




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kleines Streaming-Rack mit ATEM Mini
von Sammy D - Di 14:03
» Live: Osiris Rex
von Jott - Di 13:37
» Sony Memnon Dars.Media: Neuer Marktplatz für Stock Videos
von Jott - Di 13:25
» Fazit: 1 Jahr Osmo Pocket
von nicecam - Di 13:19
» Sonys kostenloses Imaging Edge Webcam Tool macht Kameras zu Webcams - jetzt auch für macOS
von slashCAM - Di 13:06
» Apple iPhone 12 Pro mit Dolby Vision Videoaufnahme, 1.200 nits Display und LiDAR
von Darth Schneider - Di 12:28
» Clip im Schnittfenster beim Ziehen überlagern - gleichzeitig auch Tonspur überlagern – klappt nicht
von HubertusausBerlin - Di 12:19
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von Jörg - Di 11:51
» CX900 mit Touchproblem
von Scallywag - Di 11:48
» Spielfilme vor und nach Corona?
von ruessel - Di 10:33
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von Jörg - Di 10:08
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von roki100 - Di 0:12
» Was hörst Du gerade?
von Cinemator - Mo 23:56
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 21:56
» Freue mich über Kritik zu meinem Immobilienvideo
von Dhira - Mo 21:05
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mo 20:56
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Alex T - Mo 20:50
» Verkauf von Profi Equipment
von K.-D. Schmidt - Mo 19:49
» *Biete* SONY A7III - Zubehör
von ksingle - Mo 18:54
» Schnittprogramm mit Menüerstellung
von SHIELD Agency - Mo 18:32
» Davinci Resolve 4K Multikameraschnitt
von klusterdegenerierung - Mo 17:16
» Weit- und Ultraweitwinkel für BMMCC
von cantsin - Mo 16:11
» Intensity Pro Treiber?
von Bruno Peter - Mo 15:39
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - Mo 15:30
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von Darth Schneider - Mo 15:27
» Adobe MAX 2020: ab morgen viele kostenlose Workshops rund um Video
von slashCAM - Mo 14:57
» Iphone am Ladegerät lassen?
von klusterdegenerierung - Mo 13:54
» Fujifilm: Firmware Update für X-T3 verbessert u.a. Autofokusperformance und Face Tracking
von slashCAM - Mo 10:18
» RED KOMODO 6K - jetzt bestellbar
von Funless - Mo 10:04
» Blackmagic 12K-Kamera für Emmy-Spot von Kia im Einsatz
von Darth Schneider - Mo 7:06
» Schriftzug von Wand entfernen - aber im RGB Flackerlicht?
von roki100 - Mo 6:59
» Eine für Alle(s)? - Panasonic stellt DC-BGH1 Cine-/ Streaming-/ Broadcast-/ Studio MFT-Boxkamera vor
von roki100 - Mo 6:54
» SmallHD Indie 7: 7" Kameramonitor mit 1.000 nits Helligkeit und SDI
von iasi - Mo 0:58
» Wie sichert Ihr eure Projekte?
von pillepalle - So 22:40
» Sony A9: Formatwahl für besten Kontrastumfang?
von jenss - So 20:37
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

Lieferschwierigkeiten bei Nvidia

Nvidias neue RTX30X0 Grafikkarten klingen auf dem Papier sehr gut und sind sogar relativ vernünftig bepreist. Allerdings sind sie auch fast nicht zu bekommen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...