slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Update für CGI-Film Cats nach Kinostart -- Präzedenzfall oder kuriose Ausnahme?

Beitrag von slashCAM » Fr 03 Jan, 2020 10:24


Wir sind es mittlerweile gewöhnt, dass unsere digitalen Geräte nach dem Kauf erst noch einige Firmware-Updates benötigen, um zur Hochform aufzulaufen. Bei Filmen dagegen ...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Update für CGI-Film Cats nach Kinostart -- Präzedenzfall oder kuriose Ausnahme?




-paleface-
Beiträge: 3246

Re: Update für CGI-Film Cats nach Kinostart -- Präzedenzfall oder kuriose Ausnahme?

Beitrag von -paleface- » Fr 03 Jan, 2020 10:46

könnte man mit prägnanteren Änderungen nach dem Start vielleicht sogar Zuschauer zweimal in den gleichen Film locken...
DAS wird es nämlich werden.
Stellt euch nur vor die updaten in der vierten Woche Star Wars mit alternativen Ende. Ein erneuter Run der Fans in die Kinos wäre vorprogrammiert.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Funless
Beiträge: 4301

Re: Update für CGI-Film Cats nach Kinostart -- Präzedenzfall oder kuriose Ausnahme?

Beitrag von Funless » Fr 03 Jan, 2020 10:53

-paleface- hat geschrieben:
Fr 03 Jan, 2020 10:46
könnte man mit prägnanteren Änderungen nach dem Start vielleicht sogar Zuschauer zweimal in den gleichen Film locken...
DAS wird es nämlich werden.
Stellt euch nur vor die updaten in der vierten Woche Star Wars mit alternativen Ende. Ein erneuter Run der Fans in die Kinos wäre vorprogrammiert.
Na toll, das wäre für mich der Untergang des Filmemachens. Dann brauchste auch wirklich keine Regisseure und auch keine Drehbuchautoren mehr, kann alles dann von DeepLerning KI Algorithmen erledigt werden.

Was mich daran am meisten wurmt ist, dass das gar nicht mal so unwahrscheinlich ist und dass ich das wohl auch noch miterleben werde. *kotz**
MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




Framerate25
Beiträge: 1402

Re: Update für CGI-Film Cats nach Kinostart -- Präzedenzfall oder kuriose Ausnahme?

Beitrag von Framerate25 » Fr 03 Jan, 2020 11:31

Funless hat geschrieben:
Fr 03 Jan, 2020 10:53
Was mich daran am meisten wurmt ist, dass das gar nicht mal so unwahrscheinlich ist und dass ich das wohl auch noch miterleben werde.
Überleg mal wieviele "alte" Streifen in neuem Glanz erscheinen könnten - Making Money, easy as well! *fallvomStuhl* ;)))))

Grüßle
FR25 👩‍🎨




iasi
Beiträge: 16519

Re: Update für CGI-Film Cats nach Kinostart -- Präzedenzfall oder kuriose Ausnahme?

Beitrag von iasi » Fr 03 Jan, 2020 12:31

Director´s Cuts etc. sind doch schon längst gern genutzte Mehrfachvermarktungsmöglichkeiten.
Und z.B. Star Wars bekam doch schon vor Jahren einen neuen CGI-Anstrich zur Wiederauswertung.

Dass es bei Cats so schnell geht, ist eben dem "retten, was zu retten geht"-Versuch geschuldet. :)

Kühe kann man eben mehrmals melken, wenn man sie nicht gleich schlachtet.




MrMeeseeks
Beiträge: 1146

Re: Update für CGI-Film Cats nach Kinostart -- Präzedenzfall oder kuriose Ausnahme?

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 03 Jan, 2020 12:32

Gab es schon bei Avengers Endgame. Paar neue Szenen und erneut ins Kino.




-paleface-
Beiträge: 3246

Re: Update für CGI-Film Cats nach Kinostart -- Präzedenzfall oder kuriose Ausnahme?

Beitrag von -paleface- » Fr 03 Jan, 2020 16:07

MrMeeseeks hat geschrieben:
Fr 03 Jan, 2020 12:32
Gab es schon bei Avengers Endgame. Paar neue Szenen und erneut ins Kino.

Whoat?
Davon weiß ich gar nichts.
Was war den anders?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Funless
Beiträge: 4301

Re: Update für CGI-Film Cats nach Kinostart -- Präzedenzfall oder kuriose Ausnahme?

Beitrag von Funless » Fr 03 Jan, 2020 16:26

-paleface- hat geschrieben:
Fr 03 Jan, 2020 16:07
MrMeeseeks hat geschrieben:
Fr 03 Jan, 2020 12:32
Gab es schon bei Avengers Endgame. Paar neue Szenen und erneut ins Kino.

Whoat?
Davon weiß ich gar nichts.
Was war den anders?
Nix besonderes weswegen man imho deshalb hätte nochmal ins Kino rennen sollen ...
schnittberichte.com hat geschrieben: Bonus im Endgame-Kinorelease:
  • Stan Lee-Tribut mit Behind the Scenes-Aufnahmen seiner zahlreichen Cameos über die Jahre.
  • Unfertige Deleted Scene, die Professor Hulk dabei zeigt, wie er Menschen aus einem brennenden Gebäude rettet.
  • Eine Vorschau auf Spider-Man: Far from Home
Nochmal zum Thema:
Es geht in der obigen Meldung ja nicht um Director's Cuts, Extended Cuts, Specials Editions oder sonstige zusätzliche Versionen, sondern darum einen eigentlich bereits fertig gestellten Film via "Update" zu verändern während er bereits, bzw. noch im Kino läuft.
MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




freezer
Beiträge: 2338

Re: Update für CGI-Film Cats nach Kinostart -- Präzedenzfall oder kuriose Ausnahme?

Beitrag von freezer » Fr 03 Jan, 2020 16:27

Beim "The Joker" gab es für die deutsche Version auch einen 6GByte Patch für die Notizbuchszene, wo der geschriebene Text logischerweise ursprünglich Englisch ist und nun nachträglich mit deutschem Text gepatcht wurde. Hat mir heute der Kinotechniker eines Cineplexx verraten, wo wir unseren kommenden Kinofilm "Marlene" probegeschaut haben.

Scheint also schon üblicher zu sein, als angenommen.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




dosaris
Beiträge: 1392

Re: Update für CGI-Film Cats nach Kinostart -- Präzedenzfall oder kuriose Ausnahme?

Beitrag von dosaris » Fr 03 Jan, 2020 17:13

Funless hat geschrieben:
Fr 03 Jan, 2020 16:26
Es geht in der obigen Meldung ja nicht um Director's Cuts, Extended Cuts, Specials Editions oder sonstige zusätzliche Versionen, sondern darum einen eigentlich bereits fertig gestellten Film via "Update" zu verändern während er bereits, bzw. noch im Kino läuft.
weist Du wie das technisch geht?

Die Film-Distribution wird also von Anfang an in Segmenten geliefert, die dann nach Bedarf nachträglich
getauscht werden können?
Je feste Anzahl Frames ("Kacheln") od variable nach Inhalts-Segmenten (auf Schwarzblende od chapter-Grenze)?
Ton separat?
Od Abspielen von variablen Index-Listen/play-lists?




cantsin
Beiträge: 8645

Re: Update für CGI-Film Cats nach Kinostart -- Präzedenzfall oder kuriose Ausnahme?

Beitrag von cantsin » Fr 03 Jan, 2020 18:00

dosaris hat geschrieben:
Fr 03 Jan, 2020 17:13
Funless hat geschrieben:
Fr 03 Jan, 2020 16:26
Es geht in der obigen Meldung ja nicht um Director's Cuts, Extended Cuts, Specials Editions oder sonstige zusätzliche Versionen, sondern darum einen eigentlich bereits fertig gestellten Film via "Update" zu verändern während er bereits, bzw. noch im Kino läuft.
weist Du wie das technisch geht?
Da liefert der Verleih einfach neue DCP-Festplatten zum Tausch.




dosaris
Beiträge: 1392

Re: Update für CGI-Film Cats nach Kinostart -- Präzedenzfall oder kuriose Ausnahme?

Beitrag von dosaris » Fr 03 Jan, 2020 18:08

cantsin hat geschrieben:
Fr 03 Jan, 2020 18:00
dosaris hat geschrieben:
Fr 03 Jan, 2020 17:13


weist Du wie das technisch geht?
Da liefert der Verleih einfach neue DCP-Festplatten zum Tausch.
ach, wie unsportlich ;-)
Das hätte ich auch gekonnt!
hab mir mehr davon versprochen, sowas wie modulares Release-Update via Netz oÄ.

(thank u anyway)




tom
Administrator
Administrator
Beiträge: 1334

Re: Update für CGI-Film Cats nach Kinostart -- Präzedenzfall oder kuriose Ausnahme?

Beitrag von tom » Fr 03 Jan, 2020 19:15

dosaris hat geschrieben:
Fr 03 Jan, 2020 18:08
cantsin hat geschrieben:
Fr 03 Jan, 2020 18:00
Da liefert der Verleih einfach neue DCP-Festplatten zum Tausch.
ach, wie unsportlich ;-)
Das hätte ich auch gekonnt!
hab mir mehr davon versprochen, sowas wie modulares Release-Update via Netz oÄ.

(thank u anyway)
Die präferierte Update-Methode ist wohl der Download per Satellitenserver laut Hollywood Reporter.
slashCAM




carstenkurz
Beiträge: 4878

Re: Update für CGI-Film Cats nach Kinostart -- Präzedenzfall oder kuriose Ausnahme?

Beitrag von carstenkurz » Sa 04 Jan, 2020 00:52

Die DCPs sind faktisch Playlisten + dazugehörige Medien ('Assets'). Sofern der Film in eine ausreichende Anzahl Akte ('Reels') unterteilt ist (was bei Mainstream-DCPs Standard ist), sind auch Auswechslungen kurzer Sequenzen ohne komplette Neuübertragung möglich.
Ob physisch über Festplatte (am teuersten), über Satellit, oder Breitband/IP übertragen wird, spielt dabei eine nachgeordnete Rolle, das hängt nur von den örtlichen Umständen des jeweiligen Kinos ab.

Man überträgt einfach die inhaltlich geänderten Teilsegmente, und eine neue Playliste mit den dazu passenden In/Out Punkten. Rein technisch gesehen wird das ständig gemacht, auch für andere Sprachfassungen, untertitelte Versionen, Pressereleases, etc. Auf diese Art und Weise sind Übergänge zwischen Alt und Neu allerdings bei Bild und Ton nur als harte Schnitte möglich. Die allerdings bildgenau, so dass sowas auch unsichtbar bleibt.

Dass ein Film solchermaßen 'gepatched' wird kommt allerdings sehr sehr selten vor. Ich kann mich an einen Fall erinnern, in dem Untertitel Probleme gemacht haben, die dann durch ein nachgeliefertes Version-File korrigiert wurden. Manchmal wird auch noch ein Credit nachgeliefert. An nachgelieferte Korrekturen im eigentlichen Bild kann ich mich bisher nicht erinnern. In der Regel sollte sowas in der Endabnahme auffallen, soviel Zeit ist eigentlich immer.
Ob in diesem Fall nur die Änderungen übertragen wurden, oder sicherheitshalber ein kompletter Neutransfer, das weiss ich nicht, die Kollegen aus USA haben sich dazu nicht geäußert. In den USA bedient das DCDC Satellitennetzwerk zwar sehr viele Kinos, aber da bleiben noch genug übrig, denen man die Korrekturen über Festplatten schicken müsste, und dann macht es keinen großen Unterschied mehr, ob komplett neu, oder nur die geänderten Szenen. Nicht alles, was technisch machbar ist, wird auch gemacht. Von daher vermute ich, dass die aus Sicherheitsgründen das komplette DCP neu übertragen haben. Wer will in so einem Fall auch noch riskieren, dass die Korrektur eine weitere Korrektur erfordert...




- Carsten
and now for something completely different...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Resolve Studio 17.1 Public Beta 10 mit Intel H.265-10Bit 4:2:2 Hardwareunterstützung
von MarcusG - Fr 23:22
» Workspace in Davinci Resolve
von Frank Glencairn - Fr 22:50
» Arri Alexa Plus (Tausch: Red epic, Blackmagic ursa, canon c300ii, fs7ii etc.)
von ArriUser - Fr 22:34
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Fr 22:05
» Was schaust Du gerade?
von Cinemator - Fr 20:44
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 ist final
von mash_gh4 - Fr 20:16
» Verkaufe Fotga Follow Focus System
von Medienwald - Fr 19:55
» Asynchron nach Export
von rdcl - Fr 19:13
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Fr 18:44
» Arri Alexa Plus (Tausch: Red epic, Blackmagic ursa, canon c300ii, fs7ii etc.)
von ArriUser - Fr 18:30
» White Fang. Von Jack London
von Axel - Fr 17:51
» Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer
von r.p.television - Fr 16:47
» It's A Bird (1930)
von jogol - Fr 16:22
» The Pervert’s Guide to Cinema (Sonderausgabe)
von ruessel - Fr 15:45
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Axel - Fr 14:52
» »Let’s Dance« in UHD
von ruessel - Fr 13:51
» Topaz Lab Video Enhance AI v2.0 ist da
von freezer - Fr 13:48
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von acrossthewire - Fr 13:27
» Tonaufnahme Kinder
von Sammy D - Fr 13:14
» SIGMA 28-70mm F2.8 DG DN | Contemporary - Leichtes und günstiges Vollformat-Zoom für E- und L-Mount
von MrMeeseeks - Fr 12:46
» Livestream: Studiogäste und Schalte - Knopf im Ohr?
von elephantastic - Fr 10:17
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Fr 10:16
» Imagefilm für ein kleines Pharmaunternehmen
von 3Dvideos - Fr 10:11
» Resolve 17.0
von Darth Schneider - Fr 9:41
» >Der LED Licht Thread<
von Frank Glencairn - Fr 8:55
» Umstieg von Ursa Mini 4K EF auf Z-CAM E2 F6
von Darth Schneider - Fr 7:54
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Mediamind - Fr 7:10
» Größter Smartphone Sensor - bis jetzt: Samsung ISOCELL GN2
von iasi - Fr 0:08
» Blender 2.92 is out!
von roki100 - Do 23:22
» Suche Rhino Slider V1 mit Motion Control und Arc
von iflybleifrei - Do 22:29
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Do 22:18
» DIJ teasert neue Drohne
von rush - Do 21:32
» BMCC 2,5K — EF Mount
von RaphaelLanguillat - Do 21:13
» FInalCut als Mietsoftware
von roki100 - Do 16:41
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von Kanaloa - Do 14:17
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering

Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...