wolfgang
Beiträge: 6007

Re: Was ist ETTR und wann macht es Sinn?

Beitrag von wolfgang » Do 19 Dez, 2019 14:52

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Do 19 Dez, 2019 14:18
wolfgang hat geschrieben:
Do 19 Dez, 2019 14:12


Wer sagte dass man die Graukarte beim Jawort verwendet? Wer sagte überhaupt dass man eine Graukarte bei einer Hochzeit verwendet???
ne, hast du nicht. wär trotzdem ne lustige situation, bei der ich gern dabei wäre... trotzdem, ich finde frank hat recht, immer dieses "richtig belichten". klappt vielleicht beim presseclub, aber um auf die kirche zurückzukommen, an welcher hautton-helligkeit orientierst du dich?
Das Netz ist doch voll mit Empfehlungen für kaukasische Hauttöne. Such die einen aus. Die gerade erwähnte Arri Belichtungshilfe in den SmallHD Monitoren legt das etwa bei IRE 52-60 hin, das ist aber auch nur Orientierungshilfe bei rec709. Bei log ohne lut entsprechend tiefer. Franks 4 Stufen sind stark übertrieben, denn in einer Kirche hast keine Ausleuchtung wie im Konzert. Natürlich ist der Rest situationsbedingte Adaption (mit künstlerischer Freiheit als generelles Argument kann ich wenig, wenn damit alles nur legitimiert werden soll - auch wenn es die Freiheit sehr wohl braucht).

Aber wie gesagt, das war alles gar nicht der Punkt.
Lieben Gruß,
Wolfgang




srone
Beiträge: 9589

Re: Was ist ETTR und wann macht es Sinn?

Beitrag von srone » Do 19 Dez, 2019 15:52

wolfgang hat geschrieben:
Do 19 Dez, 2019 14:52
Natürlich ist der Rest situationsbedingte Adaption (mit künstlerischer Freiheit als generelles Argument kann ich wenig, wenn damit alles nur legitimiert werden soll - auch wenn es die Freiheit sehr wohl braucht).
wie sagte schon bob ross immer "you have to make a decision", ich denke für einen kameramann einer der wichtigsten sätze...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Huitzilopochtli
Beiträge: 336

Re: Was ist ETTR und wann macht es Sinn?

Beitrag von Huitzilopochtli » Do 19 Dez, 2019 17:56

in dem zusammenhang sehenswert:



raw und zebras bei 95%, belichten bis zum clipping und gut is.




rideck
Beiträge: 288

Re: Was ist ETTR und wann macht es Sinn?

Beitrag von rideck » Fr 20 Dez, 2019 10:58

Ich sehe es in etwa so wie Frank. Natürlich gibt es für diverse Kameras genaue Vorgaben wann ein Gesicht, oder die Graukarte richtig belichtet ist.
Alister Chapman macht sich da immer unglaublich viel Mühe. Am Ende muss man die eigene Kamera kennen und verstehen wie man ein gutes Bild aus
Ihr bekommt, und das ist über einige Wege machbar und auch die Essenz die ich aus dieser Diskussion mitnehme. Viel Spaß beim drehen.

BG




Frank Glencairn
Beiträge: 12623

Re: Was ist ETTR und wann macht es Sinn?

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 20 Dez, 2019 11:18

wolfgang hat geschrieben:
Do 19 Dez, 2019 14:52
..mit künstlerischer Freiheit als generelles Argument kann ich wenig
Das ist aber schlecht, wenn man Filme machen will.




Axel
Beiträge: 13624

Re: Was ist ETTR und wann macht es Sinn?

Beitrag von Axel » Fr 20 Dez, 2019 11:52

Die von Alistair Chapman veranstalteten Tests mit Graukarte und allem möglichen Gedöns beziehen sich nach meiner Erinnerung in erster Linie auf 8-bit und ab welcher Überbelichtung bei welchem Log-Profil dann Hauttöne zu stark ausgedünnt sind, um noch natürlich wirkende Schattierungen zu erlauben. Trump könnte man mit allem aufnehmen. Es mündet mehr oder weniger in der Empfehlung, Feinwäsche nicht zu kochen und hat mit kreativen Entscheidungen nichts zu tun.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Huitzilopochtli
Beiträge: 336

Re: Was ist ETTR und wann macht es Sinn?

Beitrag von Huitzilopochtli » Fr 20 Dez, 2019 12:08

rideck hat geschrieben:
Fr 20 Dez, 2019 10:58
Ich sehe es in etwa so wie Frank. Natürlich gibt es für diverse Kameras genaue Vorgaben wann ein Gesicht, oder die Graukarte richtig belichtet ist.
Alister Chapman macht sich da immer unglaublich viel Mühe. Am Ende muss man die eigene Kamera kennen und verstehen wie man ein gutes Bild aus
Ihr bekommt, und das ist über einige Wege machbar und auch die Essenz die ich aus dieser Diskussion mitnehme. Viel Spaß beim drehen.

BG
Ja, das meine ich. Technisch klingt das alles toll und logisch, ein schönes Bild hab ich von ihm aber noch nicht gesehen.

Is auch kein Problem, da diese Empfehlungen generell für 8-Bit Aufnahmen in fernsehstudios oder bei klassischen Interviewsituationen gedacht sind. Sobald man szenisch belichtet, gibt es den “richtigen” Hautton meiner Meinung nach nicht, und man muss sich von dieser ingenieurhaften Herangehensweise lösen.

Seit ich in braw aufnehmen kann, bin ich dermaßen froh, dass ich damit jetzt keinen Zinnober mehr hab, und wie aus der Fotografie gewohnt mit Ettr belichten kann.




Paralkar
Beiträge: 1604

Re: Was ist ETTR und wann macht es Sinn?

Beitrag von Paralkar » Sa 21 Dez, 2019 15:37

Du verlierst aufjedenfall kein Dynamikumfang durch ne ETTR Belichtung, klar kriegste nicht alles rein sobald das Motiv ein höheren Konstrast hat, als die Kamera aufzeichnen kann und klar, irgendein Tod musst du sterben in solch einer Situation sterben

Sowas sind aber in der Regel Sonne oder Sonnenreflektionen und da fährst du noch immer am besten ne Alexa auf False Color ETTR zu belichten um dann den Spielraum zu haben, sowas sollte aber wie Frank sagte auch jedem klar sein, der DOP wird sicherlich nicht ne Alexa drauf halten, dann die Sonnenreflektion im Meer versuchen nicht über zu belichten, dadurch den Protagonisten im Vordergrund unglaublich unterbelichten, sondern er lässt sich n Aufheller hinstellen oder überbelichtet halt die Reflektion.

So oder so is das der sinnvollste Weg, ich kann natürlich nicht ne Silhouette leuchten und dann erwarten das die Skintones im Grading wieder "normal" zu kriegen sind.

Und im Grading verlier ich beim "korrigieren" auch keine Blende, da ich den Schwarzpegel ja anpassen kann, damit mir nichts absäuft, es muss ja ehh in 8 Blenden gequetscht werden, abgesehen von HDR, und da muss man noch viel viel mehr auf das Rauschen achten, weil man alles sieht und es nicht einfach weggequetscht wird, indem man n bisschen dunkler macht...
DIT/ digital Colorist/ Photographer




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Reden aus größerer Entfernung aufnehmen
von SonyTony - Sa 7:52
» Nikons Transformation von der DSLR zu DSLM zu träge
von Mediamind - Sa 7:47
» Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar
von Mediamind - Sa 7:40
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 2:10
» Wie nennt man diese Funktion?
von klusterdegenerierung - Sa 1:23
» Umwandeln eines Projekts in DCP (Digital Cinema Package)
von carstenkurz - Sa 1:17
» The one never seen - Neue Alpha Kamera am 26.01.2021
von iasi - Sa 1:06
» Wider einmal FPS, aber diesmal anders.
von Phkor - Fr 23:44
» Wie gut ist Canons Speedbooster EF-EOS R 0.71x an der EOS C70?
von pillepalle - Fr 22:09
» FCPX Manche Videos beim Import ausgegraut
von Jott - Fr 21:35
» Frage zu YRGB Color Managed
von mash_gh4 - Fr 21:03
» Blackmagic Desktop Video 12.0 - jetzt auch für M1-Macs
von SonyTony - Fr 20:43
» Atem Mini Pro kleines Problemchen
von videofreund23 - Fr 20:12
» Was isst Du gerade? (Kochrezepte)
von klusterdegenerierung - Fr 19:35
» Neue Vereinbarung: TV-Dokumentarfilmer erhalten höhere Honorare
von anamorphic - Fr 19:09
» Kaufberatung Grafikkarte
von markusG - Fr 19:04
» DJI Ronin SC2: Micro USB auf USB-C Adapter funktioniert nicht
von rush - Fr 18:37
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 18:29
» >Der LED Licht Thread<
von srone - Fr 18:08
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Fr 17:13
» Titel "Herausschlagen" weißer Hintergrund geht nicht
von R S K - Fr 16:46
» Panasonic S5 + Speedbooster?
von pillepalle - Fr 16:03
» Wer kennt guten Filehoster für ca. 5 GByte Datei Versand
von Bluboy - Fr 14:56
» Moleküle & Mindmap - Bewegung "erzeugen"
von Daffytroll - Fr 13:39
» VERKAUFE: Benro-Stativ, Nitrotech Neiger, Fieldmonitor, Flycam/Weste, Ringlicht, Zoom-Remote, Mikros, ZOOM H4n, VILTROX
von cantsin - Fr 12:31
» Umfrage: Welche neue Kamera findest Du am interessantesten?
von ksingle - Fr 11:55
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von Darth Schneider - Fr 11:48
» Wie finde ich diesen Lut?
von sim - Fr 11:40
» Spielfilme vor und nach Corona?
von cantsin - Fr 11:23
» K-Tek stellt neue Tonangel Serie „Mighty Boom Pole“ vor
von Darth Schneider - Fr 10:55
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von Darth Schneider - Fr 9:58
» Sony FE 24-105 f4 G OSS / wie neu - 830,00€
von Fabock - Fr 9:41
» Asus: Drei erste 4K Monitore 120Hz per HDMI 2.1!
von rush - Fr 8:31
» USB-C Stick zur Aufnahme mit Pocket 4k
von Darth Schneider - Fr 8:07
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von vladi - Do 22:03
 
neuester Artikel
 
Mobile CPU- und GPUs 2021

Wir versuchen uns an einem knappen CES 2021 Überblick, was man von der Technik in den kommenden Laptops der nächsten Monate erwarten darf... weiterlesen>>

Canon EOS C70 und EF-EOS R 0.71x

Mit dem hauseigenen "Speedbooster" der auf den Namen Bayonettadapter EF-EOS R 0.71x hört, hat Canon eine sehr spannende Erweiterung für die EOS C70 im Programm: Schließlich lassen sich mit dem 0,71-fach Canon Focal Reducer EF-Vollformatoptiken unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels am S35-Sensor der C70 betreiben. Wie gut dies funktioniert, haben wir in unserem Praxistest geklärt (inkl. Videoclip) weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...