Postproduktion allgemein Forum



Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
Black-Magic019
Beiträge: 17

Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake

Beitrag von Black-Magic019 » Fr 13 Dez, 2019 18:52

Ich nutze seit neuem das sehr gute freeware Programm "Handbrake" um meine selbstgedrehten Projekte in H265 zu wandeln. Das Bild ist exzellent nur bei jeglichen roten Flächen/Gegenständen sind diese stark verpixelt und mit Artefakten übersäht. Ich kriege dieses Problem einfach nicht in den Griff. Kann man da was machen?




blueplanet
Beiträge: 1090

Re: Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake

Beitrag von blueplanet » Fr 13 Dez, 2019 19:36

...mal die Qualität hochsetzten. Mit "24" machst Du bis FHD nix verkehrt. Und vorallem die Rendergeschwindigkeit reduzieren. Ggf. von "middle" auf "slow" oder "verry slow".
Wenn Du mit Adobe Premiere arbeitest versuchen direkt aus Premiere (Mediaencoder) heraus mit dem kostenlos erhältlichen plugin "voucoder R2" zu exportieren. Das ist praktisch die Weiterentwicklung vom standalone handbrake.




Jott
Beiträge: 17059

Re: Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake

Beitrag von Jott » Fr 13 Dez, 2019 20:04

Annahme, ohne die Bilder zu sehen: Rot-Sättigung viel zu hoch.




Black-Magic019
Beiträge: 17

Re: Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake

Beitrag von Black-Magic019 » Fr 13 Dez, 2019 20:51

Wie stelle ich die Rot Sättigung runter? Das Videofile hat ganz normales rot und trotzdem Pixel und Artefakte




Jott
Beiträge: 17059

Re: Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake

Beitrag von Jott » Fr 13 Dez, 2019 21:23

Im Schnittprogramm. Dort kannst das auch kontrollieren (Vektorscope). Zu sehr gesättigte Primärfarben sind immer problematisch für Encoder.

Aber das ist nur eine Vermutung, wenn man nichts sehen kann.




Black-Magic019
Beiträge: 17

Re: Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake

Beitrag von Black-Magic019 » Sa 14 Dez, 2019 16:33

Mit anderen convertern habe ich dieses Problem nicht, selbst wenn ich das rot absichtlich extrem übersteure. Dieser für mich einzige aber gravierende Makel macht das Programm für mich leider unbrauchbar, da auch das Schrauben an Geschwindigkeit und Qualität nichts ändert.




dosaris
Beiträge: 1004

Re: Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake

Beitrag von dosaris » Sa 14 Dez, 2019 16:45

Black-Magic019 hat geschrieben:
Sa 14 Dez, 2019 16:33
Mit anderen convertern habe ich dieses Problem nicht, selbst wenn ich das rot absichtlich extrem übersteure.
Der Encoder kann nix dazu. Wenn andere das Problem nicht haben dann wird vor dem Encoder der
Amplitudenwert begrenzt.

versuch's mit dem funktionsgleichen AviDemux(.org). Das enthält ebenfalls denselben Codec x.264 u x.265
(die allgemein als die besten codecs angesehen werden). Darin sind auch Stellschrauben für die Parameter.
Derartige Probleme sind mir dort bisher nicht aufgefallen.




Framerate25
Beiträge: 1211

Re: Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake

Beitrag von Framerate25 » Sa 14 Dez, 2019 16:47

Black-Magic019 hat geschrieben:
Sa 14 Dez, 2019 16:33
Mit anderen convertern habe ich dieses Problem nicht, selbst wenn ich das rot absichtlich extrem übersteure. Dieser für mich einzige aber gravierende Makel macht das Programm für mich leider unbrauchbar, da auch das Schrauben an Geschwindigkeit und Qualität nichts ändert.
Mach doch mal nen Screenshot mit welcher Quelldatei (Mediainfo) zu welcher Exportdatei Du rausdrückst. Und vielleicht vom betroffenen Frame ein Screenshot, vom Vectorscope/Histogramm.
Wenn Du den Zusammenhang zwischen einem Bleistift und ner Kassette herleiten kannst, wird’s langsam Zeit für ne Darmspiegelung. /:/




roki100
Beiträge: 2842

Re: Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake

Beitrag von roki100 » Sa 14 Dez, 2019 16:56

also ich nutze ausschließlich Handbrake für die Umwandlung nach h265 und hab da keine Probleme mit roten Flächen/Gegenstände.
Es kommt vielleicht auf das original File Format an, welches umgewandelt wird? Von CDNG oder ProRes aus DaVinci Resolve exportiere ich nach "DNxHR HQX", dann mit Handbrake nach h.265. Das liefert Beste Ergebnisse.
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 14 Dez, 2019 17:25, insgesamt 1-mal geändert.




srone
Beiträge: 8004

Re: Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake

Beitrag von srone » Sa 14 Dez, 2019 17:22

vielleicht würde es sinn machen, mal vom to ein paar weitere angaben zu bekommen, gedreht mit welcher kamera/codec? geschnitten/exportiert mit welcher software in welchem format? etc.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Black-Magic019
Beiträge: 17

Re: Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake

Beitrag von Black-Magic019 » Sa 14 Dez, 2019 20:24

Also ich drehe mit einer Blackmagic Pocket 4k in FullHD, schneide in Edius7 und gebe als unkomprimiertes YUY2 AVI aus. Ich habe eine h265 Ausgabe mit dem Tipard Video Converter versucht bei dem Das Bild jedesmal ausgezeichnet und fehlerfrei ist. Er braucht nur ewigkeiten zum konvertieren. den AvideMux hab ich auch versucht, selbes Ergebnis wie bei Handbrake




roki100
Beiträge: 2842

Re: Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake

Beitrag von roki100 » Sa 14 Dez, 2019 20:54

Also ich drehe mit einer Blackmagic Pocket 4k
ich bin mir nicht sicher, aber vll. handelt es sich dabei um das bekannte Problem mit pocket 4K? Such mal bei google nach "pocket 4K red clipping".




mash_gh4
Beiträge: 3188

Re: Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake

Beitrag von mash_gh4 » Sa 14 Dez, 2019 21:23

möglich wäre auch eine fehlinterpretation des video-levels (full swing vs. legal), so dass einzelne kanäle clippen.




Black-Magic019
Beiträge: 17

Re: Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake

Beitrag von Black-Magic019 » Sa 14 Dez, 2019 22:43

Es ist komischerweise nur bei rot. Sobald etwas rotes im Bild erscheint, auch recht dunkles rot, entstehen artefakte und Verpixelungen. Das Ausgangsfile ist allerdings fehlerfrei und kann von Tipard wie gesagt auch fehlerfrei gewandelt werden.




roki100
Beiträge: 2842

Re: Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake

Beitrag von roki100 » Sa 14 Dez, 2019 22:52

Poste doch ein Beispielbild?




Darth Schneider
Beiträge: 4144

Re: Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake

Beitrag von Darth Schneider » So 15 Dez, 2019 06:45

Bringt nix darüber nachzudenken wenn wir die Einstellungen der Kamera nicht genau wissen, ich denke das liegt eher nicht an Handbreak...

Hast du mit ProRES oder mit BRAW aufgenommen ? Falls mit BRAW, in 3:1, 5:1.8:1 oder 12:1 ?. 12:1 kann zu Problemen führen, auch Pro Res LT, zusammen wenig Licht ist unter Umständen nicht gut.
Auch Slo Mo mit Pro Res, kann Probleme machen.
Mit welchem Dynamik Range nimmst du auf ? Video, Extended Video, oder mit Film ? Video und extended Video können ebenfalls Farb Probleme verursachen.

Also ich nehme mit meiner Pocket 4K immer in BRAW auf.
Kompression nie mehr als 8:1, Dynamik Range immer auf der Einstellung Film.
Ich verwende ausschliesslich die native Isos also 400 iso oder 3200 iso.
Ich verwende zum mastern „noch“ nicht mal Handbreak, nur Resolve 16, und komprimiere bisher nur in h264, weil die Filme am Schluss eh meistens nur auf BluRAY oder auf DVDs müssen.
Habe so wirklich überhaupt keine Probleme mit dem Rot oder mit sonstigen Farben...
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Panasonic Eva1 noch aktuell für 2020?
von PowerMac - Fr 12:50
» DeOldify: Schwarz-Weiß Photos und Videos per KI kolorieren
von tom - Fr 12:41
» 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V
von Jott - Fr 12:30
» Making-Of Video: 1917 - der enorme Aufwand für die 119 min. Plansequenz und die Kamera von Roger Deakins
von Frank Glencairn - Fr 12:19
» ARRI ALEXA 65 Showreel 2020 online: State of The Art Momentaufnahme
von klusterdegenerierung - Fr 12:01
» Wie habt ihr eure Webseite gebaut?
von dienstag_01 - Fr 11:59
» Sony FX9 in der Praxis - Teil 3: Ergonomie, Vario ND, Zubehör für die FX9 und finales Fazit
von Asahi - Fr 11:54
» Was war Eure erste Digicam?
von motiongroup - Fr 7:04
» BMPCC 4K und 6k - Auflösung Objektive
von Darth Schneider - Fr 5:41
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 4:32
» Werden wir immer lauter?
von freezer - Fr 1:19
» Sony Alpha A7Sii Set
von tmh7d - Fr 0:15
» Sony Alpha A7Sii Set mit viel Zubehör
von tmh7d - Do 21:37
» Fujifilm stellt X-T200 mit 4K-Video vor sowie neue Festbrennweite FUJINON XC35mmF2
von Frank B. - Do 20:12
» K & D sind zurück!
von Darth Schneider - Do 16:14
» Frische Spezifikations-Gerüchte zur Sony Alpha 7 S IV
von cantsin - Do 11:24
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von MarcusWolschon - Do 10:30
» Biete diverses Kameraequipment
von MarcusWolschon - Do 10:28
» Kurs Südwest: Das Abenteuer meines Lebens - Feedback erwünscht
von Auf Achse - Do 10:02
» Günstiger PC 2020?
von Jost - Do 7:50
» Axel Voss vs. Kompetenz
von sanftmut - Do 6:35
» Kopfhörerkabel kürzen ohne Löten
von pillepalle - Do 4:39
» Eine Stunde Wedding bts, Wechselbad der Gefühle!
von Funless - Mi 23:46
» slashCHECK / Nachgereicht - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp Teil 2
von cantsin - Mi 22:27
» Ich filmte für Millionen
von tom - Mi 18:08
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von roki100 - Mi 17:24
» Mit welche Kameras wurden die beliebtesten Netflix-Serien 2019 gedreht? ARRI war es nicht
von iasi - Mi 17:12
» So war Film früher.....
von roki100 - Mi 14:58
» Sony Venice Firmware V5.0 jetzt verfügbar
von andieymi - Mi 14:58
» Zwei unterschiedliche Inszenierungen
von Jörg - Mi 14:44
» The Rise of Skywalker
von Bluboy - Mi 14:42
» Software, um Farbe von Objekten zu ändern
von roki100 - Mi 14:07
» auf mehreren Kanälen übers Internet aufnehmen
von mash_gh4 - Mi 13:12
» Neuer Edelkrone JibONE Mini-Jib-Arm für automatisierte Kamerafahrten und -schwenks
von slashCAM - Mi 11:18
» Kamera zur Schlafüberwachung gesucht
von kultakala - Mi 10:20
 
neuester Artikel
 
DeOldify: Schwarz-Weiß Photos und Videos per KI kolorieren

Ein interessantes Einsatzgebiet für moderne KI/Deep Learning Anwendungen ist die nachträgliche Kolorierung von Schwarz-Weiß Photos. Mussten früher noch mühsam Einzelbilder von Hand koloriert werden, kann heutzutage ein neuronales Netzwerk das relativ zuverlässig erledigen. Das noch junge Open Source Projekt DeOldify macht genau das, in erstaunlich guter Qualität. weiterlesen>>

Sony FX9: Ergonomie, Vario ND, Fazit

Im letzten Teil unseres Sony FX9 Praxistests geht es um Ergonomie und die Bedienung der FX9. Dabei werfen wir auch einen Blick auf einige Zubehör-Lösungen (ARRI, Vocas, Chrosziel). Bevor wir zu unserem finalen Fazit der Sony FX9 kommen, sind ebenfalls die Akkulaufzeit und der elektronische Vario-ND der Sony FX9 Thema. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).