Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



SuperKarpata Trophy 2019 im TV



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
Auf Achse
Beiträge: 3846

SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Auf Achse » Mi 04 Dez, 2019 11:04

Seit 12 Jahren begleite ich diese Offroad Trophy mit der Kamera. Viele Jahre habe ich ausschließlich den Teilnehmerfilm geschnitten und die Filmpräsentationen durchgeführt. Etwas später kam die Zulieferung von Filmmaterial fürs Österreichische und Schweizer Fernsehen dazu.

Da diese Fremdproduktionen oft nicht im Sinne des Veranstalters waren, produziere ich seit einigen Jahren auch die TV - Produktion. Also nicht nur Schnitt, sondern auch Texte, Farbe nach REC-709 und Ton nach R-128.
Ich liefere somit eine sendefertige Produktion wo der ORF nur noch aufs Knöpfchen drückt :-)

Es steckt viel Zeit und Herzblut drinnen und ich freu mich dies mit euch zu teilen.

Hier mein Thread zum Thema von 2017 mit weiteren Infos
viewtopic.php?f=33&t=138784


Viel Spaß beim Ansehen,
Auf Achse


Zuletzt geändert von Auf Achse am Mi 04 Dez, 2019 22:35, insgesamt 2-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 7582

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Jörg » Mi 04 Dez, 2019 11:12

habe bei 1:28 min. erstmal standby gedrückt... das kann man vor dem Frühstück nicht ertragen ;-))

Spaß beiseite; großes Kino, wenn alle Dokus so wären...




dosaris
Beiträge: 1004

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von dosaris » Mi 04 Dez, 2019 11:15

hast Du die credits achtern selber abgesägt?




Bruno Peter
Beiträge: 3776

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Bruno Peter » Mi 04 Dez, 2019 12:03

Wenn das die Greta sieht...
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Auf Achse » Mi 04 Dez, 2019 12:03

So ein Shit .... jetzt hat mir YouTube tatsächlich die Credits geklaut! Danke fürs aufmerksam machen, ich werd das nochmals hochladen ....

Auf Achse




Frank Glencairn
Beiträge: 10007

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 04 Dez, 2019 12:27

Da würd ich gerne mal mitfahren :-)




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Auf Achse » Mi 04 Dez, 2019 13:23

Darf jeder, Frank :-)

Auf Achse




Frank Glencairn
Beiträge: 10007

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 04 Dez, 2019 14:14

Hab leider keinen 4x4 mehr.




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Auf Achse » Mi 04 Dez, 2019 14:16

Großer Fehler, schade :-(((

Auf Achse




Frank Glencairn
Beiträge: 10007

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 04 Dez, 2019 14:20

Aber echt...

Mein Truck ist damals billig hergegangen, aber eben nur 2WD - man kann halt nicht alles haben.




Bruno Peter
Beiträge: 3776

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Bruno Peter » Mi 04 Dez, 2019 14:55

** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




domain
Beiträge: 10967

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von domain » Mi 04 Dez, 2019 15:36

Marantjosef, extrem glitschige Angelegenheit diesmal aber dafür spannend zum Miterleben beim Betrachten.
Dagegen hatten wir damals 2010 ja direkt angenehme Verhältnisse.
Sehr gute Doku, auch der Ton und die Texte.




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Auf Achse » Mi 04 Dez, 2019 15:54

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 14:20
Aber echt...

Mein Truck ist damals billig hergegangen, aber eben nur 2WD - man kann halt nicht alles haben.

Frank, du hast doch den geilen Chevy - Van? Der ist ein adäquater Ersatz, das können wir durchgehen lassen :-)

Auf Achse




domain
Beiträge: 10967

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von domain » Do 05 Dez, 2019 08:58

Kam die DJI Osmo Pocket auch vermehrt zum Einsatz?




Frank Glencairn
Beiträge: 10007

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Frank Glencairn » Do 05 Dez, 2019 10:04

Bruno Peter hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 14:55
Kauft Euch den da:
https://caravaning-institut.de/russland ... -in-serie/
Damit kommste im Gelände aber nicht weit, da würd ich eher nen Buchanka nehmen - der sieht auch noch viel besser aus.





Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Auf Achse » Do 05 Dez, 2019 11:02

Servus domain!

Ja, war cool wie du damals mitgefahren bist zum Filmen, waren tolle Aufnahmen von dir dabei! Und die Fahrzeugversenkung war echt legendär, das hat noch nie ein Fahrer der Crew geschafft :-)

Die Osmo Pocket ist auch einige male zum Einsatz gekommen, vor allem bei der Sonderprüfung mit dem Feuer. Die ist immer gut wenns schnell und unkompliziert gehen muß! Auch am Start in Österreich hab ich ein paar Aufnahmen bei ziemlicher Dunkelheit gemacht, ist wirklich erstaunlich wie lichtstark das kleine Ding ist!

Ansonsten arbeite ich hauptsächlich mit der XF-300, etliche Drohnenaufnahmen sind auch von mir dabei. Diesmal erstmals mit der Mavic 2 Zoom. Die ist wirklich ultrageil dafür geeignet, vor allem der 2 x Zoom ist perfekt bei Fahrzeugverfolgungen. Und endlich kann ich die Teams ein, zwei Kilometer weit verfolgen. Mit meiner uralten Phantom war nach ein paar hundert Meter Schluß.

Grüße,
Auf Achse




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Auf Achse » Do 05 Dez, 2019 14:30

dosaris hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 11:15
hast Du die credits achtern selber abgesägt?


Servus dosaris, YouTube hatte sich offensichtlich verschluckt bei meinem Film :-)
Ist jetzt neu hochgeladen.

Danke für deinen Hinweis + Grüße,
Auf Achse




blueplanet
Beiträge: 1090

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von blueplanet » Do 05 Dez, 2019 14:31

...Glückwunsch zur TV-Version ;). Ist wirklich eine gute Doku geworden - sagt nun auch des öfteren mein Enkel ;))!

LG
Jens

PS: fliege seit einer Woche ebenfalls die Mavic 2 (Pro) - mit Smart Controler. Genial!




domain
Beiträge: 10967

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von domain » Do 05 Dez, 2019 15:39

Hat es sich eigentlich deine damalige Idee bewährt, dass die Teilnehmer selbst ihre besseren Videoclips zur Verfügung gestellt haben?
Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass du immer genau bei den kritischsten Passagen vor Ort warst oder in deren Fahrzeugen bei Innenaufnahmen im Wagen mitfuhrst.




Frank B.
Beiträge: 9271

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Frank B. » Do 05 Dez, 2019 15:45

Ist mir mit anderthalb Stunden zu lang. Ich mag das zwar auch mit den Allradern durchs Gelände (meiner ist zwar Allrad aber reicht eigentlich nur mal für ein paar Feld- und Waldwege), aber trotzdem ist mir die Laufzeit zu lange für so eine Doku. Was ich aber gesehen habe beim Zappen, hat mir gut gefallen. Ich finde allerdings die Musikuntermalung im Verhältnis zum Kommentarton zu laut.
Ich habe mir tatsächlich überlegt, in ein paar Jahren mal einen Lada Taiga 4x4 zu holen und ihn für meine Fotoausflüge zu benutzen. Hab jetzt nochmehr Lust drauf :). Aber in ein paar Jahren ist hier sicher Autofahren an sich schon verboten. Meine Empfehlung für Offroadfans ist der Sherp. Hat leider bei uns keine Straßenzulassung, fährt nur 45 km/h und kostet um die 65000 Euro. Aber über die Karpaten kommt man damit bestimmt gut.




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Auf Achse » Do 05 Dez, 2019 15:57

blueplanet hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 14:31
...Glückwunsch zur TV-Version ;). Ist wirklich eine gute Doku geworden - sagt nun auch des öfteren mein Enkel ;))!

LG
Jens

PS: fliege seit einer Woche ebenfalls die Mavic 2 (Pro) - mit Smart Controler. Genial!


Servus Jens!

Danke für die Glückwünsche, ich freu mich sehr drüber!
Ist die Mavic 2 denn vom Flugverhalten irgendwie anders als die 1er? Du bist der einzige den ich kenne der beide geflogen ist.

Und bitte richte deinem Enkel die besten Grüße aus von mir :-)

LG,
Auf Achse




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Auf Achse » Do 05 Dez, 2019 19:58

domain hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 15:39
Hat es sich eigentlich deine damalige Idee bewährt, dass die Teilnehmer selbst ihre besseren Videoclips zur Verfügung gestellt haben?
Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass du immer genau bei den kritischsten Passagen vor Ort warst oder in deren Fahrzeugen bei Innenaufnahmen im Wagen mitfuhrst.


domain ... ja, das hat sich voll bewährt! In meinen Anfangsjahren war es sehr schwierig die Teams zu motivieren daß sie auch selbst filmen sollen. Mittlerweile ist man das mit Handy und GoPro eh schon gewohnt. Und auch die Bildqualitäten die ich von den Teams bekomme sind durchaus akzeptabel.

Früher war das oft echt abenteuerlich, die Auflösungen der ersten filmenden Knipsen waren im Bereich von Postmarken und die propietären Videoformate nur schwer und mit viel Trickserei ins NLE zu bekommen.

Hat sich mittlerweile alles erledigt, heute kämpfe ich halt gegen Hochkantvideos an. Aber meine strikte Androhung Hochkantmaterial ungesehen zu löschen funktioniert :-)

Grüße,
Auf Achse




blueplanet
Beiträge: 1090

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von blueplanet » Fr 06 Dez, 2019 08:31

Auf Achse hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 15:57
Und bitte richte deinem Enkel die besten Grüße aus von mir :-)
...das mache ich gern :))
Auf Achse hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 15:57
Ist die Mavic 2 denn vom Flugverhalten irgendwie anders als die 1er? Du bist der einzige den ich kenne der beide geflogen ist.
...nüchtern betrachtet fliegt sich sich die 2 nicht andes als die 1. Aber eben nur ganz pragmatisch beurteilt. Es ist in vielerlei Hinsicht eine andere Liga (zumindest was die PRO betrifft).
Allein die Bildqualität hat einen deutlichen Sprung hin zum Positiven gemacht. Insbesondere wenn mit D-LOG M und im HQ-Modus gefilmt wird. Es sind zwar in 4K weiterhin "nur" 25fps möglich, aber allein diese Auflösung ist bereits fantastisch. Ich denke, das ist z.Z. das Beste was man, im Preis-Leistungsverhältnis gesehen, als "Amateur" bekommen kann.

Damit wir uns nicht falsch verstehen - das Video-Bild der M1(im Gegensatz zum Foto sowohl der M1 als auch der M2 ZOOM) ist gut zu gebrauchen (siehe meinen Einsatz in Nepal) - kommt jedoch letztendlich (dank dem größeren Sensor mit 20MB) nicht an die M2 heran. Das dabei alles bei dieser Sensorgröße keine lowlight-Monster ist - Schwamm drüber. Es gilt ja ohnehin ein "Nachtflugverbot" ;))

Total von den Socken war ich über die Geräuschentwicklung. Insbesondere im Schweben ist die M2 "gefühlt" um mindestens 1/3 leiser - viel, viel weniger aufdringlich als die M1.
Für meine ersten Eindrücke wurde zudem Einiges an der Präzison der Flugeigenschaften getan. Sie landet z.B. mit der Homepoint-Option vollautomatisch und incl. Motorenabschaltung punktgenau auf der Mitte einer Fläche von 40x40 Zentimetern. Das ist mit der M1 nicht möglich. Das reine Flug-Ansprechverhalten, die Flugstabilität ist schon bei der M1 sehr gut und hier habe ich kaum eine Verbesserung feststellen können. Was die Mavic leistet (selbst bei höheren Windstärken) ist absolut beeindruckend.

Und dann der Luxus mit dem Smart-Controler ;) Allein deshalb hat sich das "Upgrade" gelohnt. Was für ein entspannter Aufbau und entspanntes Fliegen.

Apropos was ich mir noch wünschen würde, wäre eine Art Autopilot (vielleicht mit einer anderen App als der von DJI möglich ?!). Also ein Geradeaus-Flug im z.B. "Tripod - Modus", und ohne die Hand am Steuerknüppel haben zu müssen. Damit könnte man die Kamara (konzentrierter) schwenken. Denn das ist jetzt analog zur P3/4 möglich. Genug Kollisionswarner und "Verhinderer" (Rundumsensoren, Flugstrecken- und Höhenbegrenzer) hat die M2.
Auch in dieser Hinsicht eine andere Liga als die M1...
Zuletzt geändert von blueplanet am Fr 06 Dez, 2019 09:57, insgesamt 3-mal geändert.




Jott
Beiträge: 17050

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Jott » Fr 06 Dez, 2019 09:40

Frank B. hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 15:45
Meine Empfehlung für Offroadfans ist der Sherp.
Wer hätte gedacht, dass du den Propaganda-Sender Russia Today guckst statt der verhaßten "Systemmedien"? :-)
Darfst du natürlich, aber lustig ist's.




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Auf Achse » Fr 06 Dez, 2019 10:16

Danke, Jens für deine ausführlichen Beschreibungen zu den Mavic 1 / 2!

Ja, der Smart Controller ist auch für mich wahrer Luxus! Das Herumgefummel mit dem Handy war echt nervig!

Das einzige das ich mir bei der M2 wünsche: Ich fliege gerne in seitlichem Flug, umrunde gerne Objekte. Und dafür fehlt es der M2 an seitlichen Sensoren bzw. der Empfindlichkeit ab einer gewissen Fluggeschwindigkeit. Die Gefahr in einen Baum zu krachen ist dabei sehr groß! Im Tripod Mode gehts, da funktionieren die seitlichen Sensoren, aber der ist mir oft viel zu langsam.

Offensichtlich orientiert sich DJI mit seiner Sensorik in erster Linie an den Piloten die eh nur stur gradaus fliegen. Und wahrscheinlich schafft das die Datenverarbeitung noch gar nicht. Aber ich denk daß grad die Sensorik bei den kommenden Modellen die größte Änderungskurve haben wird ... viel mehr als die Qualität der Kameras.

Grüße,
Auf Achse




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Auf Achse » Fr 06 Dez, 2019 10:24

Frank B. hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 15:45
Ist mir mit anderthalb Stunden zu lang. Ich mag das zwar auch mit den Allradern durchs Gelände (meiner ist zwar Allrad aber reicht eigentlich nur mal für ein paar Feld- und Waldwege), aber trotzdem ist mir die Laufzeit zu lange für so eine Doku. Was ich aber gesehen habe beim Zappen, hat mir gut gefallen. Ich finde allerdings die Musikuntermalung im Verhältnis zum Kommentarton zu laut.
Ich habe mir tatsächlich überlegt, in ein paar Jahren mal einen Lada Taiga 4x4 zu holen und ihn für meine Fotoausflüge zu benutzen. Hab jetzt nochmehr Lust drauf :). Aber in ein paar Jahren ist hier sicher Autofahren an sich schon verboten. Meine Empfehlung für Offroadfans ist der Sherp. Hat leider bei uns keine Straßenzulassung, fährt nur 45 km/h und kostet um die 65000 Euro. Aber über die Karpaten kommt man damit bestimmt gut.


Danke Frank für deine Rückmeldung! Der Lada (eigentlich DIE Lada, die ist ein Mädchen) ist ein total unterschätzter Geländewagen. Ein Freund von mir kurvt damit seit Jahren in Afrika herum, hat es letztes Jahr bis an die Spitze Südafrikas geschafft und ist mittlerweile am Rückweg.

Der Sherp wäre für die Karpaten völlig ungeeignet. Viel zu groß, viel zu breit und viel zu plump. Die Wege durch die rumänischen Wälder haben oft noch Pferdewagenbreite. Und wenn du mal einen richtigen rumänischen HOHLWEG gesehen hast .... so max. 2m breit und 2 m tief eingeschnitten .... dann wirst du wissen was ich mein :-)

Solltest du trotzdem nochmals reinzappen dann gib bitte Rückmeldung!

Danke + Grüße,
Auf Achse




Frank B.
Beiträge: 9271

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Frank B. » Fr 06 Dez, 2019 10:53

@Auf Achse
Das Teil ist gar nicht so gross, allerdings wahrscheinlich doch deutlich breiter als ein herkömmlicher Geländewagen, wie beispielsweise der Defender, den ich in deinem Film öfter sah. Der Sherp dürfte den Defender deutlich überlegen sein im Gelände. Er wiegt übrigens nur 1,3 Tonnen und wird mit einem popeligen 1,5L Diesel mit 45 PS angetrieben. Seine Bereifung und Spritversorgung ist ziemlich ausgeklügelt. Alles, was ich in deinem Film gesehen habe, dürfte der auch schaffen.

Hier nochmal eine deutschsprachige Vorstellung:




Frank Glencairn
Beiträge: 10007

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 06 Dez, 2019 11:09

Auf Achse hat geschrieben:
Fr 06 Dez, 2019 10:24

Der Lada (eigentlich DIE Lada, die ist ein Mädchen) ist ein total unterschätzter Geländewagen.

Kann ich nur unterstreichen, ich hatte in den 90er Jahren 2 Stück. Auf der Straße mit dem Motorchen zwar etwas überfordert (man muß schon die volle Drehzahl bemühen, um mit nem Käfer mitzuhalten), und ab 80 singen dir die russischen Geländereifen das Wolgalied in einer Lautstärke, daß du keinen Radio mehr brauchst, im Gelände aber absolut die Wucht.




Darth Schneider
Beiträge: 4140

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Darth Schneider » Fr 06 Dez, 2019 13:30

Und der stählerne Designer Batteriekasten hier ?
https://www.auto-motor-und-sport.de/ele ... tart-2021/
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Frank Glencairn
Beiträge: 10007

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 06 Dez, 2019 14:21

Das 80er Design ist zwar ganz nett, mal was anderes als der ewig gleiche, rundgelutschte Mainstrem, aber elektro geht gar ned.




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Auf Achse » Fr 06 Dez, 2019 16:01

Frank B. hat geschrieben:
Fr 06 Dez, 2019 10:53
@Auf Achse
Das Teil ist gar nicht so gross, allerdings wahrscheinlich doch deutlich breiter als ein herkömmlicher Geländewagen, wie beispielsweise der Defender, den ich in deinem Film öfter sah. Der Sherp dürfte den Defender deutlich überlegen sein im Gelände. Er wiegt übrigens nur 1,3 Tonnen und wird mit einem popeligen 1,5L Diesel mit 45 PS angetrieben. Seine Bereifung und Spritversorgung ist ziemlich ausgeklügelt. Alles, was ich in deinem Film gesehen habe, dürfte der auch schaffen.


Hallo Frank!

Der Sherp ist in der russischen Tundra im Sumpf usw. sicher unschlagbar. Aber sobalds steil, also RICHTIG steil so wie in den Karpaten wird, überschlägt er sich nach vorn oder hinten. Mit Garantie!

Weiters haben die riesigen Blunzenräder ausschließlich Querprofil, das ist im Wasser und Sumpf ideal. Bei schon geringen Schrägfahrten auf feuchter Wiese gibts eine Gratis - Rutschpartie. OK, das ließe sich mit anders profilierten Rädern ändern, das lass ich gelten :-)

Das letzte und somit unüberwindbare Hindernis zum Start bei der SuperKarpata: Er hat keine Straßenzulassung und wird bei uns mMn auch keine bekommen. Fahrzeuge die bei der SuperKarpata starten MÜSSEN auf eigener Achse die Strecke vom Start in Österreich zum Start in Rumänien auf eigener Achse zurücklegen. Mit seinen 45Kmh Höchstgeschwindigleit (Dauergeschwindigkeit dann wohl nur noch 35Kmh) ist der Sherp dann gerade zum Etappenziel Mitte der Woche in Rumänien :-)

So sagt es das strikte Reglement ..... der Hintergrund: Vor etwa 10 Jahren begannen einige Teams mit Trailern ihre (damals schon) Monsterfahrzeuge die KEINE Straßenzulassung aber trotzdem irgendwelche Nummertafeln montiert hatten die SK regelrecht zu "kapern". Weiters kamen in ihrem Troß Wohnmobile zum bequemen Übernachten der Fahrer und Servicemannschaften mit mobilen Werkstätten mit.

DAS war in keiner Weise im Sinne des Veranstalters und der SK! Mit dem "Trailerparagraph" waren diese Typen elegant von einem Jahr aufs andere entfernt. Und die Straßentauglichkeit der Fahrzeuge wurde damit auch gleich auf selbstverständliche Weise auf die Probe gestellt :-)

Der Sherp ist sicher ein tolles Fahrzeug in DEM Gelände für das er gebaut ist! Aber KEIN Fahrzeug kann ALLES perfekt!

Grüße,
Auf Achse




Frank B.
Beiträge: 9271

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Frank B. » Fr 06 Dez, 2019 17:40

@Auf Achse

Das Reglement dieser Trophy kenn ich natürlich nicht. Ich will ja auch niemandem das Gefährt aufschwatzen. Krieg auch kein Werbegeld von denen ;)
Ich wollte nur mal den Offroadfans hier das Gerät zeigen, weil ich es zufällig kurz bevor du den Thread startetest entdeckt hatte. Ob und wann das Teil kippt und welche Steigungen und Gefälle ihr da zu bewältigen habt, weiß ich natürlich auch nicht. Ich schätze bloß das Teil so ein, dass der auch nicht eher rutscht und kippt als ein herkömmlicher Geländewagen. Dass man die Reifen mit 0,5 Bar schon fahren kann, finde ich schon beachtlich. Damit klebt der schon am Untergrund. Der ist ja auch für Eisflächen und Schlamm gebaut. Aber damit auch gut nun. Ich sehe das Hauptproblem bei dem Teil auch darin, dass er keine Straßenzulassung hat. Man muss ihn dann halt jedesmal auf einem Anhänger über die Straßen transportieren. Mir persönlich würde für meine örtlichen Gegebenheiten schon ein (oder eine) Niva/Taiga oder ein Suzuki Jimny reichen. Ich mache nämlich immer mal Fototouren, bei denen ich auch schon ziemlich matschige und furchige Wald- und Feldwege gefahren bin, natürlich nicht zu vergleichen mit dem, was in deinem Film zu sehen ist. Da kommt dann auch kein Niva mehr hoch. Mit meinem Mitsubishi Outlander 4x4 kann ich schon einiges fahren, wo ich mit nem Fronttriebler nicht hinfahren würde, aber der Outlander ist halt kein reines Geländefahrzeug. Der fehlende Unterbodenschutz und die langen Überstände lassen mich dann doch an so mancher Stelle aufgeben, die ich mit nem Niva sicher noch nehmen würde.




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Auf Achse » Fr 06 Dez, 2019 18:34

Frank, der Sherp ist in seinem Bereich sicher ein außergewöhnliches und unschlagbares Fahrzeug. Aber für Gelände wie es bei der SuperKarpata befahren wird ist er nicht der richtige. Es GEHT sicher einiges, ohne Frage. Aber mit anderen Fahrzeugen wie zB den Pinzgauern um Längen besser und sicherer.

So ein Niva macht sicher Spaß, ist auch noch neu zu bekommen! Mit EUR 6 Motor!

Auf Achse




Frank B.
Beiträge: 9271

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Frank B. » Fr 06 Dez, 2019 18:47

Ich weiß. Wer weiß, wie lange noch?! Lada will ja aus dem deutschen Markt aussteigen, wegen der Umweltauflagen.




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: SuperKarpata Trophy 2019 im TV

Beitrag von Auf Achse » Fr 06 Dez, 2019 18:57

Na dann ..... schnell zuschlagen :-)

Den neuen Suzuki Jimny find ich auch ziemlich gelungen und den kann man sogar noch als vollwertigen Geländewagen einstufen ... als einen der ganz wenigen.

Den Land Rover Defender haben's ja erfolgreich tot gemacht und als Schicki Micki Karre wieder auferstehen lassen. Niemand der ein ernsthaftes Geländefahrzeug braucht kauft sich so ein Raumschiff ....

Auf Achse




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony Alpha A7Sii Set
von tmh7d - Fr 0:15
» Werden wir immer lauter?
von Sammy D - Fr 0:11
» Wie habt ihr eure Webseite gebaut?
von mash_gh4 - Do 23:46
» Was war Eure erste Digicam?
von felix24 - Do 23:32
» DeOldify: Schwarz-Weiß Photos und Videos per KI kolorieren
von Jott - Do 22:10
» Sony Alpha A7Sii Set mit viel Zubehör
von tmh7d - Do 21:37
» BMPCC 4K und 6k - Auflösung Objektive
von roki100 - Do 20:39
» Fujifilm stellt X-T200 mit 4K-Video vor sowie neue Festbrennweite FUJINON XC35mmF2
von Frank B. - Do 20:12
» 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V
von Axel - Do 19:57
» Making-Of Video: 1917 - der enorme Aufwand für die 119 min. Plansequenz und die Kamera von Roger Deakins
von Funless - Do 19:43
» K & D sind zurück!
von Darth Schneider - Do 16:14
» Frische Spezifikations-Gerüchte zur Sony Alpha 7 S IV
von cantsin - Do 11:24
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von MarcusWolschon - Do 10:30
» Biete diverses Kameraequipment
von MarcusWolschon - Do 10:28
» Kurs Südwest: Das Abenteuer meines Lebens - Feedback erwünscht
von Auf Achse - Do 10:02
» Sony FX9 in der Praxis - Teil 3: Ergonomie, Vario ND, Zubehör für die FX9 und finales Fazit
von rob - Do 9:21
» Günstiger PC 2020?
von Jost - Do 7:50
» Axel Voss vs. Kompetenz
von sanftmut - Do 6:35
» Kopfhörerkabel kürzen ohne Löten
von pillepalle - Do 4:39
» Eine Stunde Wedding bts, Wechselbad der Gefühle!
von Funless - Mi 23:46
» slashCHECK / Nachgereicht - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp Teil 2
von cantsin - Mi 22:27
» Was schaust Du gerade?
von Funless - Mi 21:21
» Ich filmte für Millionen
von tom - Mi 18:08
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von roki100 - Mi 17:24
» Mit welche Kameras wurden die beliebtesten Netflix-Serien 2019 gedreht? ARRI war es nicht
von iasi - Mi 17:12
» So war Film früher.....
von roki100 - Mi 14:58
» Sony Venice Firmware V5.0 jetzt verfügbar
von andieymi - Mi 14:58
» Zwei unterschiedliche Inszenierungen
von Jörg - Mi 14:44
» The Rise of Skywalker
von Bluboy - Mi 14:42
» Software, um Farbe von Objekten zu ändern
von roki100 - Mi 14:07
» auf mehreren Kanälen übers Internet aufnehmen
von mash_gh4 - Mi 13:12
» Neuer Edelkrone JibONE Mini-Jib-Arm für automatisierte Kamerafahrten und -schwenks
von slashCAM - Mi 11:18
» Kamera zur Schlafüberwachung gesucht
von kultakala - Mi 10:20
» Von 30fps zu 480fps: Flüssige Bildraten und extreme Zeitlupen Dank KI
von Bruno Peter - Mi 10:05
» Pr Workflow mit Dateien >30GB
von Jott - Mi 7:25
 
neuester Artikel
 
DeOldify: Schwarz-Weiß Photos und Videos per KI kolorieren

Ein interessantes Einsatzgebiet für moderne KI/Deep Learning Anwendungen ist die nachträgliche Kolorierung von Schwarz-Weiß Photos. Mussten früher noch mühsam Einzelbilder von Hand koloriert werden, kann heutzutage ein neuronales Netzwerk das relativ zuverlässig erledigen. Das noch junge Open Source Projekt DeOldify macht genau das, in erstaunlich guter Qualität. weiterlesen>>

Sony FX9: Ergonomie, Vario ND, Fazit

Im letzten Teil unseres Sony FX9 Praxistests geht es um Ergonomie und die Bedienung der FX9. Dabei werfen wir auch einen Blick auf einige Zubehör-Lösungen (ARRI, Vocas, Chrosziel). Bevor wir zu unserem finalen Fazit der Sony FX9 kommen, sind ebenfalls die Akkulaufzeit und der elektronische Vario-ND der Sony FX9 Thema. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).