Oli4D
Beiträge: 2

Brauche Einsteigertipps für Premiere Pro (8bit vs. 10bit, V-LOG, HLG, etc)

Beitrag von Oli4D » So 17 Nov, 2019 10:26

Geschätzte Community

Ich beschäftige mich in erster Linie mit Photografie und nur gelegentlich mit Video. Und wenn, dann auf bescheidenem Niveau.

Nun kriegt allerdings meine Panasonic G9 Kamera ein Firmware Update welches ihr jede Menge Funktionen der GH5/GH5s gibt:

4:2:2 10 bit, HLG, V-LOG L, etc.

Und damit öffnet sich eine ganz neue Welt, die ich nun gerne erkunden würde. Ich habe ohnehin schon länger mit den Gedanken gespielt, eine GH5 zu kaufen. Und nun wird die G9 ja quasi zu einer Mini-GH5.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich möchte mich mit diesen Formaten auseinander setzen und natürlich das Optimum an Qualität aus meinem Footage herausholen.
Und es gibt ja auch jede Menge Tutorials auf Youtube, etc. Nur leider scheinen viele davon eher Halb-Wissen zu vermitteln. Gerade auch was die Editing-Software angeht.

Ich schneide und grade mit Premiere Pro CC.
Und da stellen sich mit ein paar fundamentale Fragen, zu welchen ich bis jetzt keine schlüssigen Antworten gefunden habe.
Ich hoffe ihr könnt hier etwas Licht ins Dunkel bringen:

Wie sage ich Premiere Pro, in welchem Colorspace ich mich befinde? Sprich ob ich rec709, rec2020, etc. ausgeben will?
Ich gehe davon aus dass man das ja irgendwie definieren muss.

Beispiel: Wenn mein Ziel z.B. ein ganz normales Youtube Video ist, 8bit, "klassisch", mein Kamera Footage aber z.B. in 10bit HLG aufgenommen wurde:
WIE sage ich dann meiner Timeline/Sequenz in Premiere Pro, was A: das footage für einen Colorspace/bit-tiefe hat, und B: die Sequenz (also Ausgabe) selbst?

Irgendwie blick ich da nicht durch. Ich gehe davon aus das ich Premiere immer irgendwo sagen muss um was für FOOTAGE es sich handelt und in welchem Farbprofil und Bittiefe die AUSGABE sein soll.

Wie geht man hier in Premiere Pro CC korrekt vor, um sowohl das verwendete Footage als auch die finale AUSGABE richtig zu definieren?

Vielen Dank und Gruss,
Oliver




dienstag_01
Beiträge: 9758

Re: Brauche Einsteigertipps für Premiere Pro (8bit vs. 10bit, V-LOG, HLG, etc)

Beitrag von dienstag_01 » So 17 Nov, 2019 18:31

Der Timeline in Premiere ist es egal, welche Bittiefe dein Material hat. Wird 10bit Material verwendet, kann auch eine Ausgabe in 10bit erfolgen.
Das Ausgabeformat wird in den Exporteinstellungen festgelegt. Dort kann man, abhängig vom Format manchmal auch die 10bit Variante unter Codec wählen.
Der Farbraum Rec 2020 steht auch je nach Format/Codec zu Verfügung.

Eine Color Space Einstellung für ein Projekt (oder Footage) kenne ich nicht. Ich gehe davon aus, dass es Rec709 ist, wie das aber mit HDR etc. läuft, keine Ahnung.
Brauche ich auch nicht.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» ARD Lindengeldsackgasse
von Frank B. - Do 16:04
» SuperKarpata Trophy 2019 im TV
von Auf Achse - Do 15:57
» Videodateien schneiden/verbinden - komprimiert jedes Bearbeitungsprogramm so stark?
von fubal147 - Do 14:57
» Martin Scorceses „The Irishman“ ab heute auf Netflix. Hier Tutorialclip mit DOP Rodrigo Prieto
von cantsin - Do 14:47
» Suche Tutorials zur visuellen Anzeige von Tonmischungen
von carstenkurz - Do 14:18
» slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp
von ksingle - Do 14:15
» China Konkurrenz zum Lucadapter für die Pocket 6K zum halben Preis
von Frank B. - Do 14:10
» David Leitch filmt „epische“ Schneeballschlacht mit iPhone 11 Pro - inkl. Making of
von Darth Schneider - Do 14:09
» Sigma fp in der Praxis: Pocket Cinema in Vollformat? 12 Bit 4K-RAW (extern), Hauttöne, Ergonomie, uvm.
von cantsin - Do 13:27
» 8Kp30, 4Kp120 und 720p960 - Qualcomm verrät Features der Top-Smartphones 2020
von slashCAM - Do 13:13
» Objektiv reinigen... Was benutzt ihr?
von sjk - Do 12:54
» BuildingBridges
von karma8a - Do 12:36
» Vergiss das Aussteuern: Zoom F6 Recorder mit 32 Bit FP RAW-Dynamik // NAB 2019
von Axel - Do 9:11
» Imagefilm stellt sich der Meute!
von Darth Schneider - Do 8:19
» iMac 5k für HDMI out von Atomos Ninja?
von carstenkurz - Mi 23:29
» Potato Jet spielt mit Arri Alexa: cooool
von roki100 - Mi 22:55
» Sony FDR-Ax700 falsche Entscheidung??
von Jott - Mi 21:11
» No Time To Die - offizieller Trailer
von iasi - Mi 19:44
» An alle Moza Air2, crane2 und Ronin-S Besitzer
von aus Buchstaben - Mi 18:15
» Nikon D500 SLR- Gehäuse nur 6774 Auslösungen, wie neu mit Batteriegriff
von Mediamind - Mi 17:46
» Sigma kündigt Vollformat 24-70mm F2.8 DG DN Art Zoom für L-Mount und Sony E-Mount an
von Mediamind - Mi 17:43
» Probe Cine selber bauen?
von Axel - Mi 17:37
» RodeLink Filmmaker an Tascam DR-40 zu leise
von mikroguenni - Mi 17:29
» Kipon EF-MFT AF und ND!
von iasi - Mi 16:11
» Red Dragon-X 6K
von j.t.jefferson - Mi 15:23
» Tutorial-Clip: ARRI Signature Primes von Art Adams erklärt: Hauttöne, Film vs digitaler Look, Bokeh, Flares ...
von filmkamera.ch - Mi 14:11
» FeiyuTech AK2000S: Einhand Gimbal für bis zu 2.2kg schwere Kameras
von Panamatom - Mi 14:04
» REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig - Wie geht es jetzt weiter?
von Funless - Mi 13:09
» ZCam - 4K60fps und 6K30fps ZRaw
von iasi - Mi 10:27
» Verkaufe Beyerdynamic FOX USB Studio-Mikrofon
von DLW - Mi 8:47
» Frage zur Verwertung selbst erstellter ("gemeinfreier?") Cover-Ve
von sanftmut - Mi 8:21
» Tutorial Clip: 3.5 Stunden Sony FX9 Einführung mit Alister Chapman
von Rick SSon - Mi 3:02
» Videovorschau in 4K - Blackmagic DeckLink 4K Extreme 12G
von carstenkurz - Mi 2:46
» Filmausschnitte in eigener Produktion verwenden
von dienstag_01 - Di 21:54
» Mal wieder ein Musikvideo. Astrosurfer - Animals
von DWUA y - Di 19:36
 
neuester Artikel
 
SATA-SSDs an der Sigma fp

Nachdem die Sigma fp ja "nur" die Samsung T5 als externe SSDs für die RAW-Aufzeichnung zertifiziert hat wollten wir wissen, ob man mit etwas Basteln nicht auch günstigere SSDs andocken kann. weiterlesen>>

DeckLink 4K Extreme 12G

Was kann eine Videoschnittkarte wie die DeckLink 4K Extreme 12G, was eine Grafikkarte nicht kann? Wir haben einmal versucht genau hinzusehen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).