Frank B.
Beiträge: 9070

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Frank B. » Sa 14 Sep, 2019 05:07

@Jan
Ich glaube, du untersrellst mir bewusst Dinge, von denen du weißt, dass sie nicht wahr sind. Von etwas begeistert sein und davon zu reden, ist nichts Böses und Dummes, sondern vollkommen normal. Ich habe meine Meinungen genügend dargelegt und vielleicht liest du sie dir nochmal durch unter dem Blickwinkel, dass sie relativierend gemeint sind zu deiner Aussage, dass NIEMAND Fujis kaufen will.
Ich habe die T2, die T3 und die H1, dazu noch eine Canon SX 740. Alle drei Fujis machen sehr gute Bilder. Die Canon auch, aber nicht ganz so gut wie die Fujis. Was ich ihr aber als 300 Euro-Kamera nicht übel nehmen kann. Sie ist das, was sie ist, eine Ergänzung und Hosentaschenkamera für bestimmte Fälle. Zu den Fujis kann ich verallgemeinernd sagen, dass ihre Bildergebnisse top sind, ohne dass ich irgendwo behauptet hätte, dass Fujikameras besser wären als andere. Außer in älteren Threads hier im Forum, in denen ich meine Gründe für meinen Umstieg von Panasonic MFT Kameras auf Fuji erklärt habe. Dort habe ich gesagt, dass ich die Farben der Fujis viel schöner fand. Das ist auch mein persönliches Empfinden. Aber ich bin sicher, dass ich nirgendwo behauptet habe und schon gar nicht in diesem Thread, dass Sony, Canon oder Nikon schlechtere Kameras bauen würden als Fuji. Wo du das immer heraus gelesen haben willst, ist mir schleierhaft. Ich muss deinen immer wieder kehrenden Verweis darauf langsam auch als boshafte Verunglimpfung deuten, aus der ersichtlich wird, dass es dir eher um die persönliche Ebene geht als um die sachliche.
Selbst, wenn es stimmt, wie du schreibst, dass Fuji einen Marktanteil von 10% hat, was ich ungefähr auch so nachvollziehen könnte, so müsste in deinem Laden ja jede zehnte verkaufte Kamera eine Fuji sein. Du schreibst aber immer, NIEMAND will sie haben, also 0%.
Das hatte ich halt bezweifelt und damit begründet, dass die Fujikameras keineswegs schlechter sind als die Konkurrenz und dass es andere Gründe haben muss, wenn du null Stück verkaufst. Nicht schlechter ist übrigens nicht das Gleiche wie besser. Kannst also das Perpetuum mobile langsam abstellen, dass ich behaupten würde, Fujikameras seien besser als andere. Mir und vielen anderen gefallen sie und ich kann sie aufrichtigen Herzens und Verstandes weiter empfehlen. Ich spüre zur Zeit auch keinen Drang ins VF. Nicht weil die da schlechte Kameras bauen, sondern weil meine Fujis so gut sind, dass ich zufrieden damit bin. Das ist alles. Beachte den Unterschied!




Darth Schneider
Beiträge: 3651

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Darth Schneider » Sa 14 Sep, 2019 06:25

ihr habt Probleme hier...
Bei der Sreiterei übersieht ihr etwas für mich wenigstens nicht ganz unwichtiges.
Eine Fotoknipse mit Wechseloptik für fast 800 € ohne Sucher ?
Da kann ich nur schreiben: Nein Danke, zu teuer.
Ich meine wenn es Sony schafft einen Sucher in die Rx100 einzubauen....das schon seit fast 10 Jahren...( nun gut, die neuen Rx Modelle sind ebenfalls viel zu teuer)
Was ist denn los mit Fuji, bei vielen Kameras bauen die so tolles Zeugs ein lassen aber für gute Hybrid Kameras wichtige Dinge einfach mal so weg..?
Aufjedenfall sind 750 € für so eine kleine Knipse ohne Sucher schon eine Kampfansage. Eine M50 gibt es schon für 400 €.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jörg
Beiträge: 7387

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Jörg » Sa 14 Sep, 2019 07:43

Zuviel Kunstlicht, zuviel Luft aus Klimaanlage, zuviel Feierabendbier---. zuviel Frust im Job...

geh mal raus, nimm ne X-T3 mit, filme damit, entspanne mal.

Und dann lies mal mehr über die Sensortechnik...




markusG
Beiträge: 826

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von markusG » Sa 14 Sep, 2019 08:25

Jan hat geschrieben:
Fr 13 Sep, 2019 23:51
Jeder Fachmann weiß, die Kamera ist ein Werkzeug, nicht mehr.
Vielleicht bei Profis. Aber als Hobby bzw Amateur geht es auch um Spaß bzw "Genuss". Deswegen gibt es ja den Ansatz von Fuji, möglichst direkte Kontrolle anzubieten. Oder rechtfertigt Kameras wie die Nikon Df. Oder Olympus Pen-F.

Dass Profis diese dann auch einsetzen... Nun, jeder hat seine eigene Vorgeschichte, Erfahrungen und Vorlieben. Wer den ganzen Tag mit der Kamera als Werkzeug verbringt, will sicher keine Kamera haben, die der Arbeitsweise widerspricht.

Und die Grabenkämpfe... Bin jetzt kein Psychologe, aber die Theorie ist dass man keine Fehler eingestehen will, indem man die falsche Kamera gekauft hat.

Mit Fuji ist man jedenfalls einer Marke verhaftet, die sehr riskant ist. Sehr geschütztes System. Dafür gibt oder gab es in der Vergangenheit das Kaizen Prinzip. Dafür soll wieder das Profisystem bei weitem nicht so ausgebaut sein wie bei CaNikon.

Die A-Serie fällt so oder so aus dem Raster, die bedient eine ganz andere Zielgruppe.




Darth Schneider
Beiträge: 3651

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Darth Schneider » Sa 14 Sep, 2019 08:27

An Jörg
Echt jetz ?
Ich finde die xT 2 schon super, die XT3 so wie so auch, mir sind einfach die Linsen von Fuji ein wenig zu teuer...
Was die X—A7 betrifft, würde ich nie ins Auge fassen, zu teuer für ohne Sucher.
Das nix mit dem Feierabend Bier zu tun.
Dann lieber gleich ne XT30, oder z.b. eine A6400.
Aber das ist doch Geschmackssache, und gute Sensoren und Sensortechnologie haben die doch mittlerweile alle.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jörg
Beiträge: 7387

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Jörg » Sa 14 Sep, 2019 08:44

@darth
mir sind einfach die Linsen von Fuji ein wenig zu teuer...
das ist doch auch erlaubt...jeder richtet sich nach seinen Schmerzgrenzen.
Schau dir mal das aktuelle Objektivangebot an, es sind einige etwas langsamere Objektive mit deutlich reduziertem Preis, Gewicht, Baulänge etc am Markt.
Auch die ganz preiswerte XC Objektive sind für den sparsameren Nutzer eine gute Option, ihre
Bildqualität ist besser, als der Preis erwarten lässt.
Sagt der obligatorische fanboy in mir ,-))
Aber du hast doch deine Traumcam gefunden, alles gut.

Ob und wer sich die cam kauft, ist mir doch egal, ich habe nur etwas gegen blödsinnige
Preisvergleiche mit cams die nicht vergleichbar sind, weil die Ausstattung nicht identisch ist,
die irgendwelche Händler verramschen, BEVOR der Kritiker die Neuerscheinung überhaupt
in der Hand hatte, geschweige denn in Betrieb.

Natürlich haben andere Mütter schöne Töchter, die Zielgruppe erwähnt markus ja oben.
Und ja, der fehlende Sucher wäre bei mir ein nogo, wenn diese Kamera die einzige wäre, die ich nutze.

btw, hier würde sie, wenn überhaupt, als D cam ins Spiel kommen, passt prima ins klimatisierte Handschuhfach, Westentasche, als Ersatz für die von mir verpönten Telefonknipsen
Auch die haben keinen Sucher, und niemanden störts...




Darth Schneider
Beiträge: 3651

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Darth Schneider » Sa 14 Sep, 2019 09:04

Die Pocket ist ja nur zum filmen...und meine alte Rx10, der gebe ich höchstens noch ein oder vielleicht zwei Jahre.
Von dem her, die Fuji Farben gefallen mir viel besser als die Sony Farben, aber der Canon Look ist auch nicht ohne, und die 90D sicher auch ne heisse Kamera.
Deren Linsen ich dann ja auch mit der Pocket verwenden könnte.
Wie sieht es mit Fuji Linsen aus ?
Gibt es da auch Speedbooster aud mft ?
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jörg
Beiträge: 7387

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Jörg » Sa 14 Sep, 2019 09:13

Ich denke, die Fujilinsen sind bislang nicht adaptierbar.
Momentan ist allerdings sehr viel Bewegung auf dem Markt, beinahe täglich kommt Zubehör,
Objektive von Fremdhersteller etc.
Der 10% Nischenmarktanteil der Fujiprodukte inspiriert die Hersteller offenbar,
vielleicht gibts bald Kooperation von Fuji mit anderen Herstellern.




Frank B.
Beiträge: 9070

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Frank B. » Sa 14 Sep, 2019 09:35

Ich habe bis heute auch nicht verstanden, warum jemand für ein Handy 1000 Euro ausgibt. Aber wenn ich etwas nicht verstehe, heißt es ja nicht, dass es das nicht gibt. Das darf jeder so machen wir er will. Ich persönlich würde mir ein Handy für 300-400 Euro kaufen max. und den Rest des Geldes in eine Kamera stecken. Niemand ist gezwungen irgendetwas zu kaufen, was er nicht will, außer das Öffentlich Rechtliche Fernsehen.




rush
Beiträge: 9680

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von rush » Sa 14 Sep, 2019 09:50

Das weglassen des Suchers ist für mich bereits das größte Manko und würde mich vom Kauf abhalten... Schade das Fuji an der Stelle den Rotstift angesetzt hat, aber irgendwo muss man vermutlich die anderen Modelle abgrenzen.

Und der 2.5mm Mic Eingang ist zwar ganz nice - aber warum tut man sowas den Nutzern an? Fast alle Lavs oder aufsteckmikrofone für solch kleine Kameras kommen in 3.5mm Variante daher. Wackeladapter sind doch immer määäh.
keep ya head up




Jörg
Beiträge: 7387

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Jörg » Sa 14 Sep, 2019 10:46

Wackeladapter sind doch immer määäh.
das merkt man schmerzlich an der XT20, im Gegensatz zur XT2 hat diese nur einen 2.5 mm Anschluss.
Alle externen mikros, die ich nutze, haben Anschlussprobleme mit Adapter.




Frank B.
Beiträge: 9070

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Frank B. » Sa 14 Sep, 2019 10:46

rush hat geschrieben:
Sa 14 Sep, 2019 09:50
Das weglassen des Suchers ist für mich bereits das größte Manko und würde mich vom Kauf abhalten... Schade das Fuji an der Stelle den Rotstift angesetzt hat, aber irgendwo muss man vermutlich die anderen Modelle abgrenzen.
Soviel ich weiß, hatte der Vorgänger, die A5, auch keinen Sucher. Man kann also nicht vom Rotstift bzw. vom Weglassen sprechen. Ich würde es anders sehen. Die A7 ist technisch ggü. der A5 so gereift, dass sie plötzlich für einige anspruchsvollere Fotografen/Filmer als 2. oder 3. Kamera infrage kommt. Da wird dann der Sucher schmerzlich vermisst. Aber für zur Zeit 150 Euro mehr gibts ja auch schon die T30 und die ist auch nochmal deutlich besser ausgestattet. Ich persönlich würde wohl auch eher zur T30 tendieren oder würde warten bis die A7 sich preislich nach unten entwickelt. Da ich aber schon drei Fujikameras habe, bin ich zunächst sowieso nicht gedrängt mir eine der beiden zu kaufen.




cantsin
Beiträge: 6246

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von cantsin » Sa 14 Sep, 2019 10:57

IMHO ist das Weglassen des Suchers in dieser Kameraklasse ein Pluspunkt, weil dadurch die Bodies kompakter und leichter werden und sich dadurch besser als Zweit- oder Drittkamera eignen.

In eine Kamera wie die RX100 kann man leichter einen EVF einbauen, weil die einen kleineren Sensor hat. Bei einer APS-C-Kamera muss man am Body den EVF weglassen und am Objektiv den Zoom, um auf wirklich kompakte Maße zu kommen.




Frank B.
Beiträge: 9070

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Frank B. » Sa 14 Sep, 2019 11:13

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 14 Sep, 2019 09:04

Gibt es da auch Speedbooster aud mft ?
Fujigläser lassen sich sehr schlecht adaptieren, weil Fuji seine Steuerprotokolle nicht raus rückt. Ist auch wenig lukrativ, einen Nischenhersteller an eine Kamera eines Herstellers adaptieren zu wollen, für den es eh schon ausreichend Objektive gibt, vor allem, wenn man noch auf eigene Faust die Steuerprotokolle knacken muss. Umgekehrt machen es allerdings einige Hersteller, dass sie vor allem Canon- aber auch eigene Objektive an Fuji X adaptieren. Hier wären z. B. Viltrox und Fringer zu nennen. Es ist also gar nicht mehr so, dass Fuji X ein in sich geschlossenes System ist.
Zuletzt geändert von Frank B. am Sa 14 Sep, 2019 11:58, insgesamt 1-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 7387

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Jörg » Sa 14 Sep, 2019 11:21

Es ist also gar nicht mehr so, dass Fuji X ein in sich geschlossenes System ist.
zumal immer mehr Objektivhersteller x-mount Optiken anbieten.




Frank B.
Beiträge: 9070

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Frank B. » Sa 14 Sep, 2019 11:57

Ja, viele aber passiv und rein manuell. Aktive fallen mir im Moment nur Viltrox ein. Die bringen ja jetzt zu dem 85er noch ein paar andere Festbrennweiten und haben auch Adapter von EF. Auch Fringer adaptiert ganz passabel Canonobjektive mit Datenübertragung. Kennst du noch mehr aktive Adapter? Steelsrig war noch, aber davon habe ich länger nichts mehr gehört.




Jörg
Beiträge: 7387

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Jörg » Sa 14 Sep, 2019 12:39

Ich habe nur die Ankündigung für die Viltrox 23mm f/1.4, 33mm f/1.4 and 56mm f/1.4 gesehen
Die beiden Zeiss Touit gibts ja schon länger.




Frank B.
Beiträge: 9070

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Frank B. » Sa 14 Sep, 2019 12:40

Stimmt, Zeiss hatte ich vergessen. Aber die machen anscheinend nichts Neues mehr.




Jan
Beiträge: 9441

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Jan » Sa 14 Sep, 2019 19:47

Frank B. hat geschrieben:
Sa 14 Sep, 2019 05:07
@Jan
Ich glaube, du untersrellst mir bewusst Dinge, von denen du weißt, dass sie nicht wahr sind. Von etwas begeistert sein und davon zu reden, ist nichts Böses und Dummes, sondern vollkommen normal. Ich habe meine Meinungen genügend dargelegt und vielleicht liest du sie dir nochmal durch unter dem Blickwinkel, dass sie relativierend gemeint sind zu deiner Aussage, dass NIEMAND Fujis kaufen will.
Ich habe die T2, die T3 und die H1, dazu noch eine Canon SX 740. Alle drei Fujis machen sehr gute Bilder. Die Canon auch, aber nicht ganz so gut wie die Fujis. Was ich ihr aber als 300 Euro-Kamera nicht übel nehmen kann. Sie ist das, was sie ist, eine Ergänzung und Hosentaschenkamera für bestimmte Fälle. Zu den Fujis kann ich verallgemeinernd sagen, dass ihre Bildergebnisse top sind, ohne dass ich irgendwo behauptet hätte, dass Fujikameras besser wären als andere. Außer in älteren Threads hier im Forum, in denen ich meine Gründe für meinen Umstieg von Panasonic MFT Kameras auf Fuji erklärt habe. Dort habe ich gesagt, dass ich die Farben der Fujis viel schöner fand. Das ist auch mein persönliches Empfinden. Aber ich bin sicher, dass ich nirgendwo behauptet habe und schon gar nicht in diesem Thread, dass Sony, Canon oder Nikon schlechtere Kameras bauen würden als Fuji. Wo du das immer heraus gelesen haben willst, ist mir schleierhaft. Ich muss deinen immer wieder kehrenden Verweis darauf langsam auch als boshafte Verunglimpfung deuten, aus der ersichtlich wird, dass es dir eher um die persönliche Ebene geht als um die sachliche.
Selbst, wenn es stimmt, wie du schreibst, dass Fuji einen Marktanteil von 10% hat, was ich ungefähr auch so nachvollziehen könnte, so müsste in deinem Laden ja jede zehnte verkaufte Kamera eine Fuji sein. Du schreibst aber immer, NIEMAND will sie haben, also 0%.
Das hatte ich halt bezweifelt und damit begründet, dass die Fujikameras keineswegs schlechter sind als die Konkurrenz und dass es andere Gründe haben muss, wenn du null Stück verkaufst. Nicht schlechter ist übrigens nicht das Gleiche wie besser. Kannst also das Perpetuum mobile langsam abstellen, dass ich behaupten würde, Fujikameras seien besser als andere. Mir und vielen anderen gefallen sie und ich kann sie aufrichtigen Herzens und Verstandes weiter empfehlen. Ich spüre zur Zeit auch keinen Drang ins VF. Nicht weil die da schlechte Kameras bauen, sondern weil meine Fujis so gut sind, dass ich zufrieden damit bin. Das ist alles. Beachte den Unterschied!

Ihr beide und nur ihr beide unterstellt mir dauernd extreme In­kom­pe­tenz, wenn ich in irgendeiner Weise Fuji kritisiere. Was ich in dem Thread überhaupt nicht gemacht habe. Jeder andere User würde sich genauso angegriffen fühlen, wenn dieser das lange schon beruflich macht und dann ein oder zwei Hobby-User im nahe bringen wollen, dass er gar keine Ahnung hat.Ihr beide stellt Fuji so hin, dass es keine gleichgute oder manchmal vielleicht sogar bessere Konkurrenz gibt. Das ist absoluter Nonsens, ähnlich wie wenn ich sagen würde, nur ein BMW ist das eizig logische Auto, der Rest ist nicht gleich gut. Die Fuji Nachfrage ist in den Märkten nahezu Null (das wisst ihr nicht, ich aber schon weil ich dort arbeite), das ist richtig und nicht nur bei mir so, sondern in 300 anderen Geschäften auch so. Dass Fuji aus den meisten MM und Saturn rausgenommen wurde, liegt nicht an mir, sondern an den großen Bossen. Und ich kann sie verstehen, man hat Fuji viele Jahre lang unterstützt und eine Vielzahl Modellen ausgestellt. Ich habe mehr Systemkameras von Fuji in meinem Leben verkauft, als alle User des Slashcamforums und des DSLR-Forums, die eine eigene besitzen, es wird also in den vielen Jahren sicher fast dreistellig. Aber von Jahr zu Jahr merkte man, Fuji spricht eine andere Zielgruppe an, was auch vollkommen in Ordnung ist. Der typische Automatikkunde ist verwirrt, das hörte ich bestimmt 500 Mal (Bricket, Shutterrad, Blendenrad) und nicht nur ich, sondern die ganzen anderen Verkäufer. Der typische Kunde ist bei mir ein ganz anderer als ein typischer Fachgeschäftskunde. Ein typischer Fachgeschäftskunde ist oft interessiert an guten manuellen Einstellmöglichkeiten, der typische Marktkunde will nur den Urlaub fotografieren und möglichst wenige Bedienelemente haben. Natürlich kommt da auch das Thema Werbung dazu, das betrifft aber auch Olympus, die auch kaum verkauft werden, übrigens auch in den meisten Fachgeschäften, wie Calumet oder Dinkel. Ich muss auch nicht Fuji mit aller Gewalt anpreisen. Ich habe mich Fuji stets fair verhalten und natürlich auch die Vorteile der Modelle im Verkauf den Kunden mitgeteilt, wo sie bei mir noch da waren. Fuji ist nicht schlechter, das habe ich nie gesagt.

Es ist mir ehrlich egal, ob du die Farben von Fuji schöner findest oder ob du mit der Kamera ins Bett gehst. Das ist alles gar kein Problem, so lange du nicht andere Nichtliebhaber angehst und denen sämtliche Qualifikationen absprichst. Ich hatte hier vor grob zehn Jahren eine ähnliche Diskussion mit einem Sony-Liebhaber, der auch jeden User als dumm hinstellen wollte, der nicht seiner Meinung war. Ich habe auf solche Diskussionen keine Bock. Ich habe hier viel für das Forum getan, besonders in den ersten Jahren hier, wo ich reihenweise Fachgespräche (teilweise Seitenweise) mit interessierten Kunden geführt habe, was sie denn kaufen sollten. Das ging soweit, dass der Panasonic-Chef (Heisenberg war sein Name soweit ich weiss) bei mir im Laden stand und wissen wollte, wer denn der Jan von Slashcam ist. Das Forum hat schon User wie WoWu vergrault, weil dieser immer wieder blöd angemacht wurde von Usern, die mit Wikipediaeinträgen kamen, aber nicht wirklich Ahnung von der Materie haben. WoWu schreibt Bücher zu dem Thema. Wolfgang wurde genauso blöd angegangen wie ich.


PS: Wenn man nicht weiß, warum eine SX740 in Sachen Bildqualität nicht vergleichbar mit einer APS-C-Kamera ist wie der H1, T2 oder T3, dann muss ich mich erst einmal schütteln. Kleiner Tipp, es hat gar nichts mit dem Preis zu tun. Wie ich ahnte, dir fehlen komplette Grundlagen der Fotografie. Das ist alles auch gar kein Problem.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Jan
Beiträge: 9441

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Jan » Sa 14 Sep, 2019 19:50

cantsin hat geschrieben:
Sa 14 Sep, 2019 03:33
Jan hat geschrieben:
Sa 14 Sep, 2019 00:15
Du kannst doch nicht einmal einen X-Trans-Sensor von einem normalen CMOS-Sensor unterscheiden, das was Fuji unter anderem auszeichnet.
Sorry Jan, aber hier trittst Du ins Fettnäpfchen.

X-Trans ist auch stinknormaler CMOS (drunter liegen die gleichen Sony-APS C-CMOS-Sensoren wie in den Kameras der meisten Hersteller), nur das Filterarray bzw. das RGB-Farbfilter-Muster über dem Sensor ist anders angeordnet (X-Trans statt Bayer).

Hat übrigens in der heutigen Zeit praktisch keine technischen Vorteile mehr, da X-Trans ursprünglich erfunden wurde, um Moirés zu verhindern und keinen AA-Filter vor den Sensor bauen zu müssen. Mittlerweile haben die meisten Bayer-Foto-Sensoren auch keinen AA-Filter mehr, da es heute bessere Debayer-Algorithmen gibt. X-Trans ist jetzt hauptsächlich fürs Marketing gut, so, wie früher die PowerPC-CPUs von Apple, bei denen Leute tatsächlich dachten, dass ("Think Different") Macs grundlegend anders funktionieren als PCs.

Der Verzicht auf X-Trans bei der X-A7 dürfte vor allem Kostenersparnisse bringen, bei der Bildqualität aber keinen Unterschied machen. (In seinen teuren Mittelformat-Kameras verbaut Fuji ja auch keine X-Trans-, sondern Bayer-Filter.)

- Noch mal zur vorigen Diskussion: Ich hab' die EOS-M100 gekauft, als sie 2017 frisch auf den Markt kam, und damals lag der Preis mit 600 Euro für den Body nicht dramatisch unter dem heutigen der X-A7. (Eine EOS-M200 liegt laut Rumours-Seiten in den Startlöchern, und da muss man mal sehen, wieviele Features sie von der neuen EOS-M6 Mark II erben wird und ob das Paket featuretechnisch mit der X-A7 gleichzieht. Die EOS-M100 ist eine tolle und sehr runde Kamera, die für ihren Preis unglaublich gut fotografiert; nur nerven im Jahr 2019 die schlechte Videoqualität auf dem Canon-DSLR-Niveau von 2009, der laute Verschluss und die fehlende USB-Aufladung.)

Natürlich gibt es da einen Unterschied und denn hast du auch genannt. Inwieweit die Stärken des X-Trans in aktuellen Modell noch ziehen, ist eine andere Frage.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Frank B.
Beiträge: 9070

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Frank B. » Sa 14 Sep, 2019 19:55

So, nu ist aber wieder gut. Du drehst dich ja schon wie ein Kreisel. Das musst du nicht. Ist die Sache nicht wert. Ja, Wowu war lange nicht hier, aber das dürfte nicht an mir liegen. Ich hab mich oft ganz nett mit ihm unterhalten. Und klar habe ich einige fotografische Kenntnisse erworben. Sicher nicht so viel wie du, aber dass du auf den kleineren Bildwandler der Canon anspielst, habe ich schon verstanden. Dieser ist aber ja doch auch nicht ganz ohne Zusammenhang mit dem Preis. Ich wollte die Kamera übrigens bewusst wegen des kleineren Bildwandlers, weil ich etwas mehr Tele wollte als mir die Fujis bieten können, trotz 55-200mm Objektiv. Außerdem wollte ich was kleines für die Jackentasche, wie ich schon oben schrieb. Umso mehr freue ich mich natürlich, dass die Kamera ganz gute Bilder macht.
Interessant ist für mich auch, dass du doch ein paar Fujis in deinem Leben verkauft hast. Dann steht es vielleicht doch gar nicht so schlimm mit dir. Ansonsten haben wir uns ja nun reichlich ausgetauscht und alle weitere Diskussion würde sich im Kreise drehen. Dann steige ich an dieser Stelle auch mal aus.




Jan
Beiträge: 9441

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Jan » Sa 14 Sep, 2019 20:21

Danke für den fairen Beitrag. Ich habe überhaupt keine Lust mich hier mit irgendeinen User zu messen oder mich als ahnungslos darstellen zu lassen. Dazu ist die Freizeit viel zu kurz. Das ist auch nicht im Sinn eines Forums. Ich kann mit konstruktiver Kritik umgehen und respektiere auch andere Vorlieben anderer User. Und meine erste eigene Fuji-Kamera (2007) war eben die F20 und ich liebte sie damals sehr für eine kleine Kleinsensorenkamera. Ich habe damit Konzertaufnahmen von Unheilig gemacht, wo viele andere User es nicht für möglich gehalten haben, was man aus Kleinsensorenkameras bei Schwachlicht rausholen kan. Etwas beliebter war die Schwester F30 mit größerem Akku und reiner manueller Belichtungsauswahl.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Jörg
Beiträge: 7387

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Jörg » Mi 18 Sep, 2019 12:11

Die o.a. Viltrox AF Linsen erscheinen im Dezember, kosten pro Stück um $ 250.-




Jörg
Beiträge: 7387

Re: Spiegellose Fujifilm X-A7 Kamera mit neuem APS-C Sensor und hellem Dreh-und Klappdisplay vorgestellt

Beitrag von Jörg » Fr 27 Sep, 2019 09:52




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ip Man 4 Final Chinese Trailer (Donnie Yen, Scott Adkins)
von roki100 - Mo 23:41
» Rundfunkbeitragsreform gescheitert
von Frank B. - Mo 22:56
» Suche Sony Vollformat Objektiv für hauptsächlich Immobilienvideos
von Funless - Mo 22:35
» Videoclips für Web und DVD: 50 oder 60 fps
von mash_gh4 - Mo 22:32
» Ausrüstungsverkauf Lenovo Thinkpad X1 Extreme, Resolve Studio, Sachtler, Objektive, Ton etc.
von Jörg - Mo 22:16
» REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig - Wie geht es jetzt weiter?
von roki100 - Mo 21:55
» Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung
von Jalue - Mo 20:07
» Grass Valley wird verkauft: Was passiert mit Edius?
von wolfgang - Mo 18:40
» The Cage Fight
von roki100 - Mo 18:19
» Video-Autofokus Gesichtserkennung nutzen in OneMan-Show?
von Jott - Mo 17:42
» Datenträger analog/digital
von Framerate25 - Mo 17:21
» Canon Legria GX10
von vobe49 - Mo 16:56
» Filmausschnitte in eigener Produktion verwenden
von dustdancer - Mo 15:20
» Externes Mikro rauscht. Panasonic HC X1
von Mediamind - Mo 15:01
» Meine erste Vollformatkamera - Bitte um Empfehlungen
von Dhira - Mo 13:40
» Was hält so ein Messing-Gewinde aus? Oder „wie bescheuert sind wir...?“
von Framerate25 - Mo 13:33
» DJI Mavic Mini im Praxistest - die führerscheinfreie Einsteigerdrohne - gut genug für Pros?
von Gabriel_Natas - Mo 13:02
» Barstow, California heute Abend um 22,25Uhr auf 3SAT
von pillepalle - Mo 12:54
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von GaToR-BN - Mo 12:31
» Z-Axis Stabilisator für Einhand Gimbals
von Konsument - Mo 11:58
» ascribe.ai: Automatische Transkription in Premiere Pro per AI
von balkanesel - Mo 11:50
» Panasonic S1: Kein All-Intra mit V-Log Upgrade??
von dienstag_01 - Mo 11:12
» Die visuell besten Musikvideos
von Xergon - Mo 10:14
» Shoulder/Brust Rig
von rush - Mo 8:50
» DSLR Cam 1DC oder BM…?
von pillepalle - Mo 5:53
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 21:10
» Die Sache mit dem Shutter Angle
von iasi - So 21:08
» Stimmt was nicht m m Fernsteuerung?
von klusterdegenerierung - So 20:20
» wer hält das neue box office mojo auch für bescheiden
von Benutzername - So 18:50
» Wie löst Ihr das Problem mit den vielen Festplatten.
von Framerate25 - So 18:05
» Best Selling of Music Artists 1969 - 2019
von jogol - So 14:08
» Neues von Steven Spielberg
von cantsin - So 13:59
» Rekordverdächtige 108MP in der Xiaomi Mi Note 10 Smartphonekamera -- und 4K
von cantsin - So 13:00
» Wenn Software die Schönheit einer Frau berechnet
von Asjaman - So 12:34
» Preisupdate : Dedolight TP-DCOL-BI50 Dedocolor FELLONI 50° High Output Bi-Colour LED Fäche
von yoohee - So 9:25
 
neuester Artikel
 
REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig

Compressed RAW-Aufzeichnung in der Kamera - Wer hats erfunden? Jedenfalls nicht die Schweizer. Vielmehr gebührt - jetzt juristisch bestätigt- weiterhin RED die Ehre. Und damit auch das Recht für weitere Lizenzforderungen? weiterlesen>>

DJI Mavic Mini im Praxistest

Die neue nur 250g leichte DJI Mavic Mini benötigt weder Kennzeichen noch Drohnenführerschein. Wir haben die neue ultraleichte Einsteigerdrohne getestet und wollten wissen: Ist die Mavic Mini gut genug für Pros? Worauf sollte man bei der Mavic Mini achten? Und kann man sie wirklich ohne Einschränkungen überall fliegen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).