ChickenValley
Beiträge: 10

LUTS uf V-LOG L sehen in Premiere furchtbar aus.

Beitrag von ChickenValley » So 21 Jul, 2019 21:20

Hallo zusammen,

ich habe nun endlich das V-Log upgrade für meine GH5 erhalten, bin gleich losgezogen und habe einen Kurzfilm gedreht. Sieht soweit auch alles erstmal ganz gut aus, naja, wie Log eben aussieht. Ich habe zuvor noch nie Log gegraded, aber mit den vielen Tutorials im Netz ist das ja sicher kein Problem - dachte ich zumindest. Ich habe jetzt soweit alles geschnitten und wollte dann heute mit dem Grading beginnen. Dazu habe ich mir das "Basic-Pack" von lutify.me besorgt. Das konvertieren von log in rec.709 funktioniert soweit ganz gut, also es sieht für mich in Ordnung aus. Das Problem ist, wenn ich danach ein Output-Lut drüberlege, ist das Ergebnis einfach grauenhaft. Es sieht aus, als hätte man ohne Sinn und Verstand, wahllos an den Reglern gezogen und das ist ja nicht wirklich der Sinn von Luts. Auch wenn ich die Intensität verringere, sieht es noch schlecht aus. Ich habe mal einige Bilder angehängt, damit Ihr euch einen Eindruck verschaffen könnt. Ich meine, dass es nur mit Luts und ohne ein paar Einstellungen von meiner seite aus nicht perfekt ist, ist mir klar, aber so schlecht sollte das doch eigentlich nicht aussehen oder?

Ich hoffe, mir kann jemand helfen.

LG Nico

Bild
Bild
Bild




roki100
Beiträge: 1828

Re: LUTS uf V-LOG L sehen in Premiere furchtbar aus.

Beitrag von roki100 » So 21 Jul, 2019 23:07

Das konvertieren von log in rec.709 funktioniert soweit ganz gut, also es sieht für mich in Ordnung aus. Das Problem ist, wenn ich danach ein Output-Lut drüberlege, ist das Ergebnis einfach grauenhaft.
so wie es aussieht hast Du zuerst von log in rec.709 konvertiert und am ende dann nochmal ein LUT verwendet, welche ebenso log in rec.709 konvertiert?




PowerMac
Beiträge: 7465

Re: LUTS uf V-LOG L sehen in Premiere furchtbar aus.

Beitrag von PowerMac » So 21 Jul, 2019 23:24

Das ist ein LUT zuviel.




ChickenValley
Beiträge: 10

Re: LUTS uf V-LOG L sehen in Premiere furchtbar aus.

Beitrag von ChickenValley » So 21 Jul, 2019 23:39

Hi, danke vielmals. Dass ich da nicht von selbst drauf gekommen bin...ich wäre fast verzweifelt. Ich habe nicht gesehen, dass es einen Ordner mit Luts gibt, die beides machen (also 709 und look) und noch welche, die das jeweils separat machen. Das hat mir jetzt kurz vor Schluss den Tag gerettet. Vielen, vielen Dank! :D

LG Nico




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» An die Redaktion: Frage zur Darstellung
von ksingle - Di 13:31
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von iasi - Di 13:30
» Löschen***
von Funless - Di 13:23
» Hochzeitsfilm - Feedback erwünscht!
von BOYWF - Di 12:50
» Welche Einstellungen verwenden? Cine1 etc.. (Sony A7II)
von BOYWF - Di 12:46
» Welche Maus / Grafik & Videoschnitt / ergonomisch
von rainermann - Di 12:41
» Hobbyfilmer verzweifelt
von BOYWF - Di 12:39
» Neues "Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte"-Unterforum
von tom - Di 12:28
» Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?
von mash_gh4 - Di 12:25
» Cartoni RED LOCK Stativ mit wechselbarer 75, 100 mm Aufnahme und 60 kg(!) Traglast // IBC 2019
von iasi - Di 12:10
» Kamera zum Filmen gesucht
von leobaby - Di 12:05
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Di 10:50
» Gimbals Stand 01.2019
von Huitzilopochtli - Di 10:41
» Material ausliefern: (Wie) berechnet ihr den Aufwand?
von Jalue - Di 10:23
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von 3Dvideos - Di 9:44
» Wo ist Arri?
von iasi - Di 9:44
» Standardwerk für Filmemachen
von 3Dvideos - Di 9:34
» Ronin SC an Rig befestigen
von klusterdegenerierung - Di 8:19
» Adobe Creative Cloud: keine Installation älterer Software-Versionen mehr möglich
von Alf302 - Di 2:57
» Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen
von mash_gh4 - Di 0:28
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 0:28
» Nigerianische Teenager produzieren SF-Kurzfilm mit einfachsten Mitteln
von patfish - Mo 23:27
» Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount
von iasi - Mo 20:56
» Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr Pixel, weniger Cinema?
von iasi - Mo 20:41
» Panasonic HC-VXF11 (und HC-VX11) - Es lebe der Camcorder im Jahr 2018
von Jan - Mo 19:21
» B: Voigtländer Nokton 25mm/f0.95 MFT
von cantsin - Mo 17:57
» Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon
von Mediamind - Mo 14:31
» Wenn Cloud-Dienste plötzlich kosten: 360° Wurfkamera Panono verlangt Geld pro Photo
von rainermann - Mo 13:11
» Prof. Kamera für Veranstaltungen/Events/Seminare gesucht
von DAF - Mo 13:04
» Die Emsigen
von speven stielberg - Mo 12:58
» Speicherplatzschwund bei Festplatten
von speven stielberg - Mo 12:42
» Spionage/ Knopfkamera
von TheGadgetFilms - Mo 12:08
» Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?
von rush - Mo 12:03
» Z CAM E2 jetzt auch mit interner RAW-Aufzeichnung via Firmware Update
von rob - Mo 10:10
» Schneiden auf Musik plötzlich anders
von rainermann - Mo 9:50
 
neuester Artikel
 
Blackmagic Pocket Cinema 6K

Ziemlich überraschend hat Blackmagic eine neue Pocket Cinema Camera nachgeschoben, die auf dem Papier mit S35-Sensor und 6K-Auflösung auffällt. Wir haben schon erste Eindrücke mit dem neuen Modell sammeln können. weiterlesen>>

DJI Ronin SC Pro Einhand-Gimbal

Wir haben den DJI Ronin SC Pro Gimbal im Praxis-Test mit unterschiedlichen spiegellosen Kameras ausprobiert: Wie funktioniert der neue Ronin SC Pro zusammen mit der Panasonic S1 und der GH5S im 4K 10 Bit Log Betrieb? Was gilt es beim Follow Focus des DJI Ronin SC und was beim Active Tracking zu beachten? Hier unsere Eindrücke weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
WEVAL - SOMEDAY

Hier geht es richtig rund. Und vor und zurück, und vor allem schnell -- gerafftes Musikvideo mit teilweise sehr hohem Flimmerfaktor.