slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von slashCAM » Di 25 Jun, 2019 09:48


Avids auf der NAB im April angekündigte neue große Version Media Composer 2019 ist ab sofort erhältlich. Sie bringt viele Neuerungen wie etwa eine neue Media Engine inkl....
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr




Drushba
Beiträge: 1789

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von Drushba » Di 25 Jun, 2019 16:37

Neben den genannten Mietoptionen gibt es aber nach wie vor noch die Kaufoption, die sich mit Rabattaktionen und diversen Couponcodes relativ günstig frisch halten lässt.
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




hexeric
Beiträge: 98

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von hexeric » Di 25 Jun, 2019 20:47

Achtung: es gibt nun auch eine 19€/monat Version (mit weiteren 60€ rabatt wenn für 1 jahr genommen)!! avid ist wieder cool!!




rdcl
Beiträge: 824

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von rdcl » Di 25 Jun, 2019 21:35

hexeric hat geschrieben:
Di 25 Jun, 2019 20:47
Achtung: es gibt nun auch eine 19€/Monat Version (mit weiteren 60€ Rabatt wenn für 1 Jahr genommen)!! avid ist wieder cool!!
Die Option gibt es schon ewig, allerdings aber nur noch ca. 1 Woche. Dann soll Avid die Preise erhöhen. Kunden haben auch schon vor einer Woche entsprechende Mails erhalten...
Falls Avid also jemals cool war, sind sie es leider sehr bald wieder nicht mehr...

Zum Update habe ich bereits etwas in den bereits existierenden Thread gepostet. Mit einem Wort: Enttäuschend!




Drushba
Beiträge: 1789

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von Drushba » Di 25 Jun, 2019 22:12

rdcl hat geschrieben:
Di 25 Jun, 2019 21:35

Zum Update habe ich bereits etwas in den bereits existierenden Thread gepostet. Mit einem Wort: Enttäuschend!
Gilt das auch für die neue Media-Engine? Kann leider noch nicht updaten, weil mitten in einem Projekt.
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




hollowman25
Beiträge: 7

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von hollowman25 » Di 25 Jun, 2019 22:59

...muss leider auch sagen: neue Optik, aber unter der Haube alles beim Alten... noch immer keine vernünftige Auslastung der CPU/GPU, das neue Design ist Geschmacksache... aber wenn ich eine AVID zertifizierte Hardware hier stehen habe im oberen Bereich... und meine GPU zu max 6% genutzt wird... bleibe ich bei Resolve.

Zum Vergleich:
Import einer 60min MP4 Datei mit h264 über IMPORT (Import beim AVID bedeutet immer wandeln in MXF):
HP z400 mit AVID 8.9.4 gegen eine HP z8 mit 2019.6 - Endergebnis: die alte Workstation mit der alten Softwareversion erledigt die Arbeit 10min schneller!!!!!

Export einer 60min h264 Datei aus AVID, Single Pass: 1h15min
Resolve: 5min

Wie gesagt, was nützt mir das neue Interface?




rdcl
Beiträge: 824

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von rdcl » Di 25 Jun, 2019 23:16

Drushba hat geschrieben:
Di 25 Jun, 2019 22:12
rdcl hat geschrieben:
Di 25 Jun, 2019 21:35

Zum Update habe ich bereits etwas in den bereits existierenden Thread gepostet. Mit einem Wort: Enttäuschend!
Gilt das auch für die neue Media-Engine? Kann leider noch nicht updaten, weil mitten in einem Projekt.
Ich habe jetzt einen Tag lang ein paar Tests gemacht. Hauptsächlich Import und Export von Arri und Blackmagic ProRes, DNxHD, MXF, mp4 und Red Material. Ich habe da bei keinem Material, von HD bis 8k, und auch nicht beim starten von MC selbst, irgendwelche Unterschiede feststellen können.




R S K
Beiträge: 1385

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von R S K » Mi 26 Jun, 2019 11:50

hollowman25 hat geschrieben:
Di 25 Jun, 2019 22:59
Resolve: 5min
FCP: 3:41

Nur so am Rande. 😬




emu
Beiträge: 147

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von emu » Mi 26 Jun, 2019 14:48

Drushba hat geschrieben:
Di 25 Jun, 2019 16:37
Neben den genannten Mietoptionen gibt es aber nach wie vor noch die Kaufoption, die sich mit Rabattaktionen und diversen Couponcodes relativ günstig frisch halten lässt.
Echt ? Wo gibt´s denn da Rabattaktionen ?

Ich habe erst letztes Jahr meinen ausgelaufenen Supportvertrag für meine Perpetual Lizenz (mit Dongle) reanimieren lassen (fand das ja fast schon cool, dass die das überhaupt gemacht haben, da ich ein Jahr pausiert hatte - Marianna ist da aber echt entgegenkommend), aber von Coupons und Rabattaktionen habe ich nie was gesehen, mal von günstigen Zugaben wie Symphony Option oder irgendwelcher Audio Plugins abgesehen.

Jetzt bin ich wieder in der Zwickmühle: noch zum alten Preis um ein Jahr verlängern (hätte aber eigentlich noch bis Dezember) oder wieder auslaufen lassen und letztlich doch mal in Richtung FCP schielen. Den Preissprung für die Dongle Version kann ich mir langsam nicht mehr schön rechnen auch wenn mir die neue Oberfläche grundsätzlich schon gefällt. Es ist aber wie einige hier schon geschrieben haben: neue Oberfläche, drunter hat sich nicht viel geändert.

Cool finde ich die neue Entwicklung leider auch nicht - dieser Abbo Mist nervt und als old school Kunde wird man mit quasi sanftem Druck rausgeekelt.
Avid Media Composer; Nuendo 8




rdcl
Beiträge: 824

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von rdcl » Mi 26 Jun, 2019 15:21

Ich finde das Update an sich garnicht schlecht. Mir gefallen die Sachen die sie geändert haben, aber es ist einfach nicht genug. Nicht mal ansatzweise. Wozu gibt es einen Color-Tab, wenn es überhaupt keine Tools für eine halbwegs vernünftige Farbbearbeitung gibt? Selbst mit der Symphonie-Option ist das meilenweit von Resolve oder Lumetri entfernt. Ich klicke also auf den neuen, revolutionären Color-Tab, und es öffnet sich die altbekannte und ebenso altbackene Color Correction wie eh und je. Die Kurven und Color Wheels lassen sich nichtmal skalieren. Der Color-Tab ändert also genau genommen garnichts. Und das zieht sich so leider durch das ganze Update durch. Ich glaube meine Hoffnungen waren da einfach zu groß...




Drushba
Beiträge: 1789

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von Drushba » Mi 26 Jun, 2019 18:17

emu hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 14:48
Drushba hat geschrieben:
Di 25 Jun, 2019 16:37
Neben den genannten Mietoptionen gibt es aber nach wie vor noch die Kaufoption, die sich mit Rabattaktionen und diversen Couponcodes relativ günstig frisch halten lässt.
Echt ? Wo gibt´s denn da Rabattaktionen ?
Bei Videoguys gibts Blackfriday/Cybermonday/Newsletter- Aktionen und zusätzlich Coupon-Codes-Rabatte. Z.B. MC101 eingeben, das gibt 10% Rabatt. Ich habe jetzt nochmal verlängert und mir wurden dafür ca. 250 Euro abgebucht.

Allerdings soll der Preis für die Supportverlängerung ab 1. Juli ja auf 399 Dollar angehoben werden. Bin deshalb am Überlegen, nochmal eine zweite Supportverlängerung für den alten Preis aufzuaddieren, falls das geht (warte gerade auf Antwort von Videoguys), denn danach würde es mir zu teuer. Avid hat einen neuen Manager und der gibt richtig Gas, könnte sich also lohnen, wenn dann neue Codecs und Effekte eingearbeitet werden. Auf der anderen Seite ist Resolve bestimmt auch bald soweit, um damit an größeren Projekten sinnvoll arbeiten zu können (was auch die Peripherie etc einschliessen muss).
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




Frank Glencairn
Beiträge: 10603

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 26 Jun, 2019 19:00

Drushba hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 18:17
Auf der anderen Seite ist Resolve bestimmt auch bald soweit, um damit an größeren Projekten sinnvoll arbeiten zu können..
Ich weiß ja nicht, was für "größere Projekte" du so machst, aber für 55 Minuten Arte Hochglanz Dokus reicht Resolve schon mal..




Drushba
Beiträge: 1789

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von Drushba » Mi 26 Jun, 2019 20:00

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 19:00
Ich weiß ja nicht, was für "größere Projekte" du so machst, aber für 55 Minuten Arte Hochglanz Dokus reicht Resolve schon mal..
Ist meist davon abhängig, wie arbeitsteilig das Projekt ist. Ich lege das Projekt gerne selbst an, schneide vor und übergebe dann z.B. an einen "richtigen" Cutter, der i.d.R. ausschliesslich auf Avid arbeitet. Das geht hin- und her und anschliessend übergibt er dann an die Postprobude und die ist ebenfalls auf Avid eingetaktet. Vorteil: Sollte noch jemand hinzukommen (z.B. Schnittberatung oder Cutterwechsel), dann ist man mit Avid auf der richtigen Seite, weil das jeder kann. Sicher ist es auch möglich auf Resolve, Moviemaker, FCPX oder Pinnacle schneiden, ist eben immer eine Frage der Peripherie und des Anspruchs an die Effizienz.
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




Drushba
Beiträge: 1789

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von Drushba » Mi 26 Jun, 2019 22:07

Gerade Nachricht erhalten von Videoguys. Leider ist es nicht möglich, noch mehrere Support-Contract-Updates zum alten Preis zu kaufen und hintereinander zu aktivieren. Früher ging das mal. Daher werde ich dieses Mal noch updaten und dann den Avid auslaufen lassen. Hoffe, er hält noch ein paar Jahre durch. Und dann: Welcome Resolve!)
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




rdcl
Beiträge: 824

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von rdcl » Mi 26 Jun, 2019 22:13

Drushba hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 22:07
Gerade Nachricht erhalten von Videoguys. Leider ist es nicht möglich, noch mehrere Support-Contract-Updates zum alten Preis zu kaufen und hintereinander zu aktivieren. Früher ging das mal. Daher werde ich dieses Mal noch updaten und dann den Avid auslaufen lassen. Hoffe, er hält noch ein paar Jahre durch. Und dann: Welcome Resolve!)
Du kannst jetzt noch direkt für mehrere Jahre verlängern zum aktuellen Preis.




Drushba
Beiträge: 1789

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von Drushba » Mi 26 Jun, 2019 22:29

rdcl hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 22:13
Du kannst jetzt noch direkt für mehrere Jahre verlängern zum aktuellen Preis.
Sicher? Wie geht das? bei Avid direkt?
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




emu
Beiträge: 147

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von emu » Do 27 Jun, 2019 11:10

Drushba hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 22:29
rdcl hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 22:13
Du kannst jetzt noch direkt für mehrere Jahre verlängern zum aktuellen Preis.
Sicher? Wie geht das? bei Avid direkt?
Also laut dem AVID Forum sollte das ganz normal funktionieren: Du kaufst z.B. 3x den support Plan und nach Eingabe der Codes in Deinem Avid Accounts, wird Pro Code ein Jahr dran gehängt.

Quelle: http://community.avid.com/forums/t/197255.aspx

FRAGE: Oh, it will increase by $100 USD. Good to know. Sad. Can I buy more than 1 year of renewal? I no longer see the option to add more than 1 year.

ANTWORT: Yes you can buy more than one. I see that in the server database but might not have been put on the chart to keep it simple.... or as simple as one can get. Just buy 1 x plan, 2 x plan, 3 x plan...I will check with Kate on the 2,3,4 year ones... Marianna
Warum Videoguys da jetzt was anderes behaupten, wundert mich etwas.

Was die Rabatte anbelangt: ja, ich hatte auch immer über Videoguys die Verlängerungen gekauft und 5%-10% waren meistens drin, aber gegenüber 50% Nachlass, was z.B. Steinberg bei Nuendo zuletzt aufgerufen hatte, ist das natürlich nichts (zumal der Preis beim MC auch generell höher ist).
Avid Media Composer; Nuendo 8




Kamerafreund
Beiträge: 407

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von Kamerafreund » Sa 29 Jun, 2019 18:03

Frage an alle Avid Experten: kann die neue Version live loggen? Also Marker anlegen und benennen ohne dass die Wiedergabe dabei stoppt? Es gibt doch extra ein Loggig Panel. Das ist mein Hauptproblem bei allen Schnittprogrammen und wäre Kaufgrund Nummer eins weil es dermaßen viel Zeit beim Sichten spart.




Drushba
Beiträge: 1789

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von Drushba » Sa 29 Jun, 2019 21:23

Kamerafreund hat geschrieben:
Sa 29 Jun, 2019 18:03
Frage an alle Avid Experten: kann die neue Version live loggen? Also Marker anlegen und benennen ohne dass die Wiedergabe dabei stoppt? Es gibt doch extra ein Loggig Panel. Das ist mein Hauptproblem bei allen Schnittprogrammen und wäre Kaufgrund Nummer eins weil es dermaßen viel Zeit beim Sichten spart.
Das ging mit Avid IMHO schon zu Mini-DV Zeiten.
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




Kamerafreund
Beiträge: 407

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von Kamerafreund » So 30 Jun, 2019 10:37

Drushba hat geschrieben:
Sa 29 Jun, 2019 21:23
Kamerafreund hat geschrieben:
Sa 29 Jun, 2019 18:03
Frage an alle Avid Experten: kann die neue Version live loggen? Also Marker anlegen und benennen ohne dass die Wiedergabe dabei stoppt? Es gibt doch extra ein Loggig Panel. Das ist mein Hauptproblem bei allen Schnittprogrammen und wäre Kaufgrund Nummer eins weil es dermaßen viel Zeit beim Sichten spart.
Das ging mit Avid IMHO schon zu Mini-DV Zeiten.
Ja, während ich Tape eingelesen habe. Aber mit einer fertigen Timeline mit 100 Clips?




R S K
Beiträge: 1385

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von R S K » So 30 Jun, 2019 10:53

Kamerafreund hat geschrieben:
Sa 29 Jun, 2019 18:03
Das ist mein Hauptproblem bei allen Schnittprogrammen und wäre Kaufgrund Nummer eins weil es dermaßen viel Zeit beim Sichten spart.
Bei allen? Du meinst bei allen die du probiert hast? Denn Final Cut Pro X, insofern ich die Aufgabe richtig verstehe, kann das seit >8 Jahren. (16K etc. im übrigen auch) Davor aber auch noch nicht.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook

Zuletzt geändert von R S K am So 30 Jun, 2019 12:24, insgesamt 1-mal geändert.




dienstag_01
Beiträge: 10181

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von dienstag_01 » So 30 Jun, 2019 11:53

Kamerafreund hat geschrieben:
So 30 Jun, 2019 10:37
Drushba hat geschrieben:
Sa 29 Jun, 2019 21:23


Das ging mit Avid IMHO schon zu Mini-DV Zeiten.
Ja, während ich Tape eingelesen habe. Aber mit einer fertigen Timeline mit 100 Clips?
Auch.




Drushba
Beiträge: 1789

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von Drushba » So 30 Jun, 2019 14:23

So, heute ist der letzte Tag, an welchem Jahres- Updates für die Perpetual License noch zum alten Preis gekauft werden können (z.B. 250 Euro bei Videoguys mit Coupon). Eins hab ich schon, jetzt stellt sich die Frage, nochmal welche auf Vorrat zu kaufen (also auf Avid zu setzen) oder gemütlich auslaufen zu lassen - in meinem Fall noch 15 Monate inkl. Updates - und hoffen, dass der Avid danach noch eine ganze Weile brauchbar bleibt. Was ich jedenfalls nicht will, ist für ca. 400 Euro jährlich meine Perpetual License zu erneuern oder auf Mietmodelle zu setzen. Habe deswegen nochmal überlegt, was der Avid im Gegensatz zu den anderen NLEs bietet und was ihm fehlt (und was dann durch Updates hoffentlich behoben wird). Hier ist meine Liste mit Pros und Cons, mit Bitte um Eure Ergänzung:

Pro:
+ Solide und zuverlässig
+ Zuverlässig und solide
+ im professionellen Umfeld verbreitet, einklinken und nahtloser Wechsel des Projekts bzw. der Dienstleister auf allen Ebenen möglich
+ etablierte Worklows in Postprohäusern rund um den Globus (sehr online-collaboration tauglich, zeitsparend)
+ Etablierter DNXHR Workflow, volle MXF-Unterstützung aller Formate nativ (seit 2019.6 auch OP 1a Atom)
+ Scriptsync und Phrasefind + andere Goodies
+ Abwärtskompatibel selbst mit 25 Jahre alten Projektdateien (soll wohl auch so bleiben)
+ Neues Management, seitdem offenbar voll auf der Luxusmodernisierungsroute zur One-Stop-Solution.
+ 2019.6 Version sieht jetzt viel hübscher aus
+ Avid will Topposition halten und ausbauen, redet nun auch mit seiner Basis
+ letzte Roadmap wurde tatsächlich eingehalten und zudem eine goldene Zukunft versprochen

Neutral:

° Nicht zu stark GPU-basiert, dadurch Betrieb auch auf alten Kisten/ Notebooks/ Macminis möglich, aber eben auch nicht so schnell beim Rendern

Contra:
- vieles noch veraltet oder im Umbau (Titel, Media Engine, Symphony)
- Media Engine noch lahm im Transcoding/Import
- Avid sieht in den Mietmodellen die Zukunft, man wird mit Preiserhöhungen dahin geschubst
- nach wie vor viele Plugins von Drittherstellern nötig (Codecs, Titel, Grafik, Effekte, Audio, Colour)
- keine Roadmap für die nächsten ein, zwei Jahre verfügbar (wenn hier jemand mehr weiss, bitte drum)
- wird idealerweise durch Resolve ergänzt aber teilweise haklige Roundtrips zu Resolve (scheint sich je nach Version von Resolve zu ändern)
- Effekte und Plugins für Resolve billiger, wenn Finishing, dann also eher auf Resolve. Frage ob Resolve nicht auf Dauer besser wäre (ok, Glaskugel-Frage)).
- teilweise externe Hardware nötig (Avid Artist), um akkurate Farben auf Monitoren anzuzeigen (k.a. wie das bei anderen NLEs ist)

Ideal wäre: Der Avid wird in den nächsten zwei Jahren auf Resolve-Niveau gelupft, was Color Correction, Audio und Finishing betrifft. Dann würde ich heute nochmal zwei oder drei weitere Jahres-Updates kaufen, langfristig in Hardware + Plugins investieren und bei Avid bleiben, da Avid einfach solide Qualität ist. Leider hab ich überhaupt keine diesbezügliche Roadmap gefunden. Wenn in zwei Jahren fürs Colorgrading und Audio immer noch zu Resolve o.ä. roundgetrippt werden muss und Avid Marktanteile verliert bzw. global durch Resolve oder Premiere ersetzt wird, dann könnte ich auch bei der jetzigen Version von Avid bleiben und lieber ein neues Objektiv kaufen und zudem heute noch entspannt ein Eis essen gehen. Wär für Euren Input dankbar!!!
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




dienstag_01
Beiträge: 10181

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von dienstag_01 » So 30 Jun, 2019 19:50

Drushba hat geschrieben:
So 30 Jun, 2019 14:23
So, heute ist der letzte Tag, an welchem Jahres- Updates für die Perpetual License noch zum alten Preis gekauft werden können (z.B. 250 Euro bei Videoguys mit Coupon). Eins hab ich schon, jetzt stellt sich die Frage, nochmal welche auf Vorrat zu kaufen (also auf Avid zu setzen) oder gemütlich auslaufen zu lassen - in meinem Fall noch 15 Monate inkl. Updates - und hoffen, dass der Avid danach noch eine ganze Weile brauchbar bleibt. Was ich jedenfalls nicht will, ist für ca. 400 Euro jährlich meine Perpetual License zu erneuern oder auf Mietmodelle zu setzen. Habe deswegen nochmal überlegt, was der Avid im Gegensatz zu den anderen NLEs bietet und was ihm fehlt (und was dann durch Updates hoffentlich behoben wird). Hier ist meine Liste mit Pros und Cons, mit Bitte um Eure Ergänzung:

Pro:
+ Solide und zuverlässig
+ Zuverlässig und solide
+ im professionellen Umfeld verbreitet, einklinken und nahtloser Wechsel des Projekts bzw. der Dienstleister auf allen Ebenen möglich
+ etablierte Worklows in Postprohäusern rund um den Globus (sehr online-collaboration tauglich, zeitsparend)
+ Etablierter DNXHR Workflow, volle MXF-Unterstützung aller Formate nativ (seit 2019.6 auch OP 1a Atom)
+ Scriptsync und Phrasefind + andere Goodies
+ Abwärtskompatibel selbst mit 25 Jahre alten Projektdateien (soll wohl auch so bleiben)
+ Neues Management, seitdem offenbar voll auf der Luxusmodernisierungsroute zur One-Stop-Solution.
+ 2019.6 Version sieht jetzt viel hübscher aus
+ Avid will Topposition halten und ausbauen, redet nun auch mit seiner Basis
+ letzte Roadmap wurde tatsächlich eingehalten und zudem eine goldene Zukunft versprochen

Neutral:

° Nicht zu stark GPU-basiert, dadurch Betrieb auch auf alten Kisten/ Notebooks/ Macminis möglich, aber eben auch nicht so schnell beim Rendern

Contra:
- vieles noch veraltet oder im Umbau (Titel, Media Engine, Symphony)
- Media Engine noch lahm im Transcoding/Import
- Avid sieht in den Mietmodellen die Zukunft, man wird mit Preiserhöhungen dahin geschubst
- nach wie vor viele Plugins von Drittherstellern nötig (Codecs, Titel, Grafik, Effekte, Audio, Colour)
- keine Roadmap für die nächsten ein, zwei Jahre verfügbar (wenn hier jemand mehr weiss, bitte drum)
- wird idealerweise durch Resolve ergänzt aber teilweise haklige Roundtrips zu Resolve (scheint sich je nach Version von Resolve zu ändern)
- Effekte und Plugins für Resolve billiger, wenn Finishing, dann also eher auf Resolve. Frage ob Resolve nicht auf Dauer besser wäre (ok, Glaskugel-Frage)).
- teilweise externe Hardware nötig (Avid Artist), um akkurate Farben auf Monitoren anzuzeigen (k.a. wie das bei anderen NLEs ist)

Ideal wäre: Der Avid wird in den nächsten zwei Jahren auf Resolve-Niveau gelupft, was Color Correction, Audio und Finishing betrifft. Dann würde ich heute nochmal zwei oder drei weitere Jahres-Updates kaufen, langfristig in Hardware + Plugins investieren und bei Avid bleiben, da Avid einfach solide Qualität ist. Leider hab ich überhaupt keine diesbezügliche Roadmap gefunden. Wenn in zwei Jahren fürs Colorgrading und Audio immer noch zu Resolve o.ä. roundgetrippt werden muss und Avid Marktanteile verliert bzw. global durch Resolve oder Premiere ersetzt wird, dann könnte ich auch bei der jetzigen Version von Avid bleiben und lieber ein neues Objektiv kaufen und zudem heute noch entspannt ein Eis essen gehen. Wär für Euren Input dankbar!!!
Externe Hardware für Videoausgabe: https://www.avid.com/media-composer/options (Videointerfaces)
Anstatt Roundtrip über Resolve direkt in MediaComposer: https://www.filmlight.ltd.uk/products/e ... elightAvid - allerdings kein Spaßpreis




emu
Beiträge: 147

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von emu » So 30 Jun, 2019 20:07

Du hast es ja schon schön zusammen gefasst.

Ich habe die letzten Wochen auch lange darüber nachgedacht, ob ich jetzt noch mal für die knapp 250 Euro verlängern sollte (mein Vertrag läuft Dez. 2019 aus) oder ob ich´s lassen soll. Ich habe mich für´s lassen entschieden, einfach aus folgendem Grund:

Avid geht den Adobe Weg und will die Leute in die Abbo Richtung drängen. Mal ganz nüchtern betrachtet, ist aber die Pflege des Dongles auch nichts anderes als ein Abbo. Man kann zwar die jeweils letzte Version auch ohne Supportvertrag nach Ablauf des Jahres weiter betreiben, aber gerade in der Apple Welt wird man das, sofern man beim OS auf dem aktuellsten Stand bleiben möchte, ohnehin nicht lange nutzen können, da einen Inkompatibilitäten oder Bugfixes quasi dazu zwingen, irgendwann doch eine neue Version einsetzen zu müssen. In der Windowswelt mag das nicht ganz so schlimm sein, aber auch bei Win10 gibt´s dauernd Änderungen, die oft Probleme verursachen, die eines updates bedürfen und die Avid Fixes sind ja OS unabhängig.

Wenn wir also mal davon ausgehen, dass man nicht auf einem System arbeitet, was man einmal einrichtet und dann 10 Jahre nicht anfasst, wird man auch mit Dongle immer gezwungen bleiben, neuere Versionen einzusetzen, also jedes Jahr den support Vertrag zu verlängern. Das kommt dann letztlich auf´s gleiche hinaus, nur ist es deutlich teurer. Früher konnte man ja auch mal ohne größere Verluste ein paar Jahre aussetzen, aber das geht ja inzwischen auch nicht mehr wirklich.
Avid Media Composer; Nuendo 8




rdcl
Beiträge: 824

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von rdcl » So 30 Jun, 2019 20:40

Ich wusste gar nicht dass es immer noch I/O Hardware von Avid gibt, obwohl ich manchmal sogar in einer Agentur damit arbeite.
Gibt es da einen Unterschied zu einer Decklink oder Intensity, außer der Menge an Ein- und Ausgängen?

Zu Avid: Wenn ich nicht drauf anwiesen würde, würde ich wohl spätestens jetzt wechseln.
Ich bin mir wirklich unsicher, was Avid da eigentlich im Sinn hat. Die ganze Promo für das 2019er Update hat darauf hingedeutet, dass sie wirklich einen großen Schritt in Richtung Resolve oder Premiere machen. Alleine schon die Präsentationfotos: Da wurde der neue Media Composer immer auf einem iMac gezeigt, ohne irgendwelche Zusatzhardware oder externen Monitor. Das wäre früher undenkbar gewesen bei Avid. Das sollte ganz klar auf die Leute abzielen, die wesentlich mehr machen als nur den Schnitt. In Richtung "One-Man Show", wo eine Person dreht, schneidet, graded und auch noch mischt. Die Content Creator aus der Generation Youtube, wenn man so will.

Und dann kommt er, der "All-New Media Composer", und tatsächlich ist außer der Optik leider gar nichts neu. Es fällt mir wirklich schwer zu verstehen, was Avid da versucht hat. Die neuen Tabs und Workspaces sind absolut nutzlos, weil die Tools dahinter komplett unangetastet geblieben sind. Setze doch mal jemanden, der bisher nur Resolve oder Premiere kennt, an den neuen Avid und zeig ihm die Tools zur Color Correction. Der lacht sich doch kaputt über die Möglichkeiten, die der Media Composer bietet.

Ich bezweifle, dass Avid so irgendjemanden zum Wechseln bewegen kann. Und was ich wirklich bedenklich finde ist, dass das für Avid "All-New", revolutionär, und das größte MC Update ever sein soll. Ich frage mich da einfach ob sie wirklich denken, dass das reicht, ob sie Angst haben mit zu gravierenden Änderungen die alten User zu verschrecken, oder ob sie es einfach nicht besser können?




Jott
Beiträge: 17409

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von Jott » So 30 Jun, 2019 20:51

Ich würde tippen, langjährige User nicht zu verschrecken ist oberstes Gebot. Man merkt‘s überall: 50+, die in den 90ern gelernt haben und fest im Sattel sitzen, drehen durch, wenn irgend welches Umlernen ansteht. Jammernde Stammkundschaft und verunsicherte Freelancer kann AVID einfach nicht riskieren. Da verbieten sich disruptive Neuerungen.

Apple hat vorgemacht, wie man da durch muss: Millionen zufriedener neuer User, aber hunderttausend stinksaure alte, die Zeter und Mordio schreien. Bei Apple ging‘s auf, muss aber nicht automatisch so sein. Riskant ist so ein Neustart allemal.




Drushba
Beiträge: 1789

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von Drushba » So 30 Jun, 2019 23:29

Danke für Euren Input. Und die Entscheidung ist: Bye, bye Avid.)

Obwoh ichs im Gespür hab, dass just nach meinem Lizenzende, also so in 20-24 Monaten, technisch alles wirklich besser wird. Aber ein Anruf bei meinem nächsten Projektpartner ergab vorhin, dass er nur noch auf Premiere schneiden lässt.
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




Kamerafreund
Beiträge: 407

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von Kamerafreund » Mo 01 Jul, 2019 07:11

Marker setzen konnte ich während der Wiedergabe, umbenennen oder die Marker Farbe verändern nicht. Wäre für Hilfe sehr dankbar! Ich brauche eine Funktion bei der das nur mit Tastatur ohne Maus geht. Auch in Premiere und Final Curt ging das nur mit Tastatur nicht. Premiere kenne ich allerdings besser als final Cut - das habe ich nur ein paarmal ausprobiert.


dienstag_01 hat geschrieben:
So 30 Jun, 2019 11:53
Kamerafreund hat geschrieben:
So 30 Jun, 2019 10:37


Ja, während ich Tape eingelesen habe. Aber mit einer fertigen Timeline mit 100 Clips?
Auch.




Kamerafreund
Beiträge: 407

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von Kamerafreund » Mo 01 Jul, 2019 09:48

Scheint nicht zu gehen:

https://community.avid.com/forums/p/134191/764202.aspx

Kamerafreund hat geschrieben:
Mo 01 Jul, 2019 07:11
Marker setzen konnte ich während der Wiedergabe, umbenennen oder die Marker Farbe verändern nicht. Wäre für Hilfe sehr dankbar! Ich brauche eine Funktion bei der das nur mit Tastatur ohne Maus geht. Auch in Premiere und Final Curt ging das nur mit Tastatur nicht. Premiere kenne ich allerdings besser als final Cut - das habe ich nur ein paarmal ausprobiert.


dienstag_01 hat geschrieben:
So 30 Jun, 2019 11:53

Auch.




dienstag_01
Beiträge: 10181

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von dienstag_01 » Mo 01 Jul, 2019 09:57

Umbenennen und Farbe ändern während des Abspielens wohl nicht, aber verschiedenfarbige Marker per Tastatur setzen.




Kamerafreund
Beiträge: 407

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von Kamerafreund » Mo 01 Jul, 2019 10:58

Danke! Ja, Marker live setzen kann jedes Programm. (Premiere, final Cut, resolve, avid) Aber per Tastatur wirklich live loggen keines. Echt schade, weil die Funktion so einfach zu implementieren wäre und dermaßen viel Zeit spart..

dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 01 Jul, 2019 09:57
Umbenennen und Farbe ändern während des Abspielens wohl nicht, aber verschiedenfarbige Marker per Tastatur setzen.




R S K
Beiträge: 1385

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von R S K » Mo 01 Jul, 2019 10:59

Kamerafreund hat geschrieben:
Mo 01 Jul, 2019 10:58
Danke! Ja, Marker live setzen kann jedes Programm. (Premiere, final Cut, resolve, avid) Aber per Tastatur wirklich live loggen keines.
FCP kommt aber schon sehr nah dran (wie gesagt, insofern ich die Aufgabe richtig verstehe). Ich kann mit M einen Marker beim abspielen setzen, diesen dann ist der Listenansicht anwählen (womit die Abspielposition zwar darauf zurückspringt, aber weitergespielt) und umbenennen während es weiterspielt, ja. Mit der Eingabetaste um es zu bestätigen hält es zwar wo es gerade ist an, aber mit der Leerschritttaste geht's ganz einfach weiter. Rinse and repeat. Mit ALT-M komm ich sogar gleich in die Benennung, aber es hält dafür an.

Wobei wenn es um eine Transkription geht, dann gibt es bereits endlose Apps die sowas für eine m.E. völlig akzeptable Gebühr übernehmen. Z.B. SimonSays.ai (ja, auch für Avid) oder „Lumberjack Builder”, die es, vernünftiges Audio vorausgesetzt, schneller und besser können als ein Mensch, auch wenn es hinterher ein „correction-pass” braucht.

Andererseits, wenn es um eine Transkription geht, halte ich das Nutzen von Favoriten in FCP für die deutlich bessere Lösung, nicht Marker. Wo der Vorgang fast 1:1 wie oben funktioniert. Nur danach kann ich mir sogar ganz einfach z.B. nur Clips wo das Wort „Marker” drin vorkommen anzeigen lassen.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




R S K
Beiträge: 1385

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von R S K » Mo 01 Jul, 2019 11:22

Ich würde übrigens, wenn denn Marker, ERST die Marker setzen, DANN einfach in der Listenansicht mit drei Tasten (Eingabe-, Leerschritt- und Pfeil-) von Marker zu Marker springen, sie umbenennen, zum nächsten, umbenennen usw. usw. Ohne ein mal die Maus zu brauchen und alles während es abspielt. Wobei es wie gesagt bei Favoriten (quasi Subclips, nur besser 😉) genauso wäre.

Keine Ahnung ob dir das reicht oder ob es bei anderen auch genauso oder ähnlich geht, aber ich bezweifele letzteres.

Ach ja… und es ginge auch genauso mit Marker in der Timeline via des Timeline Indexfensters.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




dienstag_01
Beiträge: 10181

Re: Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr

Beitrag von dienstag_01 » Mo 01 Jul, 2019 13:10

Kamerafreund hat geschrieben:
Mo 01 Jul, 2019 10:58
Danke! Ja, Marker live setzen kann jedes Programm. (Premiere, final Cut, resolve, avid) Aber per Tastatur wirklich live loggen keines. Echt schade, weil die Funktion so einfach zu implementieren wäre und dermaßen viel Zeit spart..

dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 01 Jul, 2019 09:57
Umbenennen und Farbe ändern während des Abspielens wohl nicht, aber verschiedenfarbige Marker per Tastatur setzen.
Ich verstehe nicht mehr so ganz, was du eigentlich machen willst? Warum z.B. Farbe verändern und nicht gleich eine spezielle Farbe beim Setzen auswählen?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wiedereinsteiger- GH5 + Welche Schnitthardware?
von cantsin - So 18:46
» Hilf deinem Kino: mit Spenden, Gutscheinen -- und Kinospots daheim
von -paleface- - So 18:16
» Der Nächste: Nikon sagt die NAB 2020 wegen Coronavirus ab
von Jörg - So 17:56
» Hilfe! Imac erkennt externe G-Technology Festplatte über Thunderbolt nicht mehr!
von Sammy D - So 17:53
» Affinity für 3 Monate gratis
von rush - So 17:28
» Berlin: Corona Soforthilfe II mit max. 300 Mio. Euro Zuschüssen für Solo-Selbstständige u.a.
von handiro - So 17:00
» Adobe MAX Europe 2020 wird abgesagt
von slashCAM - So 16:03
» Kamera-Cage Vergleich: Zacuto, Manfrotto, SmallRig, Shape, 8Sinn ... Wer baut den besten Cage für DSLM/DSLRs?
von marcszeglat - So 15:45
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 14:13
» Lectrosonics MTCR Recorder mit Timecode
von pillepalle - So 14:09
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von iasi - So 13:40
» EB-Look und Workflow für FS5ii
von Jott - So 12:20
» Blackmagic Video Assist 12G HDR 7-Zoll Recorder/Monitor mit RAW-Aufzeichnung
von klusterdegenerierung - So 11:25
» Auflösung - Film - Export
von HansImUnglück - So 10:09
» danke...:-)
von Cinemator - So 9:49
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Cinemator - So 9:15
» 1200mm post billig Tele Quali einschätzen?
von srone - Sa 22:58
» Kundenansprache in Zeiten der Pandemie
von srone - Sa 22:54
» >Der LED Licht Thread<
von srone - Sa 21:41
» GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
von dienstag_01 - Sa 20:26
» Coronavirus: Mikrofon mit Plastikbeutel?
von Blackbox - Sa 19:02
» Resolve öffnet sich nicht bei Arbeit mit zwei Bildschirmen
von srone - Sa 18:24
» Freud auf Netflix (keine Spoiler)
von Axel - Sa 16:40
» Lut macht Bild kaputt?
von roki100 - Sa 16:14
» Videoschnitt auf dem Notebook - Vor- und Nachteile der mobilen Laptop Videobearbeitung
von pillepalle - Sa 15:22
» Festgerammter Step-down-Ring
von Jörg - Sa 13:45
» Wie stark trifft Euch Corona?
von Pianist - Sa 11:45
» Frage Aufnahmeformat und Bildfrequenz
von klusterdegenerierung - Sa 10:38
» Apple Final Cut Pro X und Logic Pro X jetzt für 90 Tage kostenlos
von slashCAM - Sa 9:09
» Einsteiger freut sich über Tips/Hilfe bei (S)VHS Digitalisierung
von prime - Sa 7:14
» Fuji einmal anders...Medizinforschung aktuell
von Jörg - Fr 19:18
» Erbitte Rat zu Fuji XT-AF-Optiken
von markusG - Fr 16:52
» Großes FX-Paket Red Giant Complete jetzt kostenlos für Schüler und Studenten
von slashCAM - Fr 14:24
» Premiere Pro Tutorial Vorschauvideo & Ton ruckelt
von Smilie - Fr 13:21
» Hauptmonitor links oder Rechts?
von rdcl - Fr 10:51
 
neuester Artikel
 
BM Video Assist 12G HDR Test

Auf der IBC 2019 angekündigt ist er nun endlich lieferbar: Der Blackmagic Video Assist 12G HDR 7 ist eine mobile Monitoring- und Aufzeichnungslösung mit einem sehr hellen Wide Color Gamut (WCG) 2500-Nit Touch-Display. Doch reicht dies, um Atomos die Show zu stehlen? weiterlesen>>

Videoschnitt auf dem Notebook

Nicht nur in Zeiten von Corona wollen viele Anwender mit ihrem Schnittplatz flexibel sein. Doch welche Kompromisse geht man bei der Videobearbeitung am Laptop konkret ein? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.