Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein Forum



Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten



Besonderheiten, Pro und Contra sowie Fragen zu digitalen (Spiegelreflex-)Kameras mit Videofunktion sowie Cine-Camcordern mit großem Sensor
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Beitrag von slashCAM » Mo 24 Jun, 2019 15:54

Bild
Die Octopus Camera soll eine Kamera aus frei verfügbaren Komponenten werden. Doch zu welchem Preis und für wen?



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
News: Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten




mash_gh4
Beiträge: 4716

Octopus Cinema

Beitrag von mash_gh4 » Mo 24 Jun, 2019 16:14

es gibt wieder eine interessante neu kamera-ankündigung:

https://www.phoronix.com/scan.php?page= ... nux-Camera
https://nofilmschool.com/octopus-camera-open-source

besonders der umstand, dass das ganze mehr oder weniger auf fertig verfügbaren standardkomponenten und offener linux-software läuft, klingt ausgesprochen ermutigend. schließlich ist entsprechende abgeschlossenheit bzw. einengung der modifikations- und verbesserungsmöglichkeiten, wie sie einem bei den meisten produkten aufoktroyiert wird, ohnehin ein ständiges ärgernis.

es führt nicht nur dazu, dass entsprechende hardware schneller altert als nötig, sondern auch verbesserungen unterbleiben, wie man sie im falle von ausreichend offener, technisch befriedigend dokumentierten bzw. frei modifizierbaren systemen fast immer antrifft. das ganze könnte also tatsächlich endlich jenem zugang folgen, wir ihn von computern und div. consumer geräten (stichwor : handy) bereits kennen, wo man heute sehr oft auch nicht mehr gezwungen ist, sich alleine mit der herstellereigenen hard- und softwarelösungen zu begnügen, sondern längst auch auf anspruchsvollere frei lösungen ausweichen kann.




Funless
Beiträge: 4690

Re: Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Beitrag von Funless » Mo 24 Jun, 2019 16:26

slashCAM hat geschrieben:
Mo 24 Jun, 2019 15:54
Und bis zum Sommer 2018 dürften wir sicherlich bereits erste 4K-Oversampling-FullFrame-Modelle mit 10 Bit interner Log-Aufzeichnung von Nikon, Panasonic und anderen Verdächtigen deutlich unter 2.000 Euro im Markt sehen.
Ich glaube Ihr meintet bis Sommer 2020? Weil Sommer 2018 ist bereits 12 Monate her. ;-)
MfG
Funless

Camera Conspiracies hat geschrieben: In today's world, everybody is shooting with the flashy, fancy spec 8K. You can do 8K!!
Nobody gives a shit. Nobody wants it. Nobody can even use it.




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1343

Re: Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Beitrag von rudi » Mo 24 Jun, 2019 17:00

Funless hat geschrieben:
Mo 24 Jun, 2019 16:26
Ich glaube Ihr meintet bis Sommer 2020? Weil Sommer 2018 ist bereits 12 Monate her. ;-)
So ist es. Ist korrigiert: Danke für den Hinweis.




Darth Schneider
Beiträge: 10005

Re: Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Beitrag von Darth Schneider » Mo 24 Jun, 2019 18:00

Es ist ja schön, aber wenn man die Kamerasoftware dann selber programmieren muss wird es dann ein ziemlich Zeit aufwendiger Bastelspass, da kommt man dann wirklich nicht mehr zum drehen.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mo 24 Jun, 2019 18:46, insgesamt 1-mal geändert.




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1343

Re: Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Beitrag von rudi » Mo 24 Jun, 2019 18:12

Ich könnte mir ja vorstellen, dass sowas wie eine kleine App sicherlich nicht sonderlich schwer ist, um Clips aufzuzeichnen und über HDMI-Wiederzugeben. Aber wenn dann Feinheiten dazu kommen, wie EF-Mount Blendenkontrolle, dann wird man wahrscheinlich erst mal auf manuelle Objektive vertröstet werden. Tatsächlich könnte man da sicherlich -dank Linux- schöne Sachen dazu zaubern, z.B. Histogramme am zweiten HDMI und professionelle XLR-Audio-Interfaces. Aber damit sich hierfür eine aktive Entwickler-Community entwickelt, müsste die Kamera killerbillig sein. Da erwarte ich eher schon was auf Basis des neues Raspberry Pi 4, der sowas vielleicht auch schon stemmen kann.




Darth Schneider
Beiträge: 10005

Re: Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Beitrag von Darth Schneider » Mo 24 Jun, 2019 18:38

Cool, mal ein wenig mit euch zu schreiben.
Ich meine damit nicht die Kam. Kontroll App, sondern ich habe mehr an die App für die Aufnahme und an die Kamera interne Bildverarbeitung gedacht.
So ein paar ganz kleine Geheimnisse werden die Cinema Kamera Software Tüftler von Arri, Red, Bmd ja schon haben, wenn es dann sooo einfach wäre..
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 9623

Re: Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Beitrag von roki100 » Mo 24 Jun, 2019 20:31

Toll. Ist sogar CinemaDNG dabei. :)
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Framerate25
Beiträge: 1402

Re: Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Beitrag von Framerate25 » Do 04 Jul, 2019 17:48

Ein Beitrag aus YT

Grüßle
FR25 👩‍🎨




Clemens Schiesko
Beiträge: 424

Re: Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Beitrag von Clemens Schiesko » Fr 29 Jan, 2021 17:19

www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 15332

Re: Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 29 Jan, 2021 17:32

Schau mer mal ob die mehr Glück haben als die letzten 4, die sowas versucht haben.




iasi
Beiträge: 18749

Re: Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Beitrag von iasi » Sa 30 Jan, 2021 12:27

Wenn die Komponenten verfügbar sind - was sie ja wohl sind - spricht doch nichts gegen einen Prototypen. Alles so zusammenzusetzen, dass es auch brauchbar miteinander arbeitet, wird die größte Hürde sein.

Immerhin kann man daran ablesen, was wir in Zukunft in den Kameras der bekannten Hersteller sehen werden.

BMD könnte also bald eine 8K global shutter-Kamera im Pocket- oder Micro-Format veröffentlichen. :)

Bei Red steht ja nun auch bald mal DSMC3 an.




mash_gh4
Beiträge: 4716

Re: Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Beitrag von mash_gh4 » Sa 30 Jan, 2021 12:50

iasi hat geschrieben:
Sa 30 Jan, 2021 12:27
Wenn die Komponenten verfügbar sind - was sie ja wohl sind - spricht doch nichts gegen einen Prototypen. Alles so zusammenzusetzen, dass es auch brauchbar miteinander arbeitet, wird die größte Hürde sein.
leider wird das in kleinstserien zum selberbasteln immer derart teuer, dass es nicht wirklich sinn macht.

produkte für den massenmarkt als ausgangsbasis zu nehmen, und sie für eigenen bedürfnisse anzupassen bzw. abzuändern, erscheint da aussichtsreicher. leider ist das aber bei kamers kaum mehr möglich, weil hier die kluft zw. undokumentierten speziallösungen in den geräten und realistischen eingriffsmöglichkeiten mittlerweile leider bereits fast uneinholbar groß geworden ist.

ich hoffe noch immer darauf, dass irgendwann wieder ein abenteuerlustiger produzent sich dieser problematik annimmt und damit letztlich auch eine marktlücke erschließt.

ZCam hat z.b. ursprünglich angekündigt, auch den zugang zur intern verwendeten linux-software auf ihren kameras freizugeben bzw. zu dokumentieren. bis heute ist das allerdings nicht geschehen. die dortigen bemühungen scheinen mittlerweile auch vielmehr auf ganz andere zielgruppen hin ausgerichtet zu sein, trotzdem könnte ein solcher schritt zumindest in einem weiteren gerät von ihnen durchaus sinn machen, weil man sich durch eine derartige trennung der hw-herstellung und der möglichen anpassung bzw installation von div. zusatz-software oder gar FPGA-konfigurationen durch die benutzer auch ganz wunderbar über patentvorgaben und idiotische lizenzhürden hinwegsetzten könnte, die uns allen das leben schwer machen und innovationen bremsen.
iasi hat geschrieben:
Sa 30 Jan, 2021 12:27
Immerhin kann man daran ablesen, was wir in Zukunft in den Kameras der bekannten Hersteller sehen werden.
nein -- das ist leider eines der ganz großen probleme im zusammenhang mit derartigen bemühungen -- man ist immer einen schritt zu spät dran! -- bekommt immer erst zugang zu interessanten sensoren, wenn andere hersteller damit bereits ihre show-absolviert haben und braucht mit der entwicklung in ganz kleinen teams immer derart lange, dass dann die benötigten teile plötzlich nicht mehr lieferbar sind, wenn man endlich etwas einigermaßen funktionierendes mit ihnen entwickelt hat.

trotzdem bewundere und schätze ich diesen kampf gegen die windmühlen auch weiterhin, weil man am rande derartiger entwicklungen immer ausgesprochen viel über die tatsächlichen probleme und technischen herausforderungen der kameraentwicklung lernen kann, und damit auch ganz normale conusmer geräte, die wir quasi nur als unzugängliche blackboxes erleben, besser zu verstehen und einzuschätzen vermag.
iasi hat geschrieben:
Sa 30 Jan, 2021 12:27
BMD könnte also bald eine 8K global shutter-Kamera im Pocket- oder Micro-Format veröffentlichen. :)
dort hätte man natürlich das potential tatsächlich eine kamera anzubieten, die dem oben angesprochenem möglichst nahe kommt. leider scheint mir aber BMD in diesen dingen eine firmenphilosophie zu verfolgen, die fast nach ausgrenzender und unattraktiver für alle freien/offenen ansätze ist als man es von den großen markenherstellern her kennt.




iasi
Beiträge: 18749

Re: Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Beitrag von iasi » Sa 30 Jan, 2021 13:18

mash_gh4 hat geschrieben:
Sa 30 Jan, 2021 12:50
iasi hat geschrieben:
Sa 30 Jan, 2021 12:27
Immerhin kann man daran ablesen, was wir in Zukunft in den Kameras der bekannten Hersteller sehen werden.
nein -- das ist leider eines der ganz großen probleme im zusammenhang mit derartigen bemühungen -- man ist immer einen schritt zu spät dran! -- bekommt immer erst zugang zu interessanten sensoren, wenn andere hersteller damit bereits ihre show-absolviert haben und braucht mit der entwicklung in ganz kleinen teams immer derart lange, dass dann die benötigten teile plötzlich nicht mehr liferbar sind, wenn man esndlich etwas einigermaßen funktionierendes mit ihnen entwickelt hat.
Richtig. Und dies bedeutet eben auch, dass die großen Hersteller schon seit längerem dran sind und eben auch näher an der Serienreife.
mash_gh4 hat geschrieben:
Sa 30 Jan, 2021 12:50
iasi hat geschrieben:
Sa 30 Jan, 2021 12:27
BMD könnte also bald eine 8K global shutter-Kamera im Pocket- oder Micro-Format veröffentlichen. :)
dort hätte man natürlich das potential tatsächlich eine kamera anzubieten, die dem oben beschreibenen möglichst nahe kommt, aber leider scheint mir BMD in diesen dingen eine firmenphilosophie zu verfolgen, die fast nach ausgrenzender und unattraktiver für alle freien/offenen ansätze ist als man es von den großen markenherstellern kennt.
Mir ging es auch eher um die Specs, die wir erwarten können.
Beispiel: Einen 8K global shutter-Sensor gibt es also schon, der für Filmkameras geeignet ist. Sogar im VV-Format.




Darth Schneider
Beiträge: 10005

Re: Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Beitrag von Darth Schneider » Sa 30 Jan, 2021 13:21

Das wird doch nix, denke ich. Die Konkurrenz ist einfach zu weit, zu günstig, zu gut aufgestellt, und nicht zuletzt, viel schneller im entwickeln und produzieren.;)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




iasi
Beiträge: 18749

Re: Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Beitrag von iasi » Sa 30 Jan, 2021 13:42

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 30 Jan, 2021 13:21
Das wird doch nix, denke ich. Die Konkurrenz ist einfach zu weit, zu günstig, zu gut aufgestellt, und nicht zuletzt, viel schneller im entwickeln und produzieren.;)
Gruss Boris
Das stimmt wohl.
Aber ist doch schön zu sehen, was wir bald von der Konkurrenz geboten bekommen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?
von Pianist - Mi 13:15
» Statistik PC Standort?
von klusterdegenerierung - Mi 13:11
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Mi 12:58
» FX6 Commercial with AF BTS
von klusterdegenerierung - Mi 12:54
» Canon HV20 - Ruckler beim abspielen (und übertragen)
von dienstag_01 - Mi 11:56
» Funk-Wetterstation - spezielles Feature gesucht...
von rush - Mi 11:48
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Mi 10:50
» Alienware QD-OLED 34" Monitor mit 1.000 nits Helligkeit, 99.3% DCI-P3 und 0.1 ms Reaktionszeit
von slashCAM - Mi 10:24
» Windows 11 Kompatibilität (Resolve)
von andieymi - Mi 9:55
» HDV Split VS Cineform - Bitrateunterschiede
von ruessel - Mi 9:13
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von Darth Schneider - Mi 8:09
» "Crystal F x John - 2 Zimmer Küche Club" Musikvideo
von Darth Schneider - Mi 7:42
» MiniDV Timestamp anzeigen
von TheBubble - Mi 7:02
» iPhone 13 ProRes Greenscreen Test
von Jott - Mi 5:19
» Merkwürdige 8mm-Camcorder-Anschlüsse
von DezorianGuy - Mi 4:03
» Ist die 1dx iii noch eine gute Videooption?
von cantsin - Mi 0:14
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 22:16
» Filmemacher-Basistips
von pillepalle - Di 21:25
» DVD zu mkv mit Kapiteln
von prime - Di 20:41
» Glidecam HD-2000
von Arno_K - Di 18:04
» Sony XAVC S-I in Quicktime
von hexeric - Di 17:43
» Destruktive vs. Non-destruktive Audiobearbeitung
von dosaris - Di 16:38
» Streaming mit OBS und Atem Mini
von Mediamind - Di 15:13
» ARTE: Das Seil. 3 teilige Miniserie.
von Steelfox - Di 14:14
» Tokina veröffentlicht 21mm T1.5 und 29mm T1.5 Cinema Vista Prime Objektive
von andieymi - Di 13:15
» Canon EOS R5 versus R5 C versus C70 versus R3 - welche Kamera wofür?
von Funless - Di 12:38
» Was ist der Unterschied zwischen Beschichten und Eindiffundieren von Farbfolien?
von Fleischorgel - Di 12:26
» Resolve: Grafik im Hintergrund fixieren, während Objekt durchs Bild läuft
von Frank Glencairn - Di 12:14
» 9 Volt Akku Dummy gesucht
von ksingle - Di 11:46
» Neue Firmware für DJI Mavic 3 bringt QuickShots, Burst, Panorama-Modus, QuickTransfer uvm.
von slashCAM - Di 10:48
» Bitte um Kaufberatung: Beste DSM (B-Unit) für Videojournalismus
von Jalue - Di 10:30
» Kostenloses Apple Webinar (dt): "MacBook Pro - Supercharged for Pros" - Teil 2
von slashCAM - Di 9:51
» Petition zur Reformierung der Ö-R von Sabine Rollberg
von Darth Schneider - Di 8:02
» Mocha in After Effects
von Fleischorgel - Di 0:05
» Blackmagic Pocket 4K Blende mit Viltrox nicht möglich
von basarseven - Mo 23:13
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 vs R5 C vs C70 vs R3


Noch nie gab es so viele hochwertige Bewegtbild-Werkzeuge für videoaffine User / Filmer im aktuellen Canon RF-Portfolio. Alle haben 12 Bit Cinema RAW-Aufnahmen sowie LOG im Angebot und verfügen über Canons Dual Pixel AF. Doch was sind die wichtigsten Unterschiede und für wen macht welche EOS am meisten Sinn? Hier ein Beitrag zur Klärung ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...