rainermann
Beiträge: 1659

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von rainermann » Di 18 Jun, 2019 23:42

Früher hat den "Amateur" vom "Profi" (mit Absicht in Anführungszeichen) - dumpf gesagt - erst mal das Geld getrennt: VHS & S8 = für Amateure bezahlbar, Betacam & 35mm = unerreichbar. Heute ist die Technik keine Hürde mehr. Heute kommt's auf den Lernwillen an. Und da der in der modernen, bequemen Internet-Foren-Zeit deutlich nachlässt, scheint das die neue Trennlinie zu sein.
@Axel: warst Du etwa auch auf der Aka in Ludwigsburg? Kommt mir manchmal so vor ;)




nedag
Beiträge: 286

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von nedag » Di 18 Jun, 2019 23:49

Hannah ist für mich cinematic. Es sieht doch schön aus oder nicht?

@DeezId
Du brauchst weder eine perfekte Location noch gute Darsteller für sowas? DIeser Faden geht ums visuelle, nicht um die Story oder Handlung.
Es gibt gute Regisseure die Filme mit Smartphones drehen. Niedriger Dynamikumfang. Sieht trotzdem cinematic aus.Also gut, es passt einfach alles. Sieht nicht aus wie ein Film von mir gemacht.

@Onkel Danny
Das bild von cabin in the woods. Da braucht man nur Kamera und Licht und Menschen die rumstehen. Alles andere von dir genannte braucht amn für das eine Bild nicht. Kein SChauspiel, kein ton, nichts. Es sieht schön aus. Nicht amateurhaft. Sondern cinematisch. Nicht nach dokumentation aus.

RAINERMANN
Ich lerne gerne. Nur find ich nichts dazu. Außer die üblichen Bücher, die nichts über Look lehren.
BMPCC, Vari-ND, 12mm f2.0, Nitrotech N8




rainermann
Beiträge: 1659

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von rainermann » Mi 19 Jun, 2019 00:03

Für uns in den 90ern am allerersten Avid war es "filmisch", als wir Vollbilder (mit halber Auflösung) rauslassen konnten. Dann kamen Cams mit 25fps - endlich hatten wir richtige "Kinobilder". Später haute Nikon seine D90 raus: DAS war der "ultimative Kinolook". Canon 5D folgte. Weiter ging's mit der RED - die machte endlich RAW: endlich "echtes Kino"... usw.




nedag
Beiträge: 286

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von nedag » Mi 19 Jun, 2019 00:17

Ja schön und gut, was brauch ich denn nun um solche Aufnahmen zu machen?
BMPCC, Vari-ND, 12mm f2.0, Nitrotech N8




roki100
Beiträge: 3556

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von roki100 » Mi 19 Jun, 2019 02:19

nedag hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 00:17
Ja schön und gut, was brauch ich denn nun um solche Aufnahmen zu machen?
Wenn Dir 4K unwichtig sind aber dafür gutes 1080p cinematic, dann türlicht, immer noch die originale BMPCC! ;)




j.t.jefferson
Beiträge: 821

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von j.t.jefferson » Mi 19 Jun, 2019 02:45

Ich denke was hier als cinematic....schreckliches Wort gesehen wird ist im Vergleich zu den Beispielen der Sony die auch aufgeführt wurden, dass das Bild nicht so schrecklich digital scharf aussieht, was bei den Sonys oft fürchterlich aussieht. Außerdem denke ich, dass ein promist vielleicht noch benutzt wurde.

Also wenn's nicht so digital aussehen soll, gegen die digitale Schärfe mit nem promist ankämpfen.

Das Bild sieht auch aus als wenn's nachmittags geschliffen wurde, damit das Licht schön und natürlich überall durchkommt.

"Theoretisch" würdest du das wirklich mit aktuellen cams hinbekommen. Vielleicht noch mit ner samyang Linse oder n ollen Tamron 17-50 aka Red pro Zoom, dann kann's so aussehen.




Jack43
Beiträge: 1103

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von Jack43 » Mi 19 Jun, 2019 07:56

nedag hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 00:17
Ja schön und gut, was brauch ich denn nun um solche Aufnahmen zu machen?
eine gute Kamera und das Wissen, wie man damit, und mit colorgrading usw. umgeht!




-paleface-
Beiträge: 2843

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von -paleface- » Mi 19 Jun, 2019 08:38

nedag hat geschrieben:
Di 18 Jun, 2019 13:05
Ich glaub nicht, dass die Kamera so irrelevant ist. Richtige Kamera, und dann ist der Cinema Look viel einfacher zu erreichen.
Ich meine damit alles.

nicht jede Kamera kann so ein Bild liefern. Ist das so 70mm?

Warum stellst du dein Auto nicht in den Wald und filmst das mit deiner Sony ab.
Und dann fummelst du so lange dran rum bis es so aussieht...dann wirst du selber bald merken was geht und was nicht geht.

Und wie schon oft hier gesagt....es ist nicht die Kamera die das Bild macht.
Gibt schließlich Filme die komplett mit ner GoPro gedreht wurden.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




rainermann
Beiträge: 1659

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von rainermann » Mi 19 Jun, 2019 09:31

Cabin wurde auf 35mm gedreht. Vielleicht meint er mit "cinematisch" einfach nur den analogen Eindruck vs. Digital.
Vielleicht einfach mal ein bisschen Filmgrain drüberlegen und dann schaut das auch schon wieder ganz anders aus.
BM-Cams sind da sicherlich auch keine schlechte Wahl, wenn's in die Richtung analoger Eindruck gehen soll. Oder die inzwischen leider eingestellte DigitalBolex. Was ich davon sah, hat mir schon sehr gefallen.




nedag
Beiträge: 286

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von nedag » Mi 19 Jun, 2019 14:21

roki100 wofür ist 4k wichtig? Nur zum aussuchen von Bildbereichen?
jefferson cinematic ist ganzheitlich anzusehen. nicht nur ein detail davon, sondern alles. das gesamte visuelle. also wenn ich das mit nem smartphone fotografiere kommt nur kacke bei raus.
jack42, das cabin in the woods bild sieht mir nur nach color correction aus. wo ist da grading? O_O sieht voll natürlich aus. keine übertriebenen farben.
paleface ich hab nur ne galaxy s6 edge :(

hab als beispiel sowas hier aufgenommen. wie macht man aus sowas was schönes?
BMPCC, Vari-ND, 12mm f2.0, Nitrotech N8




FullDome
Beiträge: 4

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von FullDome » Mi 19 Jun, 2019 14:38

-Licht ist das wichtigste Element für das Bild. Egal ob künstliches Licht, natürliches Licht oder beides zusammen. Ohne Licht kein Bild!
Bei deinem Beispiel fällt das Sonnenlicht schön auf den Wald. Warscheinlich wurden die Schauspieler noch etwas aufgehellt mit einem großem Reflektor.

-Die Wahl der Kamera ist SEHR wohl WICHTIG für den Look. Eine typische DSLR schafft z.B. nicht den ganzen Dynamikumfang einzufangen und ist per Werk auch anders eingestellt. Dein erwähnter Kinolook z.B. bedeutet, dass die Bilder nicht alle so übertrieben scharf sind. Die meisten Filme werden in 2K gemastert und sehen nicht schlecht aus.

-Ob 4:3, 16:9 oder noch weitere Formate, das macht ebenfalls viel vom Filmlook aus. 21:9 sieht einfach filmischer aus.

-Farbkorrektur und Grain spielen auch eine wichtige Rolle. Meistens wird Film (digital emuliert meist analog) nicht so kontrastreich abgebildet. Die Schwarzwerte sind oft verwaschen. Die Farbsättigung ist nie so hoch. Oft werden die Farben gefälscht oder eingefärbt. Z.B. zu viel pink, wie in digitalen Kameras, wird oft rausgenommen. Modern ist momentan: Dunkle Bereiche sind meist blauer und hellere Bereiche orangener. Vor digitaler Nachbearbeitung waren die dunklen Werte meist braun/rot.

-Bildauschnitt, Garderobe, Set sind ebenfalls wichtig.

Ein Zusammenspiel von all den Elementen bringt den Filmlook zu Stande. Manchmal ist eines oder zwei Elemente anders und es sieht trotzdem nach Film aus. Und manchmal sehen auf Film gedrehte Filme nicht gut aus, weil das Licht schlecht gesetzt ist oder die Farbkorrektur mies ist. 28 Tage später sieht z.B. nicht schlecht aus, ist aber auf MiniDV gedreht worden.

Als Beispiel habe ich dein Cabin in the woods Bild in ein DSLR oder Smartphone typisches Bild gewandelt:
Kontrast ist jetzt "richtig". Farbsättigung rauf. Weniger Dynamik. Leicht nachgeschärft. Bildauschnitt ist enger.

Ich hätte noch die Farben steriler machen können, aber ich denke das Beispiel zeigt die Problematik schon ganz gut.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




roki100
Beiträge: 3556

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von roki100 » Mi 19 Jun, 2019 14:56

nedag hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 14:21
roki100 wofür ist 4k wichtig? Nur zum aussuchen von Bildbereichen?
Eben, ich finde 4k auch unwichtig, viele andere auch, siehe hier: viewtopic.php?f=66&t=142765&start=245#p996397
sondern alles. das gesamte visuelle.
Dann definitiv die BMPCC. Du hast damit ProRes 10bit und CinemaDNG 12bit und einen guten Super16 Sensor. Der Rest (Colorgrading) geschieht dann in Davinci Resolve. Du kannst ja vielleicht eine BMPCC vorher mitten und testen. Die sind aber nicht so teuer. Aktuell werden die bei eBay mit Cage, Akkus, SD Karten.... für ca. 500+ Euro verkauft. Dann vll. noch zusätzlich eine Displaylupe von "Kinotehnik" oder einen externen Bildschirm von PortKeys "BM5", Ein gutes ext. Mikrofon, gutes Licht und los gehts! :)
Das Ganze ist zum Vergleich gegenüber andere Cinema Kameras, nicht teuer und BMPCC ist eben für den cinematischen Look bekannt und was cinematic betrifft, beliebter als die neue.
Zuletzt geändert von roki100 am Mi 19 Jun, 2019 15:05, insgesamt 1-mal geändert.




nedag
Beiträge: 286

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von nedag » Mi 19 Jun, 2019 15:05

roki100, thanks. hast du dir das yt video von mir angeschaut? wenn ich das mit einer bmpcc aufnehme, könnte man auch ohne raw die überbeleuchtung normalisieren? das hab ich mit einem galaxy s6 edge aufgenommen. das ding wird verdammt heiß.
wie würdest du das mit dem smartphone aufnehmen?
BMPCC, Vari-ND, 12mm f2.0, Nitrotech N8




roki100
Beiträge: 3556

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von roki100 » Mi 19 Jun, 2019 15:08

nedag hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 15:05
roki100, thanks. hast du dir das yt video von mir angeschaut? wenn ich das mit einer bmpcc aufnehme, könnte man auch ohne raw die überbeleuchtung normalisieren?
Was soll man da normalisieren, es ist so aufgenommen wie es ist, ausgebrannt und nicht wiederherstellbar. Mit RAW/CinemaDNG gibt es die Option "Highlight Recovery" damit hast Du dann die Möglichkeit, bis zu einem gewissen Punkt Highlights zu wiederherstellen. Tolle Sache und ich liebe es :)
wie würdest du das mit dem smartphone aufnehmen?
Wenn dann vll. mit anderen Smartphone Modell, wo 10Bit dabei ist. Ich glaube iPhone 8+(?) in Verbindung mit der App FilmicPro kann das. Aber wie gesagt, kannst alles andere vergessen, weil zu digital usw. usf. Die älteren Blackmagic Kameras sind bekannt für ein schönen Analogen Look.




nedag
Beiträge: 286

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von nedag » Mi 19 Jun, 2019 15:16

ALso kann man sagen die Kamera ist garantiert nicht egal. Hier brüllt jeder rum die ist egal und das nur das Auge des Filmemachers zählt wird gesagt. :D
Gehts nicht noch günstiger als ne gebrauchte pocket kamera? Also das Gesamtkit sollte günstig sein. Linsen, Licht, Mikro usw. Mein aktueller PC ist vllt. auch zu langsam? i5 4460 3.2ghz, 8 gb ram, dafür aber ne ssd.
BMPCC, Vari-ND, 12mm f2.0, Nitrotech N8




Funless
Beiträge: 3678

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von Funless » Mi 19 Jun, 2019 15:25

nedag hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 15:16
ALso kann man sagen die Kamera ist garantiert nicht egal.
Stimmt, du hast es erfasst.

Wir alle hier wollten dich in die irre führen, aber du hast uns durchschaut. Natürlich gibt es die eine richtige Kamera für cinematic Look. Die nimmt sogar automatisch in cinematic auf und du du musst nur wählen welchen coolen Look du haben willst, egal welchen ob "Cabin in the Wood"-Look oder "Matrix"-Look oder "Transformers"-Look, die Kamera macht das.
MfG
Funless

Quentin Tarantino hat geschrieben:Rather than spend $600,000 for film school, spend $6,000 for a movie. That‘s the best film school in the world.




FullDome
Beiträge: 4

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von FullDome » Mi 19 Jun, 2019 15:30

Funless hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 15:25
nedag hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 15:16
ALso kann man sagen die Kamera ist garantiert nicht egal.
Stimmt, du hast es erfasst.

Wir alle hier wollten dich in die irre führen, aber du hast uns durchschaut. Natürlich gibt es die eine richtige Kamera für cinematic Look. Die nimmt sogar automatisch in cinematic auf und du du musst nur wählen welchen coolen Look du haben willst, egal welchen ob "Cabin in the Wood"-Look oder "Matrix"-Look oder "Transformers"-Look, die Kamera macht das.
Du bist ja funless! ;)

Aber im ernst: Es stimmt eben nicht, dass die Kamera egal ist. Genau wie Licht, Grain, Bildausschnitt, Grading, Darsteller, Set, Garderobe, Make-Up... Alles hat seinen Platz.




dienstag_01
Beiträge: 10240

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von dienstag_01 » Mi 19 Jun, 2019 15:42

nedag hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 14:21
roki100 wofür ist 4k wichtig? Nur zum aussuchen von Bildbereichen?
jefferson cinematic ist ganzheitlich anzusehen. nicht nur ein detail davon, sondern alles. das gesamte visuelle. also wenn ich das mit nem smartphone fotografiere kommt nur kacke bei raus.
jack42, das cabin in the woods bild sieht mir nur nach color correction aus. wo ist da grading? O_O sieht voll natürlich aus. keine übertriebenen farben.
paleface ich hab nur ne galaxy s6 edge :(

hab als beispiel sowas hier aufgenommen. wie macht man aus sowas was schönes?
Es ist zu vermuten, dass, wenn das Wohnmobil-Wald-Bild aus dem Referenzfilm genauso wie das Zimmer abgeschwenkt wäre, es auch genauso beschissen aussehen würde. Vielleicht nicht ganz so schief, da durch die größere Entfernung nicht auch noch die Perspektive so extrem verzerren würde ;)




nedag
Beiträge: 286

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von nedag » Mi 19 Jun, 2019 15:47

:D du meinst größere linse? :D wo soll ich denn die kamera platzieren bitte? :D außerhalb des wohnzimmers?
BMPCC, Vari-ND, 12mm f2.0, Nitrotech N8




dienstag_01
Beiträge: 10240

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von dienstag_01 » Mi 19 Jun, 2019 15:55

nedag hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 15:47
:D du meinst größere linse? :D wo soll ich denn die kamera platzieren bitte? :D außerhalb des wohnzimmers?
Natürlich, zur Not wird umgebaut. Oder was denkst du.




roki100
Beiträge: 3556

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von roki100 » Mi 19 Jun, 2019 15:58

nedag hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 15:16
ALso kann man sagen die Kamera ist garantiert nicht egal. Hier brüllt jeder rum die ist egal und das nur das Auge des Filmemachers zählt wird gesagt. :D
Genau so ist es. Wäre die Kamera nicht so wichtig, würden die alle mit Smartphones drehen. Gebrüllt wird sogar mit eine schlechtere Aufnahmen einer RED Kamera, als beweis, dass die Kamera bzw. der Sensor, keine Rolle spielt. Sorry an Profis, aber das stimmt eben nicht. Der vergleich mit ältere GH2 stimmt schon, doch GH2 ist eben einfach gut. Das kann man aber nicht für alle andere Kameras geltend machen.
Gehts nicht noch günstiger als ne gebrauchte pocket kamera? Also das Gesamtkit sollte günstig sein. Linsen, Licht, Mikro usw. Mein aktueller PC ist vllt. auch zu langsam? i5 4460 3.2ghz, 8 gb ram, dafür aber ne ssd.
Mir ist leider keine günstigere und bessere alternative bekannt, zumindest nicht mit cinematic-Eigenschaften, Möglichkeiten und die Qualität. Vielleicht eine GH2?
Andere empfehlen auch älteren Canon "M" Kameras, doch davon würde ich dir abraten. Ich habe da einiges getestet, letztens auch Canon 5D3 + ML und NEIN, sorry, dass ist ja wie ein schlechtes Linux System für PC. Dann doch lieber GH2.
Dein PC reicht aus. Vielleicht noch zusätzlich +8 GB RAM und eine NVIDIA GraKa mit mindestens 2gb GraKa RAM. Andere werden mich wegen der Empfehlung wahrscheinlich auslachen, aber das reicht vollkommen aus. Und das ganze dann mit DaVinci Resolve Vers. 14 bzw. die Version, wo Fusion nicht dabei ist.




j.t.jefferson
Beiträge: 821

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von j.t.jefferson » Mi 19 Jun, 2019 17:01

nedag hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 14:21
roki100 wofür ist 4k wichtig? Nur zum aussuchen von Bildbereichen?
jefferson cinematic ist ganzheitlich anzusehen. nicht nur ein detail davon, sondern alles. das gesamte visuelle. also wenn ich das mit nem smartphone fotografiere kommt nur kacke bei raus.
jack42, das cabin in the woods bild sieht mir nur nach color correction aus. wo ist da grading? O_O sieht voll natürlich aus. keine übertriebenen farben.
paleface ich hab nur ne galaxy s6 edge :(

hab als beispiel sowas hier aufgenommen. wie macht man aus sowas was schönes?
deswegen solltest du dir das nochmal durchlesen was ich geschrieben hatte.
Das Video zeigt genau die Probleme die du mit nem FIlter und vielleicht beim runterdrehen der Schärfe erzielen könntest.
UND!!!!
Mach die Automatik Modis aus. Ich sehe min. mal den Auto Weiss Abgleich (ABW)




nedag
Beiträge: 286

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von nedag » Mi 19 Jun, 2019 17:10

ich sehe da auch falschen weißabgleich :D "open camera" app ist halt scheiße. da kann man das nicht machen. dann gibts noch die native kamera app von s6, die hat aber kein log. filmic pro hat bugs ohne ende, stürzt ab etc.
was soll man da noch tun außer ne arri wollen?
das ist aber das geringste problem an dem video.
also es gibt genug cinematic looks wo alles schön scharf ist. das ist dann wohl nicht das problem.
BMPCC, Vari-ND, 12mm f2.0, Nitrotech N8




roki100
Beiträge: 3556

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von roki100 » Mi 19 Jun, 2019 18:07

was soll man da noch tun außer ne arri wollen?
Na z.B. die kleine Arri besorgen: BMPCC ;)




Funless
Beiträge: 3678

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von Funless » Mi 19 Jun, 2019 18:28

NeeNee, BMPCC is‘ scheiße. 1) ist die schon seit Jahren geschlagen von zig anderen Kameras und 2) kannste mit der cinematic komplett vergessen. Total falsche Kamera dafür, damit bekommste nur dreamy Einhorn Farbspielereien, also eher romantic anstelle cinematic. Rausgeschmissene Kohle. Schaff‘ Dir lieber eine ordentliche cinematic Kamera an und deine Filme schlagen ein wie Bombe.
MfG
Funless

Quentin Tarantino hat geschrieben:Rather than spend $600,000 for film school, spend $6,000 for a movie. That‘s the best film school in the world.




Framerate25
Beiträge: 1245

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von Framerate25 » Mi 19 Jun, 2019 18:29

nedag hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 17:10
ich sehe da auch falschen weißabgleich :D "open camera" app ist halt scheiße. da kann man das nicht machen. dann gibts noch die native kamera app von s6, die hat aber kein log. filmic pro hat bugs ohne ende, stürzt ab etc.
was soll man da noch tun außer ne arri wollen?
das ist aber das geringste problem an dem video.
also es gibt genug cinematic looks wo alles schön scharf ist. das ist dann wohl nicht das problem.
Und was spricht dagegen das Du dich einfach mal theoretisch mit den „Cine- Cams“ auseinandersetzt. ( Tutorials, PDF googlen, Bedienungsanleitung etc).

Und wenn Du meinst, das Du die Basics drauf hast - theoretisch- mietest Du Dir eine und arrangierst Probedrehs mit Probeeinstellungen.

Ich denke dann wirst Du ganz schnell verstehen, was Dir die Leutz hier beiträgeweise raten. ;)

Es wird KEINE Antwort kommen, welche Du lesen willst. Schon alleine deswegen nicht weil die meisten hier sehr gut wissen, was es bedeutet und auf sich hat, einen bestimmten Look zu erzeugen.

Viel Erfolg. 👍🍀
Boah Leute, heute Nacht hab ich gepennt wie ne prinzende Person.




Darth Schneider
Beiträge: 4814

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von Darth Schneider » Mi 19 Jun, 2019 18:32

Also der Film war ja eigentlich so cool wegen der genialen Story und dem Drehbuch, den Schauspielern, dem Licht, dem ganzen Design.
Und die spannenden Ideen , auch der Schnitt und die Kameraeinstellungen waren wirklich geil, sowie der Sound, die Musik, und natürlich die Dialoge, nicht zu vergessen die Regie.

Das hat alles absolut nix mit der Kamera zu tun....eher mit äusserst talentierten und motivierten Menschen..

Alles rund um die Kamera herum macht einen Film erst richtig cineastisch.
Die Kamera die verwendet wird ist und bleibt nur nebensächlich, das geht mit Arris genau so wie mit Reds, BMDs oder auch mit günstigen Canons, Nikons, Fujis, Panasonics, oder Sonys...oder sogar mit iPhones...
Wenn wirklich alles stimmt, gibts dann einen aufregenden Kinofilm.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




pillepalle
Beiträge: 1740

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von pillepalle » Mi 19 Jun, 2019 18:40

Das ist eben ein schwammiger Begriff unter dem man alles mögliche verstehen kann. Selbst gestandene Profis haben darauf oft keine richtige Antwort, wie man in dem folgenden Video sehen kann. Am Ende meinen die meisten damit aber wohl schöne Bilder mit guter Kameraführung. Deshalb denke ich das Du mit der Suche nach der richtigen Kamera ziemlich auf dem Holzweg bist. Mach erst mal schöne Bilder. Egal mit welcher Kamera. Wenn Dir das auch mit einer weniger guten Kamera gelingt, kriegst Du das später mit einer guten eher noch besser hin. Aber die gute Kamera alleine hilft Dir nicht gute Bilder zu machen.



VG




Funless
Beiträge: 3678

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von Funless » Mi 19 Jun, 2019 18:45

Quatsch Mann, nedag Alter, hör‘ nicht auf die!

Du brauchst nur die richtige Kamera, sonst nix. Das weiß doch jeder.

Wenn du‘s nicht glaubst frag‘ 19-15-13-13-5-18-12-15-3-8!
MfG
Funless

Quentin Tarantino hat geschrieben:Rather than spend $600,000 for film school, spend $6,000 for a movie. That‘s the best film school in the world.




Darth Schneider
Beiträge: 4814

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von Darth Schneider » Mi 19 Jun, 2019 18:45

An Pillepalle
Du hast voll recht, aber man sollte nie dem ganzen High Tech Hype nicht vergessen, wenn das Drehbuch gut ist und Brad Pitt unbedingt mitspielen will und dann sind die Chancen grösser das der Film cineastisch wird, ganz egal mit was die dann drehen.

Die Musik spielt vor der Kamera...nur ein blöder alter Spruch.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Funless
Beiträge: 3678

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von Funless » Mi 19 Jun, 2019 18:47

Würdet Ihr mal bitte aufhören hier Falschinformationen zu verbreiten?
MfG
Funless

Quentin Tarantino hat geschrieben:Rather than spend $600,000 for film school, spend $6,000 for a movie. That‘s the best film school in the world.




pillepalle
Beiträge: 1740

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von pillepalle » Mi 19 Jun, 2019 18:54

@ Funless

Ein paar Nebelkerzen braucht man natürlich auch für den cinematic look :)

VG




Darth Schneider
Beiträge: 4814

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von Darth Schneider » Mi 19 Jun, 2019 18:56

An Funnless
Was hab ich dann jetzt wieder ausersehen falsches verbreitet ???
Sorry, hab keinen Schimmer...
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 19 Jun, 2019 18:57, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 3556

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von roki100 » Mi 19 Jun, 2019 18:56

Funless hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 18:28
NeeNee, BMPCC is‘ scheiße. 1) ist die schon seit Jahren geschlagen von zig anderen Kameras und 2) kannste mit der cinematic komplett vergessen. Total falsche Kamera dafür, damit bekommste nur dreamy Einhorn Farbspielereien, also eher romantic anstelle cinematic. Rausgeschmissene Kohle. Schaff‘ Dir lieber eine ordentliche cinematic Kamera an und deine Filme schlagen ein wie Bombe.
Sicher sicher würde der Hausmeister Krause sagen. ;))

Von wegen, die Kamera ist so perfekt, dass manch andere sie erst im Jahr 2019 durch andere Kamera Endecken wie toll sie nur ist ;) Wie bereits hier erwähnt:

viewtopic.php?f=66&t=142765&start=245#p996397




iasi
Beiträge: 14252

Re: Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?

Beitrag von iasi » Mi 19 Jun, 2019 18:58

Licht, Kamera, Objektive, ... alles sind Gestaltungsmittel, die man für einen Film zur Verfügung hat.
Es ist doch nur die Frage, wie setze ich diese filmsprachlichen Mittel ein, um die Aussage des Films zu transportieren.

Wie gut man das filmische Vokabular wirklich beherrscht, das macht den Unterschied.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Der Nächste: Nikon sagt die NAB 2020 wegen Coronavirus ab
von Bluboy - Do 13:18
» Panamericana 1958 - Traumstrasse der Welt
von ruessel - Do 12:58
» Warpcam
von Frank Glencairn - Do 12:50
» TV Gerät
von Frank Glencairn - Do 12:44
» Heute Abend Blackmagic Ankündigungen per Live Stream - auch bei uns
von Frank Glencairn - Do 12:40
» EIZO Service in Zeiten der Krise
von Jörg - Do 12:24
» Kalibrierung mit X-Rate i1 Display Pro/Problem mit zwei Monitoren
von srone - Do 11:46
» Drahtlos-Mikros werden anmeldefrei im Frequenzband 470-694 MHz
von pillepalle - Do 11:07
» Clean HDMI out an EOS 5D3 will nicht
von joey23 - Do 10:30
» Wie stark trifft Euch Corona?
von Frank Glencairn - Do 10:27
» Verkaufe Velbon Stativwagen DL-11
von Jörg - Do 10:05
» Neues Manfrotto Nano Plus Lichtstativ bietet 4Kg Traglast
von slashCAM - Do 9:57
» [BIETE] Aputure VS-2 FineHD Field-Monitor
von hami77 - Do 9:31
» G9 gut oder doch lieber die GH5?
von mash_gh4 - Do 9:31
» Mini Kamera-Slider: Zeapon Micro 2
von Hans-Jürgen - Do 9:01
» Arca-Swiss-Klemme für Schnellwechselplatte des DJI Ronin SC
von Kamerafreund - Do 8:24
» Bitte zum Hilfe bei der Stabilisierung meines Gimbals
von Dhira - Do 0:47
» Ronin SC & Fujifilm X-T3
von marco_claus - Mi 22:41
» Matthews auf Youtube
von gammanagel - Mi 22:27
» Neue LUPO LED Lights
von klusterdegenerierung - Mi 22:11
» Warum Slider bauen wenn man einen kaufen kann? :-)
von klusterdegenerierung - Mi 22:02
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 21:33
» Sony Alpha 6400 oder 6600? bester FocusAssistant?
von klusterdegenerierung - Mi 21:16
» Crane Plus will mir nicht folgen
von Pokerkeks - Mi 21:15
» Neue 4K-Camcorder von Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10
von Jan - Mi 20:39
» Rand des Videos soll transparent verlaufen (scharfe Bildkanten weich machen)
von Bluboy - Mi 19:42
» Einsteiger freut sich über Tips/Hilfe bei (S)VHS Digitalisierung
von Jott - Mi 19:06
» GH5S - Horizontales Rauschen?
von MFP - Mi 18:37
» Vlog - Aufnahmen - Feedback erwünscht
von Bildlauf - Mi 18:33
» V12 BMW E31 850i besser als Tatort
von klusterdegenerierung - Mi 18:22
» Ohrwurm Cobra
von Jörg - Mi 17:49
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - Mi 17:28
» Videostudio einrichten: Schall reduzieren
von Jott - Mi 16:52
» Film Crew in Quarantine
von slashCAM - Mi 16:40
» Raiders - the story of the greatest fan film ever made
von Darth Schneider - Mi 16:33
 
neuester Artikel
 
Coronakrise: Kostenlose Softwareaktionen

Für Produktionsfirmen und Freiberufler auch im Bereich Video ist die aktuelle Lage schwierig. Als kleine Hilfestellung bieten immer mehr Hersteller ihre Tools für die nächsten drei Monate kostenlos an, um zumindest die Geldbeutel ein wenig zu entlasten oder auch die Möglichkeit zu geben, mit speziellen Tools für die Remotezugriff bzw. Kollaboration von Zuhause aus weiterarbeiten zu können. Wir zeigen, welche Tools alle momentan kostenlos zu nutzen sind. weiterlesen>>

Blackmagic RAW mit der Panasonic EVA1

Der Blackmagic Video Assist 12G HDR kann einer Panasonic EVA1 5,7K (B)RAW entlocken. Kann diese Kombination der kleinen Varicam noch einmal neues Leben einhauchen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Film Crew in Quarantine

Filmberufe auf sich gestellt -- wie jeder wohl die unfreiwillige Freizeit rumbringt? Nette Momentphantasien...