Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Bringt Grafikkartenkauf deutliche Performancesteigerung für Resolve 14/15?



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
2woozy
Beiträge: 12

Re: Bringt Grafikkartenkauf deutliche Performancesteigerung für Resolve 14/15?

Beitrag von 2woozy » Mo 03 Jun, 2019 14:59

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 03 Jun, 2019 12:23
Na dann ist es kein Wunder, die Free Version hat keine Hardware Beschleunigung für h264.

" H.264 accelerated encoding with hi-spec NVIDIA GPUs - no"

Deshalb siehst du auch keinen entsprechenden Schalter.
Hmm das ist nicht gut.

Würden andere Freeware-Programme sowas unterstützen? Oder ist das allgemein nur in Pro-Versionen zu finden?




Jott
Beiträge: 17407

Re: Bringt Grafikkartenkauf deutliche Performancesteigerung für Resolve 14/15?

Beitrag von Jott » Mo 03 Jun, 2019 15:04

Blackmagic will halt auf diesem Weg etwas Geld von dir. H.264-Bearbeitung ist ja auch sozusagen eine "Fremdnutzung", weil keine Blackmagic-Kamera mit diesem Codec aufnimmt. Wieso sollten die alles an alle verschenken?

An allem, was kostenlos ist, gibt es einen oder mehrere Haken, das ist doch logisch.

Wusstest du, dass Resolve früher ein sechsstelliges (!) Preisschild hatte?




Frank Glencairn
Beiträge: 10598

Re: Bringt Grafikkartenkauf deutliche Performancesteigerung für Resolve 14/15?

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 03 Jun, 2019 15:30

299,- is jetzt auch nicht wirklich viel für ein komplettes Editing, CC, Audio, Compositing,Finishing, DCP Paket.




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Bringt Grafikkartenkauf deutliche Performancesteigerung für Resolve 14/15?

Beitrag von Skeptiker » Mo 03 Jun, 2019 15:37

Habe mal nachgesehen:

DaVinci Resolve Mac 16_b3 free (kostenlos):

Decode H.264/H.265 using hardware acceleration
ist vorhanden und aktiviert -> darum läuft das Ganze wohl so flüssig! :-)

Computer:
iMac mit AMD Radeon Pro 575 mit 4 GB


Attachment: Screenshot
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jörg
Beiträge: 7867

Re: Bringt Grafikkartenkauf deutliche Performancesteigerung für Resolve 14/15?

Beitrag von Jörg » Mo 03 Jun, 2019 15:47

> darum läuft das Ganze wohl so flüssig! :-)
die 16 beta läuft hier gar nicht so flüssig.
Der Kram, der in 15xx noch wie Sahne lief, hat bei der 16 beta fps Aussetzer ohne Ende.
Die fps Anzeige schreibt hier Schüttelreime ;-)




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: Bringt Grafikkartenkauf deutliche Performancesteigerung für Resolve 14/15?

Beitrag von Alf_300 » Mo 03 Jun, 2019 16:05

Schaut so aus als ob Resolve bei Apple etwas besseer läuft
was mich bei der ständigen updaterei von Win 10 nichr wundert.




Jörg
Beiträge: 7867

Re: Bringt Grafikkartenkauf deutliche Performancesteigerung für Resolve 14/15?

Beitrag von Jörg » Mo 03 Jun, 2019 16:08

kein update gemacht seit 18 Monaten.




dienstag_01
Beiträge: 10172

Re: Bringt Grafikkartenkauf deutliche Performancesteigerung für Resolve 14/15?

Beitrag von dienstag_01 » Mo 03 Jun, 2019 16:09

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 03 Jun, 2019 12:23
Na dann ist es kein Wunder, die Free Version hat keine Hardware Beschleunigung für h264.

" H.264 accelerated encoding with hi-spec NVIDIA GPUs - no"

Deshalb siehst du auch keinen entsprechenden Schalter.
Da kann schon wieder mal jemand Decoding und Encoding nicht unterscheiden ;)




Frank Glencairn
Beiträge: 10598

Re: Bringt Grafikkartenkauf deutliche Performancesteigerung für Resolve 14/15?

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 03 Jun, 2019 16:22

Was ich sagte bezieht sich auf High 10 Profile H.264 decoding




dienstag_01
Beiträge: 10172

Re: Bringt Grafikkartenkauf deutliche Performancesteigerung für Resolve 14/15?

Beitrag von dienstag_01 » Mo 03 Jun, 2019 16:45

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 03 Jun, 2019 16:22
Was ich sagte bezieht sich auf High 10 Profile H.264 decoding
Geschrieben steht zwar Encoding, aber egal, Decoding sollte auch in der Free Version gehen. Auch unter Windows.




Frank Glencairn
Beiträge: 10598

Re: Bringt Grafikkartenkauf deutliche Performancesteigerung für Resolve 14/15?

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 03 Jun, 2019 16:55

Ja ich weiß, hab aus versehen den falschen Abschnitt aus der Liste kopiert.




2woozy
Beiträge: 12

Re: Bringt Grafikkartenkauf deutliche Performancesteigerung für Resolve 14/15?

Beitrag von 2woozy » Mi 05 Jun, 2019 13:07

dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 03 Jun, 2019 16:45
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 03 Jun, 2019 16:22
Was ich sagte bezieht sich auf High 10 Profile H.264 decoding
Geschrieben steht zwar Encoding, aber egal, Decoding sollte auch in der Free Version gehen. Auch unter Windows.

Dann wird wohl meine CPU das Nadelöhr darstellen und für 60fps-HD-Videos einfach nicht ausreichend sein...




2woozy
Beiträge: 12

Re: Bringt Grafikkartenkauf deutliche Performancesteigerung für Resolve 14/15?

Beitrag von 2woozy » Mi 05 Jun, 2019 13:11

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 03 Jun, 2019 15:30
299,- is jetzt auch nicht wirklich viel für ein komplettes Editing, CC, Audio, Compositing,Finishing, DCP Paket.
Nein, das nicht - für meinen Nutzen (4-5x/Jahr ein kurzes Urlaubsvideo für den Privatgebrauch machen) ist aber die Anschaffung der Osmo Pocket mit Zubehör und das bisserl Aufrüsten des PCs schon genug Investition gewesen. Für meinen Zweck tuts sicher auch ein Freeware-Programm ;-)

Ich kann aber damit leben, dass ich Optimized Media verwende, wenn zumindest dann ein flüssiges Arbeiten möglich ist. Immerhin crasht es jetzt nicht dauernd bzw. kann ich vielleicht sogar Resolve 15 verwenden :-).




2woozy
Beiträge: 12

Re: Bringt Grafikkartenkauf deutliche Performancesteigerung für Resolve 14/15?

Beitrag von 2woozy » Mi 05 Jun, 2019 13:14

Jott hat geschrieben:
Mo 03 Jun, 2019 15:04
Blackmagic will halt auf diesem Weg etwas Geld von dir. H.264-Bearbeitung ist ja auch sozusagen eine "Fremdnutzung", weil keine Blackmagic-Kamera mit diesem Codec aufnimmt. Wieso sollten die alles an alle verschenken?

An allem, was kostenlos ist, gibt es einen oder mehrere Haken, das ist doch logisch.

Wusstest du, dass Resolve früher ein sechsstelliges (!) Preisschild hatte?
Ich finds eh erstaunlich, was es alles kostenlos gibt. Finde 300,- für Resolve auch günstig - für meine Zwecke aber sicher absolut überdimensioniert - da würde auch ein simples Freewareprogramm reichen. Aber ich denke, ich kann mit der Performance leben, wenn Optimized Media flüssig läuft.




dienstag_01
Beiträge: 10172

Re: Bringt Grafikkartenkauf deutliche Performancesteigerung für Resolve 14/15?

Beitrag von dienstag_01 » Mi 05 Jun, 2019 13:23

2woozy hat geschrieben:
Mi 05 Jun, 2019 13:07
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 03 Jun, 2019 16:45

Geschrieben steht zwar Encoding, aber egal, Decoding sollte auch in der Free Version gehen. Auch unter Windows.

Dann wird wohl meine CPU das Nadelöhr darstellen und für 60fps-HD-Videos einfach nicht ausreichend sein...
Hast du denn den Decoding-Schalter gefunden?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wiedereinsteiger- GH5 + Welche Schnitthardware?
von mash_gh4 - So 8:29
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von iasi - So 7:50
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von srone - So 0:50
» danke...:-)
von srone - So 0:11
» 1200mm post billig Tele Quali einschätzen?
von srone - Sa 22:58
» Kundenansprache in Zeiten der Pandemie
von srone - Sa 22:54
» >Der LED Licht Thread<
von srone - Sa 21:41
» GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
von dienstag_01 - Sa 20:26
» Blackmagic Video Assist 12G HDR 7-Zoll Recorder/Monitor mit RAW-Aufzeichnung
von iasi - Sa 19:50
» EB-Look und Workflow für FS5ii
von Pianist - Sa 19:15
» Coronavirus: Mikrofon mit Plastikbeutel?
von Blackbox - Sa 19:02
» Resolve öffnet sich nicht bei Arbeit mit zwei Bildschirmen
von srone - Sa 18:24
» Freud auf Netflix (keine Spoiler)
von Axel - Sa 16:40
» Lut macht Bild kaputt?
von roki100 - Sa 16:14
» Videoschnitt auf dem Notebook - Vor- und Nachteile der mobilen Laptop Videobearbeitung
von pillepalle - Sa 15:22
» Der Nächste: Nikon sagt die NAB 2020 wegen Coronavirus ab
von Jörg - Sa 13:53
» Festgerammter Step-down-Ring
von Jörg - Sa 13:45
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Sa 12:23
» Wie stark trifft Euch Corona?
von Pianist - Sa 11:45
» Frage Aufnahmeformat und Bildfrequenz
von klusterdegenerierung - Sa 10:38
» Apple Final Cut Pro X und Logic Pro X jetzt für 90 Tage kostenlos
von slashCAM - Sa 9:09
» Einsteiger freut sich über Tips/Hilfe bei (S)VHS Digitalisierung
von prime - Sa 7:14
» Berlin: Corona Soforthilfe II mit max. 300 Mio. Euro Zuschüssen für Solo-Selbstständige u.a.
von Jott - Sa 6:55
» Fuji einmal anders...Medizinforschung aktuell
von Jörg - Fr 19:18
» Erbitte Rat zu Fuji XT-AF-Optiken
von markusG - Fr 16:52
» Großes FX-Paket Red Giant Complete jetzt kostenlos für Schüler und Studenten
von slashCAM - Fr 14:24
» Premiere Pro Tutorial Vorschauvideo & Ton ruckelt
von Smilie - Fr 13:21
» Hauptmonitor links oder Rechts?
von rdcl - Fr 10:51
» Apple Pro Display XDR Monitor bekommt benutzerdefinierte Referenzmodi
von slashCAM - Fr 10:09
» App mit Remix-Funktion (wie Audition)?
von PanaTo - Do 23:11
» Resolve Hänger und Acrotray!
von klusterdegenerierung - Do 20:36
» Deutsche Filmproduzenten fordern bundesweites Drehverbot
von nic - Do 19:41
» Blackmagic Micro Studio Camera 4K - RAW
von roki100 - Do 16:23
» fps downsample = höhere MB/s ?
von srone - Do 14:50
» Cannes Filmfestival 2020 wird verschoben
von slashCAM - Do 14:18
 
neuester Artikel
 
BM Video Assist 12G HDR Test

Auf der IBC 2019 angekündigt ist er nun endlich lieferbar: Der Blackmagic Video Assist 12G HDR 7 ist eine mobile Monitoring- und Aufzeichnungslösung mit einem sehr hellen Wide Color Gamut (WCG) 2500-Nit Touch-Display. Doch reicht dies, um Atomos die Show zu stehlen? weiterlesen>>

Videoschnitt auf dem Notebook

Nicht nur in Zeiten von Corona wollen viele Anwender mit ihrem Schnittplatz flexibel sein. Doch welche Kompromisse geht man bei der Videobearbeitung am Laptop konkret ein? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.