Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Laptop für Davinci Resolve



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
dienstag_01
Beiträge: 9438

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von dienstag_01 » Sa 04 Mai, 2019 19:20

srone hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 19:07
Anmerkung 2019-05-04 190627.png
Anmerkung 2019-05-04 190537.png

so zb...;-)

lg

srone
Da bin ich jetzt aber wirklich froh, dass ich *wahrscheinlich* geschrieben habe. Man muss eben mit allem rechnen. Merci ;)




srone
Beiträge: 7537

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von srone » Sa 04 Mai, 2019 21:18

so gerne...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




hexeric
Beiträge: 25

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von hexeric » Di 07 Mai, 2019 12:09

macbook pro und die sache flutscht, auch h265. haters gonna hate, aber hat schon gründe, warum die dinger verkaufen. ältere ausgaben genügen ja. BMD optimiert sehr gut, aber dann doch kein fcpX ersatz, das schlägt immer noch alle.




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Mi 15 Mai, 2019 00:35

Hey ich bins nochmal,

bis jetzt klappt alles ganz solide mit dem Laptop, auch ohne dass ich den Arbeitsspeicher auf 16GB erweitert habe, was ich aber wahrscheinlich auch noch tun werde. 200% Speed Clips spielt er zum Beispiel meistens auch flüssig ab ohne es zu optimieren.
Zwei Fragen habe ich noch.
Und zwar render ich gerade und die CPU-Auslastung ist kontiniuierlich bei 100%, das ändert sich auchnicht, wenn ich die Prozessoreinstellung änder und der Turboboost startet.
Ist das ein schlechtes Zeichen?

Außerdem habe ich das Gerät kontinuierlich am Stromangeschlossen, weiß jemand, ob das gut oder schlecht für den Akku ist?

Liebe Grüße,

Pflaum3




dosaris
Beiträge: 781

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von dosaris » Mi 15 Mai, 2019 07:59

Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 00:35
habe ich das Gerät kontinuierlich am Stromangeschlossen, weiß jemand, ob das gut oder schlecht für den Akku ist?
bei eingebauter Obsoleszenz killt das die Akkus natürlich:

um dem Kunden ein tolles Gerät vorzugaukeln werden die LiIonen-Zellen bis fast 4.3 Volt geladen.
Das ergibt etwas mehr nutzbare Kapazität (Laufzeit), reduziert aber die Lebensdauer deutlich.
Es gibt Pluspunkte bei Vergleichstests in Magazinen und generiert Umsatz.
(Lebensdauer wird praktisch nie getestet).

Bei langer Dauerlagerung (ohne Nutzung) soll der LiIon-Akku (im Gegensatz zu Blei-Akkus)
bei halber Kapazität geladen sein, was bei Dauerbestromung am Netz natürlich nicht geht.

Wenn alles techn optimal realisiert ist (Abschaltung bei max 4.2V/Zelle), ist es aber weitgehend unkritisch.
Dennoch würde ich das Gerät nicht länger als 3 Tage ungenutzt an der Steckdose belassen.

So:
nun versuch rauszufinden, zu welcher Kategorie dein Favorit gehört.
Dokumentiert ist sowas natürlich nicht.




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Mi 15 Mai, 2019 20:52

vielen Dank!

kann mir noch jemand was darüber sagen, dass meine CPU Auslastung beim Rendern immer bei 100% ist?

Liebe Grüße,

Pflaum3




dienstag_01
Beiträge: 9438

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von dienstag_01 » Mi 15 Mai, 2019 22:01

Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 20:52
vielen Dank!

kann mir noch jemand was darüber sagen, dass meine CPU Auslastung beim Rendern immer bei 100% ist?

Liebe Grüße,

Pflaum3
Das könnte erstens heissen, beim Einsatz einer schnelleren CPU (bei gleichbleibenden anderen Komponenten) wäre möglicherweise eine kürzere Renderzeit zu erwarten. Möglicherweise.
Es könnte aber auch heissen, dass der neue Rechner noch nicht optimal konfiguriert ist und irgendwelche Systemkomponenten, -dienste von Windows 10 Prozessorlast erzeugen. Die könnte man vielleicht finden und abschalten. Möglicherweise.




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Mi 15 Mai, 2019 22:10

Okay danke! Die Renderzeit ist mir nicht so wichtig.
Es ist jetzt nicht ein: nach einem Jahr ist die CPU hinüber, weill sie immer unter Volllast gerendert hat?




dienstag_01
Beiträge: 9438

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von dienstag_01 » Mi 15 Mai, 2019 22:23

Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 22:10
Okay danke! Die Renderzeit ist mir nicht so wichtig.
Es ist jetzt nicht ein: nach einem Jahr ist die CPU hinüber, weill sie immer unter Volllast gerendert hat?
nee




Alf_300
Beiträge: 8014

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Alf_300 » Mi 15 Mai, 2019 23:44

CPU-Auslastung von 80-100% ist nicht das Problem
aber wie schauts mit der Wärme aus




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Mi 15 Mai, 2019 23:58

Ganz in der Mitte der Tastatur wird es etwas warm, aber noch ein gutes Stück zu heiß entfernt.
Habe auch permanent einen externen kühler drunter am laufen.




dienstag_01
Beiträge: 9438

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von dienstag_01 » Do 16 Mai, 2019 00:06

Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 23:58
Ganz in der Mitte der Tastatur wird es etwas warm, aber noch ein gutes Stück zu heiß entfernt.
Habe auch permanent einen externen kühler drunter am laufen.
Wenn eine CPU zu heiß wird, schaltet sie ab. Durch diesen Automatismus ist sie geschützt.
Wer mehr will, muss den Rechner in den Kühlschrank stellen ;)




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Do 16 Mai, 2019 08:38

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 16 Mai, 2019 00:06
Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 23:58
Ganz in der Mitte der Tastatur wird es etwas warm, aber noch ein gutes Stück zu heiß entfernt.
Habe auch permanent einen externen kühler drunter am laufen.
Wenn eine CPU zu heiß wird, schaltet sie ab. Durch diesen Automatismus ist sie geschützt.
Wer mehr will, muss den Rechner in den Kühlschrank stellen ;)
Habe das etwas unglücklich formuliert, was ich meinte, ist, dass es noch deutlich wärmer sein müsste, damit man es heiß nennen könnte.
Also er ist zwar etwas warm und ganz in der Mitte der Tastatur auch noch ein kleinen Tick wärmer, aber im großen und ganzen ist das glaub ich eine sehr gesunde Betriebstemperatur.

LG :)




dosaris
Beiträge: 781

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von dosaris » Do 16 Mai, 2019 09:10

Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 20:52
kann mir noch jemand was darüber sagen, dass meine CPU Auslastung beim Rendern immer bei 100% ist?
dies ist eigentlich der Idealfall:

alle verfügbaren Ressourcen werden optimal genutzt.
Hingegen sollte dies Limit beim Abspielen aus der Timeline heraus nie erreicht werden.

Ich nutze den großen Bruder aus der gleichen Baureihe (8750 CPU, 500GB SSD, 1060 GPU) und
arbeite damit ganz zügig und problemlos.
Bei 1080P25 braucht man innerhalb von Resolve noch nicht einmal Proxies.

bei meinem 2. Desktop-Rechner ist die CPUlast oft nur max 15% im Resolve-Betrieb (timeline),
entsprechend ruckelt die Wiedergabe. Dies ist auch nicht höher/besser hin zu kriegen.
Aber dies ist augenscheinlich ein Problem ungünstiger interner Ressourcenverwaltung (Arbitration)
von Resolve infolge schlechter Hardware-Unterstützung/Treiberunverträglichkeit etc.
Da kann ein neueres Release evtl Abhilfe schaffen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kleines XLR Kamera-Richtmikrofon?
von pixelschubser2006 - Mi 12:40
» Alter Macbook Final Cut Pro
von R S K - Mi 12:34
» Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve?
von Jörg - Mi 12:21
» Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr
von R S K - Mi 11:50
» Firmware 3.0 für Olympus OM-D E-M1 Mark II bringt viele Verbesserungen
von slashCAM - Mi 11:39
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von Framerate25 - Mi 11:37
» Rohclips kürzen um Datenmenge zu reduzieren
von Easyriderzz - Mi 11:14
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von Jörg - Mi 11:02
» Rundgang bei ARRI Media
von rainermann - Mi 10:37
» Smartphone auf Moza Air 2
von Jack43 - Mi 10:26
» GH5 - diverse Anliegen
von Bildlauf - Mi 9:27
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Mi 6:26
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von MrMeeseeks - Mi 2:48
» Droht DJI auch ein Handelsverbot à la Huawei?
von Frank Glencairn - Di 21:58
» Schnittrechner HP Z440 OK so, oder?
von LIVEPIXEL - Di 19:03
» Sony A7III Video ruckelt
von Jott - Di 18:40
» JVC Everio GZ-HD620 Daten retten bei kaputten Display
von ThomasPeterSn - Di 18:20
» Test: Kopfhörer Monitoring Referenzen: Sennheiser HD 25-1 II & Sony MDR
von speven stielberg - Di 14:37
» Tasche für Hochzeiten, Empfehlungen?
von bkhwlt - Di 13:55
» Verkaufe Canon c300 mit Autofocus Update und viel Zacuto Zubehör
von Pianist - Di 13:00
» Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?
von Starshine Pictures - Di 10:56
» Marker suchen
von Sn0west - Di 9:32
» Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?
von roki100 - Di 3:23
» Verzerrung bei schnellen Bewegungen
von cantsin - Di 2:07
» Per Texteditor die Worte eines Sprechers in einem Video verändern // Siggraph 2019
von balkanesel - Mo 21:50
» Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten
von roki100 - Mo 20:31
» Atomos Shogun Flame 4K recorder mit Accessory Kit
von schasdn - Mo 20:30
» Large Format Anamorphic with Cooke & Kinefinity | Mavo LF
von roki100 - Mo 20:17
» Century Precision Optics .7X/.5X Wide Angle Adapter Set
von Frobber - Mo 19:54
» Century Pro Series HD 0.6X Wide Angle Adapter für Sony Ex1/Ex3
von Frobber - Mo 19:40
» Erfahrung mit photospecialist.de?
von Sammy D - Mo 18:56
» Alter Macbook Final Cut Pro
von xoxo - Mo 18:22
» Kosten Sound-Mix für 15min Kurzfilm?
von bmxstyle - Mo 17:30
» Bremst Chrome Final Cut Pro X?
von hexeric - Mo 14:20
» Spannendes Wochenende
von Auf Achse - Mo 14:19
 
neuester Artikel
 
Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve?

Die AMD Radeon VII kann unter DaVinci Resolve mit viel Leistung für relativ wenig Geld überzeugen. Doch wo steht im direkten Vergleich das aktuelle Consumer Top-Modell von Nvidia? weiterlesen>>

Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Die Octopus Camera soll eine Kamera aus frei verfügbaren Komponenten werden. Sie verspricht dadurch einfache, zukünftige Erweiterbarkeit im einmal gekauften Gehäuse. Doch zu welchem Preis? Und wer kann eine solche Flexibilität überhaupt gebrauchen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Said The Whale - "Record Shop" [Official Video]

Schon 1833 gab es mit dem Phenakistiskop ein erstes "Animationsgerät" (ähnlich dem bekannteren Zoetrope). Die Idee war, diesen Effekt zu nutzen, um ein komplettes Musikvideo auf einem Plattenspieler mit einer Reihe von sich drehenden Vintage-Platten abzufilmen. Mit 129 runden Aufklebern ist dieses außergewöhnliche Musikvideo dann Wirklichkeit geworden...