slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Messevideo: AJA Ki Pro GO - Multi-Channel H.264 USB Recorder-Player // NAB 2019

Beitrag von slashCAM » Di 23 Apr, 2019 12:45


AJA hat seine populäre Ki Pro Recorder-Familie um ein neues Einstiegsgerät ergänzt, dass ich vor allem an Event-Produktionsteams richtet aber auch auf Filmsets zum Einsat...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Messevideo: AJA Ki Pro GO - Multi-Channel H.264 USB Recorder-Player // NAB 2019




Peppermintpost
Beiträge: 2502

Re: Messevideo: AJA Ki Pro GO - Multi-Channel H.264 USB Recorder-Player // NAB 2019

Beitrag von Peppermintpost » Di 23 Apr, 2019 14:16

jo super Produkt, finde ich total gut, aber wer braucht sowas? Ich finde die Zielgruppe ist einfach nicht mehr da. Mehr als eine Hand voll Kunden kann ich mir da beim besten willen nicht mehr vorstellen. Wenn sie sowas als Software Produkt bringen würden, ok, dann evtl aber als eigene Hardware Lösung? Echt jetzt? Also Aja Aktien würde ich bei der Innovationslage nicht mehr kaufen.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




Bergspetzl
Beiträge: 1376

Re: Messevideo: AJA Ki Pro GO - Multi-Channel H.264 USB Recorder-Player // NAB 2019

Beitrag von Bergspetzl » Di 23 Apr, 2019 15:05

2012 habe ich sowas händeringend gesucht!

ich kann mir aber eine zielgruppe vorstellen, kenne ein paar szenarios wo sowas sinn macht. dokumentarische sportmittschnitte in der liga zb, da wird das ganze spiel aus einer totalen mitaufgezeichnet und dann im anschluss an die referees und die ligaoffiziellen übergeben. wir damals per reihenschaltung von 5 dvd recordern aufgenommen.




Peppermintpost
Beiträge: 2502

Re: Messevideo: AJA Ki Pro GO - Multi-Channel H.264 USB Recorder-Player // NAB 2019

Beitrag von Peppermintpost » Di 23 Apr, 2019 15:11

Bergspetzl hat geschrieben:
Di 23 Apr, 2019 15:05
2012 habe ich sowas händeringend gesucht!

ich kann mir aber eine zielgruppe vorstellen, kenne ein paar szenarios wo sowas sinn macht. dokumentarische sportmittschnitte in der liga zb, da wird das ganze spiel aus einer totalen mitaufgezeichnet und dann im anschluss an die referees und die ligaoffiziellen übergeben. wir damals per reihenschaltung von 5 dvd recordern aufgenommen.
ok, ja verstehe, na er sagt ja im Interview ähnliches. Aber du wirst zugeben das ist schon eine sehr sehr sehr spezielle Aufgabe oder? ;-)
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




Frank Glencairn
Beiträge: 8715

Re: Messevideo: AJA Ki Pro GO - Multi-Channel H.264 USB Recorder-Player // NAB 2019

Beitrag von Frank Glencairn » Di 23 Apr, 2019 15:11

Und warum muß man sowas zentral aufnehmen, statt in der jeweiligen Kamera?




rush
Beiträge: 8927

Re: Messevideo: AJA Ki Pro GO - Multi-Channel H.264 USB Recorder-Player // NAB 2019

Beitrag von rush » Di 23 Apr, 2019 15:24

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 23 Apr, 2019 15:11
Und warum muß man sowas zentral aufnehmen, statt in der jeweiligen Kamera?
Vielleicht weil Quellen nicht immer automatisch eine Kamera darstellen müssen... oder man noch eine Menge älterer Kameras (HDCAM) am Start hat deren Laufwerke nicht mehr wollen etc.

Es gibt schon noch diverse Bereiche in denen sowas praktisch sein kann - sei es im Sicherheitsbereich oder eben im Event und Sportbereich auf denen man bestimmte Signale nochmal "abstecken" und entsprechend für spätere Zwecke mitschneiden möchte... mit bis zu 10bit 422 erfüllt das Ding auch noch die gern gewünschten Sendenormen vieler Anwender.

Auch im szenischen Bereich (Scripted Gedöns) könnte man damit sicherlich recht effektiv on location arbeiten und Files schnell zum Schnitt bringen während man die "Originale" noch in den Kameras hat.

Allerdings sieht das Ding mit den ganzen Funktionen auch fast schon etwas überfrachtet aus - ein falsches Setting im Menü und schwupps hat man 'ne falsche Tonspur drauf ;)

Mein Kritikpunkt wäre eher der, das man heute ja fast schon h.265 erwarten könnte - zumal das Teil ja auch kein mega Preiskracher ist sondern schon ein paar Taler kostet.
Ob die Nachfrage für so ein Gerät existiert bzw. wie groß diese letzten Endes ist wird sich zeigen.
keep ya head up




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1002

Re: Messevideo: AJA Ki Pro GO - Multi-Channel H.264 USB Recorder-Player // NAB 2019

Beitrag von rob » Di 23 Apr, 2019 15:52

Hi Rush,

ich hatte AJA auch nach H.265 gefragt - da wollen sie sich derzeit allerdings nicht in die Karten schauen lassen - aber für mich ist das ehrlich gesagt ein No-Brainer, dass in der Box auch schon H.265 Encoding möglich wäre und dann per Firmware zu einem späteren Zeitpunkt frei geschaltet wird ...

Ich denke auch, dass der Bedarf für die Ki Pro GO Box größer ist, als man auf den ersten Blick wahrnimmt - vielleicht aber auch eher ein US-Markt-Phänomen, wo viel mehr Veranstaltungen mit Multi-Kamera-Setups auf lokalem Niveau (Kirche, Amateur-Sport, High-School etc. ) aufgezeichnet werden ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




Frank Glencairn
Beiträge: 8715

Re: Messevideo: AJA Ki Pro GO - Multi-Channel H.264 USB Recorder-Player // NAB 2019

Beitrag von Frank Glencairn » Di 23 Apr, 2019 16:21

rush hat geschrieben:
Di 23 Apr, 2019 15:24

Vielleicht weil Quellen nicht immer automatisch eine Kamera darstellen müssen... oder man noch eine Menge älterer Kameras (HDCAM) am Start hat deren Laufwerke nicht mehr wollen etc.
Dann würd ich vielleicht eher in neue Kameras investieren.
rush hat geschrieben:
Di 23 Apr, 2019 15:24


Auch im szenischen Bereich (Scripted Gedöns) könnte man damit sicherlich recht effektiv on location arbeiten und Files schnell zum Schnitt bringen während man die "Originale" noch in den Kameras hat.
Weil das verlegen und verstecken von Kabeln so viel schneller ist, als ne Karte aus ner Kamera zu nehmen?




Bergspetzl
Beiträge: 1376

Re: Messevideo: AJA Ki Pro GO - Multi-Channel H.264 USB Recorder-Player // NAB 2019

Beitrag von Bergspetzl » Di 23 Apr, 2019 17:38

@frank: es geht vielleicht darum das 5 dateien gleichzeitig geschrieben werden, mit dem signal aus einer quelle. in zeiten der dvd's war das so notwendig, denn das schreiben der dvd's hat pro stück sonst 20 min gedauert und die wollten 2 min nach dem spiel einfach nur kopf reinstecken, dvd in die hand und tschüss. da mussten sie schon finalisiert sein. 30 sec warten waren schon ein nogo. ich gebe zu, dass es sich heute schneller kopiert als damals, aber wenn ich 5x 128 gb auf billig sticks kopiere, dann dauert das auch schon wieder seine zeit von einem rechner, und wenn dann etwas feigelt, dann...




Darth Schneider
Beiträge: 2945

Re: Messevideo: AJA Ki Pro GO - Multi-Channel H.264 USB Recorder-Player // NAB 2019

Beitrag von Darth Schneider » Di 23 Apr, 2019 17:50

5 Dateien gleichzeitig schreiben ? Warum nicht einfach 5 Rekorder, (beziehungsweise Kameras) ?
Das ist immer sinnvoller, wenn einer, oder eine ausfällt, gibt es noch vier.
Wenn die Kiste dort oben ausfällt, gibts dann gar nix.
Also eigentlich nur sinnvoll wenn zwei von den Dingern am (Live) Set sind...

Und was soll denn das mit diesem sogenannten Einsteiger ( mit usb, Sd Karten, H264, Option) Player, Rec, Gerät ?
Einsteiger was ? Wer soll dann die Zielgruppe wirklich sein ?
Ein Pappa Einsteiger Hobby Dorf Tv Produzent, oder Pornoflm Streaming Produzenten ?
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




rush
Beiträge: 8927

Re: Messevideo: AJA Ki Pro GO - Multi-Channel H.264 USB Recorder-Player // NAB 2019

Beitrag von rush » Di 23 Apr, 2019 18:13

Wie ich dieses Rumgemecker hier liebe ;-)

Ich gebe ja zu auch nicht immer alles "Neue" toll zu finden - aber nur weil man vllt. selbst darin keine sinnvolle Anwendung sieht sowas direkt als "Fehlschuss" zu deuteln finde ich dann schon etwas schräg.

So schlecht kann es vielen Filmern und Videointeressierten offenbar gar nicht gehen wenn man Zeit hat sich über Produkte die einen scheinbar so gar nicht interessieren negativ auszulassen ;-)

@Frank: HDCAM Mühlen sind so schlecht nicht by the way... und es war auch nur ein Beispiel. Es gibt neben Deiner Cine-Welt auch noch viele andere Bereiche in denen man mit diversen (NICHT-Kamera) Zuspielern zu tun hat und in denen entsprechend automatisierte Backup-Lösungen die "so nebenbei" laufen durchaus eine Relevanz haben. Das dies nun für viele (und auch für mich) nicht primär von Bedeutung ist muss ja nicht heißen das so'n Teil niemand benötigt. Und wenn nicht - dann bleibt Aja halt drauf sitzen - so what?
keep ya head up




hexeric
Beiträge: 17

Re: Messevideo: AJA Ki Pro GO - Multi-Channel H.264 USB Recorder-Player // NAB 2019

Beitrag von hexeric » Di 23 Apr, 2019 18:25

h264 ist doch schon fast tot?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Hilfe!!! Keine 10bit-Darstellung an Eizo CS2420?!?
von cantsin - Mo 0:20
» SUPERPOSITION GPU Benchmark
von rdcl - Mo 0:11
» Filmen beim Sport: Snowboarden
von Kimmich - Mo 0:06
» Nikon Firmware 2.0 für Nikon Z6 und Z7 bringt Eye-AF, besseren Lowlight AF und mehr
von klusterdegenerierung - So 23:55
» Literatur-Empfehlungen für Einsteiger
von cantsin - So 22:23
» Canon EOS Aufnahme ruckelt
von dienstag_01 - So 21:55
» Zeitrechnung by Red - Big changes to the HYDROGEN program
von klusterdegenerierung - So 21:35
» Suche Gewaltfreies Spiel mit beeindruckender Grafik
von Frank B. - So 21:13
» Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?
von rob - So 21:05
» Bringt Grafikkartenkauf deutliche Performancesteigerung für Resolve 14/15?
von derderimmermuedeist - So 20:48
» Das Ende der Synchronsprecher?
von Frank Glencairn - So 20:14
» "Digitalisierung" von mini-dv. Vorspulen anschließend nicht möglich?
von cantsin - So 19:40
» Farbverlauf bei LED Monitor
von klusterdegenerierung - So 17:33
» Verkaufe ein Panasonic Lumix G Vario 100-300mm MarkI
von blueplanet - So 15:57
» Guckt ihr gerade ESC? :-)
von klusterdegenerierung - So 15:00
» Versteckte visuelle Effekte: Allgegenwärtig und quasi unsichtbar
von Funless - So 14:21
» RED EPIC-X
von bitframe - So 12:23
» Steadicam M-2 vorgestellt -- leichter und mit nahtloser, elektronischer Volt-Assistenz
von slashCAM - So 10:06
» Canopus ADVC 500
von Jott - So 9:25
» Canon HF G25 Camcorder Pro Set
von sonkn - So 6:13
» Arbeitsspeicher Verwirrung
von roki100 - Sa 23:05
» Ich habe noch was tolles
von sanftmut - Sa 22:56
» Suche: X-Rite Colorchecker Passport Video
von klusterdegenerierung - Sa 22:21
» Fussball zu Hause
von klusterdegenerierung - Sa 21:43
» Kritik Showreel
von r.p.television - Sa 21:24
» Heftiges Flimmern bei effekten in Premiere Pro
von PAnne - Sa 20:51
» Wer kennt Master Ken ?
von Darth Schneider - Sa 16:04
» 100mm Halbschale
von DAF - Sa 15:45
» Tiffen stellt 2 ND Filterkits für DJI Osmo Action Kamera vor
von slashCAM - Sa 9:18
» Blackout, mein neuer Spielfilm
von 3Dvideos - Sa 6:59
» Sony AX700 vollmanuell betreiben?
von Jott - Sa 6:53
» Gänsehaut!
von klusterdegenerierung - Fr 21:50
» Mein Handheld Rig - Erster Versuch :)
von klusterdegenerierung - Fr 20:05
» Welches Videoformat für Twitter upload?
von Blackbox - Fr 17:57
» Premiere echtzeit mpeg2 vorschau ?
von Jott - Fr 16:51
 
neuester Artikel
 
4K-Schnittcomputer aufrüsten -- Geld sparen mit gebrauchten Komponenten

Eigentlich sollte nach vier Jahren wieder ein neuer Windows-Testrechner her, doch statt dessen sind wir bei einem unerwarteten Upgrade des alten Systems gelandet -- ua. mit einem gebrauchten Xeon E5-2697V3 mit 14 CPU Kernen. Unsere Beweggründe wollten wir euch einmal kurz darlegen... weiterlesen>>

Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Wir haben die Cinema Camera 4K mit dem neuen Blackmagic RAW Update noch einmal durch unser Testlabor geschickt. Und sie dafür passend mit einem Viltrox EF-M2 Focal Reducer und dem Sigma 18-35 bestückt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.