m_bauer588
Beiträge: 23

Wie bekommt man das hin?

Beitrag von m_bauer588 » Di 23 Apr, 2019 01:22

Genialer Effekt - nur wie bekommt man diese schnelle und dennoch weiche fahrt hin bei dem Maßstab?
Einzelbilder/Fotos und dann zusammenfügen - oder geht das auch einfacher?




StanleyK2
Beiträge: 903

Re: Wie bekommt man das hin?

Beitrag von StanleyK2 » Di 23 Apr, 2019 07:47

Eigentlich leicht zu finden über den YT-channel (dazu geeignete Mechanik und ein wenig postprocessing):







m_bauer588
Beiträge: 23

Re: Wie bekommt man das hin?

Beitrag von m_bauer588 » Di 23 Apr, 2019 11:18

StanleyK2 hat geschrieben:
Di 23 Apr, 2019 07:47
Eigentlich leicht zu finden über den YT-channel (dazu geeignete Mechanik und ein wenig postprocessing):
Die beiden videos kenne ich aber wie ich die Bewegung hinbekomme sieht man da nicht. So stabil wie das Makrobild ist muss die Kamera fast auf einen Stativ stehen. Ziehe ich die Kamera dann mit dem Stativ zurück muss das Bild wackeln wie verrückt - ich denke das wird man also sehen auch wenn ich es 10x oder 20x schneller ablaufen lassen...

Stativ mit rollen? Kran? ... oder übersehe ich was und das ganze geht eigentlich ohne aufwändige Hilfsmittel ganz leicht?




StanleyK2
Beiträge: 903

Re: Wie bekommt man das hin?

Beitrag von StanleyK2 » Di 23 Apr, 2019 11:56

Da sind ja recht kurze Wege. Ich würd das mit einem Slider (manuell / motorisieret) auf Stativ machen.




TheGadgetFilms
Beiträge: 729

Re: Wie bekommt man das hin?

Beitrag von TheGadgetFilms » Di 23 Apr, 2019 12:41

Einfach n Gimbal nehmen, Joystickspeed runter und fertig. Geht alles sooo einfach heutzutage.




Henning Bischof
Beiträge: 28

Re: Wie bekommt man das hin?

Beitrag von Henning Bischof » Di 23 Apr, 2019 13:41

Die Videobeschreibung sagt:
several lenses and complex editing.

Ich denke es wurde hier von hochauflösendem Material digital gezoomt und mit einem makro shot gematched. Eine kurze sliderfahrt verstärkt den Effekt noch.
Das als one shot? Welches Objektiv kann das?

Die Makro-Fahrt kann auch durch Bewegung des Objekts (motorized dolly o.ä. ) zustande gekommen sein.
Kameras: Sony DCR TRV60e, Canon EOS m3, Canon Ixus 110is, Canon Powershot 210is, Canon EOS 600D, Canon HF G40, Canon EOS 100D
Software: Lightworks, FinalCut X




roki100
Beiträge: 1211

Re: Wie bekommt man das hin?

Beitrag von roki100 » Di 23 Apr, 2019 17:23

also ich denke eher, er benutzt zwei objektive
mit dem einen Macro Objektiv, wird zuerst ganz nah aufgenommen, dann zurückgezoomt bis zu einem Punkt.
mit dem zweiten Objektiv, ab dem letzten Punkt, dann weiter zurückgezoomt...

Das ganze dann über compositing (Fusion, AE, Apple Motion) oder NLE Timeline passend geschnitten.

Siehe z.B:



also die selbe Technik, nur mit Objekte und zwei Szenen die dann gemischt werden?




Darth Schneider
Beiträge: 2972

Re: Wie bekommt man das hin?

Beitrag von Darth Schneider » Di 23 Apr, 2019 17:38

Dieses lange Laowa Gewehrlauf Objektiv mit Licht, hab ich auch sehr eng im Auge.....für meine Lego Space Hobby Projekte.
Ist aber, verständlicherweise ziemlich teuer, aber diese Bilder...schon sehr, sehr cool, wenn schon Macro, denn was richtiges..
Hat jemand Erfahrungen damit, hier im Forum ??
Das Ding gibts mit Mft, passend zur neuen Pocket...
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




klusterdegenerierung
Beiträge: 12688

Re: Wie bekommt man das hin?

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 23 Apr, 2019 20:15

4K mit superres in Resolve post Rückwerts zoomen oder 8K ohne superres.
Das ist kein Slider oder Hexenwerk, nur Postpro von hochaufgelösten Aufnahmen mit hocher Blende für viel Schärfe.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




manfred52
Beiträge: 49

Re: Wie bekommt man das hin?

Beitrag von manfred52 » Mi 24 Apr, 2019 11:22

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 23 Apr, 2019 17:38
Dieses lange Laowa Gewehrlauf Objektiv mit Licht, hab ich auch sehr eng im Auge.....für meine Lego Space Hobby Projekte.

Hat jemand Erfahrungen damit, hier im Forum ??
Hallo Boris,
ich habe mir das Laowa-Objektiv mal gegönnt.

Die ersten Aufnahmen damit kannst du in meinem aktuellen Film sehen.
Siehe: Meine Projekte “Vom Ende zum Anfang“ von 15:07 bis 15:23 .

Geliefert wird es, dem Preis entsprechend, in einem wertigen Alukoffer.

Der angegebene max. Abbildungsmaßstab von 2:1 lässt sich jedoch nur eingeschränkt einsetzen, da die Arbeitsdistanz dabei nur wenige mm beträgt. Nach den techn. Angaben hatte ich eigentlich eine größere Distanz erwartet. Aber vielleicht habe ich mich dabei auch geirrt. Die aufgedruckten Entfernungsangaben beim Fokusring stimmen aber.

Es ist sehr gut verarbeitet und hat auch eine stabile Ausführung. Die recht kleine Frontlinse muss penibel sauber gehalten werden, sonst sieht man kleinste, mit dem Auge kaum sichtbare, Staubkörnchen im Bild.

Für die Beleuchtung habe ich mir noch ein USB-Kabel mit Schalter gekauft.

Weitere Einsätze sind für den Sommer geplant.

Gruß Manfred




Skeptiker
Beiträge: 4838

Re: Wie bekommt man das hin?

Beitrag von Skeptiker » Mi 24 Apr, 2019 13:33

@Manfred52:

(Sondenoptik) Toll - bin schon gespannt auf Weiteres!

Habe mir die Laowa-Szene mit den Schneeglöckchen gerade angesehen (reisst mich nun noch nicht vom Sitz!) - den ganzen Film von rund 17 Min. bisher nur im Schnellgang -> schöne Aufnahmen dabei (Mond inkl. Blutmond)!


Zum Makro-Film mit Zoom-Effekt:

Es gibt eine Szene, die etwas über die Entstehung verraten könnte.
Dort bewegt sich nämlich etwas innerhalb des Bildes.

Betrifft die Tomate ab 1:39.

Im grünen Blatt-Teil krabbeln 2 winzige Milben.
Die eine (grössere) ist bei Zoom-Beginn ganz links im Bild.

Und ich habe den Eindruck (sicher bin ich nicht, weil das Zoomen so schnell geht, dass man den Unterschied "Krabbel-Bewegung/keine Bewegung" kaum erkennt), dass mit dem Beginn des Zooms zurück auch die Milben-Bewegung eingefroren wird.
Was für einen digitalen Zoom ab hochaufgelöstem Foto sprechen würde.

Aber ganz so einfach ist es nicht.

Das Video wird auf YouTube bis zu einer Auflösung von Full HD angeboten - das wären also rund 2K (2000 Pixel) in der Breite.

Wenn der Zoom-Effekt digital mit einem Vollformat-Sensor aus einem Bild von mit 8K Breite erzeugt wurde, ergibt das auf 2K hereingezoomt (eigentlich von 2K auf 8K herausgezoomt - das Bild wird ja weitwinkliger) gerade mal einen 4x-Zoom.

Nach Ausmessen einiger Objektgrössen vor vs. nach dem Zoomen komme ich auf Zoomfaktoren von ca. 11x bis 16x.
Und Abbildungsmaßstäbe von ca. 0.3 bis max. ca. 5x (anhand der GoPro Hero 4 Silver unter Annahme eines 36x24mm-Aufnahmeformats am Bildschirm gemessen - die Hero 4 ist laut Datenblatt 58 (teils 59)mm breit.

Vorläufiges Fazit:
Bis zum Beginn des Zooms wurde ein Teil des Objekts im Makro-Maßstab gefilmt (vermutlich auf einem Drehteller bei fixer Kamera).

Dann wurde digital (Software) in pixelreichen Fotos herausgezoomt (von innen/Tele nach aussen(WW). Wie genau - ob z. B. in 3 bis 4 Zoom-Etappen (GH5 mit 2K-ETC-Modus versus Full Sensor-Modus??), die per Software nahtlos aneinandergefügt wurden - ist offen.




StanleyK2
Beiträge: 903

Re: Wie bekommt man das hin?

Beitrag von StanleyK2 » Mi 24 Apr, 2019 14:38

Warum alles so kompliziert: bitte noch mal das 2 Video von ganz oben (erstes in meinem Post) so ab 3:40 genau ansehen. Geht alles sehr schnell, aber man sieht doch einiges. Und im Eingangsvideo sind bei vielen Szenen nach dem push-zoom langsame Restbewegungen zu sehen.

Oder auch noch mal hier schauen

https://www.venuslens.net/product/laowa ... cro-probe/

Allein die Verstellungen am Objektiv können schon einiges bewirken. Bei einigen Beispielen wird degfinitiv die Kamera
verschoben, bei anderen wohl nicht.

Bild

Am besten besorgen und experimentieren ;-) . Lieferbar ab Ende Mai '19.

Ansonsten gibt es schon eine Menge von TestsReviews auf YT. Einfach mal suchen.




manfred52
Beiträge: 49

Re: Wie bekommt man das hin?

Beitrag von manfred52 » Mi 24 Apr, 2019 18:36

Warum alles so kompliziert:

So sehe ich das auch. Ich würde so vorgehen:

Kamera steht fix, Motiv wird auf einem Slider mit time laps-Motor bewegt.
Aufnahme mit normaler Bildfrequenz, evtl auch weniger.
Während der langsamen Bewegung des Motivs kann in aller Ruhe die Fokussierung angepasst werden. Später wird dann die Aufnahme nach Wunsch beschleunigt.

Ähnliche Vorgehensweise wie bei einer Kombination aus Zeitraffer plus Zoomfahrt.
Siehe mein Film "Vom Ende zum Anfang" kurz vor dem Ende.

Gruß Manfred




klusterdegenerierung
Beiträge: 12688

Re: Wie bekommt man das hin?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 24 Apr, 2019 18:37

Dazu kommt eigentlich noch, einmalzweimal gesehen, ist der Effekt ziemlich schnell abgenudelt.

@Manfred
Wieso slider?
Cam aufs Stativ, Motiv via lupenfunktion im Sucher dort scharf stellen wo das Startframe beginnt, dann die quasi letzte zoomstufe filmen und man hat alles was man braucht.

Anschließend in der Post ein animiertes rein zoomen und dies rückswerts rendern, fertig.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Sammy D
Beiträge: 1240

Re: Wie bekommt man das hin?

Beitrag von Sammy D » Mi 24 Apr, 2019 18:50

manfred52 hat geschrieben:
Mi 24 Apr, 2019 18:36
Warum alles so kompliziert:

So sehe ich das auch. Ich würde so vorgehen:

Kamera steht fix, Motiv wird auf einem Slider mit time laps-Motor bewegt.
Aufnahme mit normaler Bildfrequenz, evtl auch weniger.
Während der langsamen Bewegung des Motivs kann in aller Ruhe die Fokussierung angepasst werden. Später wird dann die Aufnahme nach Wunsch beschleunigt.

Ähnliche Vorgehensweise wie bei einer Kombination aus Zeitraffer plus Zoomfahrt.
Siehe mein Film "Vom Ende zum Anfang" kurz vor dem Ende.

Gruß Manfred
Hatte mich gestern interessiert und habe mich ein wenig gespielt. Edelkrone Slider im Makro-Mode, Samsung 100mm Makro, Funkschärfe, 60fps. Das geht ganz gut. Minimale Wackler durch den Fokusmotor kriegt man durch den Stabilzer in der Post raus. Auf das 80-fache beschleunigen.
Allerdings ist mein Slider zu kurz. Das Objekt war zum Schluss hin nur zu drei Viertel im Bild. Evtl. hier auf eine andere Linse wechseln. oder eben einen längeren Slider benutzen.




manfred52
Beiträge: 49

Re: Wie bekommt man das hin?

Beitrag von manfred52 » Mi 24 Apr, 2019 18:53

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 24 Apr, 2019 18:37

@Manfred
Wieso slider?
Cam aufs Stativ, Motiv via lupenfunktion im Sucher dort scharf stellen wo das Startframe beginnt, dann die quasi letzte zoomstufe filmen und man hat alles was man braucht.

Anschließend in der Post ein animiertes rein zoomen und dies rückswerts rendern, fertig.
Das geht bei FHD-Auflösung und UHD-Aufnahme aber nur bis Zoomfaktor 2.
In meinem Fall war der Zoomfaktor etwas mehr als 6.

Auf den Zoomring habe ich einen Focushebel befestigt, der dann vom Slider über eine Schnur bewegt wurde. Durch die Verringerung der Brennweite vergrößerte sich auch die Schärfentiefe.
Am Ende musste ich noch die Schärfe von Hand auf den Nahbereich stellen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 12688

Re: Wie bekommt man das hin?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 24 Apr, 2019 20:07

manfred52 hat geschrieben:
Mi 24 Apr, 2019 18:53
Das geht bei FHD-Auflösung und UHD-Aufnahme aber nur bis Zoomfaktor 2.
In meinem Fall war der Zoomfaktor etwas mehr als 6.
Jaa gut, aber wer ist Heute noch mit FHD unterwegs?
Wer in Resolve 4K als superres arangiert sollte dahin kommen und wer unbedingt einmal so ein effekt Video haben muß, der leiht sich für einen Tag ne 8K mit Makro Scherbe und filmt alles durch was nicht weglaufen kann, dann hat man für die nächste Zeit Ruhe. ;-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von roki100 - So 1:08
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von Funless - So 1:06
» deutsche Rap
von roki100 - So 0:40
» Sony Alpha 7000 - Kommendes Dynamikwunder dank Digital Overlap High Dynamic Range?
von Cinealta 81 - Sa 22:58
» Gibt es noch wirklich witzige Filme?
von Jott - Sa 22:15
» Neuer MacBook Pro 15 mit 8 CPU Kernen, 5 GHz Turbo und verbesserter Tastatur
von Skeptiker - Sa 19:10
» Welcher Prozessor für Edius 9
von Frank B. - Sa 18:10
» Erstelldatum bei Handbrake behalten
von Schleichmichel - Sa 13:55
» DJI warnt in Zukunft vor Flugzeugen in der Nähe
von beiti - Sa 13:01
» Ultra Low Light ohne Rauschen!
von rob - Sa 12:49
» Eine Winterreise mit dem Postschiff - Reisefilm
von rob - Sa 12:45
» 360° Focus Gears
von ksingle - Sa 12:29
» Manfrotto MVH502AH & Panasonic G81
von Rainer_4564 - Sa 9:48
» DJI Osmo Pocket: Firmware Update bringt Hyperlapse Zeitraffer
von slashCAM - Sa 9:42
» Suchen Crew/Bieten Hilfe
von Framerate25 - Sa 8:50
» Weiterbildung im Bereich Color Grading gesucht
von ksingle - Sa 7:16
» Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation
von Frank B. - Sa 7:00
» Sennheiser ME 80
von Mike-Molto - Fr 22:20
» Urheberrecht: Gesetzgeberpartei als Gesetzesbrecher
von Alf_300 - Fr 21:32
» Dynamikumfang: RAW vs LOG: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K vs Panasonic GH5S
von Jott - Fr 18:11
» Bis zu 1.000 Euro sparen mit aktuellen Cashbacks von Canon, Nikon und Sony
von bkhwlt - Fr 15:06
» Leasing Partner
von frm - Fr 15:00
» Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1
von blueplanet - Fr 14:00
» Blackout, mein neuer Spielfilm
von Jack43 - Fr 13:42
» Neue BMPCC 4ks - kein Firmware Downgrade mehr möglich !
von roki100 - Fr 12:41
» RED EPIC-X
von bitframe - Fr 10:47
» Apple: Neuer LG UltraFine 4K Monitor mit Thunderbolt 3
von slashCAM - Fr 9:33
» Kickstarter-Clip für DR!FT mit BMPCC4k und Leowa24mm
von ksingle - Fr 8:22
» Terminator: Dark Fate - offizieller Teaser Trailer
von roki100 - Fr 0:09
» Unterschied zwischen ProRes 422 und ProRes 422HQ in der Praxis
von Skeptiker - Do 23:52
» Video Editor sucht Projekte
von Spreeni - Do 16:08
» VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
von Butterfly - Do 15:39
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Do 14:35
» Motorisierter Kamera-Slider "DIY"
von ruessel - Do 13:22
» Superzoom an BMPCC 4K ? ( P4K )
von cantsin - Do 13:00
 
neuester Artikel
 
Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1

Wir vergleichen die neue DJI Osmo Action Camera mit der bisherigen Referenz GoPro Hero 7 Black mit Hinblick auf: Verarbeitungsqualität, Display, Videoqualität, Rock Steady vs Hypersmooth Stabilisierung, Bedienung via Smartphone-App, Zeitraffer vs Timewarp, High Rame Rates, Akkulaufzeit, Überhitzung uvm. mit Teils überraschenden Ergebnissen ... weiterlesen>>

Dynamikumfang: RAW vs LOG: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K vs Panasonic GH5S

Diesmal haben wir uns kurz den Dynamikumfang (genauer: Belichtungsspielraum) der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K und der Panasonic GH5S angeschaut. Hierbei vergleichen wir sowohl kameraintern RAW vs LOG in der BMD Pocket Cinema Camera 4K sowie zusätzlich RAW vs LOG zwischen der Panasonic GH5S und der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.