Postproduktion allgemein Forum



Panasonic Blu-Ray Software HD Writer AE 4.1  



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
Mike32
Beiträge: 2

Panasonic Blu-Ray Software HD Writer AE 4.1

Beitrag von Mike32 » So 17 Mär, 2019 14:17

Hallo,

Ich benutze den HD Writer Software AE 4.1 mein videos von den Panasonic
HC-X900 Camcorder zu bearbeiten. Ich werde gerne auch Handy Videos auch in
diese Programme rein bringen aber es geht nicht. Ich habe mehrmals den
Format von Handy Videos geändert aber leider hat nichts gebracht.

Panasonic meinen das es ist nicht möglich!

Können jemand mir bitte weiter helfen?

Grüße,

Mike




Jott
Beiträge: 15165

Re: Panasonic Blu-Ray Software HD Writer AE 4.1

Beitrag von Jott » So 17 Mär, 2019 14:44

Nimm einfach ein normales Schnittprogramm. Das ist ja keins.




Jan
Beiträge: 9302

Re: Panasonic Blu-Ray Software HD Writer AE 4.1

Beitrag von Jan » So 17 Mär, 2019 19:33

Man kann es halt auch kompliziert machen. Nach zwei Sekunden Google-Suche (erste Seite) erfährt man, dass die Kamera wie damals üblich im Format AVCHD aufnimmt und in kleinerer Auflösung noch in IFrame. Sehr wahrscheinlich wird das mitgelieferte Billigprogramm dann nur diese zwei Formate akzeptieren. Wenn man also mit aller Gewalt mit dem Programm arbeiten möchte, muss man in AVCHD wandeln, ein Format was aktuell tot ist, weil eine höhere Datenrate als 32 MBit nicht möglich ist. AVCHD haben noch einige meist ältere Modelle mit FHD-Auflösung.

https://shop.panasonic.com/support-only/HC-X900K.html
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




StanleyK2
Beiträge: 878

Re: Panasonic Blu-Ray Software HD Writer AE 4.1

Beitrag von StanleyK2 » So 17 Mär, 2019 20:19

Nun sagen wie mal, HDWriter ist ein einfaches und sehr spezifisches Schnittprogramm. Hatte ich, als ich die X909 noch intensiv benutzt habe, auch nur zum Clip-Import benutzt. War insofern praktisch, da es - wenn nötig - geteilte Dateien (>4GB) zusammenfügte und neue Dateinamen mit Datum und Uhrzeit bildete.

Das Problem ist, dass das Programm sehr genau auf eine Kamerafamilie von Panasonic zugeschnitten ist. Es wird da im AVCHD - Dateibaum einiges an spezifischen Meta-Daten auswerten, die ein Smartphone garantiert so nicht liefert. Auch bei den von HD Writer importierten Clips finden sich Meta-Dateien. Zudem legt das Programm gut versteckt einen Katalog im XML-Format an (hatte ich vor Jahren mal gesucht und gefunden - ich hatte Verzeichnisse verschoben und mit denen wollte HD Writer nichts mehr zu tun haben. Hätte ich neu importieren müssen. Im Katalog konnte ich dann aber manuell die Pfade ändern.)

Weiter zu beachten: die 900er Camcorder zeichen primär nur in FullHD und 50i/50p auf. Auch das müsste passen, nutzt allein aber auch nichts.

Übrigends: HD Writer verschmäht auch Dateinen anderer Panasonic Cams, obwohl mit AVCHD Full HD 50i/50p das Format passt.

Wie hier schon gesagt wurde: universelles Schnittprogramm nehmen.




Skeptiker
Beiträge: 4660

Re: Panasonic Blu-Ray Software HD Writer AE 4.1

Beitrag von Skeptiker » So 17 Mär, 2019 23:06

Mike32 hat geschrieben:
So 17 Mär, 2019 14:17
... Ich benutze den HD Writer Software AE 4.1 mein videos von den Panasonic
HC-X900 Camcorder zu bearbeiten. Ich werde gerne auch Handy Videos auch in diese Programme rein bringen aber es geht nicht. ...
Ich nehme an, "Handy Videos" = Videos aus dem Mobiltelefon.

Da gibt es teils Probleme, weil die Bildrate (frame rate) während der Aufnahme oft nicht konstant ist (VFR, Variable Frame Rate, je nach Motiv und Licht wechselnd). Also anstatt zum Beispiel konstant 25 frames/sec oder 30 frames/sec sind es dann im Durchchnitt zum Beispiel 25.6 fps oder 30.7 fps oder so (erfundene Beispiele) - das kann man z. B. mit der Freeware MediaInfo anzeigen https://sourceforge.net/projects/mediai ... mediainfo/

Der Handy-Codec wird wohl H.264 sein und das Format (der 'Container') wohl MP4.

Das wäre so weit ok.

Das Panasonic-Programm erwartet vermutlich als Codec ebenfalls H.264, aber als Format-Endung statt .mp4 vielleicht eher .mts (AVCHD).

Jetzt kann man 2 Dinge probieren:

a) Das Format von .mp4 nach .mts wechseln (Remuxing), ohne Neuberechnung des ganzen Clips. Das geht evtl. mit der Freeware XmediaRecode.

b) Aus der 'Variable Frame Rate' (VFR) eine 'Constant Frame Rate' (CFR) machen - das geht z. B. mit der Freeware HandBrake.

Aber (wie in anderen Beiträgen erwähnt) unkomplizierter wäre es wohl, ein anderes Schnittprogramm zu probieren, das die Handy-Clips direkt importieren und korrekt verarbeiten kann.




Jan
Beiträge: 9302

Re: Panasonic Blu-Ray Software HD Writer AE 4.1

Beitrag von Jan » Mo 18 Mär, 2019 15:03

Es ist den Aufwand nicht wert, weil das mitgelieferte Panasonic-Programm auch sehr einfach gehalten ist. Da kann man sich auch etwas runterladen, wie bei Chip.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




fubal147
Beiträge: 318

Re: Panasonic Blu-Ray Software HD Writer AE 4.1  

Beitrag von fubal147 » Do 21 Mär, 2019 13:49

@Mike
Du kannst Dir bei Pearl.de Magix VDL 2016 Premium für 19,90 erwerben. Es ist das letzte Programm das nicht der Aktualisierung unterliegt und obendrein noch Mercalli 4.0 von ProDad beinhaltet. Lediglich den HEVC Code mußt Du noch bei Magix für 4,90 erwerben.
Günstiger geht eigentlich nicht. Ist ein ausgewogenes Programm und funktioniert.
Zeit ist ein geringes Gut




Mike32
Beiträge: 2

Re: Panasonic Blu-Ray Software HD Writer AE 4.1

Beitrag von Mike32 » Mo 25 Mär, 2019 14:10

Kann dieser Software auch Blu-Ray DVDS brennen, kann nichts bei Pearl sehen?
Wozu brauche ich den andere Magix Software?

Danke




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» MiniDV auf Pc übertragen
von dienstag_01 - Mo 16:41
» Rauschzeit
von Bildlauf - Mo 16:16
» Photorealistische Landschaften malen per KI
von Frank Glencairn - Mo 16:09
» Mavic 2 / Smart Controller Erfahrungen?
von Auf Achse - Mo 14:58
» Programm oder Plugin um Bilder zu animieren
von carstenkurz - Mo 14:48
» Wann kann ein Monitor echtes HDR darstellen? Vorsicht bei den DisplayHDR Standards
von slashCAM - Mo 14:42
» Panasonic Blu-Ray Software HD Writer AE 4.1
von Mike32 - Mo 14:10
» Final Cut Pro X Update 10.4.6 bringt automatische Konvertierung alter Formate
von R S K - Mo 14:03
» URSA Mini Pro 4.6K G2 - erste Clips mit 120fps/300fps online
von slashCAM - Mo 13:36
» Darf Kunde nachträglich Betrag kürzen?
von Cinemator - Mo 12:33
» Interlaced Ausgabe auf EIZO CG247X
von dienstag_01 - Mo 12:14
» Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)
von cantsin - Mo 12:10
» Kaufberatung 4K Camcorder für Natur- und Tieraufnahmen
von Mediamind - Mo 11:53
» Digitale Medien als Sicherheit und Möglichkeit - Regie
von rainermann - Mo 11:39
» Lowel Omni Light 650 Watt
von Jack43 - Mo 11:30
» Bildgewaltig: Apollo 11 Mission in 8K - unveröffentlichtes 65mm Filmmaterial von 1969
von TheGadgetFilms - Mo 10:55
» PINA in 3D
von 3Dvideos - Mo 9:16
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Frank Glencairn - Mo 8:05
» Kassette wird nicht erkannt
von Hela - Mo 7:50
» Atomos ninja v Audio über miniklinke latenz
von Mediamind - Mo 6:56
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Frank B. - So 22:17
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von blacktopfieber - So 19:49
» Canon Cinema RAW light "Streifen"
von greenscream - So 18:55
» SmallHD FOCUS 7 Bolt: 1.000 nits heller 7" Funkmonitor
von filmkamera.ch - So 18:07
» Neuer Metabones Speedbooster speziell für die Pocket 4k
von Moik - So 12:26
» Microfon für Naturaufnahmen?
von bArtMan - So 11:56
» Samplingrate Problem 48kHz > 44kHz
von Flashlight - So 10:59
» GH5s / Brennweite auslesen?
von rkm82 - So 9:06
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - So 2:34
» Kabelloses Audio an MKH8060
von pillepalle - So 2:08
» Diverse Ebay Verkäufe
von klusterdegenerierung - Sa 21:41
» David Lynch Masterclass ist online - was lange währt, wird endlich gut?
von CandyNinjas - Sa 19:54
» Zacuto Axis Mini neuwertig
von martin8425 - Sa 17:32
» Zacuto VCT Universal Baseplate + Arri Rosette + Stativplatte
von martin8425 - Sa 17:31
» Canon EOS R im 4K Video Test: 10 Bit LOG, Dual Pixel AF, Hauttöne. Bedienung, inkl. Nikon Z6 Vergleich
von Drushba - Sa 16:28
 
neuester Artikel
 
Wann kann ein Monitor echtes HDR darstellen? Vorsicht bei den DisplayHDR Standards

Immer mehr auf den Markt kommende Monitore tragen HDR im Namen oder weisen ein DisplayHDR Logo auf. Aber was heißt das? Welcher Monitor liefert wahrnehmbar echtes HDR? Was taugen die verschiedenen HDR Logos? weiterlesen>>

High-End Gitzo Systematic 3 Stativ für Video umrüsten: Modulares Leichtgewicht mit 25kg (!) Traglast

Gitzo dürfte den meisten vor allem als Premium-Hersteller von hochwertigen Foto-Stativen vertraut sein. Weniger bekannt ist, dass sich die Gitzo Systematic Stative auch mit 75/100mm Halbschalen für Videoköpfe umbauen lassen - wir haben das Gitzo Systematic 3 auf Video umgebaut - hier unsere Eindrücke vom ersten Hands-On mit dem leichten Video-Gitzo mit 25 kg Traglast weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.