slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Robert Rodriguez: Nach dem 170 Millionen Dollar Blockbuster jetzt ein 7.000 Dollar Do-it-yourself-Film

Beitrag von slashCAM » So 17 Mär, 2019 10:15


Nach dem 170 Millionen Dollar SciFi-Actionfilm "Alita: Battle Angel" kehrt der Regisseur Robert Rodriguez zu seinen No-Budget-Indiefilm Ursprüngen zurück: nur rund 7.000...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Robert Rodriguez: Nach dem 170 Millionen Dollar Blockbuster jetzt ein 7.000 Dollar Do-it-yourself-Film




rotwang
Beiträge: 15

Re: Robert Rodriguez: Nach dem 170 Millionen Dollar Blockbuster jetzt ein 7.000 Dollar Do-it-yourself-Film

Beitrag von rotwang » So 17 Mär, 2019 14:46

Allerdings würde der Film USD 107.000 kosten, wenn er die 18 Schauspieler bezahlt hätte.
Diese Budget-Behauptungen, bei denen keine kalkulatorischen Kosten auftauchen taugen nur als ClickBait.




Jott
Beiträge: 15165

Re: Robert Rodriguez: Nach dem 170 Millionen Dollar Blockbuster jetzt ein 7.000 Dollar Do-it-yourself-Film

Beitrag von Jott » So 17 Mär, 2019 14:53

Sehr wichtige Feststellung. Zum Low Budget-Helden kann man nur werden, wenn man Darsteller und vieles andere einfach nicht bezahlt.




ZacFilm
Beiträge: 193

Re: Robert Rodriguez: Nach dem 170 Millionen Dollar Blockbuster jetzt ein 7.000 Dollar Do-it-yourself-Film

Beitrag von ZacFilm » So 17 Mär, 2019 15:48

ja, das stimmt. Andererseits gibt es genug Schauspieler die lieber auf einem Filmset 14 Tage verbringen, als Zuhause zu sitzen... Er nimmt also im endeffekt niemandem was weg. Falls der Film auf Interesse stößt, und alle Rückstellungsverträge haben, kommt eventuell spgar gut dabei weg. Sonst war es einfach ein Spaß/Kunstprojekt. Ist schön, dass es sowas auch gibt.




dienstag_01
Beiträge: 9166

Re: Robert Rodriguez: Nach dem 170 Millionen Dollar Blockbuster jetzt ein 7.000 Dollar Do-it-yourself-Film

Beitrag von dienstag_01 » So 17 Mär, 2019 16:12

Richtig. Manche sind ja hier der Meinung, man muss erstmal eine Million zusammensparen, bis man einen Film machen kann/darf. Damit auch alles seine Richtigkeit hat ;)
rotwang hat geschrieben:Allerdings würde der Film USD 107.000 kosten, wenn er die 18 Schauspieler bezahlt hätte.
Ja, und 207.000 Dollar, wenn er sie besser bezahlt hätte. Was für eine unsinnige Aussage.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Darf Kunde nachträglich Betrag kürzen?
von Cinealta 81 - Mo 17:52
» Netflix an Filmemacher: Suchen Content. Bieten weltweites Publikum (Berlinale Talents)
von Frank Glencairn - Mo 17:52
» URSA Mini Pro 4.6K G2 - erste Clips mit 120fps/300fps online
von -paleface- - Mo 17:31
» Rauschzeit
von acrossthewire - Mo 17:26
» MiniDV auf Pc übertragen
von srone - Mo 17:26
» Wann kann ein Monitor echtes HDR darstellen? Vorsicht bei den DisplayHDR Standards
von cantsin - Mo 17:08
» Photorealistische Landschaften malen per KI
von Frank Glencairn - Mo 16:09
» Mavic 2 / Smart Controller Erfahrungen?
von Auf Achse - Mo 14:58
» Programm oder Plugin um Bilder zu animieren
von carstenkurz - Mo 14:48
» Panasonic Blu-Ray Software HD Writer AE 4.1
von Mike32 - Mo 14:10
» Final Cut Pro X Update 10.4.6 bringt automatische Konvertierung alter Formate
von R S K - Mo 14:03
» Interlaced Ausgabe auf EIZO CG247X
von dienstag_01 - Mo 12:14
» Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)
von cantsin - Mo 12:10
» Kaufberatung 4K Camcorder für Natur- und Tieraufnahmen
von Mediamind - Mo 11:53
» Digitale Medien als Sicherheit und Möglichkeit - Regie
von rainermann - Mo 11:39
» Lowel Omni Light 650 Watt
von Jack43 - Mo 11:30
» Bildgewaltig: Apollo 11 Mission in 8K - unveröffentlichtes 65mm Filmmaterial von 1969
von TheGadgetFilms - Mo 10:55
» PINA in 3D
von 3Dvideos - Mo 9:16
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Frank Glencairn - Mo 8:05
» Kassette wird nicht erkannt
von Hela - Mo 7:50
» Atomos ninja v Audio über miniklinke latenz
von Mediamind - Mo 6:56
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Frank B. - So 22:17
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von blacktopfieber - So 19:49
» Canon Cinema RAW light "Streifen"
von greenscream - So 18:55
» SmallHD FOCUS 7 Bolt: 1.000 nits heller 7" Funkmonitor
von filmkamera.ch - So 18:07
» Neuer Metabones Speedbooster speziell für die Pocket 4k
von Moik - So 12:26
» Microfon für Naturaufnahmen?
von bArtMan - So 11:56
» Samplingrate Problem 48kHz > 44kHz
von Flashlight - So 10:59
» GH5s / Brennweite auslesen?
von rkm82 - So 9:06
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - So 2:34
» Kabelloses Audio an MKH8060
von pillepalle - So 2:08
» Diverse Ebay Verkäufe
von klusterdegenerierung - Sa 21:41
» David Lynch Masterclass ist online - was lange währt, wird endlich gut?
von CandyNinjas - Sa 19:54
» Zacuto Axis Mini neuwertig
von martin8425 - Sa 17:32
» Zacuto VCT Universal Baseplate + Arri Rosette + Stativplatte
von martin8425 - Sa 17:31
 
neuester Artikel
 
Wann kann ein Monitor echtes HDR darstellen? Vorsicht bei den DisplayHDR Standards

Immer mehr auf den Markt kommende Monitore tragen HDR im Namen oder weisen ein DisplayHDR Logo auf. Aber was heißt das? Welcher Monitor liefert wahrnehmbar echtes HDR? Was taugen die verschiedenen HDR Logos? weiterlesen>>

High-End Gitzo Systematic 3 Stativ für Video umrüsten: Modulares Leichtgewicht mit 25kg (!) Traglast

Gitzo dürfte den meisten vor allem als Premium-Hersteller von hochwertigen Foto-Stativen vertraut sein. Weniger bekannt ist, dass sich die Gitzo Systematic Stative auch mit 75/100mm Halbschalen für Videoköpfe umbauen lassen - wir haben das Gitzo Systematic 3 auf Video umgebaut - hier unsere Eindrücke vom ersten Hands-On mit dem leichten Video-Gitzo mit 25 kg Traglast weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.