Magix Video Deluxe Forum



Magix video deluxe Installation



... was die Arbeit mit dieser speziellen Software betrifft.
Antworten
hadeka
Beiträge: 3

Magix video deluxe Installation

Beitrag von hadeka » Fr 11 Jan, 2019 14:55

Ich kann mich den vielen verärgerten Magix Nutzer nur anschliessen. Der Support taugt nicht die Bohne, auf Probleme wird nicht eingegangen sondern nur mit vorgefertigter Mail global geantwortet. Installationsprobleme werden nicht beseitigt, bekannte Fehler einfach mal ausgesessen und auf Verbesserungsvorschläge gibt es garkeine Antwort. Bei mir jedenfalls.
Ich bin von Magix schwer enttäuscht, versuche jetzt mal mein Glück mit einer Pro X Version, habe aber schon gemerkt dass die Update Funktion nicht klappt, dafür aber das kostenplichtige Upgrade.
Ich sehe mich schon jetzt bei Adobes Premiere, da hat eine Trial ohne zu meckern einwandfrei die Installation durchlaufen, ohne diese Mistfehler mit Speedburn oder C++2013 wird nicht gefunden oder kann nicht deinstalliert/installiert werden.
Ein Zeichen für mich: die Magix Programmierer können, dürfen oder wollen nichts verbessern.
Aber mit 200 Spuren und tausenden von Blenden und Effekten strunzen. Dinge die kein wirklicher Cutter braucht.
So, nun habe ich auch meine Erfahrung zu Magix beigetragen, in der Hoffnung dass sich für die Zukunft was zum Positiven ändert.




patrone
Beiträge: 123

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von patrone » Fr 11 Jan, 2019 16:07

hadeka hat geschrieben:
Fr 11 Jan, 2019 14:55
Ich bin von Magix schwer enttäuscht, versuche jetzt mal mein Glück mit einer Pro X Version, habe aber schon gemerkt dass die Update Funktion nicht klappt, dafür aber das kostenplichtige Upgrade.
Ein kleiner Tipp lass die Finger von Pro X. Magix ist eine Marketingunternehmen mit Software Azubis. Allein wenn du auf:
https://www.magix.info/de/news-forum/
schaust, erkennst Du die geballte Kompetenz die hinter den Antworten des Magix Teams steckt. Was sie wirklich gut können ist aggressive Werbung, was scheinbar zum Überleben und sogar zum Wachstum zu reichen scheint.
Bei Resolve (die freie Version), muss Du mehr lernen aber ich hab mir für 1/3 des Magix Pro X Preises einen online Kurs gegönnt und bin happy. Edius hat mir leider nicht getaugt ein paar Dinge waren mir einfach zu umständlich.

VG, die Patrone




rush
Beiträge: 8648

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von rush » Sa 12 Jan, 2019 00:21

Willkommen in der Welt von Magix...

Ich habe ihnen auch alle paar Jahre Mal 'ne Chance gegeben und mir entsprechend jeweils aktuelle Testversionen von pro x heruntergeladen und diese ausprobiert - sofern man sie überhaupt fehlerfrei zum laufen bekam.

Fazit: Nein danke... Abstürze, Bugs und eine unverhältnismäßig schlechte Performance hielten mich jedes Mal erneut davon ab mich näher damit zu beschäftigen.

Einer der User hier im Forum postet auch regelmäßig Change-Logs der aktuellen Versionen... Was man dort an (bereinigten) Fehlern stehen sieht ist nahezu fernab von Gut und Böse.

Respekt aber allen die damit klarkommen - offenbar sind einige ja auch wirklich zufrieden.

Ich würde Dir ebenfalls den Resolve Blick empfehlen - die haben da mächtig dran geschraubt und die Lernkurve ist nun auch für Umsteiger und Neueinsteiger deutlich vereinfacht worden aufgrund der optimierten GUI und neuen Funktionen... Die 12er und 13er konnten mich seinerzeit überhaupt nicht gewinnen... Schlechte Performance, kaum Unterstützung von Konsumerformaten und für Wechsler von anderen NLEs wie Avid und co eher "unlogisch" bzw. zu anders.

Mit der 15er haben sie da wirklich Sprünge in die richtige Richtung gemacht - das muss ich zugeben. Bin gespannt wie sich das ganze weiterentwickelt. Aktuell bin ich noch mit Edius 8 sehr zufrieden - aber ich beobachte durchaus auch Resolve mittlerweile etwas ernsthafter beim Blick auf die Konkurrenz.
keep ya head up




hadeka
Beiträge: 3

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von hadeka » Sa 12 Jan, 2019 09:56

Wo Ihr mir etwas die Augen öffnet, z. B. mit den Azubis...dann ist das alles nicht verwunderlich.
Was Magix wirklich gut kann ist Werbung ins Programm einbinden. Aber das will ich nicht.
Der Tipp mit Resolve ist gut, aber leider komme ich mit dem englischen nicht so gut zurecht, dass mir eine längere Einarbeitung wohl nicht erspart bliebe.
Was ich jetzt noch machen könnte wäre "Sony Vegas" ist aber jetzt auch Magix, oder?
Die allerletzte Möglichkeit wäre Adobe Premiere. Natürlich ist auch hier eine gehörige Portion Einarbeitung notwendig. Da würde ich mich vlt. noch mal stark machen. Wenn der Grundaufbau verstanden ist, dürfte alles Weitere wohl nicht mehr so schwierig sein. Denke ich mal. Außerdem gibt es zig an Tutorials und youtube Clips die auch noch weiterhelfen.
Ich glaube aber dass so langsam aber sicher die Weichen gestellt sind, nämlich Premiere CS.
Hoffentlich wird es nicht so schwierig wie vermutet, aber ich versuche mein Glück.
Bis dann mal, und beste Grüße an alle.




gNNY
Beiträge: 73

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von gNNY » So 13 Jan, 2019 19:58

Vegas ist zwar jetzt Magix, da arbeiten aber immer noch ein Großteil der alten Leute dran. Als ich vor Jahren in die Videobearbeitung eingestiegen bin, lieft Video X Pro bei mir auch nicht so recht, Vegas jedoch schon. Daher bin ich dabei geblieben und bereue es bisher nicht.




Steelfox
Beiträge: 237

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von Steelfox » So 13 Jan, 2019 20:12

Das problemlose Vegas kann ich bestätigen. Arbeite seit Jahren damit. Auch wenn ich bei Vers. 11 stehen geblieben bin. Natürlich in der Lernkurve nicht so einfach wie Magix, dafür hat man langfristig seinen Spass ;-) und ich kann alles verabeiten. Zusammen mit "Vegasaur" (der besten Toolsammlung aber nur in englisch) mit Lösungen für alles Mögliche.

Da ich für diverse Aufgaben zusätzlich noch mit Fusion arbeite, ist Resolve (mit Fusion) meine liebste Alternative, vielleicht auch langfristig...




patrone
Beiträge: 123

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von patrone » Mo 14 Jan, 2019 08:54

hadeka hat geschrieben:
Sa 12 Jan, 2019 09:56
Wo Ihr mir etwas die Augen öffnet, z. B. mit den Azubis...dann ist das alles nicht verwunderlich.
Was Magix wirklich gut kann ist Werbung ins Programm einbinden.
Moin,
das mit den Azubis war natürlich „nur“ eine Metaphern. Ich kenne die Leute ja nicht persönlich. Ich arbeite aber mit ein paar Softwareschmieden zusammen & das Muster ist ähnlich. Es gibt ein paar wenige gute Leute, die den Code „zusammenhalten“ aber die können halt nicht alles machen. Da lässt man dann die vermeintlichen Allerweltsaufgaben von „Azubis“ oder sogar Praktikanten codieren. Das sind meist sogar richtig gute und motivierte Leute, es fehlt nur leider an einer qualifizierten Betreuung/Projektmanagment. Bei Magix ob Pro X oder all die Varianten die es da gibt kann man das sehr gut verfolgen. In schöner Regelmäßigkeit werden Bugs behoben und in der nächsten Version gleich wieder eingebaut, mit leichten Variationen versteht sich. Auch andere mir gut bekannte Muster tauchen immer wieder auf. In den Support haben sie dann die ganz großen „Könner“ versetzt. Ist Zeitverschwendung glaube mir – die ziehen ihr erfolgreiches Kundenverarsche Geschäftsmodell weiter durch. Geld scheint es ja zu bringen, sie konnten sogar Vegas dazukaufen. Da hast du mit meckern keine Chance. Es ist für manche Firmen einfach effektiver 2 Kunden durch aggressive Werbung und niedrige Preise (ja das ist die Schlüsselfalle) kurzfristig neu zu gewinnen, als einen „alten“ Kunden durch guten Service zu halten. Firmen haben da halt verschiedene Geschäftskulturen. Irgendwann muss auch jeder selbst entscheiden welche Art von Kultur er unterstützt. Spätestens seit Resolve 15 gibt es da keine Ausrede mehr.
VG, die Patrone




Darth Schneider
Beiträge: 2295

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von Darth Schneider » Mo 14 Jan, 2019 09:39




Es gibt schon auch deutsche Anleitungen im Netz.
Gruss Boris




dosaris
Beiträge: 573

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von dosaris » Mo 14 Jan, 2019 09:44

patrone hat geschrieben:
Mo 14 Jan, 2019 08:54
Spätestens seit Resolve 15 gibt es da keine Ausrede mehr.
hier ist meine Ausrede:

Resolve 15 ist hier nicht an's laufen zu bringen.
Die Probleme/Fehlermeldungen werden in anderen einschlägigen Foren gleichsinnig berichtet.
Die kochen also auch nur mit Wasser.
(dto VEGAS pro 16)
Das ist auch insofern ärgerlich, weil VpX, VdL, KDENlive, shotcut, Natron, Jahshaka und div
weitere (N)LE hier problemlos installierbar sind und auch (irgendwie) laufen.

Klar, ich könnte die Hardware ändern, höchstwahrscheinlich mit der Folge,
dass bisher problemlose Programme dann nicht mehr funktionieren.

So nutze ich halt - manchmal zähneknirschend - erst einmal VpX7 weiter.
Für's cutting meiner TV-Reportagen ist da fast alles drin, was ich brauche.
Außer VideoDenoiser, Encoder ....

Den Rest der Ausführungen kann ich - leider - voll unterschreiben.
Ich würde nur zu gern widersprechen. Aber es deckt sich mit eigenen Jahrzehnte-langen
(auch Programmier-)Erfahrungen in der Branche.




Heiko1974
Beiträge: 88

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von Heiko1974 » Mo 14 Jan, 2019 18:39

Mach bitte nicht den Fehler und lade dir Pro X runter!

Ich nutze selber Pro X und weiß daher das es dir keine Verbesserung bringen wird.
Du hast dann zwar mehr Möglichkeiten dein Projekt zu bearbeiten, die Probleme bleiben aber.
Bis auf einen Punkt bin ich mit Resolve absolut zufrieden.
Ich finde nur das der fertige encodierte h.264 Film nicht so gut aussieht.
Da muss ich noch die Einstellungen testen.

LG Heiko!




pkbremen
Beiträge: 1

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von pkbremen » Mo 14 Jan, 2019 22:58

Juhuu, endlich kann ich mir meinen Frust mal von der Seele schreiben:

Seit vielen Jahren nutzte ich Magix Video in allen Varianten. Permanent stürzten die Programme ab. Stunden habe ich mich in Foren schlau gemacht. Der Arbeitsaufwand stand in keinem Verhältnis zum Arbeitsergebnis.

Da ich mit Sony Kameras sehr zufrieden war, kaufte ich mir Vegas 12 und später Vegas 13. Mit Vegas kam ich super klar und es lief absolut stabil.

Den Schreck kann man sich vorstellen, als mir Magix glückstrahlend mitteilte, dass sie nun Sony Vegas übernommen haben. Und sie boten mir ein günstiges Update auf Vegas 14 an. Das war verlockend. Und mir erschien es völlig logisch, dass Magix die 14er Version in der kurzen Zeit der Übernahme noch nicht kaputt programmiert haben könnte. Da lag ich ganz falsch, komplett daneben.

Ein paar mal abgestürzt, worauf ich die Nase so voll hatte, dass ich das Programm komplett löschte und alles, was mich an Magix Vegas erinnerte weggeworfen habe. (Übrigens stürzen meine div. Versionen von Magix Music Maker genauso häufig ab).

Welche Alternative habe ich. Adobe mag ich durch das Abo-Modell nicht, Resolve ist englisch, da ist der Lernaufwand noch größer. Nun liegt bei mir Edius 9 rum und ich müsste es lernen. Aber mir fehlt der Antrieb. Die Schnittarbeit mache ich noch mit Veags 13.

In der Hoffnung, dass Edius 9 gut ist.

Peter




wabu
Beiträge: 138

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von wabu » Di 15 Jan, 2019 12:32

Edius 9 hat sehr gute Kritiken und soll sehr stabil laufen.
Zu den Problemen mit der Magix Software kann ich nix beitragen da ich seit mehr als 10 Jahren damit weitgehend störungsfrei damit arbeite. Sowohl mit VdL und seit VPX4 auch mit de Pro Version. Vegas habe ich auch auf dem Rechner - läuft auch gut - aber verwende ich nicht so oft.
man lernt nie aus




patrone
Beiträge: 123

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von patrone » Di 15 Jan, 2019 14:14

Hallo wabu,
Ich nehme mal an, dass Du auch in der Magix Community als wabu aktiv bist. Da findet man ein paar nette Sachen von Dir. So akribisch Du dort Deine Tipps & Tricks dokumentierst, kann ich den Satz:

wabu hat geschrieben:
Di 15 Jan, 2019 12:32
Zu den Problemen mit der Magix Software kann ich nix beitragen da ich seit mehr als 10 Jahren damit weitgehend störungsfrei damit arbeite.
nicht wirklich glauben. Ich habe einige Bugs dokumentiert, die so auch vom Support zugegeben wurden & die Dir aufgefallen sein müssen. Kleines Beispiel: Ein Projekt lädt beim Öffnen sagen wir 1 Minute – ein neues Update erscheint mit großen Bim Bam. Jetzt lädt dasselbe Projekt mehr als 4 Minuten. Ok sagst Du geht man halt beim Laden mal schnell aufs Klo oder Kaffee holen. Aber auch jeder Speichervorgang verlängert sich plötzlich. Das sind alles nachstellbare Sachen. Ich hebe mit jetzt die Installationen auf und bin auf alte Versionen zurück um den Support zu beweisen, dass ich nicht meinen Rechner mit irgendwas anderem verlangsame. Als alle Ausreden nix halfen haben sie zugegeben, dass das Problem bekannt ist und generisch – soll heißen es trifft nicht nur eine, vielleicht sehr spezifische Hardwarekonfiguration. Damit reden sie sich ja sonst gerne raus. Oder hast Du mal über die Versionen hinweg das unterschiedliche Verhalten beim jpg Import beobachtet? Mal bekommen sie es hin – mal ist es ein Desaster (bis zum Dauerabsturz). Interessant ist die Tatsache dass ein einmal abgestelltes Problem einige patches später, aber bevorzugt beim Wechsel von Versionsnummern, plötzlich wie ein Zombie wieder auftaucht. Zombie-Code ist ein bekanntes Problem beim codieren – man hat den Überblick verloren was bestimmte Teile überhaupt machen aber kann sie auch nicht rausschmeißen da sie offenbar Funktionalität bereitstellen die gebraucht wird. Ich könnte da noch einige Fernanalysen liefern. Mein Punkt aber ist ein ganz anderer.

Obwohl Du sicher die Intention hattest neutral zu sein rufst D den Eindruck hervor, das Magix an den ganz normalen Softwarekrankheiten leidet. Bei der heutigem Hardwarevielfalt gibt es halt immer irgendwelche Systemkonfigurationen die Probleme bereiten. Jeder kennt das. Auch Ich habe schon mit Edius und Resolve „gekämpft“. Die Probleme mit Magix sind intrinsischer Natur. Deine Umfangreiche Erfahrung mit Magix Produkten hat Dir sicher geholfen die eine oder andere Falle zu umgehen, aber Ich behaupte mal, wenn du genau hinsiehst müssen Dir doch solche Dinge auch aufgefallen sein.
Versteh mich nicht falsch, ich finde das Konzept von Magix sehr gelungen. Lernfreundlich mit fast allem was man für private Projekte braucht. Man kann damit ohne Frage auch umfangreiche Projekte meistern. Aber man muss sich der intrinsischen Amateurhaftigkeit (insbesondere der des Supportes) bewusst sein. Ich hatte mal den Fehler begangen kein Backup einer alten Version zu haben & musste dann fast ein dreiviertel Jahr warten bis ich mit einem neuen patch zwei zuvor weit fortgeschrittene Projekte beenden konnte. Jemand der mit Video sein Geld verdient oder ein schwaches Nervenkostüm hat kann sich das einfach nicht leisten.

VG, die Patrone




wabu
Beiträge: 138

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von wabu » Di 15 Jan, 2019 18:08

Du auch in der Magix Community als wabu aktiv bist
Ja das stimmt - als neutral würde ich mich deswegen auch nicht gerade bezeichnen.
Und ja - Ich bin in Magix-Info unterwegs (und lese das Elend sehr oft) Kann es aber so nicht erleben.
Und ich habe dort auch eine Menge Tutorials veröffentlicht.
Hätte ich so sicher nicht gemacht wenn es bei mir nicht laufen würde.
Das liegt vielleicht auch daran das ich sehr konservativ bin. Will sagen ich habe immer noch Win 7 und Programmupdates mache ich immer erst nach einer Weile.

Störungsfrei ist ein Stück relativ - mir fror das Programm ein wenn ich z.B. nur ein jpg in die timeline zog. Da musste ich in den Kompatibilitätsmodus wechseln.
Das ist inzwischen behoben und alles läuft. Wenn im Programm direkt bugs sind - die werden von mir (und anderen) gemeldet. Meist habe ich einen workflow der etwas umschiffen kann.
All das nutzt aber niemanden der nicht vernünftig arbeiten kann.
Es ärgert mich auch wenn so schlechte Erfahrungen gemacht werden - weil ich das Programm schätze und ich nicht nach vollziehen kann das solche Fehler sein können.
man lernt nie aus




VideoBiker
Beiträge: 26

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von VideoBiker » Di 15 Jan, 2019 20:20

Hallo zusammen,

nur damit keine Missverständnisse entstehen: Ich will hier keineswegs eine Lanze für Magix-Programme brechen. Aber meine Erfahrungen sind denen von wabu sehr ähnlich, wobei ich garantiert nicht mal annähernd an wabus know-how rankomme.
Video Pro X habe ich mal als Testversion probiert und dann wieder deninstalliert, weil ich so ein Profi-Programm für meine (Amateur-)Zwecke nicht brauche. Dennoch lief das bei mir ohne Probleme und ohne Abstürze.
Einige Jahre hatte ich mit VDL 2013 gearbeitet - ohne Probleme und (fast) ohne Abstürze.
Seit Herbst letzen Jahres läuft bei mir VDL 2016 - völlig ohne ... wie schon gesagt.
Die Horrormeldungen in diesem Forum zu Magix-Programmen kenne ich, nachvollziehen kann ich sie nicht.

Grüße Videobiker




Heiko1974
Beiträge: 88

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von Heiko1974 » Mi 16 Jan, 2019 10:29

Meine Probleme mit pro x sind,

1. die Geschwindigkeit und das Gehacke beim Arbeiten mit diesem Programm (gerade bei Drittanbietern).
Und will ich irgendetwas anpassen braucht das Programm zum Teil ewig, um den Schritt zuvor zu verarbeiten, teilweise bis 5 Sekunden.
2. Bilder- Filmszenen sind nach Horizontbegradigung sehr verschwommen.
3. Blenden sind trotz großer Auswahl im Vergleich anderer Programme altmodisch und sind im fertigen 30p Projekt teilweise abgehackt und ruckelig.
4. Der fertige Film zeigt außerdem immer ein leicht merkwürdiges Flackern und Zucken, so das ich mein Projekt immer in AVI ausgebe und mit einem andern Programm fertig rendere.

Es gibt natürlich auch positive Dinge und man kann fast alles mit pro X machen, aber wenn Magix ein Programm in dieser Preisklasse anbietet, sollten sie doch wirklich mal an diesen zum Teil schon länger gekannten Problemen arbeiten. Ich werde jetzt dieses Jahr nochmal abwarten, ob sich da mal was tut, wenn nicht verliert Magix ein sehr langen und treuen Kunden.


LG Heiko!




wabu
Beiträge: 138

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von wabu » Mi 16 Jan, 2019 11:14

Die Verzögerung beim schneiden hatte ich auch - ist aber seit dem neuestem Patch behoben - ich kann flüssig arbeiten. Bei 4K Material nutze ich allerdings Proxy Dateien manchmal setze ich auch kurz die Bildqualität runter (unten rechts am Monitor )
Die schlechten Bilder bei der horizontbegradigung wird auch von mit heftig reklamiert. Zur Zeit gehe ich notgedrungen über Rotation und Zoom - geht umständlich aber das Bild stimmt
Zu den anderen Punkten kann ich nix sagen
man lernt nie aus




Heiko1974
Beiträge: 88

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von Heiko1974 » Mi 16 Jan, 2019 11:48

So arbeite ich auch, habe auch die neuste Firmware, aber trotzdem kommt es ab einer gewissen Projektgröße immer wieder zu Verzögerung.
Da ist Resolve wirklich viel besser, Szene umwandeln dann läuft es flüssig und man kann sehr gut arbeiten.
Die Blenden gefallen mir bei Resolve auch besser.
Wer mit etwas gehobenen Ansprüchen die Wahl zwischen Resolve für 325 Euro oder Pro X für 399 Euro (als Neukunde) hat, sollte sich momentan doch für Resolve
(das es ja auch in einer kostenlosen Version gibt) entscheiden.
LG Heiko!




wabu
Beiträge: 138

Re: Magix video deluxe Installation

Beitrag von wabu » Mi 16 Jan, 2019 15:34

Resolve geht auf meinem Rechner nicht - schade hätte mich interessiert (vor Jahren schon)
Bei großen Projekten und/oder Filmen arbeite ich im Baukasten Prinzip - auch um meine Arbeit zu überblicken
https://www.magix.info/de/tutorials/zgi ... --1220480/
man lernt nie aus




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kamera durch selbstfahrendes Auto zerstört?
von r.p.television - Mi 16:07
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mi 16:05
» RED kündigt kompakte 8K RED Ranger Kamera exklusiv für Verleih an
von -paleface- - Mi 15:58
» Magix video deluxe Installation
von wabu - Mi 15:34
» Wie viel muss man für 4K RAW ausgeben?
von Frank Glencairn - Mi 15:06
» Das Sterben der Stand-Alone Compositing Programme - Fusion und Natron vor dem Aus
von Jott - Mi 15:02
» und wenn sie nicht gestorben sind...
von Jack43 - Mi 14:29
» dji material hakt trotz starkem rechner - gibt es eine hard oder soft lösung zur unterstützung des rechners?
von dienstag_01 - Mi 13:15
» Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht
von MK - Mi 13:06
» Neue Sony Alpha 6400 sowie Firmware Updates für Alpha 9 und 7III-Modelle
von Frank B. - Mi 12:43
» Multicam Sequenz Qualität
von srone - Mi 12:29
» Manfrotto 536K mit 504 HD
von Pianist - Mi 11:41
» Targus QuadHD USB-C Docking Station für 4 Monitore
von slashCAM - Mi 10:37
» Bringt 2019 RAW für alle?
von Darth Schneider - Mi 10:31
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:42
» Lektüre für Star Wars Fans und Filmbegeisterte
von Darth Schneider - Mi 7:00
» George R. R. Martins „Nightflyers“ - ab Herbst auf Netflix
von motiongroup - Di 20:52
» Wie steht es um eure privaten Filme?
von Starshine Pictures - Di 19:23
» Kostenloser VLC Mediaplayer erreicht 3 Milliarden Downloads und wird bald AirPlay unterstützen // CES 2019
von Banana_Joe_2000 - Di 19:10
» 100 milestone films in the art and craft of cinematography of the 20th century
von iasi - Di 17:58
» Neuer LG 4K Monitor
von klusterdegenerierung - Di 17:44
» Aputure gibt Verfügbarkeit für wasserdichtes Amaran MW Akku-Kopflicht bekannt // CES 2019
von Frank B. - Di 16:53
» Kessler KWIK Long Plate (Swiss Arca style)
von martin8425 - Di 16:43
» Zacuto Axis Mini neuwertig
von martin8425 - Di 16:39
» Zacuto VCT Universal Baseplate + Arri Rosette + Stativplatte
von martin8425 - Di 16:34
» Zacuto Z-Drive und Tornado Grip neuwertig
von martin8425 - Di 16:28
» Lexar: Erste 1 TB SDXC-Speicherkarte verfügbar // CES 2019
von Jan - Di 14:29
» Biete Alexa Mini mit Zubehör 1 Jahr alt
von editz - Di 11:51
» Moderner Schnitt im ARD
von klusterdegenerierung - Di 11:48
» ony A7iii, Welches Objektiv zum Filmen?
von cantsin - Di 11:27
» Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017
von Auf Achse - Di 9:25
» Aquaman - offizieller Trailer
von Skeptiker - Di 8:28
» Kyno 1.5 - Eure Erfahrungen mit dem Tool?
von freezer - Di 3:24
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von cantsin - Di 0:26
» Kamera folgt einem Objekt in der exakten Bewegung
von dienstag_01 - Mo 23:30
 
neuester Artikel
 
Das Sterben der Stand-Alone Compositing Programme - Fusion und Natron vor dem Aus

Natrons Schicksal scheint besiegelt und auch Fusion soll wahrscheinlich nicht mehr als Stand-Alone Version weiterentwickelt werden. Wohin werden Profi-Compositoren nun wechseln? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Sketches

Ein neues Set Spielereien, die wie aus den Träumen eines Motion Designers destilliert scheinen: wenn man es nämlich so gewöhnt ist, digitale Bilder mit der Maus zu manipulieren, dass sie sich quasi wie ein Interface zur Realität anfühlt.