Kamerafreund
Beiträge: 160

Video-Player für Atomos Ninja V Rohmaterial in DNxHD

Beitrag von Kamerafreund » Mi 14 Nov, 2018 16:13

Hallo,
habe den Ninja V Recorder gekauft und würde meinen Kunden gerne das Material zum Sichten in die Hand drücken.
Leider haben die DNxHD-Files aus dem Atomos keine sechs separaten Audio-Streams sondern einen einzigen Stream mit sechs Kanälen - sehr unglücklich.
Normale Videoplayer wie VLC denken also, es wäre ein Surround-Kanal es ist nicht möglich, einzelne Spuren zum Abhören auszuwählen.
Man hört also im besten Fall ein Matsch-Gemisch aus allen Kanälen.
Die Kunden sind keine Techniker und haben darum auch keine Schnittprogramme und ich kann nicht jedem Kunden eine neue Kurz-Einweisung in den Videoschnitt geben.
Gibt es irgendeinen Videoplayer, der einzelne Kanäle aus EINEM STREAM wählen kann?
Die meisten haben MAC, es wäre also ein Mac-Player von Vorteil.
Danke schon einmal!




Jost
Beiträge: 1249

Re: Video-Player für Atomos Ninja V Rohmaterial in DNxHD

Beitrag von Jost » Do 15 Nov, 2018 00:05

Du musst die Spuren separieren. Unter Davinci Resolve Deliver werden die Audio-Einstellungen dann so verändert, dass die einzelnen Spuren separat aufgenommen werden. Das ist dann so, als würdest Du für eine DVD noch eine Extra-Audiospur für die Kommentare des Regisseurs aufspielen.
Die Zahl der zusätzlichen Audiospuren kannst Du per + und - einstellen.

Bild


Ich habe mal einen Testclip mit fünf Audiospuren und 4,6K/60p in DNxHR SQ ausgerendert. Der VLC-Player spielt das ruckelfrei ab, das Schalten zwischen den Audiospuren erfolgt ohne jegliche Verzögerung.

Bild
Wie man dafür sorgt, dass nicht alle Audiospuren Englisch heißen, damit habe ich mich noch nicht beschäftigt.




Kamerafreund
Beiträge: 160

Re: Video-Player für Atomos Ninja V Rohmaterial in DNxHD

Beitrag von Kamerafreund » Do 15 Nov, 2018 07:47

Danke! Dauert das am Drehort wesent
Ich länger als das Kopieren der Dateien? Irgendwie doch etwas Gefährlich alles vor Ort rauszurendern und nicht die Originale mitzugeben. Echt ungünstig dass Atomos das nicht hinbekommt. Einen Player kenn aber keiner oder? Sony catalyst könnte das bestimmt, kann aber kein dnxhd lesen.




Jost
Beiträge: 1249

Re: Video-Player für Atomos Ninja V Rohmaterial in DNxHD

Beitrag von Jost » Do 15 Nov, 2018 08:23

Ich bin kein Davinci-Fairlight-Experte, aber es werden Dir schon die einzelnen Spuren angezeigt, die sich in einer Audiospur verbergen. Ich nehme an, es gibt eine Funktion, automatisch die einzelnen Tonspuren in eigene Audiospuren zu wandeln.
Ansonsten - umständlich - die Audiospur mehrfach kopieren und die nicht benötigten Tonspuren je Audiospur in Fairlight löschen.




Kamerafreund
Beiträge: 160

Re: Video-Player für Atomos Ninja V Rohmaterial in DNxHD

Beitrag von Kamerafreund » Do 15 Nov, 2018 13:10

Ja, wandeln geht irgendwie immer, kann ich am Drehort aber nicht machen.
Dort kopieren wir einfach das Material und der Kunde nimmt es mit und will vor dem Schnitt zuhause gucken und hören.
Und das scheint ohne Schnittprogramm nicht zu gehen.
Alle Audiokanäle in einen Audiostream zu packen ist leider eine komplette Fehlkonstruktion von Atomos.




Mediamind
Beiträge: 224

Re: Video-Player für Atomos Ninja V Rohmaterial in DNxHD

Beitrag von Mediamind » Do 15 Nov, 2018 17:30

Lieber Kamerafreund,
kannst Du bei Deinem Ninja bitte einmal den 3,5 mm Input ausprobieren? Bei mir und einigen anderen wird der Ton von unverstärkten Micros nicht aufgenommen. Erst mit microseitiger Verstärkung bei +20 dB kommt etwas an, dann allerdings auch noch mit Störungen. Ich habe bisher keinen Hinweis gefunden, dass jemand mit Erfolg den 3,5 mm Eingang ausprobiert hat. Die kann aber auch daran liegen, dass es kaum jemnd probiert hat. EineRückmeldung wäre toll.

Viele Grüße




Kamerafreund
Beiträge: 160

Re: Video-Player für Atomos Ninja V Rohmaterial in DNxHD

Beitrag von Kamerafreund » So 25 Nov, 2018 10:05

Ja, das geht nicht. Hatte schon bei Atomos nachgefragt und umsonst 3 Mini Mikros zum Ausprobieren gekauft. Atomos verweist nur auf ihren xlr Adapter den sie bald verkaufen wollen. Die Klinke ist eher Zierde.




Mediamind
Beiträge: 224

Re: Video-Player für Atomos Ninja V Rohmaterial in DNxHD

Beitrag von Mediamind » So 25 Nov, 2018 12:49

OK, Danke für den Hinweis. Das ist irgendwie strange. Ich bin gespannt, wie der Adapter aussehen wird. Mit XLR habe ich an meinem Rode Videomic X die grundsätzlich bessere Aufnahmequalität gegenüber 3 /12 mm Miniklinke. Wenn das aber nur ein XLR Eingang sein sollte, haut mein Plan nicht hin. Ich benötige für Atmo Stereo, also 2 XLR Eingänge. Hat man schon etwas zur Beschaffenheit des Adapters etwas gesagt?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Cine-Cam bis 2000 €
von bartanos - Sa 16:11
» MacOS-Abschied von Intel jetzt offiziell
von roki100 - Sa 16:10
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 7River - Sa 15:58
» arp-gefahren: Alles Dada oder was?
von 3Dvideos - Sa 14:52
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Frank B. - Sa 13:26
» Gymkhana DR!FT Spot mit BMPCC4K
von WildberryFilm - Sa 13:25
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von Onkel Danny - Sa 12:38
» Internen Ton der Hero 5 & 6 in der Post (PP 2019) verbessern
von DAF - Sa 12:32
» Redcine-X: 8k@33fps mit einer Nvidia 2080ti
von iasi - Sa 12:32
» Videodreher in Hamburg gesucht
von Schuengal - Sa 12:02
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Doc Brown - Sa 12:00
» Drohnenvideo aus dem chinesischen Grand Canyon, feat. Musik von Moby
von klusterdegenerierung - Sa 11:58
» The Drone - Offizieller Trailer
von 7River - Sa 11:32
» Passion für Lost Places
von Onkel Danny - Sa 11:12
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Onkel Danny - Sa 11:02
» Die Kunst des Geräuschemachens -- vom Theaterdonner zum Film-Foley
von slashCAM - Sa 10:06
» Vortrag zu Sensor, Farbe, Colormanagement, und Color Workflow
von Frank Glencairn - Sa 9:56
» Wie TV Aufnahmen erkennen?
von Hansemann - Sa 9:10
» Xt3 Crop bei 50 FPS
von Selomanol - Sa 8:50
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von Darth Schneider - Sa 5:08
» Premiere 2019: Keine 50p Anzeige mehr?
von gutentag3000 - Sa 0:50
» Highspeed Filetransfer per MASV Version 3.0: schneller - und teurer
von Valentino - Fr 23:50
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Fr 23:38
» Komplette Anleitung Davinci Resolve auf Deutsch
von Skeptiker - Fr 22:04
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von klusterdegenerierung - Fr 20:25
» Kostenloser Download: Native Instruments verschenkt großes Paket mit Musik-Tools und Sounds
von Steelfox - Fr 16:05
» HANDSY
von slashCAM - Fr 14:40
» Schauspieler - Gagefrage!
von Lapaloma - Fr 14:19
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von radneuerfinder - Fr 14:13
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Funless - Fr 13:54
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von gekkonier - Fr 13:15
» Sachtler Stativ, älter, 100mm Halbschale mit Neiger - kennt das jemand/Preis??
von Pianist - Fr 12:51
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 7River - Fr 12:12
» UFA sucht 2D VFX ARTIST (m/w/d)
von Frank Govaere - Fr 11:18
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rush - Fr 10:56
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
HANDSY

Das Fensterln ist außer Mode gekommen, ermöglicht in diesem Stoptrick-Film jedoch eine kurze nächtliche Begegnung. Jedoch nur zum Teil...