Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Bis dass der Tod uns scheidet - Unser Kurzfilm



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
SeenByAlex
Beiträge: 158

Bis dass der Tod uns scheidet - Unser Kurzfilm

Beitrag von SeenByAlex » Mi 17 Okt, 2018 13:50

Hallo Leute,

zwei Jahre nach Ende der Produktion steht endlich unser Kurzfilm (Regie und Drehbuch von mir) "Bis dass der Tod uns scheidet" / "Till death do us part" online. Wer schon immer mal wissen wollte, ob es eine gute Idee ist, seinen verstorbenen Ehegatten wieder zum Leben zu erwecken, findet in dieser 27minütigen Drama-Komödie die Antwort.

Gedreht wurde der Film damals mit einer Blackmagic Cinema Camera und verschiedenen Nokton-Objektiven in Schwarz-Weiß, geschnitten mit Avid, Farbkorrigiert mit DaVinci Resolve. Die Musik wurde extra komponiert und teilweise auch mit echten Instrumenten im Teldex Studio Berlin eingespielt. Für die Festivalauswertung haben wir von dem Film zudem eine 15minütige Kurzversion mit neuem Soundtrack erstellt, bei der inhaltlich aber doch ein paar Themen zu kurz kommen. Da ihr inszenatorischer Ansatz aber ein ganz anderer ist, ist sie trotzdem interessant. Hier könnte ihr euch auf alle Fälle den Film und alles, was dazu gehört, ansehen:

Die offizielle Langfassung: vimeo.com/289046406/306f2f95fe
Die kurze Festivalversion: vimeo.com/289049433/4c12198975
Der Teaser: vimeo.com/289050232/047da3098e
Das Musikvideo: vimeo.com/289052272
Der Soundtrack: saschaknorr.hearnow.com/
Der Visual-Effects Breakdown: vimeo.com/289050301/f85186bcb0

Ich bin gespannt auf eure Meinung!




srone
Beiträge: 8119

Re: Bis dass der Tod uns scheidet - Unser Kurzfilm

Beitrag von srone » Mi 17 Okt, 2018 14:44

SeenByAlex hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 13:50
Gedreht wurde der Film damals mit einer Blackmagic Cinema Camera und verschiedenen Nokton-Objektiven in Schwarz-Weiß, geschnitten mit Avid, Farbkorrigiert mit DaVinci Resolve.
ich bin ein wenig irritiert...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




7River
Beiträge: 1243

Re: Bis dass der Tod uns scheidet - Unser Kurzfilm

Beitrag von 7River » Sa 20 Okt, 2018 13:13

Warum bindest / bettest Du den Film hier nicht ein?

Die Bildgestaltung finde ich schon mal klasse.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




SeenByAlex
Beiträge: 158

Re: Bis dass der Tod uns scheidet - Unser Kurzfilm

Beitrag von SeenByAlex » Sa 20 Okt, 2018 13:41

7River hat geschrieben:
Sa 20 Okt, 2018 13:13
Warum bindest / bettest Du den Film hier nicht ein?

Die Bildgestaltung finde ich schon mal klasse.
Da bin ich zu doof für, ich seh nur wie ich Links oder Bilder einbinden kann - wie binde ich Videos ein?




Funless
Beiträge: 3478

Re: Bis dass der Tod uns scheidet - Unser Kurzfilm

Beitrag von Funless » Sa 20 Okt, 2018 13:46

SeenByAlex hat geschrieben:
Sa 20 Okt, 2018 13:41
7River hat geschrieben:
Sa 20 Okt, 2018 13:13
Warum bindest / bettest Du den Film hier nicht ein?

Die Bildgestaltung finde ich schon mal klasse.
Da bin ich zu doof für, ich seh nur wie ich Links oder Bilder einbinden kann - wie binde ich Videos ein?
Ich mach das für dich.









MfG
Funless

Federico Fellini hat geschrieben:Kino darf keine Kopie der Wirklichkeit sein.
... und ...
Sundance Film Festival 2020 hat geschrieben:Cameras are not crucial factors.




SeenByAlex
Beiträge: 158

Re: Bis dass der Tod uns scheidet - Unser Kurzfilm

Beitrag von SeenByAlex » Sa 20 Okt, 2018 13:51

Dankeschön :) Um mal von meinem eigenen Unvermögen abzulenken: warum ist Forensoftware von der Handhabung eigentlich oft noch in den 90ern steckengeblieben? Kein Drag-and-Drop, Links werden nicht automatisch erkannt, unschöne Benutzeroberfläche...?




7River
Beiträge: 1243

Re: Bis dass der Tod uns scheidet - Unser Kurzfilm

Beitrag von 7River » Sa 20 Okt, 2018 15:21

Den Film ähnlich zu machen wie einen Stummfilm in den 1920ern fand ich ziemlich cool. Das kam schon sehr gut mit dieser Musikuntermalung.

Ich bin kein Experte, aber ich fand die Beleuchtung nicht immer optimal. Bei 4:50 etwa, der Schattenwurf im Gesicht des Mannes.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




SeenByAlex
Beiträge: 158

Re: Bis dass der Tod uns scheidet - Unser Kurzfilm

Beitrag von SeenByAlex » Mo 29 Okt, 2018 12:03

Bei der Beleuchtung haben wir uns an den ganz Großen orientiert und sehr viel mit Dunkelheit und Schatten gearbeitet.
So waren uns beispielsweise "Road to Perdition":
PowerDVD 2013-09-16 16-31-00-96.jpg
PowerDVD 2013-09-16 16-27-29-86.jpg
"Schindlers Liste":
bild (6).jpg
bild (14).jpg
bild (12).jpg
oder "Die Frau auf der Brücke" ein Vorbild
PDVD_004.JPG
PDVD_001.JPG
Also: keine Angst vor Schatten, auch mitten im Gesicht. Für die von dir angesprochene Stelle gilt das aber ehrlicherweise nicht, da wirft die Dame wirklich einen ganz ärgerlichen Schatten auf das Gesicht des Hauptdarstellers. Ließ sich im Nachhinein leider nicht mehr ändern...

Insgesamt ist aber die Arbeit in Schwarzweiß hochinteressant und bei der Beleuchtung etwas vollkommen anderes als in Farbe zu drehen. Auch inhaltlich muss man sich neue Wege überlegen: wie stellt man zum Beispiel Blut dar, wenn es nicht rot sein kann? Oder eine Morgenstimmung ohne goldenes Licht? Macht einen großes Spaß und führt zu einer ganz anderen Arbeit mit Licht.

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DVD Bearbeiten, Pioneer HS 545 DVD Rekorder, Standbild erstellen, Avis
von Sander182 - Mi 18:23
» mp4 Bitraten Problem gelöst!
von blueplanet - Mi 18:01
» LEDs zum Filmen gesucht
von Tscheckoff - Mi 17:34
» Kessler KillShock Recon: Kamera-Buggy mit Antivibrations-System
von RUKfilms - Mi 17:22
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Sevenz - Mi 16:44
» Für eine 400€ Drohne nicht übel!
von mash_gh4 - Mi 16:43
» CP+ wegen Covid-19 abgesagt - Implikationen für die Photokina
von roki100 - Mi 16:39
» Blackmagic Davinci Resolve ruckelt
von AndySeeon - Mi 12:57
» Retusche in After Effects_Was funktioniert am besten?
von gekkonier - Mi 12:52
» Neue MEMS-Mikrofone lösen die Elektret-Kondensator-Bauformen ab
von carstenkurz - Mi 12:34
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von roki100 - Mi 12:18
» RAW Format Vergleich - Ein tabellarischer Funktions-Überblick
von roki100 - Mi 12:05
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von Jott - Mi 11:52
» Making-Of Video: 1917 - der enorme Aufwand für die 119 min. Plansequenz und die Kamera von Roger Deakins
von iasi - Mi 11:29
» Oscar-Nominierungen - und wieder ...
von 7River - Mi 11:19
» iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten
von scrooge - Mi 11:10
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 11:01
» Probleme mit Atomos Ninja V/Teradek Ace 500 und Sony A7s II
von jansi - Mi 10:12
» ARRIs Stellar App 1.7 zur Lichtsteuerung bringt Verbesserungen und neue Funktionen
von slashCAM - Mi 9:27
» Sony Action Cam WIFI Live Übertragung und Steuerung
von Darth Schneider - Mi 8:08
» Ohrwurm 2020
von ruessel - Mi 7:36
» Premiere CS6 Pro Unterschiedliche Pixel und fps Angaben zu ein und demselben Video
von Jörg - Mi 0:02
» BMPCC 4K - Keine Blendenkontrolle
von 4TY8 - Di 23:52
» Samsung zeigt riesiges 583" 8K Micro-LED Display
von Jott - Di 20:50
» Sigma oder Tamron auf 6K
von srone - Di 19:12
» Suche gutes Transition Pack
von ksingle - Di 18:47
» Sony A6600 - Dreh Club/Resultat kontrastreich/sw
von klusterdegenerierung - Di 17:40
» Nikon Z6 Firmware Update verfügbar
von pillepalle - Di 17:38
» ATEM Television Studio - 1080i/50 und 1080p/50
von Sammy D - Di 17:24
» Anamorph + Grain
von Cinemator - Di 15:35
» Neue Cine-Objektive in der Samyang XEEN CF Reihe - 16mm T2,6 und 35mm T1,5
von slashCAM - Di 13:24
» Miller CX2 75mm Fluidkopf und Sprinter II Carbon Stativ - Sachtler-Alternative?
von slashCAM - Di 11:21
» Sachtler SR425 Profi-Regenschutz
von menta83 - Di 11:07
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von Bladerunner - Di 10:58
» Schäden an SDI Equipment vermeiden
von Mantas - Di 9:42
 
neuester Artikel
 
Miller CX2 75mm Fluidkopf

Miller ist bislang eher im englischsprachigen Raum mit Stativen und vor allem seinen Fluidköpfen verbreitet. Wir hatten den aktuellen Miller Fluidkopf CX2 für 75mm Halbschale (Traglast 0-8 kg) zum Test in der slashCAM Redaktion. Wir wollten wissen, ob das Miller-System eine Alternative zur etablierten Sachtler-Konkurrenz darstellt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.