News-Kommentare Forum



Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von slashCAM » Mo 15 Okt, 2018 14:09


Laut einem Bericht von Sonyalpharumors gibt es Probleme mit dem neuesten Firmware Update 2.0 für die Sony Alpha 7 III und Alpha 7R III a7R III. Betroffen sind User, welch...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme




ksingle
Beiträge: 965

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von ksingle » Mo 15 Okt, 2018 19:00

Die rote Baxxtar bereitet nach dem Update bei mir keine Probleme.

Es ist denkbar, dass es die zahlreichen US-Nachbauten sind,
die den Ärger verursachen.
https://PRYSMA.de • Webagentur Köln
https://PILOTBASE.de • Branchenverzeichnis Drohnen-Fotografen

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ksingle am Mo 15 Okt, 2018 19:36, insgesamt 2-mal geändert.




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Roland Schulz » Mo 15 Okt, 2018 19:08

Habe nur originale Akkus für die a7M3 da mir das mit den Chips doch etwas zu heiß wurde.

Was mir auf den Senkel geht ist vielmehr, dass in MF immer noch der blöde AF Sensor eingeblendet wird. So ein Schwachsinn!! Das hat bei der a6300/6500 noch richtig funktioniert.




photizo
Beiträge: 3

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von photizo » Di 16 Okt, 2018 00:22

Gleich mal ausprobiert. Erst hat die A7M3 bei meinem Patona-Akku nur kurz die o.g. Fehlermeldung gebracht und funktionierte dann problemlos. Als ich den Akku dann rausgenommen und wiedereingesetzt habe erschien die Meldung: "Inkompatible Batterie. Korrektes Modell verwenden." und die Cam schaltete sich ab. Super...
Also Finger weg vom Update.




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Roland Schulz » Di 16 Okt, 2018 05:39

photizo hat geschrieben:
Di 16 Okt, 2018 00:22
Also Finger weg vom Update.
...sehe ich anders - Finger weg von nicht freigegebenen Zubehörteilen-/Akkus!




rush
Beiträge: 8502

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von rush » Di 16 Okt, 2018 06:22

Wir reden hier von keiner Drohne sondern von einem Fotoapparat....

Ich kenne bspw. fast niemanden der originale Sony np-f batterien oder ausschließlich die teuersten Sony V Mount Batterien nutzt... absurd, zumal es ja vorher offenbar problemlos funktionerte.
Das ist in meinen Augen reine Gängelung und ein ziemlich bekloppter Schachzug Seitens Sony und wenig sinnvoll sich wieder abzukapseln anstatt offen zu bleiben.

Ich nutze seit über 2 Jahren in meiner A7rII und auch a6300 (zwischenzeitlich) neben den mitgelieferten Originalakkus auch diverse gemischte Fremdherstellerzellen... nie Probleme gehabt.
keep ya head up




iasi
Beiträge: 11572

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von iasi » Di 16 Okt, 2018 06:28

Roland Schulz hat geschrieben:
Di 16 Okt, 2018 05:39
photizo hat geschrieben:
Di 16 Okt, 2018 00:22
Also Finger weg vom Update.
...sehe ich anders - Finger weg von nicht freigegebenen Zubehörteilen-/Akkus!
Oder doch besser gleich: Finger weg von Sony!

Von Sony bekommt man offensichtlich nur, was Sony nutzt. Keine 10bit, aber eine Abschalteinrichtung für Zubehör von anderen Herstellern. :)




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Roland Schulz » Di 16 Okt, 2018 09:40

Freunde, es war von Anfang an bekannt und stand in jedem Forum dass 3rd Party FZ100 Akkus lange auf sich haben warten lassen und zudem Probleme machen! Da war aus den Erfahrungen der Vergangenheit eigentlich auch abzusehen dass es mit zukünftigen FW Updates wieder Stress geben kann.
Es ist und bleibt euer Risiko trotzdem 3rd Party Akkus zu kaufen! Ich mache das bei der a6500 und der RX100Va zwar auch und habe dort keine Probleme, trotzdem bleibt es (m)ein Risiko!

Übrigens macht nicht nur Sony sowas, in der Verangenheit ist auch Panasonic häufiger damit aufgefallen. Da wird sich ggf. auch mit zukünftigen FW Updates erneut herausstellen dass auch die von den Akkuherstellern angepasste Software wieder nicht funktioniert, die haben schließlich (FZ100) schon mal nachbessern müssen!

Wie sieht es denn bei den Druckerherstellern aus? Über den jeweiligen Produktzyklus hat es eigentlich niemand geschafft die Chips von EPSON so zu reproduzieren dass sie auch bei leergeschriebenem Chip resettet werden können, nachgemachte Chips denn überhaupt funktionieren.
Bei Canon gibt´s da ähnliche "Probleme", ebenfalls bei HP (Köpfe). Trotzdem druckt die halbe (Foto-)welt mit Canon, EPSON und HP weil´s einfach die besten Geräte sind!
Bei vielen modernen KFZ gibt es mit Starterbatterien aus dem Zubehör ähnlichen Stress, nämlich bei Verwendung keine Komfortfunktionen mehr!

Die Zubehörhersteller sind hier schuld sowas ("fragwürdig" reverse engineered) überhaupt anzubieten!!
Da solltet ihr prüfen ob ihr die nicht belangen bzw. den Akku zurückgeben könnt. Solange das im Angebot nicht auf bestimmte FW Versionen begrenzt wurde habt ihr rechtlich gute Karten!


Ich wüsste aber auch gar nicht warum ich ~20€/~30% bei einem Akku sparen sollte von denen ich am Tag max. 3 Stück benötige und die gerade bei Sony aus der Erfahrung "ewig" halten!?
Bei den BX1 bzw. FW50 Akkus habe ich noch eine relevante Einsparung erkennen können, da stehen bis zu >300% (!!) gegen den Originalpreis, vor allem braucht man für die gleiche Aufnahmezeit ungleich mehr Akkus. Dort ist eine eingeschränkte Kompatiblität aber auch nahezu unbekannt!


Sony macht aus Sicht des Unternehmens ALLES richtig!! Man schützt sich selbst, man springt zudem nicht höher als man muss und kann morgen wieder was verkaufen und "überlebt" somit!
Wenn wir heute noch kein 10bit haben bedeutet das nicht dass wir mit dem Zeugs nicht trotzdem einwandfrei bzw. wettbewerbsfähig oder oft sogar besser produzieren können!

Hat sich eigentlich mal einer die Verkaufszahlen und die Marktanteile angesehen? Hat sich einer von Euch mal den Aktienkurs über die letzten 5 Jahre angeguckt?! Wo "lag" man denn schon, wo steht man jetzt (wieder)?
Ich finde auch nicht immer alles gut und richtig was Sony macht, aber den "Ramschstatus" in den man vor einigen Jahren abgerutscht war hat man mit Kondensstreifen wieder verlassen, der Schuppen ist wieder richtig was wert!!
Das (wieder) zu erreichen und zu sichern erfordert eine durchdachte Strategie, Zubehörpolitik ist eine davon. "Ich" kann das so verstehen und habe auch kein Problem damit.
Mir gefallen einige andere Sachen nicht, wobei ich die allerdings auch "verstehe".

Mir sind ~60€ mehr für drei benötigte Akkus bei einer Gesamt(hobby-)investition von ~13t€ in diesem Jahr allein in Sonyprodukte wirklich VÖLLIG egal!! Niemand wird eine M3 für unter ~2.000€ gekriegt haben - was spielen da ~60€ für eine Rolle?!
Wer bei einem so offensichtlichen, hohen Risiko trotz geringem, möglichen "Gewinn" versucht zu sparen ist doch selbst schuld!

@iasi: wenn Du Sony nicht magst dann lass´ es doch einfach - niemand zwingt Dich vorne mitzumischen ;-p!




ksingle
Beiträge: 965

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von ksingle » Di 16 Okt, 2018 10:17

Zu PATONA Akkus schreibt der Lieferant "Bundlestar":

"Hallo, im Angebot finden Sie folgenden Hinweis: Verwendungseinschränkung nach Sony Update vom 10.10.2018, keine Restlaufzeitanzeige verfügbar / Fehlermeldung bei Firmware Update 2.0 - A7 III und A7R III / Update 3.10 - A9. Bitte die Verwendung mit OK bestätigen) -- Sony Alpha ILCE 7 III / Alpha 7R III / Alpha 9. Mit freundlichen Grüßen Bundlestar-Support"

Patona-Akkus.jpg
https://PRYSMA.de • Webagentur Köln
https://PILOTBASE.de • Branchenverzeichnis Drohnen-Fotografen

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jörg
Beiträge: 6193

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Jörg » Di 16 Okt, 2018 10:20

Ich wüsste aber auch gar nicht warum ich ~20€/~30% bei einem Akku sparen sollte von denen ich am Tag max. 3 Stück benötige und die gerade bei Sony aus der Erfahrung "ewig" halten!?
genau das ist die Frage.

Besser gesagt; wäre die Frage, denn hier sind es nicht 20/30 %, sondern 300/400 %.

Fuji Preis für NP-W126S zwischen 56 und 68.- €, 2x Patona für 32.-€....

Da die Patona hier seit Jahren absolut zuverlässig laufen, haben wir zu den 6 Originalakkus noch ne Reihe Patona zugekauft.
Die geringfügig kürzere Laufzeit wird in Kauf genommen.




ksingle
Beiträge: 965

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von ksingle » Di 16 Okt, 2018 10:22

Der Händler Technikfuxx gibt zu den roten BAXXTER Akkus folgendes an:

"Hallo, im Angebot finden Sie folgenden Hinweis: Verwendungseinschränkung nach Sony Update vom 10.10.2018, keine Restlaufzeitanzeige verfügbar / Fehlermeldung bei Firmware Update 2.0 - A7 III und A7R III / Update 3.10 - A9. Bitte die Verwendung mit OK bestätigen) -- Sony Alpha ILCE 7 III / Alpha 7R III / Alpha 9. Mit freundlichen Grüßen Bundlestar-Support"
https://PRYSMA.de • Webagentur Köln
https://PILOTBASE.de • Branchenverzeichnis Drohnen-Fotografen

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Roland Schulz » Di 16 Okt, 2018 10:28

Jörg hat geschrieben:
Di 16 Okt, 2018 10:20
Ich wüsste aber auch gar nicht warum ich ~20€/~30% bei einem Akku sparen sollte von denen ich am Tag max. 3 Stück benötige und die gerade bei Sony aus der Erfahrung "ewig" halten!?
genau das ist die Frage.

Besser gesagt; wäre die Frage, denn hier sind es nicht 20/30 %, sondern 300/400 %.

Fuji Preis für NP-W126S zwischen 56 und 68.- €, 2x Patona für 32.-€....

Da die Patona hier seit Jahren absolut zuverlässig laufen, haben wir zu den 6 Originalakkus noch ne Reihe Patona zugekauft.
Die geringfügig kürzere Laufzeit wird in Kauf genommen.
Genau so sehe ich das ja auch bei den Sony BX1/FW50 Akkus - da existiert eine RELEVANTE Einsparung von ebenfalls ~300% (BX1), auf der anderen Seite ist NICHTS bekannt dass es Inkompatiblitäten geben könnte (für den von Dir als Beispiel genannten Fuji Fall kann ich das nicht bewerten).

Bei den Sony a7(R)M3 FZ100 Akkus waren dagegen von Anfang an Probleme bzgl. Nachbauakkus bekannt und populär - da muss ich doch nicht zwingend durch´s Feuer springen wenn ich zudem kaum was gewinnen kann.




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Roland Schulz » Di 16 Okt, 2018 10:37

ksingle hat geschrieben:
Di 16 Okt, 2018 10:22
Der Händler Technikfuxx gibt zu den roten BAXXTER Akkus folgendes an:

"Hallo, im Angebot finden Sie folgenden Hinweis: Verwendungseinschränkung nach Sony Update vom 10.10.2018, keine Restlaufzeitanzeige verfügbar / Fehlermeldung bei Firmware Update 2.0 - A7 III und A7R III / Update 3.10 - A9. Bitte die Verwendung mit OK bestätigen) -- Sony Alpha ILCE 7 III / Alpha 7R III / Alpha 9. Mit freundlichen Grüßen Bundlestar-Support"
Wir lernen hier dass es Einschränkungen bzw. Inkompatiblitäten gibt, welche ggf. bei der nächsten Softwareänderung zu einer Nichtfunktion führen können.
Das nächste Update wird wohl auch nicht zu lange auf sich warten lassen, da Sony Probleme mit Sandisk Extreme Pro UHS-I 128GB Karten in Slot 1 bestätigt hat und an einem Update arbeitet.

So wie´s aussieht machen Zubehörakkus bei den a7(R)M3 Kameras keinen Sinn. Da kann ne Menge implementiert sein was mit der heutigen FW nicht abgefragt wird, morgen dann doch ne Rolle spielt und mit der Fremdakkusoftware wieder nicht funktioniert.




Jörg
Beiträge: 6193

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Jörg » Di 16 Okt, 2018 10:43

Bei Fuji gibt es keinerlei Einschränkungen, außer den Warnhinweis bei der X-H1 bei Verwendung der Akkus ohne den S Zusatz, also die Vorversion des Akku.
Die Nutzung dieser AltAkku hat keinerlei Auswirkung.

Wer, wie bei Sony, trotz der bekannten Probleme Fremdakkus benutzt, naja.....




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Roland Schulz » Di 16 Okt, 2018 11:37

Jörg hat geschrieben:
Di 16 Okt, 2018 10:43
Wer, wie bei Sony, trotz der bekannten Probleme Fremdakkus benutzt, naja.....
...Klammerbeutel ;-)!!




iasi
Beiträge: 11572

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von iasi » Di 16 Okt, 2018 12:44

Roland Schulz hat geschrieben:
Di 16 Okt, 2018 09:40


@iasi: wenn Du Sony nicht magst dann lass´ es doch einfach - niemand zwingt Dich vorne mitzumischen ;-p!
Bei dir klingt das alles immer nach: Was ich hab ist toll und darf auch nicht kritisiert werden.

Akkus, die bisher problemlos funktioniert haben, mal eben per Firmware lahm zu legen, ist schlicht frech.
Wenn du so etwas mit dir machen lässt, ist das deine Sache - für mich ist so etwas nicht akzeptabel.
BMD hat hier eben eine absolut gegensätzliche Firmenpolitik.




Onkel Danny
Beiträge: 164

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Onkel Danny » Di 16 Okt, 2018 12:58

Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, warum alle gleich rum heulen.

Es gibt kein Problem mit Zubehörakkus, nur Sony macht jetzt eines daraus.
Und das völlig unnötiger weise. Wären jetzt regelmäßig Kameras abgeraucht, könnte ich Sony verstehen und natürlich aus geldtechnischen Gründen.

Sony hat schon vor ein paar Jahren, insgesamt bei allen Produktsparten den Preis angehoben. Einfach um wieder wirtschaftlicher zu sein.
Denn es gab mehr als eine Sparte von Sony, die sich nicht mehr selbst getragen hat. Jetzt sieht es wieder anders aus.

Wem jetzt die längere Haltbarkeit und höhere Kapazität der original Akkus möchte, nimmt diese, die anderen eben nicht.
Nur das es Sony, leider nicht mehr in dem Kram passt und sie es jetzt auch zeigen.

So ein Screen, nennt sich nicht umsonst nag screen. Reine Gängelung der eigen Kunden. Nötig wäre es wirklich nicht!

Akkus sind allgemein maßlos überteuert. Egal von welchen Hersteller wir jetzt reden. Der original Canon LP-E6N kostet im handel ca. 70€ und bei Canon selbst schlappe 135€. Herstellung 7,84$ in China.

Und was den Vergleich mit Druckern angeht, der hinkt leider. Denn diese werden durch die teure Tinte subventioniert.
Dafür kosten sie in der Anschaffung weniger. Die Tinte ist natürlich leider trotzdem überteuert.

Die Sony Cams tragen sich völlig von alleine, deswegen...

Wenn du Probleme mit der Energieversorgung vermeiden möchtest, würde ich trotzdem jedem zu originalen raten.
Von der deutlich längeren Haltbarkeit über Jahre hinweg mal ganz abgesehen.

@Iasi
Roland hat in Sony investiert, das muss also richtig gewesen sein, gegenteilige Meinungen werden nicht toleriert! ;)

greetz




Jott
Beiträge: 14607

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Jott » Di 16 Okt, 2018 13:45

iasi hat geschrieben:
Di 16 Okt, 2018 12:44
BMD hat hier eben eine absolut gegensätzliche Firmenpolitik.
Stimmt, die liefern von vornherein einen No-Name-Akku mit, der nur halb so lang hält wie ein echter.




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Roland Schulz » Di 16 Okt, 2018 15:05

iasi hat geschrieben:
Di 16 Okt, 2018 12:44
Roland Schulz hat geschrieben:
Di 16 Okt, 2018 09:40


@iasi: wenn Du Sony nicht magst dann lass´ es doch einfach - niemand zwingt Dich vorne mitzumischen ;-p!
Bei dir klingt das alles immer nach: Was ich hab ist toll und darf auch nicht kritisiert werden.

Akkus, die bisher problemlos funktioniert haben, mal eben per Firmware lahm zu legen, ist schlicht frech.
Wenn du so etwas mit dir machen lässt, ist das deine Sache - für mich ist so etwas nicht akzeptabel.
BMD hat hier eben eine absolut gegensätzliche Firmenpolitik.
Auch ich hau´ auf Sony drauf wenn´s angebracht ist!!
Hier werden aber nicht lizensierte, nicht standardisierte (vgl. Speicherkarten), nicht mit dem Hersteller abgestimmte Zubehörteile in den Verkehr gebracht! Sony macht die Akkus nicht im Nachhinein unbrauchbar sondern variiert einfach den bereits implementierten Schutz, das ist ein Unterschied!
Auch schon in der ersten Charge der FZ100 Zubehörakkus funktionierten die Dinger nicht problemlos sondern wurden von den Herstellern so hingefrickelt dass es eben so funktionierte! Jetzt dürfen sie eben neu-/weiterfrickeln. Du bist als Kunde gerne dazu eingeladen mitzuspielen, ich habe da wegen zu geringem Gewinn und hohem Risiko allerdings keine Lust drauf! Es ist völlig legitim von Sony sich da zu "schützen". Sony hat nie behauptet dass Fremdakkus problemlos funktionieren, im Gegenteil, man empfielt Originalzubehör/-akkus!

Wenn Sonykameras allerdings wie aktuell wieder populär nur eingeschränkt mit standardisierten (!!) Speicherkarten funktionieren ist das allerdings eine andere Sache.
Hier sollte schon Kompatiblität herrschen und mindestens eine Seite (Kamerahersteller und/oder Speicherkartenhersteller) hat Mist gebaut!!
Ich hatte vor einiger Zeit selbst mal die Sandisk Extreme Pro Karten in Frage gestellt weil´s da auch mit meiner PXW-X70 Probleme gab und bin auf original Sonykarten umgestiegen die dort, in der a6300, der a6500 und heute in der RX100Va auch problemlos laufen.
In der a7M3 gab´s damit allerdings auch Freezes und ich bin nach Hinweisen auf Sandisk Extreme Pro UHS-II in Slot I und Sandisk Extreme Pro UHS-I in Slot II gegangen. Bis heute nach richtig viel Gigabytes Einsatz NULL Probleme!

Trotzdem, wenn verschiedene Karten die in Slot I laufen sollten (auch geeignete herstellereigene) Stress machen gehe ich ganz stark davon aus dass der Kamerahersteller, hier SONY, RICHTIGEN MIST BAUT!!!

Das bewerte ich auch viel schwerwiegender als nen Akku der von vornerein als inkompatibel angezeigt wird, denn auf die Freezes (auch bei mir) und Datenverluste die manche hatten (ich nicht) kommt man nicht so einfach und es trifft einen unverhofft.

DAS IST SCHEISSE, SONY!!!!




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Roland Schulz » Di 16 Okt, 2018 15:11

Jott hat geschrieben:
Di 16 Okt, 2018 13:45
iasi hat geschrieben:
Di 16 Okt, 2018 12:44
BMD hat hier eben eine absolut gegensätzliche Firmenpolitik.
Stimmt, die liefern von vornherein einen No-Name-Akku mit, der nur halb so lang hält wie ein echter.
...kriegst auch ganz kulant ne neue Kamera wenn die erste wegen Pixelfehlern/fehlendem Blackshading versagt. Der letzte Dreh ist ggf. trotzdem daneben.
Wenn man sich mal vorstellt wie lange da an manchen Fixen für ne blöde I/O Karte gearbeitet wurde, es keinen Fehler gab der trotzdem irgendwann mal beseitigt wurde... Na ja, woanders ist aber teilweise auch nicht (viel) besser.




iasi
Beiträge: 11572

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von iasi » Di 16 Okt, 2018 15:14

Und warum darf der Sony-Kunde nicht selbst testen und entscheiden, ob er ein vermeintliches Risiko eingeht?

Dieses ständige Beschränken der Funktionalität nervt. Schließlich wäre schon die alte 5dII technisch in der Lage gewesen, mehr als die schlappen H264 mit geringer Datenrate wegzuspeichern - wie ML ja gezeigt hatte.
Heute gibt es z.B. keinen Grund mehr für die 8bit, wenn selbst eine 1400€-Kamera 4k/50p/Raw bietet.




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Roland Schulz » Di 16 Okt, 2018 15:35

Onkel Danny hat geschrieben:
Di 16 Okt, 2018 12:58
Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, warum alle gleich rum heulen.

Es gibt kein Problem mit Zubehörakkus, nur Sony macht jetzt eines daraus.
Und das völlig unnötiger weise. Wären jetzt regelmäßig Kameras abgeraucht, könnte ich Sony verstehen und natürlich aus geldtechnischen Gründen.

Sony hat schon vor ein paar Jahren, insgesamt bei allen Produktsparten den Preis angehoben. Einfach um wieder wirtschaftlicher zu sein.
Denn es gab mehr als eine Sparte von Sony, die sich nicht mehr selbst getragen hat. Jetzt sieht es wieder anders aus.

Wem jetzt die längere Haltbarkeit und höhere Kapazität der original Akkus möchte, nimmt diese, die anderen eben nicht.
Nur das es Sony, leider nicht mehr in dem Kram passt und sie es jetzt auch zeigen.

So ein Screen, nennt sich nicht umsonst nag screen. Reine Gängelung der eigen Kunden. Nötig wäre es wirklich nicht!

Akkus sind allgemein maßlos überteuert. Egal von welchen Hersteller wir jetzt reden. Der original Canon LP-E6N kostet im handel ca. 70€ und bei Canon selbst schlappe 135€. Herstellung 7,84$ in China.

Und was den Vergleich mit Druckern angeht, der hinkt leider. Denn diese werden durch die teure Tinte subventioniert.
Dafür kosten sie in der Anschaffung weniger. Die Tinte ist natürlich leider trotzdem überteuert.

Die Sony Cams tragen sich völlig von alleine, deswegen...

Wenn du Probleme mit der Energieversorgung vermeiden möchtest, würde ich trotzdem jedem zu originalen raten.
Von der deutlich längeren Haltbarkeit über Jahre hinweg mal ganz abgesehen.

@Iasi
Roland hat in Sony investiert, das muss also richtig gewesen sein, gegenteilige Meinungen werden nicht toleriert! ;)

greetz
Sony nimmt hier und da Geld, richtig Geld! Wenn ich mir überlege dass es eine RX100M1 für 300€ gibt und eine RX100M5a seltenst unter 900€ zu kriegen ist, aber nahezu gleich aussieht muss man sich wirklich fragen was da abgeht. Auch ich habe das bisher für VÖLLIG abgehoben angesehen, vor allem die UVP! Ich habe vor kurzem trotzdem eine gekauft und auch wenn das keine Monstro ist, ich würde heute die UVP blind bezahlen weil ich das Ding einfach fast überall dabei haben kann und das Teil eine für eine Zigarettenschachtel große Kamera unglaubliche Bildqualität rausscheppert!!!
Trotzdem gibt´s für den (hohen) Preis ne Menge Klinken und da zähle ich nicht unbedingt die 5min. Aufnahmebeschränkung dazu.
Warum ein Sucher/Display bei UHD Aufnahme so weit abdunkeln muss ist reine Schikane!! Warum das AF Meßfeld im MF nicht verschwindet ist ein Fehler (!!!) der sich auch durch die a7(R)M3 Serie durchzieht und den beim schwer zu erreichenden Support niemand interessiert, bei der a6300/6500 zuletzt aber noch korrekt funktioniert hat (im Layout Histogramm/Horizont erkennt man überhaupt nicht ob der AF aktiv ist oder nicht wenn man den über den Custom Key locken will. Andrücken zu AF lässt den Frame hier auch nicht mehr grün werden. Wenn jeder meint ich heilige alles was Sony so fabriziert ist auch das mal wieder richtiger Mist!! Da erwarte ich bei dem Preis dass sowas vernünftig getestet und debugged wird!!)

Aber nochmal, Sony macht bei den Akkus nichts (!!) falsch. Sony hat nie gesagt dass es mit Fremdakkus funktioniert! Ggf. gibt´s sogar Lizenzprodukte. Apple macht das gleiche mit den Lightning Kabeln - interessiert mich auch nicht!!
Tinte ist zudem in entsprechender Ausführung sehr teuer und echtes High Tech!! Das ist keine Pelikansuppe mit der du ne Matheklausur vergeigst ;-)!


Hersteller müssen Geld verdienen, Sony selbst war so in Schieflage dass man das eigene Tafelsilber verkaufen musste (Gebäude...).
Durch "richtiges" Management, und nur dadurch ist man aber wieder zurück ganz an die Spitze!! Man hat Geld in a) Marktanalyse -> Innovation und b) Entwicklung investiert, welches das man gar nicht mehr hatte.
Auch wenn mir das an vielen Stellen auch nicht passt und ich lieber heute als morgen ne a7xyz mit X-OCN und 8K 240p 14bit hätte wird man dort sein Geschäft mit aller Intelligenz und Strategie schützen, wie gesagt nur so weit springen wie man muss. Zubehörpolitik ist ein Teil davon.




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Roland Schulz » Di 16 Okt, 2018 15:55

iasi hat geschrieben:
Di 16 Okt, 2018 15:14
Und warum darf der Sony-Kunde nicht selbst testen und entscheiden, ob er ein vermeintliches Risiko eingeht?

Dieses ständige Beschränken der Funktionalität nervt. Schließlich wäre schon die alte 5dII technisch in der Lage gewesen, mehr als die schlappen H264 mit geringer Datenrate wegzuspeichern - wie ML ja gezeigt hatte.
Heute gibt es z.B. keinen Grund mehr für die 8bit, wenn selbst eine 1400€-Kamera 4k/50p/Raw bietet.
Ich glaube wenn Du in der Lage wärst sowas wirtschaftlich nachhaltig zu beurteilen und dich damit richtig zu verkaufen bräuchtest Du dir keine Gedanken über 70€ Akkus und 1.500€ Kameras machen.

Auch ich bin überzeugt davon dass man heute die "perfekte" Kamera bauen kann die zumindest so gut ist dass man nichts besseres mehr "braucht".
Technisch stelle ich nicht in Frage dass man die Features und Qualität einer Venice (oder irgendner RED) kompakt für 2.500€ verkaufen könnte.

Und, brauchst und willst Du dann morgen nochmal ne neue Kamera?! Was machen die ganzen Ingenieure die noch einmal richtig abgeliefert haben und dann morgen kein Geld mehr sehen weil nichts neues mehr benötigt und verkauft wird?!

Was machen wir (D) eigentlich wenn wir uns u.A. vom ganzen Bergbau samt Know How (!!) trennen und morgen komplett von der "Peripherie" abhängig sind statt anderen als Peripherie zu dienen??

Ich sag´ Dir was, Deine Filmchen und Produktionen oder was weiß ich brauchen wir morgen doch eigentlich auch gar nicht mehr, irgendwie hatten wir das alles schon mal, wenn vielleicht auch etwas "weniger schön" und aktuell.


Ich weiß auch gar nicht warum du dich ständig so an Sony reibst?! Wenn das alles nur Mist und technisch wertloser Plunder ist stör´dich doch einfach nicht dran. Andere Mütter haben doch genau so hübsche Töchter, oder nicht?!




rush
Beiträge: 8502

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von rush » Di 16 Okt, 2018 16:33

Roland Schulz hat geschrieben:
Di 16 Okt, 2018 15:35

Aber nochmal, Sony macht bei den Akkus nichts (!!) falsch. Sony hat nie gesagt dass es mit Fremdakkus funktioniert! Ggf. gibt´s sogar Lizenzprodukte. Apple macht das gleiche mit den Lightning Kabeln - interessiert mich auch nicht!!
Der Kunde ist jedoch der Gebeutelte und merkt sich solche Dinge... unterbewusst... und das sehe ich in der Tat eher kontraproduktiv für Sony.

Wenn man von vorn herein Fremd-Akkus geblockt hätte wäre es das EINE gewesen... aber es gab ja nunmal ein paar Nachbauten die sauber und problemlos spielten... denen jetzt plötzlich den Deckel vorzuschieben ist in meinen Augen schon ein schwacher Schachzug - zumal es keine offizielle Begründung gibt... oder kann man irgendwo nachlesen warum sie das machen?

Bei Apple spielen viele Kunden das Stöckchen-Spiel ja scheinbar gerne mit... aber auch da gibt es zumindest immer mal wieder funktionierende Kabel. Ich habe nur ein sehr altes Ipad - laden tut es aber auch an Fremdkabeln problemlos.

Nag und Nerv-Screens machen zwar Presse, aber eher negativer Natur. Und das hätte Sony eigentlich gar nicht nötig mit der A7er Reihe die doch so wunderbar funktioniert... anstatt Kraft in solch bekloppten FW-Updates zu stecken und Leute zu bevormunden sollten sie mal Ihren Glas-Park ausbauen um nicht in 1-2 Jahren wider Erwarten von CanNikon überholt zu werden...

Ich nutze in all meinen Kamerasystemen seit Jahren gemischte Akkusysteme... Nachbauten sind für meine Zwecke deutlich attraktiver und wirtschaftlicher, da häufig mit Generationswechseln sowieso neue Akkus ins Hause stehen und die "teuren" dann wieder obsolet sind...
keep ya head up




photizo
Beiträge: 3

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von photizo » Di 16 Okt, 2018 17:17

Onkel Danny hat geschrieben:
Di 16 Okt, 2018 12:58
So ein Screen, nennt sich nicht umsonst nag screen. Reine Gängelung der eigen Kunden. Nötig wäre es wirklich nicht!
Leider bleibt es nicht bei einem Warnhinweis - mit dem ich leben könnte - sondern die Kamera schaltet sich ab.




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Roland Schulz » Di 16 Okt, 2018 19:26

@rush: das siehst Du immer noch falsch - die Kamera war immer verschlüsselt, deshalb haben die Nachbauakkus auch so lange gebraucht und sind vergleichsweise teuer!
Sony hat jetzt nur den Key wieder geändert und die Akkubastler fangen von vorne an.




rush
Beiträge: 8502

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von rush » Di 16 Okt, 2018 19:50

Selbst wenn dem so sein sollte: Auf welcher Grundlage beruht diese beschi**ene Politik? Gibt es irgendwo ein Statement Seitens Sony warum man das nun plötzlich ausrollt? Sind die Japaner nicht in de Lage einen entsprechenden Schutz vor Nachbauten zu generieren sodass man nun erst noch per Update nachhelfen muss?

Ich habe tatsächlich noch von keinen realen Problemen mit A7 Kameras in Verbindung mit Fremdakkus gehört. Reine Schikane das Spiel und zeigt mal wieder: Je größer ein Player wird, desto unsympathischer und unverständlicher agiert er oft.

Glücklicherweise habe ich mit meiner A7rII in der Hinsicht keinerlei Probleme zu befürchten, da gibt es schlicht seit Ewigkeiten keine FW-Updates mehr - und ich würde auch keines mehr einspielen wenn dann sowas bei rauskommt. FAIL! Selbst wenn ich es in Deinen "Augen" falsch sehe... mir wumpe ;)
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Roland Schulz » Mi 17 Okt, 2018 10:13

Nochmal, "plötzlich" hat hier niemand was ausgerollt, die FZ100 Akkus waren von Anfang an (a9, a7RMIII) geschützt, nur haben die Akkubauer den Schutz teilweise umgangen.
Ich bin fest davon überzeugt dass dies illegal (!!) und ohne Authorisierung von Sony geschieht. Statt mit Rechtsmitteln gegen Firmen/Gesellschaftsformen vorzugehen bei denen ohnehin nichts zu holen ist hilft man sich anders.
Dass "die Japaner" zudem in der Lage sind nen ordentlichen Schutz zu implementieren sehen wir ja jetzt eindrucksvoll, die reverse engineerten Akkus werden von der aktuellen Firmware abgelehnt, von daher waren "die Hacker" nicht wirklich erfolgreich und haben jetzt mit Lagern voll Schrott und Rücknahmeansprüchen zu kämpfen ;-)! Meine originalen Sonyakkus funktionieren weiterhin perfekt ohne dass diese Änderungen erfahren mussten, von daher kein zu schlechter "Schutz".

Sowas ist doch ganz einfach. Man fragt in einer bestimmten FW Version oder einem Zeitbereich eine bestimmte Speicherstelle im Akkuchip ab. Der "Hacker" schreibt dieses Vorgehen/den Inhalt mit und baut diesen Inhalt in seine Akkus ein.
"Später" aber fragt die Kamera andere Inhalte im Akku ab die bereits drin gespeichert waren, bisher aber nie angesprochen wurden.
Dem "Hacker" sind diese Inhalte also nicht bekannt da diese bisher nie geflossen sind. Er könnte jetzt nachbessern und seine Charge umstellen, weiß aber nicht was morgen und übermorgen kommt. Das kann man mit Speicherbereichen machen, mit nichtlinearen, unstetigen Berechnungen oder irgendwelchen anderen Wegen der Kryptologie. Ohne Insiderwissen des Herstellers landet man da ohne Updates am eigenen "Plagiat" immer wieder in ner Sackgasse.



Was weiterhin nicht "plötzlich" passierte...
...aus dem a7M3 UK user manual:

p.8:
Sony lenses/accessories
Using this unit with products from other manufacturers may affect its performance, leading to accidents or malfunction.

p.26:
Be sure to use only genuine Sony brand battery packs and AC adaptors (supplied).

Damit ist alles gesagt! Es gibt keine "plötzlichen" Überraschungen!
Man unterstützt ;-) den User hier sogar technisch sicherzustellen, dazu auch noch aktualisiert, nur die vorgesehenen, original Sony Akkus zu nutzen.


So steht´s auch bei der RX100M5a und der a6500 drin. Wenn´s trotzdem funktioniert, Glück gehabt. Geht´s morgen nicht mehr, persönliches Risiko und Pech!! Bei GoPro war´s kürzlich noch genau so als 3rd party HERO5 Akkus nicht mehr in der 6er liefen.




dienstag_01
Beiträge: 8764

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von dienstag_01 » Mi 17 Okt, 2018 11:02

Find ich och. Nutzerschikane muss verteidigt werden ;)




rush
Beiträge: 8502

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von rush » Mi 17 Okt, 2018 17:48

@Roland... manchmal fehlen mir einfach nur noch die Worte...

Beim M2P regst du dich bis ins Mark wegen vermeintlich zu geringer Auflösung auf - ignorierst aber den Fakt der Dynamik, Farbanmutung etc und das es eben primär ein Hobbygerät ist und nicht jedes Handy auf dem 4k prangert auch 4k abliefert... Werbung und Realität sind zwei paar Schuh.

Und wenn's um Wegwerfartikel wie Kamerabatterien geht, geht dir fast 'ne Lobhudelei ab weil sich Sony offenbar aktiv vor Fremdakkus schützen will. Was bringt Dir das denn?
Selbst wenn Sony Fremdakkus zulässt, kannst DU doch ungehindert die teuren Originale kaufen... wo wäre da jetzt die Crux?

Ich check's nicht und bin daher auch raus hier aus dem Thread. Viel Spaß mit Deinen Originalakkus. Mir tun die anderen Nutzer trotzdem leid und ich finde das Gebaren weiterhin ziemlich daneben... jeder Hersteller schreibt in sein fu**ing Manual das man doch bitte originale Akkus/Charger verwenden soll - wayne juckts?

In der Disziplin hat Sony bei mir leider ein paar Sympathiepunkte verspielt.
keep ya head up




ksingle
Beiträge: 965

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von ksingle » Mi 17 Okt, 2018 18:33

Mir stellt sich jetzt die Frage, wie sich die Kamera wohl mit den verschiedenen Akku-Dummies verhält.

Die FZ100-Akkus haben alle drei Kontakte. Ich bin kein Techniker, könnte mir aber vorstellen, dass zur reinen Stromversorgung lediglich zwei von denen wirklich erforderlich sind und der dritte womöglich Abfragen erledigt, die dann zu den bekannten Fehlermeldungen führen.

Wie gesagt... ich bin kein Techniker. Aber vielleicht probiert´s mal jemand aus, wie sich die Kamera verhält, wenn nur zwei Kontakte der Alternativakkus angeschlossen sind.

Oder - jemand schaut mal nach, wieviel Kontakte sein Akku-Dummy hat.

Hat so ein Dummy nur zwei Kontakte, dann könnte man den entsprechenden Kontakt des Alternativakkus abkleben (oder wie auch immer deaktivieren) und hätte so möglicherweise alle Probleme gelöst. Wenn aber auch in den Dummies ein Chip verbaut ist, dann führt wohl mein Gedanke ins Nichts .-)
https://PRYSMA.de • Webagentur Köln
https://PILOTBASE.de • Branchenverzeichnis Drohnen-Fotografen

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Roland Schulz » Mi 17 Okt, 2018 19:01

rush hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 17:48
@Roland... manchmal fehlen mir einfach nur noch die Worte...

Beim M2P regst du dich bis ins Mark wegen vermeintlich zu geringer Auflösung auf - ignorierst aber den Fakt der Dynamik, Farbanmutung etc und das es eben primär ein Hobbygerät ist und nicht jedes Handy auf dem 4k prangert auch 4k abliefert... Werbung und Realität sind zwei paar Schuh.

Und wenn's um Wegwerfartikel wie Kamerabatterien geht, geht dir fast 'ne Lobhudelei ab weil sich Sony offenbar aktiv vor Fremdakkus schützen will. Was bringt Dir das denn?
Selbst wenn Sony Fremdakkus zulässt, kannst DU doch ungehindert die teuren Originale kaufen... wo wäre da jetzt die Crux?

Ich check's nicht und bin daher auch raus hier aus dem Thread. Viel Spaß mit Deinen Originalakkus. Mir tun die anderen Nutzer trotzdem leid und ich finde das Gebaren weiterhin ziemlich daneben... jeder Hersteller schreibt in sein fu**ing Manual das man doch bitte originale Akkus/Charger verwenden soll - wayne juckts?

In der Disziplin hat Sony bei mir leider ein paar Sympathiepunkte verspielt.
Weißt Du, ich halte mich einfach an Fakten und Spezifikationen.
DJI verspricht 4K Auflösung (!!), liefert aber nur ~2,5K!
Sony fordert Originalakkus und setzt das nur konsequent um.
Daran gibt's überhaupt nichts zu meckern! Vielleicht hätte Sony sogar lizensiert, nur die Hersteller wolltens billig.

Wenn Sony allerdings 8bit HLG/HDR Kameras verkauft, die durchaus nen gutes Bild liefern, ist das trotzdem völlig daneben!!!

Verstehste alles nicht? Macht nix.




iasi
Beiträge: 11572

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von iasi » Mi 17 Okt, 2018 19:14

Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 19:01

Weißt Du, ich halte mich einfach an Fakten und Spezifikationen.
DJI verspricht 4K Auflösung (!!), liefert aber nur ~2,5K!
Sony fordert Originalakkus und setzt das nur konsequent um.
Daran gibt's überhaupt nichts zu meckern! Vielleicht hätte Sony sogar lizensiert, nur die Hersteller wolltens billig.

Wenn Sony allerdings 8bit HLG/HDR Kameras verkauft, die durchaus nen gutes Bild liefern, ist das trotzdem völlig daneben!!!

Verstehste alles nicht? Macht nix.
Sony gängelt und verar... seine Kunden.
Was bisher funktionierte, geht nun nicht mehr.

DJI liefert 4k - diese Pixelzahl kommt bei dem ausgegebenen Material heraus.
Selbst Arri hat mit 4k geworben, obwohl noch nicht mal ein 4k-Sensor eingebaut war.
Wer entscheidet sich denn für eine Kamera aufgrund irgendwelcher k-Zahlen?

Wenn aber die Akkus nicht mehr funktionieren, mit denen Kunden bisher problemlos gearbeitet hatten, dann ...




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von Roland Schulz » Mi 17 Okt, 2018 19:49

iasi hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 19:14
Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 19:01

Weißt Du, ich halte mich einfach an Fakten und Spezifikationen.
DJI verspricht 4K Auflösung (!!), liefert aber nur ~2,5K!
Sony fordert Originalakkus und setzt das nur konsequent um.
Daran gibt's überhaupt nichts zu meckern! Vielleicht hätte Sony sogar lizensiert, nur die Hersteller wolltens billig.

Wenn Sony allerdings 8bit HLG/HDR Kameras verkauft, die durchaus nen gutes Bild liefern, ist das trotzdem völlig daneben!!!

Verstehste alles nicht? Macht nix.
Sony gängelt und verar... seine Kunden.
Was bisher funktionierte, geht nun nicht mehr.

DJI liefert 4k - diese Pixelzahl kommt bei dem ausgegebenen Material heraus.
Selbst Arri hat mit 4k geworben, obwohl noch nicht mal ein 4k-Sensor eingebaut war.
Wer entscheidet sich denn für eine Kamera aufgrund irgendwelcher k-Zahlen?

Wenn aber die Akkus nicht mehr funktionieren, mit denen Kunden bisher problemlos gearbeitet hatten, dann ...
DJI liefert im FULL FOV Modus nen Scheiss, gibt technisch sogar "eine Art" von Subsampling (->2.7K) zu, schreibt's aber bis heute nirgends in die Specs - was meinste warum überall so dicke Luft deswegen ist??!!
Wenn Du SD auf 4K skalierst haste auch 4K, was?!?!
Bildgröße vs. AUFLÖSUNG, hatten wir schon 4K mal...

Du drehst ne aufwändige Produktion und lizensierst/verkaufst pro Ausstrahlung.
Jetzt geht irgendnen Privatsender oder ne Streamingbude hin und sendet munter Aufzeichnungen Deines Werks ohne dass Du nen Cent dafür siehst.
Das Werk ist doch ohnehin schon fertigproduziert, was soll's, andere haben's ja gestern auch schon gesehen, was sollte falsch daran sein?!

Du hast für eine nicht unwesentliche Summe Sony Aktien... merkste was...


Die Verwendung nicht lizensierter Fremdakkus war gestern auch schon nicht von Sony vorgesehen und geduldet.
Dritthersteller haben allerdings einen Teil des Kopierschutzes umgangen, mehr nicht, das legalisiert und rechtfertigt gar nichts!
Auch gestern hat die Kamera NICHT mit reiner Akkuspannung funktioniert sondern brauchte auch da schon einen "Schlüssel"!




TomStg
Beiträge: 1811

Re: Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme

Beitrag von TomStg » Mi 17 Okt, 2018 20:21

ksingle hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 18:33
Mir stellt sich jetzt die Frage, wie sich die Kamera wohl mit den verschiedenen Akku-Dummies verhält.
Bei meiner A7R3 funktioniert mit der Firmware 2.0 nach wie vor die externe Stromversorgung mit V-Mount-Akku per USB - gepuffert mit einem Original-FZ100. Daher ist ein Akku-Dummy nicht erforderlich.
Zuletzt geändert von TomStg am Mi 17 Okt, 2018 21:01, insgesamt 1-mal geändert.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Audio-Videobearbeitung, Monitor gesucht
von phreak - Mi 21:53
» Die zwei Gesichter der Canon EOS R - Bildqualität im Videomodus
von Drushba - Mi 21:47
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Frank Glencairn - Mi 21:38
» Guter Smartphone-Gimbal?
von cantsin - Mi 21:26
» BMPC 4K immer noch nicht verfügbar
von MeikelTi - Mi 21:06
» George R. R. Martins „Nightflyers“ - ab Herbst auf Netflix
von Funless - Mi 21:04
» Wie kann ich diese Störungen in einer Audidatei beseitigen?
von Riki1979 - Mi 20:52
» Beste aktuelle Filmkamera für max. 2000 EUR
von Paulo1990 - Mi 20:49
» Predator (1987) vs. Predator (2018)
von iasi - Mi 20:48
» Flasher - Material (Official Video)
von gekkonier - Mi 20:43
» 4K Videoschnittrechner - Bitte um Beurteilung
von krokus - Mi 20:35
» Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018
von Frank B. - Mi 19:55
» Günstig: 2TB SSD von SANDISC
von ksingle - Mi 18:13
» Stativaufnahmen leichte Bewegungen geben
von vobe49 - Mi 18:06
» Edelkrone - welches Stativ für Slider X Long + Head
von Rick SSon - Mi 18:01
» Sehr Alte Video-Dateien werden teilweise nicht erkannt.
von walang_sinuman - Mi 17:48
» Drohne für Kreisaufnahmen - Mavic Zoom?
von Bergspetzl - Mi 16:29
» Black Friday und Cyber Monday Deals für Videofilmer
von bkhwlt - Mi 15:16
» Media Encoder - Kann man weitere Dienste zur Veröffentlichung hinzufügen ?
von Flo_89 - Mi 14:55
» Atomos Ninja V, Seriendefekt am 3,5 mm Input?
von Mediamind - Mi 14:06
» Neue iPad Pros mit USB-C und Face ID - Performance nähert sich aktuellen MacBook Pro
von R S K - Mi 13:50
» Versetzt Kamerastative in Bewegung -- Edelkrone DollyPLUS (PRO)
von Darth Schneider - Mi 13:41
» Kinofassung vs. Director's Cut auf DVD erkennen
von carstenkurz - Mi 13:15
» Output für DVD Architect Blu-Ray erstellen
von Steelfox - Mi 11:38
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von TheGadgetFilms - Mi 11:35
» Zeitraffer in 16K HDR - und ein erster passender 16K Monitor dazu...
von Jott - Mi 11:26
» Firmware-Update für DJIs Ronin-S Gimbal
von Roland Schulz - Mi 7:18
» Roland V-02HD: kleiner Multi-Format Videomixer mit vielen Funktionen
von kling - Mi 3:31
» GH5
von jONATAN - Di 23:28
» Ende DNX- und Cineform-Unterstützung unter MacOS
von motiongroup - Di 16:00
» eos 70d - shutter?
von prime - Di 15:40
» MAGMOD, wie Cooool!
von Roland Schulz - Di 13:08
» Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
von Hirni - Di 11:20
» Schreibregel für Spitznamen?
von Alf_300 - Di 10:54
» Film und der Subtext der Bilder (und was hineingelesen wird)
von ffm - Di 9:44
 
neuester Artikel
 
Black Friday und Cyber Monday Deals für Videofilmer

(UPDATE: 21.11.2018 - 13:15 Neu dazu: Datacolor und Edelkrone)
Wie schon letztes Jahr haben wir wieder eine Übersicht attraktiver "Black Friday" bzw. "Cyber Monday" Deals im Bereich Hardware und Software für die Videoproduktion und -bearbeitung für Euch zusammengestellt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Flasher - Material (Official Video)

Fängt ein bißchen lahm an das Musikvideo, aber schaltet nach einigen Sekunden in eine Art Turbomodus, bevor es völlig durchdreht und sich auf der YouTube-Metaebene austobt.