slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von slashCAM » Mi 12 Sep, 2018 15:00

Bild
Die IBC 2018 bringt ein weiteres mal eine Menge neuer Funktionen in Adobes Videoapplikationen. Da hilft wohl nur eine systematische Übersicht zu den Neuerungen in Premiere Pro, After Effects, Character Animator und Audition...



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
News: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018




-paleface-
Beiträge: 2066

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von -paleface- » Mi 12 Sep, 2018 17:10

Die neuen Funktionen für die Farbkorrektur klingen erstmal gut.
Dennoch hab ich mega Probleme mein Material in Premiere zu graden. Es flutscht einfach nicht.
LUTS auswählen klappt prima...das geht fix und hat eine gute perfomance.
Aber sobald ich an Kurven Regler ziehen....hakeln...egal ob RAW, Prores oder H.264.

Bei Resolve dagegen flutscht alles im Grading wie Butter. Vielleicht mach ich ja auch was falsch....aber solange ich die Fehlerquelle nicht gefunden habe bleibt Grading bei Resolve.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




-paleface-
Beiträge: 2066

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von -paleface- » Mi 12 Sep, 2018 17:16

Aso und was auch mal mega toll wäre.

Wenn ich ein Premiere Projekt anlege und speichere...dann auf Footage importieren gehe...das der dann bitte auch in dem Ordner zu erst sucht wo die Projekt Datei abgespeichert wurde und nicht irgendwo auf meinem PC.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Rick SSon
Beiträge: 731

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von Rick SSon » Do 13 Sep, 2018 09:37

Is zwar viel Text, aber ich lese weder das wort „bug-fixes“, noch „stabilität“.




xandix
Beiträge: 492

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von xandix » Do 13 Sep, 2018 12:32

Rick SSon hat geschrieben:
Do 13 Sep, 2018 09:37
Is zwar viel Text, aber ich lese weder das wort „bug-fixes“, noch „stabilität“.

in der neuen Version werde die Bugs erstmals eingebaut.
Danach kommen die Updates mit „bug-fixes“, und „stabilität“
Ist doch immer so.
Gruss
Andreas

ATEM TVS, Smart Scope Duo, Datavideo HDR55, Datavideo ITC100, Canon XA25, JVC HM200, Sony A6300, MI Sphere, Pilotfly H2, Behringer DEQ2496, Behringer SRC2496, Rode NTG2, Sennheiser MKH 416, Sennheiser MKH 406, Rode NTG4+




Gerald73
Beiträge: 12

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von Gerald73 » Do 13 Sep, 2018 14:17

Zum Thema Bugfixes kann ich nur sagen, dass ich nach dem letzen Update ziemlich angemotzt wurde, als ich diese berichtete...
(selber schuld wer immer gleich die Updates macht etc.)
btw. diese Bugs sind immer noch nicht behoben.
Grüsse
Gerald




KingCerberus
Beiträge: 3

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von KingCerberus » Fr 14 Sep, 2018 22:50

Ich habe zwar noch keine komplette Featurelist für Premiere CC 2019 gefunden aber wie es aussieht wurden alle von den Usern gewünschten features ignoriert.

ProRes Raw? Backgroundrendering? Lineale/Linien? Bessere Multicore Performance?

Ich bin ja mal sehr gespannt und freue mich suppi auf Projekt Rush und Sensei (nicht).




Chrompower
Beiträge: 244

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von Chrompower » So 16 Sep, 2018 12:25

Ich würde mich sehr darüber freuen wenn man endlich mal die Performance verbessert!
Es ist schon traurig um wie viel schlechter Adobe hier im Vergleich zu Final Cut ist.




Jörg
Beiträge: 6054

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von Jörg » So 16 Sep, 2018 13:32

Ich würde mich sehr darüber freuen wenn man endlich mal die Performance verbessert!
erklär doch mal bitte, was du meinst.
Vergiss nicht, die Specs deines Rechners mit rein zu schreiben.
Wenn es, wie ich vermute, ein mac ist, vergleiche mal die " performance" mit
der eines aktuellen Win Rechners.
Wenn ich hier alles habe, Performanceprobleme jedenfalls nicht.




Chrompower
Beiträge: 244

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von Chrompower » So 16 Sep, 2018 15:04

GeForce 1070, i7 4790k, 16gb RAM.
Schlechte Performance heißt sehr langsame Render Zeiten und ruckeliges Playback, selbst auf niedrigster Auflösung. Ich nutze zwar aufwendige Effekte, läuft auf Macs mit Final Cut aber trotzdem doppelt bis dreifach so gut.
Ist übrigens nichts neues das die Performance beim Apfel mit FC deutlich besser ist, wurde schon in unzähligen Vergleichen gezeigt, einfach mal googeln.




TomStg
Beiträge: 1782

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von TomStg » So 16 Sep, 2018 17:40

Chrompower hat geschrieben:
So 16 Sep, 2018 15:04
GeForce 1070, i7 4790k, 16gb RAM.
...
Ich nutze zwar aufwendige Effekte, läuft auf Macs mit Final Cut aber trotzdem doppelt bis dreifach so gut.
Ist übrigens nichts neues das die Performance beim Apfel mit FC deutlich besser ist, wurde schon in unzähligen Vergleichen gezeigt, einfach mal googeln.
Du scheinst Dich nicht auszukennen, bzw wirfst natives Bearbeiten mit vorgerenderter Timeline durcheinander. Denn es ist absolut etwas völlig Neues, was Du hier bzgl Performencevergleich verkündest. Einfach mal googlen.




Jörg
Beiträge: 6054

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von Jörg » So 16 Sep, 2018 17:41

ich habe keine Ahnung von FCP, arbeitet das Programm mit pre-oder backgroundrendering?

edit
mal nach gelesen,
By default, rendering begins in the background 5 seconds after you stop working and moving the pointer in Final Cut Pro.
naja...stell das mal ab, bei aufwendigen Effekten, was dann?
Zuletzt geändert von Jörg am So 16 Sep, 2018 17:45, insgesamt 1-mal geändert.




Chrompower
Beiträge: 244

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von Chrompower » So 16 Sep, 2018 17:43

TomStg hat geschrieben:
So 16 Sep, 2018 17:40
Chrompower hat geschrieben:
So 16 Sep, 2018 15:04
GeForce 1070, i7 4790k, 16gb RAM.
...
Ich nutze zwar aufwendige Effekte, läuft auf Macs mit Final Cut aber trotzdem doppelt bis dreifach so gut.
Ist übrigens nichts neues das die Performance beim Apfel mit FC deutlich besser ist, wurde schon in unzähligen Vergleichen gezeigt, einfach mal googeln.
Du scheinst Dich nicht auszukennen, bzw wirfst natives Bearbeiten mit vorgerenderter Timeline durcheinander. Denn es ist absolut etwas völlig Neues, was Du hier bzgl Performencevergleich verkündest. Einfach mal googlen.
Ja, ich kenne mich nicht aus. Gutes Argument.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11094

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von klusterdegenerierung » So 16 Sep, 2018 17:50

Was ist in letzter Zeit eigentlich mit TomStg los?
Wenn ich etwas von ihm lese sind es fasst nur noch solche anranzungen!
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Jott
Beiträge: 14329

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von Jott » So 16 Sep, 2018 19:36

Jörg hat geschrieben:
So 16 Sep, 2018 17:41
ich habe keine Ahnung von FCP, arbeitet das Programm mit pre-oder backgroundrendering?
Gerne auch mit gar keinem Rendering.




Jörg
Beiträge: 6054

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von Jörg » So 16 Sep, 2018 22:38

Gerne auch mit gar keinem Rendering.
dann auch dreimal schneller als Premiere?




Borke
Beiträge: 556

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von Borke » Mo 17 Sep, 2018 12:32

i7-4790K ist natürlich schon angestaubt, auch eine 1070 ist inzwischen etwas mau. Ich würde erstmal nach der SSD schauen und dann Motherboard und CPU tauschen. 4. Generation ist inzwischen sehr alt.




dienstag_01
Beiträge: 8585

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von dienstag_01 » Mo 17 Sep, 2018 13:06

Borke hat geschrieben:
Mo 17 Sep, 2018 12:32
i7-4790K ist natürlich schon angestaubt, auch eine 1070 ist inzwischen etwas mau. Ich würde erstmal nach der SSD schauen und dann Motherboard und CPU tauschen. 4. Generation ist inzwischen sehr alt.
Also man kann sagen: es liegt nicht an der Soft- sondern an der Hardware.
Genial ;)




Axel
Beiträge: 12054

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von Axel » Mo 17 Sep, 2018 13:09

Jörg hat geschrieben:
So 16 Sep, 2018 22:38
Gerne auch mit gar keinem Rendering.
dann auch dreimal schneller als Premiere?
Der größte Faktor ist bestimmt Quicksync. Damit gibt es keinen spürbaren und wahrscheinlich auch kaum einen messbaren Performanceunterschied, wenn die Originale H.264 oder H.265 sind im Vergleich zu optimierten Medien/Proxy. Ich schätze, bei den Leuten, die bereits über ruckelnde Wiedergabe in der Timeline klagen, fehlt das. Oder ihre CPU ist zu schwach. Andererseits hat ein vergleichsweise schwacher Prozessor mit Quicksync nicht diesen Flaschenhals. Farbkorrektur, Retiming, Reframing, ggfs. Stabilisierung und Entrauschen sowie Compositing und andere Effekte, das kommt dann noch oben drauf und ist konfigurationsabhängig. Ab wann muss man entweder die Darstellungsqualität herabsetzen oder individuell Rendern? Das merkt man dann. Aber zumindest für die ersten drei genannten Bearbeitungen muss man bei FCP i.d.R. nicht auf Echtzeit/volle Qualität verzichten.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Chrompower
Beiträge: 244

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von Chrompower » Mo 17 Sep, 2018 14:07

Borke hat geschrieben:
Mo 17 Sep, 2018 12:32
i7-4790K ist natürlich schon angestaubt, auch eine 1070 ist inzwischen etwas mau. Ich würde erstmal nach der SSD schauen und dann Motherboard und CPU tauschen. 4. Generation ist inzwischen sehr alt.
Klar ist es nicht das Neuste, aber das sind zwei verschiedene Themen.
Nimm den schnellsten Prozessor und die beste Grafikkarte, dazu 64GB RAM und eine Samsung 960 Pro.
Was bleibt unterm Strich? Eine deutlich bessere Performance bei Final Cut.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht genau worüber hier diskutiert wird. Es gibt viele Vergleiche und Tests im Internet die zeigen wie drastisch der Unterschied ist.
So als ob man überlegt ob ein Nissan GTR wirklich schneller als ein Fiat Panda ist. Aber vielleicht liegt es ja nur am fehlenden Chip-Tuning beim Fiat Panda?

Wenn man einen simplen Schnitt / Effekte hat, kann es sein das die Performance ausreicht.
Sobald es aber aufwendiger wird, macht es keinen Spaß mehr. Selbst bei 1/8 Auflösung.




Jörg
Beiträge: 6054

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von Jörg » Mo 17 Sep, 2018 14:20

Wenn man einen simplen Schnitt / Effekte hat, kann es sein das die Performance ausreicht.
Sobald es aber aufwendiger wird, macht es keinen Spaß mehr.
das war schon immer so, hilft kein bisschen weiter.
Welches OS, welches Material, welche Effekte, GPU unterstützt oder rein CPU render?
Wer Probleme anprangert, Schuldzuweisungen raushaut, sollte keine blödsinnigen Autovergleiche bringen, sondern die Fakten schildern.
Hier läufts, auch mit noch älterer GPU (970) aber Achtkerner, mit 4K 25/50 p absolut rund, auch mit
Lumetrisettings.
Kommt so etwas Ressourcenfressendes wie Neat dazu, wird es schleppender.
Es ist hoch empfehlenswert Premiere mit den besten Einstellungen laufen zu lasten, 1/8 ist vielleicht bei RED Material oder höchstauflösendem Kram nötig.
Wer meint, mit nicht aktueller Hardware arbeiten zu müssen, dann die Proxyschiene NICHT nutzt, naja, der soll meckern und schleunigst zu seinem Rennprogramm wechseln.




Chrompower
Beiträge: 244

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von Chrompower » Mo 17 Sep, 2018 14:32

Ich werde hier keine große Analyse machen.
Genauso muss man keine große Analyse machen woran es liegen könnte das ein GTR schneller als ein Panda ist.
Auch wenn dir der Vergleich nicht gefällt, ist er nun mal zutreffend.

Ich werde keinem die Arbeit abnehmen und genaue Ergebnisse präsentieren. Bringt mich nicht weiter.
Wenn jemanden dieses Thema interessiert kann er seine eigene Zeit investieren und recherchieren. Aber solange man mit PP/AE zufrieden ist, ist ja alles ok




Jörg
Beiträge: 6054

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von Jörg » Mo 17 Sep, 2018 14:37

wasted time...




Chrompower
Beiträge: 244

Re: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Beitrag von Chrompower » Mo 17 Sep, 2018 14:45

stimmt.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DOF / Tiefenschärfe
von klusterdegenerierung - Sa 21:14
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von Frank Glencairn - Sa 20:18
» Blackmagic RAW vorgestellt -- das beste aus zwei Welten? // IBC 2018
von R S K - Sa 19:50
» Sony FE 24 mm F1.4 GM Objektiv -- video-optimiert und lichtstark // Photokina 2018
von bkhwlt - Sa 19:47
» Die Canon EOS R für Filmer - Erste Eindrücke // Photokina 2018
von Shiranai - Sa 19:43
» Animiertes Bokeh - Welcher physikalische Effekt?
von wabu - Sa 19:22
» Allerlei Getier im Revier
von Funless - Sa 19:11
» Zwei Panasonic FullFrame L-Mount Kameras und drei Objektive? zur // Photokina 2018
von Funless - Sa 18:51
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von Roland Schulz - Sa 18:22
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von roki100 - Sa 18:10
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Sa 17:59
» Must have Plug Ins für DaVinci Resolve 15
von Drushba - Sa 16:36
» Zacuto Z-Finder EVF Pro (EVF Flip Modell)
von Ledge - Sa 15:51
» Wooden Camera 15mm Studio Bridgeplate + Safety Dovetail + Rod Clamp
von Ledge - Sa 15:50
» Kinoptik 9mm T1.7 PL Mount
von Ledge - Sa 15:50
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Sa 15:49
» Eigene Webseite mit eigenen Videos - Streaming als HLS anbieten - HLS-Files & Struktur erstellen
von mash_gh4 - Sa 15:12
» digitale bolex 1 tb d16 inkl kish lens set
von palermojules - Sa 12:44
» YouTube startet Streaming-Tests mit freiem AV1-Codec // IBC 2018
von tom - Sa 10:23
» Sigma Optimization für Sony E-Mount Anschluss?
von rush - Sa 9:58
» probleme mit Powerdirector
von 3Dvideos - Sa 9:31
» Cooke präsentiert neue Anamorphic/i Full Frame Plus Serie -- 50mm T2.3 // IBC 2018
von slashCAM - Sa 9:30
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Fr 23:57
» Netflix Kameraführung (zwischen leichtem wackeln und gleiten)
von carstenkurz - Fr 23:56
» HLG am Computermonitor
von wus - Fr 23:51
» Neuer Kurzfilm: Echt
von Funless - Fr 19:51
» Altglasadaption an Fuji X mount
von Jörg - Fr 18:41
» Welchen mobilen Schnittrechner für Arbeit mit MPEG-HD-422-MXF-Material?
von Jott - Fr 18:40
» Mein großer Filterfragen Thread
von Frank Glencairn - Fr 18:21
» Suche Sony Alpha A7S ii (ILCE)
von okdi - Fr 17:49
» Messevideo: Canon XF705 - 10 Bit H.265, Lineares Fokus-by-Wire, Schulterstütze, Verfügbarkeit uvm. // IBC 2018
von jjpoelli - Fr 16:59
» V Sachtler-Stativ FSB 6
von lotharjuergen - Fr 16:58
» Batterie neuer MFT-Objektive von Laowa
von cantsin - Fr 16:44
» Biete Walimex pro 50mm Nikon-F Cinelens
von -paleface- - Fr 16:12
» Sony A7S iii - wann denn endlich??
von Bergspetzl - Fr 14:47
 
neuester Artikel
 
Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018

Blackmagic RAW (BRAW) sollte in der Qualität eigentlich CinemaDNG in nichts nachstehen. Warum der Vergleich jedoch von Anfang an hinkt, zeigt unsere Kurzanalyse... Denn was heißt hier eigentlich RAW? weiterlesen>>

Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve

Wir hatten das aktuelle MacBook Pro 15 in der Maximalausstattung zum Performance-Test mit Pro Kameraformaten in der Redaktion - hier unsere Eindrücke im Verbund mit ARRI, RED und Panasonic VariCam Material in FCPX und Premiere Pro CC. Auch die Renderperformance in DaVinci Resolve 15 haben wir uns angeschaut und mit dem Vorgänger von 2016 verglichen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
BTS - IDOL Official MV

Mit 45 Mio Views in den ersten 24 Stunden hat dieses K-Pop Musikvideo den aktuellen Rekord geknackt -- ansonsten wird hier nicht direkt Neuland betreten. Bunt und virtuell sind die Bilder (die nichts mit einem Behind-the-Scenes zu tun haben, BTS nennt sich die Boygroup)