RedWineMogul
Beiträge: 72

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von RedWineMogul » Do 15 Nov, 2018 09:47

Sammy D hat geschrieben:
Do 15 Nov, 2018 09:07
Wie waers denn mit dem Sigma 17-50mm, f2.8 mit Focal Reducer?

Super Brennweitenbereich, f2.0 mit Booster, Stabilisierung, scharf genug

Das habe ich fuer 180 Euro gebraucht bei eBay bekommen.
Ich habe das 17-50mm F2.8 mit dem Viltrox M2. Ich werde mir noch den M1 holen, um das Objektiv ohne Focal Reducer nutzen zu können. In 4K DCI ist die Vignette einfach zu stark.

Ich hab mal hier ein Video mit der BMPCC4K, dem Viltrox M2 und dem Sigma.
Im Prinzip ist das nur ein Test für mich, eine Aneinanderreihung von Aufnahmen, in Resolve rausgerendert in 2K 1:2,39.




rush
Beiträge: 8566

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von rush » Do 15 Nov, 2018 10:08

Das 18-35er 1.8 von Sigma ist zwar weniger flexibel - aber für mich seit Jahren die absolute Referenz im unteren Preisbereich an S35/Aps-C und kleiner wenn man auch filmisch unterwegs sein möchte. Brauchbare Fokuswege erleichtern zudem das manuelle fokussieren.
Ergänzt durch das ältere 50-150er 2.8 oder das aktuellere 50-100 1.8 bekommt man schon ziemlich solides und potentes Glas an die Hand...
keep ya head up




Sammy D
Beiträge: 1008

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Sammy D » Do 15 Nov, 2018 12:07

Zum Sigma 17-50mm sei noch erwaehnt, dass es einen SEHR kurzen Fokusweg (unter 45 Grad) hat und der Fokusring SEHR lose und nat. ungedaempft ist. Zudem ist es focus-by-wire.
Deswegen benutze ich es gern auf dem Gimbal, um manuell zu schaerfen.
Andererseits ist der Fokus bei 50mm und Nahaufnahmen ein wenig prekaer. Feingefuehl ist angesagt!

Die Stabilisierung funktioniert gut bei unbewegter Kamera. Bei bewegter Kamera ist sie kaum zu gebrauchen.

rush hat geschrieben:
Do 15 Nov, 2018 10:08
Das 18-35er 1.8 von Sigma ist zwar weniger flexibel - aber für mich seit Jahren die absolute Referenz im unteren Preisbereich an S35/Aps-C und kleiner wenn man auch filmisch unterwegs sein möchte. Brauchbare Fokuswege erleichtern zudem das manuelle fokussieren.
Ergänzt durch das ältere 50-150er 2.8 oder das aktuellere 50-100 1.8 bekommt man schon ziemlich solides und potentes Glas an die Hand...
Auf einem Einhand-Gimbal ist es die Hoelle das 18-35er an einer DSLR zu balancieren. Stationaer ist es perfekt; auch das 50-100mm.
Allerdings kostet es auch das Vielfache eines 17-50mm.




Darth Schneider
Beiträge: 2087

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Darth Schneider » Do 15 Nov, 2018 12:23

An Jott
Nein vorerst mache ich die Bühnenaufnahmen nur mit der Rx10, weil die kenne ich schon, in und auswendig, zudem ist das Endmedium bei den Tanz Aufführungen, nur DVD, also wäre das mit der Pocket eh wahrscheinlich ein Overkill, ausserdem sind die nächsten Aufführungen im Dezember, ich glaube nicht das ich die Pocket bis dann schon habe.( 2Monate Lieferfrist)
Aber nächstes Jahr wenn dann mehr Geld für Linsen und Speicherplatz vorhanden ist versuche ich dann ein bezahlbares anständiges Zoom für die Pocket zu finden, dann nehme ich die Pocket für die Close Ups.
Wenn’s nur bezahlbare Festbrennweiten für die Pocket gibt, dann Filme ich mit der halt die Totale.
P.s: Ich will keine neue Kamera nur für Aufführungen, ich mache das schon ewig, könnte gut sein das damit bald mal aufhöre.....Ich will lieber anderes Zeugs probieren. Witzige Kurzfilme, Stop Motion, Experimentelles und solche Dinge.
Gruss Boris




cantsin
Beiträge: 4921

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Do 15 Nov, 2018 13:03

Sammy D hat geschrieben:
Do 15 Nov, 2018 09:07
Wie waers denn mit dem Sigma 17-50mm, f2.8 mit Focal Reducer?

Super Brennweitenbereich, f2.0 mit Booster, Stabilisierung, scharf genug
Das Objektiv habe ich auch - es vignettiert aber leider am Booster und der Pocket 4K (zumindest bei 4K DCI).


Vorgestern habe ich aber auch mit einer Preiswert-Kombi gedreht, ein altes (für ca. 50 Euro getrödeltes) Sigma 28-70mm/2.8 am Viltrox focal reducer - und Ohrwurm, noch ohne ruessels Zusatzkasten:

Zuletzt geändert von cantsin am Do 15 Nov, 2018 17:43, insgesamt 1-mal geändert.




ruessel
Beiträge: 5166

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von ruessel » Do 15 Nov, 2018 16:17

Vorgestern habe ich aber auch mit einer Preiswert-Kombi gedreht,
Mir scheint, mein Ohrwurm-Zusatzkabel wird gar nicht benötigt..... :-)
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Jörg
Beiträge: 6255

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Jörg » Do 15 Nov, 2018 16:51

Vorgestern habe ich aber auch mit einer Preiswert-Kombi gedreht
genau für solche Sachen liebe ich die alten Objektive.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11270

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 15 Nov, 2018 18:24

Also sind eure Erfahrungen mit Viltrox gut?
Aber um Af geht es bei Euch auch nicht und besonders bei der Pocket nicht, oder?

Meine Viltroxe unterstützen alle keinen AF. Beim neuen Viltrox Booster für EMount soll es ja gehen, aber einige sagen nö da geht garnix, hat da jemand Erfahrungen sammeln können?
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




cantsin
Beiträge: 4921

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Do 15 Nov, 2018 18:41

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 15 Nov, 2018 18:24
Aber um Af geht es bei Euch auch nicht und besonders bei der Pocket nicht, oder?
In meinem Fall nicht. Ich setze bei meiner ganzen Objektivsammlung auf Nikon F-Mount und vollmanuelle Adaptierung/Bedienung.




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Do 15 Nov, 2018 22:14

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 15 Nov, 2018 18:24
Also sind eure Erfahrungen mit Viltrox gut?
Aber um Af geht es bei Euch auch nicht und besonders bei der Pocket nicht, oder?

Meine Viltroxe unterstützen alle keinen AF. Beim neuen Viltrox Booster für EMount soll es ja gehen, aber einige sagen nö da geht garnix, hat da jemand Erfahrungen sammeln können?
Ich bin mit Viltrox EF-M2 sehr zufrieden. Allerdings mit der alten BMPCC. Da funktionier alles wie es sein soll.




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Sa 17 Nov, 2018 14:38

Ich nerve sicherlich wiedermal, doch bitte klärt mich auf:

Es sind jetzt Wochen vergangen und immer noch kein einzige Video wo man sagen könnte "es sieht classisch cinematisch aus" Das gehört sich doch für eine Kamera die als "Cinema" betitelt verkauft wird? Ich habe auch ein Video mit Kodak LUT und andere gegradete Videos gesehen und auch da sehe ich es nicht. Es sieht viel mehr nach Werbung Qualität oder nach eine gute Qualität für Doku aus? Ich habe wirklich fast alle Videos bei YouTube gesehen (ich verfolge es täglich). Das einzige Video ist das mit dem Canon FD Objektiv, wo etwas davon zu sehen ist... Dann habe ich die Beispielaufnahmen von Blackmagic heruntergeladen und selbst getestet und nein, mir bekannte grading Möglichkeiten und auch mit den kostenpflichtige LUTS, ich bekomme es einfach nicht hin. Ich frage mich nun, liegt es tatsächlich an mir, oder doch an der Kamera die ich zu gerne wegen Cinema Look (und nur dann) kaufen würde?

Natürlich spielt licht eine große Rolle, doch darum geht es nicht. Es gibt Videoaufnahmen mit der Arri, Red, ohne Licht, beim Tageslicht... und da sehe ich den Look, und wie sooft erwähnt, auch bei der alte BMPCC, BMMCC, Ursa Mini... dann gibt es noch manche DSLR Cameras von Canon... aber auch die von Panasonic, die GH4 und GH5, da sehe ich es auch. Also kann es doch nicht an mir liegen dass ich nur bei der BMPCC 4K und GH5s (die ja wohl den gleichen Sensor haben) nicht sehe?

Bei einem Video bin ich mir nicht sicher:



Im Titel steht "+ Helios Anamorphic 4K pocket". Ist damit die Camera BM Pocket 4K gemeint? Das Datum von dem Video "Am 17.09.2018 veröffentlicht" heißt, dass das nicht die BM Pocket 4K sein kann. Es ist also nur mit der Ursa mini gedreht.
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 17 Nov, 2018 16:16, insgesamt 4-mal geändert.




iasi
Beiträge: 11659

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Sa 17 Nov, 2018 14:42

Wie sieht denn classisch cinematisch aus?

Alle reden immer davon.
Vielleicht kann es ja jemand mal definieren.




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Sa 17 Nov, 2018 15:25

iasi hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 14:42
Wie sieht denn classisch cinematisch aus?

Alle reden immer davon.
Vielleicht kann es ja jemand mal definieren.
Wenn ich Neuling das irgendwie könnte. :( Ich dachte erst, es wäre einfach Kodak oder Fujifilm LUT mit bestimmte Bezeichnung 5201/05/07/18/19.... Doch nur damit, ist es nicht getan.

Filme die mit der Arri gedreht wurden, haben alle diesen Look den ich meine. Also Blockbuster Filme haben den gemeinten Look.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11270

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 17 Nov, 2018 16:28

Das ist ein gemisch aus allem!
Wenn Du Deinen Nachbar mit einem Passat in Paderborn durch die City krusen lässt und er anschlissend mit Slippern an einer Frittenbude aussteigt, sieht das eben ganz anders aus als wenn Du das in Chinatown mit Denzel Washington in einem Ford SUW machst,
auch wenn beides mit Arri gedreht und mit Luts verschönt wird.

Wir sind halt seit Jahrzehnten Hollywood geschädigt.
Es gibt aber auch deutsche Filme wo das durchaus funktioniert.
Ist auch ne Frage wie man filmt.
Ein gutes Beispiel das dies hier genauso geht ist das Musikvideo B96, das hat schon Stil. :-)

"disliken und nicht abonnieren vergessen"




pillepalle
Beiträge: 309

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von pillepalle » Sa 17 Nov, 2018 16:42

@ roki100

Wenn Du es selber nicht erklären kannst, ist es in vielen Fällen vermutlich Einbildung. Ich glaube über 80 Prozent aller großen Filmproduktionen werden mit Arri Kameras gedreht und es ist sicher etwas zu simplizistisch die Bildästhetik nur auf eine bestimmte Kamera zu reduzieren. Tatsächlich ist es wohl die Summe aus vielen Dingen (Kamera, Objektiv, Licht, Grading usw) und man kann mit vielen Kameras einen ansprechenden Look erzielen. Wenn man meint es läge nur an der Kamera das die eigenen Filme bescheiden aussehen ist man vermutlich auf dem Holzweg. Genau so wenig braucht es unbedingt eine BMPCC4K um 'cinematische' Aufnahmen zu erzielen.

Ich persönlich finde den Begriff ohnehin etwas albern, aber gemeint ist damit wohl der Look von großen Kinoproduktionen. Also selektive Schärfe, guter Dynamikumfang mit schönem Übergang in die Spitzlichter und Schatten, keine künstlich überschärften Konturen, gutes Licht, ansprechendes Grading mit angenehmen Farben usw. Alles Dinge die bei einer großen Produktion normalerweise selbstverständlich sind, aber die Otto-Normalo eben nicht immer so hinbekommt.

VG




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Sa 17 Nov, 2018 17:22

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 16:28
Das ist ein gemisch aus allem!
Wenn Du Deinen Nachbar mit einem Passat in Paderborn durch die City krusen lässt und er anschlissend mit Slippern an einer Frittenbude aussteigt, sieht das eben ganz anders aus als wenn Du das in Chinatown mit Denzel Washington in einem Ford SUW machst,
auch wenn beides mit Arri gedreht und mit Luts verschönt wird.
:lol:




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Sa 17 Nov, 2018 17:32

pillepalle hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 16:42
Alles Dinge die bei einer großen Produktion normalerweise selbstverständlich sind, aber die Otto-Normalo eben nicht immer so hinbekommt.
Die Otto-Normalen, die Aufnahmen von einer Arri, RED oder Canon C300... Panasonic GH4 oder GH5... bei YouTube oder Vimeo hochladen, von Blumen, Häuser, Bahnhöfe.... da habe ich diesen Look öfter gesehen. Bei der GH5s und BMPCC 4K, jetzt nach 100te von Videos, da sehe ich es nicht. Bei dem Video von klusterdegenerierung, Silbermond B96, da sehe ich es auch.

Ich habe oben ein Beispiel Video gepostet:



das finde ich cinematisch.




pillepalle
Beiträge: 309

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von pillepalle » Sa 17 Nov, 2018 17:51

Ich finde diese verlangsamten handgehaltenen Wackelbildchen jetzt nicht besonders cinematisch... aber das ist erst mal nebensächlich.

Was ich Dir jedenfalls versucht habe zu sagen ist, dass es nicht an der Kamera liegt, sondern am Operateur, dessen Know-How und am ganzen Drumherum. Wenn die Bilder aus einer Kamera schlecht aussehen liegt das nicht selten am Filmemacher selber und weniger an der Kamera. Deshalb ist dieser ganze Test-Footage Kram auch nur eine Orientierungshilfe. Man bekommt ein Gefühl dafür was gehen könnte - mehr nicht. Aber von alleine macht keine Kamera tolle cinematische Aufnahmen.

VG
Zuletzt geändert von pillepalle am Sa 17 Nov, 2018 18:15, insgesamt 1-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 2087

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Darth Schneider » Sa 17 Nov, 2018 18:03

Wenn’s nur an der Kamera liegen würde, dann bräuchte es die ganzen Trucks voller Licht und Ausrüstung und mehrere Busse für die Crew ja gar nicht um cineastische Kinofilme zu drehen....nicht zu vergessen die zig Millionen Dollar Produktionskosten sind ja auch nicht nur für die ganzen Stars.
Gruss Boris




klusterdegenerierung
Beiträge: 11270

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 17 Nov, 2018 18:31

roki100 hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 17:32
das finde ich cinematisch.
Ich glaube pillepalle hat da nicht ganz unrecht, Du scheinst auf Slomo und Lut abzufahren! ;-)
Demnach müßte Dir meine In the Woods Serie oder das etwas schwer verdauchliche Memorial Place gefallen? ;-)


"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Starshine Pictures
Beiträge: 2222

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Starshine Pictures » Sa 17 Nov, 2018 18:38

Hier einige aktuelle Beispiele aus meinen Vimeo Likes die allesamt auf Film gedreht wurden. Vielleicht könnt ihr an denen fest machen was Filmlook ist?











roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Sa 17 Nov, 2018 18:52

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 18:03
Wenn’s nur an der Kamera liegen würde, dann bräuchte es die ganzen Trucks voller Licht und Ausrüstung und mehrere Busse für die Crew ja gar nicht um cineastische Kinofilme zu drehen....nicht zu vergessen die zig Millionen Dollar Produktionskosten sind ja auch nicht nur für die ganzen Stars.
Gruss Boris
Also ich glaube nicht dass das Ganze auch mit nem iPhone Camera möglich wäre, wenn man die Ganze Aufrüstung hat...?




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Sa 17 Nov, 2018 18:54




dosaris
Beiträge: 508

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von dosaris » Sa 17 Nov, 2018 18:56

vielleicht etwas nebenläufig:

welcher Sensor-Chip wohnt eigentlich in dieser cam?

BM hat ja wohl kaum 'ne eigene Chip-Produktion ?!

Es wurde genannt, dass der Chip größer als Standard-4/3 ist.
Also etwa so wie APS-C?
Deswegen soll es ggf mit mft-Objektiven etwas Vignetierung geben.




rush
Beiträge: 8566

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von rush » Sa 17 Nov, 2018 18:58

@kluster... und sind wir doch mal ehrlich- der Großstadtgeplagte hat doch auf einer Route wie der B96 maixmalen Benefit, eben weil dort noch viele Ecken naturbelassen und im Dornröschenschlaf verblieben sind. Natürlich ist die Straße verkehrsmäßig auch nicht mehr das was sie einst war - aber für viele dennoch mit einer Art Sehnsucht verbunden.

Ich jedenfalls halte es nicht dauerhaft in Millionen-Metropolen aus... für eine gewisse Zeit ist sowas ganz geil - aber der Kontrast und die Wurzeln hängen oft tiefer in einem drin als man meint.

25km/h erzählt aktuell ja auch eine filmische Gesschichte über Männer vom "Dorf" - gepaart mit den Sehnsüchten, der Hoffnung und dem vermeintlichen "Mehr"... inklusive Meer ;-)

Ich mochte den B96 Song direkt als er rauskam inkl. Video... harmoniert ganz wunderbar und ist mir beinahe lieber als aktueller Wackel-Zappel 0.5s Schnitt-Stil ;-)

Mit den heutigen Kameras inkl. der 4k Pocket können wir doch alle Arten von Geschichten erzählen - nur die Geschichten müssen eben auch gut und authentisch sein... je besser die Geschichte, desto eher verzeiht man womöglich auch mal kleinere technische Unsauberkeiten.

Ich sehe das Problem daher eher an Leuten die nicht mehr wissen wie man sich Menschen nähert und deren Geschichten erzählt... Empathie geht gefühlt immer mehr verloren. Kann man natürlich nicht verallgemeinern aber und insbesondere auch im aktuelleren Geschäft und der Verdichtung von Aufgaben des Einzelnen bleibt immer weniger Zeit sich mal auf was intenisver einzulassen.

Denn eine oberflächliche Geschichte mit schlecht besetzten Charakteren befrieidgt mich tatsächlich weniger - selbst wenn sie hollywoodreif mit viel TamTam und Aufwand entstanden ist.
keep ya head up




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Sa 17 Nov, 2018 18:59

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 18:31
Demnach müßte Dir meine In the Woods Serie oder das etwas schwer verdauchliche Memorial Place gefallen? ;-)
Gefallen schon, doch das gesuchte cinematische, sehe ich da auch nicht :lol: Bei den Videos von Starshine Pictures z.B. da sehe ich es.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11270

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 17 Nov, 2018 19:52

roki100 hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 18:59
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 18:31
Demnach müßte Dir meine In the Woods Serie oder das etwas schwer verdauchliche Memorial Place gefallen? ;-)
Gefallen schon, doch das gesuchte cinematische, sehe ich da auch nicht :lol: Bei den Videos von Starshine Pictures z.B. da sehe ich es.
:-)
Ok, ich versuche es noch mal! :- Hier noch 2 Versuche, für das erste brauchst Du viel Cola um dran zu bleiben :-))) Aber stop, mir fällt gerade ein, ich drehe ja garkeine cinematischen Filme! ;-)))


"disliken und nicht abonnieren vergessen"




klusterdegenerierung
Beiträge: 11270

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 17 Nov, 2018 20:09

@rush
Nee Großstadt wäre glaube ich auch nix für mich, bin hier in einer 40K Metropole,
aber immer wenn ich in Städten wie München, DDorf oder ähnliches bin,
empfinde ich schon eine starke Anzuhungskraft.

Zusätzlich bin ich dann immer extrem neidisch und stock Sauer darüber, was Filmer in diesen Städten für Möglichkeiten haben! Hier gibt es 5 Kreisverkehre und eine Tanke die durchgehend geöffnet hat, ein paar KM weiter einen kleinen Flughaven, der ein bisschen Gefühl von weiter Welt bringt.

Das wars dann aber auch. Wie gerne würde ich die ganzen Motive aufsaugen, die zb. ein Münchner hat.
Ok Münster ist auch nicht schlecht, aber da werden um 20:00 auch schon die Bürgersteige eingeklappt.

Es hat alles seine vor und nachteile, aber motivisch stehe ich hier vor lauter kackenden Kühen und Neubaugebieten, das ist fürs Auge schon ziemlich frustrierend.

Wenn ich dann auf YT immer sehe was manche so vor die Linse bekommen,
da gehe wieder rein und guck mir ne alte Folge Traumschiff an, heul! ;-))
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




cantsin
Beiträge: 4921

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Sa 17 Nov, 2018 20:24

Ich habe es ja schon immer gesagt - was die Leute eigentlich von einer "Pocket Cinema Camera" erwarten, ist eine Kamera mit dem Formfaktor einer RX100 bis maximal GH5, Bokeh-Objektiv und ein Teal-/Orange-Bildprofil (+ Funktionen wie kontinuierlicher Videoautofokus, In-Body-Stabilisierung und Klappdisplay). Ist mir schleierhaft, warum die großen Hersteller vor allem das Teal-/Orange-Profil nicht einbauen bzw. hinbekommen. Kostet sie praktisch nichts und würde wahrscheinlich den Umsatz deutlich steigern.




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Sa 17 Nov, 2018 21:44

cantsin hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 20:24
Ich habe es ja schon immer gesagt - was die Leute eigentlich von einer "Pocket Cinema Camera" erwarten, ist eine Kamera mit dem Formfaktor einer RX100 bis maximal GH5, Bokeh-Objektiv und ein Teal-/Orange-Bildprofil (+ Funktionen wie kontinuierlicher Videoautofokus, In-Body-Stabilisierung und Klappdisplay). Ist mir schleierhaft, warum die großen Hersteller vor allem das Teal-/Orange-Profil nicht einbauen bzw. hinbekommen. Kostet sie praktisch nichts und würde wahrscheinlich den Umsatz deutlich steigern.
Die meisten erwarten doch von einer Cinema Camera (unabhängig jetzt von eingesetzte Objektive... Licht & Co), eine Camera die cinematischen Look ermöglicht, wie man es eben von Arri, RED & Co. kennt. Bisher habe ich erfahren, dass LOG/Flat/RAW und gutes DR wichtige Voraussetzung bei einer "Cinema" Kamera ist, um eben mehr grading Möglichkeiten zu haben. Der Rest geschieht dann z.B. in Resolve.

Vielleicht ist es noch zu früh, also anders, wie mit den älteren Blackmagic Cameras, die bereits zur Anfang, sowohl als A und B Camera bei Film und Serien eingesetzt wurden.




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Sa 17 Nov, 2018 23:48

Hmm:




Also ich dachte erst, die BM wäre Camera A und dann doch nicht, es ist die Camera B...hin und her und dann am ende...aha. ;)




cantsin
Beiträge: 4921

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Sa 17 Nov, 2018 23:56

roki100 hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 21:44
Die meisten erwarten doch von einer Cinema Camera (unabhängig jetzt von eingesetzte Objektive... Licht & Co), eine Camera die cinematischen Look ermöglicht, wie man es eben von Arri, RED & Co. kennt.
Wenn Du mit einer Alexa ohne gesetztes Licht drehst, sieht das Resultat auch nicht viel anders aus als die typischen Videos, die mit Spiegellosen oder der Pocket 4K gedreht werden:



Und mit RED gedrehte Vlogs unterscheiden sich auch nicht dramatisch von mit Prosumer-Kameras gedrehten Vlogs:




klusterdegenerierung
Beiträge: 11270

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » So 18 Nov, 2018 00:07

roki100 hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 23:48
Hmm:
Also ich dachte erst, die BM wäre Camera A und dann doch nicht, es ist die Camera B...hin und her und dann am ende...aha. ;)
roki, lass Dich nicht von so einem Käse verunsichern!
Der mag sich vielleicht mit seinem Handy auskennen, aber mit der Pocket nicht! ;-)
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Funless
Beiträge: 2382

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Funless » So 18 Nov, 2018 01:33

cantsin hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 23:56
Wenn Du mit einer Alexa ohne gesetztes Licht drehst, sieht das Resultat auch nicht viel anders aus als die typischen Videos, die mit Spiegellosen oder der Pocket 4K gedreht werden:

Da hast du vollkommen recht, diesen Look bekomme ich mit meiner „ollen“ EOS M50 auch hin und das auch noch OOC.

Ich finde, dass das Video ein sehr anschauliches Beispiel dafür ist, dass es eben nicht nur an der Kamera liegt.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




iasi
Beiträge: 11659

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » So 18 Nov, 2018 07:54

roki100 hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 18:59
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 17 Nov, 2018 18:31
Demnach müßte Dir meine In the Woods Serie oder das etwas schwer verdauchliche Memorial Place gefallen? ;-)
Gefallen schon, doch das gesuchte cinematische, sehe ich da auch nicht :lol: Bei den Videos von Starshine Pictures z.B. da sehe ich es.
Ich würde mal sagen:
Kontrollierte Bildgestaltung im Dienste der Aussage
vs.
Aufnahmen mit reinem Selbstzweck ("schau mich an") oder reines Herumgefilme ohne Zweck.

Dabei spielt die Technik gar keine so große Rolle, sofern sie nicht zu sehr einschränkend wirkt.
Smartphones haben z.B. nun einmal meist eine kurze Brennweite.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von srone - Mi 20:56
» Hilfe, was lief schief?! Panasonic FZ2000 4K Video
von Auf Achse - Mi 20:48
» Zeitschrift VIDEO 2/1999 mit Test der DV-Recorder gesucht
von srone - Mi 20:42
» Dogs of Berlin - Teaser Trailer
von srone - Mi 20:33
» Autofokus bei Sony A7sii mit Canon Objektive
von stiffler123 - Mi 19:58
» Alita: Battle Angel - Offizieller Trailer
von Funless - Mi 19:55
» Darstellung von Warnkleidung durch A7iii und GH5s
von klusterdegenerierung - Mi 19:35
» Zhiyun Crane 2, Probleme beim balancieren
von TheGadgetFilms - Mi 18:30
» Adobe Pro Video Apps exportieren Apple ProRes 4444 und 422 jetzt auch unter Windows
von CameraRick - Mi 17:35
» Moza Air 2 Fragen
von Selomanol - Mi 17:13
» 9 jähriger Sohn wünscht sich Camcorder - Hilfe
von om - Mi 17:11
» Umfrage: Wann war dein letzter Daten-Backup?
von slashCAM - Mi 16:54
» Kopierte Datei mit Fehlern!?
von Silerofilms - Mi 16:46
» Arbeitsbereiche in Premiere Pro CC 2018 exportieren
von Jogen - Mi 16:15
» Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video? Hauttöne, LOG vs LUT, AF, inkl. Canon EOS R Vergleich
von pillepalle - Mi 15:50
» Kipon: Mittelformat auf Vollformat Speedbooster und manuelle Objektive für Nikon Z und Canon RF
von srone - Mi 15:29
» Städte Werbung mal anders!
von Konsument - Mi 15:07
» Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera
von MarcusG - Mi 13:48
» Hilfe, was lief schief?! Panasonic FZ2000 4K Video
von Kaiser-neppo - Mi 13:30
» Das weltweit erste Stativsystem mit Kugelkopf aus Titan
von Frank B. - Mi 13:21
» FCP - Clips "magnetisch" an Marker / Position hängen
von teerwalze - Mi 13:16
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 13:15
» iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows
von R S K - Mi 11:48
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von TheGadgetFilms - Mi 11:28
» Slomo ist halt wie Fotos gucken
von rush - Mi 10:26
» Kondensormikrophon CAD E100s für 320 Euro
von KaremAlbash - Mi 0:28
» Sony produziert Kinofilm mit Sony A7SII und Vantage Hawk 65 Anamorphoten
von klusterdegenerierung - Di 23:40
» Neues S35 RED DRAGON-X Brain, Camera Kit und Production Module
von srone - Di 20:46
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
von srone - Di 20:32
» Leaked: Footage from inside No. 10 Downing Street
von Funless - Di 19:47
» Suche SONY F65
von Solarframe - Di 19:46
» Kichikus Welt 2.0
von kichiku - Di 19:31
» PC für 4K aufrüsten oder neu kaufen?
von Rick SSon - Di 19:13
» Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test
von Rick SSon - Di 19:03
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von carstenkurz - Di 17:39
 
neuester Artikel
 
Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera

Es gibt schon eine Menge Gerüchte zu Panasonics S1R und einer weiteren L-Mount Cinekamera. Diese wollen wir einmal kurz kommentieren... weiterlesen>>

Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test

Wir konnten uns ein besonders potentes Windows Notebook in der Redaktion näher ansehen, das sich zur 4K-Videobearbeitung eignet und trotz seiner Leistungsdaten ziemlich flach und leicht bleibt: Das MSI P65 Creator 8RF-451. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Flasher - Material (Official Video)

Fängt ein bißchen lahm an das Musikvideo, aber schaltet nach einigen Sekunden in eine Art Turbomodus, bevor es völlig durchdreht und sich auf der YouTube-Metaebene austobt.