dosaris
Beiträge: 960

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von dosaris » Sa 03 Nov, 2018 14:55

roki100 hat geschrieben:
Sa 03 Nov, 2018 13:29
Viltrox EF-M2 und die neue Firmware dafür (3.1) funktioniert super mit BMPCC... ja, auch IS von EF-S (modifiziert auf EF) wird unterstützt. :)
mit welchem Objektiv getestet?




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 03 Nov, 2018 18:43

dosaris hat geschrieben:
Sa 03 Nov, 2018 14:55
mit welchem Objektiv getestet?
Canon EF-S 17-85mm f/2.8 IS USM

Ich bin echt begeistern von dem Ding und kann überhaupt nicht verstehen warum manche so viel Geld für Metabones ausgeben.




MrMeeseeks
Beiträge: 788

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von MrMeeseeks » Sa 03 Nov, 2018 18:48

roki100 hat geschrieben:
Sa 03 Nov, 2018 18:43
dosaris hat geschrieben:
Sa 03 Nov, 2018 14:55
mit welchem Objektiv getestet?
Canon EF-S 17-85mm f/2.8 IS USM

Ich bin echt begeistern von dem Ding und kann überhaupt nicht verstehen warum manche so viel Geld für Metabones ausgeben.
Natürlich nicht, du hattest ja auch noch keinen. Ich kenne beides, das klapprige Wackelzeug von Viltrox will ich mir nicht mehr antun.




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 03 Nov, 2018 19:04

MrMeeseeks hat geschrieben:
Sa 03 Nov, 2018 18:48
roki100 hat geschrieben:
Sa 03 Nov, 2018 18:43


Canon EF-S 17-85mm f/2.8 IS USM

Ich bin echt begeistern von dem Ding und kann überhaupt nicht verstehen warum manche so viel Geld für Metabones ausgeben.
Natürlich nicht, du hattest ja auch noch keinen. Ich kenne beides, das klapprige Wackelzeug von Viltrox will ich mir nicht mehr antun.
hier klappert zum Glück nichts. Es gibt auch einige Youtube Videos darüber wo ähnliches berichtet wird. Ich vermute jedoch, da meine BMPCC nicht so einen verbrauchten Bajonett hat und auch das Objektiv wenig gebraucht wurde (also wie neu), sitzt alles passend und fest. Mit Metabones klappern die übrig gebliebenen Cents in der Tasche.Das auf jeden Fall ;)

Damals wurde ja Metabones immer wieder empfohlen, es hängt denke ich auch damit zusammen, weil der Viltrox am Anfang Probleme hatte. Blackmagic und auch Panasonic Kameras wurden nicht richtig unterstützt. Zwischenzeitlich wurde einiges mit der neuen Firmware behoben und nun wird Viltrox von vielen (YouTube ist voll damit) empfohlen.

Überrascht bin ich von der schärfe... AF (was ich sowieso nicht nutze, nur getestet) ist sehr schnell wenn man den Focus Knopf an der BMPCC bedient (liegt aber denke ich an dem schnellen AF vom Objektiv? Da bin ich mir nicht so sicher, weil ich ein Video gesehen habe wo Metabones und Viltrox verglichen wurden, und da war AF mit Viltrox schneller)...und natürlich IS, was m.M. bei Canon besser funktioniert als OIS bei Panasonic. Passt also alles. Besser kann ein Speedboster nicht sein. ;) Es ist stabil...sieht auf gar kein Fall nicht nach billig Ware aus.




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » So 04 Nov, 2018 19:13

edit
Zuletzt geändert von roki100 am Mi 07 Nov, 2018 01:41, insgesamt 2-mal geändert.




MrMeeseeks
Beiträge: 788

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von MrMeeseeks » Mo 05 Nov, 2018 14:10

roki100 hat geschrieben:
Sa 03 Nov, 2018 19:04
MrMeeseeks hat geschrieben:
Sa 03 Nov, 2018 18:48


Natürlich nicht, du hattest ja auch noch keinen. Ich kenne beides, das klapprige Wackelzeug von Viltrox will ich mir nicht mehr antun.
hier klappert zum Glück nichts. Es gibt auch einige Youtube Videos darüber wo ähnliches berichtet wird. Ich vermute jedoch, da meine BMPCC nicht so einen verbrauchten Bajonett hat und auch das Objektiv wenig gebraucht wurde (also wie neu), sitzt alles passend und fest. Mit Metabones klappern die übrig gebliebenen Cents in der Tasche.Das auf jeden Fall ;)

Damals wurde ja Metabones immer wieder empfohlen, es hängt denke ich auch damit zusammen, weil der Viltrox am Anfang Probleme hatte. Blackmagic und auch Panasonic Kameras wurden nicht richtig unterstützt. Zwischenzeitlich wurde einiges mit der neuen Firmware behoben und nun wird Viltrox von vielen (YouTube ist voll damit) empfohlen.

Überrascht bin ich von der schärfe... AF (was ich sowieso nicht nutze, nur getestet) ist sehr schnell wenn man den Focus Knopf an der BMPCC bedient (liegt aber denke ich an dem schnellen AF vom Objektiv? Da bin ich mir nicht so sicher, weil ich ein Video gesehen habe wo Metabones und Viltrox verglichen wurden, und da war AF mit Viltrox schneller)...und natürlich IS, was m.M. bei Canon besser funktioniert als OIS bei Panasonic. Passt also alles. Besser kann ein Speedboster nicht sein. ;) Es ist stabil...sieht auf gar kein Fall nicht nach billig Ware aus.
Wie gesagt, ich kenne beide und sogar jeweils mehrere Version. Die Metabones Varianten waren immer besser verarbeitet und bilden auch allgemein besser ab. Sie bilden aber keine "500€ mehr ab". Das sind alles Nuancen.

Da gibt es zwei Seiten. Wer auf den Preis achtet, bekommt für wenig Geld sehr gute Leistung. Wer aber ohnehin schon sehr teure Canon Objektive hat, der wird nicht an diesem einen Adapter sparen, denn von der einmaligen Investition profitieren alle weiteren Objektive.

Weiß auch nicht was du mit dem AF hast, der ist an der BMPCC völlig unbrauchbar. Ob er nun 5 oder 5,5 Sekunden braucht ist völlig egal.

Den OIS des Leica 12-60 2.8-4 halte ich auch besser als der OIS der mir bekannten Canon Objektive. Bei 60mm, was 170mm entspricht, ist das Bild wie festgenagelt.




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Mo 05 Nov, 2018 16:20

Weiß auch nicht was du mit dem AF hast, der ist an der BMPCC völlig unbrauchbar.
ich habe ein Video gesehen, wo Metabones und Viltrox verglichen wurden, und da war der AF mit Viltrox + Panasonic Kamera schneller.

EDIT: hier das Video



Ich benutze AF an der BMPCC überhaupt nicht, sondern habe es damit nur getestet.
Wer aber ohnehin schon sehr teure Canon Objektive hat, der wird nicht an diesem einen Adapter sparen, denn von der einmaligen Investition profitieren alle weiteren Objektive.
Genau diese Seite verstehe ich nicht. Denn mehr als Viltrox kann der Metabones nicht. Mit dem Viltrox hat man z.B. eben schnellere AF (für diejenigen also die eine Panasonic Kamera haben und dabei AF nutzen, ist Viltrox eher zu empfehlen). Das Bild mit Vltrox ist auch nicht unschärfer (oder sonstige Macken) usw. usf. Wie dem auch sei, jedem das seine.




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Mi 07 Nov, 2018 01:38

Apple Motion und Optical Flow für Slow Motion mit der BMPCC v1. Sieht doch nicht schlecht aus?




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 09 Feb, 2019 23:49

Damit BMD-Hardliner sich etwas beruhigen, habe ich etwas interessantes für BMPCC Besitzer. Ich bin zwar noch nicht am Ziel, jedoch sehr weit bisher angekommen.

Folgendes:

# strings bmpcc.dat | grep -i pocket

Code: Alles auswählen

Blackmagic Pocket Cinema Camera
Blackmagic Pocket Cinema Camera
data-bd73.bin ist also schonmal trefflich gewählt ;)

# strings bmpcc.dat | grep -i 1080

Code: Alles auswählen

1080p23.98
1080p24
1080p25
1080p29.97
1080p30
oder:

# strings bmpcc.dat | grep -i 2k

Code: Alles auswählen

...
2Kp23.98
2Kp24
2Kp25
2Kp29.97
2Kp30
...
# strings bmpcc.dat | grep -i 59.94

Code: Alles auswählen

59.94i
59.94 fps
59.94
Bei 59.94 (i) handelt es sich nicht um echte progressive 59.94 fps. :) Wenn ich richtig liege, es dient auch nur für HDMI Ausgang, der dann einschaltet, wenn das verbundene externe Bildschirm oder z.B. Videomixer, kein 24/25/30p unterstützt. Das kennen manche von euch die wieder die alte Firmware 1.5 haben wollten, weil "Interlaced" über HDMI per default ausgegeben wird. Das funktioniert so wie es aussieht auch mit aktuellsten Firmware, man muss nur die FPS auf 23.98 oder 29.97 fps einstellen.

Ich habe leider kein HDMI Eingang der nur Interlaced akzeptiert um es so zu testen.

Oder es ist einfach Müll, welche bei der Firmware Optimierung nicht entsorgt wurde.

# strings bmpcc.dat | grep -i prores

Code: Alles auswählen

Apple ProRes 4444
Apple ProRes 422 (HQ)
Apple ProRes 422
Apple ProRes 422 (LT)
Apple ProRes 422 (Proxy)
ProRes HQ
ProRes 422
ProRes LT
ProRes Proxy

was ist bitte "Apple ProRes 4444"? 12bit CinemaDNG?

Und was ist denn bitte das:

# strings bmpcc.dat | grep -i DNx

Code: Alles auswählen

DNxHD 709 Codec
so wie es aussieht ist der Modus im Menü: DR "Video", ein DNxHD REC709 Codec?

Natürlich werde ich nicht alles veröffentlichen. :)
Zuletzt geändert von roki100 am So 10 Feb, 2019 01:58, insgesamt 6-mal geändert.




iasi
Beiträge: 13622

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von iasi » So 10 Feb, 2019 00:00

Der eigentliche Nachfolger der Pocket war doch die Micro.

Das Problem der Pocket und der Micro:
Kleiner Sensor mit 1080-Raw-Auflösung.

Dat reicht eben nich.




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » So 10 Feb, 2019 00:04

iasi hat geschrieben:
So 10 Feb, 2019 00:00
Der eigentliche Nachfolger der Pocket war doch die Micro.

Das Problem der Pocket und der Micro:
Kleiner Sensor mit 1080-Raw-Auflösung.

Dat reicht eben nich.
was meinst Du genau?




cantsin
Beiträge: 6364

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von cantsin » So 10 Feb, 2019 09:54

Bayer-Sensoren schaffen wegen der Farb-Interpolation nur ca. 72% der Sensorpixel- (/Sensel-) Auflösung auch als tatsächliche optische Auflösung.

Mit der Pocket 4K erreicht man also eine maximale Realauflösung von ca. 2.9K, bei Stabilisierung/Ausschnittsverānderung im Schnitt (sowie bei vielen Objektiven) noch weniger. Die Kamera liefert also ideales Material für "echtes" 2K/1080p.

Bei der alten Pocket und der Micro erreicht man eine Realauflösung von 720p.




iasi
Beiträge: 13622

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von iasi » So 10 Feb, 2019 11:53

Hätte die alte Pocket wenigsten den 2,5k-Sensor der BMCC gehabt ... obwohl sich dann aus der Hand filmen auch verboten hätte, da der RS der BMCC schon extrem ist.




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » So 10 Feb, 2019 15:40

Ich sehe sehr schöne (und mit EF Linsen sehr scharfe) Bildqualität in volle 1080p. Das hat doch gerade damit zu tun, weil der Sensor eben klein ist? Super 16 finde ich einfach super. Wenn man upscaling auf UHD nutzt, sieht es immer noch erstaunlich gut aus. Ich meine jetzt nicht super upscaling von DaVinci 15.
15ner version nutze ich gar nicht (ist mir von version zu version instabiler), sondern einfaches upscaling in DaVinci 14. Upscaling mache ich aber nie, ich habe es nur aus Neugier getestet, weil einige auf Youtube ähnliches gemacht haben und super fanden. Der Export ist auch sehr wichtig. Wenn ich das fertige Projekt in ProRes HQ exportiere und mit handbrake in x264/5 10bit (oder für 12bit Exportmaterial, in x264/5 12bit) konvertiere, dann sieht das fertige Material, auf gar kein Fall nach 720p.

Die BMPCC ist bekanntlich nur nicht für lowlight gut geeignet. Die BMPCC braucht einfach licht.

Einige meinen, dass gerade die 4K Auflösung von der BMPCC4K den Look uncinematisch aussehen lässt? Einige haben versucht den look von der alten BMPCC, mit der neuen BMPCC4K, irgendwie zu zaubern: https://www.eoshd.com/comments/topic/28 ... and-bmmcc/ so wie es aussieht gibt es kein Ergebnis.

Mir ist 1080p und cinema Looks viel lieber, als 4K skaliert auf 1080p, was dann trotzdem nach Dokumentation, Musik oder Werbung Videos aussieht. Obwohl man die BMPCC/BMMCC (wenn man in RAW aufnimmt) dafür auch nutzen kann, würde ich die BMPCC4K für Dokumentation, Musik oder Werbung Videos eher vorziehen, dafür ist sie eben besser geeignet.

Eine andere Kamera mit einer höheren Auflösung wäre z.B. Ursa Mini, welche mir gefällt. Das hat auch den Look den ich persönlich sehr mag.

Doch darum geht es aber nicht. Siehe nochmal mein vorherigen Beitrag, die BMPCC Firmware ist teils geöffnet und man kann hineinblicken. ;)

Was ich nicht verstehe, was hat in der Firmware "Apple ProRes 4444" zu suchen? Ist das 12bit CinemaDNG?




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Mi 13 Feb, 2019 18:53

Wer sehen will wie upscaling mit der alten BMPCC aussieht, hier etwas neues:

(Please watch in 4k (upscaled) to bypass YouTube compression!)




Jott
Beiträge: 16663

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Jott » Mi 13 Feb, 2019 19:50

roki100 hat geschrieben:
So 10 Feb, 2019 15:40

Was ich nicht verstehe, was hat in der Firmware "Apple ProRes 4444" zu suchen? Ist das 12bit CinemaDNG?
Nö, das ist ProRes 4444. Gehört zur Familie.




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Mi 13 Feb, 2019 20:09

Jott hat geschrieben:
Mi 13 Feb, 2019 19:50
roki100 hat geschrieben:
So 10 Feb, 2019 15:40

Was ich nicht verstehe, was hat in der Firmware "Apple ProRes 4444" zu suchen? Ist das 12bit CinemaDNG?
Nö, das ist ProRes 4444. Gehört zur Familie.

Eben! Das bedeutet also, es ist in der Firmware enthalten, aber nicht aktiviert?

Ich suche leider verzweifelt nach der Firmware 1.6.2. Falls jemand die gesuchte Firmware (Win. Version) hat, bitte zum Downloaden zur verfügung stellen.




srone
Beiträge: 7898

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von srone » Mi 13 Feb, 2019 21:22

hat wohl was, mit den erworbenen rechten am codec zu tun, bzw der hardwarerechenleistung der cam...;-)

zur firmware, mal auf der bm seite nach unten gescrollt?

lg

srone
"x-log is the new raw"




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Mi 13 Feb, 2019 22:07

srone hat geschrieben:
Mi 13 Feb, 2019 21:22
hat wohl was, mit den erworbenen rechten am codec zu tun, bzw der hardwarerechenleistung der cam...;-)
mit der hardwarerechenleistung unwahrscheinlich. Das andere könnte aber schon stimmen.

Es ist also aus Apple ProRes (FPGA) IP Core... ;) Bei der Ausgabe handelt es sich nur um "String" (reiner Textinhalt und keine Codes) und ich werde daran auch kein versuche vornehmen diesen zu entschlüsseln. ;)
zur firmware, mal auf der bm seite nach unten gescrollt?
Ja. Die letzte Firmware ist die Camera Version 1.7. Ich habe schon den ganzen Netz durchsucht und nichts gefunden.




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Di 12 Mär, 2019 23:36

Interessante Diskussion über Super 16 BMD Kameras: http://www.bmcuser.com/showthread.php?1 ... RAW-thread




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Fr 12 Apr, 2019 02:54

all BMPCC:










Cinemator
Beiträge: 229

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Cinemator » Fr 12 Apr, 2019 06:51

Cine-mäßig ist ja besonders der Hustle Bus. Ich finde die P2k immer noch klasse. Deswegen bleibt sie weiter in meinem Kameraschrank. Am liebsten ist mir von den Oldies aber die BMCC 2.5k. Ich verwende sie gern bei indoor Drehs.




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Fr 12 Apr, 2019 07:06

Cinemator hat geschrieben:
Fr 12 Apr, 2019 06:51
Am liebsten ist mir von den Oldies aber die BMCC 2.5k. Ich verwende sie gern bei indoor Drehs.
das hier wurde mit BMCC 2.5k gedreht:




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 13 Apr, 2019 23:30




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Fr 19 Apr, 2019 07:56

BMMCC hat den gleichen Sensor wie BMPCC und damit wurden diese Aufnahmen gemacht:

https://vimeo.com/groups/pocketcamera/videos/250883189












Darth Schneider
Beiträge: 3864

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Darth Schneider » Fr 19 Apr, 2019 08:56

Zwei neue gibt hier noch, zu kaufen.
https://www.digitec.ch/de/s1/product/bl ... era-457108
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Cinemator
Beiträge: 229

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Cinemator » Fr 19 Apr, 2019 10:33

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 19 Apr, 2019 08:56
Zwei neue gibt hier noch, zu kaufen.
https://www.digitec.ch/de/s1/product/bl ... era-457108
Gruss Boris
Könnte eine kleine Wertanlage sein. Im großen Fluss wird eine neue für 4.008,00 Euro plus Versand aus D angeboten. Bei den Schweizern kommen wohl noch die MwSt. und Zoll dazu. Am besten behält man seine alte, so man denn eine hat...




micha2305
Beiträge: 157

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von micha2305 » Fr 19 Apr, 2019 12:29

Hallo,

ich filme auch immer noch mit meiner BMPCC.

Ich habe mal zwei allgemeine Fragen hier an euch:

1.) Die letzte Firmware für die alte Pocket war doch die 2.1 , oder ?

2.) Hat jemand von euch auch schon mal Cine-Optiken an der BMPCC verwendet ? Und wenn ja, welche ?




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Fr 19 Apr, 2019 12:55

micha2305 hat geschrieben:
Fr 19 Apr, 2019 12:29
1.) Die letzte Firmware für die alte Pocket war doch die 2.1 , oder ?
Richtig.
2.) Hat jemand von euch auch schon mal Cine-Optiken an der BMPCC verwendet ? Und wenn ja, welche ?
soweit ich weiß kannst Du alles mögliche an BMPCC adaptieren, auch Cine-Optiken.

Hier ein Beispiel Video:




cantsin
Beiträge: 6364

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von cantsin » Fr 19 Apr, 2019 13:04

micha2305 hat geschrieben:
Fr 19 Apr, 2019 12:29
2.) Hat jemand von euch auch schon mal Cine-Optiken an der BMPCC verwendet ? Und wenn ja, welche ?
Ja, Cooke Kinetals, das sind 16mm-Objektive, die auch Super16 abdecken:



2.1 ist in der Tat die letzte Firmware. Die Kamera wird leider nicht mehr aktualisiert.




roki100
Beiträge: 2547

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Fr 19 Apr, 2019 13:16

Firmware enthält eigentlich alles. Außer 60fps vermisse ich gar nicht. Es lässt sich zwar mit 30 fps und z.B. 90° Shutter + Twixtor (oder Optical Flow) Slowmotion realisieren, es gibt aber grenzen.... wenn ich SloMo unbedingt brauche, dann nutze ich mein iPhone.

Und BRAW können die ruhig behalten bzw. ist eher für 4k besser geeignet, bei 2k wäre es nur noch verschwommen... ;)

Heut wird mit der kleine Arri für arme gefilmt. Steht alles 1A bereit ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




micha2305
Beiträge: 157

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von micha2305 » Fr 19 Apr, 2019 13:36

cantsin hat geschrieben:
Fr 19 Apr, 2019 13:04
micha2305 hat geschrieben:
Fr 19 Apr, 2019 12:29
2.) Hat jemand von euch auch schon mal Cine-Optiken an der BMPCC verwendet ? Und wenn ja, welche ?
Ja, Cooke Kinetals, das sind 16mm-Objektive, die auch Super16 abdecken:



2.1 ist in der Tat die letzte Firmware. Die Kamera wird leider nicht mehr aktualisiert.
Kinetals hab ich auch welche. Waren ja in den 1970er schon dafür bekannt, dass sie auch S16 konnten. Ich glaube, nur das 9mm war etwas knapp oder ging das auch ohne Einschränkungen ? Ich glaub, unter Umständen ging das auch, oder ?

Ich selbst habe auch schon verschiedene alte Cine-Optiken an der BMPCC verwendet und einige gefallen mir recht gut. Oft habe ich Zeiss HS verwendet oder auch Cooke. Einige c-mount Objektive gefallen mir auch gut.

Gehen tut im Prinzip fast alles an MFT. Ist nur die Frage, ob's gefällt (und eben ob die Linsen S16 abdecken)

Hier im Forum scheinen die meisten ja Foto-Optiken zu verwenden.




cantsin
Beiträge: 6364

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von cantsin » Fr 19 Apr, 2019 14:04

micha2305 hat geschrieben:
Fr 19 Apr, 2019 13:36
Kinetals hab ich auch welche. Waren ja in den 1970er schon dafür bekannt, dass sie auch S16 konnten. Ich glaube, nur das 9mm war etwas knapp oder ging das auch ohne Einschränkungen ? Ich glaub, unter Umständen ging das auch, oder ?
Das 9mm ist in der Tat zu knapp, aber das 12,5mm deckt den Sensor ab. Das war auch in den ersten Einstellungen meines weiter oben geposteten Videos im Einsatz, leider in einem ziemlich abgerockten Exemplar mit getrübtem Glas (sieht man im Gegenlicht).
Ich selbst habe auch schon verschiedene alte Cine-Optiken an der BMPCC verwendet und einige gefallen mir recht gut. Oft habe ich Zeiss HS verwendet oder auch Cooke. Einige c-mount Objektive gefallen mir auch gut.
Bei c-mount sind meine Lieblingsobjektive die Canon TV-16-Festbrennweiten und Zooms, die alle für S16/1" konstruiert sind - vor allem das 13mm/f1.5, eine extrem praktische Brennweite (und gute Lichtstärke) an der alten Pocket. Diese Video wurde größteneils damit gedreht, die Nahaufnahmen - wenn ich mich richtig erinnere - mit dem TV-16 50mm/f1.8:



Auch die Canon c-mount-Zooms, deren Modellbezeichnung mit V beginnt (wie z.B. das recht kompakte V6x17 16-102mm/f2), decken 1" offiziell ab.

Das geniale TV16 25mm/f0.78 hat leider eine zu dicke Fassung, um bei MFT-Adaptierung den gesamten Schärfebereich abzudecken. Mit meinem dünnsten c-mount-Adapter schaffe ich maximal 3 Meter.

Die Pentax/Cosmicar c-mounts, die S16 abdecken (wie das 12.5mm/1.4), finde ich optisch nicht gut.

Eine echte Empfehlung sind die ostdeutschen Zeiss Tevidons wie das Tevidon 10mm/f2, deren originale c-mount-Fassung allerdings nicht auf Adapter passt und die man durch heutige chinesische ersetzen muss (die es vor ein paar Jahren auf Ebay gab)... Die Tevidons sind ebenfalls offiziell für 1"/S16 konstruiert.
Gehen tut im Prinzip fast alles an MFT. Ist nur die Frage, ob's gefällt (und eben ob die Linsen S16 abdecken)
Das tut die meisten konventionellen 16mm-Objektive (Kern Switar & Co.) i.d.R. ab 25mm, aber dann mit Randunschärfen.




cantsin
Beiträge: 6364

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von cantsin » Fr 19 Apr, 2019 15:15

P.S.: Vergessen hatte ich noch Objektive für die russische Kiev 16U, mit dem klassischen Trio Wera-7-1 20mm/f2, Tair-41 50mm/f2 & Mir-11-1 12.5mm/f2.

(Hätte die übrigens inklusive inkl. MFT-Adapter abzugeben, siehe Nachbarthread...)




micha2305
Beiträge: 157

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von micha2305 » Fr 19 Apr, 2019 17:45

Sehen nicht schlecht aus an der BMPCC. Hatte mal die Kiev-16 mit Batterie-Motor, ging dann aber kaputt




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Bridge: Dateien öffnen mit?
von Ulist - Mi 23:25
» Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro
von rainermann - Mi 23:20
» DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?
von rabe131 - Mi 23:17
» Imagefilm stellt sich der Meute!
von Konsument - Mi 22:35
» Neue Western Digital WD Blue SN550 NVMe SSDs mit bis zu 2.400 MB/s
von rush - Mi 21:59
» Canon HF G10 Dual-Slot-Aufzeichnung
von Frank Zappa - Mi 21:39
» Action Cam OHNE Mikrofon
von aus Buchstaben - Mi 20:18
» Messevideo: Erste Aufnahmen mit dem SIRUI Anamorphoten 50mm 1.33x f1.8 // IBC 2019
von Funless - Mi 20:16
» Schnittliste für Sender aus AVID
von dienstag_01 - Mi 20:02
» Drohne mit Drohne filmen?
von TheGadgetFilms - Mi 19:58
» MacBook Air 2017... welches NLE für Rohschnitt 1080i50
von pixelschubser2006 - Mi 19:15
» Kompakte Panasonic oder Sony
von vobe49 - Mi 19:06
» Zuverlässigkeit über den Tod hinaus?
von TonBild - Mi 18:40
» "Lukilink" in Drahtlos: ACCSOON CINEEYE überträgt HDMI Video an Handys via WLAN
von roki100 - Mi 18:04
» De-Aging: Wie Robert De Niro und Al Pacino in "The Irishman" digital verjüngt wurden
von Darth Schneider - Mi 17:52
» Weiße Linien bei der Digitalisierung von Hi8-Kassetten
von fubal147 - Mi 16:32
» Nachträgliche Honorarforderung / Klagsdrohung
von JoDon - Mi 15:58
» GHOSTBUSTERS: AFTERLIFE - offizieller Trailer
von Jott - Mi 14:45
» Verkaufe ein LiveU - Go Solo: Live-Streaming aus dem Rucksack
von filzer - Mi 14:40
» Tutorial-Clip: ARRI Signature Primes von Art Adams erklärt: Hauttöne, Film vs digitaler Look, Bokeh, Flares ...
von filmkamera.ch - Mi 12:54
» Apple Mac Pro im Anflug: Ab 10. Dezember bestellbar - Lieferdatum noch ungewiss
von R S K - Mi 10:42
» "Neu"-Knopf im Forum weg?!
von Framerate25 - Mi 10:35
» SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter
von Darth Schneider - Mi 10:12
» slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp
von Jost - Mi 8:02
» Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount
von roki100 - Di 23:10
» Mahlzeit
von 7River - Di 23:04
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 22:43
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 22:30
» NEC Multisync PA311-D: 31" Profi-Monitor mit USB-C, 100% AdobeRGB und echtem DCI 4K
von tom - Di 19:36
» Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?
von rdcl - Di 17:20
» Blue ray Disc brennen
von Jott - Di 15:12
» Premiere Pro. Timeline. automatische Clipauswahl
von teichomad - Di 15:06
» ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF
von SixFo - Di 15:06
» SD Karte in GoPro formatiert und wieder verwendet. Gelöschte Daten noch herstellbar ?
von dosaris - Di 14:47
» Achtung Telefonbetrüger!
von klusterdegenerierung - Di 14:34
 
neuester Artikel
 
SATA-SSDs an der Sigma fp

Nachdem die Sigma fp ja "nur" die Samsung T5 als externe SSDs für die RAW-Aufzeichnung zertifiziert hat wollten wir wissen, ob man mit etwas Basteln nicht auch günstigere SSDs andocken kann. weiterlesen>>

DeckLink 4K Extreme 12G

Was kann eine Videoschnittkarte wie die DeckLink 4K Extreme 12G, was eine Grafikkarte nicht kann? Wir haben einmal versucht genau hinzusehen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).