roki100
Beiträge: 177

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 13 Okt, 2018 12:37

zwar für BMMCC, dennoch interessant:

1. Wrong debayering of second green pixel produces semy-invisible fixed pixel grid which is partially hidden under the sensor noise. As a result at some zoom or scale levels in various players and apps this invisible grid may produce highly visible cross-hatch moire-like pattern.
2. Depending of image contrast, added sharpen and noise reduction amount, and player scaling method this pattern may be visible or not visible at all.
3. In BMMCC which is limited to 1920x1080 resolution this makes sensor Noise and FPN more visible (it behaves like some kind of shadow noise and FPN sharpening, adds additional digital artifacts to noise texture) and this limits the amount of visually usable shadow details.
4. People noticed this effect in BMPCC and BMPC cameras. In BMPCC it is harder to see because it is slightly noisier than BMMCC and pixel pattern more hidden under the noise.
5. This effect depends of camera firmware version.
6. This problem can be fixed with fix in CornerFix app https://sites.google.com/site/cornerfix ... patterns-1 with applying a BayerGreenSplit500.cpf settings. This fix works only in ACR. All other RAW processing apps ignores it.
7. BM support team answer: "this is currently under investigation by our Development team"
8. BM team RMA few cameras but results are random and not perfect.
9. As a temporary solution for this problem shifting image position by setting X Y position to 0.5 works very well (note that in Resolve this works only with RAW footage, but in Adobe apps it works with both ProRes and RAW footage)
UPDATE: In Resolve, simply use the "pan/tilt" setting in the Color Tab (same values of 0.5 each), instead of "xy position" in the inspector. Should work for ProRes-Footage as well ...

Quelle: http://www.bmcuser.com/showthread.php?2 ... post237020




mash_gh4
Beiträge: 2652

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von mash_gh4 » Sa 13 Okt, 2018 13:31

ich finde die workarounds, die hier vorgeschlagen werden, alle ziemlich fraglich. damit wird durchwegs die auflösung des bildes auf die hälfte reduziert. derartiges sollte nicht nötig sein bzw. in deutlich vorteilhafteren weise gelöst werden, wenn man bessere debayering methoden wählt. die haben zwar oft irgendwelche nachteile, auf die man achten muss, und vor allen sind sie oft auch deutlich langsamer, trotzdem führt daran wohl kein weg vorbei, wenn man derartige problame sauber in den griff bekommen will,




MrMeeseeks
Beiträge: 425

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von MrMeeseeks » Sa 13 Okt, 2018 14:36

roki100 hat geschrieben:
Fr 12 Okt, 2018 11:58
Ich habe etwas geforscht und folgendes herausgefunden:

Kühlt man die Kamera, verschwinden die FPNs bzw. die HotPixel. Blackmagic hat quasi Mercedes Motor (Sensor) in einem Trabi (Gehäuse) mit orig. Trabi Kühlung eingebaut . Obwohl es bekannt ist, dass der Sensor ordentlich gekühlt werden muss. Wenn man die Kamera kühlt, hat man auf jeden Fall ein sauberes Bild bei ISO 1600 und höherem "Exposure" (z.B. +2).

Stört mich ehrlich gesagt nicht, da ich im dunklem kaum filme und wenn dann schalte ich die LED lichter ein... Dennoch finde ich blöd von BM.

Bild 1 Kamera mit nem Lüfter Richtung Objektiv ca. 5 min gekühlt.
Bild 2 ohne Lüfter nach ca. 5 Minuten.

Bild 1
Bild

Bild2
Bild
Bau doch einfach den Sensor aus und verfrachte ihn in ein neues Gehäuse. Bei Prozessoren nehmen die immer Flüssigstickstoff um den Prozessor möglichst kühl zu halten beim Übertakten.

Wenn du also einfach den Prozessor mit entsprechender Ausrüstung kühlst und immer schön Flüssigstickstoff nachkippst dann sieht ISO 1600 vielleicht sogar aus wie ISO 800.

Finde es auch eine Frechheit dass Blackmagic da nicht vorher dran denkt und einfach ein entsprechendes Kit dazulegt.

Eventuell kann man ja auch noch den Prozessor übertakten und der Kamera 120fps Raw entlocken. Dazu müsste man aber noch eine neue Art der Speicherung einlöten.

Wenn man es schafft den HDMI Port umzubauen, könnte man vielleicht sogar eines dieser Oculus Rift Headsets anschließen, dann wäre das Problem mit dem schlechten Display gelöst.




roki100
Beiträge: 177

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 13 Okt, 2018 14:42

:lol:

Am besten ist es: Ich baue garnicht um und lass es so wie es ist. :)

Übrigens: https://forum.blackmagicdesign.com/view ... =2&t=29701

Bild

Bild

Bild

"TIME TO BUY SOME WATER OR LIQUID HYDROGEN COOLING SYSTEM FOR BMPC4K!!!" :)




mash_gh4
Beiträge: 2652

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von mash_gh4 » Sa 13 Okt, 2018 15:51

MrMeeseeks hat geschrieben:
Sa 13 Okt, 2018 14:36
Bei Prozessoren nehmen die immer Flüssigstickstoff um den Prozessor möglichst kühl zu halten beim Übertakten.
auch der weit weniger spektakuläre einsatz von petier-elementen ist bei div. hochwertigen sensoren, wandlern und referenzsignalgebern durchaus gebräuchlich.

wichtiger als das bloße temporäre abkühlen ist aber natürlich die realisierung einer vernünftigen konstanz über den kompletten aufnahmezeitraum hinweg bzw. das abführen der wärmeentwicklung. das ist speziell bei den ganz leichten frei gelagerten sensoren, wie man sie für sensor-shift stabilisierung benötigt, besonders schwierig zu realisieren.




roki100
Beiträge: 177

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 13 Okt, 2018 21:06

mash_gh4 hat geschrieben:
Sa 13 Okt, 2018 15:51
MrMeeseeks hat geschrieben:
Sa 13 Okt, 2018 14:36
Bei Prozessoren nehmen die immer Flüssigstickstoff um den Prozessor möglichst kühl zu halten beim Übertakten.
auch der weit weniger spektakuläre einsatz von petier-elementen ist bei div. hochwertigen sensoren, wandlern und referenzsignalgebern durchaus gebräuchlich.
das ist ja echt interessant!

"Außerdem werden Peltier-Elemente verwendet, um CCD-Sensoren in digitalen Fotokameras zu kühlen. Dadurch verringert sich bei langen Belichtungszeiten (z. B. in der Astrofotografie) das Bildrauschen deutlich. Mehrstufige Peltier-Elemente werden zur Kühlung von Strahlungsempfängern in Infrarotsensoren verwendet."

Was meinst Du, kann man so ein Ding an den BMPCC Sensor anbringen?




cantsin
Beiträge: 4634

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von cantsin » Sa 13 Okt, 2018 21:29

Die alte BMPCC hat bereits ein Peltier-Element zur Sensorkühlung.




roki100
Beiträge: 177

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 13 Okt, 2018 21:41

cantsin hat geschrieben:
Sa 13 Okt, 2018 21:29
Die alte BMPCC hat bereits ein Peltier-Element zur Sensorkühlung.
tatsächlich! Hier ab 2:20 sieht man es:




roki100
Beiträge: 177

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » So 14 Okt, 2018 00:46

Ich habe mal das originale Akku entfernt und die BMPCC extern mit Strom versorgt, diese minimale Änderung reduziert FPN/Noise/HotPixel. So wie es aussieht, würden paar Löcher (unten) in Gehäuse bohren, ausreichen? Hmm... Da ich noch Garantie habe, traue ich mich nicht. :)

Allein schon wenn ich Display von 70 auf 20-30 dunkler stelle, bringt es was. In diesem Fall zwar minimal, dennoch.




roki100
Beiträge: 177

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » So 14 Okt, 2018 10:00

ich habe mir jetzt so ein anderen Griff geholt, damit kann ich auf jeden Fall besser manuell fokussieren:

Bild




cantsin
Beiträge: 4634

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von cantsin » So 14 Okt, 2018 10:11

Du siehst bei der Pocket wegen der Raw-Aufzeichnung nur, was bei anderen videoaufzeichnenden Kompakt- und Systemkameras im Wortsinne gefiltert wird: Auch bei denen nimmt mit der Betriebstemperatur das Bildrauschen zu, aber das Videosignal wird bei der Aufzeichnung so entrauscht, dass das nicht mehr sichtbar ist.

Deine Lösungen funktionieren sicher. Allerdings wird in 99% aller Fälle das Rauschen unsichtbar, wenn Du regulär (auf ISO 800 und nach dem ETTR-Prinzip) belichtest und das Material als Rec709 interpretierst, weil dann das Rauschen unter dem Schwarzpunkt liegt.

Erst, wenn Du das Material auf höhere ISOs pushst (z.B. durch den "Exposure"-Regler in Resolves RAW-Menü), wird das Rauschen in den Schatten sichtbar - und kann dann immer noch durch Filter (Resolves eingebaute oder besser noch Neat Video) unterdrückt werden.




roki100
Beiträge: 177

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » So 14 Okt, 2018 10:29

ja, kann dir da nur zustimmen. Hab da echt NULL Ahnung und begreife mit der Zeit (vieles Dank dir, danke!).

Soweit ich verstanden habe, desto wärmer die Kamera wird, umso mehr kühlt der petier-element?




Onkel Danny
Beiträge: 117

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Onkel Danny » So 14 Okt, 2018 11:37

Bei Peltierelementen musst du zwei Sachen beachten.
Erstens die richtige Bestromung und zweitens die richtige Kühlung auf der warmen Seite.

Das bedeutet selbst das stärkste PE nutzt dir nichts, wenn die warme Seite nicht ausreichend gekühlt wird.

Und genau das, ist leider das Problem bei der BMPCC. Dort ist nur ein kleiner passiver Kupferstreifen als Kühlung der warmen Seite vorgesehen. Und das ist für eine dauerhafte und starke Kühlung nicht genug.

Deswegen wird die Kamera auch schon nach ein paar Minuten filmen recht warm.

Der Rest, was Noiselevel und schönrechnen angeht, wurde ja schon treffend erklärt.

greetz




roki100
Beiträge: 177

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » So 14 Okt, 2018 17:09

Also so heiß, wie von manchen berichtet, wird meine BMPCC nicht. Das ist schonmal gut. :) Einer hat sich angeblich die Hand verbrannt, das halte ich für übertrieben gelogen. Ich habe ca. 5 Stunden, ohne die Kamera auszuschalten, ohne Störungen aufgenommen. Ich hatte danach mit 30fps Probleme, doch das lag an die unterschiedliche Firmware die ich zuvor getestet habe und nicht darauf geachtet habe dass es zwischendurch Fehlerbehebungen mit dem HFS+ Format gab. Die SD Karte muss mit der aktuellen Firmware (2.1) formatiert werden. Dann klappt es.

BM hat mir folgendes bestätigt (übersetzt):

"Das Design der Kamera ist ausgewogen und sorgfältig durchdacht"
...
"Die Verdoppelung der Bildrate erfordert auch mehr Strom, erzeugt mehr Wärme...wenn einige Dinge nur ein "einfaches" Firmware-Upgrade wären, wäre es wahrscheinlich, bereits implementiert...Es besteht immer die Absicht, mehr aus einem Produkt herauszuholen "

Das was die Kamera momentan kann, mehr als das (60fps, Global Shutter usw.) ist leider nicht möglich.

SCHADE! Aber hey, die Kamera ist eine "Cinema" Kamera und da ist 24fps und Shutter Speed 172/180° sowie ProRes und CinemaDNG völlig in Ordnung! ;) Und wer SlowMotion mit der bmpcc wünscht, das geht auch mit 30fps und einfach den Twixtor einschalten oder z.B. in Apple Motion unter Eigenschaften --> Timing "Optischer Fluss" oder "Füllmethode" aktivieren und Tempo z.B. auf 50-70%, das ist doch auch, völlig in Ordnung. ;)

Und noch was, der eingebaute Sensor ist so optimiert, dass die Rot und Grün Farbwerte höher sind als Blau. Rot ist am höchsten, dann Grün und am niedrigsten Blau. Warum das so ist? Das weiß ich nicht. Nach meiner Recherche wäre die passende Korrektur in Resolve unter Color --> Gama Farbwert für Rot, auf -0.10 und für Grün auf -0.08 ? Die Blume und der verschwommene Hintergrund sieht m.M. auf jeden Fall schöner aus:

Bild

Bild




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Software gegen Verwackeln
von mash_gh4 - Mo 14:37
» Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme
von slashCAM - Mo 14:09
» Litepanels MicroPro 96-LED-Videoleuchte - STUDIOAUFLÖSUNG
von FarVisions - Mo 14:02
» Deinterlacing Plugin/Programm
von dienstag_01 - Mo 13:59
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von Jan - Mo 13:51
» Apple iPhone Xs - Bildqualität beim Filmen in 4K
von Funless - Mo 13:50
» Biete: Mikrofon Sennheiser MKE 440 + Windschutz MZH 440
von DLW - Mo 13:37
» GH 5 Zeitraffer
von audiophil79 - Mo 13:31
» Premiere startet nicht mehr
von dienstag_01 - Mo 13:30
» Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??
von FASN - Mo 13:28
» RAM und Festplatten Frage
von dienstag_01 - Mo 13:07
» Ximea xiB-64 Hochgeschwindigkeitskamera: 5K mit 300 fps
von EnzoH - Mo 13:01
» Suche einfache Cam mit Clean-HDMI (out)
von Jott - Mo 12:56
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Mo 12:26
» GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??
von Roland Schulz - Mo 10:59
» Insta360 ONE X: Surround-Kamera mit höherer Auflösung und Speedramp Option
von KallePeng - Mo 10:12
» Fahraufnahmen
von domain - Mo 9:35
» Im Reich der Wasseramsel...
von manfred52 - Mo 8:34
» iOgrapher Multi Case: Cage fürs professionelle Filmen mit Apple und Android Smartphones
von kmw - Mo 8:09
» Magix VDL 16 Fehlermeldung, alles weg
von popaj - Mo 2:09
» Sehr Alte Video-Dateien werden teilweise nicht erkannt.
von walang_sinuman - Mo 0:22
» Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht
von Frank B. - So 22:59
» Panasonic Full Frame Kamera
von MrMeeseeks - So 22:18
» Neuer Schnittrechner für 4k 50p Editing?
von DV_Chris - So 22:17
» Kopter oder Drohne gesucht - soll 400g tragen können, sonst nichts
von Erik01 - So 21:40
» [BIETE] DJI Mavic Pro MEGA Bundle
von rush - So 20:34
» DOF / Tiefenschärfe
von domain - So 18:22
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - So 17:09
» ++ Biete: SAMYANG 21mm und 35mm Cineoptik für Fuji X
von panalone - So 16:13
» V: SanDisk CFast 2.0 128GB 515 MB/s Speicherkarte
von RollingSteve - So 16:12
» Adobe Creative Cloud wird Metal-fähig am Mac, verlernt Nvidia Fermi
von Mantis - So 16:11
» Rode VideoMic Pro Rycote- Geräusche vs. MKE 400 vs. Aputure D2
von docdecker - So 15:56
» Kamerakran Kessler V3 KC12 mit Senna 5 min. Remotehead und viel Zubehör
von camcorder5 - So 13:44
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von MK - So 13:06
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - So 1:22
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone Xs - Bildqualität beim Filmen in 4K

Spitzen-Smartphones haben den Ruf eine ähnliche Filmqualität zu liefern, wie "echte" 4K-Kameras. Das wollten wir uns mit dem nagelneuen iPhone Xs einmal näher ansehen... weiterlesen>>

Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - Bildqualität und Sensor-Verhalten

Die ersten Blackmagic Pocket Cinema Cameras 4K sind da und wir konnten schon mal ein paar Testaufnahmen machen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.