Huitzilopochtli
Beiträge: 65

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Huitzilopochtli » Do 04 Okt, 2018 10:32

Nachdem ich in Davinci am liebsten mit ACES cct arbeite, würde ich gerne auch das Dlog-M footage der Mavic Pro 2 irgendwie vernünftig in diesen workflow bekommen.

Leider hat es DJI anscheinend noch nicht einmal geschafft für die Zenmuse X7 ein entsprechendes IDT bereitzustellen. Demnach wird auch für MAVIC PRO 2 sicher so bald nichts offizielles von DJI kommen. Alles was wir von DJI bekommen ist das Dlog-M to REC709 LUT unter https://www.dji.com/de/mavic-2/info

Wie würdet ihr Dlog-M nach Linear AP0 transformieren? Geht das mit Hilfe von LUTCalc und dem offiziellen LUT von DJI überhaupt?

Ein whitepaper für dlog habe ich auch gefunden: https://dl.djicdn.com/downloads/zenmuse ... epaper.pdf Allerdings gehe ich mal davon aus, dass Dlog-M etwas andere Werte hat.




rush
Beiträge: 8372

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von rush » Do 04 Okt, 2018 12:49

Apropos...
Normalerweise erhöhen die meisten Kameras beim Wechsel in den Log Modus ja automatisch auch die Empfindlichkeit.

Wie sieht das eigentlich bei der M2P diesbezüglich aus? Laut Display Anzeige kann man auch da ISO100 wählen - gefühlt steigt die Empfindlichkeit aber etwas an weswegen vermutlich auch ND32 bzw. ND64 fast schon Pflicht werden.
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3358

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Do 04 Okt, 2018 13:55

rush hat geschrieben:
Do 04 Okt, 2018 12:49
Apropos...
Normalerweise erhöhen die meisten Kameras beim Wechsel in den Log Modus ja automatisch auch die Empfindlichkeit.

Wie sieht das eigentlich bei der M2P diesbezüglich aus? Laut Display Anzeige kann man auch da ISO100 wählen - gefühlt steigt die Empfindlichkeit aber etwas an weswegen vermutlich auch ND32 bzw. ND64 fast schon Pflicht werden.
Das sehe ich ebenfalls als "Fehler" an und keine Ahnung was DJI da treibt, wahrscheinlich ist es ihnen selbst nicht bewusst oder egal.
Der Sensor selbst wird hier wahrscheinlich gar nicht umgeschaltet da er nur eine native ISO/Gain hat, die Verstärkung passiert einfach durch die Adaption der Sensor "RAW" Signale über eine Gammakurve (LOG, HLG...) was zur Folge hat, dass die Empfindlichkeit in Bezug auf 18% Grau höher ist als bei anderen Gammas.
Bei ner RX100... ist das ähnlich. Cine1 hat an der M5a im Vergleich zu (einigen) anderen Gammas bereits eine Empfindlichkeit von ISO160 in Bezug auf 18% Grau. Das liegt auch hier nur daran dass eine Gammaadaption in dem Bereich "anders" stattfindet und dort diesem Wert entspricht. Der Sensor selbst wird hier nicht umgeschaltet da es an dem single gain Sensor nix umzuschalten gibt.


Grundsätzlich "Pflicht" ist überhaupt kein ND Filter. Man "kann" alles der Frameinterpolation im TV überlassen und so mehr Bewegtbildauflösung erreichen.
Wenn man allerdings z.B. große Kinofilme für dumme Projektoren erzeugen will braucht man schon ne höhere Framerate als 24/25p - oder halt ND Filter um das Bild zu "verschmieren" ;-)!




rush
Beiträge: 8372

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von rush » Do 04 Okt, 2018 14:11

Wobei natürlich jeder einen super TV im Wohnzimmer stehen hat... *hust
die Realität ist doch häufig eine völlig andere wenn ich mich in Wohnzimmern von Freunden durch bekannte Formate hangel... das siehts überall nen bissl bis stark "anders" aus.
Gleiches dürfte auch für die Frameinterpolation gelten die dein teurer Sony TV gewiss gut hinbekommt - eine Referenz ist das deswegen aber keineswegs.

Für mich bleiben ND's daher ein weiterhin unverzichtbares Mittel, nicht nur am M2P...
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3358

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Do 04 Okt, 2018 14:35

rush hat geschrieben:
Do 04 Okt, 2018 14:11
Wobei natürlich jeder einen super TV im Wohnzimmer stehen hat... *hust
die Realität ist doch häufig eine völlig andere wenn ich mich in Wohnzimmern von Freunden durch bekannte Formate hangel... das siehts überall nen bissl bis stark "anders" aus.
Gleiches dürfte auch für die Frameinterpolation gelten die dein teurer Sony TV gewiss gut hinbekommt - eine Referenz ist das deswegen aber keineswegs.

Für mich bleiben ND's daher ein weiterhin unverzichtbares Mittel, nicht nur am M2P...
...siehste, der Schrott den ich so produziere läuft nur auf FHD- oder primär 4K TVs im eigenen und Bekanntenkreis - und die haben wirklich alle (!!) Frameinterpolation ;-).
Wenn das dann doch einer auf nem Smartphone oder Tablett PC anguckt hat er eben Pech gehabt, ist hier aber tatsächlich nicht relevant da es a) kaum vorkommt und b) in der Größe ohnehin kaum auffällt.




Huitzilopochtli
Beiträge: 65

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Huitzilopochtli » Do 04 Okt, 2018 15:53

rush hat geschrieben:
Do 04 Okt, 2018 12:49
Apropos...
Normalerweise erhöhen die meisten Kameras beim Wechsel in den Log Modus ja automatisch auch die Empfindlichkeit.

Wie sieht das eigentlich bei der M2P diesbezüglich aus? Laut Display Anzeige kann man auch da ISO100 wählen - gefühlt steigt die Empfindlichkeit aber etwas an weswegen vermutlich auch ND32 bzw. ND64 fast schon Pflicht werden.
sorry, auch wenns nichts mit der mavic zu tun hat, aber in diesem zusammenhang würde mich interessieren, obs bei der a7III im slog2-modus neben der 800 nicht auch einen zweiten nativen ISO-wert geben müsste? ich weiß, dass man bei Slog2 kein gain reindrehen sollte, um kein zusätzliches rauschen ins bild zu bringen. aber nachdem die a7III ja 2 "native" isobereiche hat (100 und 640), sollte es da bei slog2 nicht auch einen zweiten bereich geben, bei das bild einigermaßen clean bleibt?




Roland Schulz
Beiträge: 3358

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Do 04 Okt, 2018 16:19

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Do 04 Okt, 2018 15:53
rush hat geschrieben:
Do 04 Okt, 2018 12:49
Apropos...
Normalerweise erhöhen die meisten Kameras beim Wechsel in den Log Modus ja automatisch auch die Empfindlichkeit.

Wie sieht das eigentlich bei der M2P diesbezüglich aus? Laut Display Anzeige kann man auch da ISO100 wählen - gefühlt steigt die Empfindlichkeit aber etwas an weswegen vermutlich auch ND32 bzw. ND64 fast schon Pflicht werden.
sorry, auch wenns nichts mit der mavic zu tun hat, aber in diesem zusammenhang würde mich interessieren, obs bei der a7III im slog2-modus neben der 800 nicht auch einen zweiten nativen ISO-wert geben müsste? ich weiß, dass man bei Slog2 kein gain reindrehen sollte, um kein zusätzliches rauschen ins bild zu bringen. aber nachdem die a7III ja 2 "native" isobereiche hat (100 und 640), sollte es da bei slog2 nicht auch einen zweiten bereich geben, bei das bild einigermaßen clean bleibt?
Eigentlich richtig aber da ich kein S-LOG nutze kann ich dazu nichts sagen.
Davon ab behaupte ich dass die erste native ISO Stufe 125 bei der a7M3 ist, nicht 100.
Bei 100 wird der Schwarzpegel irgendwie komisch und unpassend zu den anderen (ISO-)Einstellungen angehoben und man verliert bereits etwas DR - zumindest bei CINE1.
Möglich dass durch die Gammaverschiebung aus 100 auch 125 wird und CINE1 100 eigentlich 80 ist.
Viele andere Sonycams sind aber auch bei 125 nativ (IMX183, a6300/6500 (125, 500, 2000).




carstenkurz
Beiträge: 4058

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von carstenkurz » Fr 05 Okt, 2018 22:47

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann macht die Mavic 2 Pro in h.264 eine Verzerrungskorrektur der Optik, die mutmaßlich im FFOV auch wichtiger ist als in HQ. Im D-Log und HLG Modus gibts diese Korrektur (noch) nicht. Dafür liefert DJI einfache Entzerrungsparameter für übliche Editingsysteme. Ich nehme mal stark an, dass die diese InCamera Entzerrung auch Auswirkungen auf die resultierende Auflösung hat, gerade in Kombination mit dem nicht sauber dokumentierten 'RAW-Subsampling'. Vielleicht mal auf diesbezügliche Unterschiede achten, die sicher auch unterschiedlich zwischen Bildmitte und den stärker korrigierten Rändern sichtbar werden.

- Carsten
and now for something completely different...




carstenkurz
Beiträge: 4058

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von carstenkurz » Sa 13 Okt, 2018 21:00

Neues Firmwareupdate ist da:



Wie erhofft aktiviert man die Hinderniserkennung jetzt auch in einigen autonomen Flugmodi - was ja auch absolut Sinn macht. Waypoint-Navigation im Videomodus scheint nach wie vor nicht drin zu sein, ärgerlich, aber ist ja konkret angekündigt als Nachreichung. Man fragt sich, was daran so schwierig ist, nachdem es schonmal funktionierte.

- Carsten
and now for something completely different...




Roland Schulz
Beiträge: 3358

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Sa 13 Okt, 2018 21:30

Hmm, Course Lock ist auch noch nicht wieder dabei :-(...




Jan
Beiträge: 9137

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Jan » So 14 Okt, 2018 21:15

Recht erstaunlich ist auch, dass die Zoomvariante kein Mensch so recht haben will und die Pro schwer bis gar nicht lieferbar ist. Ich hätte vor Erscheinen gedacht, dass wird so ein 40:60 bis 30:70 Zugunsten der Pro, ist es gefühlt eher ein 10:90 für die Pro, die Zoom-Modelle liegen wie Blei in den Läden.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




carstenkurz
Beiträge: 4058

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von carstenkurz » Mo 15 Okt, 2018 11:06

Die hätten besser auch der Zoom ein 'Pro' hintenan gestellt. ;-) Ich habe ja durchaus mit der Zoom geliebäugelt. Zum einen hat ein Freund schon eine 2 Pro, zum anderen sehe ich für Aufnahmen, die keine klassischen Luftaufnahmen sind (z.B. manuell als Dolly, einige der Intelligent Flight Modes), oder Luftaufnahmen, die ggfs. unter vorgeschriebenem Sicherheitsabstand stattfinden müssen, eine Teleoptik schon als sehr nützlich an, und man kann ja auch aus den 4k Aufnahmen nicht beliebig rauscroppen. Trotzdem ist es dann eine Pro geworden.
So albern es klingt - bei größerem Abstand, den eine Teleoptik erlaubt, ist das Geräusch des Kopters geringer, und man hat weniger Probleme mit dem Propeller-Wind, der ggfs. Gras, Haare, Staub bewegt, das wird bei Nah relativ schnell sichtbar, ebenso wie ggfs. Schatten des Kopters oder der Propeller. Ich vermute aber, dass die wenigsten Nutzer so einen Einsatz auf dem Schirm haben, wenn sie einen Kopter kaufen. Frage mich auch, wie gut die Zoom in der längsten Brennweite mit digitalem 2* Zoom noch stabilisiert?

Ich überlege übrigens ernsthaft, über kurz oder lang noch eine Anafi dazu zu kaufen.

- Carsten
and now for something completely different...




Jan
Beiträge: 9137

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Jan » Mo 15 Okt, 2018 13:51

Bei der Anafi wäre halt die Frage, ob die Franzosen ihre Schwächen (träge Steuerung, Huawei Boykott) inzwischen behoben haben. Sonst soll sie ja ganz gut sein.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme
von slashCAM - Mo 14:09
» Litepanels MicroPro 96-LED-Videoleuchte - STUDIOAUFLÖSUNG
von FarVisions - Mo 14:02
» Deinterlacing Plugin/Programm
von dienstag_01 - Mo 13:59
» Software gegen Verwackeln
von terra - Mo 13:57
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von Jan - Mo 13:51
» Apple iPhone Xs - Bildqualität beim Filmen in 4K
von Funless - Mo 13:50
» Biete: Mikrofon Sennheiser MKE 440 + Windschutz MZH 440
von DLW - Mo 13:37
» GH 5 Zeitraffer
von audiophil79 - Mo 13:31
» Premiere startet nicht mehr
von dienstag_01 - Mo 13:30
» Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??
von FASN - Mo 13:28
» RAM und Festplatten Frage
von dienstag_01 - Mo 13:07
» Ximea xiB-64 Hochgeschwindigkeitskamera: 5K mit 300 fps
von EnzoH - Mo 13:01
» Suche einfache Cam mit Clean-HDMI (out)
von Jott - Mo 12:56
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Mo 12:26
» GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??
von Roland Schulz - Mo 10:59
» Insta360 ONE X: Surround-Kamera mit höherer Auflösung und Speedramp Option
von KallePeng - Mo 10:12
» Fahraufnahmen
von domain - Mo 9:35
» Im Reich der Wasseramsel...
von manfred52 - Mo 8:34
» iOgrapher Multi Case: Cage fürs professionelle Filmen mit Apple und Android Smartphones
von kmw - Mo 8:09
» Magix VDL 16 Fehlermeldung, alles weg
von popaj - Mo 2:09
» Sehr Alte Video-Dateien werden teilweise nicht erkannt.
von walang_sinuman - Mo 0:22
» Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht
von Frank B. - So 22:59
» Panasonic Full Frame Kamera
von MrMeeseeks - So 22:18
» Neuer Schnittrechner für 4k 50p Editing?
von DV_Chris - So 22:17
» Kopter oder Drohne gesucht - soll 400g tragen können, sonst nichts
von Erik01 - So 21:40
» [BIETE] DJI Mavic Pro MEGA Bundle
von rush - So 20:34
» DOF / Tiefenschärfe
von domain - So 18:22
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - So 17:09
» ++ Biete: SAMYANG 21mm und 35mm Cineoptik für Fuji X
von panalone - So 16:13
» V: SanDisk CFast 2.0 128GB 515 MB/s Speicherkarte
von RollingSteve - So 16:12
» Adobe Creative Cloud wird Metal-fähig am Mac, verlernt Nvidia Fermi
von Mantis - So 16:11
» Rode VideoMic Pro Rycote- Geräusche vs. MKE 400 vs. Aputure D2
von docdecker - So 15:56
» Kamerakran Kessler V3 KC12 mit Senna 5 min. Remotehead und viel Zubehör
von camcorder5 - So 13:44
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von MK - So 13:06
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - So 1:22
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone Xs - Bildqualität beim Filmen in 4K

Spitzen-Smartphones haben den Ruf eine ähnliche Filmqualität zu liefern, wie "echte" 4K-Kameras. Das wollten wir uns mit dem nagelneuen iPhone Xs einmal näher ansehen... weiterlesen>>

Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - Bildqualität und Sensor-Verhalten

Die ersten Blackmagic Pocket Cinema Cameras 4K sind da und wir konnten schon mal ein paar Testaufnahmen machen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.