Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Tasche für DJI Ronin-S



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Roland Schulz
Beiträge: 2961

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Roland Schulz » So 12 Aug, 2018 12:52

Ne, irgendwie zieht sich die zweifelhafte Programmierung durch das ganze Ding, zudem sind die „Phantasieparameter“ für Motorregelung und Smoothtrack Folgeverhalten zumindest für mich kaum nachvollziehbar. Mit erschließt sich kein sinniger Unterschied zwischen Speed und Sensitivity bzw. Stiffness und Strenght, Control ist auch irgendwie ??? Wenn mir der Hersteller dann selbst noch für den Control Parameter reinschreibt dass die Ermittlung „Trial&Error“ ist ergibt sich nen echt schlechtes Bild.
Das scheint irgendwie alles zusammengebastelt zu sein und ich stelle
mir die Frage ob die das überhaupt irgendwann „vernünftig“ auf die Beine gestellt kriegen wenn man merkliche Regelabweichungen in den Followmodes behält, sowas selbst anscheinend nicht feststellt.
Da muss man ggf. von Null an neu (Software-) designen und programmieren, ggf. mal nicht die Standardroutinen aus der IDE nehmen sondern selbst Grips investieren und merken dass diskret 0 nicht immer das Ziel sein kann wen man in der eigenen Appübersicht nen deutlichen Attitude Error behält.

Der Torch-Twist Modus funktioniert mit Tilt Follow und damit eigentlich geneigter Ebene trotzdem nicht in der schiefen Ebene (Treppe rauf gehalten). Stattdessen kippt die Kamera dann etwas zur Seite bis zur Begrenzung. Auch nicht mehr wirklich nachvollziehbar.


Leider decke ich im Moment nur negatives auf. Kompletter Schrott ist das Ding trotzdem nicht, die Sachen die ich gestern noch gemacht habe sahen überwiegend gar nicht so schlecht aus und immerhin trägt das Ding das 70-200 - nur ob mir das reichen wird steht noch in den Sternen...




klusterdegenerierung
Beiträge: 10715

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von klusterdegenerierung » So 12 Aug, 2018 13:27

sanftmut hat geschrieben:
Do 09 Aug, 2018 22:00
Whaaaaat?
😱
Das passt so gar nicht zu allem anderen was ich bisher gehört habe.... !?!?!
Aber zu Roland! ;-)
Vielleicht packt er sich zu dem fragwürdigem Setup noch ne Bowlingkugel mit drauf,
damit man wenigstens richtig die Grenzen überschreitet!

Was bitte will man mit ner 200er tröte auf nem Gimbal, das ist so typisch Roland,
hauptsache man hat was wo man sich hinterher beschwerern kann das da ein Produkt wieder mal nicht funktioniert.

Wette als nächstes kommt, ich schick das Ding zurück und lass ein neues kommen? :-)
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Roland Schulz
Beiträge: 2961

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Roland Schulz » So 12 Aug, 2018 14:09

Der Kommentar war wieder klar ;-)!! Der Roland hat Blitzer im Bild die nicht da sind, drei Wochen später kommt von Sony nen FW Update welches genau den Fehler "fixed" ;-)!!


Was ich mit dem Gimbal machen will hab ich mehrfach beschrieben, einfach gut stabilisiert aus der Hand filmen, auch mit nem 70-200!!
Mit ner AX53 mit BOSS kannste auch "sehr gut" bei 200mm aus der Hand filmen!

Mit dem 70-200 hab ich bis heute noch nicht eine Aufnahme auf dem Gimbal gemacht, nur durchgeguckt! Die Aufnahmen waren alle vom 24-105 und 16-35, oder sieht der YT Clip nach 70mm+ aus??
Nen 70-200 GM wiegt mit a7M3 auch noch lange keine beworbenen 3,6kg!!

Gut, den Rest zu erklären... kauf' einfach selbst einen und werde glücklich oder nicht. Man kann damit "auch so" was zaubern, keine Frage!

Austausch macht keinen Sinn da es nicht an der Hardware sondern der Software liegt. Da gibt's entweder mal ne NEUE Software, oder das wird weiter "beigebogen" und bleibt fragwürdig.
So wie's schaut wurden da aber elementare Dinge falsch angegangen.

Erinnert mich an meine Diplomarbeit bei der ich dachte dass ich auf immerhin nem 68HC12 mit Floating Point Funktionen was "regeln" könnte. Geht auch, braucht aber Zeit.
Danach auf Integer weiter und Divisionen ergaben schnell Null ohne dass "das Ziel" erreicht war - dann musste ich grübeln und hab ne Restwertverarbeitung für mich "neu erfunden". War dann schnell und präzise und auch mein potentieller, zukünftiger Arbeitgeber (Steuergeräteentwicklung für Kfz) war einigermaßen angetan.

Jetzt bastelt DJI was zusammen und denkt nen "potenter" STM32 wird's schon richten - den Kopf muss man trotzdem einschalten!




klusterdegenerierung
Beiträge: 10715

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von klusterdegenerierung » So 12 Aug, 2018 16:19

Warum fängst Du denn nicht als Freiberufler überall da an, wo Du was zurückschickst,
denn bislang wußtest Du ja immer besser wie es geht, gibt zumindest noch mal einen batzen Extrakohle oder neuen Porsche!
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Roland Schulz
Beiträge: 2961

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Roland Schulz » So 12 Aug, 2018 17:59

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 12 Aug, 2018 16:19
Warum fängst Du denn nicht als Freiberufler überall da an, wo Du was zurückschickst,
denn bislang wußtest Du ja immer besser wie es geht, gibt zumindest noch mal einen batzen Extrakohle oder neuen Porsche!
Hast Du eigentlich auch schon nen Ronin-S um zu verifizieren was ich schreibe?!

Weißt Du, es gibt Menschen die sind mit 2/3 des Möglichen zufrieden - das muss auch noch nicht mal schlecht sein...




sanftmut
Beiträge: 208

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von sanftmut » So 12 Aug, 2018 19:19

Der User sanftmut hat die Gruppe verlassen da er Angst vor ner Prügelei hat. 🤪😂




klusterdegenerierung
Beiträge: 10715

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von klusterdegenerierung » So 12 Aug, 2018 19:32

Brauchst Du nicht, wenn ich meinen bekomme, schnalle ich die FS700 mit dem Sigma 50-100 Art da drauf! ;-))
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




sanftmut
Beiträge: 208

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von sanftmut » So 12 Aug, 2018 19:50

Wann hattest Du geordert? Direkt bei DJI?
Ich warte seeeehnsüchtig




klusterdegenerierung
Beiträge: 10715

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von klusterdegenerierung » So 12 Aug, 2018 19:55

Habe noch nicht geordert, werde aber wohl wie mit der Phantom auch, dort bestellen,
denn MediaMarkt hat ihn ja leider nicht, leider weil null % Finanzierung nicht so weh tut. ;-)
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Roland Schulz
Beiträge: 2961

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Roland Schulz » So 12 Aug, 2018 22:26

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 12 Aug, 2018 19:55
Habe noch nicht geordert, werde aber wohl wie mit der Phantom auch, dort bestellen,
denn MediaMarkt hat ihn ja leider nicht, leider weil null % Finanzierung nicht so weh tut. ;-)
@Guido: Toneart macht 0% Paypal Ratenzahlung wenn Dir das was bringt.



Hab nochmal geforscht. Das Ding hat keine bleibende Regelabweichung, nur irgendwie ist das Verhalten nicht PT1 like wie man es „intuitiv“ bei sowas erwarten würde.
Da bleibt am Ende der Hauptbewegung eine zu große Regelabweichung die über ewig lange Zeit ausgeregelt wird. Das wäre zwar PT1 nur passt das Verhältnis hier überhaupt nicht. Ggf. lasse ich das mal aufnehmen und auswerten, die App zeigt im Motor Monitoring die Attitude, also Differenz Soll-/Istwert an.
Würde mich mal interessieren wie das in nem Bodediagramm aussieht.
Vom Gefühl würde ich sagen passt das so nicht. Der Motor bleibt subjektiv stehen, ist aber noch lange nicht dort wo er hin soll, besonders bei kleinen, „smoothen“ Speed/Sensitivity Werten.
Bedeutet um nen sanften Auslauf irgendwo hin zu machen beim Schwenk muss man selbst „drüberhalten“ und nahe dem Erreichen der Wunschposition etwas Überhang rausnehmen.


Na ja, davon läuft „Torch-Roll“ aber immer noch nicht wie „zwingend erforderlich“ die Rolltreppe rauf ;-), leider auch nicht im Tilt-Follow.


@sanftmut: alles unter Kontrolle hier ;-)!!




klusterdegenerierung
Beiträge: 10715

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von klusterdegenerierung » So 12 Aug, 2018 22:55

Vielleicht hängt es mit dem 70-200 ganz einfach zu weit über und er kommt dadurch immer in einen sich selbst aufschaukelnden Zustand? Ich hatte das mal mir der Glidecam, da gab es Kombis, mit denen ging es einfach nicht, mit anderen ganz normal.

Hast Du es denn wenigstens mal mit einer üblichen kombi probiert?
A7 mit Kit zb?
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Roland Schulz
Beiträge: 2961

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Roland Schulz » So 12 Aug, 2018 23:30

Nein, kann damit nix zu tun haben was wo wie weit überhängt. Ich hab doch auch geschrieben dass ich mit dem 70-200 noch gar nicht gefilmt, sondern nur durchgeguckt hab.
Die Aufnahmen sind mit dem 24-105 und dem 16-35 entstanden.
Beim 24-105 sah man mehrfach vertikale (Wackel-)Bewegungen die da nicht hingehören.
Passiert aber längst nicht immer, ungefähr 3 von ca. 40 Clips wo man‘s richtig sieht. Hier und da spürt man auch schon mal Vibrationen im Griff die da nicht hingehören - sind aber dann auch nicht reproduzierbar.
Ich denke es liegt an irgendwelchen Phantasiealgorithmen die nicht der Physik entsprechen, nicht einer e-Funktion folgen.

Das fühlt sich mit soften Einstellungen in den Followmodes auch untypisch an, man erwartet das Erreichen der Griffposition irgendwie schneller, stattdessen ist da ne große Abweichung die ggf. über Minuten ausgeregelt wird.
Wenn die Algorithmen auch bei den Motorregelungen zum Einsatz kommen würde das einiges erklären.

Stell‘ Dir das Vorderrad von nem Fahrrad vor welches in der Luft hängt und welches du andrehst. So wie da die Drehgeschwindigkeit abnimmt bis es steht müsste auch der Gimbal nach Richtungänderung zum Stehen kommen. Macht er aber subjektiv betrachtet bei weitem nicht. Da gehen ca. 70% recht schnell weg, der Rest wird über ne zu lange Zeit ausgeregelt.

Man kann die Motorwinkel in der App sehen (und abfilmen). Den Winkel über die Zeit in nen Diagramm und man sieht das Verhalten. Ich würde wetten dass die Sprungantwort hier keine PT1/e-Funktion ist!
Bedeutet in der Praxis dass man nen gewünschten Punkt nur schwer anschwenken kann weil man intuitiv nen anderes Verhalten erwartet.

Muss gucken, aber ich hab da sowas im Urin. Wenn ich‘s weiß bringt‘s nur auch noch nix. Ob DJI da auf Hinweis was dran ändert steht in den Sternen.

Realisierung ist immer so ne Sache. E-Funktion im Programm berechnen dauert „lange“ - kann man aber einfach während ner Initialisierung vorberechnen und in ne Tabelle (LUT) packen die man zur Skalierung abruft.




Roland Schulz
Beiträge: 2961

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Roland Schulz » Mo 13 Aug, 2018 21:09

Wird vielleicht einigen ein bisschen zu weit gehen, aber da ist definitiv was faul in den Ronin-S Algorithmen.
Habe heute mal die Sprungantwort des Gimbals aufgenommen, sprich das Folgen des Gimbals auf eine spontane Änderung der horizontalen (Pan) (Dreh-)Ausrichtung, die mir bereits ein bisschen "komisch" vorkam.

In der Regel erwarten wir ein "natürliches" Folgen/Ausregeln mit PT1 Verhalten, zumindest das Erreichen des gewünschten Winkels in den man den Gimbal hält nach einer "endlichen" Zeit.

Besonders bei hohen Dämpfungen/Smoothness (hier: geringer Speed als Parameter) dauert das beim Ronin-S aber (gefühlt) "unendlich" lange bzw. ist der "Fehlwinkel" zwischen Griffstellung und Kameraausrichtung nach erwarteter Zeit "zu groß", wächst zudem mit größerer Dämpfung.

Wenn die Algorithmen so auch in der Motorregelung drin sind kann das kritisch sein, vor allem der Bereich in dem der Regler sich der PT1 wieder annähert, danach aber wieder weiter entfernt (Knick/Knee).
Ronin-S PT1.png
Mal sehen ob und was DJI dazu sagt...


DAS DING IST TROTZDEM BENUTZBAR ;-)!!!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Roland Schulz am Di 14 Aug, 2018 06:50, insgesamt 2-mal geändert.




Bergspetzl
Beiträge: 1331

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Bergspetzl » Mo 13 Aug, 2018 23:25

Habe das Ding für einen Dreh dabei gehabt und war von der Haptik positiv überrascht. Nur eben die Attack und Auslaufzeiten sind wirklich aufs erste grauenhaft. Habe mit meinem Crane2 weitergefilmt. Der fühlt sich nicht so wie ein Panzer an wie der Ronin, dafür verhält er sich auch nicht so von den Bewegungen. Die waren einfach super mechanisch...schade.




Roland Schulz
Beiträge: 2961

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Roland Schulz » Di 14 Aug, 2018 06:37

Bergspetzl hat geschrieben:
Mo 13 Aug, 2018 23:25
Habe das Ding für einen Dreh dabei gehabt und war von der Haptik positiv überrascht. Nur eben die Attack und Auslaufzeiten sind wirklich aufs erste grauenhaft. Habe mit meinem Crane2 weitergefilmt. Der fühlt sich nicht so wie ein Panzer an wie der Ronin, dafür verhält er sich auch nicht so von den Bewegungen. Die waren einfach super mechanisch...schade.
Das meine ich, das fühlt sich alles wenig natürlich und wenig vorhersehbar an.
Kenne den Crane 2 nicht (fällt aus wegen "nicht abnehmbarem Griff"), hatte aber selbst den Crane 1 und habe noch den Moza Air welcher ein Beispiel für natürliches und vorhersehbares Feedback ist - dafür aber andere Nachteile mitbringt.
Man gewöhnt sich mit der Zeit schon etwas an den Ronin-S und kriegt auch die Settings in eine sinnvolle Richtung. Die endlosen, dazu unüblich nahezu linearen Ausregelzeiten muss man allerdings mit teils deutlichem Übersteuern per Hand und Gegensteuern kurz vor gewünschtem Ende kompensieren, besonders bei langsamen Pans/Einstellungen - nicht unbedingt was ich heute von ner Regelung erwarten würde.
Vielleicht findet man da aber nochmal was bei DJI, "kann" man alles per Firmware hinzaubern.
Ansonsten ohne Frage nen feines Teil Feinmechanik!!!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Audio Timecode und Waveform Batch sync
von Kamerafreund - Di 8:17
» Blackmagic DaVinci Resolve 15 ist final
von Kamerafreund - Di 8:03
» RED: Der Fahrplan für den Start des Holo-Smartphones Hydrogen One steht
von iasi - Di 8:00
» "Nur" schneiden - gibt es ein Tool
von didah - Di 7:40
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von Jott - Di 6:59
» Sonnet Echo 11 Thunderbolt 3 Dock: 5x USB 3.0 und 87 Watt Ladestrom
von motiongroup - Di 6:39
» Tasche für DJI Ronin-S
von Roland Schulz - Di 6:37
» Welcher Gimbal für Blackmagic Pocket
von dra - Di 0:07
» Black Magic Pocket BMPCC - Bild wirkt 'dunkel'
von dra - Mo 23:43
» Firmware 5.0 für Zoom Audiorecorder F8 bringt viele neue Funktionen
von Optiker - Mo 18:16
» Office 2016 mit Macbook Pro High Sierra?
von motiongroup - Mo 17:22
» GH5 oder A7III für Kurzfilme und Fotografie?
von blueplanet - Mo 17:18
» Sony Alpha 7 III - Tests...
von Cinealta 81 - Mo 15:57
» The Man Who Owns The Moon
von slashCAM - Mo 15:40
» Die verdammte Musikindustrie mal wieder, oder: Die Leiden des jungen Tänzers
von rdcl - Mo 15:37
» Baywatch Drohne!
von Darth Schneider - Mo 15:17
» Kameramann / Kamerafrau im Rhein-Main Gebiet gesucht
von BallentinVideo - Mo 15:08
» AMD bringt Radeon Pro WX 8200 zur SIGGRAPH 2018
von slashCAM - Mo 14:06
» DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2
von Roland Schulz - Mo 12:30
» Top Rig Set für EVA
von klusterdegenerierung - Mo 11:08
» Lanparte Rig
von shock27 - Mo 9:24
» G81, keine EXIF-Daten in avchd Videofiles?
von Docu_Guy - Mo 7:57
» SONY RX10 II, so gut wie neu
von Sunbank - Mo 7:47
» Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)
von carstenkurz - So 22:16
» BIETE Neuwertige Panasonic GH5s
von bubffm - So 20:59
» DIY IKEA CD Regal
von klusterdegenerierung - So 19:51
» HYDRUS VR -- wasserfestes 8K-Kamerarig
von slashCAM - So 17:00
» Trailer Kurzfilm Echt
von Phil1000 - So 15:25
» Günstiger Viewfinder für Shulter-Rig
von Trixer - So 13:25
» Sony Nex FS700 mit 4K Raw Update und 18-200mm Objektiv
von Peter__He - So 11:26
» Coole Kamera moves!
von klusterdegenerierung - So 11:23
» Die Cinematografie von ARRIVAL - DOP Bradford Young über Brennweiten, f 1.3, Empathie uvm.
von klusterdegenerierung - So 10:54
» RED Hydrogen One Holo-Smartphone verzögert sich weiter
von prime - Sa 22:52
» Gegenlichtblende für GoPro Hero 5/6
von Roland Schulz - Sa 21:11
» VK Panono 360° Kamera Explorer Edition + Zubehör *topgepflegt*
von Bentlay - Sa 18:43
 
neuester Artikel
 
Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Im ersten Teil dieses Artikels lieferten wir die Gründe, warum das Filmen mit dem Smartphone im professionellen Umfeld keine gute Idee ist. Doch es gibt tatsächlich auch gute Gründe, die für den Einsatz eines Smartphones in der Videoproduktion sprechen. weiterlesen>>

Sag dem Wind, dass ich bald komme -- Workflowstrategien und Kamera-Setup bei einer Langzeitdoku

Der Traum vom selbstgebauten Boot, das nicht fertig werden will als große Lebensmetapher: Über mehrere Jahre hat das Autorenduo Erik Wittbusch und Till Hartmann den DIY-Bootsbauer und trickreichen Erfinder Per für ihr technisch wie auch inhaltlich spannendes, 90-minütiges Indie-Dokumentarfilmprojekt (mit ganz unterschiedlichen Kameras) begleitet. Wir haben mit den beiden u.a. über Interviewkonzepte, Authentizität vs technische Perfektion, Filmlook, Materialorganisation, Lieblingskameras, Postproduktion uvm. gesprochen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
The Man Who Owns The Moon

Unglaublich, aber anscheinend wahr (wie so vieles heutzutage) soll diese hübsch animierte Geschichte sein; wobei der Titel ja eher "... who sells the moon" lauten müsste.