Postproduktion allgemein Forum



Marker + Text exportieren DaVinci Resolve 15



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
Fassbrause
Beiträge: 67

Marker + Text exportieren DaVinci Resolve 15

Beitrag von Fassbrause » Mo 25 Jun, 2018 17:39

Hallo allerseits,

ich habe für den Schnitt eines Dokumentarfilms in DaVinci Resolve 15 mehrere Bereiche mit dem Marker Tool markiert und diese teils ausführlich beschriftet. Es sind also keine "Einzel"-Marker sondern langgezogene Markerbereiche - ich hoffe ihr wisst was ich damit meine...

Ich möchte diese nun als Textdatei exportieren und so überschaubar und strukturiert wie möglich auf Papier drucken, sodass ich für die Weiterarbeit eine Übersicht habe.

Ich weiss, dass DaVinci diese Funktion unterstützt. Ich habe diese Funktion vor einer Weile schonmal genutzt, weiss aber, dass ich damals nur schwer durch das Textdokument durchgeblickt habe. Ich fand es ziemlich unübersichtlich...

Habt ihr eine Idee oder einen Tipp, wie ich das am schlauesten und besten umsetzen kann? Vielleicht hat auch jemand schon Erfahrung diesbezüglich wie man sowas am besten angeht?

Es handelt sich um viele Stunden Material auf mehrere Timelines verteilt.

Ich wäre für jeden Tipp / jede Idee sehr dankbar.

Viele Grüße




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: Marker + Text exportieren DaVinci Resolve 15

Beitrag von mash_gh4 » Di 26 Jun, 2018 15:58

Fassbrause hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 17:39
Ich weiss, dass DaVinci diese Funktion unterstützt. Ich habe diese Funktion vor einer Weile schonmal genutzt, weiss aber, dass ich damals nur schwer durch das Textdokument durchgeblickt habe. Ich fand es ziemlich unübersichtlich...
resolve erlaubt meines wissens nach den export von markern nur in form eines EDL-files.

das ist zwar durchaus als text auch für menschen einigermaßen nachzuvollziehen, weil es sich dabei ja um ein sehr simples uralt-format handelt, trotzdem macht es natürlich sinn, derartiges mit einer einfachen script-sprache (bspw. python) in etwas übersichtlicheres zu übersetzen. das ist zwar keine große hexerei, sondern eher ein wunderbare lehrreiche und verhältnismäßig einfach zu bewältigende aufgabenstellung, um sich entsprechendes minimales programmier-knowhow anzueignen, trotzdem ist das natürlich am anfang ein bisserl abschreckend. ich kenne jedenfalls auch kein fertiges werkzeug für diesen zweck, das einem diese mühe abnehmen würde.




Fassbrause
Beiträge: 67

Re: Marker + Text exportieren DaVinci Resolve 15

Beitrag von Fassbrause » Mi 27 Jun, 2018 11:19

mash_gh4 hat geschrieben:
Di 26 Jun, 2018 15:58
Fassbrause hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 17:39
Ich weiss, dass DaVinci diese Funktion unterstützt. Ich habe diese Funktion vor einer Weile schonmal genutzt, weiss aber, dass ich damals nur schwer durch das Textdokument durchgeblickt habe. Ich fand es ziemlich unübersichtlich...
resolve erlaubt meines wissens nach den export von markern nur in form eines EDL-files.

das ist zwar durchaus als text auch für menschen einigermaßen nachzuvollziehen, weil es sich dabei ja um ein sehr simples uralt-format handelt, trotzdem macht es natürlich sinn, derartiges mit einer einfachen script-sprache (bspw. python) in etwas übersichtlicheres zu übersetzen. das ist zwar keine große hexerei, sondern eher ein wunderbare lehrreiche und verhältnismäßig einfach zu bewältigende aufgabenstellung, um sich entsprechendes minimales programmier-knowhow anzueignen, trotzdem ist das natürlich am anfang ein bisserl abschreckend. ich kenne jedenfalls auch kein fertiges werkzeug für diesen zweck, das einem diese mühe abnehmen würde.
Das klingt nach dem richtigen Weg. Gibt es dafür ein gutes Tutorial oder eine Anleitung die du mir empfehlen kannst?




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: Marker + Text exportieren DaVinci Resolve 15

Beitrag von mash_gh4 » Mi 27 Jun, 2018 12:37

Fassbrause hat geschrieben:
Mi 27 Jun, 2018 11:19
Das klingt nach dem richtigen Weg. Gibt es dafür ein gutes Tutorial oder eine Anleitung die du mir empfehlen kannst?
um das EDL format zu verstehen und richtig zu interpretieren, würde ich auf folgende spezifikationen verweisen:

http://www.editware.com/Editware-DOCs/EDLformat.PDF
http://xmil.biz/EDL-X/CMX3600.pdf
https://documentation.apple.com/en/fina ... 6section=1

leider gibt's ohnehin mehr als genug inkompatibilitäten und begrenzungen, die das ganze in der praxis noch ein bisserl komplizierter gestalten.

da du aber zum glück keine EDLs generieren musst, sondern sie nur lesen und auswerten willst, ist das hier ohnehin deutlich einfacher.

was das lernern von python od. irgendeiner anderen einfachen programmiersprache betrifft, würde ich mich generell an den offiziellen tutorials orientieren. die sind in der regel meist recht gut.

https://py-tutorial-de.readthedocs.io/de/python-3.3/

im resolve-forum findet man bei der suche nach deinem konkreten problem übrigens einen tipp, wie man eine derartige konvertierung in ein CSV file, das man dann in irgendeiner spreadsheet-applikation weiterverwenden kann, mit hilfe eines perl-einzeilers umsetzen kann:

https://forum.blackmagicdesign.com/view ... 69#p354739

aber genau solche kryptischen hacks versucht man als programmierer normalerweise tunlichst zu vermeiden.
mit ein paar zeilen python kann man das deutlich schöner und auch für andere nachvollziehbar formulieren -- und wenn man es noch sauberer und vorbildlicher lösen will, greift man heute z.b. zu rust (https://www.rust-lang.org)

ich persönlich finde es ziemlich wichtig, dass auch kreativ schaffende zumindest in ansätzen lernen, mit derartigen einfachen mitteln des programmierens zu hantieren, um sich wenigstens gelegentlich aus den fesseln vorgegebener software und sklavischer manueller abarbeitung von routineabläufe zu befreien. aber natürlich ist so etwas immer leichter gesagt, als es wirklich in die tat umzusetzen.

ich helfe dir jedenfalls gerne, das ganze evtl. ein bisserl abzukürzen bzw. dir irgendwelche einfachen code-fragmente für den hausgebrauch zu basteln. du brauchst mich nur via PM zu kontaktieren, ein bsp.-file schicken und deine anforderungen an das resultat näher spezifizieren.

und für alle die hier mitlesen und am techn. problem dahinter, also einer vernünftigen und möglichst anwendungsübergreifenden handhabung von timeline-informationen ganz generell interessiert sind, könnte in diesem zusammenhang evtl. auch ein hinweis auf folgendes projekt nützlich sein:

http://opentimeline.io/




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Drohnenvideo aus dem chinesischen Grand Canyon, feat. Musik von Moby
von Darth Schneider - So 6:38
» Xt3 Crop bei 50 FPS
von Frank B. - So 6:15
» Mal was anderes
von klusterdegenerierung - So 2:10
» MacOS-Abschied von Intel jetzt offiziell
von dosaris - Sa 23:48
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Sa 21:36
» Video Anzeige drehen
von markus45 - Sa 21:02
» Frage zur Canon xc10 – Zeitlupe
von om - Sa 21:01
» Hilfe: Gradingproblem - irgend etwas fehlt :-(
von 3Dvideos - Sa 20:57
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 3Dvideos - Sa 20:47
» Vortrag zu Sensor, Farbe, Colormanagement, und Color Workflow
von 7nic - Sa 20:39
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von Frank Glencairn - Sa 19:44
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von Funless - Sa 18:40
» Internen Ton der Hero 5 & 6 in der Post (PP 2019) verbessern
von srone - Sa 17:26
» Gymkhana DR!FT Spot mit BMPCC4K
von roki100 - Sa 16:54
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von walang_sinuman - Sa 16:34
» Cine-Cam bis 2000 €
von roki100 - Sa 16:31
» Redcine-X: 8k@33fps mit einer Nvidia 2080ti
von iasi - Sa 12:32
» Videodreher in Hamburg gesucht
von Schuengal - Sa 12:02
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Doc Brown - Sa 12:00
» The Drone - Offizieller Trailer
von 7River - Sa 11:32
» Passion für Lost Places
von Onkel Danny - Sa 11:12
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Onkel Danny - Sa 11:02
» Die Kunst des Geräuschemachens -- vom Theaterdonner zum Film-Foley
von slashCAM - Sa 10:06
» Wie TV Aufnahmen erkennen?
von Hansemann - Sa 9:10
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von Darth Schneider - Sa 5:08
» Premiere 2019: Keine 50p Anzeige mehr?
von gutentag3000 - Sa 0:50
» Highspeed Filetransfer per MASV Version 3.0: schneller - und teurer
von Valentino - Fr 23:50
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Fr 23:38
» Komplette Anleitung Davinci Resolve auf Deutsch
von Skeptiker - Fr 22:04
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von klusterdegenerierung - Fr 20:25
» Kostenloser Download: Native Instruments verschenkt großes Paket mit Musik-Tools und Sounds
von Steelfox - Fr 16:05
» HANDSY
von slashCAM - Fr 14:40
» Schauspieler - Gagefrage!
von Lapaloma - Fr 14:19
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von radneuerfinder - Fr 14:13
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von gekkonier - Fr 13:15
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
HANDSY

Das Fensterln ist außer Mode gekommen, ermöglicht in diesem Stoptrick-Film jedoch eine kurze nächtliche Begegnung. Jedoch nur zum Teil...