Postproduktion allgemein Forum



Marker + Text exportieren DaVinci Resolve 15



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
Fassbrause
Beiträge: 61

Marker + Text exportieren DaVinci Resolve 15

Beitrag von Fassbrause » Mo 25 Jun, 2018 17:39

Hallo allerseits,

ich habe für den Schnitt eines Dokumentarfilms in DaVinci Resolve 15 mehrere Bereiche mit dem Marker Tool markiert und diese teils ausführlich beschriftet. Es sind also keine "Einzel"-Marker sondern langgezogene Markerbereiche - ich hoffe ihr wisst was ich damit meine...

Ich möchte diese nun als Textdatei exportieren und so überschaubar und strukturiert wie möglich auf Papier drucken, sodass ich für die Weiterarbeit eine Übersicht habe.

Ich weiss, dass DaVinci diese Funktion unterstützt. Ich habe diese Funktion vor einer Weile schonmal genutzt, weiss aber, dass ich damals nur schwer durch das Textdokument durchgeblickt habe. Ich fand es ziemlich unübersichtlich...

Habt ihr eine Idee oder einen Tipp, wie ich das am schlauesten und besten umsetzen kann? Vielleicht hat auch jemand schon Erfahrung diesbezüglich wie man sowas am besten angeht?

Es handelt sich um viele Stunden Material auf mehrere Timelines verteilt.

Ich wäre für jeden Tipp / jede Idee sehr dankbar.

Viele Grüße




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: Marker + Text exportieren DaVinci Resolve 15

Beitrag von mash_gh4 » Di 26 Jun, 2018 15:58

Fassbrause hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 17:39
Ich weiss, dass DaVinci diese Funktion unterstützt. Ich habe diese Funktion vor einer Weile schonmal genutzt, weiss aber, dass ich damals nur schwer durch das Textdokument durchgeblickt habe. Ich fand es ziemlich unübersichtlich...
resolve erlaubt meines wissens nach den export von markern nur in form eines EDL-files.

das ist zwar durchaus als text auch für menschen einigermaßen nachzuvollziehen, weil es sich dabei ja um ein sehr simples uralt-format handelt, trotzdem macht es natürlich sinn, derartiges mit einer einfachen script-sprache (bspw. python) in etwas übersichtlicheres zu übersetzen. das ist zwar keine große hexerei, sondern eher ein wunderbare lehrreiche und verhältnismäßig einfach zu bewältigende aufgabenstellung, um sich entsprechendes minimales programmier-knowhow anzueignen, trotzdem ist das natürlich am anfang ein bisserl abschreckend. ich kenne jedenfalls auch kein fertiges werkzeug für diesen zweck, das einem diese mühe abnehmen würde.




Fassbrause
Beiträge: 61

Re: Marker + Text exportieren DaVinci Resolve 15

Beitrag von Fassbrause » Mi 27 Jun, 2018 11:19

mash_gh4 hat geschrieben:
Di 26 Jun, 2018 15:58
Fassbrause hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 17:39
Ich weiss, dass DaVinci diese Funktion unterstützt. Ich habe diese Funktion vor einer Weile schonmal genutzt, weiss aber, dass ich damals nur schwer durch das Textdokument durchgeblickt habe. Ich fand es ziemlich unübersichtlich...
resolve erlaubt meines wissens nach den export von markern nur in form eines EDL-files.

das ist zwar durchaus als text auch für menschen einigermaßen nachzuvollziehen, weil es sich dabei ja um ein sehr simples uralt-format handelt, trotzdem macht es natürlich sinn, derartiges mit einer einfachen script-sprache (bspw. python) in etwas übersichtlicheres zu übersetzen. das ist zwar keine große hexerei, sondern eher ein wunderbare lehrreiche und verhältnismäßig einfach zu bewältigende aufgabenstellung, um sich entsprechendes minimales programmier-knowhow anzueignen, trotzdem ist das natürlich am anfang ein bisserl abschreckend. ich kenne jedenfalls auch kein fertiges werkzeug für diesen zweck, das einem diese mühe abnehmen würde.
Das klingt nach dem richtigen Weg. Gibt es dafür ein gutes Tutorial oder eine Anleitung die du mir empfehlen kannst?




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: Marker + Text exportieren DaVinci Resolve 15

Beitrag von mash_gh4 » Mi 27 Jun, 2018 12:37

Fassbrause hat geschrieben:
Mi 27 Jun, 2018 11:19
Das klingt nach dem richtigen Weg. Gibt es dafür ein gutes Tutorial oder eine Anleitung die du mir empfehlen kannst?
um das EDL format zu verstehen und richtig zu interpretieren, würde ich auf folgende spezifikationen verweisen:

http://www.editware.com/Editware-DOCs/EDLformat.PDF
http://xmil.biz/EDL-X/CMX3600.pdf
https://documentation.apple.com/en/fina ... 6section=1

leider gibt's ohnehin mehr als genug inkompatibilitäten und begrenzungen, die das ganze in der praxis noch ein bisserl komplizierter gestalten.

da du aber zum glück keine EDLs generieren musst, sondern sie nur lesen und auswerten willst, ist das hier ohnehin deutlich einfacher.

was das lernern von python od. irgendeiner anderen einfachen programmiersprache betrifft, würde ich mich generell an den offiziellen tutorials orientieren. die sind in der regel meist recht gut.

https://py-tutorial-de.readthedocs.io/de/python-3.3/

im resolve-forum findet man bei der suche nach deinem konkreten problem übrigens einen tipp, wie man eine derartige konvertierung in ein CSV file, das man dann in irgendeiner spreadsheet-applikation weiterverwenden kann, mit hilfe eines perl-einzeilers umsetzen kann:

https://forum.blackmagicdesign.com/view ... 69#p354739

aber genau solche kryptischen hacks versucht man als programmierer normalerweise tunlichst zu vermeiden.
mit ein paar zeilen python kann man das deutlich schöner und auch für andere nachvollziehbar formulieren -- und wenn man es noch sauberer und vorbildlicher lösen will, greift man heute z.b. zu rust (https://www.rust-lang.org)

ich persönlich finde es ziemlich wichtig, dass auch kreativ schaffende zumindest in ansätzen lernen, mit derartigen einfachen mitteln des programmierens zu hantieren, um sich wenigstens gelegentlich aus den fesseln vorgegebener software und sklavischer manueller abarbeitung von routineabläufe zu befreien. aber natürlich ist so etwas immer leichter gesagt, als es wirklich in die tat umzusetzen.

ich helfe dir jedenfalls gerne, das ganze evtl. ein bisserl abzukürzen bzw. dir irgendwelche einfachen code-fragmente für den hausgebrauch zu basteln. du brauchst mich nur via PM zu kontaktieren, ein bsp.-file schicken und deine anforderungen an das resultat näher spezifizieren.

und für alle die hier mitlesen und am techn. problem dahinter, also einer vernünftigen und möglichst anwendungsübergreifenden handhabung von timeline-informationen ganz generell interessiert sind, könnte in diesem zusammenhang evtl. auch ein hinweis auf folgendes projekt nützlich sein:

http://opentimeline.io/




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von thsbln - Mi 19:27
» Seit wann produziert Netflix so ein brutales Zeugs?
von thsbln - Mi 19:12
» Netflix - Bald pleite?
von 20k - Mi 19:03
» Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD
von 20k - Mi 18:50
» Rohmaterial kalkulieren
von Jörg - Mi 18:49
» Wie kann ich diese Störungen in einer Audidatei beseitigen?
von dosaris - Mi 17:20
» Video-Player für Atomos Ninja V Rohmaterial in DNxHD
von Kamerafreund - Mi 16:13
» PP CC 2017 Hängt sich beim Zoomen in der Timline auf + Dateien in der Timline Flackern Sporadisch
von Jörg - Mi 16:02
» Vergleich Sony Alpha 6300 und 6500
von xandix - Mi 15:57
» Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis
von kmw - Mi 15:35
» Günstigste Kamera für TV Qualität
von Roland Schulz - Mi 14:50
» Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
von Panamatom - Mi 14:45
» Samsung Exynos 9820 für Galaxy S10: 8K Videoaufnahme mit 30 fps - 4K mit 150 fps
von slashCAM - Mi 12:54
» Was ist mit Drehbüchern?
von alex15 - Mi 10:57
» Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums
von rudi - Mi 10:43
» The Wandering DP
von pillepalle - Mi 8:25
» FUJIFILM X-T3 bekommt HLG-Option mit nächstem Firmware-Update
von Roland Schulz - Mi 7:36
» Suche Kamera - Camcorder oder DSLR
von videoarb - Mi 7:34
» Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor
von motiongroup - Mi 6:58
» Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert
von kling - Di 22:42
» Trump Ramp - Fake Video aus dem weißen Haus?
von Jott - Di 21:33
» Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit
von kuntha - Di 18:13
» ARRI: SUP 4.0 für Alexa LF mit neuen Anamorphic De-Squeeze Faktoren, LBUS-Unterstützung u.a.
von slashCAM - Di 14:27
» Rode Filmmaker Funke rauscht as hell?!
von rush - Di 12:38
» Tiffen bringt neue Filter-Kits für DJI-Kameradrohnen (Mavic, Inspire)
von blueplanet - Di 12:14
» GH5 oder Sony Alpha 6500 oder XY
von xandix - Di 11:47
» Lichtset für Interviews to go?
von Pianist - Mo 20:45
» Probleme mit Kopfhörern - Canon EOS 80D
von Siebteradler - Mo 20:09
» (V) Panasonic G81 und Zubehör
von schlaflos011 - Mo 17:35
» Freie LUT-Tankstelle - Fresh LUTs
von CameraRick - Mo 17:33
» Aktuelle Slow-Motion Kameras (+400fps) im Rent?
von 422 - Mo 17:27
» V: Tokina AT-X 11-16mm f/2,8 Pro DX II
von schlaflos011 - Mo 13:56
» ARRI Alexa LF goes Vintage mit neuer DNA Objektivserie speziell für LF
von slashCAM - Mo 13:42
» Theateraufführung
von Darth Schneider - Mo 13:20
» HDR weiterhin wirre "Bastelei" ...
von Roland Schulz - Mo 13:04
 
neuester Artikel
 
Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis

Wir haben uns das neue iPhone XS im Verbund mit der Filmic Pro App in der Praxis angeschaut und hierbei auch erste Erfahrungen mit den Smooth 4 Smartphone Gimbal von Zhiyun gemacht. Interessiert waren wir hierbei vor allem, wie sich das iPhone XS zusammen mit der Log-Funktion von Filmic Pro bei Hauttönen schlägt. Als Vergleich haben wir kurz auch das aktuelle Samsung S9+ - ebenfalls mit Filmic Pro Log - hinzugezogen. weiterlesen>>

Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums

Farbkorrektur kann nur korrekt funktionieren, wenn sie in einem kontrollierten Farbraum stattfindet. Dies bedeutet in der Praxis, dass man laut Lehrbuch immer in einem linearen Farbraum korrigieren sollte. Doch warum ist das so und was bedeutet dies eigentlich? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.