Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Frank Glencairn
Beiträge: 7395

Samyang kündigt anamorphische Optiken an

Beitrag von Frank Glencairn » So 24 Jun, 2018 21:03

Samyang kündigt 2 x anamorphe Cineoptiken an,angeblich zum halben Preis der Konkurrenz.
35156909_1982516935392560_8533380674554429440_n.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




cantsin
Beiträge: 4303

Re: Samyang kündigt anamorphische Optiken an

Beitrag von cantsin » So 24 Jun, 2018 21:21

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 24 Jun, 2018 21:03
Samyang kündigt 2 x anamorphe Cineoptiken an,angeblich zum halben Preis der Konkurrenz.
Wenn die Konkurrenz Hawk heisst, dann liefe das auf mindestens 10.000 EUR pro Objektiv hinaus.




klusterdegenerierung
Beiträge: 10648

Re: Samyang kündigt anamorphische Optiken an

Beitrag von klusterdegenerierung » So 24 Jun, 2018 21:22

Gute Rechtschutz die Jungs! :-)
Jetzt wirds spannend und bald gibt der Billiganbieter den Ton an. :-)




iasi
Beiträge: 11101

Re: Samyang kündigt anamorphische Optiken an

Beitrag von iasi » So 24 Jun, 2018 21:39

ja - die folgen eben auch jeder lukrativer Modeerscheinung,

Anamorphische Optiken musste man früher nehmen, wollte man Breitformat und das Maximum aus 35mm herausquetschen - 65mm war eben teuer und sperrig.

Eben ein Kompromiss, den man heute eigentlich nicht mehr eingehen muss.




klusterdegenerierung
Beiträge: 10648

Re: Samyang kündigt anamorphische Optiken an

Beitrag von klusterdegenerierung » So 24 Jun, 2018 21:42

Na ja, das wäre ja so, wie wenn man den Charm einer Schellackplatte ignorieren würden, bloß weil es Heute richtige Schallplatte gibt! ;-)




slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von slashCAM » So 24 Jun, 2018 22:33


Viel Information hat Samyang noch nicht herausgelassen, jedoch reicht die Information um im Netz bei vielen Filmern kribbelige Vorfreude aufkommen zu lassen: Samyang will...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an




iasi
Beiträge: 11101

Re: Samyang kündigt anamorphische Optiken an

Beitrag von iasi » So 24 Jun, 2018 22:35

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 24 Jun, 2018 21:42
Na ja, das wäre ja so, wie wenn man den Charm einer Schellackplatte ignorieren würden, bloß weil es Heute richtige Schallplatte gibt! ;-)
Von Charm reden Leute, die einen Gedanken oder eine verklärte Erinnerung genießen wollen.

Ich fand das ganze anamorphische Pressen und Ziehen ein elendes Gewürge. Man hatte eben nur die Wahl zwischen breitem aber mikrigem 35mm-Bildchen oder dem hohen und verzerrtem Bild, das bei den meisten Projektionen dann auch eher mau auf die Leinwand geworfen wurde.




Frank Glencairn
Beiträge: 7395

Re: Samyang kündigt anamorphische Optiken an

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 25 Jun, 2018 09:11

iasi hat geschrieben:
So 24 Jun, 2018 21:39

Anamorphische Optiken musste man früher nehmen, wollte man Breitformat und das Maximum aus 35mm herausquetschen - 65mm war eben teuer und sperrig.

Eben ein Kompromiss, den man heute eigentlich nicht mehr eingehen muss.
Die Gestaltungsmöglichkeiten sind halt schon ne andere Nummer mit Anamorphen, das bekommt man anders auch heute kaum hin.




Starshine Pictures
Beiträge: 2064

Re: Samyang kündigt anamorphische Optiken an

Beitrag von Starshine Pictures » Mo 25 Jun, 2018 09:12

iasi hat geschrieben:
So 24 Jun, 2018 21:39
Eben ein Kompromiss, den man heute eigentlich nicht mehr eingehen muss.
Ich glaub du hast dich noch nicht genug informiert was Anamorph Filmen für einen im Look bedeutet.















ruessel
Beiträge: 4981

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von ruessel » Mo 25 Jun, 2018 09:18

Faktor 2 ist aber Blödsinn, das geht dann nur für 4:3 Sensoren - oder soll das Bild ein schmales Handtuch (1:3.6) werden? Üblich ist 1:2.35 - wäre bei 16:9 Sensor Faktor 1.3 - wer es breiter in Cinerama liebt, Faktor 1.5.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Syndikat
Beiträge: 419

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von Syndikat » Mo 25 Jun, 2018 09:31

ruessel hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 09:18
Faktor 2 ist aber Blödsinn, das geht dann nur für 4:3 Sensoren - oder soll das Bild ein schmales Handtuch (1:3.6) werden? Üblich ist 1:2.35 - wäre bei 16:9 Sensor Faktor 1.3 - wer es breiter in Cinerama liebt, Faktor 1.5.
Da fällt mir spontan die Panasonich GH 5 ein. Die bietet doch genau für diesen Zweck den 6k 4:3 Modus an. Also kein Blödsinn, eher ein recht schmaler Anwendungsbereich. Wird ja keine seine alte SD Kiste rausholen wollen wegen dem Teil...




Frank Glencairn
Beiträge: 7395

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 25 Jun, 2018 09:38

ruessel hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 09:18
Faktor 2 ist aber Blödsinn, das geht dann nur für 4:3 Sensoren - oder soll das Bild ein schmales Handtuch (1:3.6) werden? Üblich ist 1:2.35 - wäre bei 16:9 Sensor Faktor 1.3 - wer es breiter in Cinerama liebt, Faktor 1.5.
Üblich ist eher 2.39 - 2.40, jedenfalls in den letzten Jahren




ruessel
Beiträge: 4981

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von ruessel » Mo 25 Jun, 2018 10:28

Die bietet doch genau für diesen Zweck den 6k 4:3 Modus an. Also kein Blödsinn
Tja, ich benutze den 2x Anam. für meine 4:3 Olympus PEN FT..... klar geht das, sogar gut...... nur ist heute eher 16:9 Sensor/Aufzeichnung die Regel, oder?

Wenn man ein wenig tiefer forscht und auf Panavision Ultra kommt, kann man auf deren Seiten den Aufbau der Optiken sehen.... mit Nennung des Lieferanten des Anamorphen Teils. Sitzt in England und verkauft die EinzelTeile online im Shop (vergütete anamorphe Prism) für 300 Euro..... es juckt ja in meinen Fingern.....
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




iasi
Beiträge: 11101

Re: Samyang kündigt anamorphische Optiken an

Beitrag von iasi » Mo 25 Jun, 2018 10:51

Starshine Pictures hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 09:12
iasi hat geschrieben:
So 24 Jun, 2018 21:39
Eben ein Kompromiss, den man heute eigentlich nicht mehr eingehen muss.
Ich glaub du hast dich noch nicht genug informiert was Anamorph Filmen für einen im Look bedeutet.
Viele dieser Eigenschaften lassen sich auch ohne das Zusammenstauchen und wieder Auseinanderziehen erreichen.
z.B.
http://www.opticallimits.com/canon_eos_ ... wa105f2stf

Dieser "Look", der immer angeführt wird, ist reiner Sehgewohnheit geschuldet. Man hat sich an die Nachteile gewöhnt und erhebt sie zum "Look".

Zu 35mm-Zeiten war es eine Möglichkeit, auch bei Breitbild möglichst viel Bildfläche aus dem Filmstreifen zu holen. Heute ist es schlicht unnötig.
Zwar kann man den Bildkreis eines Objektivs besser nutzen, jedoch zu dem Preis einer optischen Einheit, die das Bild verzerrt.

Warum nicht gleich 65mm oder VV?
Zu Negativzeiten war dies eine Frage von Preis und Größe, heute ...




ruessel
Beiträge: 4981

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von ruessel » Mo 25 Jun, 2018 11:12

Dieser "Look", der immer angeführt wird, ist reiner Sehgewohnheit geschuldet.
Verstehe ich nicht, darum gehts doch.

Anamorph bringt mehr Bildinformation in einer langen Brennweite. Ich liebe lange Brennweiten (ab 80mm), das Bild sieht eher schön aus als so oft mit 18mm gefilmt und näher dran gelaufen. Mit anamorph verkleinern sich die Entfernungen die ich immer laufen muss, habe lange Brennweite und trotzdem alles drauf. Wir haben ja leider keine 65mm Sensoren.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




-paleface-
Beiträge: 1988

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von -paleface- » Mo 25 Jun, 2018 11:24

Oh ja....BITTE!!! :-)
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Frank Glencairn
Beiträge: 7395

Re: Samyang kündigt anamorphische Optiken an

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 25 Jun, 2018 12:07

iasi hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 10:51

Viele dieser Eigenschaften lassen sich auch ohne das Zusammenstauchen und wieder Auseinanderziehen erreichen.
z.B.
http://www.opticallimits.com/canon_eos_ ... wa105f2stf

Nein, die Laowa macht gar nix, was mit anamorphic zu tun hat.

Der ganze Punkt bei Anamorphic ist der zusätzlich Platz links und rechts, bei gleichzeitigem Wegfall der Weitwinkel Nachteile.




-paleface-
Beiträge: 1988

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von -paleface- » Mo 25 Jun, 2018 12:10

Auf dem Bild erkennt man sogar dass das Teil eine 1.4 Blende hat.... das ist für Anamorph schon echt gut!
Bei Adaptern muss man ja zum Teil auf 4 abblenden sonst bloomt das ganze Bild.

Und zur Diskussion ob Anamorph 2018 noch sinnig ist....die Antwort wurde oben schon gegeben...es ist eine Look Frage.
Ich beschäftige mich schon ewig mit dem Anamorphen-Look, auch den der komplett in der Post gemacht wird.
Man kriegt es einfach nicht wirklich so hin.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Frank Glencairn
Beiträge: 7395

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 25 Jun, 2018 12:14

-paleface- hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 12:10

Man kriegt es einfach nicht wirklich so hin.
Natürlich nicht, das ist ne rein optische Sache, in dem zweiten Pillar Video ist das perfekt erklärt.




Starshine Pictures
Beiträge: 2064

Re: Samyang kündigt anamorphische Optiken an

Beitrag von Starshine Pictures » Mo 25 Jun, 2018 12:34

iasi hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 10:51

Viele dieser Eigenschaften lassen sich auch ohne das Zusammenstauchen und wieder Auseinanderziehen erreichen.
z.B.
Ich glaub du hast dir die verlinkten Videos nicht angeschaut. Sonst würdest du sowas nicht mehr schreiben.




iasi
Beiträge: 11101

Re: Samyang kündigt anamorphische Optiken an

Beitrag von iasi » Mo 25 Jun, 2018 13:42

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 12:07
iasi hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 10:51

Viele dieser Eigenschaften lassen sich auch ohne das Zusammenstauchen und wieder Auseinanderziehen erreichen.
z.B.
http://www.opticallimits.com/canon_eos_ ... wa105f2stf

Nein, die Laowa macht gar nix, was mit anamorphic zu tun hat.

Der ganze Punkt bei Anamorphic ist der zusätzlich Platz links und rechts, bei gleichzeitigem Wegfall der Weitwinkel Nachteile.
Nun ja - das Laowa liefert die weichen Übergänge.

Zusätzlicher Platz links und rechts - nun ja - das hängt natürlich auch von den Sensorabmessungen ab.
Wenn ich einen Crop für Ana nutzen muss, hält sich der Vorteil in Grenzen. Habe ich zudem die Wiedergabe auch im Auge, stellt sich die Frage, ob z.B. 2,4:1 wirklich sinnvoll ist.

Zudem fallen die Nachteile von WW zwar weg, aber ich bekomme die Ana-Nachteile.

In der Praxis brauche ich übrigens keinen zusätzlichen Platz links und rechts, wenn ich Normale- bis Tele-Brennweiten nutze. WW kommt nur drauf, wenn ich deren Eigenschaften gezielt einsetzen will.

Ich schätze eh die Distanz zwischen Darstellern und Kamera. Um Schärfentiefe zu erreichen blendet man stärker ab und ist dann was die Bildqualität betrifft auch nicht schlechter dran, als bei einem Ana.




iasi
Beiträge: 11101

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von iasi » Mo 25 Jun, 2018 13:55

ruessel hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 11:12
Dieser "Look", der immer angeführt wird, ist reiner Sehgewohnheit geschuldet.
Verstehe ich nicht, darum gehts doch.

Anamorph bringt mehr Bildinformation in einer langen Brennweite. Ich liebe lange Brennweiten (ab 80mm), das Bild sieht eher schön aus als so oft mit 18mm gefilmt und näher dran gelaufen. Mit anamorph verkleinern sich die Entfernungen die ich immer laufen muss, habe lange Brennweite und trotzdem alles drauf. Wir haben ja leider keine 65mm Sensoren.
Ich bevorzuge auch lange Brennweiten und schätze gerade die Entfernung zum Gefilmten.

Eine Alexa XT mit 28x18mm mag ja noch von einem Ana profitieren, aber bei den meisten aktuellen Sensoren würde man schon 2,4:1 anstreben müssen, um echte Vorteile aus Ana zu ziehen.

Die optischen Eigenschaften die den Ana-Look erzeugen, bekommt man auch auf anderem, eleganterem Wege - das sollte das Laowa-Beispiel verdeutlichen.




iasi
Beiträge: 11101

Re: Samyang kündigt anamorphische Optiken an

Beitrag von iasi » Mo 25 Jun, 2018 14:06

Starshine Pictures hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 12:34
iasi hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 10:51

Viele dieser Eigenschaften lassen sich auch ohne das Zusammenstauchen und wieder Auseinanderziehen erreichen.
z.B.
Ich glaub du hast dir die verlinkten Videos nicht angeschaut. Sonst würdest du sowas nicht mehr schreiben.
Du meinst, dieses Schönreden von Focus Breathing?
Genau das meinte ich mit verklärtem Blick zurück auf Kompromisse.
Das Ana-Breathing ist derart auffallend, dass es kontraproduktiv ist.




klusterdegenerierung
Beiträge: 10648

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 25 Jun, 2018 14:16

Ich denke was der Stephan meint ist nicht das preiswerte selberzusammenschraub Ebay anamorph aus alten Filmprojektoren,
sondern anständige Primes die dafür ausgelegt waren ein breiteres Bild als Weitwinkel,
ohne Verzerrungen und vorallem ohne Cropverlußte zu generieren.

Das dabei lustige blaue Streifen bei Gegenlicht enstehen können, war nicht unbedingt die präferenz für die Wahl für solch ein Objektiv.
Das Youtuber und Konsorten diesen Effekt durch Verschlechterung der Abbildungsleistung steigern wollen,
ist das eine, aber bestimmt nicht das was Panavision oder jetzt Samyang so vorschwebt!




Paralkar
Beiträge: 1362

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von Paralkar » Mo 25 Jun, 2018 15:23

Schafft Samyang anständige Anamorphoten zu bauen, frag ich mich. Schlussendlich haben selbst die Hawk und Cookes schon ordentlich Randunschärfen und die alten Kowas ganz zu schweigen. So krass viel schlechter als die darfs nicht sein, sonst sind die Optiken einfach nichtmehr zu gebrauchen oder immer schön mittig kadrieren.
DIT/ digital Colorist/ Photographer




iasi
Beiträge: 11101

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von iasi » Mo 25 Jun, 2018 21:44

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 14:16
Ich denke was der Stephan meint ist nicht das preiswerte selberzusammenschraub Ebay anamorph aus alten Filmprojektoren,
sondern anständige Primes die dafür ausgelegt waren ein breiteres Bild als Weitwinkel,
ohne Verzerrungen und vorallem ohne Cropverlußte zu generieren.
Cropverluste bekommt man bei Sensoren, die auf das Breitbildformat ausgelegt sind, gerade durch Nutzung von Ana.

Aber auch bei Sensorformaten, die sich eher für Ana anbieten:
Was gewinne ich denn z.B. bei einer GH5 im Ana-Modus? Überwiegen nicht eher die Nachteile?




Starshine Pictures
Beiträge: 2064

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von Starshine Pictures » Mo 25 Jun, 2018 21:56

Warum schaust du dir nicht die oben verlinkten Videos an? Da wird alles hervorragend erläutert. Wenn du dann immer noch der Meinung bist dass Anamorph Blödsinn ist, nichts mit einem ästhetischen Filmlook zu tun hat und nur Nachteile bringt, dann musst du halt weiter daran glauben. Ich meine aber dass es seinen Sinn haben wird wenn immernoch der Grossteil aller Hollywood Produktionen und Blockbuster anamorph gedreht wird.




iasi
Beiträge: 11101

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von iasi » Mo 25 Jun, 2018 22:11

Starshine Pictures hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 21:56
Warum schaust du dir nicht die oben verlinkten Videos an? Da wird alles hervorragend erläutert. Wenn du dann immer noch der Meinung bist dass Anamorph Blödsinn ist, nichts mit einem ästhetischen Filmlook zu tun hat und nur Nachteile bringt, dann musst du halt weiter daran glauben. Ich meine aber dass es seinen Sinn haben wird wenn immernoch der Grossteil aller Hollywood Produktionen und Blockbuster anamorph gedreht wird.
Ich hab mir die Videos angesehen - eben Werbeclips.

Hollywood Produktionen und Blockbuster???
Du meinst die Filme, die anschließend im Rechner hochskaliert und zudem noch für die 3D-Projektion räumlich gerechnet werden?

Oder wollen wir vielleicht über die Filme reden, die im Video gezeigt und genannt wurden?
Vielleicht hätte es geholfen, wenn sie mit einer Alexa65 oder eine VV-Cam gedreht worden wären. ;)




7nic
Beiträge: 1487

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von 7nic » Mo 25 Jun, 2018 22:19

Also ich bin gespannt. Ich denke, dass sie vom Preis gegen die Orions platziert werden, was bedeuten würde: Unter 4k Dollar. Da die Optiken wohl auch unter der Marke Xeen laufen werden, sind sie also wohl nur etwas teurer als die sphärischen Varianten und werden von der Verarbeitung ganz ordentlich sein. Meine Frage: Werden es echte anamorphe Optiken sein oder das altbekannte Glas um einen anamorphotischen Adapter und einen variablen Diopter erweitert und in ein schönes ‚housing‘ verpackt?
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




iasi
Beiträge: 11101

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von iasi » Mo 25 Jun, 2018 22:24

Ich lass es mal jemand anderen sagen:
https://www.rogerdeakins.com/camera/ana ... spherical/




Hayos
Beiträge: 147

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von Hayos » Mo 25 Jun, 2018 23:37

Naja im Gegensatz zu dir sagt er nicht, dass Anamorphoten sinnlos sind, sondern sie nicht seinem Geschmack entsprechen. Roger Deakins mag ja auch kein Bokeh - was ebenfalls Geschmackssache ist, aber trotzdem als reguläres Gestaltungsmittel in den meisten Filmen eingesetzt wird.




iasi
Beiträge: 11101

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von iasi » Mo 25 Jun, 2018 23:56

Hayos hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 23:37
Naja im Gegensatz zu dir sagt er nicht, dass Anamorphoten sinnlos sind, sondern sie nicht seinem Geschmack entsprechen. Roger Deakins mag ja auch kein Bokeh - was ebenfalls Geschmackssache ist, aber trotzdem als reguläres Gestaltungsmittel in den meisten Filmen eingesetzt wird.
Er zählt die Nachteile auf.
Und er sagt eben auch, dass sie zu 35mm-Zeiten noch sinnvoll waren, bei Digi-Cams aber ihren ursprünglichen Sinn verloren haben.

Gestaltungsmittel?
Bisher höre ich eigentlich immer nur "Look", "Look", "Look".
Ganz nach Loriot: "Ach ist der Rasen schön grün."

Sag mir doch mal einer, wie das Gestaltungsmittel Ana konkret für einen Film genutzt wurde - also im Sinne der Handlung. Dabei geht es nicht um Geschmack oder einen "Look".
Schließlich erkauft man sich dieses Gestaltungsmittel mit reichlich Nachteilen.




Funless
Beiträge: 1992

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von Funless » Di 26 Jun, 2018 00:49

iasi hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 23:56
Sag mir doch mal einer, wie das Gestaltungsmittel Ana konkret für einen Film genutzt wurde - also im Sinne der Handlung.
Beispiele aus diesem Jahrtausend:

- Super 8 (Szene in der die Jugendlichen ihren Film am Bahnhof drehen und die Ankunft der Eisenbahn im Hintergrund, nicht die Entgleisung der Bahn, die ist CGI)

- Mission Impossible III (Die Befreiung von Philip Seymour Hoffman auf der Brücke, Folterszene von Tom Cruise)

- Ip Man 2 (Kampfszene zwischen Donnie Yen und Sammo Hung im Rat der Kung-Fu Schulen)

Beispiele aus dem letzten Jahrtausend:

- Close Encounters Of The Third Kind (Die Sequenz in der Roy und Tori das erste Mal den geheimen Landeplatz hinter dem Devil‘s Tower sehen, als sie von diesem hinab steigen; Die Szene in der die Ufojünger am Hügel auf die Raumschiffe warten und anstelle derer dann Helikopter angeflogen kommen)

- John Carpenters The Thing (Eröffnungssequenz als die Norweger mit dem Helikopter den infizierten Husky jagen)

- The 36th Chamber of Shaolin (Die Szene in der Liu Yu Te das erste Mal mit den langen Stäben und dem Gong trainieren muss)

- David Finchers Se7en (eigentlich alle Szenen des Films)

- und noch als Videobeispiel: Raiders Of The Lost Ark (Dialogszene im Hörsaal der Universität - stellvertretend für viele Schlüsselsequenzen des Films)



etc. pp.

Anamorph bedeutet eben nicht nur schicke Lensflares und ovales Bokeh, sondern gibt der Szene (planvoll und mit Sytem eingesetzt) eine gewisse Plastizität, zudem ermöglicht es eine besondere Art des Framings (es gibt auch einen Fachbegriff dafür, den ich jetzt aber gerade nicht weiß, man möge mir verzeihen). Und genauso wie 70mm oder IMAX als Gestaltungsmittel seine Berechtigung hat, gilt dies auch für Anamorph.

Aber wird ja in den oben verlinkten Videos bereits erklärt und zwar besser als ich das je könnte.
MfG
Funless

"Glücklich ist, wer vergisst was nicht mehr zu ändern ist."




Hayos
Beiträge: 147

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von Hayos » Di 26 Jun, 2018 01:41

@Iasi: Ich denke, da hast du dich verlesen. David Mullen zählt verschiedene Dinge auf. Roger Deakins äußert sich unten nur kurz:

"I have tested anamorphic so many times and only once came close to shooting it. But that project fell through! I think my documentary background has clouded my opinion of anamorphic. There is something about the lenses that I just don't connect with."
iasi hat geschrieben:
Mo 25 Jun, 2018 23:56
Sag mir doch mal einer, wie das Gestaltungsmittel Ana konkret für einen Film genutzt wurde - also im Sinne der Handlung. Dabei geht es nicht um Geschmack oder einen "Look".
"Look" kannst du nicht ausklammern, weil das ist ja meist der Grund oder ein Teil des Grundes, warum man überhaupt diese oder jene Linse wählt (egal ob anamorph oder nicht). Meiner Ansicht nach haben anamorphe Bilder einen leichten oder starken (je nach Linse) entrückten, surrealen Effekt, was dann natürlich prima inhaltlich mit dem Film korrespondieren kann.

Aber es gibt auch Beispiele so wie du das verstehst, zb. "Grand Budapest Hotel", da wechselt Wes Anderson die Formate und Linsen (4:3, 16:9, cinemascope anamorph) je nach Zeitperiode der Handlung spielt.
http://www.slate.com/blogs/browbeat/201 ... erent.html

Ähnliche Wechsel gibt es in den (grandiosen) Serien "American Gods" (die Einleitungskurzfilme vor jeder Episode sind Anamorph - ebenfalls aufgrund zeitlicher Abrenzung von der Haupthandlung) und "Legion", wo man mit verschiedenen Bewußtseins-, Handlungseben spielt und man so ein wenig Struktur bekommt, wo man gerade ist und aus welcher Charakter-Perspektive man die Dinge gerade erlebt. Und da das Ganze in einer auf 60er Jahre gestylten Umgebung spielt (obwohl es Jetztzeit ist...wie gesagt, grandiose Serie) und man ansonsten eh alte Linsen genommen hat - passen da die Anamorphoten gut rein.


Noch ein paar bekanntere Filme, die mir gerade einfallen und die anamorphotisch gedreht wurden (und keine Blockbuster sind):

"Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"
"Moonlight"
(beide Oscar bester Film - wobei das sicher kein Qualitätsmerkmal ist, aber wenige werden wohl den beiden Filmen den Preis nicht gegönnt haben)
"Silence" von Martin Scorsese


Also: Anamorphe Linsen sind schlicht ein filmisches Gestaltungsmittel, dass gerne ignoriert darf, aber genauso seine Legitimität hat, wie andere Spielzeuge in der Filmwelt. Wenn du das Gefühl hast, es bringt deine Geschichte weiter, dann nutze es.

Hier noch eine paar versöhnliche Worte von Ridley Scott, am Beispiel von "Blade Runner", der mit spährischen Linsen sicher ein anderer Film gewesen wäre (siehe Blade Runner 2049...)




andieymi
Beiträge: 214

Re: Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an

Beitrag von andieymi » Di 26 Jun, 2018 07:58

Finde es immer wirklich amüsant, wie sich hier jeder aufregen kann, wenn es ein Teil mehr am Markt gibt, das man je nach Budget verwenden kann. Über die Notwendigkeit oder Sinnhaftigkeit von Anamorphoten an digitalen Sensoren zu diskutieren ist genau so legitim wie sinnfrei, weil dann über alles diskutiert werden müsste, das als Stilmittel verwendet werden kann. "Kostüm? Wer braucht das im Jahr 2018 noch wo wir ohnehin auf FullCG-Kino zusteuern." Mit Fortschritt alles für obsolet zu erklären, das Sehgewohnheiten geprägt hat ist schon gewagt. Fakt ist, viele die es können drehen für Kino anamorph, genau so viele tun es sphärisch, am Ende liegt es meist nicht an der Auswahl, ob ein Film gut wird oder nicht.

Was bei Samyang generell schade ist, ist die Art wie sie Optiken bauen. Da zählt weniger dass das Bild am Ende nach "etwas" aussieht (wie auch immer der Look aussehen mag, am Ende haben Zeiss, Cooke, Leica, etc. auch einen völlig unterschiedlichen Look, aber wenigstens mit Philosophie und Konsistenz), sondern das Optik A die technischen Eigenschaften XYZ besitzt, wie jetzt halt 2x Squeeze. Selbst Sigma schafft es bei geringem Preislevel und Massenproduktion mittlerweile einfach so etwas wie einen Look anzubieten, einen sehr klinisch-technischen, aber die ziehen das mit den geringen Bildfehlern dann halt auch durch. Bei Samyang/Xeen hat man das Gefühl wenn Blende 1.4 steht und Gehäuse Zahnkränze hat, jetzt eben vielleicht auch 2x Squeeze ist relativ egal, "wie" das Bild hinten raus ausschaut, Hauptsache man kann es mit den Features vermarkten und verkaufen. Aber dem liegt einfach keine Konstruktionsprämisse zugrunde, außer vielleicht technisch gerade ok und dafür günstig. Das geht im Jahr 2018 halt auch anders.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Gopro Hero 6
von Jan - Mo 19:10
» Profi-Sprecherin mit eigenem Studio: www.sprachakrobatin.de
von Sprachakrobatin - Mo 19:00
» AOC Q3279VWFD8: IPS 10 Bit QHD 31.5 Zoll Monitor für 250 Euro
von zlois - Mo 17:59
» Rodelink Langzeittest und vier Empfänger - Erfahrungen?
von rush - Mo 17:44
» Ton- und Bildsynchronisation
von Jott - Mo 17:39
» Reisekosten abrechnen - Diskussion mit Auftraggeber
von MrMeeseeks - Mo 17:22
» Lichtempfindlichkeit
von Jan - Mo 15:59
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von DeeZiD - Mo 15:31
» EBAY-VERKAUF: Canon J11ax4.5B4, Walimex Pro 24mm T1.5, L.C.W. Fader ND MK II, Spyder 4 Pro u.v.m.
von ThoMused - Mo 14:26
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mo 14:00
» Blackmagic ATEM Television Studio Produktionsmixer zu verkaufen!
von skaenda - Mo 13:39
» Konforming 23,98 zu 25p, FCPX und Compressor scheitern
von Jott - Mo 13:09
» TV ist quasi tot
von acrossthewire - Mo 12:28
» Mein Heimkino - So schau ich Filme und Serien!
von Jörg - Mo 12:25
» Darsteller*innen für kreativen Kurzfilm/ Miniserie gesucht
von Marlena - Mo 12:05
» Neue HP Z2 Mini G4 Workstation mit Intel Xeon und Nvidia P6000
von slashCAM - Mo 10:12
» Verfahren der Bildstabilisation Teil 1: Mechanische, digitale und optische Bildstabilisierung
von blindcat - Mo 9:28
» Warum kein Filmrauschen bei Nachtaufnahmen? Wie machen das Profis?
von Bruno Peter - Mo 8:48
» SONY FS5 inkl. RAW, 80h, Zustand A
von christophmichaelis - Mo 8:25
» Adobe Premiere CC2018 Projektspeicher-Fehler
von Georgius - Mo 4:13
» Hilft die Erotik-Industrie dem gebeutelten Virtual Reality-Hype in den Mainstream?
von kling - Mo 1:28
» Schauspielarbeit im No- und Low-Budget Kurzspielfilm
von Frank Glencairn - So 23:19
» Star Trek: Discovery - Season 2 - SDCC 2018 Trailer
von Funless - So 22:11
» Werkhallen mit LED beleuchten – Erfahrungen gesucht
von srone - So 21:48
» Verleih von S-VHS NTSC Geräten?
von bj_90 - So 21:01
» Das Internet der Dinge
von Roytle - So 20:55
» Netflix "Dark" Nebel
von Roytle - So 20:54
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von Skeptiker - So 20:21
» Illuminate SD Kompaktblitzkopf 250Ws, Studioblitz, mit Stativ
von rottmi - So 20:04
» SENNHEISER EW100 G2 EK 100/SK 100 wireless Funkstrecke
von rottmi - So 20:02
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - So 19:46
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Friesenherd - So 18:57
» Mikrofon Ohrwurm 3D
von Skeptiker - So 18:39
» HP DreamColor Z31x Monitor mit echten 4K und 99% DCI-P3 im Test
von Frank Glencairn - So 18:09
» Somersault Pike
von slashCAM - So 17:40
 
neuester Artikel
 
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Wir nähern uns mit großen Schritten dem Launch der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - höchste Zeit, sich über innovative neue Funktionen der Pocket 4K sowie Zubehör Gedanken zu machen: Wie verändert die neue Pocket das Handling beim Dreh und welches Zubehör macht für szenisches Drehen, Run&Gun u.a. Sinn? weiterlesen>>

Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Somersault Pike

An Superzeitlupen hat man sich tendentiell satt gesehen, aber die Anfangssequenz hier ist schon sehr beeindruckend -- zum selbst Atem anhalten. Ein durchaus passendes Stilmittel für das Portrait einer Wasserspringerin.