Skeptiker
Beiträge: 4113

Re: Zeiss wirft Samyang Design-Diebstahl bei Vollformat Serie Batis vor

Beitrag von Skeptiker » Mi 20 Jun, 2018 21:40

Ich finde den fernöstlichen Ansatz der Interpretation des Urheber- und Kopierschutzes gar nicht so schlecht. Ja, es tut etwas weh, wenn andere plötzlich schneller auf dem Markt sind mit Dingen, deren Hintergrundideen einem, ich sags mal vorsichtig, irgendwie bekannt vorkommen!

Mit der Klage schiesst sich doch Zeiss ins eigene Knie, weil so an den Rest der Welt kommuniziert wird, dass Samyangs Objektive gleichwertig sind!

Ich tippe mal darauf, dass Zeiss die Samyang Objektive zerlegt und mit Herz und Verstand analysiert und getestet hat. Nachdem sie auch mechanisch für erschreckend astrein befunden wurden kam die Idee auf, sich auf den äußerlichen Designklau zu verlegen ;-) !


---------------------------------------------------------------------------------------------


Ok, nachdem niemand der 3 ausgewählten (sinngemäss) "ZEISS soll sich doch nicht so anstellen!"-Vertreter (bitte korrigieren, falls ich das falsch verstanden habe!) mir den Gefallen tun wollte, gegen den obigen Text zu protestieren, ist es Zeit, die Scharade zu beenden.

Entweder ist die Toleranz so gross, dass sich keiner der Kopierten daran stört, hier den eigenen Text von Seite 1 unter anderem Namen veröffentlicht zu sehen, oder das Kopierspiel war so offensichtlich (das war es!), dass niemand über den Stock springen wollte, der da hingehalten wurde!

Kopiert wurde gleich 4x:

a) Die Idee von klusterdegenerierung (wenn ich das richtig gedeutet habe), der am Ende von Seite 1 den vorherigen Text von domain in leicht veränderter Form als seinen eigenen präsentiert.

b) 3 Texte von Seite 1, jeweils nur minimal abgeändert. In der Reihenfolge oben sind die Texte von Frank B., cantsin, domain.

Die Originaltexte (bzw. Teile eines Beitrags) von Seite 1:

Frank B.:
Ich finde den fernöstlichen Ansatz der Interpretation des Urheber- und Kopierschutzes gar nicht so schlecht. Ja, es tut ein bisschen weh, wenn andere plötzlich schneller auf dem Markt sind mit Dingen, deren Hintergrundideen einem, ich sags mal vorsichtig, irgendwie bekannt vorkommen.

cantsin:
Mit der Klage schiesst sich doch Zeiss ins eigene Knie, weil so an die ganze Welt kommuniziert wird, dass Samyangs Objektive gleichwertig sind.

domain:
Ich tippe mal darauf, dass Zeiss die Samyang Objektive zerlegt und auf Herz und Nieren analysiert und getestet hat. Nachdem sie auch mechanisch für erschreckend astrein befunden wurden kam die Idee auf, sich auf den äußerlichen Designklau zu verlegen ;-)

daraus klusterdegenerierung's modifizierte Kopie auf Seite 1:
Ich tippe mal darauf, dass Zeiss die Samyang Objektive zerlegt und auf Herz und Nieren analysiert und getestet hat. Nachdem sie auch mechanisch für eine fasst erschreckend gute Kopien befunden wurden kam die Idee auf, sich auf den äußerlichen Designklau zu verlegen, bevor es richtig peinlich würde ;-)




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1061

Re: Zeiss wirft Samyang Design-Diebstahl bei Vollformat Serie Batis vor

Beitrag von rudi » Do 21 Jun, 2018 11:21

Skeptikers Beitrag bringt mich auf die bislang noch nie dagewesene, und deswegen auch nicht kopierte Idee, neben "Offtopic" auch noch einen Forenbereich mit dem Namen "Metatopic" zu eröffnen, was damit sogar irgendwie META-Meta wäre ;) Bingo.




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1061

Re: Zeiss wirft Samyang Design-Diebstahl bei Vollformat Serie Batis vor

Beitrag von rudi » Do 21 Jun, 2018 11:26

Frank B. hat geschrieben:
Mi 20 Jun, 2018 16:56
Es ist ein humoristischer Einwurf zu Frank Glencairns Streichholzbeispiel.
Den ich hiermit noch unbedingt mit etwas nutzlosem Wissen anreichern muss:
http://www.neon.de/artikel/kaufen/produ ... en/1456006




cantsin
Beiträge: 4303

Re: Zeiss wirft Samyang Design-Diebstahl bei Vollformat Serie Batis vor

Beitrag von cantsin » Do 21 Jun, 2018 12:33

Skeptiker hat geschrieben:
Mi 20 Jun, 2018 21:40

Entweder ist die Toleranz so gross, dass sich keiner der Kopierten daran stört, hier den eigenen Text von Seite 1 unter anderem Namen veröffentlicht zu sehen, oder das Kopierspiel war so offensichtlich (das war es!), dass niemand über den Stock springen wollte, der da hingehalten wurde!
In meinem Fall: kein "entweder/oder", sondern ein "und/und".

Was Du hier gemacht hast, ist im Chinesischen als "Shanzhai" bekannt - Produktpiraterie, erstens mit kreativen Modifikationen und Zufügungen, zweitens als Entwicklungsprozeß, bei dem ein Produkt als Abkupferung der Abkupferung der Abkupferung iterativ verbessert wird. Hab neulich ein Interview mit einer deutschen Designprofessorin gelesen, die die Shanzhai-Kultur in Shenzhen (dem Ort, die meiste Elektronik dieser Welt produziert wird inkl. Computer und Mobiltelefone aller großen Marken) untersucht hat. Sie hatte ein "Hello Kitty"-Shanzhai-Telefon gefunden und wollte herausfinden, wer der Hersteller war. Es stellt sich dann heraus, dass es keinen Hersteller gab: Man konnte sich das Telefon einfach selbst zusammenbauen lassen, indem man die Komponenten auf einem der Elektronikmarkthallen in Shenzhen von verschiedenen, einander vertrauenden Händlern zusammenkaufte.

Der deutsch-koreanische Philosoph Byun Chul Han hat ein kleines Buch über Shanzhai aus philosophischer Sicht geschrieben und zieht den Schluss, dass Shanzhai dem westlichen Denken, dass immer nach der Substanz von etwas fragt, grundsätzlich zugegenläuft.

Die Frage ist, ob die Shanzhai-Methode des verbessernden Kopierens nicht dem klassischen westlichen Modell von Urheberschaft überlegen ist. Letztlich funktioniert ja auch Open Source-Autorschaft (z.B. von Linux und Wikipedia) sehr ähnlich.

Bei Filmtechnik könnte man die Entwicklung von Brushed Gimbals als Shanzhai studieren - die mit einem abgekupferten Produkt anfing, und sich dann in Serien von Kopien und Modifikationen zu den heutigen Produkten ausdifferenziert hat.




Frank B.
Beiträge: 7475

Re: Zeiss wirft Samyang Design-Diebstahl bei Vollformat Serie Batis vor

Beitrag von Frank B. » Do 21 Jun, 2018 14:01

rudi hat geschrieben:
Do 21 Jun, 2018 11:26
Frank B. hat geschrieben:
Mi 20 Jun, 2018 16:56
Es ist ein humoristischer Einwurf zu Frank Glencairns Streichholzbeispiel.
Den ich hiermit noch unbedingt mit etwas nutzlosem Wissen anreichern muss:
http://www.neon.de/artikel/kaufen/produ ... en/1456006
Das meiste Wissen ist ja nutzlos. Bzw...Nutzen ist relativ. ;)
Spätestens mit Eintritt einer Demenz gehen 90% des jahrelang angeeigneten Wissens verloren. Man hat quasi umsonst gelernt. Und am Lebensende nützt alles Wissen nichts. Vielleicht hat es ja was genutzt, zu Lebzeiten. Aber als wie nützlich werden wir dann, wenn es mit uns zu Ende geht, Frameraten und Codecs und Auflösungen von Videos betrachten?




gekkonier
Beiträge: 400

Re: Zeiss wirft Samyang Design-Diebstahl bei Vollformat Serie Batis vor

Beitrag von gekkonier » Do 21 Jun, 2018 15:46

Das ist sowas wie die runden Ecken bei Logos, gell!




Sammy D
Beiträge: 883

Re: Zeiss wirft Samyang Design-Diebstahl bei Vollformat Serie Batis vor

Beitrag von Sammy D » Do 21 Jun, 2018 16:37

cantsin hat geschrieben:
Do 21 Jun, 2018 12:33
Skeptiker hat geschrieben:
Mi 20 Jun, 2018 21:40

Entweder ist die Toleranz so gross, dass sich keiner der Kopierten daran stört, hier den eigenen Text von Seite 1 unter anderem Namen veröffentlicht zu sehen, oder das Kopierspiel war so offensichtlich (das war es!), dass niemand über den Stock springen wollte, der da hingehalten wurde!
In meinem Fall: kein "entweder/oder", sondern ein "und/und".

Was Du hier gemacht hast, ist im Chinesischen als "Shanzhai" bekannt - Produktpiraterie, erstens mit kreativen Modifikationen und Zufügungen, zweitens als Entwicklungsprozeß, bei dem ein Produkt als Abkupferung der Abkupferung der Abkupferung iterativ verbessert wird. Hab neulich ein Interview mit einer deutschen Designprofessorin gelesen, die die Shanzhai-Kultur in Shenzhen (dem Ort, die meiste Elektronik dieser Welt produziert wird inkl. Computer und Mobiltelefone aller großen Marken) untersucht hat. Sie hatte ein "Hello Kitty"-Shanzhai-Telefon gefunden und wollte herausfinden, wer der Hersteller war. Es stellt sich dann heraus, dass es keinen Hersteller gab: Man konnte sich das Telefon einfach selbst zusammenbauen lassen, indem man die Komponenten auf einem der Elektronikmarkthallen in Shenzhen von verschiedenen, einander vertrauenden Händlern zusammenkaufte.

Der deutsch-koreanische Philosoph Byun Chul Han hat ein kleines Buch über Shanzhai aus philosophischer Sicht geschrieben und zieht den Schluss, dass Shanzhai dem westlichen Denken, dass immer nach der Substanz von etwas fragt, grundsätzlich zugegenläuft.

Die Frage ist, ob die Shanzhai-Methode des verbessernden Kopierens nicht dem klassischen westlichen Modell von Urheberschaft überlegen ist. Letztlich funktioniert ja auch Open Source-Autorschaft (z.B. von Linux und Wikipedia) sehr ähnlich.

Bei Filmtechnik könnte man die Entwicklung von Brushed Gimbals als Shanzhai studieren - die mit einem abgekupferten Produkt anfing, und sich dann in Serien von Kopien und Modifikationen zu den heutigen Produkten ausdifferenziert hat.
Die Methode des Imitierens und die Verbesserung durch Zufügung ist die Essenz des ostasiatischen Lernens. Der Wissenserwerb war im konfuzianischen Denken nie eine kreativer oder intellektueller Prozess, sondern immer ein repetitiver.
Neue Zusammenhänge konnte nur unter der Wahrung des Althergebrachten entstehen. Eine völlig Neuschaffung ist dem traditionellen Denken fremd.




Skeptiker
Beiträge: 4113

Re: Zeiss wirft Samyang Design-Diebstahl bei Vollformat Serie Batis vor

Beitrag von Skeptiker » Do 21 Jun, 2018 17:34

Sammy D hat geschrieben:
Do 21 Jun, 2018 16:37
cantsin hat geschrieben:
Do 21 Jun, 2018 12:33
... Was Du hier gemacht hast, ist im Chinesischen als "Shanzhai" bekannt - Produktpiraterie, erstens mit kreativen Modifikationen und Zufügungen, zweitens als Entwicklungsprozeß, bei dem ein Produkt als Abkupferung der Abkupferung der Abkupferung iterativ verbessert wird. ...
Die Methode des Imitierens und die Verbesserung durch Zufügung ist die Essenz des ostasiatischen Lernens. ...
Das ist historisch interessant und philosophisch faszinierend, aber wenn (auf Dauer) die eine Firma dabei pleite zu gehen droht (das ist bei ZEISS insgesamt nicht der Fall - es gibt gewichtige andere Produktsparten), während die andere abhebt, sollte man auch den ökonomischen Aspekt in Betracht ziehen.

Beim Parasitismus im Tierreich verhält es sich wie folgt:

Die (listige, agile und evolutiv fitte) Schlupfwespe sticht die (satte und dadurch etwas träge und selbstzufriedene) Spinne und lähmt sie so.
Die erstarrte Spinne wird abtransportiert (wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit), dann legt die Wespe an sicherem Ort ein Ei auf der Spinne ab, worauf sich die entschlüpfende Wespenlarve vom Körper der bewegungslosen (manchenfalls auch noch aktiven) Spinne ernährt, sie aber nicht tötet (nur eine stets frische Konserve ernährt dauerhaft). Erst gegen Ende ihrer Metamorphose, vor der Verpuppung (und dem späteren Entsteigen als fertige Wespe), wird die Spinne durch die Wespenlarve getötet.

Siehe z. B.:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wegwespen

Zu den Entwicklungsstadien z. B.:
http://www.aktion-wespenschutz.de/Wespe ... 0Puppe.htm

Auch interessant (für Programmierer):
https://www.wasistwas.de/archiv-natur-t ... -netz.html

Und schliesslich die ausgleichende Gerechtigkeit (.. und dann kam der Ibis ..):
https://weather.com/de-DE/wissen/tiere/ ... tetes-ende




Rick SSon
Beiträge: 697

Re: Zeiss wirft Samyang Design-Diebstahl bei Vollformat Serie Batis vor

Beitrag von Rick SSon » Do 21 Jun, 2018 20:46

Klassischer Slashcamer Talk. Die Abbildungsleistung einer Linse besteht aus mehr als Schärfe, Vignettierung und CA. Benchmarking war schon bei PC`s in den 2000ern Bullshit und bleibt Bullshit, auch wenn sich soviele gern darauf berufen. Abgesehen davon kann ich eine Firma wie Zeiss gut verstehen, wenn irgendwelche Asiaten dein Objektiv aufschneiden und nachbauen. Aber das versteht der durchschnittliche Geiz-ist-Geiler eben nicht. An eurer jahrelangen Entwicklungsarbeit hat sich wahrscheinlich noch niemand bereichert.




Frank Glencairn
Beiträge: 7395

Re: Zeiss wirft Samyang Design-Diebstahl bei Vollformat Serie Batis vor

Beitrag von Frank Glencairn » Do 21 Jun, 2018 22:15

Rick SSon hat geschrieben:
Do 21 Jun, 2018 20:46
..wenn irgendwelche Asiaten dein Objektiv aufschneiden und nachbauen.
Genau das haben sie eben nicht getan, das ist ja der ganze Punkt des Beitrags.
Rick SSon hat geschrieben:
Do 21 Jun, 2018 20:46
Aber das versteht der durchschnittliche Geiz-ist-Geiler eben nicht.
Aber das versteht der durchschnittliche Geiz-ist-Geil Nörgler halt nicht.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Gopro Hero 6
von Jan - Mo 19:10
» Profi-Sprecherin mit eigenem Studio: www.sprachakrobatin.de
von Sprachakrobatin - Mo 19:00
» AOC Q3279VWFD8: IPS 10 Bit QHD 31.5 Zoll Monitor für 250 Euro
von zlois - Mo 17:59
» Rodelink Langzeittest und vier Empfänger - Erfahrungen?
von rush - Mo 17:44
» Ton- und Bildsynchronisation
von Jott - Mo 17:39
» Reisekosten abrechnen - Diskussion mit Auftraggeber
von MrMeeseeks - Mo 17:22
» Lichtempfindlichkeit
von Jan - Mo 15:59
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von DeeZiD - Mo 15:31
» EBAY-VERKAUF: Canon J11ax4.5B4, Walimex Pro 24mm T1.5, L.C.W. Fader ND MK II, Spyder 4 Pro u.v.m.
von ThoMused - Mo 14:26
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mo 14:00
» Blackmagic ATEM Television Studio Produktionsmixer zu verkaufen!
von skaenda - Mo 13:39
» Konforming 23,98 zu 25p, FCPX und Compressor scheitern
von Jott - Mo 13:09
» TV ist quasi tot
von acrossthewire - Mo 12:28
» Mein Heimkino - So schau ich Filme und Serien!
von Jörg - Mo 12:25
» Darsteller*innen für kreativen Kurzfilm/ Miniserie gesucht
von Marlena - Mo 12:05
» Neue HP Z2 Mini G4 Workstation mit Intel Xeon und Nvidia P6000
von slashCAM - Mo 10:12
» Verfahren der Bildstabilisation Teil 1: Mechanische, digitale und optische Bildstabilisierung
von blindcat - Mo 9:28
» Warum kein Filmrauschen bei Nachtaufnahmen? Wie machen das Profis?
von Bruno Peter - Mo 8:48
» SONY FS5 inkl. RAW, 80h, Zustand A
von christophmichaelis - Mo 8:25
» Adobe Premiere CC2018 Projektspeicher-Fehler
von Georgius - Mo 4:13
» Hilft die Erotik-Industrie dem gebeutelten Virtual Reality-Hype in den Mainstream?
von kling - Mo 1:28
» Schauspielarbeit im No- und Low-Budget Kurzspielfilm
von Frank Glencairn - So 23:19
» Star Trek: Discovery - Season 2 - SDCC 2018 Trailer
von Funless - So 22:11
» Werkhallen mit LED beleuchten – Erfahrungen gesucht
von srone - So 21:48
» Verleih von S-VHS NTSC Geräten?
von bj_90 - So 21:01
» Das Internet der Dinge
von Roytle - So 20:55
» Netflix "Dark" Nebel
von Roytle - So 20:54
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von Skeptiker - So 20:21
» Illuminate SD Kompaktblitzkopf 250Ws, Studioblitz, mit Stativ
von rottmi - So 20:04
» SENNHEISER EW100 G2 EK 100/SK 100 wireless Funkstrecke
von rottmi - So 20:02
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - So 19:46
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Friesenherd - So 18:57
» Mikrofon Ohrwurm 3D
von Skeptiker - So 18:39
» HP DreamColor Z31x Monitor mit echten 4K und 99% DCI-P3 im Test
von Frank Glencairn - So 18:09
» Somersault Pike
von slashCAM - So 17:40
 
neuester Artikel
 
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Wir nähern uns mit großen Schritten dem Launch der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - höchste Zeit, sich über innovative neue Funktionen der Pocket 4K sowie Zubehör Gedanken zu machen: Wie verändert die neue Pocket das Handling beim Dreh und welches Zubehör macht für szenisches Drehen, Run&Gun u.a. Sinn? weiterlesen>>

Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Somersault Pike

An Superzeitlupen hat man sich tendentiell satt gesehen, aber die Anfangssequenz hier ist schon sehr beeindruckend -- zum selbst Atem anhalten. Ein durchaus passendes Stilmittel für das Portrait einer Wasserspringerin.